Architektur News München 11/2008

Guten Tag!

Hier gibt es die aktuellen Termine rund um Architektur und Baukultur vom 15. September bis 5. Oktober 2008.

01) News: Wöchentliche Architektur News auf graphisoft-muenchen.de
02) Ausstellung: Werkschau Kiessler + Partner Architekten
03) Ausstellung: Neues Bauen in Tirol 2008
04) Ausstellung: Barrierefrei bauen
05) Ausstellung: Barrieren abbauen
06) Ausstellung: Architektenwettbewerbe in Unterfranken 2000-2006
07) Ausstellung: Münchner Maßstäbe - Inspiration und Ausstrahlung Münchner Baukultur im Europa der Belle Epoque
08) Ausstellung: Architektouren 2008
09) Ausstellung: Die Revitalisierung des BMW Hochhauses
10) Vortrag: Rekombinationen - Werkbericht Gabriele G. Kiefer
11) Vortrag: Piece by piece to the perfect picture
12) Vortrag: Energieeffizientes Bauen - nachhaltig und zukunftssicher
13) Vortrag: reinventing typologies - Werkbericht Andreas Störiko
14) Vortrag: Energetische Sanierung des Klinikums Augsburg
15) Seminar: Basis-Seminar für WUFI-Einsteiger
16) Seminar: ARCHICAD Schnupperseminare und Workshops
17) Seminar: Bau-Thermografie
18) Dialog: Treffpunkt bdla Nürnberg
18) Forum: Energietag Bayreuth
20) Forum: Nacht der Umwelt - Sonnige Perspektiven - Zukunftsweisende Wohnprojekte in der Messestadt Riem
21) Forum: Architekturbeton. Betonfertigteile in Architektur und Herstellung
22) Forum: Junge Architekten 2008 - Jetzt!
23) Symposium: Ganz schön Leben! - Fragen an das Wohnen im 21. Jahrhundert
24) Tagung: Innenentwicklung von Städten und Gemeinden
25) Tagung: Von der nationalen Stadtentwicklungspolitik zur lokalen Aktion
26) Messe: GaLaBau2008
27) Messe: b_free - Fachmesse für barrierefreies Bauen, Wohnen und Leben für alle
28) Event: roll.rasen.park
29) Event: Spurensuche - Tag des Geotops
30) Exkursion: 6. Architektourbus Schwandorf
31) Führung: Sep Ruf (1908-1982) - Moderne mit Tradition
32) Führung: bdla Kollegentreffen - Lenbachgärten
33) Vortrag: Umnutzung von Kirchengebäuden - Christuskirche Nürnberg
34) Führung: Naturinformationszentrum Karwendel
35) Führung: Kompetenzzentrum Demenz
36) Führung: U-Bahn U3 Friedrich-Ebert-Platz
37) Führung: Redukt
38) Führung: Skulpturengarten Architekturmuseum Schwaben
39) Führung: Das neue "Münchner Tor" im Südwesten - Der Neubau des Augustinums
40) Führung: Hauptgebäude und Badehaus Natterer See, Natters
41) Führung: Museum Brandhorst
42) Film: Birds nest. Herzog & de Meuron in China
43) Gratulation: Wettbewerbsgewinner Juli/August 2008
44) Software: ARCHICAD 12 Studentenversion kostenlos zum Download
45) Internet: BDA Bayern startet neuen Internet-Auftritt
46) Wissen: Akademieprogramm der Bayerischen Architektenkammer erschienen
47) Impressum

Machen Sie es gut!

Mit freundlichen Grüßen
Martin Schnitzer

CAD-Solutions - Graphisoft Center München + Nordbayern
- Gute Nachrichten und gute Software -

01) News: Wöchentliche Architektur News auf graphisoft-muenchen.de

Manchmal werden Veranstaltungstermine erst nach Erscheinen unseres Newsletters bekannt, andere Termine werden kurzfristig geändert, verschoben oder gar abgesagt. Die aktuellste Information finden Sie deshalb in letzter Minute hier: www.graphisoft-muenchen.de oder im Zweifelsfall auf dem jeweils angegebenen Link zum Veranstalter. Für Anregungen, Hinweise und Terminergänzungen sind wir dankbar. Zu einigen Veranstaltungen ist eine Anmeldung erforderlich. Informieren Sie sich dazu bitte jeweils auf den angegebenen Webseiten der Veranstalter.

02) Ausstellung: Werkschau Kiessler + Partner Architekten

Mittwoch, 17. September 2008 um 19.00 Uhr
Architekturmuseum Schwaben, Thelottstraße 11, 86150 Augsburg
Bis 16. November 2008

Der Architekt und Hochschullehrer Uwe Kiessler profilierte sich seit den 1960er-Jahren mit Verwaltungs-, Industrie- und Ausstellungsbauten. Zu den mehrfach preisgekrönten Bauwerken zählen der Wissenschaftspark Gelsenkirchen, das Telekom Center München, das Literaturhaus und der Kunstbau Lenbachhaus in München. Die Werkschau zeigt die wichtigsten Projekte eines Maßstäbe setzenden Architekten.

03) Ausstellung: Neues Bauen in Tirol 2008

Donnerstag, 25. September 2008 um 19.00 Uhr
aut. architektur und tirol (im Adambräu), Lois-Welzenbacher-Platz 1, A-6020 Innsbruck

Begrüßung: Arno Ritter
Jurystatement: Christian Knechtl
Preisverleihung: Landesrätin Beate Palfrader

Seit 1996 zeichnet die Kulturabteilung im Amt der Tiroler Landesregierung gemeinsam mit der Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten für Tirol und Vorarlberg - Sektion Architekten, der ZV - Zentralvereinigung der Architekten Österreichs - Landesverband Tirol und aut. architektur und tirol alle zwei Jahre vorbildliche Bauten in Tirol aus.  Aus den 94 Projekten, die 2008 zum Wettbewerb eingereicht wurden, hat die Jury - Marie-Therese Harnoncourt (the next ENTERprise, Wien), Christian Knechtl (Eichinger oder Knechtl, Wien) und Gerold Schneider (Lech) - neunzehn Projekte in die engere Wahl aufgenommen und besichtigt. Die Auszeichnungen und Anerkennungen wurden für Bauten vergeben, die dem Kriterium einer besonders vorbildlichen Auseinandersetzung mit den architektonischen Herausforderungen unserer Zeit sowohl in ästhetischer wie auch in innovatorischer Hinsicht entsprechen.

04) Ausstellung: Barrierefrei bauen

Bis 26. September 2008
Regierung von Oberfranken, Ludwigstraße 20, 95444 Bayreuth
Veranstalter: Bayerische Architektenkammer

Die Bayerische Architektenkammer stellt mit dieser Ausstellung eine Vielzahl baulich qualitativ hochwertiger Lösungen vor, die einen barrierefreien Alltag ermöglichen. Diese Ausstellung wurde mit Unterstützung des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen sowie der Obersten Baubehörde im Bayerischen Staatsministerium des Inneren erarbeitet. Inhaltlich befasst sich die Wanderausstellung "Barrierefrei Bauen" mit dem Tagesablauf von Menschen mit Behinderungen, älteren Menschen oder beispielsweise Eltern mit Kindern. Auf 16 Schautafeln wird verdeutlicht, mit welchen Hindernissen sich Betroffene täglich konfrontiert sehen und wie diese mit einfachen architektonischen Mitteln behoben werden können. Werden bereits bei der Planung barrierefreie Elemente berücksichtigt, bietet dies betroffenen Menschen ein Mehr an Lebensqualität. Dadurch wird ihnen gleichzeitig eine leichtere Integration in die Gesellschaft ermöglicht.

05) Ausstellung: Barrieren abbauen

Bis 29. September 2008
Landratsamt Coburg, Lauterer Straße 60, 96450 Coburg
Veranstalter: Bayerische Architektenkammer

06) Ausstellung: Architektenwettbewerbe in Unterfranken 2000-2006

Dienstag, 30. September 2008 um 14.00 Uhr
Regierung von Unterfranken, Peterplatz 9, 97070 Würzburg   
Veranstalter: Bayerische Architektenkammer
Bis 22. Oktober 2008

Die Bayerische Architektenkammer präsentiert in der Ausstellung "Architektenwettbewerbe in Bayern 2000 bis 2006" realisierte Projekte wie auch Ergebnisse von Ideenwettbewerben. Dabei handelt es sich in der Mehrzahl um Objekte, die als prämierte Lösung eines Wettbewerbs in den Jahren 2000 bis 2006 realisiert worden sind. Jedes Projekt wird mit einem kurzen Erläuterungstext, Projektinformationen und Bildmaterial dargestellt.

07) Ausstellung: Münchner Maßstäbe - Inspiration und Ausstrahlung Münchner Baukultur im Europa der Belle Epoque

Bis 28. September 2008
Sendlinger Kulturschmiede, Daiserstraße 22, 81371 München
Bis 1. Oktober 2008
Seidlvilla, Nikolaiplatz 1b, 80802 München
Veranstalter: Münchner Forum e.V.

08) Ausstellung: Architektouren 2008

Mittwoch, 1. Oktober 2008 um 13.30 Uhr
Hardenberg Gymnasium, Kaiserstraße 92, 90763 Fürth
Veranstalter: Treffpunkt Architektur der Bayerischen Architektenkammer
Bis 24. Oktober 2008

09) Ausstellung: Die Revitalisierung des BMW Hochhauses

Bis 4. Oktober 2008
Architekturgalerie München, Türkenstraße 30, 80333 München
Die Architekturgalerie wird unterstützt von Martin Schnitzer, Graphisoft Center München

Das BMW Hochhaus in München ist eine Ikone der Architekturgeschichte des 20. Jahrhunderts. Seine eigenwillige, bildstarke und durchformte Gestalt unterschied es scharf von den üblichen Verwaltungsgebäuden seiner Zeit. Lange vor der Mode heutiger Architekturbrands symbolisierte es den technischen Anspruch und das kulturelle Image des BMW Konzerns. Zugleich diente es als elegantes Wahrzeichen der Stadt München. Das BMW Hochhaus wurde von Karl Schwanzer entworfen. Schwanzer (1918 - 1975) zählt zu den wichtigsten Architekten Österreichs im 20. Jahrhundert. Er hat in der Nachkriegszeit die heutige Architektengeneration Österreichs nachhaltig geprägt und ihren erstaunlichen Erfolg ab den 1970er Jahren entscheidend mit vorbereitet. Schwanzer war gegen die architektonischen Zeitläufe von der Identität stiftenden Wirkung einer Architektur überzeugt, die sich intensiv um die gestaltete Form bemüht. So entstand sein bedeutendstes Werk 1968 - 1972 am Münchener Petuelring, zeitgleich mit und nahe dem Olympiagelände von Günter Behnisch, Frei Otto u.a.. Wie die Olympiabauten lebt und zeugt auch die Gestalt des BMW Hochhauses vom Zukunftsoptimismus jener Zeit. Die Hamburger Architekten Schweger Assoziierte haben sich der komplexen und schwierigen Aufgabe angenommen, das denkmalgeschützte Hochhaus nach 30 Jahren auf den heute neuesten und gegenwärtig besten technologischen Stand zu bringen. Neben Verbesserungen von funktionalen und kommunikativen Abläufen sowie nachhaltigen Einsparungen in der Energiebilanz hat er dem Hochhaus im Inneren ein neues Auftreten in zeitgenössischer Formensprache verliehen.

10) Vortrag: Rekombinationen - Werkbericht Gabriele G. Kiefer

Dienstag, 16. September 2008 um 19.30 Uhr
Raum für Architektur im Künstlerhaus, Hellbrunner Straße 3, A-5020 Salzburg
Veranstalter: Initiative Architektur Salzburg

Die Logik des Entwerfens ist eine mathematische wie eine ästhetische. In der Rekombination beider wird die Landschaftsarchitektur den wachsenden Aufgaben gerecht: Architektur, Städtebau und Regionalentwicklung beginnen sich an der Idee der Landschaft zu orientieren. Anknüpfend an diese Herausforderungen wie an die kulturelle Tradition der Gartenkunst schafft das Büro Kiefer neue Hybride aus Stadt und Landschaft. Gabriele G. Kiefer bietet einen Überblick ihrer Projekte, die zumeist aus Wettbewerbssiegen hervorgegangen sind. Kiefer arbeitet mit Rem Koolhaas, David Adjaye, Kees Christiaanse, Barkow Leibinger, Zaha Hadid, Baumschlager Eberle und 3XN zusammen.

Gabriele G. Kiefer (geb. 1960) gründete 1989 in Berlin das Büro Kiefer. Lehraufträge und Vorträge führten Kiefer u.a. nach San Francisco, Stockholm, Helsinki, Florenz, Neapel, Mailand, Peking, Shenzhen, Montreal, Edinburgh und Paris. In den letzten Jahren standen, neben einer Serie von Projekten für Konversionsstandorte, große Stadtparks im Mittelpunkt der Tätigkeit. 2002 wurde Gabriele G. Kiefer zur Professorin für Städtebau und Landschaftsarchitektur der TU Braunschweig berufen. Seit Jahresbeginn 2008 ist sie Mitglied im Gestaltungsbeirat der Stadt Salzburg.

11) Vortrag: Piece by piece to the perfect picture

Donnerstag, 18. September 2008 um 19.00 Uhr
Eisbach Studios, Berduxstraße 30, 81245 München
Anmeldung bis Montag, 15. September 2008 erforderlich
Veranstalter: ap35 GmbH

Mit seiner Roadshow 2008 tritt das Unternehmen InterfaceFLOR in den Städten Stuttgart, Berlin, Frankfurt und München auf und vermittelt einem ausgewählten Publikum neue Lösungen für Bodenbeläge. Neben der Eröffnung der haptischen Erlebniswelt finden die Veranstaltungen einen weiteren Höhepunkt in der Werkschau von Zaha Hadid Architects. Büroleiter Cornelius Schlotthauer zeigt eindrucksvolle Projekte von Zaha Hadid und gewährt so Einblicke hinter die Kulissen, die nicht jedem zugänglich sind.

12) Vortrag: Energieeffizientes Bauen - nachhaltig und zukunftssicher

Dienstag, 23. September 2008 um 19.00 Uhr,
Salzstadl, Kränchersaal, Weiße-Lamm-Gasse 1, 93047 Regensburg
Veranstalter: Architekturkreis Regensburg e.V.
Referenten: Gabriele Musil, Architektin und Energieberaterin, München
Paul Hollfelder, Beratender Ingenieur für Energie, Neumarkt

Wer heute sein Geld in Immobilien investiert sollte den Anspruch haben, so zu bauen, daß man die Immobilie die nächsten 40 Jahre wirtschaftlich betreiben kann. Die Doppelveranstaltung spannt den Bogen von der Theorie zur Praxis. Gabriele Musil zeigt intelligente Konzepte zeitgemäßen Bauens auf, die in Kombination mit modernster Technik helfen, von Öl und Gas unabhängig zu werden. Paul Hollfelder beschreibt in seinem Werkbericht die typischen energetischen Schwachstellen eines Einfamilienhauses aus den 60er Jahren und stellt die Planung und Durchführung der energetischen Sanierung dieses Hauses mit Hilfe des CO2-Minderungsprogramms der KfW auf EnEV Neubaustandard vor.

13) Vortrag: reinventing typologies - Werkbericht Andreas Störiko

Dienstag, 23. September 2008 um 19.30 Uhr
Schauraum Bene AG, Franz-Josef-Straße 35, A-5020 Salzburg
Veranstalter: Initiative Architektur Salzburg

Viele Möbeltypen sind in ihrer Art und über geraume Zeit zu recht definierten Formen herangewachsen. Perioden mit kulturellen Innovationsschüben - wie etwa Internet und mobile Kommunikation - bieten immer wieder spannende Veränderungsmöglichkeiten. Für den radikalen Wandel täglicher Gewohnheiten, Arbeitsweisen und Lebensformen versucht Andreas Störiko inspirierende, gebrauchstüchtige und scheinbar selbstverständliche Formen zu finden. Als Herausforderung sieht er die Entwicklung völlig neuer Produkttypologien, die ästhetisch langfristig gültige Zeichen setzen und sich mit unserem traditionellen Schönheitsverständnis verschmelzen lassen.

Andreas Störiko (geb. 1965) Design- und Architekturstudium an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart und an der Cranbrook Academy of Art Bloomfield Hills in Michigan/USA. 1992 Beginn der Zusammenarbeit mit Wilkhahn. 1994 Assistent von Richard Sapper und Gründung eines selbständigen Büros für Produktdesign in Mailand, ab 2000 zusammen mit Charlotte Regen Störiko. Zahlreiche Auszeichnungen für Designqualität und Ausstellungen in Deutschland, Italien, Schweiz, Frankreich, USA und Japan. 2006 Vorträge in Hongkong, Singapur, Melbourne und Sydney. Aktuelle Designprojekte u.a. für Wilkhahn und LaPalma/Italien.

14) Vortrag: Energetische Sanierung des Klinikums Augsburg

Donnerstag, 25. September 2008 um 19.00 Uhr
Oberste Baubehörde, Franz-Josef-Strauß-Ring 4, 80539 München
Referent: Dipl.-Ing. Richard Weller, Ebert Ingenieure

15) Seminar: Basis-Seminar für WUFI-Einsteiger

Donnerstag + Freitag, 18./19. September 2008
Fraunhofer-Institut für Bauphysik, Fraunhoferstraße 10, 83626 Valley

16) Seminar: ARCHICAD Schnupperseminare und Workshops

ARCHICAD Schnupperseminar (für Interessenten, kostenfrei)
Donnerstag, 18. September 2008 von 10.00 bis ca. 14.00 Uhr
CAD-Solutions - Graphisoft Center München, Lindwurmstraße 95a, 80337 München
*** Bereits ausgebucht ***

ARCHICAD Schnupperseminar (für Interessenten, kostenfrei)
Donnerstag, 18. September 2008 von 15.00 bis ca. 19.00 Uhr
CAD-Solutions - Graphisoft Center München, Lindwurmstraße 95a, 80337 München

ARCHICAD Schnupperseminar (für Interessenten, kostenfrei)
Freitag, 19. September 2008 von 10.00 bis ca. 14.00 Uhr
CAD-Solutions - Graphisoft Center Nordbayern, Landgrabenstraße 94, 90443 Nürnberg
*** Bereits ausgebucht ***

ARCHICAD Update-Workshop (für Kunden, kostenpflichtig)
Mittwoch, 24. September 2008 von 14.00 bis 18.00 Uhr
CAD-Solutions - Graphisoft Center Nordbayern, Landgrabenstraße 94, 90443 Nürnberg

ARCHICAD Update-Workshop (für Kunden, kostenpflichtig)
Donnerstag, 25. September 2008 von 14.00 bis 18.00 Uhr
CAD-Solutions - Graphisoft Center München, Lindwurmstraße 95a, 80337 München

ARCHICAD Schnupperseminar (für Interessenten, kostenfrei)
Dienstag, 30. September 2008 von 10.00 Uhr bis ca. 14.00 Uhr
Bildungszentrum Würzburg der Handwerkskammer für Unterfranken, Dieselstraße 12, 97082 Würzburg
Veranstalter: CAD-Solutions - Graphisoft Center Nordbayern

ARCHICAD Update-Workshop (für Kunden, kostenpflichtig)
Dienstag, 30. September 2008 von 15.00 Uhr bis ca. 19.00 Uhr
Bildungszentrum Würzburg der Handwerkskammer für Unterfranken, Dieselstraße 12, 97082 Würzburg
Veranstalter: CAD-Solutions - Graphisoft Center Nordbayern

17) Seminar: Bau-Thermografie

Freitag, 26. September 2008 von 14.00 bis 17.30 Uhr
Hotel-Gasthof Wilde Rose, Keßlerstraße 7, 96047 Bamberg
Referent: Rainer Rauschenbach, Dresden
Veranstalter: BDB-Bezirksgruppe Bamberg

18) Dialog: Treffpunkt bdla Nürnberg

Freitag, 19. September 2008 um 18.30 Uhr
Satzinger Mühle, Kirchenberg 1 90482 Nürnberg
Veranstalter: bdla Landesverband Bayern e.V.

Offene Gesprächsrunde mit dem Vorstand des bdla Bayern. Interessierte Kollegen sind herzlich eingeladen!

18) Forum: Energietag Bayreuth

Donnerstag, 18. September 2008 von 16.00 bis 19.00 Uhr
Regierung von Oberfranken, Ludwigstraße 20, 95444 Bayreuth
Veranstalter: Bayerische Ingenieurekammer-Bau

Im Bau- und Immobilienwesen ist ein langfristiger Denkansatz notwendig, um nachhaltigen Klimaschutz zu erreichen. Life-Cycle-Betrachtungen, also das Wissen über die Energiebilanz eines Bauwerks von seiner Entstehung über seine Nutzung bis zu seiner Entsorgung, sind dabei nicht nur ein Maßstab für die Ökologie, sondern auch ein wesentlicher Faktor für die Wirtschaftlichkeit einer Planungs- und Baumaßnahme. Interessierte Bauherren und Planer können sich über die neuesten Entwicklungen im Bereich der Energieeinsparung bei Gebäuden informieren. Außerdem besteht die Möglichkeit, sich mit den durch die Ingenieurakademie Bayern qualifizierten Energieberatern von Ort (BAFA) über konkrete Maßnahmen auszutauschen.

20) Forum: Nacht der Umwelt - Sonnige Perspektiven - Zukunftsweisende Wohnprojekte in der Messestadt Riem

Freitag, 19. September 2008 um 15.00 Uhr
Bauzentrum München, Willy-Brandt-Allee 10, 81829 München
Inzwischen ist mit der siebten Veranstaltung die "Nacht der Umwelt" eine feste Einrichtung geworden, um das Thema Umwelt in München unter unterschiedlichsten Aspekten von den frühen Abendstunden bis in die Nacht hinein anschaulich zu erfahren. Das Bauzentrum München bietet den Besuch von zukunftsweisenden und sonnigen Perspektiven im neuen Stadtteil Messestadt Riem an: Erleben Sie energieeffiziente Wohngebäude, Solares Bauen und Wohnprojekte mit Angeboten für eine andere Mobilität. Dazu öffnen die Bewohnerinnen und Bewohner für Sie ihre Türen, damit Sie an den Erfahrungen aus den Projekten teilhaben können. Ergänzend berät und informiert das Bauzentrum München zu allen Fragen rund ums Wohnen und Bauen.

21) Forum: Architekturbeton. Betonfertigteile in Architektur und Herstellung

Dienstag, 23. September 2008 von 15.00 bis 20.00 Uhr
Wolf-Ferrari-Haus, Rathausplatz 2, 85521 Ottobrunn
Veranstalter: Beton Marketing Süd GmbH

22) Forum: Junge Architekten 2008 - Jetzt!

Samstag, 27. September 2008 von 10.00 bis 16.00 Uhr
Bayerische Architektenkammer, Haus der Architektur, Waisenhausstraße 4, 80637 München

Besteht in Deutschland tatsächlich die größte Architektendichte europaweit? Keine rosigen Aussichten für junge Architektinnen und Architekten - oder doch? Welche Chancen, Risiken, Möglichkeiten, Hilfen und Notwendigkeiten bestehen, um erste Schritte im Berufsleben zu gehen? Welche Netzwerkstrukturen sind hilfreich und in welche kann man sich selbst einbringen? Fragen zu Kommunikation, Versicherungen und Vorsorge, Honoraren sowie Verträgen und das Angebot der Kammer sind Themen dieses Informationstages.

Die Fachtagung möchte jungen Kolleginnen und Kollegen, die am Beginn ihres Berufslebens stehen, drängende Fragen beantworten, persönliche Erfahrungen und unabdingbare Fakten weitergeben und insbesondere die Möglichkeit schaffen, miteinander in einen hilfreichen Dialog zu treten, unabhängig davon, ob die einzelnen Teilnehmer planen, angestellt oder verbeamtet zu arbeiten bzw. sich selbstständig zu machen.

23) Symposium: Ganz schön Leben! - Fragen an das Wohnen im 21. Jahrhundert

Freitag, 19. September 2008 von 9.00 bis 18.00 Uhr
Venet-Haus, Bahnhofstraße 40, 89231 Neu-Ulm
Veranstalter: Landesgartenschau Neu-Ulm
Elf Beispiele für mobiles Bauen, darunter das Loftcube, das Nomad Home, die bboxx, der Strohlehm-Pavillon, das artecto-Haus sowie grün concrete stehen bis 5. Oktober 2008 auf der Landesgartenschau in Neu-Ulm. Sie laden Besucher dazu ein, sich mit den neuen Bau- und Wohnkonzepten für die mobile und immer vielfältiger werdende Gesellschaft auseinanderzusetzen. Die Herausforderungen an das Wohnen im 21. Jahrhundert - auf die mobile Bauten eine von vielen Antworten geben - sind Anlass für die Landesgartenschau Neu-Ulm, am 19. September 2008 ein Architektur-Symposium zu veranstalten. Themen wie "Mobiles Wohnen", die Frage nach "Klimaschonendem Wohnen einschließlich der Nahverdichtung in der Stadt" und "Freiraum und dem öffentlichen Raum als soziale Verpflichtung" sind Inhalte der Veranstaltung. Experten aus den Fachgebieten Architektur, Design, Stadtplanung und Zukunftsforschung werden anhand von Beispielen einen Überblick über die vielfältigen Möglichkeiten des Planens und Bauens für das Wohnen im 21. Jahrhundert geben. Das Symposium richtet sich an Architekten, Stadtplaner, Designer und an interessierte Bürger.

24) Tagung: Innenentwicklung von Städten und Gemeinden

Freitag + Samstag, 19./20. September 2008
Altmühlsee Informationszentrum, Schlossstraße 4, 91735 Muhr am See
Veranstalter: Bayerischer Landesverein für Heimatpflege

Nach einer Phase kontinuierlichen Wachstums und Ausbaus, insbesondere seit dem Zweiten Weltkrieg, sind seit einigen Jahren neue Trends in der Siedlungsentwicklung in Bayern erkennbar: Aufgrund der demografischen Entwicklung und des Strukturwandels in Landwirtschaft, Industrie und Handel sowie durch die Aufgabe von Infrastrukturstandorten wie Schulen oder Krankenhäusern aber auch von Bahn, Post oder Militär fallen zunehmend Flächen und Gebäude in Innenbereichen von Städten und Gemeinden brach. Derartige Leerstände, die vornehmlich in den historischen Ortszentren auftreten, stellen die Kommunen vor große Herausforderungen. Es gilt gleichzeitig neue attraktive Standorte für unterschiedliche Nutzungen zu schaffen, weiteren Flächenverbrauch einzudämmen und die Zukunftsfähigkeit der innerstädtischen Quartiere und Ortsmitten zu erhalten und zu stärken.

25) Tagung: Von der nationalen Stadtentwicklungspolitik zur lokalen Aktion

Dienstag, 23. September 2008 von 9.00 bis 16.30 Uhr
Akademie Frankenwarte, Leutfresserweg 81-83, 97082 Würzburg
Veranstalter: Institut für Städtebau und Wohnungswesen München (ISW)
Die Zukunft von Städten ist ein öffentliches, ein gesellschaftlich relevantes Thema. Dies ist die Botschaft der "Leipzig-Charta zur nachhaltigen europäischen Stadt": Eine nationale Stadtentwicklungspolitik, die vom Bund angeregt und mit Fördermitteln ausgestattet ist, geht über die bisherige Städtebaupolitik und Städtebauförderung hinaus. Sie bringt Handelnde und Interessierte zum Thema Stadt zusammen. Sie schafft Plattformen für einen lebendigen Austausch, thematisiert aktuelle stadtgesellschaftliche und städtebauliche Trends und greift beispielhafte Handlungs- und Lösungsansätze auf. Diese neue Qualität einer bundespolitischen Initiative ist die Antwort auf die zukünftigen Herausforderungen der Stadt: wirtschaftliche und soziale Polarisierung, Ab- und Aufwärtsspiralen von Wachstum und Schrumpfung, Umweltschutz, Klimawandel und Energiewende. Bund, Länder und Gemeinden formulieren gemeinsame Ziele und setzen diese gemeinsam um. Auch hinsichtlich der europäischen Institutionen braucht Deutschland eine abgestimmte Position der Städte. Gleichzeitig will das Projekt Nationale Stadtentwicklungspolitik eine integrierte Stadtentwicklungspolitik fördern. Dieser Politikansatz hat auch Konsequenzen für die kommunale Ebene: Die Städtebauförderung wird neu strukturiert werden; das Programm Soziale Stadt mit seinen erprobten ressortübergreifenden Bündelungen hat Vorbildcharakter für andere Politikfelder; der Ausbau von Aktionspartnerschaften zwischen privaten und öffentlichen Akteuren erfordert ein flexibles Denken in unterschiedlichen und oft gegensätzlichen Interessenfeldern. Zudem müssen neben der reinen Zuschussförderung auch andere Finanzierungsformen auf ihren stadtentwicklungspolitischen Mehrwert hin diskutiert werden. Diese Fachtagung kommuniziert die bisherigen Erfahrungen der Nationalen Stadtentwicklungspolitik und stellt sie zur Diskussion. Sie wendet sich daher an Politikerinnen und Politiker, an die Verantwortlichen in Wohnungs- und Immobilienwirtschaft und an Stadtplanerinnen und Stadtplaner.

26) Messe: GaLaBau2008

Mittwoch bis Samstag, 17. bis 20. September 2008
NürnbergMesse, Messezentrum, 90471 Nürnberg

27) Messe: b_free - Fachmesse für barrierefreies Bauen, Wohnen und Leben für alle

Mittwoch bis Samstag, 24. bis 27. September 2008
Messe Augsburg, Am Messezentrum 5, 86150 Augsburg
Information: www.fachmesse-b-free.de

Die b_free ist die erste Kongressmesse in Deutschland, die das Thema "Barrierefreies Bauen, Wohnen und Leben" ganzheitlich darstellt. Schwerpunkt der b_free ist ein dreitägiger internationaler Kongress zur Barrierefreiheit in der Bereichen Hoch- und Tiefbau, Innenarchitektur, Denkmalschutz, Tourismus, Infrastruktur im öffentlichen Raum, Wohnraumanpassung, Design für alle und Internetgestaltung. Konzipiert ist der Kongress für Architekten und Innenarchitekten, Planer, Bauträger, Vertreter von Verwaltungen und Bauämtern, Betreiber und Eigentümer von Hotel- und Gastronomiebetrieben, Verkehrsbetriebe, Handwerker, Industrie und Handel.

Ideeller Träger ist der Sozialverband VdK Bayern. Die Fachmesse steht unter der Schirmherrschaft von Christa Stewens, Ministerin im Bayerischen Staatsministerium für Arbeit- und Sozialordnung, Familie und Frauen, stellvertretende Bayerische Ministerpräsidentin. Die Bayerische Architektenkammer ist Kooperationspartner der Messe b_free.

28) Event: roll.rasen.park

Freitag, 19. September 2008
Vier Querparkplätze im Tal, München
Veranstalter: die urbanauten

Die urbanauten beteiligen sich in diesem Jahr am "International Park(ing) Day" am 19. September 2008. Allerdings geht es bei dem beantragten Kunsthappening auf vier Querparkplätzen im Tal weniger um die Begrünung asphaltierter Plätze als um Reservierungen öffentlichen Raums durch mobile Privatkapsel und dessen Rückeroberung.

29) Event: Spurensuche - Tag des Geotops

Sonntag, 21. September 2008 um 10.30 Uhr
Sandgrube Kreuzstein der Zapfwerke in 91227 Schwaig/Diepersdorf (Shuttle-Bus)

In diesem Jahr findet zum 7. Mal bundesweit der Tag des Geotops statt. Hierzu können am 21. September 2008 die unterschiedlichsten Veranstaltungen besucht werden. In Schwaig/Diepersdorf öffnet die Sandgrube Kreuzstein ihre Pforten. Die Zapfwerke GmbH & Co. KG gewinnt hier den Rohstoff Quarzsand zur Herstellung des Baustoffs Kalksandstein. Die Abbaumaßnahmen folgen einem nachhaltigen Renaturierungs- und Rekultivierungskonzept. Vor Ort informieren Experten über das Spannungsfeld Rohstoffgewinnung/Naturveränderung und die damit verbundenen Herausforderungen für Unternehmen, Forstwirtschaft und den öffentlichen Raum. Anhand einzelner Aktionsfelder wird der Sandabbau für Besucher hautnah erlebbar. Führungen über und rund ums Gelände verdeutlichen zudem, warum nach dem Abbau meist höherwertiger Naturraum entsteht.

30) Exkursion: 6. Architektourbus Schwandorf

Samstag, 20. September 2008 (Uhrzeit beim Veranstalter erfragen)
Treffpunkt: Marktplatz Schwandorf, Bushaltestelle
Veranstalter: Architekturzirkel Schwandorf e.V.

Schwandorf-Haselbach, Katholisches Pfarrheim
Schwandorf-Fronberg, Haus Tripke
Etsdorf, Haus Koch
Etsdorf, Asphaltkapelle
Stulln, Haus Reiser
Ebermannsdorf, SATO Office GmbH

31) Führung: Sep Ruf (1908-1982) - Moderne mit Tradition

Mittwoch, 17. September 2008 um 15.00 Uhr
Donnerstag, 25. September 2008 um 18.30 Uhr
Mittwoch, 1. Oktober 2008 um 15.00 Uhr
Architekturmuseum der TU München in der Pinakothek der Moderne, Barerstraße 40, 80333 München
Führung: Dipl.-Ing. Irene Meissner

32) Führung: bdla Kollegentreffen - Lenbachgärten

Mittwoch, 17. September 2008 um 18.00 Uhr
Treffpunkt: vor St. Bonifaz, Karlstraße, 80333 München
Führung: Oliver Engelmayer, Irene Burkhardt Landschaftsarchitekten
Veranstalter: bdla Landesverband Bayern e.V.

33) Vortrag: Umnutzung von Kirchengebäuden - Christuskirche Nürnberg

Donnerstag, 18. September 2008 um 18.00 Uhr
Christuskirche, Ecke Tafelfeldstraße/Landgrabenstraße, 90443 Nürnberg
Werkbericht und Führung: Meide Büdel, Künstlerin, Nürnberg
Susanne Frank, Architektin, ev. Kirchenbauamt Nürnberg
Ursula Brecht, Pfarrerin der Christuskirche
Veranstalter: BauLust - Initiative für Architektur und Öffentlichkeit e.V.

Der beeindruckende Kirchenbau der 50er Jahre bietet Raum für 1000 Menschen. Beim Sonntagsgottesdienst versammeln sich deutlich weniger Menschen in der imposanten Halle. Dringende Sanierungsarbeiten standen an. Was tun? Die Gemeinde der Christuskirche ist einen eigenen, bemerkenswerten Weg gegangen.

34) Führung: Naturinformationszentrum Karwendel

Samstag, 20. September 2008 um 13.45 Uhr
Treffpunkt: Talstation Karwendelbahn, Alpenkorpsstraße 1, 82481 Mittenwald
Veranstalter: Bayerische Architektenkammer
Führung: Steinert & Steinert Architekten, Garmisch-Partenkirchen,
Dipl.-Ing. Wolfgang Schwind, Ingenieurbüro, Mittenwald, Michael Schödel, Ohlstadt
Adolf Hornsteiner, Erster Bürgermeister, Mittenwald
Alois Fichtl, Kaufmännischer Geschäftsführer, Mittenwald

35) Führung: Kompetenzzentrum Demenz

Mittwoch, 24. September 2008 um 18.00 Uhr
Tillypark, am Wasserbecken vor dem Gebäude, Wallensteinstraße 65, 90431 Nürnberg
Veranstalter: DGGL Landesverband Bayern Nord e.V.

36) Führung: U-Bahn U3 Friedrich-Ebert-Platz

Freitag, 26. September 2008 um 14.00 Uhr
Baustellenbüro ARGE U3 Nürnberg, Bucher Straße 42, 90408 Nürnberg
Veranstalter: AIV Nürnberg e.V.
Führung: Dipl.-Ing. Jochen Noack, Prof. Dipl.-Ing Michael Stößlein
Bildender Künstler Peter Kampehl

Der U-Bahnhof Friedrich-Ebert-Platz ist der 46. U-Bahnhof der Nürnberger U-Bahn und soll 2011 vorerst als Endhaltestelle der fahrerlosen U3-Linie eröffnet werden. Der Bahnhof ist 553 m vom U-Bahnhof Kaulbachplatz entfernt der sich ebenfalls gerade im Bau befindet. Die Bauarbeiten für das 142 m lange und 10 m tiefe Bahnhofsbauwerk begannen im Juni 2007 und werden in offener Bauweise mit Berliner Verbau und anschließender Deckelung ausgeführt. Für die architektonische Gestaltung des Bahnhofs ist das Architekturbüro Stößlein verantwortlich. Für die Tragwerksplanung der Bahnhöfe sowie der Verbindungsröhren und den Verbaumaßnahmen wurde eine Ingenieurgemeinschaft K+S R+B ISN gegründet. Geplant ist eine etwa einstündige Baustellenführung der Gesamtmaßnahme und eine anschließende ca. einstündige Vorstellung der Planung zum Bahnhof Friedrich-Ebert-Platz durch den Architekten mit Diskussion in den Räumlichkeiten des Bauherrnvertreters bei der Baustelle.

37) Führung: Redukt

Freitag, 26. September 2008 um 15.00 Uhr
Veranstalter: Evangelische Stadtakademie München
Führung: Heinz Franke, Heike Rieger, Franke Rössel Rieger Architekten

Das Alfred-Delp-Haus in Nymphenburg wurde 1960-62 von dem Architekten Paul Schneider von Esleben für den Jesuitenorden geplant. Die sechseckige Anlage ohne rechte Winkel gilt als visionäre Bauskulptur der Nachkriegszeit. Sie steht unter Denkmalsschutz. Nach der Aufgabe durch den Jesuitenorden 2004 wurde sie zu exklusiven Eigentumswohnungen umgebaut. Nach der Fertigstellung und vor der Übergabe der Wohnungen führen die Architekten des Büros, das den Umbau durchführte, durch die Räume.

38) Führung: Skulpturengarten Architekturmuseum Schwaben

Sonntag, 28. September 2008 um 11.00 Uhr
Architekturmuseum Schwaben, Thelottstraße 11, 86150 Augsburg

Bildende Künstler der Künstlervereinigung Augsburg "Die Ecke" führen durch den Skulpturengarten des Architekturmuseums Schwaben zur Ausstellung "Fraenzi Neuhaus. Kunst im Garten". Die von der Ecke Galerie initiierten Führungen sind für Kunstinteressierte (auch Laien) gedacht. Aus der Sicht Kunst-Schaffender führen Ulo Florack, Tobias Freude, Ingeborg Prein und Nobert Kiening an vier Sommer-Sonntagen, durch die Skulpturen - darunter die farbigen Plastiken der aktuellen Ausstellung der Schweizer Künstlerin Fraenzi Neuhaus. Am diesem Sonntag führt die Bildhauerin Ingeborg Prein durch den Skulpturengarten. Die Führungen (Dauer ca. 45 min.) sind kostenfrei. Sie sollen zum Dialog mit Kunstschaffenden anregen.

39) Führung: Das neue "Münchner Tor" im Südwesten - Der Neubau des Augustinums

Dienstag, 30. September 2008 um 17.00 Uhr
Treffpunkt: Augustinum, Empfangshalle, Stiftsbogen 74
Veranstalter: Münchner Volkshochschule, Kursnummer CS 3501
Führung: Frauke Bristot, Bezirksausschuss 20
Jochen Streib, Oberbauleitung, Steffen Wilcke, Projektleitung Augustinum

Wenige Tage vor dem Bezug des weithin sichtbaren, markanten Neubaus am Münchner Stadtrand erläutern die Bauverantwortlichen bei einem Rundgang die Hintergründe der Planung und die außergewöhnliche Architektur des Hauses. Hier gibt es zukünftig nicht nur Serviceangebote für die Bewohner/innen, sondern auch für die Anwohner/innen aus dem Stadtviertel.

40) Führung: Hauptgebäude und Badehaus Natterer See, Natters
      
Samstag, 4. Oktober 2008 um 11.00 Uhr     
Treffpunkt: Haupteingang Campingplatz, Natterersee 1, A-6161 Natters
Führung: Thomas Giner, Erich Wucherer, giner + wucherer, Innsbruck
Veranstalter: aut. architektur und tirol

Der Campingplatz am Natterer See zählt nicht zuletzt aufgrund seiner Lage zu einer der attraktivsten Ferienanlagen Europas. In den vergangenen Jahren wurde das Gelände erweitert und eine außerhalb des Seeareals verlaufende, verbreiterte Zufahrtsstraße errichtet, die Bade- und Campingbetrieb logistisch entkoppelt.

41) Führung: Museum Brandhorst

Samstag, 4. Oktober 2008 um 14.00 Uhr
Sammlung Brandhorst, Theresienstraße 35 a, 80333 München
Veranstalter: Bayerische Architektenkammer
Führung: Dipl.-Ing. David Wegener, Sauerbruch Hutton Architekten, Berlin
Adelheid Gräfin Schönborn, Landschaftsarchitektin, München
Dipl.-Ing. Univ. Thomas Jenkel, Architekt, Staatliches Bauamt München 1
Prof. Dr. Reinhold Baumstark, Generaldirektor der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen, München
*** bereits ausgebucht! ***

42) Film: Birds nest. Herzog & de Meuron in China

Mittwoch, 24. September 2008 um 18.30 Uhr
Scharfrichter-Kino, Milchgasse 1, 94032 Passau
Veranstalter: Architekturforum Passau e.V.
Film von Christoph Schaub und Michael Schindhelm
Schweiz 2008, 88 Minuten, dt/engl/chin OF mit dtUT

Der Dokumentarfilm von Christoph Schaub und Michael Schindhelm verfolgt verschiedene Projekte der Basler Architekten Jacques Herzog und Pierre de Meuron in China: Das "National Stadium" für die Olympischen Spiele 2008 in Peking und einen ganzen Stadtteil für 300.000 Menschen in der 3-Millionen-Stadt Jinhua. Im einen Fall entwerfen sie für den internationalen Auftritt Chinas, im anderen für die ganz alltäglichen Bedürfnisse der Bevölkerung. Schaub und Schindhelm beobachten, wie die chinesische Kultur die Bautätigkeit der Architekten, die spezifische architektonische Form und das Ringen darum prägt - und sie erzählen von der Gesellschaft, der Kultur, dem Alltagsleben. Nicht alles kann so umgesetzt werden, wie es sich die Basler Architekten vorgenommen haben. Der Film ist Zeuge des Erfolgs wie des Misserfolgs. Und er erzählt von der Fremdheit auf beiden Seiten, aber auch von den Anstrengungen zu ihrer Überwindung.

43) Gratulation: Wettbewerbsgewinner Juli/August 2008

Wir haben in den zahlreichen Wettbewerbsentscheidungen von Juli und August 2008 recherchiert. Herzlichen Glückwunsch allen Gewinnern. Mehr ...

44) Software: ARCHICAD 12 Studentenversion kostenlos zum Download

Pünktlich zu Beginn des Wintersemesters 2008/2009 steht nun auch ARCHICAD 12, die aktuelle Version der mehrfach ausgezeichneten Architektursoftware von GRAPHISOFT, für Studenten, Schüler und Auszubildende der Fachrichtungen Architektur, Innenarchitektur, Design und Bauwesen zum kostenlosen Download zur Verfügung. Mehr ...

45) Internet: BDA Bayern startet neuen Internet-Auftritt

Als erster Landesverband des Bund Deutscher Architekten BDA startet der BDA Bayern mit einem neuen, klaren Internet-Auftritt. Die übersichtliche Gestaltung der Webseite erleichtert die Navigation zu aktuellen Veranstaltungen, Positionen und Publikationen des BDA Bayern. Umfangreiche Informationen zu Aufgaben, Zielen, Struktur und Mitgliedern des BDA Bayern sind nun ebenso komfortabel zugänglich wie Stellungnahmen zu den brennenden Themen Wettbewerbswesen, HOAI, Ausbildung und junge Architekten. Rückblicke auf die jeweiligen Architekturwochen - unbestrittene Highlights im bayerischen Architekturkalender - fehlen ebensowenig wie eine Übersicht prämierter Architekturprojekte und aktueller Architekturpreise. Besonders bauherrenfreundlich ist der direkte Zugang zur Architektensuche auf der Startseite. Mehr ...

46) Wissen: Akademieprogramm der Bayerischen Architektenkammer erschienen

Bei rund 70 Veranstaltungen der Akademie für Fort- und Weiterbildung der Bayerischen Architektenkammer stehen neben den klassischen Themen wie Energieberatung oder Englisch für Architekten auch die Novellierung des Bayerischen Behindertengleichstellungsgesetzes oder die Energieeinsparverordnung (EnEV) 2009 auf dem Programm. Als Ortstermine sind in diesem Herbst das Naturinformationszentrum Karwendel (20. September 2008, siehe oben), das Museum Brandhorst in München (4. Oktober 2008, siehe oben) und die Offene Kirche St. Klara in Nürnberg (22. November 2008) geplant. Das aktuelle Akademie-Programm ist im Internet unter www.byak.de abrufbar.

47) Jobbörse: GRAPHISOFT Deutschland sucht Mitarbeiter/in für Support in München

Zur Verstärkung des Teams in München sucht die GRAPHISOFT Deutschland GmbH eine/n Mitarbeiter/in für den Support. Mehr ...

48) Jobbörse: Stellengesuche und Stellenangebote

Die verbesserte Konjunktur im Baubereich hat die Arbeitsmarktsituation für Architekten spürbar verändert. Dies läßt sich nicht nur auf den Stellenmarktseiten der Bayerischen Architektenkammer ablesen. Wir haben ein wenig recherchiert. Mehr ...

49) Impressum

Dieser Newsletter wurde sorgfältig von mir zusammengestellt. Im Einzelfall informieren Sie sich bitte jeweils auf den Webseiten des Veranstalters. Der nächste Newsletter erscheint am Montag, den 6. Oktober 2008. Redaktionsschluß ist am Freitag, den 3. Oktober 2008.

CAD-Solutions - Graphisoft Center München
Lindwurmstraße 95a, 80337 München
Telefon 089-54370900, Fax 089-54370905
info@graphisoft-muenchen.de
www.graphisoft-muenchen.de

CAD-Solutions - Graphisoft Center Nordbayern
Landgrabenstraße 94, 90443 Nürnberg
Telefon 0911-3768890, Fax 0911-3768899
info@graphisoft-nordbayern.de
www.graphisoft-nordbayern.de

Inhaber: Martin Schnitzer