Architektur News München 08/2008

Guten Tag!

Hier gibt es die aktuellen Termine rund um Architektur und Baukultur vom 16. Juni bis 6. Juli 2008.

01) News: Wöchentliche Architektur News auf graphisoft-muenchen.de
02) Ausstellung: CRAP - Verteilungskämpfe der Zukunft
03) Ausstellung: Standpunkte_Landeplätze - Von der Idee zur Skulptur
04) Ausstellung: Raum schaffen in jungen Köpfen
05) Ausstellung: Eröffnung Franz-Marc-Museum
06) Ausstellung: Dokumentation Vierte Architekturwoche A4
07) Ausstellung: Münchner Lebenswelt im Wandel
08) Ausstellung: Invisible Frontier
09) Ausstellung: Opus Caementitium. Neue Bautechnik der Römer
10) Ausstellung: Die Anfänge der modernen Denkmalpflege um 1900
11) Ausstellung: Haltbar bis... Milchhof Nürnberg - Momentaufnahmen einer aufhaltsamen Zerstörung
12) Ausstellung: Neue Nachbarschaften - Landeswettbewerb zum Bayerischen Wohnungsbaupreis 2007
13) Vortrag: TU München Agenda
14) Vortrag: Reihe Landschaftsarchitektur
15) Vortrag: Florian Fischer - Mittwochsreihe an der FH Nürnberg
16) Vortrag: Werkbericht Coop Himmelb(l)au
17) Vortrag: Nachhaltig planen und bauen in Vergangenheit und Zukunft
18) Vortrag: Innovatives Bauen mit Textilien
19) Vortrag: Die Stadt neben der Stadt - Neuperlach. Entlastungsstadt - Brennpunkt - Attraktives Quartier?
20) Vortrag: Design Sommer
21) Vortrag: Dienstagsreihe 100+
22) Vortrag: Werkbericht Rita McBride
23) Vortrag: Angewandte Forschung in der Fakultät Bauingenieurwesen
24) Vortrag: Baugeschichtliche Forschungen
25) Vortrag: Life Cycle Costs von Immobilien
26) Vortrag: Das Ewige im Jetzt - Geistige Weite und klare Form. Architekturentwürfe von Alvar Aalto
27) Dialog: Wer ist die Mutter aller Künste? Was hat ein Architekturlehrstuhl an der Kunstakademie zu suchen?
28) Dialog: Architekten in der zweiten Reihe
29) Dialog: GEFMA Junior Lounge
30) Dialog: KunstGefahr! Provokation als Mittel der Kunst im öffentlichen Raum
31) Dialog: LP10-Treffen
32) Seminar: ARCHICAD Grundkurs
33) Seminar: Kalkulation (Angebot + Nachtrag)
34) Seminar: Nachtragsmanagement
35) Forum: Energieeffizienz und Klimaschutz im Städtebau
36) Forum: Informationsplattform Ländlicher Raum und Landentwicklung
37) Forum: SchattenOrt
38) Tagung: Denkmalpflege in Mittelfranken
39) Event: Grundsteinlegung Skyline Towers
40) Event: Föhn Form Ferstand
41) Event: KunstRäume_RaumKunst Bayern
42) Event: 25 Jahre Westpark
43) Event: Alles ist offen - Initiative Architektur Salzburg
44) Event: Jung, schön und noch zu haben
45) Exkursion: Stuttgart - Neue Messe, Kunstmuseum, Daimler Benz Museum
46) Exkursion: Sep Ruf 1908-1982 - Moderne mit Tradition
47) Exkursion: Betonwerk Godelmann
48) Exkursion: Architektouren 2008
49) Exkursion: Köln - Kirche, Kunst, Kommerz
50) Exkursion: Ruhrpott - Zeitgenössische Architektur 1995 bis 2006 - Revitalisierte Häfen
51) Exkursion: Neue Architektur in Niederbayern
52) Führung: Gusswerk-Areal Salzburg
53) Führung: Architektur unter der Lupe
54) Führung: Der Ackermannbogen - ein neues Stadtquartier auf Konversionsflächen in München
55) Führung: LA live! 2008 - Münchner Landschaftsarchitekten führen durch ihre Werke
56) Führung: In Sand gezeichnet - Nicht realisierte Entwürfe von Alvar Aalto
57) Führung: Borstei
58) Führung: Riccione Architekten
59) Führung: Freiham
60) Führung: Wohnsiedlung Herrnhütte
61) Führung: Tiroler Blinden- und Sehbehindertenzentrum
62) Ausbildung: Tag des Baumanagements
63) Ausbildung: Masterstudiengang Holzbau für Architekten
64) Rückblick: ABGERISSEN - Volles Haus in der Architekturgalerie München
65) Rückblick: Begeisterte Kunden beim GRAPHISOFT Architekten-Tag 2008
66) Rückblick: Erfolgreiche Vierte Architekturwoche A4
67) Gewinner: ARCHICAD Simsala BIM
68) Sport: Architekten beim Maratona dles Dolomites
69) Impressum

Machen Sie es gut!

Mit freundlichen Grüßen
Martin Schnitzer

CAD-Solutions - Graphisoft Center München + Nordbayern
- Gute Nachrichten und gute Software -

01) News: Wöchentliche Architektur News auf graphisoft-muenchen.de

Manchmal werden Veranstaltungstermine erst nach Erscheinen unseres Newsletters bekannt, andere Termine werden kurzfristig geändert, verschoben oder gar abgesagt. Die aktuellste Information finden Sie deshalb in letzter Minute hier: www.graphisoft-muenchen.de oder im Zweifelsfall auf dem jeweils angegebenen Link zum Veranstalter. Für Anregungen, Hinweise und Terminergänzungen sind wir dankbar. Zu einigen Veranstaltungen ist eine Anmeldung erforderlich. Informieren Sie sich dazu bitte jeweils auf den angegebenen Webseiten der Veranstalter.

02) Ausstellung: CRAP - Verteilungskämpfe der Zukunft

Mittwoch, 2. Juli 2008 um 19.00 Uhr
Akademie der Bildenden Künste, Akademie Galerie Adlerstraße 10/12, 90403 Nürnberg
Bis 21. Juli 2008

CRAP ist ein Forschungs- und Aktionsprogramm der Klasse "Kunst und öffentlicher Raum", das sich mit den sozialen, ökonomischen und kulturellen Verteilungskämpfen unserer Gesellschaft auseinandersetzt. Untersucht werden die Kämpfe um Wasser, Alter, Bildung, Öl, Jugend, Geld, Macht, Bildung, Raum, Natur, Aufmerksamkeit und Arbeit. Die Ausstellung zeigt aktuelle Arbeitsergebnisse.

03) Ausstellung: Standpunkte_Landeplätze - Von der Idee zur Skulptur

Donnerstag, 19. Juni 2008 um 19.00 Uhr
Akademie der Bildenden Künste, Ausstellungshalle, Bingstraße 60, 90480 Nürnberg
Bis 28. Juni 2008

Für das Skulpturprojekt "Standpunkte_Landeplätze" entwarfen Studierende der Akademien der Bildenden Künste in Prag (Klasse Prof. Jirí Príhoda) und Nürnberg (Klasse Prof. Claus Bury) sechzehn Skulpturen für den öffentlichen Raum. Seit September 2007 wurden diese an verschiedenen Orten in der Oberpfalz realisiert. Mit den Skulpturen werden neue künstlerische Positionen gesetzt, Orte markiert. In der Ausstellungshalle der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg bietet sich ein einmaliger Überblick über alle Projekte - von der Idee, über das Modell bis hin zur Dokumentation der Bauarbeiten. So kehren die künstlerischen Ideen des Skulpturprojektes "Standpunkte_Landeplätze" an einen ihrer Entstehungsorte zurück. "Standpunkte_Landeplätze" ist ein Gemeinschaftsprojekt der Kulturkooperative Koopf mit den Akademien der Bildenden Künste in Prag und Nürnberg, initiiert und organisiert vom Kunstverein Weiden.

04) Ausstellung: Raum schaffen in jungen Köpfen

Donnerstag, 19. Juni 2008 um 19.00 Uhr
Treffpunkt Architektur, Galerie im Treffpunkt, Lorenzer Straße 30, 90402 Nürnberg
Mit Ute Ammon, Brigitte Graf-Nekola, Monika Krannich-Pöhler, Martin Mittmann
Bis 4. Juli 2008

05) Ausstellung: Eröffnung Franz-Marc-Museum
 
Sonntag, 22. Juni 2008 um 14.00 Uhr
Franz-Marc-Museum, Kalmbachstraße 11, 82431 Kochel am See

Das Franz Marc Museum in Kochel am See wurde durch einen modernen Museumsbau ergänzt und vergrößert. Neben dem Altbau, in dem das Franz Marc Museum zwanzig Jahre lang beherbergt war, entstand ein Neubau, der nicht nur die Bestände des Franz Marc Museums sondern darüber hinaus die Sammlung Etta und Otto Stangl aufnimmt. Aus einem Projektwettbewerb hervorgegangen, erstellten die Züricher Architekten Diethelm & Spillmann einen dreigeschossigen Neubau, der sich hinter dem Altbau an den Hang schmiegt. Durch einen "Kreuzgang" werden die beiden Gebäude in stimmiger Weise verbunden. Neben dem speziellen Zuschnitt auf die Sammlungen, die hier gezeigt werden sollen, ging es bei der Konzeption des Museumsbaus um seine Einbindung in die umgebende, parkähnliche Natur und um ein harmonisches Nebeneinander von Alt- und Neubau.

06) Ausstellung: Dokumentation Vierte Architekturwoche A4

Dienstag, 24. Juni 2008 um 18.00 Uhr
Architekturgalerie München, Türkenstraße 30, 80333 München
Veranstalter: BDA Bayern
Bis 5. Juli 2008
sponsored by CAD-Solutions - Graphisoft Center München

Unter dem Motto "Zeitmaschine Architektur" setzte sich die Vierte Architekturwoche A4 vom 1. bis 6. Juni mit der architektonischen und städtebaulichen Entwicklung der letzen 60 Jahre in München auseinander. Ziel war es, die Diskussion über die Baukultur zu fördern und so die öffentliche Wahrnehmung für Architektur zu schärfen. Veranstaltet wurde die A4 vom Bund Deutscher Architekten BDA. An fünf Tagen konnte man sich selbst auf die Reise in die jüngere Vergangenheit der Münchner Baukultur begeben. Stationen waren die Residenz, die Sonnenstraße, das Olympiazentrum, die Münchner Freiheit und die Theresienwiese. Zeitzeugen aus Politik und Kultur gaben dort Antwort auf Fragen zu Themen wie Identität, Entstehungsgeschichte, heutige gesellschaftliche Bedeutung und dem zukünftigen Umgang mit diesen für München wichtigen Bauwerken und Orten.

Andreas Denk schrieb über die spannende Aufgabe der A4: "Die baulichen Erzeugnisse der Spätmoderne sind oft ein Scheidepunkt des ästhetischen Verständnisses von Architektur. Die fünf Schauplätze der Architekturwoche stammen aus verschiedenen Perioden der Nachkriegszeit und sind deshalb so unterschiedlich wie die Stadtstrukturen, die sie mitbestimmen. Fünf Orte, die wir in ihrer Selbstverständlichkeit kaum mehr wahrnehmen und hinterfragen, sollen untersucht werden: Sie zeigen, welche "Jahresringe" sich München sei dem Ende des zweiten Weltkriegs zugelegt hat – sie zeigen die Stadt als Schichtung von Bauhorizonten, die sich nach dem Krieg den Schichten und Schalen der Stadt ein- und angelagert haben."

Fünf Kuratoren haben für jeden dieser ausgewählten Orte Ausstellungen, Führungen und Diskussionen auf jeweils einen Wochentag konzentriert. Es war fast unmöglich, alle Veranstaltungen zu besuchen. Deswegen werden vom 24. Juni bis zum 5. Juli 2008 alle Führungen (in Fotoreportagen), alle Podiumsdiskussionen (als Video) und alle Ausstellungen nochmal zu sehen sein. Nicht wieder auf die Stadt verteilt, sondern zusammengefasst an einem Ort - der Architekturgalerie München. Elf Tage lang hat man die Möglichkeit, sich in die Dokumentation über die fünf Themenorte zu vertiefen, die Orte zu vergleichen und die angestoßenen Diskussionen aufzunehmen und fortzuführen.

07) Ausstellung: Münchner Lebenswelt im Wandel

Vom 25. Juni bis 25. Juli 2008
Stadtsparkasse München, Sparkassenstraße 2, 80331 München

Zum 850. Stadtgeburtstag Münchens zeigt die Stadtsparkasse München einen Bestand bislang unveröffentlichter schwarz-weiß Fotos aus dem Archiv des Bayerischen Landesamts für Denkmalpflege. Diese zwischen 1890 und 1914 entstandenen Fotos dokumentieren das heute verschwundene Vorstadtmilieu der Stadtteile Au, Haidhausen und Giesing. Sie zeigen so den tiefgreifenden urbanen Wandel, der sich in den zwei Jahrzehnten vor dem Ersten Weltkrieg durch den Bau bürgerlicher Wohnhäuser vollzog.

08) Ausstellung: Invisible Frontier

Donnerstag, 26. Juni 2008 um 18.00 Uhr
aut. architektur und tirol (im Adambräu), Lois-Welzenbacher-Platz 1, A-6020 Innsbruck
Einführung: Bart Lootsma

"Invisible Frontier" ist "Programm" für zahlreiche Arbeiten des niederländischen Architekten und Fotografen Bas Princen und der in Belgrad geborenen und in Rotterdam und Basel lebenden Architektin Milica Topalovic. In autonomen wie gemeinsamen Projekten setzen sie sich speziell mit den Grenzen zwischen natürlicher und künstlicher Landschaft auseinander, die zunehmend verschwimmen und unsichtbar werden. Für die Ausstellung haben Princen und Topalovic konkrete Architektur- und Landschaftsprojekte bearbeitet, die sie als teilweise geschossübergreifende Installationen realisieren und die - ergänzt durch Fotografien von Princen, einer Videoinstallation von Topalovic sowie einer Sammlung an Referenzbildern - deren vielschichtige Annäherung an die Thematik vermitteln.

09) Ausstellung: Opus Caementitium. Neue Bautechnik der Römer

Donnerstag, 26. Juni 2008 um 19.00 Uhr
W1 im Johanneszentrum, Ringstraße 61, 92318 Neumarkt i.d. Oberpfalz (Eröffnung)
Stadtmuseum, Adolf-Kolping-Straße 4, 92318 Neumarkt i.d. Oberpfalz (Ausstellung)
Veranstalter: Beton Marketing Süd GmbH, Archäologisches Landesmuseum Baden-Württemberg u.a.
Bis 29. August 2008

"Bauwerke müssen so errichtet werden, dass sie standfest (=firmitas), zweckmäßig (=utilitas) und schön (=venustas) sind. Die Standfestigkeit wird erreicht, wenn die Fundamente bis in den festen Untergrund reichen und die Baustoffe sorgfältig und ohne Knauserei ausgesucht werden. Bei einer zweckmäßigen Konstruktion sind die Räume fehlerfrei und ohne Behinderung für die Benutzung angeordnet. … Ein schönes Bauwerk zeichnet sich durch ein angenehmes und gefälliges Aussehen aus und besitzt ein ausgewogenes Verhältnis der Einzelteile zueinander." (Vitruv, 1. Jhdt. v. Chr.)

10) Ausstellung: Die Anfänge der modernen Denkmalpflege um 1900

Vom 28. Juni bis 3. August 2008
Klosterkirche Prüfening, Prüfeninger Schloßstraße 73, 93051 Regensburg
Veranstalter: Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege

11) Ausstellung: Haltbar bis... Milchhof Nürnberg - Momentaufnahmen einer aufhaltsamen Zerstörung

Bis 29. Juni 2008
Künstlerhaus K4, Königstrasse 93, Glasbau 1. OG, 90402 Nürnberg

Die Ausstellung zeigt Fotografien von Andreas Hammerbacher, die im Jahr 2005 über einen Zeitraum von mehreren Monaten auf dem Areal des ehemaligen Milchhofs am Wöhrder See gemacht wurden. Dabei wollte der Fotograf Andreas Hammerbacher den über zehn Jahre gehenden Verfall und die Zerstörung des Gebäudekomplexes im Bild festhalten. In den Fotos spiegeln sich darüber hinaus aber auch Überbleibsel der damaligen industriellen Herstellung von Milchprodukten wider. Der Fotograf hat sich bei seiner Arbeit auf das Innere der Gebäude konzentriert. Der Zustand der Büroräume, der Kantine, der Waschräume, der Schaltzentrale, des Versands und der Produktionshalle lassen die einstige Bedeutung der Räume nach jahrelangem Verfall und teilweise mutwilliger Zerstörung oft nur mehr erahnen. Vor dem Auge des Betrachters entsteht eine surreale Welt mit einer neuen eigenen Bedeutungsstruktur und Faszination.

12) Ausstellung: Neue Nachbarschaften - Landeswettbewerb zum Bayerischen Wohnungsbaupreis 2007

Donnerstag, 3. Juli 2008 um 11.00 Uhr
Kunsthaus Reitbahn 3, 91522 Ansbach
Veranstalter: Regierung von Mittelfranken
Bis 17. Juli 2008

Der Landeswettbewerb zum Bayerischen Wohnungsbaupreis 2007 widmete sich dem Thema der "Neuen Nachbarschaften". Gesucht wurden neue Ideen und beispielhafte Konzepte baulicher und struktureller Art in Neubau und Bestand, die den Bewohnern vielfältige Möglichkeiten der Nutzung und Partizipation bieten. Das Spektrum der prämierten Arbeiten reicht von Sanierungen und Ergänzungen im Bestand über nachbarschaftliches Wohnen im ländlichen Raum bis zu städtischen Neubauquartieren. Die Ausstellung und Dokumentation zum Wettbewerb gibt einen breiten Überblick über unterschiedliche Ansätze zur Gestaltung neuer Nachbarschaften.

13) Vortrag: TU München Agenda

Montag, 16. Juni 2008 um 17.00 Uhr
Ausstellung - Luftraum-Lichte-Weite
Studierende zeigen lichte Arbeiten in engen Räumen
Gabelsbergerstraße 45, TU München, Lehrstuhl für Bildnerisches Gestalten

Dienstag, 17. Juni 2008 um 9.15 Uhr
Marokko getting settled + 3 Tage Regen
Referenten: Prof. Jürgen Adam, Architekt, München
Oliver Heiss, Architekt, München
Hörsaal 2370, TU München, Lehrstuhl für Planen und Bauen im Ländlichen Raum

Dienstag, 24. Juni 2008 um 9.15 Uhr
Drei Weingüter
Referent: Walter Angonese, Architekt, Kaltern
Hörsaal 2370, TU München, Lehrstuhl für Planen und Bauen im Ländlichen Raum

Mittwoch, 25. Juni 2008 um 14.00 Uhr
Abituriententag - Vorstellung des Architekturstudiums und Führungen
Hörsaal 2300, TU München, Fakultät für Architektur

Dienstag, 1. Juli 2008 um 9.15 Uhr
Hutong in Gefahr + Kampungs in Kuala Lumpur
Referenten: Hermann Kolk, Architekt, Peking/Wien
Frank Eisenmann, Architekt, TU München
Hörsaal 2370, TU München, Lehrstuhl für Planen und Bauen im Ländlichen Raum

TU München, Fakultät für Architektur, Arcisstraße 21, 80333 München

14) Vortrag: Reihe Landschaftsarchitektur

Dienstag, 17. Juni 2008 um 19.00 Uhr
TU München, Raum U1, Am Hochanger 6, 85350 Freising-Weihenstephan
Thema: Wasserlandschaften - Planen, Bauen und Gestalten mit Wasser
Referent: Dieter Grau, Landschaftsarchitekt, Atelier Dreiseitl

Donnerstag, 19. Juni 2008 um 19.00 Uhr
TU München, Raum U1, Am Hochanger 6, 85350 Freising-Weihenstephan
Thema: Brachen als Material. Eine kurze Geschichte ihrer Deutung
Referentin: Prof. Dr. Susanne Hauser, Kulturwissenschaftlerin, Berlin

Donnerstag, 26. Juni 2008 um 19.00 Uhr
TU München, Hörsaal 21, Am Hochanger 13, 85350 Freising-Weihenstephan
Thema: Mehr Bäume!
Referent: Guido Hager Landschaftsarchitekt, Zürich

Dienstag, 1. Juli 2008 um 19.00 Uhr
TU München, Raum U1, Am Hochanger 6, 85350 Freising-Weihenstephan
Thema: Von Hütten zu Häusern - Zur Reintegration von Altindustriestandorten
Referent: Dr. Wolfram Höfer, Ass. Prof. Rutgers, The State University of New Jersey

Veranstalter: TU München, Lehrstuhl für Landschaftsarchitektur und öffentlicher Raum

15) Vortrag: Florian Fischer - Mittwochsreihe an der FH Nürnberg

Mittwoch, 18. Juni 2008 um 19.00 Uhr
Georg-Simon-Ohm Hochschule, Raum A102, Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg
Veranstalter: FachschaftAR der Georg-Simon-Ohm Hochschule
Referent: Florian Fischer, München
sponsored by CAD-Solutions - Graphisoft Center Nordbayern

16) Vortrag: Werkbericht Coop Himmelb(l)au

Mittwoch, 18. Juni 2008 um 19.00 Uhr
Kulturscheune, Severinstor 4, 94034 Passau
Veranstalter: Architekturforum Passau e.V.
Referent: Volker Kilian, Wien

17) Vortrag: Nachhaltig planen und bauen in Vergangenheit und Zukunft
 
Donnerstag, 19. Juni 2008 um 20.00 Uhr
Thema: Ökosoziale Bau- und Siedlungsformen
Referent: Winfried Schneider, Architekt, Neubeuern

Donnerstag, 3. Juli 2008 um 20.00 Uhr
Thema: Städte zum Wohlfühlen - Bauen für eine lebenswerte Zukunft
Referent: Günter Kretzschmar

Hochschule München, Fakultät für Architektur, Audimax, Karlstraße 6, 80333 München
Vortragsreihe der Initiative Münchner Architektur und Kultur in
Kooperation mit der Hochschule München, Fakultät für Architektur

18) Vortrag: Innovatives Bauen mit Textilien

Freitag, 20. Juni 2008 von 10.00 bis 16.00 Uhr
Versicherungskammer Bayern, Maximilianstraße 53, 80538 München
Veranstalter: Deutsches Zentrum Textilbeton, Bayerische Ingenieurekammer-Bau

19) Vortrag: Die Stadt neben der Stadt - Neuperlach. Entlastungsstadt - Brennpunkt - Attraktives Quartier?
 
Freitag, 20. Juni 2008 von 15.00 bis 18.30 Uhr
Gemeindezentrum der Laetarekirche, Quiddestraße 15, 81735 München
Veranstalter: Evangelische Stadtakademie München
Zur Linderung der Wohnungsnot, der sich die in den 1950er Jahren rapide wachsende Stadt München gegenüber sah, beschloss der Münchner Stadtrat 1960 die Errichtung von "Entlastungsstädten". Neuperlach ist das größte westdeutsche Siedlungsprojekt nach dem Zweiten Weltkrieg. Interessant ist es als Beispiel für den Städtebau der 1960er und 1970er Jahre, als Produkt einer Umbruchzeit, in der sich alte und neue urbanistische Leitbilder gegenüberstanden. Derzeit läuft ein neues Plangutachten für den Bereich Neuperlach-Süd. Dort soll ein neuer Stadteingang geschaffen werden. Welche städtebaulichen Konzepte stehen heute zur Diskussion?

20) Vortrag: Design Sommer

Dienstag, 24. Juni 2008 um 19.00 Uhr
Thema: Das Leben des internationalen Designers Erik Spiekermann
Referent: Prof. Dr. h.c. Erik Spiekermann, Gestalter und Typograf

Dienstag, 1. Juli 2008 um 19.00 Uhr
Thema: MYTO-logie: Idee, Entwicklung und Produktion des Stuhls MYTO
Referent: Konstantin Grcic, Industriedesigner

TU München, Seminarraum 1730, Arcisstraße 21, 80333 München
Veranstalter: TU München, Fakultät für Architektur, Lehrstuhl für Industrial Design

21) Vortrag: Dienstagsreihe 100+

Dienstag, 24. Juni 2008 um 13.00 Uhr
FH Coburg, Friedrich-Streib-Straße 2, 96245 Coburg
Veranstalter: Studentisches Organisationsteam "Dienstagsreihe" der FH Coburg, Fachbereich Architektur
sponsored by CAD-Solutions - Graphisoft Center Nordbayern
Seit 2002 veranstalten Studierende des Studiengangs Architektur an der Hochschule Coburg eine Vortragsreihe, zu der sie - immer Dienstag abends -- Architekten, Landschaftsarchitekten, Innenarchitekten, Designer, Fotografen, Künstler und Kritiker aus ganz Europa zu Vorträgen, Vernissagen etc. einladen. In die Reihe eingebunden sind sowohl renommierte Architekturbüros, als auch junge Architekten aus der Region. Zu dieser Jubiläumsveranstaltung tragen rund 50 Referenten bei.

22) Vortrag: Werkbericht Rita McBride
   
Mittwoch, 25. Juni 2008 um 17.00 Uhr
Akademie der Bildenden Künste, Aula, Bingstraße 60, 90480 Nürnberg

Rita McBride wurde 1960 in Iowa geboren. Mit ihren meist raumsprengenden Installationen setzt sich die international bedeutende Künstlerin mit Architektur, Funktion und Kommunikation auseinander. 2002 gewann Rita McBride mit ihrem Entwurf der Großskulptur "Mae West" die Ausschreibung um die künstlerische Gestaltung des Münchner Effnerplatzes.

23) Vortrag: Angewandte Forschung in der Fakultät Bauingenieurwesen

Mittwoch, 25. Juni 2008 um 17.30 Uhr
Georg-Simon-Ohm Hochschule, Raum B24, Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg
Referenten: Studentische Forschungsgruppe der Fakultät Bauingenieurwesen

24) Vortrag: Baugeschichtliche Forschungen

Mittwoch, 25. Juni 2008 um 18.30 Uhr
Hochschule Augsburg, Raum G110, An der Fachhochschule 1, 86161 Augsburg
Referent: Reinhold Winkler, München

25) Vortrag: Life Cycle Costs von Immobilien

Donnerstag, 26. Juni 2008 um 19.30 Uhr
SNP Schlawien Naab Partnerschaft, Briennerstraße 12a, 80333 München
Veranstalter: Forum für Kompetenz und Partnerschaft e.V.
Referent: Dipl.-Ing. René Sigg, Intep - Integrale Planung GmbH, München

26) Vortrag: Das Ewige im Jetzt - Geistige Weite und klare Form. Architekturentwürfe von Alvar Aalto

Samstag, 5. Juli 2008 um 16.00 Uhr
Architekturmuseum der TU München in der Pinakothek der Moderne, Barerstraße 40, 80333 München
Dialogführung: Uta Piereth und Rainer Schulz
Musik: KMD Gerd Kötter

Alvar Aalto, Architekt und Designer aus Finnland - ein neugierig gespannter, offener, aktiv suchender und immerzu überraschend Neues findender Mensch. Bauhaus, Gropius: Diese Umgebung inspirierte ihn direkt und nachhaltig. Seine Kreativität war ungebremst. Alvar Aalto stieg auf zu Weltrang. Die seinen Entwürfen eigene Wohn- und Lebensqualität erregte das hohe Interesse einer breiten Öffentlichkeit. Berufsverbot und Emigration während der nationalsozialistischen Machtergreifung hatten seine Begeisterung nicht auszulöschen vermocht. Die ebenso kühle wie phantasiegeladen sprühende Formensprache von Alvar Aalto ist eben mehr als Form: Sie vermittelt Inhalte nach allen Seiten. Diesem Zusammenklang von äußerer Formgebung und inneren Signalen geht der Dialog zwischen Uta Piereth und Rainer Schulz kunsthistorisch und theologisch nach.

27) Dialog: Wer ist die Mutter aller Künste? Was hat ein Architekturlehrstuhl an der Kunstakademie zu suchen?

Mittwoch, 18. Juni 2008 um 20.00 Uhr
Akademie der Bildenden Künste, Akademiestraße 2, 80799 München
Carlo Baumschlager, Architekt, Bregenz
Winfried Nerdinger, München
Moderation: Gerhard Matzig, München

28) Dialog: Architekten in der zweiten Reihe

Montag, 23. Juni 2008 um 19.30 Uhr
Architekturbotschaft München im Südhausbau WohnForum, Hohenzollernstraße 150, 80801 München
Veranstalter: muenchenarchitektur.de und Südhausbau
Anmeldung bitte unter info@muenchenarchitektur.de

Prestigeprojekte wie Allianz Arena und BMW Welt - Wer erntet die Lorbeeren und wer macht die Arbeit?

29) Dialog: GEFMA Junior Lounge

Mittwoch, 25. Juni 2008 um 19.00 Uhr
Augustiner Biergarten, Arnulfstraße 52, 80335 München
Veranstalter: GEFMA Junior Lounge München

30) Dialog: KunstGefahr! Provokation als Mittel der Kunst im öffentlichen Raum

Montag, 30. Juni 2008 um 19.00 Uhr
die urbanauten, Maximilianstraße 2 (Alte Residenzpost, Innenhof 1. Stock), 80538 München
Referent: Wolfram Kastner, Aktionskünstler

Wolfram Kastner, Aktionskünstler aus München, berichtet über seine Erfahrungen mit der Verwaltung, der Staatsgewalt, der Obrigkeit. Wer darf was, wo, wann und wieso? Und wieso eigentlich nicht!

31) Dialog: LP10-Treffen

Donnerstag, 3. Juli 2008 um 19.30 Uhr
Chambinzky, Valentin-Becker-Straße 2, 97072 Würzburg
Veranstalter: lp10 Junge Architekten in Unterfranken

32) Seminar: ARCHICAD Grundkurs

Mittwoch bis Freitag, 18. bis 20. Juni 2008 von 10.00 bis 17.00 Uhr
CAD-Solutions - Graphisoft Center München, Lindwurmstraße 95a, 80337 München

33) Seminar: Kalkulation (Angebot + Nachtrag)

Mittwoch, 25. Juni 2008 um 9.30 Uhr
Veranstalter: LA Concept

34) Seminar: Nachtragsmanagement

Mittwoch, 25. Juni 2008 um 16.00 Uhr
Veranstalter: LA Concept

35) Forum: Energieeffizienz und Klimaschutz im Städtebau

Mittwoch, 18. Juni 2008 von 13.00 bis 17.00 Uhr
IHK-Veranstaltungs-Center, Stettenstraße 1-3, 86150 Augsburg
Veranstalter: Bayerisches Staatsministerium des Innern

Energieeffizienz und Klimaschutz beim Planen und Bauen sind langfristige Themen von nachhaltiger Bedeutung für den gesamten Globus wie auch für die Lebensqualität jedes einzelnen Stadtbewohners. Im Sinne einer klimaschonenden zukunftsorientierten Siedlungsentwicklung gewinnen Aspekte wie Innenentwicklung, Reduzierung des Flächenverbrauchs und Verkehrsvermeidung zunehmend an Bedeutung.

36) Forum: Informationsplattform Ländlicher Raum und Landentwicklung

Freitag, 20. Juni 2008 von 9.00 bis 12.00 Uhr
Schule der Dorf- und Landentwicklung Thierhaupten, Klosterberg 8, 866782 Thierhaupten

37) Forum: SchattenOrt

Freitag bis Sonntag, 4. bis 6. Juli 2008
Ehemaliges Reichsparteitagsgelände, Kongresshallentorso, 90478 Nürnberg
Veranstalter: Instituts für Theater- und Medienwissenschaft der Universität Erlangen-Nürnberg und Kooperationspartner

Vor dem Hintergrund, dass Fernsehserien, Kinoadaptionen und virtuelle Settings das Bild der Geschichte gegenwärtig bestimmen, hinterfragt das Projekt SchattenOrt ein Wochenende lang den heutigen Umgang mit dem Erinnerungsort Reichsparteitagsgelände. SchattenOrt ist ein öffentliches Veranstaltungswochenende mit interdisziplinärem Symposion, Literatur- und Filmworkshops, Schauspiel- und Jugendclubvorstellungen, Lesungen, Ausstellungsvernissage und einer Matinee mit Podiumsdiskussion. SchattenOrt ist eine Initiative des Instituts für Theater- und Medienwissenschaft der Universität Erlangen-Nürnberg in Kooperation mit dem Schauspiel des Staatstheaters Nürnberg, dem Kunst- und Kulturpädagogischen Zentrum der Museen in Nürnberg, dem Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände, der Kunsthalle Nürnberg, dem Bildungszentrum Nürnberg, dem Amt für internationale Beziehungen und dem Kulturreferat der Stadt Nürnberg, Geschichte für Alle e.V. und den Nürnberger Symphonikern. Ermöglicht wird das Projekt SchattenOrt durch die Commerzbank AG, Nürnberg.

38) Tagung: Denkmalpflege in Mittelfranken

Freitag, 27. Juni 2008 von 13.00 bis 17.00 Uhr
Bezirksrathaus, Sitzungssaal, Danziger Straße 5, 91522 Ansbach
39) Event: Grundsteinlegung Skyline Towers

Montag, 16. Juni 2008 um 18.00 Uhr
Festzelt am Baugrundstück, Walter-Gropius-/Domagkstraße, 80807 München

Oberbürgermeister Christian Ude spricht zur Grundsteinlegung des Skyline Towers der Bayerischen Bau und Immobilien Gruppe.

40) Event: Föhn Form Ferstand


Föhn Form Ferstand besteht aus Vorträgen und Podien, Filmvorführungen und Konzerten und handelt von der Akademie und der sie umgebenden Stadt München. Offensiv, doch auch selbstkritisch sollen die Besonderheiten und der Eigensinn, aber auch die Trägheit und die unterstellte Provinzialität der Akademie und Münchens zum Thema gemacht werden.

Veranstalter: Akademie der Bildenden Künste München

Montag, 16. Juni 2008 um 20.00 Uhr
Akademie der Bildenden Künste, Akademiestraße 2, 80799 München
Thema: Verjüngter Stillstand? Zur Künstlerausbildung im 19. und 20. Jahrhundert
Referent: Thomas Zacharias, Autor und Künstler, Starnberg

Dienstag, 17. Juni 2008 um 20.00 Uhr
Akademie der Bildenden Künste, Akademiestraße 2, 80799 München
Thema: Wer nimmt wahr und wie wahr ist für wahr Genommenes?
Referent: Wolf Singer, Hirnforscher, Max-Planck-Institut für Hirnforschung, Frankfurt am Main

Mittwoch, 18. Juni 2008 um 20.00 Uhr
Akademie der Bildenden Künste, Akademiestraße 2, 80799 München
Thema: Wer ist die Mutter aller Künste? Was hat ein Architekturlehrstuhl an der Kunstakademie zu suchen?
Carlo Baumschlager, Architekt, Bregenz
Winfried Nerdinger, München
Moderation: Gerhard Matzig, Architekturkritiker, München

Donnerstag, 19. Juni 2008 um 20.00 Uhr
Akademie der Bildenden Künste, Akademiestraße 2, 80799 München
Thema: Konfrontation oder  Konditionierung? Visionen für eine neue Akademie
Ute Meta Bauer, Department of Architecture am Massachusetts Institute of Technology, Boston
Christian Demand, Kunsthistoriker, Kunstakademie Nürnberg
Thierry de Duve, Kunsthistoriker, Brüssel
Stephan Huber, Künstler, München
Tobias Rehberger, Künstler, Städelschule Frankfurt
Stephan Schmidt-Wulffen, Kunsthistoriker, Akademie der Bildenden Künste Wien
Moderation: Hermann Pitz, Künstler, und Susanne Witzgall, Kunsthistorikerin

Freitag, 20. Juni 2008 um 20.00 Uhr
Akademie der Bildenden Künste, Akademiestraße 2, 80799 München
Begrüßung: Nikolaus Gerhart, Rektor der Kunstakademie München
Festvortrag zum 200-jährigen Jubiläum  der Kunstakademie München
Vom Nutzen und Nachteil des Eskapismus für die Kunst
Referent: Rüdiger Safranski, Philosoph und Autor, Berlin/München

Sonntag, 22. Juni 2008 um 11.00 Uhr
Akademie der Bildenden Künste, Akademiestraße 2, 80799 München
Jahresausstellung der Akademie der Bildenden Künste München
Bis 5. Juli 2008

41) Event: KunstRäume_RaumKunst Bayern

Kunsträume Bayern 2008 ist ein Projekt des Arbeitskreises für gemeinsame Kulturarbeit bayerischer Städte e.V. und den beteiligten Städte in Zusammenarbeit mit Museen, Galerien, Kunstvereinen, den Akademien der Bildenden Künste München und Nürnberg, der Kulturkooperative Oberpfalz und der Bayerischen Architektenkammer.

Info und detaillierte Informationen unter www.kunstraeume-bayern.de

Donnerstag, 26. Juni 2008 um 18.00 Uhr
Kunst im Fluss - Sitzplatz an der Donau
Beim "Alten Messpegelhaus" am Donau-Radwanderweg, westlich der Glacisbrücke, 85049 Ingolstadt

Freitag + Samstag, 27./28. Juni 2008
Symposium: Kunsträume Bayern - Kunst und städtischer Raum
Lechner Museum, Esplanade 9, 85049 Ingolstadt

Samstag, 28. Juni 2008 um 11.00 Uhr
SKULPTUR.sein - Sitting, Praying, Shopping
Fußgängerzone vor dem Rathaus, Altstadt 315, 84028 Landshut
CCL (City Center Landshut), Am Alten Viehmarkt 5, 84028 Landshut

Montag, 30. Juni 2008 um 17.00 Uhr
Standort Schlossplatz - Wiederbelebung eines zentralen Stadtplatzes (Schulprojekt)
Schlossplatz, 91054 Erlangen

Sonntag, 6. Juli 2008 um 11.00 Uhr
Städtische Galerie am Theater, Schloßlände 1, 85049 Ingolstadt
Kunst im Fluss - Der Wettbewerb

Sonntag, 6. Juli 2008 um 21.00 Uhr
Atmosphären-Projekt im öffentlichen Raum
St. Johanniskirche, Hofstallstraße 5, 97070 Würzburg

42) Event: 25 Jahre Westpark

Freitag, 27. Juni 2008 um 20.00 Uhr
Seebühne Westpark, München
Veranstalter: bdla Landesverband Bayern e.V. u.a.

43) Event: Alles ist offen - Initiative Architektur Salzburg

Samstag, 28. Juni 2008 um 17.00 Uhr
Künstlerhaus, Hellbrunner Straße 3, 5020 Salzburg
Veranstalter: Initiative Architektur Salzburg

44) Event: Jung, schön und noch zu haben

Mittwoch, 2. Juli 2008 um 19.00 Uhr
Architekturbotschaft München im Südhausbau WohnForum, Hohenzollernstraße 150, 80801 München
Veranstalter: muenchenarchitektur.de und Südhausbau

muenchenarchitektur.de führt mit Unterstützung der Firma Südhausbau die Immobilienpreisreihe "Jung, schön und noch zu haben" durch: Sieben Architekturkenner küren ein Mal im Jahr die besten Immobilien Münchens. Beurteilt werden Ästhetik, Funktionalität und Preis-Leistungs-Verhältnis. Bedingung für die Teilnahme ist u.a., dass die Projekte zum Zeitpunkt der Beurteilung über freie Kauf- und/oder Mietflächen verfügen und nicht älter als fünf Jahre sind.

45) Exkursion: Stuttgart - Neue Messe, Kunstmuseum, Daimler Benz Museum

Samstag, 21. Juni 2008
Veranstalter: AIV Nürnberg

46) Exkursion: Sep Ruf 1908-1982 - Moderne mit Tradition

Donnerstag, 26. Juni 2008 um 10.00 Uhr
Veranstalter: Architekturmuseum der TU München
Tagesausflug für die Mitglieder des Fördervereins
Begleitung: Prof. Herbert Meyer-Sternberg

Anlässlich des hundertsten Geburtstags von Sep Ruf würdigt das Architekturmuseum der TU München in der Ausstellung "Sep Ruf 1908-1982 - Moderne mit Tradition" (Eröffnung am 30. Juli 2008) Leben und Werk des bedeutenden Architekten des 20. Jahrhunderts. Die Stiftung Pinakothek der Moderne und der Förderverein des Architekturmuseums geben Ihren Mitgliedern und den Freunden der Architektur die Möglichkeit, auf einer Bustour ausgewählte Bauten von Sep Ruf in München und Umgebung näher kennen zu lernen. Auf dem Programm stehen die Neue Maxburg, die Kapelle des Marienheimes in der Schellingstraße, die Kirche St. Johann von Capistran in Bogenhausen, das ehemalige Atelier von Sep Ruf in Grünwald, das Max-Planck-Institut für Physik in Freimann und  - eine besondere Gelegenheit - das Amerikanische Generalkonsulat München.

47) Exkursion: Betonwerk Godelmann

Freitag, 27. Juni 2008 um 14.00 Uhr
Veranstalter: Architekturkreis Regensburg e.V.

48) Exkursion: Architektouren 2008

Samstag + Sonntag, 28./29. Juni 2008
Veranstalter: Bayerische Architektenkammer

Architektur kann anregen und motivieren, aber genauso für Kontroversen und Diskussionsstoff sorgen. Darum lautet das Motto zum "Tag der Architektur" am 28. und 29. Juni 2008: "Architektur belebt!" Mehr als 1.500 Projekte können in Deutschland, davon 181 in Bayern, besichtigt werden. Alle Projekte aus Bayern sind in den letzten drei Jahren entstanden und wurden von einem unabhängigen Beirat ausgewählt.
 
Erstmals wird am 28. Juni 2008 in München der bundesweite Auftakt zum "Tag der Architektur" begangen. Der Festakt, zu dem Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Kultur geladen sind, findet im Plenarsaal des Bayerischen Landtags statt, der 2005 von Volker Staab Architekten, Berlin, komplett saniert wurde. Festredner sind Bundesminister Wolfgang Tiefensee, Landtagspräsident Alois Glück und Innenminister Joachim Herrmann. Prof. Arno Sighart Schmid, Präsident der Bundesarchitektenkammer, vertritt dabei die über 120.000 Mitglieder der Architektenkammern in Deutschland, der Präsident der Bayerischen Architektenkammer, Lutz Heese, repräsentiert mehr als 20.000 Mitglieder allein in Bayern.

Begleitveranstaltungen:

Dienstag, 24. Juni 2008 um 19.30 Uhr
Architektouren Ausstellung 2008 - Podiumsdiskussion "Praxistauglich?"
Hochschule München, Fakultät für Architektur, Lichthof, Karlstraße 6, 80333 München
Bis 4. Juli 2008
Samstag, 28. Juni 2008 um 9.45 Uhr
Architektourbus Kempten
Abfahrt: ZUM, Auf’m Plätzle, 87435 Kempten
Veranstalter: architekturforum kempten
Anmeldung unter Telefon 0831/5122000

Samstag, 28. Juni 2008 um 10.00 Uhr
Sonntag, 29. Juni 2008 um 9.00 Uhr
Architektourbus Nürnberg
Abfahrt: Treffpunkt Architektur, Lorenzer Straße 30, 90402 Nürnberg
Veranstalter: Treffpunkt Architektur Oberfranken/Mittelfranken der Bayerischen Architektenkammer
Anmeldung unter Telefon 0911/2743260

Samstag, 28. Juni 2008 um 11.00 Uhr
Architektouren Ausstellung Würzburg
Treffpunkt Architektur, Herrnstraße 3, 97070 Würzburg
Bis 17. Juli 2008

Samstag, 28. Juni 2008 ab 11.00 Uhr
Architektourcafe Würzburg
Treffpunkt Architektur, Herrnstraße 3, 97070 Würzburg

49) Exkursion: Köln - Kirche, Kunst, Kommerz

Donnerstag bis Sonntag, 3. bis 6. Juli 2008
Veranstalter: Evangelische Stadtakademie München
Leitung: Jutta Höcht-Stöhr, Leiterin der Evangelischen Stadtakademie München
Jens Schönewolf, Architekt, München, Anne Wachsmann, Architektin, Starnberg

Köln hat in letzter Zeit durch viel diskutierte Kunst- und Architekturprojekte Aufmerksamkeit erregt: Das neue Glasfenster von Gerhard Richter im Kölner Dom, das Kolumba-Museum von Peter Zumthor und der Entwurf einer neuen Zentralmoschee für Köln-Ehrenfeld durch Paul Böhm sind nur einige Beispiele. Daneben weist Köln interessante Projekte der Kirchenraumgestaltung und -nutzung auf. Eines der prominentesten ist die Kunststation in der leer geräumten Jesuitenkirche St. Peter. Mit dem Rheinauhafen bietet die Stadt ein markantes Beispiel der Umwidmung früherer Hafenanlagen für zeitgenössische Nutzungen. Und mit dem Bau für Peek & Cloppenburg von Renzo Piano ein Kaufhaus, das mehr ist als Investorenarchitektur. Ein Stück neben der Stadt schließlich liegt die Insel Hombroich und die von Tadao Ando zum Museum für Kunst der Moderne umgebaute ehemalige "Raketenstation Hombroich". Die Stadtexkursionen der Evangelischen Stadtakademie verbinden jeweils ortsspezifisch die Akzente "Stadtentwicklung, Architekturprojekte, Kirchennutzungen". Die Exkursionsgruppe ist interdisziplinär zusammengesetzt.

50) Exkursion: Ruhrpott - Zeitgenössische Architektur 1995 bis 2006 - Revitalisierte Häfen

Freitag bis Sonntag, 4. bis 6. Juli 2008
Veranstalter: AIV Würzburg

51) Exkursion: Neue Architektur in Niederbayern

Samstag, 5. Juli 2008 um 7.30 Uhr
Treffpunkt: Haus der Architektur, Waisenhausstraße 4, 80637 München
Veranstalter: Bayerische Architektenkammer
Leitung: Dipl.-Ing. Stefan Hiendl, Architekt, Passau

Mit den "Tagestouren" bietet die Bayerische Architektenkammer die Möglichkeit, anhand ausgewählter Themen die Baukultur Bayerns besser kennen und verstehen zu lernen. Dabei kann es sich sowohl um Beispiele zeitgenössischer Architektur, Landschaftsarchitektur, Innenarchitektur und Stadtplanung handeln als auch um architekturgeschichtliche Themen oder Werke herausragender Architekten der Vergangenheit. Die Tagestouren werden mit dem Bus unternommen. Die fachliche Leitung übernimmt ein Experte für das jeweilige Thema. Bei den Besichtigungen zeitgenössischer Architektur wird außerdem angestrebt, jeweils vor Ort eine Vertreterin oder einen Vertreter des Planungsbüros zu treffen. Das Angebot richtet sich an alle Architekturinteressierten.

52) Führung: Gusswerk-Areal Salzburg

Montag, 16. Juni 2008 um 17.00 Uhr
Gusswerk Eventfabrik, Söllheimerstraße 16, A-5028 Salzburg
Veranstalter: Initiative Architektur Salzburg

Den 2004 ausgeschriebenen Ideenwettbewerb für die Neustrukturierung des 40.000 qm großen Gusswerkareals konnten LP architektur und hobby a. sowie Forsthuber Scheithauer Architekten für sich entscheiden. LP Architektur setzte mit den "Loftbüros" und einem Büroturm städtebaulich signifikante Zeichen und entwickelte ein Gestaltungskonzept für das Restaurant "Pur Pur". Walter Schuster und Wolfgang Maul von hobby a. adaptierten die Hallen 9 und 4 auf jeweils ganz unterschiedliche Weise. Forsthuber Scheithauer Architekten schließlich zeichneten für die Umwandlung der ehemaligen Werkhallen der Glockengießerei zu einem Veranstaltungszentrum samt Eventbüro verantwortlich.

53) Führung: Architektur unter der Lupe

Mittwoch, 18./25 Juni 2008 um 9.00 Uhr
Veranstalter: Pädagogische Aktion Spielen in der Stadt e.V. in Kooperation mit
Sozialreferat der Landeshauptstadt München und Bayerischer Architektenkammer
Thema: Wohnprojekt Ackermannbogen Wagnis eG - Aktuelle Wohnformen
Exklusives Angebot für 3. bis 6. Schulklassen (Info)
Führung: A2 Architekten, Freising

54) Führung: Der Ackermannbogen - ein neues Stadtquartier auf Konversionsflächen in München

Mittwoch, 18. Juni 2008 um 17.30 Uhr
Treffpunkt: Ackermannstraße/Ecke Elisabeth-Kohn-Straße, 80797 München
Veranstalter: DGGL Deutsche Gesellschaft für Gartenkunst und Landschaftskultur e.V.
Führung: Rita Lex-Kerfers, Gabriella Zaharias, Landschaftsarchitektinnen
LA Wolfgang Mesenich, Dipl.-Ing. Nicole Preußner vom Baureferat HA Gartenbau, München

55) Führung: LA live! 2008 - Münchner Landschaftsarchitekten führen durch ihre Werke

Donnerstag, 19. Juni 2008 von 16.00 bis 20.00 Uhr
Treffpunkt: Ecke Luisen-/Elisenstraße an der Ringskulptur, 80335 München
Veranstalter: bdla Landesverband Bayern e.V.

Nicht-öffentliche Gärten und Anlagen stellen immer wieder einen besonderen Reiz dar, sie beflügeln unsere Phantasie und wecken die Neugierde. Der Bund Deutscher Landschaftsarchitekten (bdla) Landesverband Bayern bietet zum zweiten Mal nach 2004 dem interessierten Fachpublikum eine einmalige Gelegenheit in München "hinter fremde Hecken zu schauen". Zu sehen sein werden in der diesjährigen Ausgabe von LA live! die Außenanlagen des Charles Hotel (Meiserstraße 5), des Karolinen Karee (Ecke Karlstraße/Barerstraße) und der Versicherungskammer Bayern (Adenauerring) unter Führung der jeweiligen Planer.

56) Führung: In Sand gezeichnet - Nicht realisierte Entwürfe von Alvar Aalto

Donnerstag, 19. Juni 2008 um 18.30 Uhr
Samstag, 28. Juni 2008 um 16.00 Uhr
Mittwoch, 2. Juli 2008 um 15.00 Uhr
Architekturmuseum der TU München in der Pinakothek der Moderne, Barerstraße 40, 80333 München

Die Ausstellung "In Sand gezeichnet - Nicht realisierte Entwürfe von Alvar Aalto" zeigt 120 Zeichnungen und 18 Modelle jener Projekte des finnischen Architekten und Designers, die nicht verwirklicht wurden. Die eindrucksvollen Arbeiten aus fünfzig Jahren umfassen auch internationale Planungen wie eine Piazza in Montreal, eine Columbus Gedächtnisstätte in Santo Domingo oder Kunstmuseen in Shiraz und Tallinn.

57) Führung: Borstei

Donnerstag, 26. Juni 2008 um 18.00 Uhr
Treffpunkt: Cafe Borstei, Franz-Marc-Straße, 80637 München
Führung: Amanda Ramm, DGB Bildungswerk Bayern

58) Führung: Riccione Architekten

Freitag, 27. Juni 2008 um 18.00 Uhr
Treffpunkt: Volksschule Amras, Haupteingang, Kirchsteig 8, A-6020 Innsbruck
Veranstalter: aut. architektur und tirol
Führung: Clemens Bortolotti, Tilwin Cede, Mario Ramoni, Riccione Architekten

Als kubischer Solitär mit prägnant und differenziert strukturierten Fassaden in Sichtbeton, Lärchenholz und Glas präsentiert sich der aus einem Wettbewerb hervorgegangene Erweiterungsbau der Volksschule Amras. Der in seiner Maßstäblichkeit an die kleinteilige, ländliche Struktur des Stadtteils angepasste Baukörper wurde so neben das alte Schulhaus gesetzt, dass er als logischer Abschluss des Schulwegs fungiert und gleichzeitig zwischen Schule und östlich gelegenem Widum einen klar begrenzten Außenbereich entstehen lässt - einen in Amras bis dahin fehlenden Dorfplatz. Klar zum Platzraum hin orientiert, öffnen sich die drei neuen Klassenzimmer in großflächigen Verglasungen nach Norden, im Osten ist jeweils ein für die Nutzung als Integrationsschule notwendiger, akustisch abgetrennter Gruppenraum situiert. Ein abgesenkter, zweigeschossiger Mehrzwecksaal mit einer gläsern abgetrennten Bibliothek ergänzt das Raumprogramm des Neubaus, der im Westen über eine verglaste Brücke an das alte Schulhaus angedockt ist.

59) Führung: Freiham

Samstag, 28. Juni 2008 um 10.00 Uhr
Treffpunkt: S8-Bahnhof Aubing, Bahnsteig oben, am Zugende
Veranstalter: Bund Naturschutz in Bayern e.V., Kreisgruppe München
Führung: Herbert Gerhard Schön

Der neue Land-Adel, der sich überall breit macht, sind heutzutage Baumärkte, Möbelhäuser .... Stadtentwicklung hat natürlich ihren Preis - aber wie hoch darf denn der Preis sein? Am Ende der Veranstaltung Einkehrmöglichkeit im Freihamer Biergarten.

60) Führung: Wohnsiedlung Herrnhütte

Freitag, 4. Juli 2008 um 16.00 Uhr
Treffpunkt: U-Bahnhof Herrnhütte, südlicher Ausgang, Nürnberg
Veranstalter: BauLust - Initiative für Architektur und Öffentlichkeit e.V.
Führung: Brigitte Jupitz, BauLust e.V.

61) Führung: Tiroler Blinden- und Sehbehindertenzentrum

Samstag, 5. Juli 2008 um 11.00 Uhr          
Treffpunkt: Tiroler Blinden- und Sehbehindertenzentrum, Haupteingang, Amraser Straße 63, A-6020 Innsbruck
Veranstalter: aut. architektur und tirol
Führung: Peter Mayrhofer, Michael Pfleger, Maria Schneider, architektur.ps

An Stelle des ehemaligen Blindenheimes des TBSV - Tiroler Blinden- und Sehbehindertenverein entstand an der Ecke Amraser Straße/Grenzstraße ein neues Hilfszentrum, bei dessen Planung von Anfang an die spezifischen Bedürfnisse blinder Menschen berücksichtigt wurden. Der viergeschossige Neubaukörper leitet vom Südring kommend die dahinter liegende Bebauung ein und orientiert sich mit seiner Hauptfront nach Süden. Von der Amraser Straße aus werden die beiden unteren Geschosse erschlossen, in denen die Verwaltungs-, Beratungs- und Rehabilitationseinrichtungen des TBSV untergebracht sind. An der Grenzstraße befindet sich der Eingang für die im 2. und 3. Obergeschoss liegenden Wohnungen, die es den Betroffenen durch spezielle bauliche Maßnahmen ermöglichen, ein weitgehend selbständiges Leben zu führen. Der dem Gebäude südlich vorgelagerte "Sinnesgarten" ist durch bauliche Maßnahmen eingegrenzt, die Schutz vor der belastenden Verkehrssituation der Südringkreuzung bieten.

62) Ausbildung: Tag des Baumanagements

Freitag, 27. Juni 2008 um 14.00 Uhr
Hochschule Augsburg, Raum G110, An der Fachhochschule 1, 86161 Augsburg

Das berufsbegleitende Masterstudium Baumanagement der Hochschule Augsburg startet in diesem Jahr am 28. September 2008. Die Bewerbungsphase läuft ab sofort und geht bis Ende Juni 2008. Mit diesem praxisnahen Studiengang richten sich die Augsburger an Vollzeit berufstätige Architekten und Ingenieure. Die Schwerpunkte liegen auf Projektmanagement, Projektentwicklung, Facility Management sowie Baurecht, Vertragswesen und Unternehmensführung. Im Fokus der interdisziplinären Ausbildung stehen darüber hinaus Schlüsselfertigkeiten wie Moderation, Kommunikation und Präsentation. Um internationale Projektabwicklung geht es in der Seminarwoche an der John Moores University in Liverpool. Vorab informiert der Tag des Baumanagements 2008. Die Referenten kommen aus international agierenden Unternehmen wie Bilfinger Berger, der Seele Gruppe, der Brenner Basistunnel-Gesellschaft sowie von der University of Central Lancashire in England. Die Veranstaltung bildet gleichzeitig den Rahmen für die Vorstellung des neu gegründeten Augsburger Instituts für Baurecht und Baubetrieb e.V..

63) Ausbildung: Masterstudiengang Holzbau für Architekten

Als Zielgruppe für dieses anwendungsorientierte Weiterbildungsangebot an der Hochschule Rosenheim gelten Architekten und Innenarchitekten mit mindestens einem Jahr Berufserfahrung. Das gebührenpflichtige Studium erstreckt sich über den Zeitraum von 1,5 Jahren (3 Semestern) und ermöglicht den Studenten 60 Credit Points (CP´s) zu erwerben. Dadurch können die Teilnehmer, die die Zulassungsvoraussetzungen erfüllen, den Grad des „Master of Engineering“ erwerben. Die Ausbildung in diesem Studiengang findet in kleinen Gruppen durch Dozenten der Hochschule Rosenheim und externe Dozenten statt. Inhalte des Studiums sind u.a. folgende Kernfächer: Holzbau, Energieeffiziente Gebäudetechnik, Werkstoffe, Bauphysik, Holzbauarchitektur, Passivhausprojektierung aber auch die gesetzlichen Rahmenbedingungen. Nächster Start des Masterstudiengangs ist zum Wintersemester 2008/09. Bewerbungen sind bis zum 25. Juli 2008 über das Online-Bewerbungsverfahren der Hochschule Rosenheim möglich. Nähere Informationen zum Masterstudiengang und zur Bewerbung finden Sie unter www.fh-rosenheim.de/hfa.html

64) Rückblick: ABGERISSEN - Volles Haus in der Architekturgalerie München

Am Donnerstag, den 29. Mai 2008, platzte die Architekturgalerie München wieder aus allen Nähten. Nahezu 200 Interessierte waren der Einladung zu ABGERISSEN gefolgt. Münchner Architekten, Ingenieure, Gebäudemanager, Heimatpfleger und Sprengmeister sprachen in ihren Kurzberichten zum Thema ABGERISSEN. Dabei wurden aktuelle Veränderungen im Münchner Stadtgefüge aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet werden. Die Ausstellung ist noch bis 21. Juni 2008 zu sehen. Mehr lesen Sie hier ...

65) Rückblick: Begeisterte Kunden beim GRAPHISOFT Architekten-Tag 2008

Rund 400 begeisterte Besucher konnten wir beim GRAPHISOFT Architekten-Tag 2008 in München begrüßen. Neben brandneuen Informationen zu ARCHICAD 12 gab es zahlreiche Workshops rund um ARCHICAD, die Gäste konnten sich mit den Software-Entwicklern aus dem Hause GRAPHISOFT austauschen und sich Tipps & Tricks aus erster Hand holen. Aber auch Themen wie HOAI, Architektenhaftung und energiesparendes Bauen standen auf der Agenda. Die Alte Kongresshalle auf der Münchner Theresienhöhe bildete den perfekten, architektonisch reizvollen Rahmen für diese Veranstaltung. Mehr lesen Sie hier ...

66) Rückblick: Erfolgreiche Vierte Architekturwoche A4

Unter dem Motto "Zeitmaschine Architektur" zog die Vierte Architekturwoche A4 vom 29. Mai bis zum 7. Juni 2008 in den elf bayerischen Städten Augsburg, Erlangen/Fürth/Nürnberg, Ingolstadt, Landshut, München, Neumarkt, Regensburg, Rosenheim und Schweinfurt zahlreiche interessierte Besucher an. GRAPHISOFT war gemeinsam mit dem Graphisoft Center München und dem Graphisoft Center Nürnberg bayernweiter Hauptsponsor der A4. Auch wir waren auf zahlreichen Veranstaltungen unterwegs. Mehr lesen Sie hier ...

67) Gewinner: ARCHICAD Simsala BIM

Zahlreiche ARCHICAD "Experten" waren auf unseren diesjährigen Aprilscherz "Kostenlose CAD-Software für Kinder und Jugendliche: ARCHICAD Simsala BIM" reingefallen. Real war aber nun die Verlosung, die wir von 3 auf 10 Preise aufgestockt hatten. Hauptpreis ist immerhin der Besuch im PLAYMOBIL®-FunPark in Zirndorf für eine Familie inklusive Übernachtung im PLAYMOBIL®-Inn für 2 Kinder und 2 Erwachsene. Wir gratulieren den Gewinnern des Hauptpreises, Familie Julian Brandl aus München! Mehr lesen Sie hier ...

68) Sport: Architekten beim Maratona dles Dolomites

Das Radteam "Frick Krüger Nusser Plan2" startet am Sonntag, den 29. Juni 2008 bei der 22. Auflage des Radklassikers "Maratona dles Dolomites". Die anspruchsvolle Marathon Strecke führt über 7 Dolomiten Pässe, hat eine Länge von 138 km und weist einen Höhenunterschied von 4.190 m auf. Michael Nusser, "schnellster Architekt Münchens", belegte im Vorjahr unter rund 11.000 Teilnehmern Rang 302. Unterstützt wird das Radteam von Hochtief - idealer Sponsor für dieses bergauf/bergab-Rennen - und dem Graphisoft Center München.

69) Impressum

Dieser Newsletter wurde sorgfältig von mir zusammengestellt. Im Einzelfall informieren Sie sich bitte jeweils auf den Webseiten des Veranstalters. Der nächste Newsletter erscheint am Montag, den 7. Juli 2008. Redaktionsschluß ist am Freitag, der 4. Juli 2008.

CAD-Solutions - Graphisoft Center München
Lindwurmstraße 95a, 80337 München
Telefon 089-54370900, Fax 089-54370905
info@graphisoft-muenchen.de
www.graphisoft-muenchen.de

CAD-Solutions - Graphisoft Center Nordbayern
Landgrabenstraße 94, 90443 Nürnberg
Telefon 0911-3768890, Fax 0911-3768899
info@graphisoft-nordbayern.de
www.graphisoft-nordbayern.de

Inhaber: Martin Schnitzer