Architektur News München 04/2009

Guten Tag!

Hier gibt es die aktuellen Termine rund um Architektur und Baukultur vom 16. März bis 5. April 2009.

01) News: Wöchentliche Architektur News auf graphisoft-muenchen.de
02) Auslobung: OPEN SCALE - Kick-Off zum Ideenwettbewerb für junge Akteure
03) Ausstellung: Wein und Architektur
04) Ausstellung: Kiessler + Partner. 15 Projekte
05) Ausstellung: PLATFORM3 - Räume für zeitgenössische Kunst
06) Ausstellung: Minchen ve'Tel Aviv
07) Ausstellung: Fashion meets Design - Vitra zu Gast bei Marc O‘Polo
08) Ausstellung: Aktuelle Architektur in Oberfranken
09) Ausstellung: Barrierefrei bauen
10) Ausstellung: Realisierungswettbewerb NS-Dokumentationszentrum München
11) Vortrag: Zeitgenössische Architektur - Rem Koolhaas
12) Vortrag: Die Wiederentdeckung des Neusönner Schlössls in München-Perlach
13) Vortrag: Plus-Energie-Haus München
14) Vortrag: Wegbereiter moderner Architektur. Frank Lloyd Wright - Walter Gropius - Mies van der Rohe
15) Vortrag: Rosenheimer Architekturvorträge - Werkbericht Florian Fischer
16) Vortrag: Imagining the Centre - Künstler verändern das Gesicht einer Stadt
17) Vortrag: Architektur + Innenarchitektur aus einem Guss
18) Vortrag: Hocheffiziente Energienutzung bei Gebäuden - Hallenbad Bamberg
19) Vortrag: Vom (K)altbau zum Sonnenhaus
20) Vortrag: NS-Dokumentationszentrum München
21) Vortrag: Bayerns Denkmäler in der frühen Photographie - Medienvielfalt und ihre Erhaltung
22) Vortrag: Klimawandel und seine Auswirkungen auf die Artenzusammensetzung
23) Vortrag: "Körpersprache" - Werkbericht Delugan - Meissl
24) Vortrag: Was heißt hier zukunftsfähig? Die Herausforderung nachhaltige Architektur bei Erneuerung im Baubestand
25) Vortrag: Ansprüche aus gestörtem Bauablauf / Bauzeit - Kosten - Einsatzmittel
26) Vortrag: Dellen, Beulen und Mantras
27) Vortrag: Orte bauen - Werkbericht Höller & Klotzner
28) Vortrag: Bangladesh. Fern von Europa - Projekte junger Architekten
29) Vortrag: Fokus Weltkulturerbe - Forschen und Bauen im historischen Zentrum Bambergs
30) Vortrag: Raum, Licht und Funktion, was sonst?
31) Vortrag: Landschaft schützen - Heimat gestalten
32) Dialog: Siedlungsentwicklung Mobilität Kostentransparenz
33) Dialog: Utopie & Dialog - "Macht Wohnen glücklich?"
34) Dialog: Wertschöpfung - Wertschätzung. Wie kommt das Wertvolle in die kulturelle und in die gebaute Welt?
35) Dialog: Regionale Eröffnung des Treffpunkt Architektur
36) Dialog: Architekturkritik ist Nach- und Vordenken über Architektur
37) Dialog: Mitgliederversammlung Deutscher Werkbund Bayern e.V.
38) Dialog: Zukunft Museumsquartier Maxvorstadt
39) Dialog: Bauherrenabende des Architekturtreff Schwaben
40) Dialog: LP10-Treffen
41) Seminar: Sonnenhaus-Intensivseminar
42) Seminar: Bayerische Bauordnung 2008
43) Seminar: Wohn(t)räume - Wie will ich in Zukunft leben?
44) Seminar: ARCHICAD Grundkurse
45) Seminar: ARCHICAD zu Gast bei Christoffel Objekteinrichtungen in Schweinfurt
46) Seminar: ARCHICAD zu Gast im Ziegelbau Bamberg
47) Forum: Ökonomische Dimension des nachhaltigen Bauens - was kosten und leisten Nachhaltigkeitszertifikate
48) Forum: Energietag Schweinfurt
49) Forum: 33. Unternehmerforum Design - Design verändert Perspektiven
50) Forum: Energetische Sanierung von Gebäuden
51) Tagung: 11. Münchner Tage der Bodenordnung und Landentwicklung
52) Tagung: 3D-Forum Lindau. Die Stadt im Computer
53) Tagung: Energiesymposium 2009
54) Tagung: Holz Innovativ
55) Messe: Sonderschau "lebensräume 2009"
56) Event: Münchner Stoff Frühling
57) Hochschule: AIV-Förderpreis 2009. Industriedenkmal - Umbau und Neunutzung ehemaliger Montagehalle
58) Hochschule: Vorstellung der Masterstudiengänge
59) Film: Die Architekten
60) Film: Loos Ornamental
61) Theater: Brückenstuss fast im Fluss
62) Führung: Neue Mitte Lehen
63) Führung: Speer, Riefenstahl & Co.
64) Führung: Studentenwohnheim Schlörstraße
65) Führung: Bauten für die Bildung
66) Führung: Klarheit der Struktur
67) Rückblick: Volles Haus beim Baufachtag der Horn Systemhaus GmbH in Bamberg
68) Rückblick: Im GRAPHISOFT-Bus auf BDA-Exkursion in die Berge
69) Impressum

Machen Sie es gut!

Mit freundlichen Grüßen
Martin Schnitzer

CAD-Solutions - Graphisoft Center München + Nordbayern
- Gute Nachrichten und gute Software -

01) News: Wöchentliche Architektur News auf graphisoft-muenchen.de

Manchmal werden Veranstaltungstermine erst nach Erscheinen unseres Newsletters bekannt, andere Termine werden kurzfristig geändert, verschoben oder gar abgesagt. Die aktuellste Information finden Sie deshalb in letzter Minute hier: www.graphisoft-muenchen.de oder im Zweifelsfall auf dem jeweils angegebenen Link zum Veranstalter. Für Anregungen, Hinweise und Terminergänzungen sind wir dankbar. Zu einigen Veranstaltungen ist eine Anmeldung erforderlich. Informieren Sie sich dazu bitte jeweils auf den angegebenen Webseiten der Veranstalter.

02) Auslobung: OPEN SCALE - Kick-Off zum Ideenwettbewerb für junge Akteure

Montag, 30. März 2009 um 19.00 Uhr
Cafe King, Müllerstraße 3, 80469 München (Info)
Veranstalter: Landeshauptstadt München, Referat für Stadtplanung und Bauordnung
Anmeldung zum Kick-Off erbeten bis 27. März an kontakt@openscale-muenchen.de
OPEN SCALE wird unterstützt von CAD-Solutions - Graphisoft Center München

Das Referat für Stadtplanung und Bauordnung der Landeshauptstadt München lädt ein zum Kick-Off zum Ideenwettbewerb OPEN SCALE für junge Akteure aus Architektur, Planung und anderen Disziplinen aus der Metropolregion München. In Anwesenheit von Stadtbaurätin Prof. Dr.(I) Elisabeth Merk informieren die Auslober an diesem Abend ausführlich über Inhalt des Ideenwettbewerbs sowie die Details des Verfahrens.

Gesucht werden junge, interdisziplinär zusammengesetzte Teams aus der Metropolregion München, die zukunftsweisende Fragestellungen für die Stadtentwicklung der Landeshauptstadt formulieren. Die Aufgabenstellung ist hinsichtlich des Themas, Maßstabs und Ergebnisses offen. Die Teams bewerben sich mit einer selbstgewählten Aufgabe, die Bezug auf die Themen der Stadtentwicklung Münchens nimmt. Ob sich die Beiträge mit einer übergeordneten Fragestellung beschäftigen, mit einem Stadtteil oder einem konkreten Areal, hängt von der eigenen Sicht auf die Dinge ab.

Aus den bis zum 8. Mai 2009 eingereichten Beiträgen werden maximal sieben Teams ausgewählt, ihre Ideen auszuarbeiten. Die Teams erhalten für die zweite Phase des Wettbewerbs einen finanziellen Zuschuss und werden von kompetenten Experten fachlich unterstützt. Aus den weiterentwickelten Beiträgen ermittelt die Jury schließlich die Preisträger. Der Ideenwettbewerb schließt mit einer öffentlichen Preisverleihung, einer Ausstellung und einer Publikation.

OPEN SCALE wird von der Landeshauptstadt München ausgelobt, die Schirmherrschaft übernimmt Münchens Oberbürgermeister Christian Ude. OPEN SCALE ist ein Pilotprojekt im Rahmen der "Nationalen Stadtentwicklung" des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung und des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung.

03) Ausstellung: Wein und Architektur

Dienstag, 17. März 2009 um 19.00 Uhr
Treffpunkt Architektur, Herrnstraße 3, 97070 Würzburg
Veranstalter: baucoop Würzburg (Info)
Bis 15. April 2009
sponsored by CAD-Solutions - Graphisoft Center Nordbayern

Anlässlich des baucoop-Projektes "Architektur und Wein" erarbeiteten Studenten der FH Würzburg Lösungen für eine Umstrukturierung und Neupräsentation eines angesehenen Weingutes in Escherndorf. Begleitet von der Winzerfamilie Rainer Sauer entstanden Arbeiten, von denen nun die Besten im Rahmen einer Ausstellung im Treffpunkt Architektur präsentiert werden. Prof. Dr. Eckehard Janofske betreute die Arbeiten am Fachbereich Architektur der FH Würzburg, Dr. Hermann Kolesch von der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau Veitshöchheim stand für die weinbaufachliche Beratung zu Verfügung und initiierte die institutionsübergreifende Zusammenarbeit.

04) Ausstellung: Kiessler + Partner. 15 Projekte

Donnerstag, 19. März 2009 um 19.00 Uhr
Architekturgalerie München, Türkenstraße 30,  80333 München
Einführung: Prof. Victor Lopez-Cotelo, TU München
Bis 25. April 2009
Die Architekturgalerie wird unterstützt von Martin Schnitzer, Graphisoft Center München

05) Ausstellung: PLATFORM3 - Räume für zeitgenössische Kunst

Freitag, 20. März 2009 um 17.00 Uhr
PLATFORM3, Kistlerhofstraße 70, Haus 60, 81379 München
Mit Dr. Reinhard Wieczorek, Wirtschaftsreferent der Landeshauptstadt München,
Dr. Hans-Georg Küppers, Kulturreferent der Landeshauptstadt München u.a.

Samstag, 21. März 2009 von 14.00 bis 19.00 Uhr
Sonntag, 22. März 2009 von 11.00 bis 17.00 Uhr
Open Studios, Rundgang durch die Ateliers, Künstlergespräche, Vorträge, Aktionen, Kinder-Kunst-Atelier  

Zum Frühlingsanfang eröffnet die PLATFORM3 mit offiziellen Vertretern der Landeshauptstadt München, mit den Künstlerinnen und Künstlern, dem neuen Team und der Öffentlichkeit. Zum Start gibt es zahlreiche künstlerische Aktionen, Ausstellungen und Musik. PLATFORM3 befindet sich im Münchner Süden direkt an der U-Bahn-Station Aidenbachstraße in der 3. Etage eines ehemaligen Industriegeländes auf einer Fläche von 2.000 qm. PLATFORM3 ist ein interdisziplinäres kulturelles Modell, eine Plattform für zeitgenössische Kunst. Es ruht auf drei Säulen, daher auch der Name PLATFORM3: 22 Künstler-Ateliers und Ausstellungsräume, Ausstellungen und Veranstaltungen unterschiedlicher künstlerischer Disziplin, Qualifizierung von KulturmanagerInnen und KuratorInnen sowie von GebäudemanagerInnen und GebäudemanagerassistenInnen. PLATFORM3 ist eine Initiative des Referats für Arbeit und Wirtschaft der Landeshauptstadt München, das diese finanziert. Träger ist die Wohnforum München gGmbH.

06) Ausstellung: Minchen ve'Tel Aviv

Vom 25. März bis 7. Juni 2009
Jüdisches Museum München, St.-Jakobs-Platz 16, 80331 München

Die zweite Ausstellung der Jahresreihe "Orte des Exils" richtet den Blick auf die Stadt Tel Aviv, die im April 2009 den 100. Jahrestag ihrer Gründung feiert. 1909 als bescheidene Gartenvorstadt von Jaffa gegründet, ist Tel Aviv schnell als erste "hebräische Stadt der Moderne" zum Symbol für die zionistische Hoffnung geworden, die viele Einwanderer aus Europa bei ihrer Einwanderung nach Palästina in den 1920er und 1930er Jahre begleitete. Tel Aviv ist Neuland - nicht zuletzt auch für die Städtebauer und Architekten - und es entstand in jenen Jahren im Zentrum der Stadt das weltweit größte Ensemble von Bauhausarchitektur. Der israelische Fotograf Yigal Gawze gibt mit seinem Fotoessay "Fragments of a Style" Einblick in das charakteristische Bild der "Weißen Stadt" am Rande des östlichen Mittelmeers.

Gleichzeitig blickt die Ausstellung "Minchen ve’Tel Aviv" auch hinter die Fassaden dieser Stadt auf seine Bewohner, die darin gelebt, gewohnt und gearbeitet haben. Sie begibt sich auf die Spuren der Lebensgeschichten von vier jüdischen Künstlern, die über lange Jahre in München lebten und wirkten und denen in den 1930er Jahren Tel Aviv nicht nur Ort ihres Exils sondern eine neue Heimat wurde. Über den Prozess ihres Ankommens und Einfindens in Tel Aviv und dem Wiederaufnehmen der bisherigen künstlerischen Tätigkeit unter völlig neuen Lebensbedingungen erzählt die Ausstellung in Ausschnitten.

07) Ausstellung: Fashion meets Design - Vitra zu Gast bei Marc O‘Polo

Donnerstag, 26. März 2009 ab 19.00 Uhr
Marc O‘Polo, Theatinerstraße 11, 80333 München
Anmeldung unter www.fashion-meets-design.de

Unter dem Motto "Fashion meets Design - Vitra zu Gast bei Marc O‘Polo" haben sich zwei in ihrem Bereich stilprägende Unternehmen zusammengetan. Gemeinsam präsentieren sie die Arbeiten des Dänen Verner Panton. Panton steht für eine Philosophie des "Nordic Design", der sich auch Marc O’Polo seit Jahrzehnten verpflichtet fühlt. Schlichte Eleganz trifft Mut zur Innovation.

08) Ausstellung: Aktuelle Architektur in Oberfranken

Montag, 30. März 2009 um 11.00 Uhr
Foyer der Regierung von Oberfranken, Ludwigstraße 20, 95444 Bayreuth
Veranstalter: Initiative Baukunst in Oberfranken
Mit Wilhelm Wenning, Regierungspräsident von Oberfranken,
Karl-Heinz Beer, Mitglied im Vorstand der Bayerischen Architektenkammer
Bis 10. April 2009
sponsored by CAD-Solutions - Graphisoft Center Nordbayern

09) Ausstellung: Barrierefrei bauen

Freitag, 3. April 2009 um 16.30 Uhr
Sparkasse Fichtelgebirge, Karl-Sand-Straße 6, 95632 Wunsiedel
Veranstalter: Bayerische Architektenkammer
Ausstellung bis 24. April 2009

Die Bayerische Architektenkammer stellt mit dieser Ausstellung eine Vielzahl baulich qualitativ hochwertiger Lösungen vor, die einen barrierefreien Alltag ermöglichen. Diese Ausstellung wurde mit Unterstützung des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen sowie der Obersten Baubehörde im Bayerischen Staatsministerium des Inneren erarbeitet. Inhaltlich befasst sich die Wanderausstellung "Barrierefrei Bauen" mit dem Tagesablauf von Menschen mit Behinderungen, älteren Menschen oder beispielsweise Eltern mit Kindern. Auf 16 Schautafeln wird verdeutlicht, mit welchen Hindernissen sich Betroffene täglich konfrontiert sehen und wie diese mit einfachen architektonischen Mitteln behoben werden können. Werden bereits bei der Planung barrierefreie Elemente berücksichtigt, bietet dies betroffenen Menschen ein Mehr an Lebensqualität. Dadurch wird ihnen gleichzeitig eine leichtere Integration in die Gesellschaft ermöglicht.

10) Ausstellung: Realisierungswettbewerb NS-Dokumentationszentrum München

Münchner Stadtmuseum
, St.-Jakobs-Platz 1, 80331 München
Bis 12. April 2009

Im April 2008 gab der Münchner Stadtrat den Startschuss für die Auslobung des Architekturwettbewerbs und damit für die Realisierung des NS-Dokumentationszentrums. Über sechzig Jahre nach Ende des Zweiten Weltkriegs nimmt diese Einrichtung damit Gestalt an - auch dank eines starken bürgerschaftlichen Engagements. Insgesamt hatten sich 115 Architekturbüros beworben. Ein Auswahlgremium aus Vertretern des Baureferates sowie der freien Architektenschaft wählte daraus 63 geeignete Büros aus. Per Losverfahren wurden von diesen unter notarieller Aufsicht 50 Teilnehmer ermittelt. Darüber hinaus wurden zehn international renommierte Architekturbüros zum Wettbewerb zugeladen. Am 6. März 2009 vergab die Jury unter Vorsitz von Professor Peter Kulka in einer zweiten Preisgerichtssitzung den 1. Preis an Georg Scheel Wetzel Architekten, Berlin.

Voraussichtlich im Mai 2009 wird der Stadtrat das Baureferat mit den weiteren Planungen beauftragen. Im Frühjahr 2011 sollen die Arbeiten für das neue NS-Dokumentationszentrum beginnen. Es wird von einer Bauzeit bis Mitte 2013 ausgegangen.

11) Vortrag: Zeitgenössische Architektur - Rem Koolhaas

Montag, 16. März 2009 um 18.00 Uhr
Gasteig, Rosenheimer Straße 5, 81667 München
Veranstalter: Münchner Volkshochschule, Kursnummer  EG 4214 E
Referentin: Dr. Dorothée Siegelin

Der 1944 in Rotterdam geborene Rem Koolhaas gehört zu den international bekanntesten und gleichzeitig am kontroversesten diskutierten Architekten. Seine Arbeit besticht durch radikale Denkungsweise und ungewöhnliche Entwürfe. In den letzten Jahren erregten vor allem seine Planungen für Prada-Geschäfte und amerikanische Museumsbauten Aufsehen. Unlängst entstanden die niederländische Botschaft in Berlin sowie das Gebäude des chinesischen Staatsfernsehens in Peking.

12) Vortrag: Die Wiederentdeckung des Neusönner Schlössls in München-Perlach

Montag, 16. März 2009 um 19.00 Uhr
Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege, Hofgraben 4, 80539 München
Referent: Dr.-Ing. Thomas Aumüller

Das Neusönner Schlössl in München-Perlach wurde gegen 1695 errichtet und kurz darauf von Michael Wening in einem Stich dargestellt. Durch vielfache Erweiterungen und Veränderungen im Lauf der Jahrhunderte verlor es seine ursprüngliche Gestalt so sehr, dass sogar das Wissen um seine Entstehung verloren ging. Das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege konnte insbesondere durch intensive Bauforschung, aber auch durch archivalische und restauratorische Untersuchungen die Baugeschichte rekonstruieren und so sowohl eine wichtige Grundlage für die denkmalpflegerische Praxis geben als auch eine wichtige Quelle für die Architektur- und die Stadtgeschichte erschließen.

13) Vortrag: Plus-Energie-Haus München

Plus-Energie-Haus, Marienhof, München
Veranstalter: TU München, Lehrstuhl für Bauphysik

Der Lehrstuhl für Bauphysik der TU München stellt das "Plus-Energie-Haus des BMVBS" auf dem Marienhof hinter dem Münchener Rathaus aus. Das Ausstellungsgebäude ist ein Nachbau des Siegerhauses des internationalen Solar Decathlon Wettbewerbs 2007 in Washington D.C.. Das ursprüngliche Konzept eines kleinen Gebäudes für zwei Personen wurde hierbei aufgegeben und das Gebäude zu einem Ausstellungspavillon umgeplant. Präsentiert wird ein Gebäude, das durch die exzellente Planung und Ausführung im Jahresverlauf mehr Energie gewinnt als es verbraucht.

Dienstag, 17. März 2009 um 19.00 Uhr
Beleuchtungssanierung in städtischen Gebäuden   
Harald Fischer, Landeshauptstadt München, Baureferat

Mittwoch, 25. März 2009 um 19.00 Uhr
Nachhaltige Siedlungsentwicklung
Prof. Dr.(I) Elisabeth Merk, Stadtbaurätin, Landeshauptstadt München

Donnerstag, 26. März 2009 um 19.00 Uhr
Strategien zur Steigerung der Energieeffizienz im kommunalen Gebäudebestand
Robert Burkhard, Landeshauptstadt München, Baureferat

Freitag, 27. März 2009 um 19.00 Uhr
Ökologische Modellprojekte im Wohnungsbau in München
Wolf Opitsch, Landeshauptstadt München, Referat für Stadtplanung und Bauordnung

Dienstag, 31. März 2009 um 19.00 Uhr
Kindergarten in Passivbauweise
Robert Burkhard, Landeshauptstadt München, Baureferat

Mittwoch, 1. April 2009 um 19.00 Uhr
Leitlinie Ökologie, Klimawandel, Klimaschutz
Susanne Hutter-von Knorring, Landeshauptstadt München, Referat für Stadtplanung und Bauordnung

Donnerstag, 2. April 2009 um 19.00 Uhr
Klimawandel: Herausforderung für die Stadtentwicklung   
Stephan Reiß-Schmidt, Landeshauptstadt München, Referat für Stadtplanung und Bauordnung

Freitag, 3. April 2009 um 19.00 Uhr
Denkmalgeschützte Gebäude: Chancen für eine energetische Sanierung
Ludwig Semmler, Landeshauptstadt München, Referat für Stadtplanung und Bauordnung

14) Vortrag: Wegbereiter moderner Architektur. Frank Lloyd Wright - Walter Gropius - Mies van der Rohe

Dienstag, 17. März 2009 um 20.30 Uhr
Volkshochschule Harras, Albert-Roßhaupter-Straße 8, 81369 München
Veranstalter: Münchner Volkshochschule, Kursnummer  ES 4210
Referentin: Dr. Dorothée Siegelin

Anlässlich drei zusammenkommender Jubiläen werden die Wegbereiter moderner Architektur vorgestellt: der amerikanische Architekt Frank Lloyd Wright (1869–1959), der deutsche Architekt und Gründer des Bauhauses Walter Gropius (1883–1969) und Ludwig Mies van der Rohe (1886–1969).

15) Vortrag: Rosenheimer Architekturvorträge - Werkbericht Florian Fischer

Mittwoch, 18. März 2009 um 19.30 Uhr
Staatliches Bauamt Rosenheim, Sitzungssaal DG 411, Wittelsbacherstraße 11, 83022 Rosenheim
Veranstalter: BDA Kreisverband München-Oberbayern
Referent: Florian Fischer, Architekt BDA, Fischer Architekten, München

16) Vortrag: Imagining the Centre - Künstler verändern das Gesicht einer Stadt

Mittwoch, 18. März 2009 um 20.00 Uhr
Kleines Theater Kammerspiele Landshut, Bauhofstraße 1, 84028 Landshut
Veranstalter: architektur und kunst e.V. Landshut
Referenten: Matt Baker, Lead Artist, Susan Christie, Commissions Manager

Stadtentwicklung und Kulturentwicklung stehen in engem Zusammenhang. Susan Christie und Matt Baker zeigen am Beispiel von Inverness auf, welchen Beitrag Kunst und Kultur zur Entwicklung der Stadt leisten, die mittlerweile zu den am stärksten wachsenden Städten Großbritanniens gehört. Der Vortrag wird in Englisch gehalten und übersetzt.

17) Vortrag: Architektur + Innenarchitektur aus einem Guss

Donnerstag, 19. März 2009 um 19.00 Uhr
Staatliches Hochbauamt Kempten, Rottachstraße 13, 87439 Kempten
Veranstalter: Treffpunkt Architektur Schwaben
Referent: Johannes Berschneider, Berschneider + Berschneider Architekten BDA Innenarchitekten, Pilsach/Neumarkt

18) Vortrag: Hocheffiziente Energienutzung bei Gebäuden - Hallenbad Bamberg

Freitag, 20. März 2009 um 14.00 Uhr
Stadtwerke Bamberg, Margaretendamm 28, 96052 Bamberg
Veranstalter: BDB Bezirksgruppe Bamberg
Referenten: Dipl.-Ing. Tanja Schulz, Passivhaus Institut Darmstadt
Dipl.-Ing. Boris Schlörb, Architekt, Planungsbüro Rohling AG (pbr), Osnabrück

19) Vortrag: Vom (K)altbau zum Sonnenhaus

Samstag, 21. März 2009 um 13.30 Uhr
Pfahl-Infostelle, Altes Rathaus, Stadtplatz 1, 94234 Viechtach
Veranstalter: Naturpark Bayerischer Wald e.V. (Info)
Referenten: Georg Dasch, Wolfgang Hilz, Sonnenhaus Institut

20) Vortrag: NS-Dokumentationszentrum München

Sonntag, 22. März 2009 um 11.00 Uhr
Pinakothek der Moderne, Ernst von Siemens-Auditorium, Barer Straße 40, 80333 München
Veranstalter: Architekturmuseum der TU München, Initiativkreis für ein NS-Dokumentationszentrum München

Der Wettbewerb für ein NS-Dokumentationszentrum München auf dem ehemaligen Gelände der einstigen Parteizentrale der NSDAP an der Brienner Straße wurde am 6. März 2009 entschieden. Der 1. Preis ging an Georg Scheel Wetzel Architekten, Berlin. Die Jury lobte den Siegerentwurf für seine "eigene, unverwechselbare Identität". Die Wettbewerbsarbeiten sind bis 12. April 2009 im Münchner Stadtmuseum, St.-Jakobs-Platz, ausgestellt. Das NS-Dokumentationszentrum München wurde insbesondere durch Initiativen aus der Bürgerschaft auf den Weg gebracht. Winfried Nerdinger stellt die prämierten Entwürfe vor. Es folgen Stellungnahmen von Dr. Irmtrud Wojak (Gründungsdirektorin des Initiativkreises für das NS-Dokumentationszentrum München), Georg Scheel Wetzel Architekten, Berlin, Wilfried Wiedemann (Gedenkstätte Bergen-Belsen) und Ernst Grube (Sprecher des Initiativkreises und Mitglied im politischen Beirat).

21) Vortrag: Bayerns Denkmäler in der frühen Photographie - Medienvielfalt und ihre Erhaltung

Montag, 23. März 2009 um 19.00 Uhr
Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege, Hofgraben 4, 80539 München
Referent: Dr. Johannes Hallinger

22) Vortrag: Klimawandel und seine Auswirkungen auf die Artenzusammensetzung

Mittwoch, 25. März 2009 um 18.30 Uhr
Baumeisterhaus, Bauhof 9, 90402 Nürnberg
Veranstalter: DGGL Landesverband Bayern-Nord e.V.
Referent: Klaus Körber, Landesanstalt für Wein- und Gartenbau, Veitshöchheim

23) Vortrag: "Körpersprache" - Werkbericht Delugan - Meissl

Mittwoch, 25. März 2009 um 19.00 Uhr
Festsäle der Residenz, Residenzplatz, 92318 Neumarkt i.d. Oberpfalz
Veranstalter: BDA Kreisverband Niederbayern-Oberpfalz
Referent: Roman Delugan, Delugan - Meissl Architekten, Wien
sponsored by CAD-Solutions - Graphisoft Center München + Nordbayern

In seinem Werkbericht stellt Roman Delugan die "Körpersprache" des Wiener Architektenpaares Delugan-Meissl vor. Aktuelles Projekt von Delugan Meissl Architekten ist das frisch eröffnete Porsche Museum in Zuffenhausen. Das stromlinienförmige Gebäude steht wieder einmal für spannende, außergewöhnliche Architektur aus dem Nachbarland Österreich.

24) Vortrag: Was heißt hier zukunftsfähig? Die Herausforderung nachhaltige Architektur bei Erneuerung im Baubestand

Donnerstag, 26. März 2009 um 19.00 Uhr
Ulmer Volkshochschule, EinsteinHaus, Kornhausplatz 5, 89073 Ulm
Referent: Dipl.-Ing. Florian Lichtblau, Architekt, München

Florian Lichtblau ist freier Architekt in München und studierte von 1976 bis 1982 an der TU München und an der ETH Zürich. 1983 bis 1985 in München und in Spanien wissenschaftlich tätig. Von 1982-83 gehörte er der Architektengruppe MH 4 (München/Frankfurt) an, gründete 1984 seine eigenes Büro in München, seit 1988 in Gemeinschaft mit Wendelin Lichtblau und Büro Franz Lichtblau + Ludwig Bauer unter einem Solardach. Seit 1989 Planung und Leitung zahlreicher Fortbildungsveranstaltungen, seit 1996 Lehrbeauftragter FH München, TU Darmstadt, TU München u.a., zahlreiche Beratungsfunktionen in Forschung und Lehre.

25) Vortrag: Ansprüche aus gestörtem Bauablauf / Bauzeit - Kosten - Einsatzmittel

Donnerstag, 26. März 2009 um 19.30 Uhr
SNP Schlawien Naab Partnerschaft, Briennerstraße 12a, 80333 München
Veranstalter: Forum für Kompetenz und Partnerschaft e.V.

Vortrag 1: Ansprüche aus gestörtem Bauablauf
Dipl.-Wirtsch.-Ing. Frank A. Bötzkes

Gestörte Bauabläufe werden immer mehr zum Problem, sowohl für Auftragnehmer wie auch Auftraggeber. Immer kürzere Zeiten zwischen Auftragserteilung und Auftragsbeginn, immer kürzere Ausführungszeiträume und schließlich natürlich auch immer angespanntere Kostenbudgets der Auftraggeber sowie niedrige Preise führen zu störanfälligeren Bauabläufen. Im Mittelpunkt dieses Vortrags soll der Kooperationsgedanke am Bau stehen. Sicherlich werden sich Störungen in Bauabläufen, allein schon aus dem baugeprägten Vertragsrecht der VOB, nicht grundsätzlich vermeiden lassen. Aber Ziel soll es sein, Differenzen sachlich zu klären, ohne den Baufortschritt ernsthaft zu gefährden oder gar einen Rechtsstreit zu beginnen. Anhand eines Praxisbeispiels werden die Ursachen und Auswirkungen von Bauablaufstörungen sowohl hinsichtlich Bauzeitänderungen und Mehrkosten dargestellt.

Vortrag 2: Bauzeit - Kosten - Einsatzmittel
Prof. Dr. Stefan Rohr, prb Consult GmbH

Bauzeit, Kosten und Einsatzmittel stehen bei Bauvorhaben in einer komplexen gegenseitigen Abhängigkeit. Gerade bei größeren Projekten ist es oft schwierig, die Folgen bei Änderung eines dieser drei Parameter zu abzuschätzen. Unter diesen Bedingungen ist es das Ziel von Baufirmen – bei Beachtung des Vertrags – ihre Bauproduktion möglichst kostengünstig zu planen. Dies führt zu einer „optimalen Bauzeit“. Kommt es zu zeitlichen Störungen, sind oft Kostenforderungen des Auftragnehmers die Folge. Diese müssen dann vom Auftraggeber bewertet werden. Mit Hilfe des Simulationsprogramms TaktSIM können für solche Anwendungsfälle die Abhängigkeiten von Bauzeit, Kosten und Einsatzmittel in einem EDV-Modell dargestellt und bewertet werden.

26) Vortrag: Dellen, Beulen und Mantras

Donnerstag, 26. März 2009 um 20.00 Uhr
aut. architektur und tirol (im Adambräu), Lois-Welzenbacher-Platz 1, A-6020 Innsbruck
Referent: Wolfgang Tschapeller, Wien

Der in Wien lebende Architekt Wolfgang Tschapeller arbeitet konsequent daran, Räume neu zu definieren. Viele seiner Überlegungen und Inhalte konnte er mit dem 2002 fertig gestellten Verwaltungsgebäude der Bezirkshauptmannschaft in Murau zusammenfassen und umsetzen. Wesentlich ist ihm, dass der Ursprung seiner Projekte nicht unbedingt aus einem architekturinternen oder architekturhistorischen Kalkül kommt und die Projekte auch nicht als erkennbare Funktionen eines Raumprogramms oder der Ökonomie der Konstruktion entstehen.

27) Vortrag: Orte bauen - Werkbericht Höller & Klotzner

Montag, 30. März 2009 um 19.00 Uhr
Hochschule München, Audimax, Karlstraße 6, 80333 München
Veranstalter: bab berufsverband freischaffender architekten und bauingenieure e.V.
Referenten: Höller & Klotzner Architekten, Meran

28) Vortrag: Bangladesh. Fern von Europa - Projekte junger Architekten

Dienstag, 31. März 2009 um 19.00 Uhr
Künstlerhaus K4 Kopfbau, 2. OG, Königstraße 93, 90402 Nürnberg
Veranstalter: BauLust - Initiative für Architektur und Öffentlichkeit e.V.

Ein Kinderdorf für Waisen- und Straßenkinder, Bangladesh. Ein Land zwischen Tradition und Fortschritt und dem was auf der Strecke bleibt. Vom Planen an einem Ort, der gar nicht so weit weg ist, wie wir immer denken. Diplomarbeit Walter Reidinger an der Fakultät Architektur, Hochschule Nürnberg.

29) Vortrag: Fokus Weltkulturerbe - Forschen und Bauen im historischen Zentrum Bambergs

Dienstag, 31. März 2009 um 19.00 Uhr
Städtische Volkshochschule Bamberg, Altes E-Werk, Tränkgasse 4, 96052 Bamberg
Thema: Forschen im Dom - Nordost-Turm und Schatzkammer
Referent: Dr. Ing. Thomas Eising, Diplom-Holzwirt, Bamberg

30) Vortrag: Raum, Licht und Funktion, was sonst?

Donnerstag, 2. April 2009 um 20.00 Uhr
aut. architektur und tirol (im Adambräu), Lois-Welzenbacher-Platz 1, A-6020 Innsbruck
Referenten: Hemma Fasch, Jakob Fuchs, fasch&fuchs., Wien

Für fasch&fuchs. beginnt Architektur beim Thema des Raumes. In Bezugnahme auf Baudrillards Haltung stellt sich für sie die Frage, ob Architektur, deren "Urszene" der Raum ist, in ihrer Realität - den Abläufen, Funktionen und Techniken - begrenzt ist oder jenseits dieser Realität existieren kann; als Herausforderung des Raumes und als Herausforderung der Gesellschaft.

31) Vortrag: Landschaft schützen - Heimat gestalten

Freitag, 3. April 2009 um 19.30 Uhr
Bayerischer Rundfunk, Studio 2, Rundfunkplatz 1, 80335 München
Veranstalter: Bayerischer Landesverein für Heimatpflege e.V.
Leitung: Ursula Eberhard, Martin Wölzmüller
Anmeldung bei der Geschäftsstelle erforderlich

An diesem Abend sollen Aktivitäten und Initiativen vorgestellt werden, die sich den Schutz und die maßvolle Entwicklung der bayerischen Kulturlandschaft zur Aufgabe gemacht haben.

32) Dialog: Siedlungsentwicklung Mobilität Kostentransparenz

Mittwoch, 18. März 2009 um 15.00 Uhr
Versicherungskammer Bayern, Maximilianstraße 53, 80538 München
Veranstalter: Oberste Baubehörde im Bayerischen Staatsministerium des Innern

Mit dem Projekt "Siedlungsentwicklung und Mobilität" in der Region München werden erstmals in Bayern die Zusammenhänge von Siedlungsentwicklung, Erschließungsqualität und deren finanziellen Wirkungen auf private Haushalte allgemeinverständlich dargestellt. Mit drei fachlichen Bausteinen - Siedlungsentwicklung, Mobilität, Kostentransparenz - ergänzt das Vorhaben damit die existierenden überörtlichen Planungsinstrumente. Damit wird die Bewertung von Standorten auf regionaler und kommunaler Ebene verbessert und die Einschätzung von Auswirkungen neuer Flächenausweisungen bzw. bestandsorientierter Maßnahmen erleichtert.

Das Projekt wurde vom MORO-Arbeitskreis "Nachhaltige Siedlungsentwicklung" initiiert. In diesem arbeiten die Landeshauptstadt München, die Städte Garching und Germering sowie die Gemeinden Haar, Oberhaching, Oberschleißheim, Pullach, Unterschleißheim und Neubiberg zusammen. Das Vorhaben wurde mit Zuschüssen des Landes für modellhafte städtebauliche Planungen gefördert. Das beispielhafte Vorgehen und die Ergebnisse des Projekts sind insbesondere für Entscheidungsträger auf regionaler und kommunaler Ebene sowie für die Wohnungs- und Immobilienwirtschaft von Interesse.

33) Dialog: Utopie & Dialog - "Macht Wohnen glücklich?"
 
Mittwoch, 18. März 2009 um 19.00 Uhr
Südhausbau WohnForum, Hohenzollernstraße 150, 80801 München

Dient Wohnen als Mittel zur Selbstverwirklichung? Spiegelt der Bewohner sich selbst in seiner Umgebung? Ist Wohnen gleich Leben? Kann das "richtige" Wohnen glücklich machen? Wird Wohnen überschätzt? All diese Fragen stehen im Raum, wenn sich am 18. März 2009 Peter Richter, Feuilletonist und Kolumnist der FAZ und der Psychoanalytiker Dieter Funke im Südhausbau WohnForum treffen. Peter Richter ist Autor des Buches "Deutsches Haus", in dem er auf sehr unterhaltsame Weise und nicht ohne Bösartigkeit das Wohnen in Deutschland unter die Lupe genommen hat und die Bedeutung der unmittelbaren Wohnumgebung für den Menschen und seinen Lebenslauf beschreibt, von der Entbindungsstation bist zum Sarg. Was ihn maßgeblich umtreibt ist die Aufforderung: Zeige mir wie du wohnst, und ich sage dir wer du bist.

Genau dieser Ansatz ist es auch, der den Psychoanalytiker Dieter Funke zu seinem Buch "Die dritte Haut. Eine Psychoanalyse des Wohnens" veranlasst hat. Er geht sogar noch weiter als Peter Richter und fragt, ob nicht die leidenschaftliche bis besessene Auseinandersetzung mit dem Wohnraum, mit der "dritten Haut", als Wohn-Kult die Religion abgelöst hat. Ordnung in diese Begegnung bringt die Journalistin und Kunstwissenschaftlerin Eva Gesine Baur.

34) Dialog: Wertschöpfung - Wertschätzung. Wie kommt das Wertvolle in die kulturelle und in die gebaute Welt?

Mittwoch, 18. März 2009 um 20.00 Uhr
Bayerische Architektenkammer, Haus der Architektur, Waisenhausstraße 4, 80637 München
1. Themenabend: "… früher war alles besser"
Mittwoch, 25. März 2009 um 20.00 Uhr
Bayerische Architektenkammer, Haus der Architektur, Waisenhausstraße 4, 80637 München
2. Themenabend: "… das geht doch heute alles per Knopfdruck"
Wie werden Werte geschaffen? Kultur und Gesellschaft sind stets darauf angewiesen, Werte aus sich selbst zu entwickeln – ökonomischer Mehrwert, Bildungsideen, politische Ziele, ästhetisch Wertvolles. Wer und was aber als Wert geschätzt wird, ist oft strittig – und exakt dies sind dann Anlässe für Wertedebatten, die – wenn sie gut laufen – selbst einen Mehrwert hervorbringen. Sind es die Wertedebatten, die neue Werte in die Welt bringen, oder sind Wertedebatten Reaktionen auf Krisen? Haben sie praktische Bedeutung, oder machen sie nur das Reden leichter? Und bezogen auf Architektur: Entstehen erst Werte und dann Städte und Gebäude, oder entwickeln sich aus Gebäuden und ihrem Gebrauch Werte? In unserer Reihe kommen namhafte Wertevermittler, Skeptiker und Produzenten zu Wort, die zwischen der immer aktuellen kulturkritischen Klage des Werteverlusts und der ewigen Verheißung der Wertschöpfung changieren. Kommen sie darauf, dass am Ende über Werte und Wertvolles praktisch entschieden wird und nicht in den Debatten allein?

35) Dialog: Regionale Eröffnung des Treffpunkt Architektur

Donnerstag, 19. März 2009 um 19.00 Uhr
Spiegelsaal der Regierung der Oberpfalz, Emmeramsplatz 8, 93047 Regensburg
Veranstalter: Bayerische Architektenkammer in Kooperation mit Architekturkreis Regensburg
Die Bayerische Architektenkammer richtete ab Juli 2008 den Treffpunkt Architektur Niederbayern und Oberpfalz ein. Er soll Schaufenster der Architektenkammer sein, den Dialog mit Interessierten aus Öffentlichkeit, Politik, Wirtschaft und Kultur suchen. Mit dem virtuellen Treffpunkt bietet die Kammer eine Plattform für die regionalen Initiativen und Veranstaltungen rund um Architektur und Baukultur. Er will das Bewußtsein stärken für Architektur, Innenarchitektur, Städtebau und Landschaftsarchitektur als entscheidende Elemente einer intakten, gebauten Umwelt. Die Bedeutung qualitätvollen Bauens und Planens in Niederbayern und Oberpfalz für Wirtschaft und Kultur soll vermittelt und unterstrichen werden. Die Regionaleröffnung in Regensburg ist ein weiterer Startschuss für den neuen Treffpunkt Architektur Niederbayern und Oberpfalz.

36) Dialog: Architekturkritik ist Nach- und Vordenken über Architektur

Donnerstag, 19. März 2009 um 19.00 Uhr
aut. architektur und tirol (im Adambräu), Lois-Welzenbacher-Platz 1, A-6020 Innsbruck
Referenten: Gretl Köfler, Liesbeth Waechter-Böhm, Ute Woltron

Im Mittelpunkt des von Wolfgang Pöschl, Architekt und Vorstandsmitglied von aut, zusammengestellten und moderierten Abends mit den drei Publizistinnen Gretl Köfler, Liesbeth Waechter-Böhm und Ute Woltron steht das Schreiben über Architektur.

37) Dialog: Mitgliederversammlung Deutscher Werkbund Bayern e.V.

Samstag, 21. März 2009 um 14.30 Uhr
Seidl-Villa, Nikolaiplatz 1b, 80802 München
Veranstalter: Deutscher Werkbund Bayern e.V.
Gastvortrag: "Mythos Topform"
Referent: Pfarrer Dr. phil. Jochen Wagner, Evangelische Akademie Tutzing

38) Dialog: Zukunft Museumsquartier Maxvorstadt

Dienstag, 24. März 2009 um 19.00 Uhr
TU München, Hörsaal 1100, Arcisstraße 21, 80333 München
Veranstalter: Münchner Forum e.V., Architekturgalerie München e.V.
Um das Museumsquartier in der Maxvorstadt ist eine intensive Diskussion entbrannt. Dabei sind Fragen nach der städtebaulichen Integration aller Museen ins Stadtviertel, dem 2. Bauabschnitt der Pinakothek der Moderne, den Wünschen und Nöten der Museen, den Bedürfnissen der BürgerInnen und der fußläufigen Anbindung der Innenstadt ans Museumsquartier sowie der Verkehrserschließung im Museumsviertel noch nicht beantwortet.

39) Dialog: Bauherrenabende des Architekturtreff Schwaben

Montag, 30. März 2009 um 19.00 Uhr
Katholischen Pfarrgemeinde "Zu den Heiligen Zwölf Aposteln", Zwölf-Apostel-Platz 1, 86163 Augsburg/Hochzoll
Veranstalter: Architekturtreff Schwaben der Bayerischen Architektenkammer

Mittwoch, 1. April 2009 um 19.00 Uhr
Pfarrsaal von St. Thaddäus, Kobelweg, 86156 Augsburg/Kriegshaber
Veranstalter: Architekturtreff Schwaben der Bayerischen Architektenkammer

40) Dialog: LP10-Treffen

Sonntag, 5. April 2009 um 19.30 Uhr
Chambinzky, Valentin-Becker-Straße 2, 97072 Würzburg
Veranstalter: lp10 Junge Architekten in Unterfranken

41) Seminar: Sonnenhaus-Intensivseminar

Donnerstag + Freitag, 19./20. März 2009
Handwerkskammer für München und Oberbayern, Bildungszentrum Traunstein, Mühlwiesen 4, 83278 Traunstein
Veranstalter: Sonnenhaus Institut

42) Seminar: Bayerische Bauordnung 2008

Donnerstag, 19. März 2009 um 17.00 Uhr
Hotel Bayerischer Hof, Bahnhofstraße 14, 95444 Bayreuth
Veranstalter: Bayerische Ingenieurekammer-Bau

Zu einer Seminarveranstaltung zur "Bayerischen Bauordnung 2008" lädt der Regionalbeauftragte für Oberfranken Dr.-Ing. Hans Günter Schneider ein. Der Referent Dr. Christian Kühnel (Kreisbaumeister Starnberg) wird über folgende Themen sprechen: Gebäudeklassen und Sonderbauten, Grundstück und Bebauung, Bauvorlageberechtigung, Berechtigung zur Erstellung der bautechnischen Nachweise, Überwachung der Bauausführung.

43) Seminar: Wohn(t)räume - Wie will ich in Zukunft leben?

Sonntag, 22. März 2009 von 11.00 bis 18.00 Uhr
Evangelische Stadtakademie München, Herzog-Wilhelm-Straße 24, 80331 München
Referentinnen: Dipl.-Ing. Susanne Flynn, Architektin, Urbanes Wohnen e.V.
Dipl.-Ing. Miriam Mahlberg, München, Kreativitätstrainerin, kommA_Architektur kommunizieren

Unsere Wohn- und Lebensformen sind flexibler geworden. Nicht mehr alle streben nach dem Einfamilienhaus im Grünen oder wollen ihren Lebensabend im Altersheim verbringen. Gemeinsam planen, bauen und leben wird immer beliebter. Dabei spielen persönliche, finanzielle oder ökologische Erwägungen oft eine erhebliche Rolle. Der Workshop hilft, die eigenen Lebensvorstellungen und Wohnwünsche besser kennen zu lernen und stellt verschiedene Wohnmodelle wie Genossenschaft, Bau- und Mietergemeinschaft vor.

44) Seminar: ARCHICAD Grundkurse

Dienstag bis Donnerstag, 24. bis 26. März 2009 jeweils von 10.00 bis 17.00 Uhr
CAD-Solutions - Graphisoft Center München, Lindwurmstraße 95a, 80337 München

Mittwoch bis Freitag, 1. bis 3. April 2009 jeweils von 10.00 bis 17.00 Uhr
CAD-Solutions - Graphisoft Center Nordbayern, Landgrabenstraße 94, 90443 Nürnberg

45) Seminar: ARCHICAD zu Gast bei Christoffel Objekteinrichtungen in Schweinfurt

Montag, 30. März 2009 von 14.00 bis ca. 18.00 Uhr
Christoffel Objekteinrichtungen GmbH, Amsterdamstraße 8, 97424 Schweinfurt
Veranstalter: CAD-Solutions - Graphisoft Center Nordbayern

Von der Skizze zum Modell - So lautet das Motto unseres bewährten ARCHICAD Schnupperseminars. Wir sind diesmal zu Gast bei Christoffel Objekteinrichtungen in Schweinfurt. Unter dem Motto "Wir schaffen Raum für Ihren Erfolg" bietet das Unternehmen mit über 20 Jahren Erfahrung auf 1.000 qm Fläche Bürowelten, Showroom und WorkCafé. Ein engagiertes Team mit großer Leidenschaft am Gestalten liefert Kunden wie Audi, BMW, e.on, Siemens, VW aber auch für private Verbraucher individuelle und kreative Ideen.

46) Seminar: ARCHICAD zu Gast im Ziegelbau Bamberg

Dienstag, 31. März 2009 von 10.00 bis ca. 14.00 Uhr
Ziegelbau, Welcome Kongress Hotel, Mußstraße 7, 96047 Bamberg
Veranstalter: CAD-Solutions - Graphisoft Center Nordbayern

Von der Skizze zum Modell - So lautet das Motto unseres bewährten ARCHICAD Schnupperseminars. Wir sind diesmal zu Gast im historischen Ziegelbau in Bamberg. Der 1896/97 errichtete Backsteinbau wurde in den Jahren 2001 bis 2004 von unserem Münchner ARCHICAD-Kunden Schunck - Ullrich - Krausen Architekten saniert. Der unter Denkmalschutz stehende Ziegelbau mit seinen gusseisernen Stützen und Sheddächern war räumlich geradezu prädestiniert für eine Umnutzung zum Kongresszentrum.

47) Forum: Ökonomische Dimension des nachhaltigen Bauens - was kosten und leisten Nachhaltigkeitszertifikate

Mittwoch, 25. März 2009 um 17.00 Uhr
KPMG, Ganghoferstraße 29, 80339 München
Veranstalter: BPM Förderverein

48) Forum: Energietag Schweinfurt

Donnerstag, 26. März 2009 um 15.00 Uhr
IHK Würzburg-Schweinfurt Mainfranken, Karl-Götz-Straße 7, 97424 Schweinfurt
Veranstalter: Bayerische Ingenieurekammer-Bau

Steigende Energiekosten sind nicht nur für private Bauherrn und die öffentliche Hand ein großer Kostenfaktor bei der Bewirtschaftung der eigenen Anlagen. Für Wirtschaftsunternehmen spielt die Energieeffizienz gerade vor dem Hintergrund sinkender Umsätze und steigender Energiepreise eine immer wichtigere Rolle. Die notwendigen Investitionen in die Energie- effizienz im Bereich des Wirtschaftsbaus zahlen sich aus und entlasten so auch die laufenden Kosten der Unternehmen. Die energetische Sanierung von Gebäuden und Produktionsanlagen bringt durch eine Reduktion des Energieverbrauchs auch eine Verringerung der CO2-Emissionen und bewirkt positive Auswirkungen für den Arbeitsmarkt und die Bauwirtschaft. Das Marktpotenzial für die energetische Sanierung wird bundesweit auf rund 350 Milliarden Euro geschätzt. Für den Wirtschaftsbau ist dabei insbesondere die integrale Berücksichtigung von Prozess- und Produktionsenergie mit der Gebäudeenergie wichtig. Der Energietag Schweinfurt zeigt, mit welchen energie- und klimaschutzpolitischen Instrumenten und Maßnahmen die Effizienzpotenziale von gewerblichen Anlagen verstärkt erschlossen werden können.

49) Forum: 33. Unternehmerforum Design - Design verändert Perspektiven 

Donnerstag, 26. März 2009 um 15.00 Uhr
Dauphin Speed Event, Industriestraße 11, 91217 Hersbruck
Veranstalter: bayern design GmbH

Gute Gestaltung begeistert Kunden. Dies trifft nach wie vor auf alle Märkte zu, die es auch in schwierigen Zeiten zu erobern gilt. Die Designwirtschaft trägt nachweislich seit Jahren mit zweistelligen Zuwachsraten zum Umsatz bei. Welche Entwicklungen gibt es im Design, die neu und zukunftsweisend sind? Dieser Frage geht das 33. Unternehmerforum Design mit hochkarätigen Referenten nach. Ein Ziel der Veranstaltung ist es, Perspektiven für Unternehmen über den Faktor Design im internationalen Wettbewerb zu erörtern. Neueste Entwicklungen, die sich bereits erfolgreich durchsetzen, werden vorgestellt. Auch der Aspekt, wie Branchen voneinander lernen und sich ergänzen können, ist wesentlich für eine erfolgreiche Zukunft von Unternehmen und wird beleuchtet. Zusätzlich zur Fachtagung bietet das Haus Dauphin um 15.15 Uhr einen geführten Rundgang durch die private Oldtimersammlung der Familie Dauphin mit über 140 Renn- und Sportwagen sowie über 210 Motorrädern an, die in der Geschichte des europäischen Motorsports für Furore gesorgt haben.

50) Forum: Energetische Sanierung von Gebäuden

Donnerstag + Freitag, 26./27. März 2009
Kloster Banz, 96231 Bad Staffelstein
Veranstalter: OTTI e.V., Bereich Erneuerbare Energien

51) Tagung: 11. Münchner Tage der Bodenordnung und Landentwicklung

Montag + Dienstag, 16./17. März 2009
TU München, Hörsaal N1189, Theresienstraße, 80333 München
Veranstalter: TU München, Lehrstuhl für Bodenordnung und Landentwicklung

Entscheidend für die Entwicklung und Zukunftsfähigkeit ländlicher Räume ist die Stärkung ihrer Wirtschaftskraft. Strukturprobleme in der Landwirtschaft, Braindrain, Verlust von gewerblichen Arbeitsplätzen, Bevölkerungsrückgang, Überalterung etc. stellen längst bekannte, große Herausforderungen dar.

52) Tagung: 3D-Forum Lindau. Die Stadt im Computer

Dienstag + Mittwoch, 17./18. März 2009
Inselhalle Lindau, Zwanzigerstraße 18, 88131 Lindau
Veranstalter: Stadt Lindau (Information + Anmeldung)

Virtuelle 3D Stadt- und Landschaftsmodelle sind weiter hochaktuell. Google Earth, Microsofts Virtual Earth u.a. haben neuen Schwung in die gesamte Geo- und 3D-Branche gebracht. Das Achte Internationale 3D-Forum Lindau wird sich neben dieser Thematik weiteren hochaktuellen Themen aus den Bereichen 3D Modelle und 3D-GIS sowie der Radarmesstechnik annehmen.

53) Tagung: Energiesymposium 2009

Mittwoch + Donnerstag, 25./26. März 2009
Bauzentrum München, Willy-Brandt-Allee 10, 81829 München
Veranstalter: Callwey Verlag / Redaktion industrieBAU
Fachtagung mit interdisziplinären Vorträgen aus Forschung, Planung und Wirtschaft zu energieeffizientem Bauen und Betreiben von Gebäuden.

54) Tagung: Holz Innovativ

Mittwoch + Donnerstag, 1./2. April 2009
Kultur- und Kongresszentrum Rosenheim, Kufsteiner Straße 4, 83022 Rosenheim
Veranstalter: Bayern Innovativ GmbH

Die erweiterte Nutzung innovativer Technologien, die Entwicklung neuer Strategien sowie das Aufgreifen branchenübergreifender Impulse eröffnet für die Holz- und Forstwirtschaft neue Perspektiven auf nationalen und internationalen Märkten. Vor diesem Hintergrund konzipiert die Bayern Innovativ GmbH zusammen mit der Holzforschung München, der Hochschule Rosenheim, der Deutschen Gesellschaft für Holzforschung, dem Cluster Forst und Holz in Bayern sowie mit Unterstützung des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie zum sechsten Mal das internationale Symposium "Holz Innovativ". Über 70 Experten aus 7 Ländern berichten über neueste Ansätze und zukünftige Trends bezüglich Holzbau und energieeffizienter Architektur sowie innovativen Holzmaterialien und Oberflächen, diskutieren Holzressourcen und -logistik und präsentieren Strategien für neue Märkte.  Die Fachausstellung mit über 50 Ausstellern bietet Systemlösungen und richtungsweisende Konzepte mit Bezug zu den Vortragsthemen.

55) Messe: Sonderschau "lebensräume 2009"

Dienstag bis Donnerstag, 24. bis 26. März 2009
Fachmesse Altenpflege+ProPflege, NürnbergMesse, Messegelände Nürnberg
Veranstalter: BDIA Bund Deutscher Innenarchitekten Bayern u.a.

Bereits zum sechsten Mal widmet sich die erfolgreiche Sonderschau "Lebensräume" auf der Altenpflege+ProPflege den Themenkreisen Architektur, Innenarchitektur, Interieur, Public Design und Produktdesign - in diesem Jahr mit dem Fokus "Zukunft in der Pflege". Die Sonderschau richtet sich an alle Personen und Institutionen, die sich mit der ambulanten und stationären Patientenversorgung beschäftigen oder deren Blick auf die Gestaltung öffentlicher Räume gerichtet ist. Die 6. Sonderschau "lebensräume 2009" ist eine Veranstaltung vonVincentz Network und NürnbergMesse GmbH, organisiert durch die universal design GmbH in Partnerschaft mit dem Bund Deutscher Innenarchitekten Bayern.

56) Event: Münchner Stoff Frühling

Donnerstag, 26. März 2009 um 18.00 Uhr
Münchner Künstlerhaus, Lenbachplatz 8, 80333 München
Veranstalter: Creation Baumann
Objekt-Abend im Rahmen des Münchner Stoff Frühling

Freitag bis Montag, 27. bis 30. März 2009
Veranstalter: Münchner Stoff Frühling e.V.

57) Hochschule: AIV-Förderpreis 2009. Industriedenkmal - Umbau und Neunutzung ehemaliger Montagehalle

Freitag, 20. März 2009 um 16.00 Uhr
Veranstalter: AIV Nürnberg e.V.

Die Studenten präsentieren Vorentwürfe, der Workshop klingt mit einer Feier aus. Anfahrtsbeschreibung oder Vermittlung einer Mitfahrgelegenheit erhalten Sie nach Anmeldung durch die Geschäftsstelle.

58) Hochschule: Vorstellung der Masterstudiengänge

Mittwoch, 25. März 2009 um 13.00 Uhr
Hochschule München, Subaula, Karlstraße 6, 80333 München

59) Film: Die Architekten

Mittwoch, 25. März 2009 um 20.00 Uhr
Ulmer Volkshochschule, EinsteinHaus, Kornhausplatz 5, 89073 Ulm

Mit "Die Architekten" (1989/90) gelingt Kahane eine zwingende Parabel über das Scheitern progressiver Ideen angesichts alltäglicher Zwänge und Restriktionen. Die Tatsache, dass die Entstehung des Films mit den Umwälzungen in der DDR und dem damit verbundenen Ende der DEFA in ihrer bisherigen Form zusammenfällt, macht "Die Architekten" zu einer ebenso faszinierenden wie mehrdeutigen Auseinandersetzung über Idealismus und Utopie.

60) Film: Loos Ornamental

Freitag, 27. März 2009 um 19.00 Uhr
Cinematograph, Museumstraße 31, A-6020 Innsbruck
Veranstalter: aut. architektur und tirol
Film von Heinz Emigholz, Österreich/Deutschland 2008, 72 Min., dt. OF

Der österreichische Architekt Adolf Loos (1870-1933) war einer der Begründer der europäischen Moderne. Seine offensive Wendung gegen ornamentale Verzierung von Gebäuden wurde zum architekturtheoretischen Streitfall. Die Entwicklung seines "Raumplanes" setzte ein neues Denken über die zu bauenden Räume in Kraft. Loos Ornamental zeigt siebenundzwanzig noch existierende Bauwerke und Innenausstattungen in der Chronologie ihrer Entstehung. Hinter den trotzigen, schweren, beinah festungsartigen Fassaden erlebt man Loos als Architekt komplexer und schöner Innenwelten. Aus immer neuen Blickwinkeln tastet man sich in die unterschiedlichsten Raumsituationen vor, sieht der Einmaligkeit dieses Wohnens zu und entdeckt im Schimmern der massiven Wandvertäfelungen die Lichtwechsel und Schattenspiele einer flüchtigen Außenwelt. Stille, nachdenkliche Betrachtungen, bis sich ein Raum, ein Haus ganz erschließt. "Die Architektur projiziert einen Raumentwurf in die dreidimensionale Welt. Der Film nimmt diesen Raum und übersetzt ihn in zweidimensionale Bilder, die uns in der Zeit vorgeführt werden. Im Kino erfahren wir so etwas Neues: einen Gedankenraum, der uns über Gebäude meditieren lässt." (Heinz Emigholz)

61) Theater: Brückenstuss fast im Fluss

Am 25./26./27./28 März 2009 und 2./3./4. April 2009 jeweils 20.00 Uhr
Künstlerhaus Andreasstadel, Andreasstraße 28, 93059 Regensburg/Stadtamhof
Info: BDB Regensburg

"Brückenstuss fast im Fluss" ist die Weiterführung der im November 2008 uraufgeführten Posse BRÜCKENSTUSS IM ÜBERFLUSS und behandelt wie diese die Themen Nahverkehr, trassischen Größenwahn und kommunalen Blödsinn. Allerdings mit noch mehr infamer Polemik und in noch gleichzeitig aufklärerischerer und hinterfotzigerer Art und Weise. Pimp dein Kasperle und rette deine Heimat war dabei die eherne Devise. "Brückenstuss fast im Fluss" ist ein Kasperltheater für Erwachsene, produziert vom Theater Larifari, geschrieben, inszeniert und gespielt von Christoph Maltz und Sebastian Haimerl, aufgeführt am Ort des Geschehens.

62) Führung: Neue Mitte Lehen

Freitag, 20. März 2009 um 16.00 Uhr
Treffpunkt: Haupteingang Stadtbibliothek, Schumacherstraße 14, A-5020 Salzburg
Veranstalter: Initiative Architektur Salzburg

Das Projekt Neue Mitte Lehen ist ein dominantes Stück Architektur inmitten von größtenteils belanglosen Bauten. Stadträumlich ist das Projekt in der Lage dem Quartier eine völlig neue Identität zu verleihen bzw. die Ansätze für die Entwicklung eines neuen Selbstbewusstseins zu vermitteln. Die neue Anlage ist eine Reminiszenz an das ehemalige Stadion Lehen, bei der die Spielfläche eine ähnliche Fassung erhält und einen gewissen Erinnerungswert darstellt. Man könnte auch die Verwendung des schrägen hohen Turms mit der Panoramabar als eine zeichenhafte Unterstützung dieser Erinnerung werten.

63) Führung: Speer, Riefenstahl & Co.

Sonntag, 22. März 2009 um 15.00 Uhr
Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände, Foyer, Bayernstraße 110, 90478 Nürnberg
Veranstalter: Geschichte für Alle e.V.

Der Rundgang im Veranstaltungsprogramm des Dokumentationszentrums Reichsparteitagsgelände beschäftigt sich mit Architekten wie Albert Speer oder Vater und Sohn Ruff, deren Bauten auf dem Reichsparteitagsgelände noch in Jahrhunderten als "Kunstdenkmale" funktionieren sollten, mit der Filmemacherin Leni Riefenstahl, die auf dem Gelände 1935 den Parteitagsfilm "Triumph des Willens" drehte, und mit den Bildhauern Arno Breker und Josef Thorak, die für das deutsche Stadion und das Märzfeld riesige Figuren schufen. Dabei werden sowohl die Instrumentalisierung der Kunst durch den Nationalsozialismus als auch die Motive der Künstler aufgezeigt.

64) Führung: Studentenwohnheim Schlörstraße

Montag, 23. März 2009 um 17.30 Uhr
Schlörstraße 2, 97074 Würzburg
Veranstalter: AIV Würzburg e.V.

65) Führung: Bauten für die Bildung

Freitag, 27. März 2009 um 14.00 Uhr
Konrad-Groß-Schule, Oedenberger Straße 135, 90491 Nürnberg
Willstätter-Gymnasium, Innerer Laufer Platz 11, 90403 Nürnberg
Veranstalter: AIV Nürnberg e.V.

Das Investititonsprogramm Zukunft Bildung und Betreuung (IZBB) des Bundesministeriums für Bildung und Forschung hat in den letzten Jahren auch an etlichen Nürnberger Schulen zu baulichen Veränderungen geführt. Für die Ganztagesbetreuung von Schülerinnen und Schülern waren zusätzliche Räume erforderlich. In der Werkreihe "Der AIV zeigt Bauten für die Bildung (IZBB)" werden wir in loser Folge Erweiterungs- und Neubauten an Nürnberger Schulen zeigen.

66) Führung: Klarheit der Struktur

Freitag, 27. März 2009 um 15.00 Uhr
Treffpunkt: Röcklbrunnstraße 11, A-5020 Salzburg
Veranstalter: Initiative Architektur Salzburg

Beginnend mit Gerhard Gastenauers stählernder Montagehalle Meingast (1960) über sein Autohaus Ford Schmid mit Fassaden aus stranggepressten Betonteilen (1968) zum Pressegroßvertrieb von Gert Cziharz und Manfred Meixner (1975/78). Die Architekten debattieren in der Betriebskantine mit dem Bauherrn.

67) Rückblick: Volles Haus beim Baufachtag der Horn Systemhaus GmbH in Bamberg

Rund 40 interessierte Teilnehmer informierten sich am 12. März 2009 beim Baufachtag in Memmelsdorf bei Bamberg über praxisgerechte Softwarelösungen aus dem Bauwesen. Eingeladen hatte die Horn Systemhaus GmbH gemeinsam mit dem GRAPHISOFT Center Nordbayern und weiteren Kooperationspartner Architekten, Planer, Ingenieure sowie Fachleute aus der kommunalen Verwaltung. Mehr lesen Sie hier ...

68) Rückblick: Im GRAPHISOFT-Bus auf BDA-Exkursion in die Berge

Mehr als 50 Teilnehmer waren am Samstag, den 7. März 2009 der Einladung des Kreisverband München-Oberbayern des BDA Bayern und des Graphisoft Center München zur Exkursion zu aktuellen Architektur-Highlights nach Garmisch-Partenkirchen und ins Karwendel gefolgt. Im perfekt architektenschwarzen Reisebus ging es auf die Reise ins tiefverschneite Werdenfelser Land. Mehr lesen Sie hier ...

69) Impressum

Dieser Newsletter wurde sorgfältig von mir zusammengestellt. Im Einzelfall informieren Sie sich bitte jeweils auf den Webseiten des Veranstalters. Der nächste Newsletter erscheint am Montag, den 6. April 2009. Redaktionsschluß ist am Freitag, den 3. April 2009.

CAD-Solutions - Graphisoft Center München
Lindwurmstraße 95a, 80337 München
Telefon 089-54370900, Fax 089-54370905
info@graphisoft-muenchen.de
www.graphisoft-muenchen.de

CAD-Solutions - Graphisoft Center Nordbayern
Landgrabenstraße 94, 90443 Nürnberg
Telefon 0911-3768890, Fax 0911-3768899
info@graphisoft-nordbayern.de
www.graphisoft-nordbayern.de

Inhaber: Martin Schnitzer