Guten Tag!

Hier gibt es wieder die aktuellen Termine rund um Architektur und Baukultur vom 23. Juli bis 9. September 2007.

01) News: Wöchentliche Architektur News auf graphisoft-muenchen.de
02) Info: Graphisoft Center Nordbayern mit neuer Rufnummer
03) Ausbildung: Masterstudiengang ClimaDesign
04) Auszeichnung: Integrierte Stadtentwicklung
05) Ausstellung: ArchitekturExport - BayernGlobal
06) Ausstellung: Architektenwettbewerbe in Franken 2000 - 2005
07) Ausstellung: Neue Ufer Hasankeyf
08) Ausstellung: Fürth - Bürgerstolz des Klassizismus
09) Ausstellung: Bauherrenpreis 2006
10) Ausstellung: Barrierefrei bauen
11) Ausstellung: mitdenken - mitreden - mitplanen. Münchner Schulwettbewerb zur Stadtentwicklung
12) Installation: Albert Coers - biblioteca XII (wer viel fragt)
13) Wettbewerb: Architekturpreis 2007 des  Ziegel Zentrum Süd
14) Vortrag: Sichtbeton / Mediation
15) Vortrag: Barrierefrei und gemeinschaftsorientiert Wohnen im Passivhaus - Beispiele aus der Praxis
16) Vortrag: Qualität zählt. Leo von Klenze - ein europäischer Baumeister
17) Dialog: GEFMA Junior Lounge Bayern Süd
18) Seminar: ARCHICAD Grundkurs
19) Seminar: Fit für die neue EnEV!
20) Führung: Besichtigung Wassererlebnis Bedernau
21) Führung: München wie geplant. Die Entwicklung der Stadt von 1158 bis 2008
22) Führung: Gartenkunst und Stadtentwicklung - Landschaftspark München Riem
23) Führung: Dokumentationszentrum und Dach der Kongresshalle
24) Führung: Facelifting im Millionendorf. Neue Architektur in München
25) Führung: 100 Jahre Deutscher Werkbund
26) Führung: Vogelseck Neubau Wohn- und Geschäftshaus
27) Film: Zimbabwe - learning from the roots
28) Event: 7. Münchner Architektenfußballturnier "Coppa Oliva"
29) Event: Einblick in Fürther Höfe
30) Event: Tag des offenen Denkmals
31) Software: ARCHICAD 11 für Interessenten - Kostenlose 30-Tage Testversion
32) Software: ARCHICAD 11 für Kunden - Update-Patch (Build 1033) verfügbar
33) Impressum

Wir melden uns mit dem nächsten Newsletter nach den Ferien zurück und wünschen Ihnen/Euch einen schönen Sommer!

Martin Schnitzer
CAD-Solutions - Graphisoft Center München + Nordbayern
- Gute Nachrichten und gute Software -

01) News: Wöchentliche Architektur News auf graphisoft-muenchen.de

Manchmal werden Veranstaltungstermine erst nach Erscheinen unseres Newsletters bekannt, andere Termine werden kurzfristig geändert, verschoben oder gar abgesagt. Die aktuellste Information finden Sie deshalb in letzter Minute hier: www.graphisoft-muenchen.de oder im Zweifelsfall auf dem jeweils angegebenen Link zum Veranstalter. Für Anregungen, Hinweise und Terminergänzungen sind wir dankbar. Zu einigen Veranstaltungen ist eine Anmeldung erforderlich. Informieren Sie sich dazu bitte jeweils auf den angegebenen Webseiten der Veranstalter.

02) Info: Graphisoft Center Nordbayern mit neuer Rufnummer

Ab sofort erreichen Sie uns in Nürnberg über eine neue Telefonnummer und Faxnummer:
CAD-Solutions - Graphisoft Center Nordbayern, Landgrabenstraße 94, 90443 Nürnberg
03) Ausbildung: Masterstudiengang ClimaDesign

Kontaktadresse: TU München, Lehrstuhl für Bauklimatik und Haustechnik
Univ.-Prof. Dr.-Ing. Gerhard Hausladen, Arcisstraße 21, 80333 München

Zum Wintersemester 2007/2008 beginnt der weiterbildende Masterstudiengang ClimaDesign an der TU München. Er richtet sich an bereits berufstätige Architekten und Ingenieure als Weiterbildungsangebot, sowie an Absolventen der Fachrichtungen Architektur, Bauingenieurwesen, Maschinenbau, Versorgungstechnik, Elektrotechnik und Physik mit mindestens einem Jahr Berufserfahrung. Der neue Studiengang ist international und interdisziplinär ausgerichtet und weist einen starken Praxisbezug auf. Das 4-semestrige Studium kann auch berufsbegleitend absolviert werden.
 
Die Absolventen des Masterstudiengangs ClimaDesign sind am Ende des Studiums in der Lage, während des gesamten Planungsprozesses nachhaltig mitzuwirken und ganzheitlich zu beraten, angefangen bei der Konzeptionsphase bis hin zur Detailoptimierung eines Gebäudes. In der Praxis bilden sie damit die notwendige Schnittstelle zwischen Architekt, Bauherr und weiteren Fachplanern.

04) Auszeichnung: Integrierte Stadtentwicklung

Mittwoch, 25. Juli 2007 um 18.00 Uhr
Südstadtforum, Siebenkeesstraße 4, 90459 Nürnberg
Veranstalter: BauLust - Initiative für Architektur und Öffentlichkeit e.V.

Integrierte Stadtentwicklung oder werden Stadtteile ihren Anforderungen gerecht, oder was bedeutet Heimat in der modernen städtischen Gesellschaft, oder wo bin ich zuhause? In einem zweisemestrigen interdisziplinären Workshop zusammen mit StudentInnen der Fachbereiche Architektur und Sozialwesen werden diese Fragen anhand einer konkreten Aufgabe genauer beleuchtet.

05) Ausstellung: ArchitekturExport - BayernGlobal

Dienstag, 24. Juli 2007 um 18.00 Uhr
FH Augsburg, Foyer vor dem Auditorium Hypovereinsbank, Baumgartnerstraße 16, 86161 Augsburg
Veranstalter: Oberste Baubehörde und Bayerische Architektenkammer
Ausstellung bis 3. August 2007

06) Ausstellung: Architektenwettbewerbe in Franken 2000 - 2005

Donnerstag, 26. Juli 2007 um 19.30 Uhr
Künstlerhaus K4, Kopfbau, Königstraße 93, 90402 Nürnberg
Veranstalter: Bayerische Architektenkammer und Baureferat Stadt Nürnberg
Ausstellung bis 16. August 2007
07) Ausstellung: Neue Ufer Hasankeyf

Freitag, 27. Juli 2007 um 19.00 Uhr
Rathaus Augsburg, Unterer Fletz, Rathausplatz, 86150 Augsburg
Veranstalter: TU München, Lehrstuhl für Planen und Bauen im ländlichen Raum
Ausstellung bis 8. August 2007
Ausstellung zu einem städtebaulichen Intergrationsexperiment am Tigris in Süd-Ost-Anatolien der technischen Universität München, Lehrstuhl für Planen und Bauen im ländlichen Raum; Univ.-Prof. Matthias Reichenbach-Klinke.

08) Ausstellung: Fürth - Bürgerstolz des Klassizismus

Sonntag, 29. Juli 2007 um 17.30 Uhr
Schloss Burgfarrnbach, Schlosshof 12, 90768 Fürth
Ausstellung bis 19. August 2007
www.1000-jahre-fuerth.de

Voller Stolz darf Fürth den Titel "Denkmalstadt" führen - zu Recht, denn mit etwa 2000 Denkmälern besitzt die Kleeblattstadt bayernweit die höchste Denkmaldichte gemessen an der Einwohnerzahl. Die Bauwerke dokumentieren auch die städtebauliche Entwicklung ab der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts und belegen das wachsende Selbstbewusstsein des aufstrebenden Bürgertums. Verschont von den kriegsbedingten Zerstörungen kann sich Fürth mit beeindruckendenden Gründerzeitensembles schmücken, die das Stadtbild bis heute prägen. Als typischer Vertreter seiner Zeit rückt der Kaufmann, Fürther Abgeordnete im Paulskirchenparlament, Sammler und großzügige Stifter Conrad Gebhardt ins Blickfeld dieser Ausstellung. Seine einzigartigen Kunstschätze aus Grafiken, Gemälden und bibliophilen Kostbarkeiten bilden das Herz der Städtischen Sammlungen und nun auch der Schau im Schloss Burgfarrnbach.

09) Ausstellung: Bauherrenpreis 2006

Dienstag, 31. Juli 2007 um 18.00 Uhr
Rathaus Geisenfeld, Foyer, Kirchplatz 4, 85290 Geisenfeld
Veranstalter: Forum Baukultur e.V.
Ausstellung bis 17. August 2007
Das Forum Baukultur e.V. hat im Jahr 2006 zum dritten Mal den Bauherrenpreis für den Landkreis Pfaffenhofen a. d. Ilm ausgelobt. Gegenstand waren diesmal Gebäude, Innenraumgestaltungen und Außenanlagen. Eine unabhängige Fachjury hatte im Dezember 2006 vier Preisträger ausgezeichnet. Die Ausstellung zeigt alle 24 eingereichten und prämierten Objekte.

10) Ausstellung: Barrierefrei bauen

Dienstag, 7. August 2007 um 18.30 Uhr
Landratsamt Unterallgäu, Ausstellungsfoyer, Bad Wörishofer Straße 33, 87719 Mindelheim
Veranstalter: Bayerische Architektenkammer
Ausstellung bis 30. August 2007

Die Bayerische Architektenkammer stellt mit dieser Ausstellung eine Vielzahl baulich qualitativ hochwertiger Lösungen vor, die einen barrierefreien Alltag ermöglichen. Diese Ausstellung wurde mit Unterstützung des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen sowie der Obersten Baubehörde im Bayerischen Staatsministerium des Inneren erarbeitet. Inhaltlich befasst sich die Wanderausstellung "Barrierefrei Bauen" mit dem Tagesablauf von Menschen mit Behinderungen, älteren Menschen oder beispielsweise Eltern mit Kindern. Auf 16 Schautafeln wird verdeutlicht, mit welchen Hindernissen sich Betroffene täglich konfrontiert sehen und wie diese mit einfachen architektonischen Mitteln behoben werden können. Werden bereits bei der Planung barrierefreie Elemente berücksichtigt, bietet dies betroffenen Menschen ein Mehr an Lebensqualität. Dadurch wird ihnen gleichzeitig eine leichtere Integration in die Gesellschaft ermöglicht.

11) Ausstellung: mitdenken - mitreden - mitplanen. Münchner Schulwettbewerb zur Stadtentwicklung

Bis 10. August 2007
PlanTreff, Blumenstraße 31, 80331 München

Am Münchner Schulwettbewerb zur Stadtentwicklung nehmen im Schuljahr 2006/07 ca. 220 Schülerinnen und Schüler von elf Schulen teil. Die eingereichten Arbeiten decken auch in diesem Jahr ein breites Spektrum ab. Die Jugendlichen untersuchten und gestalteten Stadtteile und Orte im öffentlichen Raum, erstellten Bevölkerungsprognosen und analysierten den türkischen Einzelhandel im südlichen Bahnhofsviertel. In Gedichten und Spielszenen beschrieben Jugendliche die Stimmung auf öffentlichen Plätzen. Darüber hinaus entwarfen Schülerinnen und Schüler in Zusammenarbeit mit Planungsbüros einen Spielplatz auf dem "Alten Postgelände" in Haidhausen und im Hasenbergl den Plattenbelag für einen öffentlichen Platz. Auch ein Pausenhof und eine Wunschschule wurden entworfen.

12) Installation: Albert Coers - biblioteca XII (wer viel fragt)

Installation bis 16. September 2007
Sandkasten, temporärer Ausstellungsraum in den Meisterhöfen, Sandstraße 33, 80335 München
www.albert-coers.com

Albert Coers (*1975), Studium Germanistik in München und Pisa, Kunststudium in München und Carrara. Arbeitsschwerpunkte: Sammlung, Sichtung, Schichtung. "Wer nur ein bißchen bibliophil ist, wird an den meisten Arbeiten zeitgenössischer Künstler, in denen Bücher eine Rolle spielen, nur wenig Vergnügen finden. Die Arbeiten von Albert Coers gehören zu den wenigen Ausnahmen." Wolfgang Ullrich

13) Wettbewerb: Architekturpreis 2007 des  Ziegel Zentrum Süd

Auslober: Ziegel Zentrum Süd e.V.
Termin der Abgabe: 28. September 2007

Alle zwei Jahre schreibt das Ziegel Zentrum Süd einen Architekturpreis aus und will durch die Prämierung beispielhafter, in massiver Ziegelbauweise errichteter Objekte Planern und Bauherren Anregung geben, die vielfältigen Möglichkeiten und hervorragenden bauphysikalischen Eigenschaften der modernen Ziegelbauweise voll zu nutzen und hierbei neue Wege zu beschreiten.

Ziel der Auslobung ist die Prämierung und Vorstellung vorbildlicher Bauten, die vorwiegend mit dem Baustoff Ziegel, möglichst mit Ziegeldachdeckung, errichtet worden sind. Architekt und Bauherr sollen durch den Preis bzw. durch eine Anerkennung honoriert werden. Entsprechend herausragende Bauten sollen als Lehrbeispiele in Massivbauweise für die Hochschularbeit des Ziegel Zentrum Süd eingesetzt werden. Der Sonderpreis 2007 wird für ein Projekt vergeben, das die aktuellsten Prinzipien der Konstruktion mit Hintermauerziegeln eingesetzt, dabei herausragende Ergebnisse bzgl. Wärme- und/oder Schallschutz erzielt hat und beispielhafte Detaillösungen gestalterisch überzeugend präsentiert. Ausgezeichnet werden konzeptionell, konstruktiv und gestalterisch überzeugend realisierte Bauwerke, bei denen der Baustoff Ziegel vor allem in Wandkonstruktionen verwendet wurde. Es kann sich sowohl um verputzte oder verkleidete Konstruktionen oder auch Vormauerschalen aus Sichtziegel handeln. Die Bauten sollten bereits nutzungsfähig, jedoch nicht älter als vier Jahre sein und ihren Standort in Süddeutschland haben. Bei Standorten in anderen Bundes-/Ländern ist Voraussetzung, dass die Planung durch Architekten aus Süddeutschland erfolgte.

14) Vortrag: Sichtbeton / Mediation

Donnerstag, 26. Juli 2007 um 19.30 Uhr
SNP Schlawien Naab Partnerschaft, Briennerstraße 12a, 80333 München
Veranstalter: Forum für Kompetenz und Partnerschaft e.V.

Thema 1: Sichtbeton - eine Architektour durch München
Referent: Rudolf Degenhart, PERI GmbH

Mit dem Werkstoff Beton werden auf vielen Bauobjekten endfertige Ansichtsflächen = Sichtbeton hergestellt. Anhand einiger im Raum München ausgeführter Beispiele einer "Architektour'" zeigt der Schalungshersteller PERI Beton, was man daraus machen kann. Da Beton nach Trinkwasser der weltweit meist verarbeitete Werkstoff ist und außerdem allen Ländern preiswert zum Wohlstand verhilft, ist eine Auseinandersetzung mit Sichtbeton ein wichtiges Thema zur Gestaltung unserer Welt.

Thema 2: Sachverständigen-Mediation
Referent: Dipl.-Ing. Dieter Räsch

Als lösungsorientierte Methode zur außergerichtlichen Konfliktbereinigung gewinnt die Mediation zunehmend an Bedeutung. Expertenwissen kann dabei den Parteien die Sicherheit bieten, selbständig technisch fundierte Lösungsmöglichkeiten zu finden. Der Vortrag wird die Grundzüge der Mediation darstellen, Vor- und Nachteile erläutern und die sinnvollen Verbindungsstellen von Sachverständigen- und Mediationstätigkeit aufzeigen.

15) Vortrag: Barrierefrei und gemeinschaftsorientiert Wohnen im Passivhaus - Beispiele aus der Praxis

Montag, 30. Juli 2007 um 18.00 Uhr
Bauzentrum der Landeshauptstadt München, Willy-Brandt-Allee 10, 81829 München
Veranstalter: Urbanes Wohnen e.V.
Referent: Thomas Hartmann, Dipl.-Ing. Architekt

16) Vortrag: Qualität zählt. Leo von Klenze - ein europäischer Baumeister

Donnerstag, 2. August 2007 um 19.00 Uhr
Große Halle des Kulturforums Fürth, Würzburger Straße 2, 90762 Fürth
Veranstalter: Oberste Baubehörde
17) Dialog: GEFMA Junior Lounge Bayern Süd

Mittwoch, 25. Juli 2007 um 19.00 Uhr
Augustiner Biergarten, Arnulfstraße 52, 80335 München
Veranstalter: GEFMA Junior Lounge
Anmeldung an bayern@gefma-juniorlounge.de bis Dienstag, 24. Juli 2007 erbeten

18) Seminar: ARCHICAD Grundkurs

Mittwoch + Donnerstag, 25./26. Juli 2007 von 9.30 bis 17.30 Uhr
CAD-Solutions - Graphisoft Center München, Lindwurmstraße 95a, 80337 München

Donnerstag + Freitag, 9./10. August 2007 von 9.30 bis 17.30 Uhr
CAD-Solutions - Graphisoft Center Nordbayern, Landgrabenstraße 94, 90443 Nürnberg

Wir empfehlen unseren ARCHICAD Grundkurs allen ARCHICAD Anwendern und solchen, die es werden wollen. Er richtet sich an Mitarbeiter, Umsteiger, Einsteiger, die mit ARCHICAD einsteigen wollen oder bereits erste Erfahrungen gemacht haben. Kenntnisse in der Handhabung von PC und Betriebssystem werden vorausgesetzt. Die Teilnehmer am zweitägigen ARCHICAD Grundkurs sollen nach der Veranstaltung in der Lage sein, ein eigenes Projekt mit ARCHICAD zügig zu bearbeiten. Alle wesentlichen ARCHICAD Werkzeuge, Bauteile und Funktionen werden detailliert erklärt. Dies geschieht anhand eines Beispielprojekts, in dem der Einsatz von ARCHICAD in allen Bearbeitungsphasen vom Entwurf über die Eingabeplanung bis hin zur Werk- und Detailplanung gezeigt wird. Behandelt werden alle wesentlichen ARCHICAD-Werkzeuge für alle relevanten Leistungsphasen, Gebäudemodell, Bauteile, Funktionen, Layout, Datenaustausch, Raumbuch, Massenberechnung, Visualisierung.

19) Seminar: Fit für die neue EnEV!

Freitag, 27. Juli 2007 um 9.00 Uhr
Q.Punkt - Weiterbildung und Beratung, Dennerstraße 4, 90429 Nürnberg

20) Führung: Besichtigung Wassererlebnis Bedernau

Mittwoch, 25. Juli 2007 um 19.30 Uhr
Treffpunkt: Thermalgelände, 87739 Bedernau
Veranstalter: Planertreff Schwaben, Dipl. Ing. Heidi Frank-Krieger (BDLA), Telefon 08341/41697

21) Führung: München wie geplant. Die Entwicklung der Stadt von 1158 bis 2008

Donnerstag, 26. Juli 2007 um 16.00 Uhr
Münchner Stadtmuseum, St.-Jakobs-Platz 1, 80331 München

Gerhard Gross, Kurator der Ausstellung, zeigt die im Stadtbild ablesbaren Spuren zu den wichtigsten Wegmarken, Umbrüchen und Neuerungen der Stadtentwicklung, die dazu beigetragen haben, aus München eine besondere Stadt zu machen.

22) Führung: Gartenkunst und Stadtentwicklung - Landschaftspark München Riem

Samstag, 28. Juli 2007 um 10.00 Uhr
Treffpunkt: Willi-Brand-Platz, Ausgang U2 Messestadt West, München
Veranstalter: DGGL Deutsche Gesellschaft für Gartenkunst und Landschaftskultur e.V.
Führung: Dipl.-Ing. Brunner, HA Gartenbau, und Büro Luz (angefragt)

Der Landschaftspark München Riem wurde vom französischen Landschaftsarchitekten Gilles Vexlard, Latitude Nord, geplant, der den Wettbewerb zum Park des nach dem Rückbau des alten Münchner Flughafens neu entstandenen Stadtteil Riem gewonnen hatte. Erst später ergab es sich, dass sein Park ein Teil der Bundesgartenschau BUGA 2005 werden sollte. In diesem Zusammenhang ist er fertiggestellt und überregional bekannt geworden. Eine dominante Achse, geradlinige Wege, eng gepflanzte Gehölzbestände und Wiesenflächen, nach französischer Manier modelliert, prägen ihn neben einem künstlichen Badesee mit biologischer Wasserklärung und ausgedehnten Staudenpflanzungen. Wie wirkt der Park heute? Wie wird er angenommen? Welche Aufgaben für die Pflege stehen an? Wie geht die Stadt damit um?

23) Führung: Dokumentationszentrum und Dach der Kongresshalle

Samstag, 28. Juli, 4./11./18./25. August, 1./8. September 2007 um 15.00 Uhr
Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände, Foyer, Bayernstraße 110, 90478 Nürnberg
Veranstalter: Geschichte für alle e.V.

Der Rundgang vermittelt Hintergrundinformationen zu Bau- und Nutzungsplanungen der Kongresshalle, die als historischer Ort des Dokumentationszentrums im Vordergrund steht. Einblicke in Gebäudeteile, die der Öffentlichkeit nicht regulär zugänglich sind, Hintergründe zur Ausstellungs- und Museumskonzeption wie auch die moderne Formensprache des Architekten Günther Domenig werden erfahrbar und verständlich. Dazu ermöglicht die Begehung des Daches der Kongresshalle ungewöhnliche Blicke über Nürnberg.

24) Führung: Facelifting im Millionendorf. Neue Architektur in München

Donnerstag, 2. August 2007 um 18.00 Uhr
Treffpunkt: Ecke Hochbrücken-/Herrnstraße (Spielplatz), 80539 München
Veranstalter: Stattreisen München e.V.

Fünf Höfe, Max-Planck-Haus, Pinakothek der Moderne - zahlreiche Neubauprojekte veränderten in den letzten zehn Jahren das Gesicht der Innenstadt. Neben Objekten berühmter Architekten zeigen wir auch weniger bekannte Architekturjuwele.


25) Führung: 100 Jahre Deutscher Werkbund

Donnerstag, 2./16. August 2007 um 18.00 Uhr
Architekturmuseum der TU München in der Pinakothek der Moderne, Barer Straße 40, 80333 München

Der 1907 auf Initiative von Künstlern und Industriellen gegründete Deutsche Werkbund errang schnell sowohl nationale wie auch internationale Bedeutung. Er veränderte Bauten und Produkte - "Vom Sofakissen bis zum Städtebau" - und wirkt bis heute als kritische Instanz für alle Fragen der Produkt-, Lebens- und Umweltgestaltung. Die Ausstellung des Architekturmuseums in der Pinakothek der Moderne endet am 26. August - die letzte Chance also, sich die über 500 Exponate - Architekturmodelle, Möbel- und Designstücke, Fotografien und Plakate - mit einer Führung zu erschließen, oder am Workshop teilzunehmen.

26) Führung: Vogelseck Neubau Wohn- und Geschäftshaus

Mittwoch, 8. August 2007 um 17.00 Uhr
Vogelseck, Höchstadt a.d. Aisch
Veranstalter: BDA Nürnberg-Mittelfranken-Oberfranken, Info + Anmeldung 0911/536950
Führung: Haushoch Baumanagement, Peter Dürschinger, Architekt BDA

27) Film: Zimbabwe - learning from the roots

Donnerstag, 26. Juli 2007 um 17.00 Uhr
TU München, Raum 3353, Arcisstraße 21, 80333 München
Veranstalter: TU München, Lehrstuhl für Raumkunst und Lichtgestaltung

"Zimbabwe - learning from the roots" ist ein Projekt am Lehrstuhl Prof. Deubzer der Fakultät für Architektur der TU München auf Anregung und mit Unterstützung des Vereins Ausstellungshaus für christliche Kunst in München. Das Projekt wurde im Sommersemester 2006 und Wintersemester 2006/2007 als Entwurf bearbeitet und befindet sich in der Bauphase 1. Das Engagement für eine Schule in Zimbabwe, Afrika, bietet nicht nur jungen Afrikanern eine existentielle Chance, sondern fördert beidseitig die Auseinandersetzung mit den Werten anderer Kulturen. Es geht um das Lernen von Begreifen und Zuhören können - grundlegende Bedingungen für Verständnis von Kunst und Kultur. Man kann sich von der Globalisierung bedroht fühlen und sich einbunkern, oder man kann den Umgang mit den damit verbundenen Problemen aktiv gestalten. Ein Projekt, das dem Nutzen von Menschen in extrem bedürftigen Verhältnissen dient und gleichzeitig die Aus- und Charakterbildung unserer Studierenden unterstützt, bietet dazu die beste Gelegenheit.  Eine Umsetzung der Planung einer einfachen Bauaufgabe in ein reales Produkt unter minimalen Bedingungen vermittelt grundsätzliche Erkenntnisse aller Aspekte des Bauens.

28) Event: 7. Münchner Architektenfußballturnier "Coppa Oliva"

Samstag, 28. Juli 2007 um 9.30 Uhr
Bezirkssportanlage Bauernfeindstraße 19, 80939 München (U6 Kieferngarten)
Veranstalter: SWR PLAN Architekten GmbH

20 Münchner Architekturbüros wetteifern um den begehrten Pokal "Coppa Oliva VII". Die beteiligten Teams: 03/meck / 444 / a+p architekten / ackermann & partner / allmann sattler wappner / auer + weber Architekten / d. & r. thut / de la ossa architekten / fritsch + tschaidse / hess|talhof architekten / lauber +zottmann architekten gmbh / maierneubergerprojekte/partner / muck petzet architekten / nagler architekt / nickl & partner architekten / peter schwinde architekt / schwarzplan / spvgg tiergarten / steidle architekten / uns architekten.

29) Event: Einblick in Fürther Höfe

Samstag + Sonntag, 1./2. September 2007
Fürther Innenstadt, www.1000-jahre-fuerth.de

Fürth besitzt auf die Bevölkerungszahl bezogen die höchste Dichte an Baudenkmälern in Bayern. Die Veranstaltung ermöglicht einen Blick hinter die Fassaden in sonst verborgene Winkel und Oasen, denn zahlreiche Höfe der Fürther Innenstadt öffnen an diesem Wochenende ihre Tore und laden dazu ein, das Leben jenseits der Straßen und Plätze kennen zu lernen. Die Besucher können dabei die Fürther Geschichte aus ganz anderen Perspektiven erleben. Zum Beispiel geben Fossilienabdrücke im Sandstein einen Einblick in die graue Vorzeit. Dazu stehen in vielen Höfen Musik, Tanz und Theater auf dem Programm und auch die Bildende Kunst ist mit verschiedenen Ausstellungen vertreten. Die Bewohner laden zu ungewöhnlichen Events ein. Bei kulinarischen Köstlichkeiten können Sie die kleine Welt hinter den großen Fassaden besonders gut genießen.

30) Event: Tag des offenen Denkmals

Sonntag, 9. September 2007
Veranstalter: Deutsche Stiftung Denkmalschutz

Im Mittelpunkt des diesjährigen Tags des offenen Denkmals stehen Sakralbauten. Das bundesweite Schwerpunktthema 2007 "Orte der Einkehr und des Gebets - Historische Sakralbauten" bietet wieder viele Möglichkeiten, historische Bauten und Bodendenkmäler unter neuen Gesichtspunkten zu präsentieren. Neben Kirchen, Klöstern oder Synagogen, die heute oft nur noch zu Gottesdiensten zugänglich sind, werden auch Kulturdenkmäler gezeigt, deren Bezug zum Thema etwas weiter gefasst ist: Wegekreuze, archäologische Ausgrabungen von Stätten mit kultisch-religiösem Hintergrund, Denkmäler entlang von Pilgerwegen, Spitäler, Schulen, Stifte, die auf kirchliche Gründer und Erbauer zurückgehen und, und, und … Aber auch andere Denkmäler bereichern den Denkmaltag am zweiten Sonntag im September.

31) Software: ARCHICAD 11 für Interessenten - Kostenlose 30-Tage Testversion

Ab sofort steht auf der Webseite von Graphisoft eine kostenlose 30-Tage Testversion von ARCHICAD 11 zum Download zur Verfügung. Füllen Sie einfach die dreistufige Registrierung aus, um sofort mit ARCHICAD 11 starten zu können oder informieren Sie sich zuerst über die Bestandteile des BIM Experience Kits. Wenn Sie bereits eine DVD mit ARCHICAD 11 besitzen, können Sie statt des Downloads ARCHICAD 11 nach erfolgter Registrierung auch direkt von der DVD installieren. Mehr ...

32) Software: ARCHICAD 11 für Kunden - Update-Patch (Build 1033) verfügbar

Das ARCHICAD 11 Update-Patch (Build 1033) für die deutsche ARCHICAD 11 Vollversion (Mac PPC/Mac Intel/Win) ist verfügbar. Bitte lesen Sie vor der Installation unbedingt die Installationsanleitung
. Mehr ...

33) Impressum

Dieser Newsletter wurde sorgfältig von mir zusammengestellt. Im Einzelfall informieren Sie sich bitte jeweils auf den Webseiten des Veranstalters.
Martin Schnitzer

CAD-Solutions - Graphisoft Center München
Lindwurmstraße 95a, 80337 München
Telefon 089-54370900, Fax 089-54370905
info@graphisoft-muenchen.de
www.graphisoft-muenchen.de

CAD-Solutions - Graphisoft Center Nordbayern
Landgrabenstraße 94, 90443 Nürnberg
Telefon 0911-3768890, Fax 0911-3768899
info@graphisoft-nordbayern.de
www.graphisoft-nordbayern.de

Inhaber: Martin Schnitzer