Guten Tag!

Hier gibt es die aktuellen Termine rund um Architektur und Baukultur vom 19. November bis 9. Dezember 2007.

01) News: Wöchentliche Architektur News auf graphisoft-muenchen.de
02) Special: AUSGEWANDERT - Münchner Architektinnen und Architekten berichten
03) Special: Architektentag 2007 - "Architektur im Wandel" im Vitra Design Museum
04) Preisverleihung: Fassadenpreis 2006
05) Preisverleihung: AIV-Förderpreis 2007
06) Ausstellung: Safiental - There are places I remember
07) Ausstellung: Architektur in Wörtern
08) Ausstellung: Fußgängerbrücken - Konstruktion, Gestalt, Geschichte
09) Ausstellung: Walther Schmidt (1899-1993)
10) Ausstellung: Megacities
11) Ausstellung: Weichen & Wahrzeichen - Bahnlandschaft Bozen/Innsbruck
12) Ausstellung: Architektonische Nachhut
13) Vortrag: Die Spaziergangswissenschaft von Lucius Burckhardt
14) Vortrag: Dienstagsreihe der FH Coburg
15) Vortrag: Weiterbauen in Welterbestädten
16) Vortrag: Gastvorträge Hochschule Rosenheim
17) Vortrag: Geschichte der Schrannenhalle
18) Vortrag: Jean Prouvé
19) Vortrag: Urbane Dynamik und Konflikte im landschaftlichen Kontext
20) Vortrag: Nürnberg im Umbruch - Chance für neue Freiflächen?
21) Vortrag: Faszination Brücken
22) Vortrag: Mittwochsreihe ArchitekturDesign - Raumakustik
23) Vortrag: Weihenstephaner Werkstattgespräche
24) Vortrag: Eigen Sinniges
25) Vortrag: Boris Podrecca - Das Gleiche im Anderen
26) Vortrag: Jenseits der Zukunft - Prognosen, Trends, Visionen
27) Vortrag: Industrial Design
28) Vortrag: Stefan Diez
29) Vortrag: Architektur + Baukultur - "klein und fein"
30) Vortrag: Gartenkunst und Stadtentwicklung - Wiener Landschaften
31) Vortrag: Unser Weg. Kulturspeicher Würzburg u.a.
33) Vortrag: Wandelbare Architektur - Donnerstagsreihe der FH Nürnberg
34) Vortrag: Arbeiten im 21. Jahrhundert / Herausforderung Lichtarchitektur
35) Vortrag: Von der 3D-Weltmodellierung zum virtuellen Kulturgut
36) Vortrag: Weltstadthaus Peek & Cloppenburg
37) Vortrag: Urbane Dynamik und Konflikte im landschaftlichen Kontext
38) Vortrag: Eine Krone der Architektur. Der Baumeister Gottfried Böhm
39) Vortrag: Next München 40+ Münchner Architekten stellen sich vor
40) Vortrag: Stadt sichten! Lichtkonzepte in der Stadt
41) Dialog: Wie gelingt Public-Private-Partnership in der Innenstadtentwicklung?
42) Dialog: Das Verschwinden der Ewigkeit - Die Vergangenheit des Fortschritts
43) Dialog: GEFMA Junior Lounge Bayern Süd
44) Dialog: 6. Baumeister-Architekturquartett
45) Dialog: Wie kommt die Demokratie zur Kunst?
46) Dialog: Architekturclub
47) Dialog: Debattierclub - Schön und hässlich am Quartiersplatz
48) Seminar: Energieausweis mit Softwareunterstützung sicher erstellen
49) Seminar: Die Ingenieur-/Architekten-GmbH
50) Tagung: Bauen & Energie. Wohlfühlfaktor steigern, Klimaschutz verbessern - aber wie?
51) Tagung: 1947 - Kunstgeschichte in München. Institutionen im Wiederaufbau
52) Tagung: Nahmobilität und Stadterlebnis. Fußverkehr und Stadtteil-Verkehrskonzepte
53) Tagung: Internationales Holzbau-Forum 2007
54) Film: Architektur + Film "Sketches of Frank Gehry"
55) Film: Die Utopie wird immer besser, während wir auf sie warten!
56) Führung: vor ort 89 - noldin & noldin architekten
57) Führung: Es lebe der Centralfriedhof! Der Alte Südliche Friedhof
58) Führung: Alte Heide
59) Führung: Architektur unter der Lupe - Affenhaus Tierpark Hellabrunn
60) Führung: Baumschlager Eberle
61) Führung: Auf den Spuren der Kelten und Römer in Manching
62) Führung: Pasinger Villen, Kolonie I und Kolonie II
63) Event: Hello Bene Party
64) Musik: Masters of Jazz in der BMW-Welt
65) Gratulation: Wettbewerbsgewinner - September/Oktober 2007
66) Impressum

Machen Sie es gut!

Mit freundlichen Grüßen
Martin Schnitzer

CAD-Solutions - Graphisoft Center München + Nordbayern
- Gute Nachrichten und gute Software -

01) News: Wöchentliche Architektur News auf graphisoft-muenchen.de

Manchmal werden Veranstaltungstermine erst nach Erscheinen unseres Newsletters bekannt, andere Termine werden kurzfristig geändert, verschoben oder gar abgesagt. Die aktuellste Information finden Sie deshalb in letzter Minute hier: www.graphisoft-muenchen.de oder im Zweifelsfall auf dem jeweils angegebenen Link zum Veranstalter. Für Anregungen, Hinweise und Terminergänzungen sind wir dankbar. Zu einigen Veranstaltungen ist eine Anmeldung erforderlich. Informieren Sie sich dazu bitte jeweils auf den angegebenen Webseiten der Veranstalter.

02) Special: AUSGEWANDERT - Münchner Architektinnen und Architekten berichten

Montag, 19. November 2007 um 18.30 Uhr
Architekturgalerie München, Türkenstraße 30, 80333 München
Veranstalter: Martin Schnitzer, CAD-Solutions - Graphisoft Center München
Münchner Architektinnen und Architekten sprechen über teils unkonventionelle Projekte an ungewöhnlichen Orten dieser Welt. Was treibt sie dort hin? Was finden sie vor? Welche Erfahrungen und Erkenntnisse bringen sie zurück? Statt in langen Werkvorträgen wird das Thema "AUSGEWANDERT" in zügigen Kurzberichten, Bildern, Dialogen oder Diskussionen interpretiert und dabei nicht nur das Bauen sondern auch Soziales und Kulturelles hinterfragt und beleuchtet.

03) Special: Architektentag 2007 - "Architektur im Wandel" im Vitra Design Museum

Donnerstag, 22. November 2007 um 15.00 Uhr
Vitra Design Museum, 79576 Weil am Rhein (Einladung)
Veranstalter: Dorma, DuPont, Graphisoft, Siteco, Villeroy & Boch
Zum Veranstaltungsort: Seit 1981 geht Vitra mit der eigenen Architektur bewußt um. Nach einem Großbrand wurde der englische Architekt Nicholas Grimshaw mit dem Wiederaufbau beauftragt. Seine High-Tech-Architektur entsprach der Vorstellung von Vitra als einem Unternehmen von technischer Qualität. Nach Vollendung des ersten Baus erhielt er den Auftrag, einen Masterplan für das Vitra-Gelände zu entwickeln. Diese Idee einer "Corporate-Identity-Architektur" wurde 1984 durch die Errichtung der Skulptur "Balancing Tools" von Claes Oldenburg und Coosje van Bruggen in Frage gestellt. Sie war Auslöser für ein neues Architekturkonzept: Unterschiedliche, aber nicht beliebige Architekturen sollten aufeinandertreffen und diesen Ort durch Vitalität und Unverwechselbarkeit auszeichnen. So beauftragte Vitra für jede Bauaufgabe einen anderen Architekten. Das Vitra-Architekturkonzept ist ein Gegenkonzept sowohl zur trostlosen Industriepark-Architektur wie zur Corporate-Identity-Einheitlichkeit. Komplexität soll Eindeutigkeit und Einheitlichkeit ablösen.

04) Preisverleihung: Fassadenpreis 2006

Mittwoch, 21. November 2007 um 18.30 Uhr
Rathaus, Großer Sitzungssaal, Marienplatz 8, 80331 München

Stadtbaurätin Dr.(I) Elisabeth Merk lädt zur Verleihung der Fassadenpreise 2006 der Landeshauptstadt München ein. Als Gast wird auch in diesem Jahr die Baudenkmal-Stiftung München ihren Preis überreichen. Im Anschluss an die Preisverleihungen findet ein Stehempfang im Kleinen Sitzungssaal des Rathauses statt.

05) Preisverleihung: AIV-Förderpreis 2007

Donnerstag, 6. Dezember 2007 um 17.00 Uhr
Treffpunkt Architektur, Herrnstraße 3, 97070 Würzburg
Veranstalter: AIV Würzburg

Der AIV-Förderpreis, gestiftet vom Architekten- und Ingenieurverein (AIV) Würzburg und in Zusammenarbeit mit der Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt vergeben, zeichnet in zweijährigem Turnus den bautechnische Nachwuchs aus.

06) Ausstellung: Safiental - There are places I remember

Montag, 26. November 2007 um 19.00 Uhr
Josephspitalstraße 15, Eingang Herzog-Wilhelm-Straße, 80331 München
Veranstalter: zukunftsgeraeusche und FH München, Fakultät für Architektur
Referent: Prof. Dr. Tomás Valena
Ausstellung bis 14. Dezember 2007

Das Safiental ist eines von vielen abgelegenen Hochtälern in der Schweiz. In isolierter Randlage und trotzdem im Zentrum Europas, den Alpen. Im Mittelpunkt der Arbeit steht die Untersuchung des Ortes, im Dialog mit den Bewohnern und mit der gemeinsamen Umgebung. Erkenntnisse sammeln auf allen Wahrnehmungsebenen. Das Ergebnis, eine Dokumentation des Prozesses und der Versuch diese Ortserfahrungen darzustellen. Es handelt sich um ein einziges Experiment. Ein Ertasten des Möglichen. Risiko Teil des Konzepts. Ungewiss bis zum Ende. Die Ausstellung zeigt eine herausragende Sonderdiplomarbeit von Josef Lehner an der Fakultät für Architektur der Hochschule München. Eröffnet wird die Ausstellung durch einen Vortrag von Prof. Dr. Tomas Valena (Hochschule München Fakultät für Architektur), der auch die Arbeit betreute.

07) Ausstellung: Architektur in Wörtern

Freitag, 23. November 2007 um 18.30 Uhr     
aut. architektur und tirol (im Adambräu), Lois-Welzenbacher-Platz 1, A-6020 Innsbruck
Einführung: Gabriele Kaiser und Kurt Zweifel
Ausstellung bis 9. Februar 2008

Eine Architekturausstellung, die nur aus Wörtern besteht? Gerade die Dominanz des Bildlichen in der gegenwärtigen Vermittlung von Architektur - durch verführerische Fotos und suggestive Renderings - lässt eine Konzentration auf Sprache reizvoll erscheinen. "Architektur in Wörtern" geht - buchstäblich und exemplarisch - der Frage nach, wie Architektur "zu Wort" kommt, zu welchen Grund-Sätzen sie gelangt und in welcher besonderen Beziehung Architektur und Sprache zueinander stehen können. Die von Gabriele Kaiser und Kurt Zweifel kuratierte und von riccione architekten gestaltete Ausstellung wurde 2006 erstmals im kunsthaus muerz gezeigt und für aut. architektur und tirol adaptiert und konzeptionell erweitert.

08) Ausstellung: Fußgängerbrücken - Konstruktion, Gestalt, Geschichte

Donnerstag, 29. November 2007 um 19.00 Uhr
Architekturgalerie München, Türkenstraße 30, 80333 München
Einführung: Andrea Wiegelmann, Ursula Baus und Mike Schlaich
Einführung zur Ausstellung: Wilfried Dechau
Ausstellung bis 8. Dezember 2007

Die Ausstellung zeigt aktuelle Projekte von Büro Arup, Jürg Conzett, Foster and Partners, Büro Happold, Schlaich Bergermann und Partner, Wilkinson Eyre, Jiri Strasky u.a.

09) Ausstellung: Walther Schmidt (1899-1993)

Mittwoch, 5. Dezember 2007 um 19.00 Uhr
Architekturmuseum Schwaben, Buchegger-Haus, Thelottstraße 11, 86150 Augsburg
Ausstellung bis 24. Februar 2008

Auf der Grundlage von Walther Schmidts Nachlass im Architekturmuseum Schwaben wird der berufliche Werdegang des Architekten von der Postbauschule bis zur Stadtplanung der 1960er-Jahre aufgezeigt. Als Augsburger Stadtbaurat (1951-1967) prägte Walther Schmidt entscheidend den Wiederaufbau der kriegszerstörten Stadt.

10) Ausstellung: Megacities

Bis 30. November 2007
SiemensForum Erlangen, Werner-von-Siemens-Straße 50, 91052 Erlangen

Megastädte gelten als das Zentrum der wirtschaftlichen Entwicklung; in ihr bündeln sich die Herausforderungen unserer Zeit. Die rasante Verstädterung führt auf unserem Planeten dazu, dass das Leben in der Großstadt die Zukunft bestimmen wird. Die Sonderausstellung "Megacities" stellt fünf Metropolen aus vier Kontinenten vor: Shanghai - London - New York - Sao Paulo - Mumbai. Lernen Sie diese Städte näher kennen. Was macht sie so einzigartig? Welche vielfältigen Aufgaben gilt es für eine lebenswerte Zukunft zu meistern? Und was können Unternehmen wie Siemens bei der Lösung dieser Probleme beitragen? Die Ausstellung stellt Ihnen ausgewählte Infrastrukturprojekte des Unternehmens vor, die in diesen Städten realisiert wurden. Ein zentrales Thema für Megacities sind die wachsenden Verkehrsströme. Im Zusatzmodul "Mobility" thematisiert die Ausstellung Lösungen, die zur Bewältigung der Verkehrsprobleme beitragen.

11) Ausstellung: Weichen & Wahrzeichen - Bahnlandschaft Bozen/Innsbruck

Bis 31. Januar 2008
Archiv für Baukunst (im Adambräu), Lois-Welzenbacher-Platz 1, A-6020 Innsbruck

Das Kuratorium für Technische Kulturgüter, Bozen, hat in Zusammenarbeit mit dem Lehrstuhl für Baugeschichte und Denkmalpflege der Universität Innsbruck die bisher umfassendste Bestandsaufnahme der 20 historischen Bahnhöfe Südtirols und Tirols entlang der Brennerstrecke erarbeitet. Diese Recherchen mit Baubestandsaufnahme, Baugeschichte und historischem Kontext einschließlich einer kurzen Architekturanalyse vermitteln ein markantes Bild eines jeden Bahnhofs entlang der Strecke. Die Ausstellung will mit der Dokumentation die Kette von Bauten und deren Bestimmung im Bewusstsein der Öffentlichkeit verankern. Gezeigt wird neben der Bautendokumentation auch eine Fotodokumentation der renommierten Fotografen Walter Niedermayr und Christof Lackner.

12) Ausstellung: Architektonische Nachhut

Bis 17. Februar 2008
Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände, Bayernstraße 110, 90478 Nürnberg

Das mehrmals ausgezeichnete Ausstellungsprojekt "Architektonische Nachhut" des 1966 in Bremen geborenen Ralf Meyer ist eine fotografische Annäherung an die architektonischen Hinterlassenschaften des "Dritten Reiches". Meyer machte es sich zum Ziel, genau hinzuschauen, auf welche Weise wir heute mit der Architektur einer Phase unserer jüngeren Geschichte umgehen. Wie sieht das Leben in und um diese Bauten herum aus, die zwischen 1933 und 1945 entstanden sind? Architektur ist gebauter Ausdruck einer Epoche und ermöglicht dadurch Rückschlüsse auf das Denken damals und heute. Eine der stärksten, dauerhaftesten Formen der optischen Erinnerung an ein geschichtliches Ereignis ist die Konfrontation der Öffentlichkeit mit der Architektur einer Zeit. Im Vordergrund der Fotografien steht nicht die reine Abbildung von Fassaden, sondern vielmehr die Fragestellung, wie das Leben im 21. Jahrhundert mit der Architektur einer vergangenen Gesellschafts- und Geschichtsepoche umgeht und wie sie Teil des Alltags ist. Die Sammlung von über 130 Fotografien entstand zwischen 2001 und 2006 an 32 Orten in Deutschland.

13) Vortrag: Die Spaziergangswissenschaft von Lucius Burckhardt

Montag, 19. November 2007 um 18.30 Uhr
TU München, Raum 0220, Arcisstraße 21, 80333 München
(Eingang Arcisstraße/Ecke Gabelsbergerstraße im Erdgeschoß)
Veranstalter: TU München, Lehrstuhl für Raumentwicklung, Prof. Dr. Alain Thierstein und
Fachgebiet Landschaftsarchitektur regionaler Freiräume, Prof. Dr. Sören Schöbel-Rutschmann
Referent: Martin Schmitz, Verleger, Kurator und Autor

14) Vortrag: Dienstagsreihe der FH Coburg

Dienstag, 20. November 2007 um 18.30 Uhr
Referent: Wulf + Partner, Stuttgart

Dienstag, 27. November 2007 um 18.30 Uhr
Referent: Peter Haimerl, München

Dienstag, 4. Dezember 2007 um 18.30 Uhr
Referent: Studioinges, Berlin

FH Coburg, Raum 5-2, Friedrich-Streib-Straße 2, 96245 Coburg
Veranstalter: Studentisches Organisationsteam "Dienstagsreihe" der FH Coburg, Fachbereich Architektur
sponsored by CAD-Solutions - Graphisoft Center Nordbayern

15) Vortrag: Weiterbauen in Welterbestädten

Dienstag, 20. November 2007 um 19.00 Uhr
Thema: Konsequenzen für die Stadtpolitik
Referent: Dipl.-Ing. Architekt BDA Robert Fischer, Dömges Architekten AG, Regensburg

Dienstag, 27. November 2007 um 19.00 Uhr
Thema: Werkbericht
Referenten: Dipl.-Ing. Architekt Ingo Siegmund, Konermann & Siegmund Architekten, Lübeck

Großen Runtingersaal, Keplerstraße 1, 93047 Regensburg
Veranstalter: Architekturkreis Regensburg e.V.

16) Vortrag: Gastvorträge Hochschule Rosenheim

Dienstag, 20. November 2007
Thema: Louis Vuitton Store Paris
Referent: Horn Architects, Paris

Dienstag, 27. November 2007
Thema: Werkbericht
Referent: Bernd Meinlschmid, werk.coop, Rosenheim

Dienstag, 4. Dezember 2007
Thema: LED - Leuchtmittel der Zukunft
Referent: Fabian Matthes + Herr Laubender, Spectral Lichtgestaltung, München

Veranstalter: FH Rosenheim, Fakultät für Innenarchitektur

17) Vortrag: Geschichte der Schrannenhalle

Mittwoch, 21. November 2007 um 11.00 Uhr
Schrannenhalle, Viktualienmarkt 15, 80331 München
Referent: Dr. Franz Forchheimer

Der ehemalige Stadtrat Dr. Franz Forchheimer erklärt nicht nur Funktion, Baukunst, Geschichte und Zeitgeist der wieder errichteten historischen Schrannenhalle, sondern will sie auch in das gegenwärtige Stadtgeschehen mit einbeziehen.

18) Vortrag: Jean Prouvé

Mittwoch, 21. November 2007 um 17.00 Uhr
TU München, Theresianum Raum 0606, Arcisstraße 21, 80333 München
Veranstalter: TU München, Lehrstuhl für Baukonstruktion und Baustoffkunde
Referent: Prof. Peter Sulzer, Stuttgart

19) Vortrag: Urbane Dynamik und Konflikte im landschaftlichen Kontext

Mittwoch, 21. November 2007 um 19.00 Uhr
Bayerische Akademie der Schönen Künste, Max-Joseph-Platz 3, 80539 München
Urbanes Selbstbewußtsein der Bürgerinnen und Bürger entsteht aus den unverwechselbaren Qualitäten einer Stadt und ihrer Kulturlandschaft. Ist hier die Industrie- und Mediengesellschaft noch auf richtigen Wegen, wenn sie durch Konsumwerbung und Massenproduktion angetrieben diese räumliche Umwelt durch Raubbau verwüstet und damit deren natürliche Tragfähigkeit zerstört? Den vorgefundenen Naturlandschaften hat die menschliche Gesellschaft eigene Kulturlandschaften mit Ackerbau und Dauersiedlungen eingefügt und damit ihre Überlebensräume gewonnen. Zerstörungen dieser räumlichen Gestaltqualität sind Zeichen für Angriffe auf tiefer liegende Lebensgrundlagen, denen zu begegnen ist. Für Zukunftsdiskussionen kann es nicht um Rückwendung zu historischen Orts- und Landschaftsbildern gehen, sondern neue ökologisch tragfähige Kulturlandschaften und kreative Innovationen der Bau- und Stadtgestaltung könnten Ziele sein. Benedikt Loderer ist Architekt und Autor der Fachzeitschrift Hochparterre Zürich. Studium der Architektur ETH Zürich, Mitglied Schweizer Werkbund. Matthias Reichenbach-Klinke ist Architekt und Inhaber des Lehrstuhls für Planen und Bauen im ländlichen Raum an der TU München. Forschungen: Bauen im Stadtumland und den Regionen.

20) Vortrag: Nürnberg im Umbruch - Chance für neue Freiflächen?

Mittwoch 21. November 2007 um 19.00 Uhr
Gewerkschaftshaus Kornmarkt 5-7, Saal Burgblick, 90402 Nürnberg
Veranstalter: BauLust - Initiative für Architektur und Öffentlichkeit e.V.
Referent: Prof. Carl Fingerhuth, Architekt und Stadtplaner, Zürich
Moderation: Regine Bort, Architektin, BauLust

In der Gestalt der Stadt zeigt jede Gesellschaft, wer sie ist und wer sie sein will. Es entstehen immer wieder neue Energien, die in die Gestalt der Stadt transformiert werden müssen, damit die Stadt die Stadt der Menschen ihrer Zeit bleibt. Der Städtebau der Moderne ist von der Reduktion unseres Bewusstseins auf unsere Rationaliät bestimmt. Daraus sind oft aggressive, arme und banale Städte entstanden. Wir müssen aber radikal Neues in den Umgang mit der ständigen Transformation der Stadt integrieren. Daraus könnten bessere und schönere Städte entstehen.

21) Vortrag: Faszination Brücken

Mittwoch, 21. November 2007 um 19.00 Uhr
Thema: Auf dem Holzweg zu neuen Ufern. Faszination moderner Holzbrücken
Referent: Prof. Dipl.-Ing. Michael Flach, Institut für Konstruktion und Materialwissenschaften, AB Holzbau, Universität Innsbruck

Mittwoch, 28. November 2007 um 19.00 Uhr
Thema: Auf dem Weg von München nach Innsbruck. Die Eisenbahnbrücke Großhesselohe von Pauli und Gerber
Referent: Dr. Ing. Dirk Bühler, Deutsches Museum, München

Mittwoch, 5. Dezember 2007 um 19.00 Uhr
Thema: Brückenentwurf - eine gemeinsame Aufgabe für Architekten und Ingenieure?
Referent: Prof. Dipl.-Ing. Dr. Jürgen Feix, Institut für Konstruktion und Materialwissenschaften, Universität Innsbruck

Veranstalter: Archiv für Baukunst (im Adambräu), Lois-Welzenbacher-Platz 1, A-6020 Innsbruck

22) Vortrag: Mittwochsreihe ArchitekturDesign - Raumakustik

Mittwoch, 21. November 2007 um 20.00 Uhr
Akademie der Bildenden Künste, Neubau Saal 01.23, Akademiestraße 2-4, 80799 München
Studiengang Innenarchitektur, Lehrstuhl Gestalten im Freiraum, Prof. Maria Auböck (Info)
Referent: Prof. Karlheinz Müller, Akustikplaner, Müller BBM

23) Vortrag: Weihenstephaner Werkstattgespräche

Donnerstag, 22. November 2007 um 18.00 Uhr
Thema: Wettbewerbe Landschaftsarchitektur
Referent: Prof. Klaus Neumann, realgrün Landschaftsarchitekten, München

Donnerstag, 29. November 2007 um 18.00 Uhr
Thema: Idee und Haus
Referent: Prof. Andreas Meck, Architekt, München

FH Weihenstephan, Hörsaal FH14, Am Hofgarten 4, 85354 Freising
Veranstalter: FH Weihenstephan, Fakultät Landschaftsarchitektur

24) Vortrag: Eigen Sinniges

Donnerstag, 22. November 2007 um 18.30 Uhr
Thema: Mit den Händen machen
Referent: Prof. Sampo Widmann

Donnerstag, 29. November 2007 um 18.30 Uhr
Thema: Bilder, Vorbilder
Referent: Prof. Michael Gaenßler

Audimax, FH München, Karlstraße 6, 80333 München

In dieser abendlichen Vorlesungsreihe beziehen die in der Hochschule tätigen Professorinnen und Professoren öffentlich Position, stellen ihre Meinung zur Diskussion, eröffnen damit ein Gespräch über eine bestimmte Thematik oder führen eine bereits laufende Diskussion weiter und vertiefen sie durch ihren Beitrag. In dem die einzelnen Lehrpersonen darlegen, welche Leitlinien und Grundsätze ihr Schaffen in Theorie und Praxis beeinflussen, fordern Sie auf zum Gespräch zwischen Studierenden und Lehrenden. Der öffentliche Charakter der Vorlesungsreihe führt aber auch dazu, dass sich die Hochschule nach außen hin darstellt und dadurch ihre Lehrinhalte auch im gesellschaftlichen Kontext zur Diskussion stellt. Die Lehrpersonen werden über Inhalte zu identifizierbaren Subjekten, sie werden innerhalb und außerhalb der Hochschule zu erfahrungsreichen Gesprächspartnern.

25) Vortrag: Boris Podrecca - Das Gleiche im Anderen

Dienstag, 27. November 2007 um 19.00 Uhr     
Foyer der Architekturfakultät, Technikerstraße 21, A-6020 Innsbruck
Veranstalter: aut. architektur und tirol, Institut für Städtebau und Raumplanung, Lehrstuhl Arnold Klotz

"Das Gleiche im Anderen" reflektiert die Bemühungen des in Belgrad geborenen, in Laibach und Triest aufgewachsenen und in Wien und Venedig tätigen Architekten Boris Podrecca, Implantate der sozialen Begegnung, der Wiederentdeckung einer zivilen Öffentlichkeit in sämtlichen monofunktionalen Bauten zu setzen. Gerade in einer Zeit, wo Architektur immer mehr zu einem brand- und Medienartefakt mutiert, bedeutet diese Haltung eine Gegenposition: Architektur als Passepartout des Lebens. "Podreccas Architekturbegriff ist ein mediterraner, dem Leben (was immer das sei) zugewandter, ein sinnlicher, der sich aus unterschiedlichen kulturellen Ebenen und Traditionen strukturiert. Seine Begriffskonstruktion Archikultur ist keine Attitüde, obwohl dies manchem monokulturellen Wächter so erscheinen mag. Podrecca fehlt jeder Sinn für grundsätzliche, prinzipielle, totale, moralistische, puristische oder gar orthodoxe Positionen, sie sind ihm unverständlich, ich vermute sogar widerlich. Dass sie gerade heute wieder in seinem Geburtsland besonders blutig urgiert werden, zeigt, wie zerbrechlich das multi- oder interkulturelle Konstrukt geblieben ist." (Friedrich Achleitner)

26) Vortrag: Jenseits der Zukunft - Prognosen, Trends, Visionen

Dienstag, 27. November 2007 um 19.30 Uhr
Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten, Gebirgsjägerplatz 10, A-5020 Salzburg
Veranstalter: Initiative Architektur Salzburg
Referentin: Prof. Hannelore Deubzer, Berlin/München

"Die Architektur ist die dienstbare Magd aller Dinge und jedermann untertan, sie ist freie Herrin aller Dinge und niemanden untertan." Jenseits von Zweck und Spiel, Pflicht und Kür, Auftrag und Autonomie behauptet auch die Baukunst stets diesen dritten Ort, eine "Gemeinschaft von Räumen, die ein Gefühl von Nützlichkeit abstrahlen könnten. Die Nachmoderne hat diese Position verlassen und ist dabei auf Grund gelaufen. Vor diesem Hintergrund ein topologischer Selbstversuch: eigene Projekte und mehr.

27) Vortrag: Industrial Design

Mittwoch, 28. November 2007 um 19.00 Uhr
Thema: beautiful explosions
Referent: James Irvine, furniture and industrial designer, Italien

Mittwoch, 5. Dezember 2007 um 19.00 Uhr
Thema: Design und Verantwortung
Referent: Dieter Rams, Industriedesigner

TU München, Raum 1730, Arcisstraße 21, 80333 München
Veranstalter: Lehrstuhl für Industrial Design, Prof. Fritz Frenkler

28) Vortrag: Stefan Diez

Mittwoch, 28. November 2007 um 19.00 Uhr
Akademie der Bildenden Künste Nürnberg, Bingstraße 60, 90480 Nürnberg
Referent: Stefan Diez, München

Der Münchner Designer Stefan Diez zählt zu einer Gestalterriege, die seit einigen Jahren begonnen hat, dem Design - allen belächelten Formenspielereien zum Trotz - zu neuem Ansehen zu verhelfen: Gestalter, die an die ureigensten und ursprünglichen Aufgaben der Designdisziplin anknüpfen, die Dinge neu denken und neuen Technologien zu eigenständigen und zeitgemäßen Ausdrucksformen verhelfen. Der 1971 geborene Diez studierte an der Akademie der Künste in Stuttgart und arbeitete zwei Jahre bei Konstantin Grcic, bevor er 2003 ein eigenes Büro in München eröffnete. 2006 konzipierte er das "ideal house" für die IMM Cologne und arbeitet für Kunden wie Authentics, Rosenthal AG, Schönbuch, Flötotto, u.a.

29) Vortrag: Architektur + Baukultur - "klein und fein"

Mittwoch, 28. November 2007 um 19.00 Uhr
Festsäle der Residenz, Residenzplatz, 92318 Neumarkt i.d. Oberpfalz
Veranstalter: BDA-Kreisverband Niederbayern-Oberpfalz, Bayerische Architektenkammer
Referent: Prof. Matthias Loebermann, a. ml und Partner, Nürnberg
Anmeldung aus organisatorischen Gründen willkommen
Telefon 09181/255-125, Fax 09181/255-198

30) Vortrag: Gartenkunst und Stadtentwicklung - Wiener Landschaften

Mittwoch, 28. November 2007 um 19.30 Uhr   
Seidlvilla, Nicolaiplatz 1b, 80802 München
Veranstalter: DGGL Deutsche Gesellschaft für Gartenkunst und Landschaftskultur e.V.
Referentin: Prof. Maria Auböck, München, Wien

31) Vortrag: Unser Weg. Kulturspeicher Würzburg u.a.

Mittwoch, 28. November 2007 um 20.00 Uhr
Kleines Theater Kammerspiele Landshut, Bauhofstraße 1, 84028 Landshut
Veranstalter: Architektur und Kunst e.V. Landshut
Referent: Architekten Peter und Christian Brückner BDA, Tirschenreuth

33) Vortrag: Wandelbare Architektur - Donnerstagsreihe der FH Nürnberg

Donnerstag, 29. November 2007 um 19.00 Uhr
Referenten: SOMAA, Stuttgart

Donnerstag, 6. Dezember 2007 um 19.00 Uhr
Referenten: Wiel Arets Architects, Maastricht

FH Nürnberg, Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg
Veranstalter: Studentenvertretung des Fachbereichs Architektur an der Georg-Simon-Ohm-Hochschule
sponsored by CAD-Solutions - Graphisoft Center Nordbayern

34) Vortrag: Arbeiten im 21. Jahrhundert / Herausforderung Lichtarchitektur

Donnerstag, 29. November 2007 um 19.30 Uhr
SNP Schlawien Naab Partnerschaft, Briennerstraße 12a, 80333 München
Veranstalter: Forum für Kompetenz und Partnerschaft e.V.

Thema 1: Arbeiten im 21. Jahrhundert
Referent: Dipl.-Ing. Alfred Gödert, Architekt, Leiter Produktentwicklung R&M Ausbau GmbH

Der Ausbau von Gebäuden, vor allem im Büro und Verwaltungsbau unterliegt einem immer schnelleren Wandel. Neben geänderten Arbeitsweisen beeinflussen zunehmend Ökologie, Lebenszyklusbetrachtungen sowie die Vernetzung mit neuen Informations- und Kommunikationstechnologien nachhaltig die Gestaltungskriterien moderner Arbeitsplätze. Am Beispiel realisierter Projekte werden verschiedene Raumorganisationen, Philosophien und Konzepte vorgestellt und bewertet.

Thema 2: Herausforderung Lichtarchitektur
Werner Memmel/Torsten Gresens, Geschäftsführer WML GmbH Lichtplanung und Beleuchtung

Licht als integraler Bestandteil von Architektur/Innenarchitektur bringt nicht nur technische, sondern vor allem auch gestalterische Anforderungen mit sich. Wie der Architekt, muss der ihm zuarbeitende Lichtplaner den komplexen Zusammenhängen von Form, Farbe und Materialwahl gerecht werden. Ein Lösungsansatz zum optimalen Licht ist das Struktur-Konzept der Lichtplanungs-Pyramide. Diese zeigt eine logische Aufeinanderreihung von Planungsschritten auf. Dabei werden die in der Architektur meist willkürlich verwendeten Lichtbezeichnungen gemäß ihrer ursprünglichen Bedeutung den Planungsabschnitten zugeordnet. Anhand interessanter Projekte wie u.a. dem Europäischen Patentamt, München’s Fußgängerzone, Hotel Schloß Fuschl etc. zeigt der Vortragende auf, wie das optimale Licht in 6 Schritten erreicht werden kann. Im Hinblick auf die aktuelle Energiediskussion wird die Frage nach der ökonomischsten Lösung und der Einsatz der neuesten Technologien (wie z.B. LED-Technik u.v.m.) extra - mittels mitgebrachter Komponenten - "beleuchtet".

35) Vortrag: Von der 3D-Weltmodellierung zum virtuellen Kulturgut

Dienstag, 4. Dezember 2007 um 18.00 Uhr
TU München, Oettingenstraße 15, Vortragsraum EG, 80538 München
Veranstalter: Lehrstuhl für Restaurierung, Kunsttechnologie und Konservierungswissenschaft
Referenten: Prof. Dr. Gerd Hirzinger und Dipl.Ing. Bernhard Strackenbrock
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR), Oberpfaffenhofen

36) Vortrag: Weltstadthaus Peek & Cloppenburg

Dienstag, 4. Dezember 2007 um 18.00 Uhr
Universität der Bundeswehr, Casino/Clubsaal Gebäude 61, Werner-Heisenberg-Weg 39, 85577 Neubiberg
Thema: Weltstadthaus Peek & Cloppenburg
Referent: Dr.-Ing. Julian Meyer, Hochtief Construction AG, Frankfurt

Für das Familienunternehmen Peek & Cloppenburg errichtete HOCHTIEF ein neues Flagschiff am traditionsreichen Standort in der Düsseldorfer Innenstadt. HOCHTIEF übernahm als Generalübernehmer die Tragwerksplanung und TGA-Planung, die Gründungs- sowie die Betonarbeiten, die Fassade, den Ausbau und die Haustechnik bis hin zur schlüsselfertigen Übergabe. Dr. Meyer übernahm als Projektleiter bei HOCHTIEF die Leitung der Tragwerksplanung. Im Rahmen des Kolloquium Konstruktiver Ingenieurbau spricht er über die Herausforderungen, die dieses vom Architekten Renzo Piano entworfene Bauwerk an die Planer stellt und erklärt die Umsetzung des komplizierten Tragwerks.

37) Vortrag: Urbane Dynamik und Konflikte im landschaftlichen Kontext

Dienstag, 4. Dezember 2007 um 19.00 Uhr
Bayerische Akademie der Schönen Künste, Max-Joseph-Platz 3, 80539 München
Die Anziehungskraft von Kulturlandschaften wie dem Tegernseer Tal und die erfahrbare Lebensqualität von Stadträumen wie dem Münchner Marienplatz sind das Werk der Bürgerinnen und Bürger. Sie haben sich in dynamischen Entwicklungsprozessen mit dem Spannungsverhältnis zwischen gesellschaftlichen Anforderungen und natürlichen Lebensbedingungen immer wieder tätig auseinandergesetzt. Die dabei erreichte Höhe der Landschafts- und Baukultur ist jedoch heute in Gefahr, zunehmend verloren zu gehen. Der fortwährende Landschaftsverbrauch und die Ausbreitung mangelhaft gestalteter Wohn- und Gewerbegebiete führen zu unübersehbaren Schädigungen der räumlichen Umwelt. Fragen nach zukunftsfähigen Raumkonzepten sollten neue Beispiele europäischer Konfliktlösungen einbeziehen. Sie könnten in ihren ökologischen, sozialen und ökonomischen Ansätzen frei interpretiert werden und Ausgangspositionen einer künftigen nachhaltigen Siedlungsentwicklung eröffnen.

38) Vortrag: Eine Krone der Architektur. Der Baumeister Gottfried Böhm

Mittwoch, 5. Dezember 2007 um 19.00 Uhr
CinemaXX Kinopalast, Veitshöchheimer Straße 5a, Alter Hafen, 97080 Würzburg
Veranstalter: Beton Marketing Süd GmbH
Referent: Reinhard Hübsch, SWR2 Aktuelle Kultur, Baden-Baden

39) Vortrag: Next München 40+ Münchner Architekten stellen sich vor

Donnerstag, 6. Dezember 2007 um 19.00 Uhr
Architekturgalerie München, Türkenstraße 30, 80333 München
Vorträge und Buchvorstellung
sponsored by CAD-Solutions - Graphisoft Center München

Wer sind die Architekten in München von morgen? Wer wird in München die prägenden Bauten der Zukunft entwerfen? Wer wird hier das Aussehen der Städte und die architektonische Formensprache der Zukunft bestimmen? Die in der Publikation "Next München 40+" von Jan Esche vorgestellten Architekten sind so vielseitig im Zusammenspiel von Architektur, Städtebau, Denkmalschutz und Kunst, sie verstehen ihre Umwelt so vielschichtig, sie bauen nicht nur Wände, sie bauen Kultur. Sie prägen noch kein Bild eines "neuen München". Aber sie sind das Potenzial der Stadt. Man möchte ihnen wünschen, dass sie auch endlich "gelassen werden", also: zum Bauen kommen. Das Buch enthält Beiträge von Oliver Heiss, Elisabeth Merk, Jochen Paul, Muck Petzet, Hannes Rössler und Michael Ziller.

40) Vortrag: Stadt sichten! Lichtkonzepte in der Stadt

Donnerstag, 6. Dezember 2007 um 19.00 Uhr
Kulturzentrum K4, Glasbau 2. OG, Königstraße 93, 90402 Nürnberg
Veranstalter: BauLust - Initiative für Architektur und Öffentlichkeit e.V.
Referenten: Prof. Josef Reindl, Jürgen Bisch
Moderation: Michael Popp

In der Reihe "Stadtsichten!" werden verschiedene Aspekte des gebauten Nürnberg von Architekturexperten kritisch unter die Lupe genommen. An diesem Abend werden Licht- und Beleuchtungssituationen im öffentlichen Raum gezeigt und untersucht, was die Beleuchtung mit der Architektur macht, es wird ferner gefragt, ob es in Nürnberg Konzepte für den bewussten Umgang mit Licht gibt.

41) Dialog: Wie gelingt Public-Private-Partnership in der Innenstadtentwicklung?

Donnerstag, 22. November 2007 um 19.00 Uhr
Rathaus Forchheim, Hauptstraße 24, 91301 Forchheim
Veranstalter: Oberste Baubehörde im Bayerischen Staatsministerium des Innern
42) Dialog: Das Verschwinden der Ewigkeit - Die Vergangenheit des Fortschritts

Donnerstag, 22. November 2007 um 20.00 Uhr
Bayerische Architektenkammer, Haus der Architektur, Waisenhausstraße 4, 80637 München
Die gegenwärtige Gesellschaft erfährt einen radikalen Beschleunigungsschub. Das Leben wird zwar länger - aber die Zyklen immer kürzer. Die Planungshorizonte werden breiter - aber die Wirkungen immer kürzer. Die Hoffnungen immer universaler - aber Lösungen immer kurzfristiger. Zugleich gibt es für all diese Probleme auch immer wieder neue Lösungen und für diese immer kürzere Geltungsdauern. Es scheint tatsächlich die Ewigkeit zu verschwinden - zumindest als Horizont, als Möglichkeit, als Bedrohung, sogar als Verheißung. Alles, was nun geschieht, geschieht in einer Gegenwart. Auch die Vergangenheit und die Zukunft ereignen sich in der Gegenwart, denn die Vergangenheit muss erinnert und damit erzeugt werden, die Zukunft muss erwartet und vorgestellt werden.

Die Reihe "Das Verschwinden der Ewigkeit" handelt davon, wie in unserer "Gesellschaft der Gegenwarten" das Handlungsjetzt zwischen Vergangenheiten und Zukünften eingeschlossen wird. Der erste Abend "Die Zukunft der Tradition" soll sich damit auseinander setzen, ob sich Tradition lediglich mit der Vergangenheit befasst oder auch mit der Zukunft. Der zweite Abend "Die Vergangenheit des Fortschritts" wird die Vergangenheitsfixierung vieler vorwärtsgewandter Entwicklungen in den Blick nehmen. Gemeinsame Klammer beider Abende könnte sein, dass sowohl die Tradition wie auch der Fortschritt inzwischen durch eine Schnelllebigkeit gebrochen werden, die der Gegenwart ein Eigenrecht verleihen.

43) Dialog: GEFMA Junior Lounge Bayern Süd

Dienstag, 27. November 2007 um 18.30 Uhr
Treffpunkt: Ten Towers, Dingolfinger Straße 1-15, 81673 München
Veranstalter: GEFMA Junior Lounge
Anmeldung an bayern@gefma-juniorlounge.de bis 20. November 2007 erbeten

Geplant ist eine Führung durch die Ten Towers München sowie ein anschließender Ausklang in der Sky Lounge, in der 14. Etage, mit Blick auf München.

44) Dialog: 6. Baumeister-Architekturquartett

Freitag, 30. November 2007 um 19.00 Uhr
Literaturhaus München, Großer Saal, Salvatorplatz 1, 80333 München
Veranstalter: Baumeister - Zeitschrift für Architektur
45) Dialog: Wie kommt die Demokratie zur Kunst?

Samstag, 1. Dezember 2007 um 10.00 Uhr
Kunstverein München, Galeriestraße 4, 80539 München
Veranstalter: Kulturreferat der Landeshauptstadt München

In München soll ein Kunstwerk zum Thema Demokratie entstehen. Eines, so der Wunsch des Stadtrats, das die "demokratische Geschichte der Stadt" und ihren "demokratischen Wiederaufbau" würdige. Die Stadt hat eine Jury mit namhaften Persönlichkeiten aus der Münchner Kunstszene eingesetzt, die derzeit einen internationalen geladenen Wettbewerb vorbereitet. Das Symposium, konzipiert von einer Arbeitsgruppe aus der Jury, will parallel dazu einen öffentlichen Diskurs anregen. WissenschaftlerInnen und KuratorInnen setzen sich deshalb einen Tag lang mit dem Verhältnis von Demokratie und Kunst, von Politik und Ästhetik, mit dem öffentlichen Raum als Ort für Kunst sowie mit der konkreten Initiative des Münchner Stadtrats auseinander und stellen ihre Positionen zur Diskussion. Über eine spezifische München-Perspektive geht das Programm bewusst hinaus, um den Blick nicht von vornherein einzuengen. Die Veranstaltung ist ein Angebot an die Münchner Bürgerinnen und Bürger, sich der Thematik wissenschaftlich fundiert zu nähern und die kunstphilosophischen Grundlagen zu reflektieren und zu erörtern. Ein Empfang am Abend gibt weitere Gelegenheit zum Gespräch.

46) Dialog: Architekturclub

Montag, 3. Dezember 2007 um 19.00 Uhr
Bayerische Architektenkammer, Haus der Architektur, Waisenhausstraße 4, 80637 München
Das aktuelle Thema und die Referenten finden Sie hier.

47) Dialog: Debattierclub - Schön und hässlich am Quartiersplatz

Montag, 3. Dezember 2007 um 19.00 Uhr
die urbanauten, Maximilianstraße 2 (Innenhof 1. Stock), 80538 München
Referent: Sebastian Dengler

323 Mal wurde am "Glockenbachplatz" im Rahmen einer Diplomarbeit der Auslöser eines Fotoapparats betätigt. Dabei wurde von Anwohnern, Passanten und Platznutzern Positives und Negatives aus ihrer Sicht dokumentiert. Wie der potenzielle Quartiersplatz in der Münchner Isarvorstadt abgeschnitten hat und welche Anforderungen die Platzfotografen an ihren Platz stellen erläutert Sebastian Dengler an diesem Abend.

48) Seminar: Energieausweis mit Softwareunterstützung sicher erstellen

Donnerstag, 22. November 2007 um 10.00 Uhr
Bauzentrum München, Willy-Brandt-Allee 10, 81829 München
Veranstalter: DIAA Deutsche Ingenieur- und Architekten-Akademie
Referent: Prof. Dr.-Ing. Martin Homann, FH Münster

Mit Verabschiedung der Neuauflage der Energieeinsparverordnung im Juli 2007 wird der Nachweis des Energiebedarfs für zu errichtende Wohngebäude und Nicht-Wohngebäude sowie in bestimmten Situationen auch für bestehende Gebäude neu geregelt. Der Umfang der erforderlichen Berechnungen, an deren Ende der Energieausweis steht, ist unterschiedlich groß: Im Falle zu errichtender Gebäude stehen ein vereinfachtes und ein ausführliches Monatsbilanzverfahren auf Grundlage der DIN 4108-6 (Bautechnik) und DIN 4701-10 (Anlagentechnik) zur Verfügung. Die energetische Bewertung von Nicht-Wohngebäuden erfolgt auf Basis der DIN 18599. Handelt es sich um Bestandsgebäude, sind modifizierte Verfahren mit definierten Randbedingungen anzuwenden.

49) Seminar: Die Ingenieur-/Architekten-GmbH

Dienstag, 27. November 2007 um 15.00 Uhr
Bayerischer Bauindustrieverband, Oberanger 32, 80331 München

Die sinkende Zahlungsmoral der Auftraggeber und die Ansprüche an die Planenden haben in den letzten Jahren dramatisch zugenommen. Nicht zuletzt das rechtliche Instrument der gesamtschuldnerischen Haftung bei Werkverträgen erfordert von allen Betroffenen eine gleiche Ausgangssituation. Nachdem der gewerbliche Bereich, der die Bauleistungen erbringt, in der Regel als GmbH firmiert muß sich die planerische Seite entsprechend aufstellen. Nicht wenige Ingenieur- und Architekturbüros wurden in der Vergangenheit an den Rand der Insolvenz getrieben und haften mit ihrem Privatvermögen. Auch die Büroübergabe rückt die Haftungsbegrenzung für die ausscheidenden Seniorpartner durch GmbH-Gründung in den Vordergrund. Neben den Möglichkeiten der Risikominimierung durch die Ingenieur-/Architekten-GmbH wird auch erläutert, wie sich steuerliche Nachteile vermeiden lassen. Vor allem werden Wege gezeigt, die Haftung aus freiberuflicher Tätigkeit - vor der GmbH-Gründung - auf fünf Jahre zu begrenzen. Die Erfahrungen mit der GmbH Umwandlung werden an praktischen Beispielen erläutert und die Fußangeln im versicherungstechnischen Kleingedruckten aufgezeigt.

50) Tagung: Bauen & Energie. Wohlfühlfaktor steigern, Klimaschutz verbessern - aber wie?

Donnerstag + Freitag, 22./23. November 2007
TIS innovation park, Siemensstraße 19, I-39100 Bozen
Veranstalter: Bayern Innovativ GmbH

Die Bereiche Bauen, Wohlbefinden und Energie greifen immer mehr ineinander und sind besondere Kompetenzen in Südtirol und in Bayern. Der TIS innovation park Bozen und die Bayern Innovativ GmbH haben das Innovationsforum "Bauen & Energie" konzipiert, das unter der Schirmherrschaft von Südtirols Landeshauptmann Dr. Luis Durnwalder und Bayerns Wirtschaftsministerin Emilia Müller durchgeführt wird. Themen sind: Architektur und Materialien für natürliches Bauen, Energetische Sanierung von Gebäuden, Einsatz von Erneuerbaren Energien. Referenten aus Bayern und Südtirol berichten über realisierte Projekte und zukünftige Vorhaben. Zielsetzung des Forums ist der Austausch von Ideen und Erfahrungen und der Aufbau neuer Kooperationen, gerade auch im Hinblick auf einen erweiterten Marktzugang.

51) Tagung: 1947 - Kunstgeschichte in München. Institutionen im Wiederaufbau

Freitag, 23. November 2007 um 9.00 Uhr
Zentralinstitut für Kunstgeschichte, Raum 242, Meiserstraße 10, 80333 München

Das Zentralinstitut für Kunstgeschichte und der Bezirksausschuss Maxvorstadt veranstalten diese öffentliche Tagung zur Geschichte der staatlichen und städtischen kunsthistorischen Institutionen Münchens in den Jahren um 1947. Gemeinsame Probleme und Aufgaben waren die Entnazifizierung sowie der architektonische, strukturelle und personelle "Wiederaufbau". Die Tagung soll das Spektrum der kunsthistorischen Einrichtungen Münchens in der spezifischen historischen Konstellation der Nachkriegsjahre herausarbeiten.

52) Tagung: Nahmobilität und Stadterlebnis. Fußverkehr und Stadtteil-Verkehrskonzepte

Donnerstag + Freitag, 29./30. November 2007
Kreisverwaltungsreferat, Multifunktionsraum im EG, Ruppertstraße 11, 80337 München
Veranstalter: Referat für Stadtplanung und Bauordnung der Landeshauptstadt München, Münchner Forum, SRL und FUSS e. V.
Anmeldung: stadt+plan, Paul.Bickelbacher@t-online.de

53) Tagung: Internationales Holzbau-Forum 2007

Mittwoch bis Freitag, 5. bis 7. Dezember 2007
Congress Centrum, Richard-Strauß-Platz 1, 82467 Garmisch-Partenkirchen
Veranstalter: FH Rosenheim, TU München, TU Wien, Helsinki University of Technology
Hochschule für Architektur, Bau und Holz, Biel, University of British Columbia, Vancouver
Information und Anmeldung

Das Internationale Holzbau-Forum (IHF 2007) gibt Holzbauern und Architekten die Gelegenheit, über Erfahrungen, Arbeiten und Ziele mit Holztragwerken bzw. Holzkonstruktionen zu berichten. Das Forum wird zugleich dem Architekten und Planer, den Verantwortlichen von Bau- und Genehmigungsbehörden, dem Holzbauer und Handwerker, dem Praktiker und dem Ausbilder Gelegenheit geben, sich umfassend zu informieren und auszutauschen.

54) Film: Architektur + Film "Sketches of Frank Gehry"

Mittwoch, 21. November 2007 um 19.00 Uhr 
Kino im Scharfrichterhaus, Milchgasse 2, 94032 Passau
Veranstalter: Architekturforum Passau e.V.

Frank Gehry ist einer der großen trendsetzenden Architekten unserer Zeit. Der renommierte Regisseur Sydney Pollack drehte eine faszinierende Dokumentation mit privaten Einblicken in das kreative Schaffen eines großen Baukünstlers.

55) Film: Die Utopie wird immer besser, während wir auf sie warten!

Freitag, 30. November 2007 um 20.00 Uhr
Samstag, 1. Dezember 2007 um 17.00 Uhr
Sonntag, 2. Dezember 2007 um 11.00 Uhr
Haus der Kunst, Prinzregentenstraße 1, 80538 München

Alexander Kluge, Filmemacher, literarischer Autor und Medienmacher, der in München lebt, war im September Ehrengast der 64. Mostra internazionale d’arte cinematografica in Venedig. 1932 geboren, dem Jahr, in dem die Mostra begründet wurde, wurde Alexander Kluge schon 1966 nach Venedig eingeladen. Mit seinem ersten Film "Abschied von gestern" gewann er dort den Silbernen Löwen. Zwei Jahre später gewann er mit "Die Artisten in der Zirkuskuppel: ratlos" den Goldenen Löwen. 1982 fügte die Mostra - etwas verfrüht angesichts dessen, was Kluge danach produzierte - einen dritten Goldenen Löwen hinzu für "das Gesamtwerk".

Jetzt zeigt die Mostra 5 kuratierte Kluge-Programme von je etwa 100 Minuten (mehrheitlich produziert in den Jahren 1988 - 2007). Die Titel: "Mein Jahrhundert, mein Tier!", "Das Phänomen der Oper", "Facts & Fakes", "Die poetische Kraft der Theorie" und "Der Zauber der verdunkelten Seele". Kluges "Kino - Geschichten" und andere Arbeiten, die sich im Spannungsverhältnis zwischen Kino, visual arts, Musik und Oper bewegen, sind von Interesse für das Haus der Kunst. Bereits 2003 nahm Kluge an der Ausstellung "Utopia Station" teil. Alexander Kluge zeigt in Form eines Filmmarathons seine Venediger Programme und kommentiert sie als eine Art veejay -gemäß der Idee des Kinos als eines ersehnten Utopia (und zugleich einer Heterotopie, in der wir wirklich leben). Er wird die Filmprojektionen an den Raum anpassen, den Petra Blaisse neu gestaltet hat. Natürlich variiert die "Kluge-Maschine" bei dieser Gelegenheit die Programme. Es geht dabei auch um die in diesem August im Format 65 mm gedrehten "Minutenfilme" (Director of Photography: Michael Ballhaus). Minutenfilme sind das vorherrschende Genre zu Beginn der Filmgeschichte. Es ist kein Zufall, dass dieses Genre als Herausforderung der neuen Medien und des Netzes aus der Zukunft her neu auf den Film zukommt.

"Etwas, das wir Menschen seit der Steinzeit in unserem Innern längst kannten, die bewegten Bilder, haben wir wiedererkannt, als uns die Projektoren und die Filmkunst begegneten. Deshalb halte ich das ’Prinzip Kino’ für unsterblich. Film ist nie bloße Branche – Film ist eine Lebensform." Alexander Kluge

56) Führung: vor ort 89 - noldin & noldin architekten

Samstag, 24. November 2007 um 11.00 Uhr          
Treffpunkt Haupteingang des Wohnheims, ehemaliges Tivoli-Areal, A-6020 Innsbruck
Veranstalter: aut. architektur und tirol

Seit Dezember 2005 entsteht auf dem Areal des alten Tivoli-Stadions ein neuer Stadtteil mit Wohnbauten, Geschäften, Büros, einem Hotel sowie zahlreichen Grünflächen und Freiräumen. An zentraler Stelle dieses inneren Stadterweiterungsgebietes befindet sich das von Regina und Rainer Noldin geplante Wohnheim.  Dem städtebaulichen Leitprojekt folgend, wurde der kubische Baukörper mit Innenhof derart durchgebildet, dass er dem Ort und den geforderten Funktionen genau entspricht. In einem zurückspringenden Erdgeschoß sind die öffentlichen Einrichtungen untergebracht, die darauf aufgesetzten Wohngeschoße erfahren ihre Erweiterung über einen nach Osten offenen Innenhof. Vorwiegend nach außen orientierte Einzelzimmer umschließen die gemeinschaftlich nutzbaren Ess- und Wohnbereiche, denen überdachte Balkone vorgelagert sind. Der erforderlichen kleinteiligen Grundstruktur eines Wohnheimes wurden großzügige Elemente der Architektur entgegengesetzt, sodass trotz der Kompaktheit der Anlage Raum entsteht. Im Rahmen des "Vor Ort"-Werkgesprächs führen die Architekten Regina und Rainer Noldin gemeinsam mit Vertretern der Neuen Heimat Tirol durch das zu diesem Zeitpunkt fertiggestellte, noch nicht besiedelte Wohnheim.

57) Führung: Es lebe der Centralfriedhof! Der Alte Südliche Friedhof

Samstag, 24. November 2007 um 14.00 Uhr
Treffpunkt: Eingang Stephansplatz, 80337 München
Veranstalter: Stattreisen e.V.

Eine idyllische Oase für die einen, ein Obdach-Ersatz für andere, und ein Geschichtsbuch, durch das man spazieren kann: Wir begegnen auf Münchens schönstem Friedhof Malern und Architekten, Bürgern, Bauern und Engeln.

58) Führung: Alte Heide

Sonntag, 25. November 2007 um 10.00 Uhr
Treffpunkt: U6, Alte Heide, Aufgang stadteinwärts rechts oben, München
Veranstalter: Bund Naturschutz in Bayern e.V., Kreisgruppe München

59) Führung: Architektur unter der Lupe - Affenhaus Tierpark Hellabrunn

Mittwoch, 28. November + 5. Dezember 2007 um 9.00 Uhr
Veranstalter: Pädagogische Aktion Spielen in der Stadt e.V. in Kooperation mit
Sozialreferat der Landeshauptstadt München und Bayerischer Architektenkammer
Führung: Herbert Kochta, Architekt, München
Exklusives Angebot für 3. bis 6. Schulklassen (Info)

60) Führung: Baumschlager Eberle

Donnerstag, 29. November 2007 um 18.00 Uhr
Architekturmuseum der TU München in der Pinakothek der Moderne, Barerstraße 40, 80333 München

Das Architekturmuseum der TU München stellt in einer umfassenden Werkschau die Arbeit des Architekturbüros Baumschlager-Eberle aus den Jahren 2002 bis 2007 vor. Mehr als 300 Bauten realisierte das Büro um Carlo Baumschlager und Dietmar Eberle seit seiner Gründung 1985. Zu den Großprojekten aus jüngster Zeit zählen die Flughafenerweiterung Wien, ein Großkrankenhaus im belgischen Kortrijk, Hochhäuser in Peking und das Genfer WHO/UNAIDS-Gebäude. Vor kurzem gewann Baumschlager-Eberle den internationalen Wettbewerb für den Neubau des "Maison du Savoir à Belval" und die städtebauliche Planung der "Cité des Sciences, de la Recherche et de l Innovation à Belval" in Luxembourg.

61) Führung: Auf den Spuren der Kelten und Römer in Manching

Dienstag, 4. Dezember 2007 um 14.00 Uhr
Kelten- und Römermuseum Manching, Im Erlet 2, 85077 Manching, Foyer
Veranstalter: Münchner Bildungswerk

Manching gilt heute als die am besten erforschte keltische Stadt Europas mit der größten ausgegrabenen Fläche. In dem von unserem Kunden Florian Fischer neu errichteten Kelten- und Römermuseum, das nicht nur architektonisch eindrucksvoll ist, kann man als einen der Höhepunkte der Ausstellung das sogenannte "Kultbäumchen" von Manching bewundern, wie auch den legendären Goldschatz der Kelten, der erst 1999 entdeckt wurde. Einer der spektakulärsten Räume der römischen Abteilung birgt die erstaunlich gut erhaltenen Schiffe von Oberstimm.

62) Führung: Pasinger Villen, Kolonie I und Kolonie II

Sonntag, 9. Dezember 2007 um 10.00 Uhr
Trefpunkt: S-Bhf Pasing, Nordausgang, Zugang Pasinger Fabrik
Veranstalter: Bund Naturschutz in Bayern e.V., Kreisgruppe München

63) Event: Hello Bene Party

Dienstag, 20. November 2007 um 19.00 Uhr
Bene GmbH, Ingolstädter Straße 14, 80807 München

Objektform wechselt seinen Namen. Speziell zu diesem Anlaß wird der Schauraum zur stimmungsvollen Party-Zone, in der bei Live-Musik getanzt oder in lockerer Atmosphäre entspannt werden kann.

64) Musik: Masters of Jazz in der BMW-Welt

Sonntag, 25. November 2007 um 11.00 Uhr
BMW-Welt, Doppelkegel, Petuelring 130, 80809 München
Interpreten: Andrej Hermlin & his Swing Dance Band, feat. Iris Romen und Dan Levinson

Andrej Hermlin und seine Band erinnern mit ihrem Programm an die Ära der 30er Jahre und die legendäre Billie Holiday. Hier ist alles authentisch: Sound, Arrangements, Instrumente und Garderobe. Im Mittelpunkt steht die bekannte holländische Jazzsängerin Iris Romen. Sie interpretiert die wunderbaren Songs jener Jahre mit einer ganz eigenen Note. Begleitet wird sie von Dan Levinson, dem wohl versiertesten New Yorker Jazz-Klarinettisten, der durch viele gemeinsame Auftritte eng mit der Band verbunden ist. Der Eintritt ist frei.

65) Gratulation: Wettbewerbsgewinner - September/Oktober 2007

Wir haben in den zahlreichen Wettbewerbsentscheidungen von September und Oktober 2007 recherchiert. Herzlichen Glückwunsch allen erfolgreichen Graphisoft-Kunden. Mehr ...

66) Impressum

Dieser Newsletter wurde sorgfältig von mir zusammengestellt. Im Einzelfall informieren Sie sich bitte jeweils auf den Webseiten des Veranstalters. Der nächste Newsletter erscheint am Montag, den 10. Dezember 2007. Redaktionsschluß ist am Freitag, den 7. Dezember 2007.

CAD-Solutions - Graphisoft Center München
Lindwurmstraße 95a, 80337 München
Telefon 089-54370900, Fax 089-54370905
info@graphisoft-muenchen.de
www.graphisoft-muenchen.de

CAD-Solutions - Graphisoft Center Nordbayern
Landgrabenstraße 94, 90443 Nürnberg
Telefon 0911-3768890, Fax 0911-3768899
info@graphisoft-nordbayern.de
www.graphisoft-nordbayern.de

Inhaber: Martin Schnitzer