Architektur News München 15/2008

Guten Tag!

Hier gibt es - zum letztenmal in diesem Jahr - die aktuellen Termine rund um Architektur und Baukultur vom 8. Dezember 2008 bis zum 11. Januar 2009.

01) News: Wöchentliche Architektur News auf graphisoft-muenchen.de
02) Preisverleihung: Hottest Building in Town
03) Preisverleihung: DP3D - Die Goldene Flamme
04) Ausstellung: Wettbewerbsergebnisse Heiz(kraft)werk - Freiham
05) Ausstellung: Richard Meier - Kunst und Architektur
06) Ausstellung: Hart, unbekleidet
07) Ausstellung: Raimund Freiherr von Doblhoff (1914–1993)
08) Vortrag: Rural Urbanism
09) Vortrag: Reuse and Modular Architecture
10) Vortrag: Creative Urban Sustainability
11) Vortrag: Mit Bildern Räume denken
12) Vortrag: Hüttenzauber
13) Vortrag: Dienstagsreihe der Hochschule Coburg
14) Vortrag: Architekturvorträge Hochschule Augsburg
15) Vortrag: Von der Ortsbezogenheit des Menschen zum Ortsbezug der Architektur
16) Vortrag: der besondere architekt
17) Vortrag: 20x20 - Beiträge zur Stadt
18) Dialog: LP10-Treffen
19) Seminar: ARCHICAD Schnupperseminare, Grundkurse
20) Forum: Zertifizierte "Grüne Gebäude" bringen höchste Renditen
21) Forum: Energieeffiziente Fassaden
22) Symposium: Architektur ohne Architektur - Auf der Suche nach Lebensformen
23) Symposium: Vom Schall zum Klang
24) Führung: Multiple City - Stadtkonzepte 1908|2008
25) Führung: City-Park-Center Nürnberg (ehem. Klausfelder-Areal)
26) Führung: Munio Weinraub Amos Gitai - Architektur und Film in Israel
27) Event: 1. Architekten-Christkindlmarkt
28) Theater: What the Building saw - Eine Ermittlung
29) Film: Les hommes du Port von Alain Tanner
30) Film: Amish Kapoor, Fischli und Weiß
31) Film: Amos Gitai - Wadi-Trilogie
32) Film: Neuland. Eine Reise durch Regionen zwischen Abbruch und Aufbruch
33) Wettbewerb: eat city. Neue Rezepte für den Flughafen Tempelhof
34) Gratulation: Wettbewerbsgewinner - Oktober 2008
35) Gratulation: E.ON verleiht "Kulturpreis Bayern" an Fischer Architekten und Willi Koch
36) Internet: Bayerische Architektenkammer mit neuem Internetauftritt
37) Kalender: GRAPHISOFT Jahresplaner 2009 zum Download
38) Vorschau: BAU 2009 - Architektur, Materialien, Systeme
39) Vorschau: 2. DETAIL Symposium "Energie und Nachhaltigkeit"
40) Vorschau: DETAIL Gala 2009
41) Impressum

Ich wünsche Euch/Ihnen und Eurer/Ihrer Familie geruhsame Feiertage!

Mit freundlichen Grüßen
Martin Schnitzer

CAD-Solutions - Graphisoft Center München + Nordbayern
- Gute Nachrichten und gute Software -

01) News: Wöchentliche Architektur News auf graphisoft-muenchen.de

Manchmal werden Veranstaltungstermine erst nach Erscheinen unseres Newsletters bekannt, andere Termine werden kurzfristig geändert, verschoben oder gar abgesagt. Die aktuellste Information finden Sie deshalb in letzter Minute hier: www.graphisoft-muenchen.de oder im Zweifelsfall auf dem jeweils angegebenen Link zum Veranstalter. Für Anregungen, Hinweise und Terminergänzungen sind wir dankbar. Zu einigen Veranstaltungen ist eine Anmeldung erforderlich. Informieren Sie sich dazu bitte jeweils auf den angegebenen Webseiten der Veranstalter.

02) Preisverleihung: Hottest Building in Town

Montag, 8. Dezember 2008 um 19.00 Uhr
Südhausbau WohnForum, Hohenzollernstraße 150, 80801 München
www.muenchenarchitektur.de

Der von BE URBAN (ehem. muenchenarchitektur.de) und dem Verlag Peters und Wormuth gemeinsam ausgelobte offene Architekturfotografie-Preis "Hottest Building in Town" ist entschieden. Nach den Ansprachen der Gastgeber und Auslober und der Präsentation der prämierten Fotos werden die Gewinner ihre von Interstuhl, Artemide und Lista Office gesponsorten Preise erhalten. Speziell für den feierlichen Anlaß ist der Cocktail Hottest Building in Town kreiert. Am späteren Abend sorgt ein partytauglicher DJ für echte Advents-Atmosphäre.

03) Preisverleihung: DP3D - Die Goldene Flamme

Montag, 15. Dezember 2008 von 13.00 bis 23.00 Uhr
Pinakothek der Moderne, Barerstraße 40, 80333 München
Veranstalter: Süddeutscher Verlag onpact (Info)
Unternehmen, Designer, Architekten, Design- und Architekturbüros haben auch in diesem Jahr wieder am Deutschen Preis für Dreidimensionalität teilgenommen, um die Goldene Flamme 2008 entgegenzunehmen. Im Fokus der eingereichten Projekte steht die ganzheitliche Markenbetrachtung, der gelungene Transfer einer Markenidentität auf Produktdesign oder Rauminszenierungen verschiedenster Couleur.

Der DP3D macht deutlich, dass die dreidimensionale Markeninszenierung sehr intensiv und nachhaltig das Markenbild beeinflusst und deshalb künftig noch stärker ein entscheidendes Gewicht in der Markenstrategie darstellt. Der DP3D wird mit der Goldenen Flamme Wegweiser dafür sein, den Kontext zwischen Design und Marke zu forcieren und damit eine neue Metrik zur Messbarkeit von 3D-Design etablieren.

04) Ausstellung: Wettbewerbsergebnisse Heiz(kraft)werk - Freiham

Montag, 8. Dezember 2008 um 18.30 Uhr
Foyer des Technischen Hochhauses, Blumenstraße 28b, 80331 München
Eröffnung: Stadtbaurätin Dr.(I) Elisabeth Merk
Stefan Schwarz, Geschäftsführer Versorgung und Technik SWM GmbH
Bis 23. Dezember 2008

05) Ausstellung: Richard Meier - Kunst und Architektur

Samstag, 13. Dezember 2008 um 19.00 Uhr
Stadthaus Ulm, Münsterplatz 50, 89073 Ulm
Einführung: Dr. Dieter Bartetzko, Frankfurt
Musik: Howard Levy, Pianist, Grammy-Gewinner, Chicago
Bis 15. März 2009

Als Architekt wurde Richard Meier berühmt. "Magier des Lichts" wird er genannt, und gerne verleiht man ihm das Prädikat "Stararchitekt". Beeindruckend ist Richard Meiers Vielseitigkeit als Architekt, Künstler und Designer. Erstmals spannt eine Ausstellung den Bogen über 45 Jahre seines ungewöhnlichen Schaffens. Die Ausstellung zeigt Modelle, Pläne und Fotos herausragender internationaler Architektur, über Privathäuser und Museen bis hin zu seiner Vision für Ground Zero. Daneben stehen Beispiele für Skulpturen von Richard Meier genauso wie Collagen, Zeichnungen und Produktdesign.

Der 1934 in New Jersey geborene Architekt machte in den USA erstmals Mitte der 60er Jahre mit seinen eleganten, lichtdurchfluteten, in großzügige Landschaften eingebetteten Privathäusern auf sich aufmerksam, etwa dem Smith House in Connecticut über der Küste von Long Island. In Europa etablierte er sich 1985 mit dem Museum für Angewandte Kunst Frankfurt am Main. 1984 wurde der erst 50-Jährige mit dem Pritzker Price ausgezeichnet, dem "Nobelpreis" für Architektur. Bis heute hat kein jüngerer Preisträger diese Auszeichnung erhalten. Meier ist international renommiert für seine Bauten kultureller Einrichtungen. Dazu zählen unter vielen anderen das Getty Center in Los Angeles, das High Museum in Atlanta, das Museum für zeitgenössische Kunst in Barcelona oder auch die Kirche, die er in Rom gebaut hat. Mit dem vor 15 Jahren eröffneten Ulmer Stadthaus, das sich in einen Dialog mit der majestätischen Spätgotik des Ulmer Münsters begibt, hat Richard Meier eine über 100 Jahre lang geführte Debatte über die Gestaltung des Münsterplatzes zum Abschluss gebracht.

06) Ausstellung: Hart, unbekleidet

Mittwoch, 17. Dezember 2008 um 18.30 Uhr
TU München, Immatrikulationshalle, Arcisstraße 21, 80333 München
Veranstalter: Fakultät für Architektur, Architekturmuseum, Lehrstuhl für Baukonstruktion und Baustoffkunde
Bis 31. Januar 2009

Eine Fotodokumentation des TU-Eckgebäudes von Prof. Franz Hart vor der CO2 Sanierung.

07) Ausstellung: Raimund Freiherr von Doblhoff (1914–1993)

Mittwoch, 17. Dezember 2008 um 19.00 Uhr
Architekturmuseum Schwaben, Thelottstraße 11, 86150 Augsburg
Bis 22. Februar 2009

Mit dieser Ausstellung wird ein bedeutender und bisher viel zu wenig bekannter Architekt gewürdigt. Zu den großen Leistungen Raimund von Doblhoffs, dessen Nachlass im Architekturmuseum Schwaben erschlossen wurde, zählen die Rekonstruktion kriegszerstörter Augsburger Baudenkmäler wie der Fuggerei, der Fuggerhäuser und des Neuen Baus ebenso wie seine progressiven Theaterkonzepte. Darüber hinaus wird sein Engagement für Kultur und Stadtentwicklung aufgezeigt.

08) Vortrag: Rural Urbanism

Dienstag, 9. Dezember 2008 um 9.00 Uhr
TU München, Hörsaal 2370, Arcisstraße 21, 80333 München
Veranstalter: Fakultät für Architektur, Lehrstuhl für Planen und Bauen im ländlichen Raum
Thema: Sustainable Urbanism
Referent: Prof. Mose Ricci, TU München

Dienstag, 16. Dezember 2008 um 9.00 Uhr
TU München, Hörsaal 2370, Arcisstraße 21, 80333 München
Veranstalter: Fakultät für Architektur, Lehrstuhl für Planen und Bauen im ländlichen Raum
Thema: Perception of Cultural Landscapes
Referent: Wolfgang Andexlinger, Universität Innsbruck, Stefan Kurath, Hochschule Liechtenstein

Aus Typologien der europäischen Kulturlandschaften und neuen Siedlungs- und Gebäudestrukturen werden Wege des Planens aufgezeigt. Ökologische Zusammenhänge zwischen Bauwerk und Umgebung, sowie Bauwerk und seiner konstruktiven Materialwahl bestimmen Entwicklungshorizonte des Bauens für den Alltag von Wohnen, Landwirtschaft, Freizeit, Erholung und Dienstleistung. Der Nachhaltigkeitsgedanke und integrierte, interdisziplinäre Prozesse spielen dabei ebenso eine Rolle wie Fragen der Landnutzung und des intelligenten Umgangs mit den primären Faktoren Wasser, Luft, Energie und Boden.

09) Vortrag: Reuse and Modular Architecture

Dienstag, 9. Dezember 2008 um 13.30 Uhr
TU München, Raum 0152, Arcisstraße 21, 80333 München
Veranstalter: Fakultät für Architektur, Institut für Entwerfen und Bautechnik Baukonstruktion und Baustoffkunde
Referent: Lukas Kronawitter, Stipendiat der Alexander von Humboldt-Stiftung

10) Vortrag: Creative Urban Sustainability

Dienstag, 9. Dezember 2008 um 19.00 Uhr
Tollwood Weltsalon, Theresienwiese, München
Referent: Jose Luis Vallejo, Ecosistema Urbano, Madrid

Ecosistema urbano ist ein junges spanisches Team von Architekten, Ingenieuren und Stadtplanern, das sich der Erforschung und dem ökologischen Design neuartiger, architektonischer Projekte widmet und dabei die nachhaltige Entwicklung als neue Quelle für Innovation und Inspiration betrachtet. Ecosistema Urbano stellt seine Projekte seit einigen Jahren in nationalen wie internationalen Institutionen vor und stößt dabei auf großes internationales Medieninteresse.

11) Vortrag: Mit Bildern Räume denken

Dienstag, 9. Dezember 2008 um 19.00 Uhr
TU München, Raum 2370, Arcisstraße 21, 80333 München
Veranstalter: Fakultät für Architektur, Lehrstuhl für Raumentwicklung
Referent: Prof. Dr. Klaus R. Kunzmann, TU Dortmund und ETH Zürich

12) Vortrag: Hüttenzauber

Dienstag, 9. Dezember 2008 um 19.00 Uhr
Oberste Baubehörde, Raum 003, Franz-Josef-Strauss-Ring 4, 80539 München
Veranstalter: MAIV - Münchener Architekten- und Ingenieur-Verein e.V.
Referenten: Prof. Hermann Kaufmann, Eberhard Steinert

Am Olperer - Low & High: Auf 2400 m über dem Meeresspiegel ist mit der Energie gut hauszuhalten. Nicht nur für den Bergsteiger wird die Luft dünner, auch im Neubau und in der Adaptierung von alpinen Stützpunkten, seit 150 Jahren bekannt als Schutzhütten, stellt der Umgang mit Energie eine Herausforderung dar. Vom Ehrgeiz sollte man sich in diesen Höhen bekanntlich nicht treiben lassen, der Architekt Hermann Kaufmann reagiert mit dem Neubau der Olperer Hütte in den Zillertaler Alpen in einfacher und angemessener Form auf die konkreten Gegebenheiten. Die feierliche Einweihung des Hauses fand am 28. und 29. Juni 2008 statt.

Naturinformations-Zentrum Karwendel: Nicht nur der Bauort, auch die Architektur des „Fernrohrs“ wie es die Mittenwalder nennen, ist einzigartig. Gebaut in der Form eines Fernrohrs ragt das überdimensionale Spektiv rund sieben Meter über die Felskante ins Tal hinaus. Getragen wird das 33 Meter lange und acht Meter hohe Rohr von nur einem Sockel, eine statische Meisterleistung von Wolfgang Schwind vom Ingenieurbüro Schwind aus Mittenwald, geeignet aber nur für Schwindelfreie. Die vordere Scheibe ist nach vorne geneigt und man sieht 1 300 Meter steil nach unten. Das übertrifft sogar den Skywalk im Grand Canyon.

Aber nicht nur das einzigartige Architektur-Konzept des Garmischer Architekten Eberhard Steinert von Steinert & Steinert Architekten BDA macht das Projekt zu etwas Besonderem. Hier sollen die zumeist konträren Ziele der Touristiker und der Umweltschützer zusammengebracht werden, sodass beide Parteien davon profitieren. Projektkoordinator Kai Elmauer hat sich dieser Aufgabe angenommen. Derzeit befördert die Karwendelbahn knapp 100 000 Gäste im Jahr, Tendenz abnehmend. Denn Alois Fichtl, der Chef der Karwendelbahn, muss bei seinen Angeboten wegen der Lage der Bahn im sensiblen Naturschutzgebiet und FFH/SPA-Gebiet Karwendel und Karwendelvorgebirge strenge Vorschriften zum Schutz der Natur beachten. Denn die Karwendelgrube gleich hinter der Bergstation ist das einzige Gebiet der bayerischen Alpen, in dem das geschützte Alpenschneehuhn lebt. Deshalb ist Bergwandern, Skifahren und Klettern streng reglementiert und man hofft, durch das Naturinformationszentrum wieder mehr Gäste ins Gebiet zu bringen. Hier sind Angebote gefragt, die ein eindrucksvolles Erlebnis bieten und gleichzeitig die Natur schützen helfen.

13) Vortrag: Dienstagsreihe der Hochschule Coburg

Dienstag, 9. Dezember 2008 um 19.00 Uhr
Hochschule Coburg, Raum 5-2, Friedrich-Streib-Straße 2, 96245 Coburg
Veranstalter: Studentisches Organisationsteam "Dienstagsreihe" der Hochschule Coburg, Fachbereich Architektur
Referent: Claus Anderhalten, Berlin
sponsored by CAD-Solutions - Graphisoft Center Nordbayern

Dienstag, 16. Dezember 2008 um 19.00 Uhr
Hochschule Coburg, Raum 5-2, Friedrich-Streib-Straße 2, 96245 Coburg
Veranstalter: Studentisches Organisationsteam "Dienstagsreihe" der Hochschule Coburg, Fachbereich Architektur
Referent: Nalbach & Nalbach, Berlin
sponsored by CAD-Solutions - Graphisoft Center Nordbayern

14) Vortrag: Architekturvorträge Hochschule Augsburg

Mittwoch, 10. Dezember 2008 um 18.30 Uhr
Hochschule Augsburg, Fakultät für Architektur und Bauingenieurwesen, Hörsaal G 1.10, Baumgartnerstraße 16, 86161 Augsburg
Thema: Provokateur wider Willen
Referent: Titus Bernhard, Bernhard Architekten

Mittwoch, 17. Dezember 2008 um 18.30 Uhr
Hochschule Augsburg, Fakultät für Architektur und Bauingenieurwesen, Hörsaal G 1.10, Baumgartnerstraße 16, 86161 Augsburg
Thema: Indien ist schärfer
Referent: Sebastian Zoeppritz, Hochschule Augsburg

15) Vortrag: Von der Ortsbezogenheit des Menschen zum Ortsbezug der Architektur

Mittwoch, 10. Dezember 2008 um 19.00 Uhr
Hochschule München, Audimax, Karlstraße 6, 80333 München
Veranstalter: Fakultät für Architektur
Thema: Landscapes of the Mind - The reality of place in architecture and cinema
Referent: Prof. Juhani Pallasmaa, Helsinki

Juhani Pallasmaa, Architekt SAFA, Hon. FAIA, ist bereits seit den frühen Sechzigern als Architekt tätig und gründete 1983 seine Firma Pallasmaa Architects. Sehr aktiv hat er in den Bereichen Stadtplanung, Architekturausstellung sowie Produkt- und Graphikdesign gearbeitet. Darüber hinaus hält er Vorträge und lehrt in weiten Teilen Europas, Nord- und Südamerikas, Afrikas und Asiens und hat bisher 19 Bücher und zahlreiche Essays zum Thema Architektur und Kunst in 30 Ländern veröffentlicht. Unter anderem nahm er Stellungen ein als Professor und Dekan an der Technischen Universität Helsinki (91-97), Direktor des Finnischen Architekturmuseums (78-83), Rektor des Institute of Industrial Arts (70-71) sowie zahlreiche Gastprofessuren an verschiedenen Universitäten der USA.

16) Vortrag: der besondere architekt

Mittwoch, 10. Dezember 2008 um 19.00 Uhr
Kulturscheune, Severinstor 4, 94034 Passau
Veranstalter: Architekturforum Passau e.V.
Referent: Prof. Arno Lederer, Stuttgart

17) Vortrag: 20x20 - Beiträge zur Stadt

Donnerstag, 11. Dezember 2008 um 20.00 Uhr
Milchhof, Kressengartenstraße 2, 90402 Nürnberg
Veranstalter: BauLust - Initiative für Architektur und Öffentlichkeit e.V.
Teilnehmer: Winfried Baumann, Anja Bramkamp, Francesca Gammicchia, Karsten Neumann,
Michael Pfisterer, Rudolf Sander, Stefan Schilling, Pelin Tan & a42, Peter Wendl
DJ: Martin.von.der.Rolle
sponsored by CAD-Solutions - Graphisoft Center Nordbayern

Im Laufe eines Abends werden einige Kurzbeiträge, Projekte und Thesen zum Thema gebaute sowie nichtgebaute Umwelt in Nürnberg im Zeitrahmen von 6min 40s mit jeweils 20 Bildern präsentiert. Anschließend kann man bei Musik und Getränken Gehörtes und Gesehenes diskutieren und kritisieren. Damit bietet BauLust der Öffentlichkeit einen Einblick in das aktuelle Stadt-Bau-Geschehen und dem Teilnehmenden eine direkte Präsentationsplattform.

18) Dialog: LP10-Treffen

Donnerstag, 8. Januar 2009 um 19.30 Uhr
Chambinzky, Valentin-Becker-Straße 2, 97072 Würzburg
Veranstalter: lp10 Junge Architekten in Unterfranken

19) Seminar: ARCHICAD Schnupperseminare, Grundkurse

ARCHICAD Schnupperseminar (für Interessenten, kostenfrei)
Montag, 8. Dezember 2008 von 15.00 Uhr bis ca. 19.00 Uhr
CAD-Solutions - Graphisoft Center Nordbayern, Landgrabenstraße 94, 90443 Nürnberg

ARCHICAD Schnupperseminar (für Interessenten, kostenfrei)
Dienstag, 9. Dezember 2008 von 10.00 Uhr bis ca. 14.00 Uhr
CAD-Solutions - Graphisoft Center München, Lindwurmstraße 95a, 80337 München

ARCHICAD Schnupperseminar (für Interessenten, kostenfrei)
Dienstag, 9. Dezember 2008 von 15.00 Uhr bis ca. 19.00 Uhr
CAD-Solutions - Graphisoft Center München, Lindwurmstraße 95a, 80337 München

ARCHICAD Grundkurs
Mittwoch bis Freitag, 10. bis 12. Dezember 2008 jeweils von 10.00 bis 17.00 Uhr
CAD-Solutions - Graphisoft Center München, Lindwurmstraße 95a, 80337 München

20) Forum: Zertifizierte "Grüne Gebäude" bringen höchste Renditen

Montag, 8. Dezember 2008 von 9.00 bis 15.00 Uhr
Bauzentrum München, Willy-Brandt-Allee 10, 81829 München
Führende Investorinnen und Investoren schmücken sich vermehrt mit "Grünen Gebäuden". Um diesen Prozess zu verstärken, plant die Bundesregierung ab 2009 eine Zertifizierungspflicht für kommunale Neubauten. Nach diesem Einstieg in die Zertifizierung sollen auch weitere Gebäudetypen des Neubaus bis hin zu Bestandsgebäuden erfasst werden. Aber: Das "Deutsche Gütesiegel Nachhaltiges Bauen" steht im Wettbewerb mit internationalen Labels wie LEED und BREEAM. Verschiedene Begrifflichkeiten, Berechnungsarten und Interpretationen erschweren die Vergleichbarkeit der Objekte. Diese Vergleichbarkeit ist jedoch eine wesentliche Voraussetzung dafür, dass zertifizierte "Grüne Gebäude" besser vermarktet werde können. So stellt die Entscheidung für ein Label derzeit noch ein wirtschaftliches Risiko dar.

21) Forum: Energieeffiziente Fassaden

Mittwoch, 10. Dezember 2008 um 13.30 Uhr
IHK Würzburg Schweinfurt, Penthouse, Mainaustraße 33, 97082 Würzburg
Veranstalter: Bayern Innovativ GmbH

Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft geben umfassenden Einblick in aktuelle Entwicklungen und stellen zukunftsweisende Trends im Bereich der Fassadenkonstruktion vor. Das Spektrum reicht von innovativen Isolierverglasungen über hocheffektive Wärmedämmsysteme und energieeffiziente Sonnenschutzanwendungen bis hin zum Einsatz neuartiger Materialkombinationen.

22) Symposium: Architektur ohne Architektur - Auf der Suche nach Lebensformen

Freitag, 12. Dezember 2008 um 13.00 Uhr
Akademie der Bildenden Künste, Bingstraße 60, 90480 Nürnberg
Gäste: Jesko Fezer, Ole W. Fischer, Christoph Heinemann u. Christoph Schmidt, Christa Kamleithner, Pelin Tan
Anmeldung erforderlich

23) Symposium: Vom Schall zum Klang

Samstag, 13. Dezember 2008 von 10.00 bis 18.00 Uhr
Festsäle der Residenz, Residenzplatz, 92318 Neumarkt i.d. Oberpfalz
Veranstalter: Detail
Akustik in der Architektur bedeutet meist Schallschutz, also die Vermeidung von Lärm und die Dämmung von Schall. Diese Bedeutung wächst durch Mobilität, Verdichtung urbaner Ballungsräume, aber auch durch Transparenz und Leichtigkeit der Baukörper und Bauteile. Das Maß der Schalldämmung sind Dezibel, doch wie beim Wetter gilt die gefühlte Dimension - "Lärmverschmutzung" und Sound-Design sind zu Schlüsselfragen für die Gestaltung der Umwelt avanciert. Das Symposium "Akustik - Vom Schall zum Klang" greift aktuelle Entwicklungen in der Architektur und dem Städtebau auf, beleuchtet den "Klang der Dinge" und wirft Fragen einer integrierten Planung auf. Neben den fachspezifischen Fragen mit hohem Praxisbezug wird ein Schwerpunkt auf die gestalterischen Dimensionen des Klangs gelegt.

24) Führung: Multiple City - Stadtkonzepte 1908|2008

Donnerstag, 11. Dezember 2008 um 18.30 Uhr
Architekturmuseum der TU München in der Pinakothek der Moderne, Barerstraße 40, 80333 München
Führung: Prof. Sophie Wolfrum, Susanne Schaubeck

Sonntag, 14. Dezember 2008 um 11.00 Uhr
Architekturmuseum der TU München in der Pinakothek der Moderne, Barerstraße 40, 80333 München
Führung: Prof. Sophie Wolfrum, Markus Lanz

Samstag, 20. Dezember 2008 um 16.00 Uhr
Architekturmuseum der TU München in der Pinakothek der Moderne, Barerstraße 40, 80333 München
Führung: Susanne Schaubeck, Markus Lanz

Die Ausstellung "Multiple City" zeigt aktuelle weltweite urbanistische Entwicklungen im Spiegel zentraler Stadtkonzepte der letzten 100 Jahre. In der Gegenüberstellung und Verflechtung historischer und gegenwärtiger städtebaulicher Leitideen werden die komplexen und vielschichtigen Entwicklungen im Städtebau anschaulich und einsichtig gemacht.

25) Führung: City-Park-Center Nürnberg (ehem. Klausfelder-Areal)

Freitag, 12. Dezember 2008 um 15.00 Uhr
Treffpunkt: Baustelle Rampe Parkhaus, Baustellencontainer, Sandstraße/Ecke Zeltnerstraße, Nürnberg
Veranstalter: Architekten- und Ingenieurverein Nürnberg e.V.

Die Bebauung des ehemaligen Klausfelder-Areals in der Sandstraße an der Peripherie zur Innenstadt neigt sich der Fertigstellung zu. Vielfältige neue Nutzungen sollen den schwierigen Standort aufwerten.

26) Führung: Munio Weinraub Amos Gitai - Architektur und Film in Israel

Mittwoch, 7. Januar 2009 um 15.00 Uhr
Architekturmuseum der TU München in der Pinakothek der Moderne, Barerstraße 40, 80333 München
Führung: Mirjana Grdanjski

27) Event: 1. Architekten-Christkindlmarkt

Mittwoch, 10. Dezember 2008 um 18.00 Uhr
Paul-Heyse-Straße 27, 80336 München
www.schweizer-macher.de

Die Schweizermacher und ap35 präsentieren den 1. Architekten-Christkindlmarkt in München. Die vorweihnachtliche Atmosphäre im Innenhof des Showrooms bietet Gelegenheit bei Glühwein, Punsch, Waffeln und Krautschupfnudeln die besinnliche Adventszeit zu genießen und sich untereinander auszutauschen.

28) Theater: What the Building saw - Eine Ermittlung

Mittwoch, 10. Dezember 2008 um 20.30 Uhr (Premiere)
Donnerstag bis Samstag, 11./12./13. Dezember 2008 jeweils um 20.30 Uhr
PATHOS transport theater, Dachauerstraße 110 d, 80636 München
Konzept und Realisierung: Judith Huber, Susanne Schroeder
Kartenreservierung: Telefon 089/12111075 info@pathostransporttheater.de

Wie sieht es hier denn aus? In München. Alte Häuser haben schon viel gesehen, bei manchen allerdings sind die Augen für immer geschlossen. Haben sie zuviel gesehen? Wurden sie aus dem Weg geräumt? Und welche Lücken reißt ihr Ableben in die Erinnerung der Stadt? "What the Building saw" ist ein Architekturkrimi. Es treten auf: zwei Ermittlerinnen, ein Gebäudepathologe, eine wahnsinnige Wissenschaftlerin, jede Menge Verdächtige und eine Truppe von Gebäudereinigern, die nach Feierabend Ibsens "Baumeister Solness" proben. Alle sind auf der Suche nach einer Heimat, nach einem Ort, an dem man wohnen will. Ein Ort, der sich verändert und doch unverwechselbar bleibt.  Ein Ort, der eigenen Erinnerungen und neuer Architektur gleichermaßen Platz bietet. 

Mit Judith Huber, Waltraud Lederer, Susanne Schroeder, Jörg Witte, Barbara Wurster und Sebastian Böse, Deborah Ciesielski, Nina Eder, Laura Feldmann, Christine Gentsch, Dimo Ivanov, Manja Klotz, Nicolas Neumann (Architekturstudenten/innen der Hochschule München)

29) Film: Les hommes du Port von Alain Tanner

Dienstag, 9. Dezember 2008 um 19.00 Uhr
TU München, Hörsaal 0360, Arcisstraße 21, 80333 München
Veranstalter: Fakultät für Architektur, Lehrstuhl für Planen und Bauen im ländlichen Raum

30) Film: Amish Kapoor, Fischli und Weiß

Dienstag, 9. Dezember 2008 um 20.00 Uhr
Treffpunkt Architektur für Unterfranken, Herrnstraße 3, 97070 Würzburg

31) Film: Amos Gitai - Wadi-Trilogie

Sonntag, 14. Dezember 2008 um 11.00 Uhr
Pinakothek der Moderne, Barerstraße 40, 80333 München
Wadi - Dokumentarfilm, IL 1981
Wadie Ten Years After - Dokumentarfilm, IL 1991, 97 min, OmU (deutsch)

Sonntag, 14. Dezember 2008 um 13.00 Uhr
Pinakothek der Moderne, Barerstraße 40, 80333 München
Wadi Grand Canyon 2001 - Dokumentarfilm, IL/F/I 2001, 90 min, OmU (deutsch)

Wadi Rushmia ist ein Tal östlich von Haifa und war vormals ein Steinbruch. Es ist eine Art Enklave, in der osteuropäische Immigranten, Überlebende aus Konzentrationslagern, neben Arabern leben, die aus ihren Häusern vertrieben worden sind. Amos Gitai filmte in seinem ersten Teil 1981 und zehn Jahre später ("Wadi Ten Years After") in diesem abgelegenen, von der Gesellschaft isolierten Tal, die Geschichte von Yussuf und Isha, Iso und Salo, Miriam und Skander, einer arabischen und einer jüdischen Familie. 2001 kehrt Amos Gitai ein drittes Mal nach Wadi Rushmia zurück. Der Film ist eine Collage aus der 20jährigen Geschichte des Tales, das sukzessive durch Baumaßnahmen zerstört wurde. Mittendrin liegt nun der "Grand Canyon", das größte Kaufhaus des Mittleren Ostens. Präzise und unsentimental rekonstruiert Gitai die Spuren der Veränderung.

32) Film: Neuland. Eine Reise durch Regionen zwischen Abbruch und Aufbruch

Montag, 15. Dezember 2008 um 18.00 Uhr
TU München, Raum 0202, Arcisstraße 21, 80333 München
Veranstalter: Fakultät für Architektur, Lehrstuhl für Raumentwicklung
Mit Holger Lauinger, Regisseur

33) Wettbewerb: eat city. Neue Rezepte für den Flughafen Tempelhof

Einsendeschluss: Montag, 5. Januar 2009 um 18.00 Uhr (Information)
Präsentation der Preisträger am 12. Januar 2009 auf der "BAU 2009" in München
Der Ideenwettbewerb wird unterstützt von GRAPHISOFT

competitionline lobt den vierten Lebkuchen-Wettbewerb aus, in diesem Jahr erstmals zusammen mit dem Architektursoftware-Hersteller mair pro. Wie in den vergangenen Jahren - Bau des Berliner Stadtschlosses (2004) und Bau eines Turmhauses auf dem Berliner Spreedreieck (2006) - greift auch "eat city 2008" ein viel diskutiertes Thema auf: Neue Rezepte für den Flughafen Tempelhof.

34) Gratulation: Wettbewerbsgewinner - Oktober 2008

Wir haben in den zahlreichen Wettbewerbsentscheidungen vom Oktober 2008 recherchiert. Herzlichen Glückwunsch! Mehr lesen Sie hier ...

35) Gratulation: E.ON verleiht "Kulturpreis Bayern" an Fischer Architekten und Willi Koch

Zum vierten Mal hat E.ON Bayern den "Kulturpreis Bayern" verliehen. Für ihre architektonische Arbeit wurden Florian Fischer und Alexandra Zeilhofer vom Büro Fischer Architekten aus Oberbayern geehrt. Wir gratulieren Alexandra Zeilhofer und Florian Fischer, deren Münchener Büro Fischer Architekten seit Jahren mit ARCHICAD arbeitet, ganz herzlich zu dieser Auszeichnung! Mit Wilhelm Koch aus der Oberpfalz erhielt ein Bildender Künstler die Auszeichnung. Wir gratulieren Wilhelm Koch, dessen Projekt "Luftmuseum" in Amberg wir bereits bei einer Ausstellung unterstützt haben, ebenfalls ganz herzlich zu dieser Auszeichnung! Mehr lesen Sie hier ...

36) Internet: Bayerische Architektenkammer mit neuem Internetauftritt

Benutzerfreundlicher, übersichtlicher, frischer - so präsentiert sich der neue Internetauftritt der Bayerischen Architektenkammer. Seit Freitag, den 28. November 2008 ist die neue Homepage online. Architekten, Bauherren und alle am Planen und Bauen Interessierten können sich rund um die Uhr informieren: Von der Struktur der Kammer als berufsständische Interessenvertretung und ihren Aufgaben über das umfassende Informations- und Veranstaltungsangebot sowohl in München als auch in den vier Treffpunkten Architektur bis hin zur Online-Suche nach Architekten, Innenarchitekten, Landschaftsarchitekten und Stadtplanern eröffnet sich dem Nutzer ein breites Spektrum an Inhalten. Und hier geht es zu www.byak.de

37) Kalender: GRAPHISOFT Jahresplaner 2009 zum Download

Der GRAPHISOFT Jahresplaner 2009 beinhaltet auch die Übersicht für die Monate November und Dezember 2008 sowie für Januar und Februar 2010. Und natürlich die Kalenderwochen und alle bundeseinheitlichen Feiertage. Und hier gibt es den der Jahreskalender zum Download

38) Vorschau: BAU 2009 - Architektur, Materialien, Systeme

Vom 12. bis 17. Januar 2009 findet in München die BAU 2009 statt. Die BAU präsentiert Architektur, Materialien und Systeme für den Industrie- und Objektbau, den Wohnungsbau und den Innenausbau. Sie führt alle zwei Jahre die Marktführer der Branche zu einer einmaligen Leistungsschau zusammen und ist damit das wichtigste Ereignis der europäischen Bauwirtschaft. Das Angebot ist nach Baustoffen sowie nach Produkt- und Themenbereichen gegliedert. Die zahlreichen attraktiven Veranstaltungen des hochkarätigen Rahmenprogramms runden das Messeangebot ab. Unter dem Motto "Wir haben die schärfsten Tools" laden wir Sie herzlich ein auf unseren GRAPHISOFT Stand in Halle C3, Stand 323. Hier finden Sie weitere Informationen

39) Vorschau: 2. DETAIL Symposium "Energie und Nachhaltigkeit"

Mittwoch, 14. Januar 2009 von 9.00 bis 17.00 Uhr
ICM, Messe München, Saal 14a, Messe München
Veranstalter: DETAIL
Architekten und Ingenieure spielen eine entscheidende Rolle bei der Gestaltung unserer Zukunft und auch Bauherren, Politiker und die Bauindustrie stehen in der Verantwortung. Ressourcenschonung, Energieeffizienz und Nachhaltigkeit beim Bauen sind die großen Themen, die im Mittelpunkt des 2. DETAIL Symposiums Energie und Nachhaltigkeit stehen. DETAIL schafft mit dem Symposium, das im Rahmen der Messe BAU stattfindet, eine Plattform für den Wissensaustausch und den Dialog zu diesem komplexen und mehr denn je wichtigen Themenfeld. Referenten aus Architektur, Immobilienwirtschaft, Forschung und Politik setzen sich mit aktuellen Fragestellungen zu Nachhaltigkeit beim Bauen auseinander.

Das Symposium ist als Fortbildungsveranstaltung für Architekten von den Länderkammern anerkannt. Im Anschluss an das Symposium findet im Münchner Künstlerhaus die DETAIL Preis Gala statt, mit Verleihung des DETAIL Preises 2009. Teilnehmer des Symposiums Energie und Nachhaltigkeit können sich zum ermäßigten Preis anmelden. Ein Shuttleservice bringt die Teilnehmer bequem vom ICM zur Veranstaltung in die Innenstadt.

40) Vorschau: DETAIL Gala 2009

Mittwoch, 14. Januar 2009 um 18.00 Uhr
Münchner Künstlerhaus, Lenbachplatz 8, 80333 München
Programm, Information, Anmeldung: www.detail.de
sponsored by GRAPHISOFT

DETAIL lädt im Anschluß an das DETAIL Symposium "Energie und Nachhaltigkeit" in Kooperation mit der Bayerischen Architektenkammer und dem BDA Bund Deutscher Architekten Bayern e.V. zur "DETAIL Gala 2009", der Preisverleihung des renommierten "DETAIL Preises" ins Münchner Künstlerhaus ein. Internationale Gäste aus Architektur, Wirtschaft, Baubranche, Industrie, Kunst und Kultur werden aktiv an der Gala teilnehmen. Gutes Essen, Musik und Tanz lassen die exklusive Abendveranstaltung zum kommunikativen Treffen der Architekturszene werden.

Den Auftakt des offiziellen Teils der Abendveranstaltung macht Prof. Dr. Julian Nida-Rümelin (Philosoph und Kulturstaatsminister a.D.) mit einem Vortrag zum "Ethos des Bauens". Politische, gesellschaftliche, ökologische und ökonomische Aspekte nehmen in einer globalisierten Welt immer stärkeren Einfluss auf Architekten und Architektur. Die Moderation der zweisprachigen Abendveranstaltung übernimmt der Berliner Architekturkritiker Andreas Ruby und führt durch die abwechslungsreiche Preisverleihung im Stil einer Oskarverleihung. Als besonderer Höhepunkt der Abendveranstaltung wird der norwegische Architekt Sverre Fehn mit dem DETAIL Ehrenpreis ausgezeichnet. Die Laudatio wird der Autor und Architekturkritiker Christian Marquart halten.

41) Impressum

Dieser Newsletter wurde sorgfältig von mir zusammengestellt. Im Einzelfall informieren Sie sich bitte jeweils auf den Webseiten des Veranstalters. Der nächste Newsletter erscheint am Montag, den 12. Januar 2009. Redaktionsschluß ist am Freitag, den 9. Januar 2009.

CAD-Solutions - Graphisoft Center München
Lindwurmstraße 95a, 80337 München
Telefon 089-54370900, Fax 089-54370905
info@graphisoft-muenchen.de
www.graphisoft-muenchen.de

CAD-Solutions - Graphisoft Center Nordbayern
Landgrabenstraße 94, 90443 Nürnberg
Telefon 0911-3768890, Fax 0911-3768899
info@graphisoft-nordbayern.de
www.graphisoft-nordbayern.de

Inhaber: Martin Schnitzer