2001 Beiträge rss

Internationales Architektur und Design Symposium "DeUTsCH" am 25. Februar 2016 in der Pinakothek der Moderne

Symposium DeUTsCH

Am 25. Februar 2016 findet in der Pinakothek der Moderne im Ernst von Siemens-Auditorium das Symposium „DeUTsCH“ statt. Die Veranstaltung ist konzipiert von Julia Hinderink und Martin Schnitzer und wird von CAD-Solutions Martin Schnitzer in Kooperation mit dem Architekturmuseum der TU München und der Neuen Sammlung, sowie CreativeHolland durchgeführt. „DeUTsCH“ ist gefördert vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie und wird unterstützt von der Botschaft des Königreichs der Niederlande. Medienpartner sind Baumeister und muenchenarchitektur.com

„DeUTsCH
Internationales Architektur und Design Symposium

Donnerstag, 25. Februar 2016 von 16.00 Uhr bis 20.30 Uhr
Pinakothek der Moderne, Ernst von Siemens-Auditorium, Barer Straße 40, 80333 München
Veranstalter: CAD-Solutions Martin Schnitzer
In englischer Sprache, Eintritt frei, keine Anmeldung erforderlich

Moderation: Sandra Hofmeister und Mathieu Wellner
Konzept: Julia Hinderink und Martin Schnitzer
Gestaltung: Designbüro Josef Grillmeier

Plakat DeUTsCH Download als PDF
Link zur Facebook-Seite DeUTsCH
Link zur MCBW-Seite DeUTsCH

Programm

16.00 Uhr - Einlass
16.30 Uhr - Begrüßung

Martin Schnitzer, CAD-Solutions
Dr. Angelika Nollert, Direktorin Die Neue Sammlung
Dr. Andres Lepik, Direktor Architekturmuseum
Peter Vermeij, Generalkonsul des Königreichs der Niederlande
Einführung Julia Hinderink

17.00 Uhr - Podium 1

Vorstellung der Podiumsteilnehmer
Sandra Hofmeister
Kurzpräsentationen
Jorre van Ast, Caro Baumann, Michael Geldmacher, Annette Lang, Kas Oosterhuis, Eline Strijkers
Podiumsdiskussion

18.30 Uhr - Pause

19.00 Uhr - Podium 2

Vorstellung der Podiumsteilnehmer
Mathieu Wellner
Kurzpräsentationen
Friederike Daumiller, Job Floris, Peter Haimerl, Stefan Hanninger, Ineke Hans, Renny Ramakers
Podiumsdiskussion

20.30 Uhr - Ende der Veranstaltung

Konzept

Die Niederlande sind Partnerland der diesjährigen Munich Creative Business Week (MCBW). Das Symposium „DeUTsCH“ möchte nicht nur Deutschland und die Niederlande verknüpfen, sondern den Designfokus der MCBW auf die Architektur ausweiten. Die Niederlande und Deutschland stehen vor großen Herausforderungen in den kommenden Jahren. Klimawandel und globale politische Ereignisse haben einen direkten Einfluss auf beide Länder. Während die Niederlande bauliche Lösungen gegen den steigenden Meeresspiegel finden müssen, wird in Deutschland der Gesellschaftswandel aufgrund der anhaltenden Flüchtlingsströme zum vorrangigen Thema.

Architekten und Designer können und sollten hier eine tragende Rolle spielen. Als Initiatoren und Mediatoren komplexer Themen und kreativer Prozesse können sie an der Schnittstelle von äußeren Bedingungen, politischen Entscheidungen und gesellschaftlichen Prozessen Schlüsselpositionen einnehmen. Architektur und Design sind Ergebnis kreativer Prozesse, die von der Öffentlichen Hand, privaten Auftraggebern oder der Industrie gestartet werden. Die Teilnehmer der beiden Podiumsrunden setzen sich mit der Frage auseinander, wer heute kreative Prozesse initiiert und wer sie steuert. Wie können Architekten und Designer frühzeitig in die Wertschöpfungskette von Industrie und Auftraggebern integriert werden? Wie können die ökonomischen Zwänge der Globalisierung, sowohl was die Produktion, als auch den Absatz betrifft mit dem Anspruch auf Nachhaltigkeit, Innovation und Ästhetik in Übereinstimmung gebracht werden? Wer bezahlt innovatives, sozial und ökologisch nachhaltiges Design für die anderen 99%?

Aus beiden Ländern sind jeweils drei Architekten und drei Designer eingeladen, die lokalen kulturellen Unterschiede und europäischen Gemeinsamkeiten der beiden Länder im Hinblick auf Voraussetzungen, Definitionen und Zukunft der beiden Disziplinen zu diskutieren.


Copyright © Graphisoft Center München 1999-2016   | powered by Tippscout 5.0
Zurück Startseite