Architektur News MŸnchen 06/2008

Guten Tag!

Hier gibt es die aktuellen Termine rund um Architektur und Baukultur vom 21. April bis 11. Mai 2008.

01) News: Wšchentliche Architektur News auf graphisoft-muenchen.de
02) Gratulation: Wettbewerbsgewinner - MŠrz 2008
03) Ausstellung: Architektenwettbewerbe in Schwaben 2000 - 2006
04) Ausstellung: 850 Jahre MŸnchen. 200 Jahre Maxvorstadt
05) Ausstellung: Sinai Hotels
06) Ausstellung: Hild und K Architekten - Was vom Tag noch Ÿbrig blieb
07) Ausstellung: MŸlloper NŸrnberg RŸckbau
08) Ausstellung: MŸnchner Ma§stŠbe - Inspiration und Ausstrahlung MŸnchner Baukultur im Europa der Belle Epoque
09) Ausstellung: The Scottish Planning System
10) Ausstellung: Hermann Rosa - Skulpturales Bauen
11) Ausstellung: BAUWERKE - im Spannungsfeld zwischen Historie und Moderne
12) Ausstellung: AUFBR†CHE - Christian Hinz im Kunstbunker Tumulka
13) Vortrag: Dienstagsreihe der FH Coburg
14) Vortrag: Eigen Sinniges
15) Vortrag: Klein und Fein - Arbeiten aus dem BŸro und der Hochschule
16) Vortrag: TherapiegŠrten/Planen fŸr Senioren
17) Vortrag: QualitŠt zŠhlt. Der Zusammenhang von Energie und Tageslicht
18) Vortrag: Form folgt Situation
19) Vortrag: PassivhŠuser in Poing
20) Vortrag: Weihenstephaner WerkstattgesprŠche - Die Erweiterung der visuellen Wahrnehmung
21) Vortrag: Schallschutz im Massivbau / HolzbodenbelŠge als Raumgestalter
22) Vortrag: Werkbericht Brigitte Sesselmann
23) Vortrag:  city is (not) a tree
24) Vortrag: Novaron Architekten
25) Vortrag: ErdwŠrmenutzung
26) Vortrag: Meilensteine des Dammbaus - Das Merowe Bauvorhaben am 4. Nilkatarakt
27) Vortrag: Regionales Bauen - Architektur und Innenarchitektur aus einem Guss
28) Vortrag: Inszenierte Vergangenheit. Zur Umgestaltung Roms im Faschismus (1922-1943)
29) Seminar: Grundlagen der Immobilienkalkulation. Was Architekten und Stadtplaner wissen mŸssen
30) Seminar: ARCHICAD Schnupperseminar, Fortgeschrittenenkurs, Jour fixe
31) Seminar: Zusammenarbeit mit Privaten - StŠdtebauliche QualitŠtssicherung im Zuge der Ausgestaltung stŠdtebaulicher VertrŠge
32) Seminar: Holzbau mit bis zu fŸnf Stockwerken fŸr die Stadt
33) Seminar: Forum Bau - Die neue HOAI / Neues vom BGH
34) Dialog: Kommt die Verpflichtung zur Solarenergienutzung?
35) Dialog: wie es dazu kam
36) Dialog: Architekturclub
37) Dialog: Treffen Forum Baukultur
38) Dialog: Neue Kompetenzen in der Ausbildung
39) Dialog: LP10-Treffen
40) Tagung: Wohnprojektetag Bayern 2008 - Neue Energie fŸr den Wohnungsbau
41) Tagung: Neue Wege der Denkmalpflege
42) Symposium: 5. Brillux Architektenforum "Andere LŠnder - andere Farben?"
43) Symposium: Thermische Solarenergie
44) Symposium: Raumresonanzen - Architektur trifft Akustik
45) Forum: Biberacher Holzbau Praxis
46) Forum: MŸnchner Solartage 2008
47) Forum: Landesgartenschau Neu-Ulm 2008 - Motor fŸr eine zukunftsfŠhige Stadtentwicklung
48) Forum: Energietag Schwaben
49) Forum: 27. Unternehmerforum Design. Design entlang der Donau - Design und Trends
50) Hochschule: AIV-Fšrderpreis 2008 - Cliffhanger extrem - Die autarke BerghŸtte am Steilhang
51) Event: Landesgartenschau Neu-Ulm
52) Event: Eršffnung kunstraum mŸnchen
53) Exkursion: Blessbergtunnel
54) Exkursion: Leipzig
55) Exkursion: 70 Kilometer Hoffnung - Architekturreise Ruhrgebiet
56) Exkursion: SŸdtirol
57) FŸhrung: Architektur unter der Lupe
58) FŸhrung: kehrbaumarchitekten. Projekte 1993-2008
59) FŸhrung: Arbeitswelten - Versicherungskammer Bayern
60) FŸhrung: Baukunst im Visier. Eine Radltour durch MŸnchen
61) FŸhrung: Alter Glanz - neuer Glanz: Denkmalpflege in Pasing
62) FŸhrung: Arnulfpark und Mobiliarkatalog der Stadt MŸnchen
63) FŸhrung: Architektur im Kreis der KŸnste - 200 Jahre Kunstakademie MŸnchen
64) FŸhrung: SpektakulŠre Architektur und Kunst - die etwas andere Arbeitswelt der Swiss RE
65) Film: 8. Architekturfilmtage - Ruinen Monumente Fundamente
66) Film: Loos Ornamental
67) Film: The Gates
68) Musik: Brittipoppers live im  BR2 ZŸndfunk aus dem Luftmuseum
69) Vorschau: Vierte Architekturwoche A4
70) Vorschau: GRAPHISOFT Architektentag 2008 in MŸnchen
71) Impressum

Machen Sie es gut!

Mit freundlichen Gr٤en
Martin Schnitzer

CAD-Solutions - Graphisoft Center MŸnchen + Nordbayern
- Gute Nachrichten und gute Software -

01) News: Wšchentliche Architektur News auf graphisoft-muenchen.de

Manchmal werden Veranstaltungstermine erst nach Erscheinen unseres Newsletters bekannt, andere Termine werden kurzfristig geŠndert, verschoben oder gar abgesagt. Die aktuellste Information finden Sie deshalb in letzter Minute hier: www.graphisoft-muenchen.de oder im Zweifelsfall auf dem jeweils angegebenen Link zum Veranstalter. FŸr Anregungen, Hinweise und TerminergŠnzungen sind wir dankbar. Zu einigen Veranstaltungen ist eine Anmeldung erforderlich. Informieren Sie sich dazu bitte jeweils auf den angegebenen Webseiten der Veranstalter.

02) Gratulation: Wettbewerbsgewinner - MŠrz 2008

Wir haben in den zahlreichen Wettbewerbsentscheidungen vom MŠrz 2008 recherchiert. Herzlichen GlŸckwunsch! Mehr lesen Sie hier ...

03) Ausstellung: Architektenwettbewerbe in Schwaben 2000 - 2006

Vom 21. April bis 9. Mai 2008
KŸnstlerhaus Marktoberdorf, Kemptener Stra§e 5, 87616 Marktoberdorf
Veranstalter: Bayerische Architektenkammer

04) Ausstellung: 850 Jahre MŸnchen. 200 Jahre Maxvorstadt

Dienstag, 22. April 2008 um 17.00 Uhr
Augustenstra§e 15, 80333 MŸnchen
Veranstalter: Franz Schiermeier, BA 3
Bis Ende Juni 2008

Zum 850. Stadtgeburtstag und zum 200-jŠhrigen JubilŠum der GrŸndung der Maxvorstadt im Jahre 1808 sind die EntwicklungsplŠne von Max Megele in den Schaufenstern der Augustenstra§e 15 und 17 in einer vergrš§erten Fassung ausgestellt. Auf ihnen ist die stŠdtebauliche Entwicklung MŸnchens von 1808 bis zum JubilŠumsjahr 1958 in AbstŠnden von 25 Jahren dargestellt. ErgŠnzt werden diese synoptischen StadtplŠne durch den Generalstadtplan des Architekten Franz Xaver Eichheim von 1858. Dieser erste Stadtentwicklungsplan von MŸnchen basiert auf dem Plan des Landschaftsarchitekten Peter Joseph Lerne aus dem Jahr 1854 und entstand im Auftrag der Lokalbaukommission. Der †bersichtsplan der Maxvorstadt aus dem Jahr 1858 stammt aus dem Kartenwerk des MŸnchner Kartografen Gustav Wenng, das zum 700. Stadtgeburtstag 1858 erschienen ist.

05) Ausstellung: Sinai Hotels

Mittwoch, 23. April 2008 um 19.00 Uhr
Architekturzentrum Wien, Museumsplatz 1, A-1070 Wien
Bis 12. Mai 2008

Ausstellungsinhalt sind unvollendete Luxushotelanlagen in der WŸste der Šgyptischen Halbinsel, die das KŸnstlerduo Haubitz+Zoche zwischen 2002 und 2005 fotografierte und thematisierte. Von ihrer beabsichtigten Pracht zeugen allein noch die verhei§ungsvollen Namen "Sultans Palace", "Sindbad", "Sunestra" oder "Magic Life Imperial" - Bezeichnungen, die UrlaubsglŸck mit orientalischem Flair suggerieren. Die Ursachen fŸr den Baustopp der Hotelressorts sind vielfŠltig, sie reichen von Fehlinvestitionen Ÿber Veruntreuung staatlicher Subventionskredite bis hin zum RŸckgang des Tourismus aufgrund der Verunsicherung durch TerroranschlŠge. Haubitz+Zoche haben diese Investitionsruinen isoliert als Bauskulpturen vor dem Hintergrund einer menschenleeren Berg- und WŸstenlandschaft abgebildet. Ihre Arbeitsweise ist dabei gleicherma§en dokumentarisch und konzeptuell, die Aufnahmen frei von narrativen ZusammenhŠngen.

06) Ausstellung: Hild und K Architekten - Was vom Tag noch Ÿbrig blieb

Donnerstag, 24. April 2008 um 19.00 Uhr
Architekturgalerie MŸnchen, TŸrkenstra§e 30, 80333 MŸnchen
Ausstellung bis 24. Mai 2008
Die Architekturgalerie wird unterstŸtzt durch CAD-Solutions - Graphisoft Center MŸnchen

Das Renaissanceschloss Hohenkammer ist zu Gast in der Architekturgalerie MŸnchen: Nach zweijŠhriger Sanierungsarbeit schloss das BŸro Hild und K Architekten jŸngst die Umbauarbeiten fŸr das Baudenkmal der MŸnchener RŸck ab. In der Architekturgalerie gastieren nun: die Studienausstellung zur Planungsarbeit, welche als unternehmensinterne Dokumentation den Mitarbeitern die Arbeit am Projekt vermitteln sollte, eine Auswahl an Mustern, welche die Planungsarbeit wŠhrend des gesamten Bauprozesses begleiteten und die Dokumentation "Schloss Hohenkammer - Architektur als Langzeitbelichtung" der Edition Detail Plus+ Ÿber das fertig gestellte Bauwerk.

07) Ausstellung: MŸlloper NŸrnberg RŸckbau

Montag, 5. Mai 2008 um 19.00 Uhr
Treffpunkt Architektur, Lorenzer Stra§e 30, 90402 NŸrnberg
Veranstalter: Treffpunkt Architektur Oberfranken/Mittelfranken der Bayerischen Architektenkammer
Fotografien von Matthias Lutz, Bildhauer und Fotograf
Bis 30. Mai 2008

08) Ausstellung: MŸnchner Ma§stŠbe - Inspiration und Ausstrahlung MŸnchner Baukultur im Europa der Belle Epoque

Vom 5. bis 23. Mai 2008
MatthŠuskirche am Sendlinger Tor, Eingang Foyer Lindwurmstra§e, 80337 MŸnchen
Veranstalter: MŸnchner Forum e.V.

BrŸcken bauen - fŸr dieses Motto ist die MŸnchner Architektur in besonderer Weise prŠdestiniert. Die Ausstellung des MŸnchner Forums im Rahmen des Programms "850 Jahre MŸnchen" zeigt, dass MŸnchner Architektur im Europa der Belle Epoque so begehrt war, dass sie auf WohnhŠuser und Villen ebenso wie auf ReprŠsentations- und Nutzbauten in vielen StŠdten Mitteleuropas ausstrahlte. MŸnchner Architekten schufen Schulen, WohngebŠude, Kirchen und Theater auch im Ausland - in Italien, …sterreich, Tschechien, Ungarn - mit der unverwechselbaren MŸnchner Handschrift. Im Gegenzug holten sie sich Ideen und Anregungen auch aus diesen LŠndern und lie§en sich Architekten aus dem Ausland vom MŸnchner Stil inspirieren.

09) Ausstellung: The Scottish Planning System

Vom 6. bis 23. Mai 2008
Oberste Baubehšrde, Franz-Josef-Strau§-Ring 4, 80539 MŸnchen

10) Ausstellung: Hermann Rosa - Skulpturales Bauen

Atelier Rosa, Osterwaldstra§e 89, 80805 MŸnchen
Bis 25. Mai 2008

11) Ausstellung: BAUWERKE - im Spannungsfeld zwischen Historie und Moderne

Alte MŸhle zu ObermŸhlhausen, Bergstra§e 26, 86911 Die§en-ObermŸhlhausen
Fotografien von JŸrgen J. Ropšnus  (Information)
Bis 25. Mai 2008

12) Ausstellung: AUFBR†CHE - Christian Hinz im Kunstbunker Tumulka

Kunstbunker Tumulka, Prinzregentenstra§e 97a, 81677 MŸnchen
Anton Brandl - Fotografie, Christian Hinz - Skulptur
Bis 1. Juni 2008 (Info)

Mit dem Material Kalkstein realisiert der MŸnchner KŸnstler Christian Hinz, geboren 1964 in Birkenfeld/Nahe, wiederholt massive Arbeiten direkt vor Ort im Steinbruch. In MŸnchen ist er u.a. bekannt durch diverse Ausstellungen und die Au§enskulpturen vor den EuropŠischen PatentŠmtern an der Bayer- und an der Erhardstra§e. Donaukalk verwendete Hinz fŸr Au§enskulpturen in Ismaning, Neubiberg und in dem vom ihm gestalteten Zen-Garten auf dem GelŠnde der MŸnchner Berufsschule fŸr Gartenbau und Floristik.

Christian Hinz, umfassender Kenner Japans, zŠhlt zu den profilierten KŸnstlern MŸnchens, die sich durch ihren Beitrag zur Gegenwartskunst erfolgreich positionieren konnten. In seinen Skulpturen transponiert er vielfach architektonische Grundmuster: Fassadenanordnungen, Fensteršffnungen, Reihungen. Sie erscheinen wie Fragmente zeitgenšssischer Architektur. FŸr sein unorthodoxes skulpturales Werk sind das Beleuchten der Ausdrucksmšglichkeiten des Materials, das Schaffen von Kontrasten und das Offenlegen des Gestaltungsprozesses relevant. Viele Arbeiten bilden eine Synthese von architektonischen Bildvorstellungen und abstrakter Konstruktion. Sie vereinen fernšstliche Konzentration mit seriellen Elementen globalisierter Stadtlandschaften. Das Resultat sind Skulpturen, die eine eigentŸmliche Ambivalenz besitzen. Der maschinengerechte Formenkanon moderner Fassadengestaltung taucht in ihnen mit provozierender SelbstverstŠndlichkeit wieder auf.

In der retrospektiv angelegten Ausstellung mit einem Gesamtvolumen von Ÿber 4 Tonnen, wŠhlte Hinz korrespondierend zu den Fotografien von Anton Brandl 18 exemplarische Arbeiten seit 1988 aus und zeigt damit eine umfassende Werkschau seiner Skulpturen. Wie nur wenigen KŸnstlern gelingt es Christian Hinz, sich mit seinen Werken im massiven und winkligen Bau des Kunstbunker zu behaupten.

13) Vortrag: Dienstagsreihe der FH Coburg

Dienstag, 22. April 2008 um 18.30 Uhr
Referent: Piero Bruno, bfm architekten, Berlin

Dienstag, 29. April 2008 um 18.30 Uhr
Referentin: Susanne Hofmann, Baupiloten, TU Berlin

Dienstag, 6. Mai 2008 um 18.30 Uhr
Referent: Libero Carlo Palazzolo, Venedig

FH Coburg, Raum 5-2, Friedrich-Streib-Stra§e 2, 96245 Coburg
Veranstalter: Studentisches Organisationsteam "Dienstagsreihe" der FH Coburg, Fachbereich Architektur
sponsored by CAD-Solutions - Graphisoft Center Nordbayern

14) Vortrag: Eigen Sinniges

Mittwoch, 23. April 2008 um 18.00 Uhr
Hochschule MŸnchen, Karlstra§e 6, 80333 MŸnchen
Thema: Tempelkonsum - Konsumtempel. Beobachtungen zum Umgang mit der Bautradition in China
Referent: Prof. Florian Zimmermann

Mittwoch, 30. April 2008 um 18.00 Uhr
Hochschule MŸnchen, Karlstra§e 6, 80333 MŸnchen
Thema: Models und Modelle
Referent: Prof. Maren Paulat

15) Vortrag: Klein und Fein - Arbeiten aus dem BŸro und der Hochschule

Mittwoch, 23. April 2008 um 18.15 Uhr
FH WŸrzburg-Schweinfurt, Hšrsaal 120 E, Ršntgenring 8, 97070 WŸrzburg
Referent: Prof. Matthias Loebermann, NŸrnberg

16) Vortrag: TherapiegŠrten/Planen fŸr Senioren

Mittwoch, 23. April 2008 um 18.30 Uhr
Baumeisterhaus, Bauhof 9, 90402 NŸrnberg
Veranstalter: DGGL Landesverband Bayern-Nord e.V.
Referent: Andreas Niepel, Holthausen-Hattingen

17) Vortrag: QualitŠt zŠhlt. Der Zusammenhang von Energie und Tageslicht

Mittwoch, 23. April 2008 um 19.00 Uhr
Historischer Rathaussaal, Rathausplatz 2, 90403 NŸrnberg
Veranstalter: Oberste Baubehšrde im Bayerischen Staatsministerium des Innern
Referent: Professor Christian Bartenbach, Innsbruck

18) Vortrag: Form folgt Situation
 
Mittwoch, 23. April 2008 um 20.00 Uhr
Kleines Theater Kammerspiele Landshut, Bauhofstra§e 1, 84028 Landshut
Veranstalter: Architektur und Kunst e.V. Landshut
Referent: Prof. Fritz Auer, MŸnchen

19) Vortrag: PassivhŠuser in Poing

Donnerstag, 24. April 2008 um 18.00 Uhr
Veranstalter: Ottmann GmbH & Co SŸdhausbau KG
Referenten: Dipl.Ing. Gernot Vallentin, Architekt, Dorfen
Andreas Lackenbauer, IngenieurbŸro Lackenbauer, Traunstein

20) Vortrag: Weihenstephaner WerkstattgesprŠche - Die Erweiterung der visuellen Wahrnehmung

Donnerstag, 24. April 2008 um 18.00 Uhr
FH Weihenstephan, Hšrsaal FS1, Am Hofgarten 4, 85354 Freising
Veranstalter: FH Weihenstephan, FakultŠt Landschaftsarchitektur
Referentin: Dr.-Ing. Monika SupŽ, HohenschŠftlarn

21) Vortrag: Schallschutz im Massivbau / HolzbodenbelŠge als Raumgestalter

Donnerstag, 24. April 2008 um 19.30 Uhr
SNP Schlawien Naab Partnerschaft, Briennerstra§e 12a, 80333 MŸnchen
Veranstalter: Forum fŸr Kompetenz und Partnerschaft e.V.
Thema 1: Schallschutz im Massivbau - Schwere ZiegelwŠnde mit ungenŸgendem Schallschutz
Referent: Dipl.-Ing.(FH) Bernhard KŸbler, Kurz und Fischer GmbH, Feldkirchen-Westerham
Thema 2: HolzbodenbelŠge als Raumgestalter
Referent: Harald Leithner, Vogel Wohn(t)rŠume, Burgwindheim

22) Vortrag: Werkbericht Brigitte Sesselmann

Donnerstag, 24. April 2008 um 19.30 Uhr
Eckstein, Burgstra§e 1 bis 3, 90403 NŸrnberg
Veranstalter: BauFrauen e.V.
Referentin: Dipl.-Ing.(FH) Brigitte Sesselmann, NŸrnberg

23) Vortrag:  city is (not) a tree

Donnerstag, 8. Mai 2008 um 20.00 Uhr
aut. architektur und tirol (im AdambrŠu), Lois-Welzenbacher-Platz 1, A-6020 Innsbruck
Referent: Prof. Cino Zucchi, Mailand

In seinem 1965 publizierten Artikel "A city is not a tree", kritisierte Christopher Alexander das abstrakte Schema, das die Stadtplanungstheorien dieser Jahre bestimmte und trat fŸr eine Sichtweise ein, die die "natŸrliche", in der Zeit und durch deren Ablagerungen gewachsene Stadt als offene Struktur wahrnimmt, deren einzelne Bestandteile in unterschiedlichsten Arten von Beziehungen zueinander stehen. Die Unsicherheit in der aktuellen StŠdteplanung wird Cino Zucchis Meinung nach mit den derzeit wieder aufgegriffenen geologischen und biologischen Metaphern Ÿberspielt; nŠmlich die Angst davor uns einzugestehen, dass wir nicht fŠhig sind, eine Umgebung mit jenen QualitŠten einer zweiten Natur zu schaffen, wie wir sie in der traditionellen Stadt erfahren, und die wir anscheinend nur noch als kommerzielle Karikatur reproduzieren kšnnen.

"The beauty of the city is multiple, fallacious, occasional; but when it occurs, it overcomes the one of nature, it comforts us in its absence of perfection. Our city is not a tree, and for this reason we can understand it. The city protects us from the merciless inexplicability of nature, from its cruel behaviours, from the moral oppression of its good example." (Cino Zucchi)

24) Vortrag: Novaron Architekten

Mittwoch, 30. April 2008 um 19.00 Uhr
Redoute VeranstaltungssŠle, Gottfried-SchŠffer-Stra§e 2, 94032 Passau
Veranstalter: Architekturforum Passau e.V.
Referenten: Novaron Architekten, Schweiz

25) Vortrag: ErdwŠrmenutzung

Montag, 5. Mai 2008 um 19.00 Uhr
Treffpunkt Architektur fŸr Unterfranken, Herrnstra§e 3, 97070 WŸrzburg
Referent: Dipl.-Ing. Hubert Hansel, GMP - Geotechnisches Institut Prof. Dr. Magar + Partner GbR, WŸrzburg
Veranstalter: AIV WŸrzburg

26) Vortrag: Meilensteine des Dammbaus - Das Merowe Bauvorhaben am 4. Nilkatarakt

Dienstag, 6. Mai 2008 um 18.00 Uhr
UniversitŠt der Bundeswehr, Casino/Clubsaal GebŠude 61, Werner-Heisenberg-Weg 39, 85577 Neubiberg
Referent: Dr. Yannick Scheid, Lahmeyer International GmbH, Bad Vilbel

27) Vortrag: Regionales Bauen - Architektur und Innenarchitektur aus einem Guss

Dienstag, 6. Mai 2008 um 19.00 Uhr
OberpfŠlzer KŸnstlerhaus, Kebbelvilla, 92421 Schwandorf-Fronberg
Veranstalter: Architekturzirkel Schwandorf e.V.
Referenten: Berschneider + Berschneider, Neumarkt i.d. Oberpfalz

Gutes Bauen hei§t fŸr Johannes Berschneider aus Neumarkt, dass die Innenarchitektur von der ersten Skizze an Entwurf, Planung und AusfŸhrung der Architektur begleitet und gleichwertig behandelt wird. Nur so kšnne ein harmonisches, funktionierendes GebŠude fŸr die WŸnsche, BedŸrfnisse und AnsprŸche der Bewohner und Nutzer entstehen. Eben ein ma§geschneidertes Haus fŸr jeden Bauherrn. Der Werkbericht zeigt dazu Projekte der Architekten und Innenarchitekten Berschneider + Berschneider.

28) Vortrag: Inszenierte Vergangenheit. Zur Umgestaltung Roms im Faschismus (1922-1943)

Mittwoch, 7. Mai 2008 um 18.30 Uhr
Hochschule Augsburg, Raum G 110, An der Fachhochschule 1, 86161 Augsburg
Referent: Prof. Dr.-Ing. Klaus Tragbar, Augsburg

29) Seminar: Grundlagen der Immobilienkalkulation. Was Architekten und Stadtplaner wissen mŸssen

Mittwoch, 30. April 2008 von 9.30 bis 16.30 Uhr
Caritas-Pirckheimer-Haus, Kšnigstra§e 64, 90402 NŸrnberg
Veranstalter: Institut fŸr StŠdtebau und Wohnungswesen MŸnchen (ISW)

30) Seminar: ARCHICAD Schnupperseminar, Fortgeschrittenenkurs, Jour fixe

ARCHICAD Schnupperseminar (fŸr Interessenten, kostenfrei)
Mittwoch, 23. April 2008 von 9.00 bis ca. 13.00 Uhr
Bildungszentrum Traunstein der Handwerkskammer fŸr MŸnchen und Oberbayern, Raum E6, MŸhlwiesen 4, 83278 Traunstein
Veranstalter: CAD-Solutions - Graphisoft Center MŸnchen, Lindwurmstra§e 95a, 80337 MŸnchen

ARCHICAD Jour fixe (fŸr Kunden, kostenfrei)
Mittwoch, 23. April 2008 von 14.00 bis ca. 17.30 Uhr
Bildungszentrum Traunstein der Handwerkskammer fŸr MŸnchen und Oberbayern, Raum E6, MŸhlwiesen 4, 83278 Traunstein
Veranstalter: CAD-Solutions - Graphisoft Center MŸnchen, Lindwurmstra§e 95a, 80337 MŸnchen

ARCHICAD Schnupperseminar (fŸr Interessenten, kostenfrei)
Montag, 5. Mai 2008 von 15.00 bis ca. 19.00 Uhr
CAD-Solutions - Graphisoft Center MŸnchen, Lindwurmstra§e 95a, 80337 MŸnchen

ARCHICAD Schnupperseminar (fŸr Interessenten, kostenfrei)
Dienstag, 6. Mai 2008 von 15.00 bis ca. 19.00 Uhr
CAD-Solutions - Graphisoft Center Nordbayern, Landgrabenstra§e 94, 90443 NŸrnberg

ARCHICAD Fortgeschrittenenkurs
Mittwoch, 7. Mai 2008 von 10.00 bis 17.00 Uhr
CAD-Solutions - Graphisoft Center MŸnchen, Lindwurmstra§e 95a, 80337 MŸnchen

ARCHICAD Jour fixe (fŸr Kunden, kostenfrei)
Donnerstag, 8. Mai 2008 von 10.00 bis ca. 13.30 Uhr
CAD-Solutions - Graphisoft Center Nordbayern, Landgrabenstra§e 94, 90443 NŸrnberg

ARCHICAD Jour fixe (fŸr Kunden, kostenfrei)
Freitag, 9. Mai 2008 von 10.00 bis ca. 13.30 Uhr
CAD-Solutions - Graphisoft Center MŸnchen, Lindwurmstra§e 95a, 80337 MŸnchen

31) Seminar: Zusammenarbeit mit Privaten - StŠdtebauliche QualitŠtssicherung im Zuge der Ausgestaltung stŠdtebaulicher VertrŠge

Dienstag, 6. Mai 2008 von 9.00 bis 17.00 Uhr
Bayerische Architektenkammer, Haus der Architektur, Waisenhausstra§e 4, 80637 MŸnchen
Veranstalter: Institut fŸr StŠdtebau und Wohnungswesen MŸnchen (ISW)
in Kooperation mit der Bayerischen Architektenkammer
Referenten: Dipl.-Ing. Christian Raupach, Dipl.-Ing. Ludwig Wappner, MŸnchen

32) Seminar: Holzbau mit bis zu fŸnf Stockwerken fŸr die Stadt

Dienstag, 6. Mai 2008 um 13.00 Uhr
Bauzentrum MŸnchen, Willy-Brandt-Allee 10, 81829 MŸnchen
Referenten: Dipl.-Ing. Marcus Wehner, Dr.-Ing. Mandy Peter

Ab dem 1. Januar 2008 kšnnen nach der novellierten Bayerischen Bauordnung bis zu fŸnfgeschossige Holz-GebŠude entsprechend der neuen GebŠudeklasse 4 realisiert werden. Warum hat der Baugesetzgeber die Musterbauordnung MBO fŸr den mehrgeschossigen Holzbau derart gešffnet? Es sind die neuen Produkte, die guten bauphysikalische Nachweise, die exzellenten Eigenschaften zum Energiesparen und die CO2-NeutralitŠt von Holz, die auch den Baugesetzgeber Ÿberzeugt haben. Die bereits vorliegenden Erfahrungen belegen auch eine vorzŸgliche Eignung der Holzbauweisen fŸr Aufstockungen bestehender GebŠude durch das geringe Eigengewicht von Holz. Insbesondere in innerstŠdtischen Ballungsgebieten eignet sich der Holzbau aufgrund seines hohen Vorfertigungsgrades und seiner schnellen und rationellen Montage zur Schlie§ung von BaulŸcken.

33) Seminar: Forum Bau - Die neue HOAI / Neues vom BGH

Dienstag, 6. Mai 2008 um 18.30 Uhr
Mariott Hotel MŸnchen (Anmeldung erforderlich)
Veranstalter: Bšck Oppler Hering RechtsanwŠlte
Thema 1: Neues vom BGH - Aktuelle Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes
Referent: RA Peter Oppler
Thema 2: Die neue HOAI - †berblick zum Referentenentwurf zur €nderung der HOAI
Referent: RA Dr. Michael Scheffelt

34) Dialog: Kommt die Verpflichtung zur Solarenergienutzung?

Donnerstag, 24. April 2008 um 18.00 Uhr
Bauzentrum MŸnchen, Willy-Brandt-Allee 10, 81829 MŸnchen
Die Bundesregierung bereitet derzeit das Erneuerbare-Energien-WŠrmegesetz (EEWŠrmeG) zur verpflichtenden Nutzung der Solarenergie vor. Flankiert von einer finanziellen Fšrderung, mŸssen bei Neubauten ab 1. Januar 2009 erneuerbare Energien fŸr die WŠrmeversorgung eingesetzt werden. Diese Pflicht trifft alle EigentŸmerinnen und EigentŸmer - egal, ob es eine private, staatliche oder gewerbliche bzw. industrielle Nutzung ist. Auf einer Podiumsdiskussion werden die rechtlichen Fragestellungen durchleuchtet, wobei auch auf die jeweiligen Interessen und Verpflichtungen von Planern, Verwaltern, EigentŸmern und Mietern eingegangen wird.

35) Dialog: wie es dazu kam

Donnerstag, 24. April 2008 um 20.00 Uhr
aut. architektur und tirol (im AdambrŠu), Lois-Welzenbacher-Platz 1, A-6020 Innsbruck
Mit Margarethe Heubacher-Sentobe, Regina Noldin, Iris Reiter
Moderation: Helmut Reitter

Weniger das konkrete Projekt, als Fragen nach der prinzipiellen Herangehensweise an das Entwerfen und das Bauen stehen im Mittelpunkt dieses von Helmut Reitter zusammengestellten und moderierten Abends. "Wie es dazu kam", dass ein Bauwerk so ist, wie es ist - darŸber sprechen und diskutieren die Architektinnen Margarethe Heubacher-Sentobe, Regina Noldin und Iris Reiter. "Es geht an diesem Abend um das Entstehen von Architektur. An persšnlichen Beispielen soll den projektspezifischen Entwurfsgeschichten nachgespŸrt werden: Welche Denkstrategien wurden angewendet, welche Hilfsmittel standen zur VerfŸgung? Welche Wege wurden eingeschlagen, welche Umwege gegangen, welche Irrwege verworfen? Inwieweit stŸtzen Prinzipien, Theorien, †berzeugungen den Vorgang? Welchen Anteil hat das rationale Denken, welchen Raum haben SpontaneitŠt und BauchgefŸhl? Wie findet sich ein Anfang, und - last not least - wie kommt es zu einem geglŸckten Abschluss?"

36) Dialog: Architekturclub

Montag, 5. Mai 2008 um 19.00 Uhr
Bayerische Architektenkammer, Haus der Architektur, Waisenhausstra§e 4, 80637 MŸnchen

37) Dialog: Treffen Forum Baukultur

Montag, 5. Mai 2008 um 19.30 Uhr
Alte Schmiede, Scheyerer Stra§e 12, 85276 Pfaffenhofen
Veranstalter: Forum Baukultur e.V.

38) Dialog: Neue Kompetenzen in der Ausbildung

Mittwoch, 7. Mai 2008 um 15.00 Uhr
Hochschule MŸnchen, Lothstra§e 24 (Roter WŸrfel), 80335 MŸnchen
Veranstalter: Hochschule MŸnchen, Bauzentrum MŸnchen, Global Challenges Network

Wenn Ingenieure, Planer und Techniker Klimaschutzma§nahmen realisieren wollen, brauchen Sie neue Kompetenzen. Die Veranstaltung stellt die Frage zur Diskussion, wie Studentinnen und Studenten als kŸnftige EntscheidungstrŠger in der Gesellschaft den Klimaschutz nicht nur privat, sondern auch im Arbeitsleben "ausleben" kšnnen. Das Bauzentrum MŸnchen konnte mit Herrn Dr. Marco von MŸnchhausen einen erfolgreichen Coach und Buchautor zur Mitwirkung gewinnen. Auch die Hochschule MŸnchen ist mit ihrer PrŠsidentin, Frau Prof. Dr. Marion Schick, prominent vertreten. Diese Veranstaltung soll aufzeigen, wie potenzielle "ZukunftsŠngste" abgelegt werden kšnnen, damit Ÿber den Klimaschutz neue Chancen fŸr das Handwerk und die Wirtschaft eršffnet werden.

39) Dialog: LP10-Treffen

Donnerstag, 8. Mai 2008 um 19.30 Uhr
Chambinzky, Valentin-Becker-Stra§e 2, 97072 WŸrzburg
Veranstalter: lp10 Junge Architekten in Unterfranken

40) Tagung: Wohnprojektetag Bayern 2008 - Neue Energie fŸr den Wohnungsbau

Montag, 28. April 2008 von 9.30 bis 16.30 Uhr
TU MŸnchen, Audimax, Arcisstra§e 21, 80333 MŸnchen
Veranstalter: Oberste Baubehšrde, Bayerische Architektenkammer
Die Energiefrage ist eine der grš§ten aktuellen Herausforderungen. Fast 40 % des Energieverbrauchs fallen im Bereich des Wohnens an. Hier liegen erhebliche Potenziale fŸr Einsparungen und fŸr neue Lšsungen. Mit innovativen Konzepten kann der Wohnungsbau zum Schrittmacher fŸr umweltgerechteres und nachhaltiges Bauen und Wirtschaften werden. Der Wohnprojektetag Bayern 2008 will den Blick fŸr das Thema Energieeffizienz schŠrfen. VortrŠge und beispielhafte Projekte sollen neue Impulse im Wohnungsbau geben und zur Nachahmung anregen.

41) Tagung: Neue Wege der Denkmalpflege

Donnerstag, 8. Mai 2008 von 9.00 bis 17.00 Uhr
Bezirk Oberbayern, Sitzungssaal im 5. OG, Prinzregentenstra§e 14, 80538 MŸnchen
Veranstalter: Institut fŸr StŠdtebau und Wohnungswesen MŸnchen (ISW)
in Kooperation mit dem Bayerischen Landesamt fŸr Denkmalpflege

Das pragmatische Handeln von EigentŸmern und Investoren beeintrŠchtigt zunehmend historische Erscheinungsbilder. Sowohl in prosperierenden StŠdten mit gro§em Investitionsdruck als auch in denen mit sinkenden Immobilienwerten bedarf es der Dimension des stŠdtebaulichen Denkmalschutzes und neuer Wege der Denkmalpflege. In den BundeslŠndern werden dazu unterschiedliche Verfahren erprobt: In Bayern werden in einem Modellverfahren Erfahrungen gesammelt, wie die Denkmalschutzbehšrden durch zeitgemŠ§e Dienstleistungsorientierung private EigentŸmer und Investoren unterstŸtzen kšnnen. In den neuen BundeslŠndern werden Erfahrungen gesammelt im Einsatz von Fšrdermitteln fŸr den stŠdtebaulichen Denkmalschutz und damit verbunden mit der Integration von stŠdtebaulichen Planungen und DenkmalpflegeplŠnen.

42) Symposium: 5. Brillux Architektenforum "Andere LŠnder - andere Farben?"

Montag, 21. April 2008 um 12.30 Uhr
Neues Museum, Staatliches Museum fŸr Kunst und Design in NŸrnberg, Klarissenplatz, 90402 NŸrnberg
Veranstalter: Brillux GmbH & Co. KG

Architektur-Rundfahrten auf vier unterschiedlichen Routen um 12.30 Uhr
Architektenforum um 15.30 Uhr

Im Mittelpunkt des Forums steht der Diskurs um die angemessene Verwendung von Farbe in der zeitgenšssischen Architektur, insbesondere auch unter dem Aspekt regionaler und kultureller Unterschiede sowie aktueller Stršmungen und Moden. Brillux setzt mit der Veranstaltung die Reihe der erfolgreichen Architektenforen an einem der architektonisch interessantesten Orte in NŸrnberg, dem Neuen Museum des Berliner Architekten Prof. Volker Staab, mit unkonventionellen und anregenden BeitrŠgen zum Thema Farbe fort. Wie viel Farbe vertrŠgt ein Objekt, wie viel das Umfeld? MŸssen GebŠude sich ihrer Umgebung anpassen oder dŸrfen sie als SolitŠre hervorgehoben werden? WŠhrend in Deutschland Projekte mit unkonventionellen Farbkonzepten eher die Ausnahme sind, schwelgen die …sterreicher in Ÿppigem Gold und die Schweizer gestalten leuchtend bunte Grundschulen. Keine Frage: Farbe hat entscheidenden Einfluss auf die Wirkung von GebŠuden, aber wie wird sie richtig eingesetzt?

Diesem Diskurs stellen sich die namhaften Referenten des 5. Brillux Architektenforums, das am Montag, 21. April 2008, ab 15.30 Uhr im Neuen Museum, Klarissenplatz in NŸrnberg stattfindet. Moderiert von Burkhard Fršhlich, dem Chefredakteur der Deutschen Bauzeitschrift DBZ, diskutieren der Berliner Architekt Prof. Volker Staab, sein Schweizer Kollege Prof. Daniele Marques und Martin Lesjak vom šsterreichischen ArchitekturbŸro INNOCAD Ÿber ihren Umgang mit Farbe. Im Vorfeld finden ab 12.30 Uhr Architekturrundfahrten zu herausragenden Bauten in NŸrnberg statt; unter anderem werden das Kompetenzzentrum Demenz von feddersenarchitekten, Berlin, das Neue Museum von Volker Staab und die gerade fertig gestellte St. Klara Kirche von BrŸckner & BrŸckner, Tirschenreuth/WŸrzburg, besichtigt.

Staab Architekten erhielten den Architekturpreis der Stadt NŸrnberg 2004 fŸr Ihr Projekt "Neues Museum" in NŸrnberg. feddersenarchitekten erhielten den Architekturpreis der Stadt NŸrnberg 2007 fŸr Ihr Projekt "Kompetenzzentrum Demenz NŸrnberg" der Diakonie Neuendettelsau. Beide BŸros sowie die Diakonie arbeiten mit ARCHICAD.

43) Symposium: Thermische Solarenergie

Mittwoch bis Freitag, 23. bis 25. April 2008
Bildungszentrum Kloster Banz, 96231 Bad Staffelstein
Veranstalter: OTTI e.V., Bereich Erneuerbare Energien

Themenschwerpunkte sind die neuesten technischen Entwicklungen, aber auch wirtschaftliche und marktpolitische Aspekte. Architekten und Ingenieure erhalten hier ein wirksames Forum, um Probleme und Erfahrungen bei der Planung und Realisierung von GebŠuden mit solarthermischen Anlagen zu diskutieren.

44) Symposium: Raumresonanzen - Architektur trifft Akustik

Donnerstag, 24. April 2008 um 9.30 Uhr
Himmelfahrtskirche MŸnchen-Sendling, Kidlerstra§e 15, 81371 MŸnchen
Veranstalter: AIT, Fraunhofer-Institut fŸr Bauphysik
Seit Jahren sind harte OberflŠchen, reduzierte Formen und klare InnenrŠume Entwicklungstendenzen der Gegenwartsarchitektur. Kann aber dabei eine funktionale Raumakustik gewŠhrleistet werden? Zusammen mit dem Fraunhofer-Institut fŸr Bauphysik, Stuttgart, widmet sich AIT dieser Frage und lŠdt zum Akustik-Symposion ein.

Dr. Philip Leistner, Abteilungsleiter Akustik des Fraunhofer-Instituts fŸr Bauphysik, Stuttgart, referiert als Experte zusammen mit der Psychologin Dr. Sabine Schlittmeier vom Lehrstuhl fŸr Arbeits-, Umwelt- und Gesundheitspsychologie der katholischen UniversitŠt EichstŠtt. ZusammenhŠnge sowie GegensŠtze zwischen Architektur und Akustik zeigen die Architekten Claus Anderhalten, Anderhalten Architekten BDA, Berlin, und Till Schneider, schneider + schumacher, Berlin, am Beispiel eigener Projekte. Monika Prein, Teamleiterin im Call Center der Lufthansa Global Tele Sales GmbH erlŠutert die ZusammenhŠnge zwischen Akustikma§nahmen und wirtschaftlichen Auswirkungen. ZusŠtzlich haben die GŠste vor Ort die Mšglichkeit, unterschiedliche akustische Gegebenheiten hautnah zu erleben - das Fraunhofer-Institut fŸr Bauphysik simuliert einen (fast) schalltoten Raum sowie eine "Modenschau" mit Flatterecho.

45) Forum: Biberacher Holzbau Praxis

Freitag + Samstag, 25./26. April 2008
Kompetenz Zentrum Holzbau und Ausbau, Leipzigstra§e 21, 88400 Biberach

46) Forum: MŸnchner Solartage 2008

Samstag + Sonntag, 26./27. April 2008
www.muenchner-solartage.de

47) Forum: Landesgartenschau Neu-Ulm 2008 - Motor fŸr eine zukunftsfŠhige Stadtentwicklung

Dienstag, 29. April 2008 um 13.00 Uhr
Schneider, Geiwitz & Partner, Im Venet Haus, Bahnhofstra§e 41, 89231 Neu-Ulm
Veranstalter: Stadt Neu-Ulm, Beton Marketing SŸd GmbH u.a.

Infolge des Bahnprojektes NU 21 ist die Stadt Neu-Ulm in der glŸcklichen Lage, ab dem Jahr 2009 mitten in der Stadt Ÿber ein enormes FlŠchenpotential an attraktivem Wohnland zu verfŸgen. Ebenso im SŸden, wo die gro§en KonversionsflŠchen ãWileyÒ nach dem Abzug der Amerikanischen StreitkrŠfte freigeworden sind. Die Landesgartenschau vernetzt letztendlich die stŠdtebaulich neu entstandenen RŠume mit GrŸnbrŸcken, schafft infrastrukturelle Einrichtungen und Freizeitangebote und bietet somit ein Hšchstma§ an stŠdtebaulicher QualitŠt und AttraktivitŠt. In Kooperation informieren die Beteiligten im Rahmen ihrer Fachtagungen Ÿber die Gestaltung des šffentlichen Raumes, modernes Regenwassermanagement in Siedlungsgebieten und neuen Wohnformen im Zuge des demographischen Wandels.

48) Forum: Energietag Schwaben

Dienstag, 6. Mai 2008 von 14.00 bis 19.00 Uhr
Stadthalle Gersthofen, Rathausplatz, 86368 Gersthofen
Veranstalter: Bayerische Ingenieurekammer-Bau

Der verantwortungsvolle Umgang mit Energie in all ihren Formen wird unser Leben in den kommenden Jahren entscheidend prŠgen. Viele mšgliche Ma§nahmen, die dazu beitragen sollen, die Ursachen des Klimawandels zu bekŠmpfen und dessen Folgen einzudŠmmen, sind derzeit in der Diskussion. Im Bau- und Immobilienwesen ist ein langfristiger Denkansatz notwendig, um nachhaltigen Klimaschutz zu erreichen. Life-Cycle-Betrachtungen, also das Wissen Ÿber die Energiebilanz eines Bauwerks von seiner Entstehung Ÿber seine Nutzung bis zu seiner Entsorgung, sind dabei nicht nur ein Ma§stab fŸr die …kologie, sondern auch ein wesentlicher Faktor fŸr die Wirtschaftlichkeit einer Planungs- und Bauma§nahme.

49) Forum: 27. Unternehmerforum Design. Design entlang der Donau - Design und Trends

Freitag, 9. Mai 2008 um 16.00 Uhr
Audi Forum Ingolstadt, museum mobile, Kinosaal, Ettingerstra§e, 85045 Ingolstadt
Veranstalter: bayern design gmbh

50) Hochschule: AIV-Fšrderpreis 2008 - Cliffhanger extrem - Die autarke BerghŸtte am Steilhang

Freitag, 9. Mai 2008 um 18.00 Uhr
FH NŸrnberg, Raum B35, Kesslerplatz 12, 90489 NŸrnberg
Veranstalter: AIV NŸrnberg

Preisverleihung nach PrŠsentation der Arbeiten und Bewertung durch das Preisgericht.

51) Event: Landesgartenschau Neu-Ulm

gARTen des BDLA Bund Deutscher Landschaftsarchitekten
Landesgartenschau Neu-Ulm vom 25. April bis 5. Oktober 2008

52) Event: Eršffnung kunstraum mŸnchen

Samstag, 26. April 2008 um 17.00 Uhr
kunstraum mŸnchen e.V., Holzstra§e 10, Rgb., 80469 MŸnchen

Der kunstraum muenchen hat neue RŠume gefunden und feiert am 26. April 2008 von 17 bis 21 Uhr den Einzug. Am 29. April 2008 startet der kunstraum muenchen mit einem 6-wšchigen Festivalprogramm. Im wšchentlichen Wechsel finden Ausstellungen und Veranstaltungen statt, die jeweils von einer/einem der insgesamt 10 KuratorenInnen des kunstraum muenchen realisiert werden. Dabei wechseln sich internationale Projekte mit MŸnchner KŸnstlerInnen ab, thematisch ausgerichtete Ausstellungen mit kŸnstlerischen Einzelpositionen. Der Fokus auf zeitgenšssische Kunst wird au§erdem erweitert durch den Blick auf die Geschichte des kunstraum muenchen.

Dienstag, 29. April 2008, 18.00 Uhr: Differenzierte Nachbarschaften in Neu-Belgrad
Dienstag, 6. Mai 2008, 19.00 Uhr: glossy gibt auf - Jšrg Koopmann und Martin Fengel laden ein
Vom 13. bis 19. Mai 2008: Beate Engl - The Blob. Nothing can stop it! Ein skulpturales Remake
Vom 20. bis 25. Mai 2008: Stephanie Senge - Von der WertschŠtzung
Vom 27. Mai bis 1. Juni 2008: Richard Tuttle, MŸnchen 1973
Vom 4. bis 8. Juni 2008: raumlabor_berlin

53) Exkursion: Blessbergtunnel

Freitag, 25. April 2008 um 13.00 Uhr
Treffpunkt: Parkplatz altes SchŸtzenhaus
Veranstalter: BDB Ortsgruppe Coburg

54) Exkursion: Leipzig

Donnerstag bis Sonntag, 1. bis 4. Mai 2008
Veranstalter: bdla Landesverband Bayern e.V.

55) Exkursion: 70 Kilometer Hoffnung - Architekturreise Ruhrgebiet

Donnerstag bis Samstag, 1. bis 3. Mai 2008
Veranstalter: Architekturforum Passau e.V.
Infos unter info@reiszky-architekten.de

56) Exkursion: SŸdtirol

Freitag bis Sonntag, 2. bis 4. Mai 2008
Veranstalter: architekturforum kempten e.V.

57) FŸhrung: Architektur unter der Lupe

Mittwoch, 23. April 2008 um 9.00 Uhr
Veranstalter: PŠdagogische Aktion Spielen in der Stadt e.V. in Kooperation mit
Sozialreferat der Landeshauptstadt MŸnchen und Bayerischer Architektenkammer
Thema: Kirchenzentrum MŸnchen-Riem - Religišses Bauen
Exklusives Angebot fŸr 3. bis 6. Schulklassen (Info)
FŸhrung: Florian Nagler Architekten GbR, MŸnchen

58) FŸhrung: kehrbaumarchitekten. Projekte 1993-2008

Mittwoch, 23./30. April und 7. Mai 2008 um 18.30 Uhr
Sonntag, 18. Mai 2008 um 14.00 und 17.00 Uhr
Architekturmuseum Schwaben, Buchegger-Haus, Thelottstra§e 11, 86150 Augsburg

Klaus Kehrbaum versteht sich als Generalist, der mit seinen Mitarbeitern innovative Konzepte fŸr Architektur- und Ingenieurbauten umsetzt. In den letzten 15 Jahren konnte das BŸro seinen Aktionsradius erheblich erweitern. …ffentlichen und privaten Bauvorhaben in Schwaben folgten AuftrŠge im gesamten Bundesgebiet, der Schweiz, …sterreich, Frankreich und den Arabischen Emiraten. Die Ausstellung zeigt realisierte Bauwerke sowie Projekte, die derzeit in Planung oder im Bau sind.

59) FŸhrung: Arbeitswelten - Versicherungskammer Bayern

Dienstag, 22. April 2008 um 16.00 Uhr
Treffpunkt: Haupteingang an der "Kabakov-Skulptur", Warngauer Stra§e 30, 81539 MŸnchen
Veranstalter: MŸnchner Volkshochschule, Kursnummer CO 2148
FŸhrung: Dr. Isabel Siben

Kunst und Gestaltung der Au§enanlagen sind elementare Bestandteile des Neubaus der Versicherungskammer Bayern in Giesing. Von Beginn an wurden Kunst und Gartengestaltung in die Planungen eingebunden und stellen zusammen mit der Architektur ein unverwechselbares Ganzes dar. Die Standorte fŸr Kunst sind diejenigen PlŠtze, wo sich Menschen begegnen: Haupteingang, Empfangshalle, Casino und Pausenzonen. Die wichtigsten und eindruckvollsten Kunstprojekte im Kontext des GebŠudes werden vorgestellt. Beteiligte KŸnstlerinnen und KŸnstler sind: John Armleder, Herbert Brandl, Stephan Huber, Ilya Kabakov, Jorge Pardo, Gerwald Rockenschaub, Eva Schlegel, Beat Streuli, Dietmar Tanterl, Claudia Wissmann.

60) FŸhrung: Baukunst im Visier. Eine Radltour durch MŸnchen

Sonntag, 27. April 2008 um 13.30 Uhr
Veranstalter: Architekturmuseum der TU MŸnchen in der Pinakothek der Moderne
FŸhrung: Klaus Altenbuchner, Hilde Strobl, Irene Meissner

Das Architekturmuseum der TU MŸnchen lŠdt fahrradfahrende Architekturfreunde zu einer Exkursion durch MŸnchen ein. Wo im Stadtbild wird die Architektur von Lehrern und SchŸlern der Akademie der Bildenden KŸnste sichtbar? Begleitend zur Ausstellung "Architektur im Kreis der KŸnste" begeben sich die Teilnehmer auf Spurensuche und erradeln neue Einblicke - vom MŸnchner Untergrund bis hin zu luftigen Hšhen.

61) FŸhrung: Alter Glanz - neuer Glanz: Denkmalpflege in Pasing

Montag, 5. Mai 2008 um 10.30 Uhr
Treffpunkt: Eingang Pasinger Fabrik, August-Exter-Stra§e 1, 81245 MŸnchen
Veranstalter: MŸnchner Volkshochschule, Kursnummer CW 4206
FŸhrung: Ursula Simon-Schuster M.A.

Kennen Sie die GebŠude und Ensembles in Pasing, die unter Denkmalschutz stehen? Bei diesem Streifzug durch die Stra§en und PlŠtze erkunden wir die entsprechenden HŠuser, GŠrten und Brunnen mit den Augen des ãDenkmalpflegers". Wir lernen dabei die wichtigsten und auch weniger bekannten Architekten kennen. Wer waren die Bauherren, wie werden die historischen Bauten jetzt genutzt und wieso finden sich in Pasing Villen im Schweizerstil? Unsere Entdeckungstour endet - kulinarisch fŸr den, der es mšchte - bei einem ãDenkmal" auf dem Viktualienmarkt.

62) FŸhrung: Arnulfpark und Mobiliarkatalog der Stadt MŸnchen

Dienstag, 6. Mai 2008 um 17.30 Uhr
Veranstalter: DGGL Deutsche Gesellschaft fŸr Gartenkunst und Landschaftskultur e.V.
FŸhrung: LA Prof. Klaus Neumann, LA Ulrich Rauh (Baureferat der LH MŸnchen, HA Gartenbau)
und Dipl.-Ing. Johann Georg Sandmeier (Baureferat der LH MŸnchen, HA Hochbau)

63) FŸhrung: Architektur im Kreis der KŸnste - 200 Jahre Kunstakademie MŸnchen

Mittwoch, 7. Mai 2008 um 15.00 Uhr
Architekturmuseum der TU MŸnchen in der Pinakothek der Moderne, Barerstra§e 40, 80333 MŸnchen
FŸhrung: Irene Meissner

64) FŸhrung: SpektakulŠre Architektur und Kunst - die etwas andere Arbeitswelt der Swiss RE

Freitag, 9. Mai 2008 um 16.00 Uhr
Treffpunkt: Eingang Swiss RE, Dieselstra§e 11, 85774 Unterfšhring
Veranstalter: MŸnchner Volkshochschule, Kursnummer CN 1086
FŸhrung: Dr. Alrun Schliemann, Swiss RE

Die ungewšhnliche Architektur der VerwaltungsgebŠude von ãSwiss REÒ, dem weltweit zweitgrš§ten RŸckversicherer, erweckt den Eindruck zu schweben. Das Hamburger Architektenteam Bothe, Richter und Teherani hat fŸr die neue Deutschlandzentrale der Swiss RE in Unterfšhring mit aufgestŠnderten BŸrotrakten, berankten elf Meter hohen Pergolen und Hightech-Glasfassaden nicht nur ein futuristisches GebŠude erstellt, sondern auch in Sachen Energiesparen Ma§stŠbe gesetzt. Eine Kunstsammlung im Haus und ein Garten schaffen fŸr die 650 BeschŠftigten eine ungewšhnliche ArbeitsatmosphŠre. Bei der FŸhrung werden Architektur, Energielšsung und Kunst erlŠutert.

65) Film: 8. Architekturfilmtage - Ruinen Monumente Fundamente

Freitag bis Sonntag, 25. bis 27. April 2008
Filmmuseum, St.-Jakobs-Platz 1, 80331 MŸnchen
Veranstalter: Bayerische Architektenkammer

Freitag, 25. April 2008  um 18.30 Uhr
Eršffnung durch Lutz Heese, PrŠsident der Bayerischen Architektenkammer
M†NCHEN IN TR†MMERN, Deutschland 1945 - 15 min
GIBELLINA - IL TERREMOTO (GIBELLINA - DAS ERDBEBEN), …sterreich 2007 - 72 min, OmU
DAMMI I COLORI (GIB MIR DIE FARBEN), Albanien 2003 - 16 min, OmeU

Freitag, 25. April 2008 um 21.00 Uhr
EinfŸhrung: Norbert M. Schmitz
ROBER. STSCHASTLIWAJA ZHISN (HUBERT ROBERT. EIN GL†CKLICHES LEBEN), Russland 1996 - 26 min, OmeU
TICHIE STRANIZY (VERBORGENE SEITEN), Russland/Deutschland 1993 - 80 min, OmU

Samstag, 26. April 2008 um 18.30 Uhr
EinfŸhrung: Marc Grellert
SYNAGOGEN IN DEUTSCHLAND - EINE VIRTUELLE REKONSTRUKTION, Deutschland 2000 - 21 min
LAO CHENG MEN (DIE ALTEN STADTTORE VON PEKING), China 2005 - 49 min, dtF

Samstag, 26. April 2008 um 21.00 Uhr
HAVANNA - DIE NEUE KUNST, RUINEN ZU BAUEN, Deutschland 2006 - 87 min, OmU

Sonntag, 27. April 2008 um 18.30 Uhr
Zu Gast: Ludwig Metzger
KOLUMBA - DER BAU, Deutschland 2007 - 90 min

Sonntag, 27. April 2008 um 21.00 Uhr
SANXIA HAOREN (STILL LIFE), China/Hong Kong 2006 - 108 min, OmU

Dienstag, 29. April 2008 um 18.30 Uhr
EinfŸhrung: Norbert M. Schmitz
ROBER. STSCHASTLIWAJA ZHISN (HUBERT ROBERT. EIN GL†CKLICHES LEBEN), Russland 1996 - 26 min, OmeU
TICHIE STRANIZY (VERBORGENE SEITEN), Russland/Deutschland 1993 - 80 min, OmU

Unter dem Titel "Ruinen Monumente Fundamente" finden vom 25. bis 27. April 2008 die achten Architekturfilmtage der Bayerischen Architektenkammer statt. Veranstaltungsort sowie Kooperationspartner ist - wie schon in den Vorjahren - das Filmmuseum MŸnchen. Das Programm wurde auch dieses Jahr wieder gemeinsam vom Filmmuseum MŸnchen und der Bayerischen Architektenkammer zusammengestellt. Im Fokus steht diesmal vergangene, zerstšrte Architektur, aus der aber auch Neues entsteht. So spiegelt z.B. die Dokumentation "Havanna oder die neue Kunst, Ruinen zu bauen" facettenreich die marode Situation des sozialistischen Staates in Bildern zerfallender HŠuser jenseits gŠngiger, romantischer Klischees. Klischees ganz anderer Art werden hingegen in China bedient: In "Die Tore von Peking" kann man miterleben, wie im Zuge der Olympia-Vorbereitungen eines der alten Stadttore wiederaufgebaut wird - zunŠchst virtuell, mit neuesten Computer-Technologien, dann real und originalgetreu. Und die Dokumentation "Kolumba - Der Bau" Ÿber Peter Zumthors Neubau des Kšlner Dišzesanmuseums auf den Ruinen eines gotischen Kirchenbaus und weiteren archŠologischen - bis in die Ršmerzeit zurŸckreichenden - Schichten verspricht besonders interessant zu werden: Regisseur Ludwig Metzger begleitete die Entstehung sieben Jahre lang von den AnfŠngen bis zur Eršffnung am 15. September 2007 und stellt seinen Film am 27. April 2008 um 18.30 Uhr persšnlich vor.

66) Film: Loos Ornamental

Samstag, 3. Mai 2008 um 15.00 Uhr
Pinakothek der Moderne, Ernst von Siemens-Auditorium, Barerstra§e 40, 80333 MŸnchen
Film von Heinz Emigholz, …sterreich/Deutschland 2008, 72 Min., dt. OF

Der šsterreichische Architekt Adolf Loos (1870-1933) war einer der BegrŸnder der europŠischen Moderne. Seine offensive Wendung gegen ornamentale Verzierung von GebŠuden wurde zum architekturtheoretischen Streitfall. Die Entwicklung seines "Raumplanes" setzte ein neues Denken Ÿber die zu bauenden RŠume in Kraft. Loos Ornamental zeigt siebenundzwanzig noch existierende Bauwerke und Innenausstattungen in der Chronologie ihrer Entstehung. Hinter den trotzigen, schweren, beinah festungsartigen Fassaden, erlebt man Loos als Architekt komplexer und schšner Innenwelten. Aus immer neuen Blickwinkeln tastet man sich in die unterschiedlichsten Raumsituationen vor, sieht der Einmaligkeit dieses Wohnens zu und entdeckt im Schimmern der massiven WandvertŠfelungen die Lichtwechsel und Schattenspiele einer flŸchtigen Au§enwelt. Stille, nachdenkliche Betrachtungen, bis sich ein Raum, ein Haus ganz erschlie§t. "Die Architektur projiziert einen Raumentwurf in die dreidimensionale Welt. Der Film nimmt diesen Raum und Ÿbersetzt ihn in zweidimensionale Bilder, die uns in der Zeit vorgefŸhrt werden. Im Kino erfahren wir so etwas Neues: einen Gedankenraum, der uns Ÿber GebŠude meditieren lŠsst." (Heinz Emigholz)

67) Film: The Gates

Sonntag, 4. Mai 2008 um 15.00 Uhr
Pinakothek der Moderne, Ernst von Siemens-Auditorium, Barerstra§e 40, 80333 MŸnchen
Film von Antonio Ferrera, Albert Maysles, USA 2007, 94 Min.

Es war das grš§te Kunstprojekt, das New York je gesehen hat. †ber 600 Helfer entrollten auf einer Strecke von 37 Kilometern rund 7.500 safranfarbene Stoffsegel. "The Gates" - "Die Tore" von Christo und Jeanne Claude brachten den wintergrauen Central Park zum Leuchten und verwandelten ihn in ein riesiges Freiluftmuseum. Albert Maysles, legendŠrer Filmemacher und Freund des KŸnstlerpaares, dokumentierte zusammen mit Antonio Ferrera die spannende Entstehungsgeschichte der "Utopie in Orange".

68) Musik: Brittipoppers live im  BR2 ZŸndfunk aus dem Luftmuseum

Samstag, 26. April 2008 um 19.00 Uhr
Luftmuseum Amberg, EichenforstgŠ§chen 12, 92224 Amberg

Im Rahmen des ZŸndfunks sind die Radioleute zu Gast bei den den Brittipoppers im Luftmuseum und gestalten zusammen mit diesen die Sendung. Dabei geht es um die Brittipoppers und natŸrlich um die Stadt Amberg. Als besonderes Schmankerl werden 2 unplugged Nummern live im Radio prŠsentiert. Gleich im Anschluss an die Live-Sendung startet die ZŸndfunk-Afterparty im Luftmuseum in Amberg (Klšsterl). Dort spielen die Brittipoppers live und anschlie§end legen die ZŸndfunk-DJs auf. Mit dabei sind natŸrlich Andrea BrŠu und Achim Bogdahn.

69) Vorschau: Vierte Architekturwoche A4

Vom 1. bis 6. Juni 2008
www.vierte-architekturwoche.de

Unter dem Motto "Zeitmaschine Architektur" lŠdt die diesjŠhrige Architekturwoche A4 zur "hautnahen" Auseinandersetzung mit den kulturellen und historischen Entwicklungen der Stadtarchitektur in Bayern ein. Vom 1. bis 6. Juni 2008 warten an- und aufregende Aktionen, Veranstaltungen, FŸhrungen, VortrŠge und Diskussionen in ganz Bayern auf Entdecker mit "Appetit auf Architektur". Nirgends sind Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft so offensichtlich, wie in unseren StŠdten. Alt mischt sich mit Neu, GegensŠtze prallen aufeinander oder harmonieren auf verblŸffende Art und Weise, Orte Šndern ihre Bedeutung und Funktion - und oftmals erfordern architektonische SchŠtze einen zweiten Blick, bevor sie ihre QualitŠten preisgeben.

Die Architekturwoche Bayern ermuntert nun schon zum vierten Mal zum aktiven Hinschauen und Erleben. In diesem Jahr nimmt die "Zeitmaschine Architektur" mit auf eine Reise in die jŸngere Vergangenheit der Baukultur in Bayern. Beispielhafte GebŠude, Stra§en, PlŠtze und Stadtteile aus den letzten 60 Jahren kommen unter die Lupe. IdentitŠt, Entstehungsgeschichte, heutige gesellschaftliche Bedeutung und die Frage nach dem zukŸnftigen Umgang mit den prŠgenden Bauwerken und Orten der jeweiligen Stadt sind dabei wichtige Themen dieser architektonischen Zeitreise, bei der es auch darum geht, das architektonische Erbe dieser Zeit schŠtzen zu lernen und wenn mšglich zu bewahren und zu pflegen.

Die Vierte Architekturwoche A4 wird an einigen Orten mit der ã Nacht der ArchitektenÒ eingeleitet. Direkt im Anschluss an die A4 findet am 7. Juni der Bundes-BDA-Tag in der Residenz in MŸnchen statt, bevor der BDA Bayern am Abend des gleichen Tages, ebenfalls in der Residenz, sein 100-jŠhriges Bestehen feiert.

UnterstŸtzt wird die Vierte Architekturwoche A4 und die Feier zum 100-jŠhrigen Bestehen des BDA von GRAPHISOFT Deutschland als Hauptsponsor mit UnterstŸtzung von Graphisoft Center MŸnchen und Graphisoft Center Nordbayern.

70) Vorschau: GRAPHISOFT Architektentag 2008 in MŸnchen

Freitag, 6. Juni 2008
Alte Kongresshalle, Theresienhšhe 15, 80339 MŸnchen
www.graphisoft-architektentag.de

Veranstaltungsort des GRAPHISOFT Architektentages 2008 ist die Alte Kongresshalle, 1953 erbaut und einst die grš§te Halle Ihrer Art. Sie ist eines der letzten noch erhaltenen GebŠude des alten MessegelŠndes auf der Theresienhšhe. Mit interessanten Referenten, VortrŠgen und Workshops ist diese Veranstaltung fŸr unsere Kunden ein Muss. Also unbedingt Termin schon mal vormerken!

71) Impressum

Dieser Newsletter wurde sorgfŠltig von mir zusammengestellt. Im Einzelfall informieren Sie sich bitte jeweils auf den Webseiten des Veranstalters. Der nŠchste Newsletter erscheint am Montag, den 12. Mai 2008. Redaktionsschlu§ ist am Freitag, den 9. Mai 2008.

CAD-Solutions - Graphisoft Center MŸnchen
Lindwurmstra§e 95a, 80337 MŸnchen
Telefon 089-54370900, Fax 089-54370905
info@graphisoft-muenchen.de
www.graphisoft-muenchen.de

CAD-Solutions - Graphisoft Center Nordbayern
Landgrabenstra§e 94, 90443 NŸrnberg
Telefon 0911-3768890, Fax 0911-3768899
info@graphisoft-nordbayern.de
www.graphisoft-nordbayern.de

Inhaber: Martin Schnitzer