Architektur News Nordbayern 06/2009

Guten Tag!

Hier gibt es die aktuellen Termine rund um Architektur und Baukultur vom 11. bis 31. Mai 2009.

01) News: Wöchentliche Architektur News auf graphisoft-nordbayern.de
02) Ausstellung: Energieeffiziente Architektur in Deutschland
03) Ausstellung: Architektur & Wein
04) Ausstellung: Der Bamberger Stadtbaumeister Hans Rothenburger
05) Ausstellung: Architektouren 2009
06) Vortrag: halle-a-lectures - casa TDA
07) Vortrag: Dienstagsreihe der Hochschule Coburg
08) Vortrag: Brachen und "Unorte" in der Stadt
09) Vortrag: Mittwochsreihe der Georg-Simon-Ohm Hochschule
10) Vortrag: Aktuelle Architektur in Oberfranken - Bergbräu Arzberg
11) Vortrag: Inhaltlich geprägte Architektur - Planung im Kontext der Umwelt
12) Vortrag: Moderne Fassadenkonstruktionen - Beispiele aus der Praxis
13) Vortrag: Stadtentwicklung, Projektentwicklung - am Beispiel der Stadt Wertheim
14) Vortrag: Linz - Kulturhauptstadt  2009 - Neue Bauten
15) Dialog: Architekturclub - Auswirkungen der Finanzkrise auf die Immobilienwirtschaft
16) Dialog: Berufsbilder und Perspektiven im Designbereich
17) Dialog: Münchner Gespräche zur Stadtbaukultur
18) Seminar: ARCHICAD Workshop, Jour fixe, Grundkurs, Schnupperseminare
19) Forum: Energetische Sanierung von Mehrfamilienhäusern
20) Forum: alpitecture - Alpen, Architektur und Technologie - integrative Planungsprozesse in den Alpen
21) Forum: Wohnprojekte - selbstbestimmt, alters- und altengerecht
22) Forum: 21. Coburger Designtage
23) Forum: Energetische Sanierung von öffentlichen Gebäuden
24) Forum: GreenBuilding - Ein globales Thema kommt in die Metropolregion
25) Forum: Energieeffizientes Bauen mit Beton
26) Forum: 34. Unternehmerforum Design
27) Symposium: Utopie der Moderne - Zlín
28) Tagung: Wohnprojektetag 2009 - (K)ein Kinderspiel - familienfreundlicher Wohnungsbau
29) Tagung: Umbau als Chance
30) Messe: Stone+tec Nürnberg 2009
31) Führung: Klaus Kinold - Der Architekt photographiert Architektur
32) Führung: Instandsetzung der Stadtkirche Bayreuth
33) Führung: Der AIV zeigt Bauten für die Bildung
34) Führung: Terra N(ürnberg) - Nord - Nordbahnhof
35) Event: Exkursionsfest "Typenschule für Äthiopien"
36) Event: "Firmament" - Die Blaue Nacht in Nürnberg
37) Auslobung: BDA Preis Bayern 2010
38) Preisverleihung: Deutscher Naturstein-Preis 2009
39) Gratulation: Bayerischer Architekturpreis 2009 für Prof. Dr.-Ing. Theodor Hugues
40) Gratulation: Architekturpreis der Landeshauptstadt München 2009 an Bea und Walther Betz
41) Gratulation: Stefan Giers und Susanne Gabriel erhalten Münchener Förderpreis für Architektur 2009
42) Rückblick: FREIRAUM 09 - Erfolgreiche Messepremiere bei Godelmann in der Oberpfalz
43) Rückblick: Stuttgart is open - GRAPHISOFT Center Stuttgart in der Landhausstraße eröffnet
44) Impressum

Machen Sie es gut!

Mit freundlichen Grüßen
Martin Schnitzer

CAD-Solutions - Graphisoft Center München + Nordbayern
- Gute Nachrichten und gute Software -

01) News: Wöchentliche Architektur News auf graphisoft-nordbayern.de

Manchmal werden Veranstaltungstermine erst nach Erscheinen unseres Newsletters bekannt, andere Termine werden kurzfristig geändert, verschoben oder gar abgesagt. Die aktuellste Information finden Sie deshalb in letzter Minute hier: www.graphisoft-nordbayern.de oder im Zweifelsfall auf dem jeweils angegebenen Link zum Veranstalter. Für Anregungen, Hinweise und Terminergänzungen sind wir dankbar. Zu einigen Veranstaltungen ist eine Anmeldung erforderlich. Informieren Sie sich dazu bitte jeweils auf den angegebenen Webseiten der Veranstalter.

02) Ausstellung: Energieeffiziente Architektur in Deutschland

Dienstag, 12. Mai 2009 um 18.30 Uhr    
Landratsamt Amberg-Sulzbach, Kurfürstliches Schloss, Schloßgraben 3, 92224 Amberg
Veranstalter: Treffpunkt Architektur Niederbayern-Oberpfalz, Wüstenrot Stiftung, BDA
Ausstellung bis 4. Juni 2009
Energie ist und bleibt weltmarktbedingt teuer. Die globalen fossilen Ressourcen sind rückläufig, die Abhängigkeit von Energielieferanten steigt und die weltweiten C02-Emissionen haben ein bedrohliches Ausmaß erreicht. Nicht ohne Grund hat sich Deutschland ehrgeizige Ziele gesetzt, Energieverbrauch und Emissionen deutlich zu senken. Fast 40 Prozent des Gesamtenergieverbrauchs entfallen auf die Bewirtschaftung des Gebäudebestands. Deshalb gibt es sowohl beim Neubau, insbesondere aber im Gebäudebestand ein großes Gestaltungspotenzial im intelligenten Umgang mit energieeffizienten Lösungen, die auch den baukulturellen Anforderungen und Maßstäben einer dauerhaften Architektur gerecht werden.

Aufgrund der hohen aktuellen Bedeutung dieser Bauaufgabe hatte sich die Wüstenrot Stiftung entschlossen, ihren achten Gestaltungspreis dem Thema Energieeffiziente Architektur in Deutschland zu widmen. Der Wettbewerb zielte auf die gesamte Typologie von aktiven und passiven Maßnahmen, mit denen integrierte energieeffiziente Lösungen im Neubau und im Gebäudebestand erreicht und gewährleistet werden. Das Spektrum der Maßnahmen reichte von der Standortwahl und städtebaulichen Integration über die Gebäudeform und -ausrichtung, Materialwahl, Wärmeschutz und gebäudetechnische Ausrüstung bis hin zu weiteren Parametern wie nachhaltige Energieversorgung (z. B. Kraft-Wärme-Kopplung), Nutzung und Anteil erneuerbarer Energien an der Energiebilanz (u. a. Solarnutzung, Biomasse, Geothermie) oder ergänzende Dienstleistungen (z. B. Controlling des Energieverbrauchs).

Ausgezeichnet wurden wegweisende und innovative, sowohl in der energetischen wie auch wirtschaftlichen Zielsetzung auf eine ganzheitliche Architektur hin orientierte, vorbildhaft realisierte Neubauten und Maßnahmen im Bestand, die nach dem 1. Januar 2004 in Deutschland fertiggestellt wurden. Die prämierten Wettbewerbsbeiträge und weitere bemerkenswerte Einsendungen - die engere Wahl der Juryentscheidung - sind in dieser Wanderausstellung zusammengefasst.

03) Ausstellung: Architektur & Wein

Dienstag, 12. Mai 2009 um 19.30 Uhr
Kulturspeicher Würzburg, Veitshöchheimer Straße 5, 97080 Würzburg (Info)
Mit Unterstützung von CAD-Solutions - Graphisoft Center Nordbayern
Samstag, 16. Mai 2009 um 13.00 Uhr
Abfahrt: Kulturspeicher Würzburg, Veitshöchheimer Straße 5, 97080 Würzburg
Exkursion: Architektur & Wein - Die Probe aufs Exempel
Busfahrt zu ausgewählten Weingütern und Vinotheken mit Weinverkostung
Dienstag, 19. Mai 2009 um 19.30 Uhr
Kulturspeicher Würzburg, Veitshöchheimer Straße 5, 97080 Würzburg
Monolog: "Seltsam Leben lebt im Wein"
Vorverkauf: Buchhandlung 13 1/2, Eichhornstraße 13 1/2, 97070 Würzburg
Dienstag, 26. Mai 2009 um 19.30 Uhr
Kulturspeicher Würzburg, Veitshöchheimer Straße 5, 97080 Würzburg
Dialog: Bauherrengespräche
Weinarchitektur als Spiegelbild wirtschaftlicher und kultureller Entwicklung
Im Jahr 2009 feiert man im Fränkischen Weinland den 350. Geburtstag der ewig jungen Rebsorte "Silvaner". Anlässlich dieses Jubiläums veranstaltet die baucoop Würzburg im Mai zahlreiche Veranstaltungen zum Thema "Architektur & Wein".

Denn nicht nur der fränkische Silvaner ist von dauerhafter Jugendlichkeit, auch die fränkischen Winzer nahmen in den vergangenen Jahren beherzt und dynamisch die internationale Herausforderung für ihre Qualitätsprodukte an. Weine aus Franken und aus dem Anbaugebiet am bayerischen Bodensee sind wegen ihrer jugendlichen Frische und ihres ausdrucksstarken Charakters geschätzt, sie wollen jedoch in einer angemessenen Architektur präsentiert sein. Längst haben Winzer die imagebildende Symbiose aus Wein und Baukultur entdeckt. Zahlreiche Neu- und Umbaumaßnahmen kommunizieren diese gemeinsame Liebe zum Wein. Die Wanderausstellung Architektur & Wein präsentiert 15 beispielhafte Weinarchitekturen, die von der glückhaften Begegnung zwischen Architektur und Wein sprechen.

Die Ausstellung wird von Vorträgen und Lesungen begleitet, die vom Wein und der Architektur handeln und von Freude und Genuss, wie sie große Weine und gute Architektur dem Menschen schenken.

04) Ausstellung: Der Bamberger Stadtbaumeister Hans Rothenburger

Sonntag, 17. Mai 2009 um 11.30 Uhr
Historisches Museum, Alte Hofhaltung, Domplatz 7, 96049 Bamberg
Festvortrag: Prof. Dr. Winfried Nerdinger, München
Ausstellung bis 1. November 2009

Diese Ausstellung, anlässlich des 90. Geburtstags von Hans Rothenburger, präsentiert sein Werk, das für Bamberg und die Region Oberfranken von großer Bedeutung ist, erstmals der Öffentlichkeit. Hans Rothenburger ist nach Hans Erlwein der bedeutendste Stadtarchitekt, den Bamberg im 20. Jahrhundert aufzuweisen hat. Es setzte sich für den Erhalt von gefährdeten Gebäuden ein und warb mit großem Engagement für die denkmalgerechte Sanierung von Häusern. Insbesondere ist es vor allem sein Verdienst, dass das weitgehend erhaltene Stadtensemble Bambergs seit 1993 zum Weltkulturerbe gezählt wird.

05) Ausstellung: Architektouren 2009

Mittwoch, 27. Mai 2009 um 18.00 Uhr
Georg-Simon-Ohm Hochschule, Raum A102, Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg
Veranstalter: Treffpunkt Architektur, BDA, Georg-Simon-Ohm Hochschule
Ausstellung bis 8. Juni 2009

06) Vortrag: halle-a-lectures - casa TDA

Dienstag, 12. Mai 2009 um 18.00 Uhr
Hochschule Regensburg, Fakultät Architektur, Halle A, Prüfeninger Straße 58, 93049 Regensburg
Referenten: Eduardo Cadava, Mexiko City, Clara Solà-Morales, Barcelona

Ein Gebäude, geschaffen für extreme Wetterbedingungen, welches gleichzeitig einen höheren Komfort bieten sollte als die üblichen Stadthäuser. Gering im Anschaffungspreis mit erhöhter Lebensdauer und flexibler Nutzung, ein Haus, das fast gänzlich aus recyclefähigen Materialien gebaut wurde. Die Fassade läßt sich komplett öffnen und bezieht so den Außenraum mit hinein.

07) Vortrag: Dienstagsreihe der Hochschule Coburg

Dienstag, 12. Mai 2009 um 19.00 Uhr
Referenten: H2M Architekten, Kulmbach

Dienstag, 26. Mai 2009 um 19.00 Uhr
Referenten: Nalbach & Nalbach, Berlin

Hochschule Coburg, Raum 5-2, Friedrich-Streib-Straße 2, 96245 Coburg
Veranstalter: Studentisches Organisationsteam "Dienstagsreihe" der Hochschule Coburg, Fachbereich Architektur
sponsored by CAD-Solutions - Graphisoft Center Nordbayern

Freitag, 22. Mai 2009 um 20.00 Uhr
Fakultät Design im Hofbrauhaus, Am Hofbrauhaus 1, 96450 Coburg
Im Rahmen der 21. Coburger Designtage
Referenten: Raumlabor, Berlin
sponsored by CAD-Solutions - Graphisoft Center Nordbayern

08) Vortrag: Brachen und "Unorte" in der Stadt

Dienstag, 12. Mai 2009 um 20.00 Uhr
Künstlerhaus K4 Kopfbau, Königstraße 93, 90402 Nürnberg
Veranstalter: BauLust - Initiative für Architektur und Öffentlichkeit e.V.
Was tun mit dem Stadtraum, der nicht gebraucht wird? Wie können sich Brachen in einer sich verkleinernden Gesellschaft entwickeln? Neubau vs. Zerfall? Wie gestaltet sich ein sinnvoller Umgang mit dem Stadtraum und der Historie? Mit dieser Fragestellung und Problematik sollen sich die Teilnehmer als Vorbereitung für die nachfolgenden Expeditionen in den Stadtraum mit Frau Prof. Nadja Letzel und Herrn Gábor Freivogel auseinandersetzen, die dazu ihr Projekt, das im Zusammenhang mit der Ausstellung "shrinking cities" entstanden ist, vorstellen.

09) Vortrag: Mittwochsreihe der Georg-Simon-Ohm Hochschule

Mittwoch, 13. Mai 2009 um 19.00 Uhr
Referenten: pfeifer.kuhn.architekten, Freiburg

Mittwoch, 27. Mai 2009 um 19.00 Uhr
Referenten: SMAQ, Berlin/Rotterdam

Georg-Simon-Ohm Hochschule, Raum A102, Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg
Veranstalter: FachschaftAR der Georg-Simon-Ohm Hochschule
sponsored by CAD-Solutions - Graphisoft Center Nordbayern

10) Vortrag: Aktuelle Architektur in Oberfranken - Bergbräu Arzberg

Donnerstag, 14. Mai 2009 um 18.30 Uhr
Stadtumbau-Büro, Bachstraße 11, 95666 Mitterteich
Veranstalter: Stadt Mitterteich, Initiative Baukunst in Oberfranken
Referent: Dipl.Ing. Architekt Gerhard Plaß
Hauptsponsor Ausstellung und Buch: CAD-Solutions - Graphisoft Center Nordbayern

11) Vortrag: Inhaltlich geprägte Architektur - Planung im Kontext der Umwelt

Samstag, 16. Mai 2009 um 19.00 Uhr
Stadttheater Meran, Freiheitsstraße 37, I-39012 Meran
Veranstalter: ap35, EOS Export Organisation Südtirol der Handelskammer Bozen
Referent: Dipl.Ing. Stefan Benisch, Benisch Architekten, Stuttgart/München/Los Angeles/Boston

Festvortrag im Rahmen des internationalen Forums "alpitecture - Alpen, Architektur und Technologie - integrative Planungsprozesse in den Alpen". Nachhaltige Architektur entsteht im Zusammenspiel der topografischen, klimatischen, geopolitischen und kulturellen Situation des Standortes.

12) Vortrag: Moderne Fassadenkonstruktionen - Beispiele aus der Praxis

Montag, 18. Mai 2009 um 19.00 Uhr
Treffpunkt Architektur, Herrnstraße 3, 97070 Würzburg
Veranstalter: BDB Würzburg
Referent: Dipl.-Ing. Vogel

13) Vortrag: Stadtentwicklung, Projektentwicklung - am Beispiel der Stadt Wertheim

Dienstag, 26. Mai 2009 um 18.15 Uhr
FH Würzburg-Schweinfurt, Hörsaal 120 E, Röntgenring 8, 97070 Würzburg
Referent: Dipl.-Ing. Armin Dattler, Fachgruppenleiter Stadtplanung, Hochbau, Tiefbau der Stadt Wertheim

Der Vortragende ist als "Stadtbaumeister" seit langen Jahren verantwortlich für die stetige Fortentwicklung einer attraktiven Stadt am Zusammenfluss von Main und Tauber bei gleichzeitiger Bewahrung der Historie.

14) Vortrag: Linz - Kulturhauptstadt  2009 - Neue Bauten

Mittwoch, 27. Mai 2009 um 19.00 Uhr
Scheune am Severinstor, Am Severinstor 4, 94032 Passau
Veranstalter: Architekturforum Passau e.V.
Referenten: Georg Steiner, Romana Ring

15) Dialog: Architekturclub - Auswirkungen der Finanzkrise auf die Immobilienwirtschaft

Montag, 18. Mai 2009 um 19.00 Uhr
Bayerische Architektenkammer, Haus der Architektur, Waisenhausstraße 4, 80637 München
Die Finanz- und Immobilienkrise ist noch nicht ausgestanden. Deshalb steht heute mehr denn je vor jeder Investition eine genaue Analyse des Marktes. Genauso wichtig ist aber die Diskussion darüber, welche Folgen diese Krise auf die  Immobilienwirtschaft haben wird. Wie also wird sich dieser Markt in Zukunft positionieren? Einerseits wird sich durch den negativen konjunkturellen Ausblick die Lage auf dem Immobilienmarkt zumindest kurzfristig weiter verschlechtern. Deshalb muss mit weiteren Leerständen, höheren Risiken und einer steigenden Zahl von Insolvenzen gerechnet werden. Das ist die schlechte Nachricht. Die gute Nachricht ist, dass viele Investoren schon heute angeben, in den kommenden Jahren vermehrt in nachhaltige Immobilien investieren zu wollen. Gleichzeitig werden sich Projektentwickler noch intensiver als bisher Gedanken über neue Konzepte machen müssen.

Vor diesem Hintergrund wird im Architekturclub zum Beispiel über die Verknappung von Fremdkapital und die gleichzeitig steigende Bedeutung von Eigenkapital und über steuerliche Rahmenbedingungen diskutiert. Dabei wird es natürlich auch konkret um den Immobilienmarkt und den Finanzstandort Bayern beziehungsweise München gehen. Auch wenn die Rahmenbedingungen für Investitionen schwieriger geworden sind: der Zeitpunkt, um über neue Möglichkeiten der Immobilie als Anlageprodukt nachzudenken könnte besser nicht sein. Die Diskussion soll dazu beitragen.

16) Dialog: Berufsbilder und Perspektiven im Designbereich

Dienstag, 19. Mai 2009 um 16.00 Uhr
bayern design GmbH, Luitpoldstraße 3, 90402 Nürnberg

Vorgestellt werden von den Gesprächspartnern die Möglichkeiten der Ausbildung an ihrer Hochschule oder Ausbildungsstätte im Bereich Design. Eine erfolgreiche Jungdesignerin berichtet zusätzlich aus der Praxis. Alle, die sich von dem Thema "Design" angezogen fühlen und diese Veranstaltung als zusätzliche Entscheidungshilfe nutzen möchten, können anschließend direkt mit den Referenten sprechen.

17) Dialog: Münchner Gespräche zur Stadtbaukultur

Mittwoch, 20. Mai 2009 um 18.00 Uhr
Literaturhaus München, Salvatorplatz 1, 80333 München
Veranstalter: Referat für Stadtplanung und Bauordnung
Gast: Dr. Engelbert Lütke Darup, Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung
Anmeldung erforderlich unter plantreff@muenchen.de

Stadtbaukultur umfaßt viele Facetten der Stadt - den gebauten Raum und das urbane Leben genauso wie die politische Dimension der Stadt. Aus verschiedenen Blickwinkeln wollen die "Münchner Gespräche zur Stadtbaukultur" jenseits des fachlichen Alltags die Themen beleuchten, die für Münchens Entwicklung wichtig sind. Stadtbaurätin Dr. (I) Elisabeth Merk lädt Menschen mit unterschiedlichen Hintergründen, Professionen und Meinungen ein, mit ihr über München zu sprechen.

18) Seminar: ARCHICAD Workshop, Jour fixe, Grundkurs, Schnupperseminare

ARCHICAD 12 Update-Workshop
Montag, 11. Mai 2009 von 14.00 Uhr bis ca. 18.00 Uhr
CAD-Solutions - Graphisoft Center München, Lindwurmstraße 95a, 80337 München

ARCHICAD Grundkurs
Mittwoch bis Freitag, 13. bis 15. Mai 2009 jeweils von 10.00 bis 17.00 Uhr
CAD-Solutions - Graphisoft Center Nordbayern, Landgrabenstraße 94, 90443 Nürnberg

ARCHICAD Schnupperseminar
Montag, 18. Mai 2009 von 10.00 Uhr bis ca. 14.00 Uhr
CAD-Solutions - Graphisoft Center Nordbayern, Landgrabenstraße 94, 90443 Nürnberg

ARCHICAD Jour fixe
Montag, 18. Mai 2009 von 15.00 Uhr bis ca. 18.30 Uhr
CAD-Solutions - Graphisoft Center Nordbayern, Landgrabenstraße 94, 90443 Nürnberg

ARCHICAD Schnupperseminar
Dienstag, 19. Mai 2009 von 10.00 Uhr bis ca. 14.00 Uhr
CAD-Solutions - Graphisoft Center München, Lindwurmstraße 95a, 80337 München

ARCHICAD Jour fixe
Dienstag, 19. Mai 2009 von 15.00 Uhr bis ca. 18.30 Uhr
CAD-Solutions - Graphisoft Center München, Lindwurmstraße 95a, 80337 München

ARCHICAD Grundkurs
Dienstag bis Donnerstag, 26. bis 28. Mai 2009 jeweils von 10.00 bis 17.00 Uhr
CAD-Solutions - Graphisoft Center München, Lindwurmstraße 95a, 80337 München

ARCHICAD Schnupperseminar
Donnerstag, 28. Mai 2009 von 14.00 Uhr bis ca. 18.30 Uhr
ArchiPartner e.K., Udo Könecke, Nußbergerstraße 6a, 93053 Regensburg

19) Forum: Energetische Sanierung von Mehrfamilienhäusern

Mittwoch, 13. Mai 2009 um 13.30 Uhr
Südpunkt, Pillenreuther Straße 147, 90459 Nürnberg (Info)
In der Bundesrepublik ist der Anteil an energetisch vollständig oder teilweise modernisierten Wohnungen in größeren Mehrfamilienhäusern von Wohnungs- und Immobilien-unternehmen jetzt auf über 50 % - dabei rund 30 % vollständig energetisch modernisiert - angestiegen. Es bleibt aber weiter hin in der Metropolregion Nürnberg die energetische Modernisierung eine der Hauptaufgaben für die Wohnungswirtschaft. Der ENERGIEregion Nürnberg e. V. führt daher in Kooperation mit der Stiftung Stadtökologie Nürnberg, die Veranstaltung "Energetische Sanierung von Mehrfamilienhäusern" für die Wohnungswirtschaft der Metropolregion Nürnberg durch.

20) Forum: alpitecture - Alpen, Architektur und Technologie - integrative Planungsprozesse in den Alpen

Donnerstag bis Samstag, 14. bis 17. Mai 2009
www.alpitecture.com

alpitecture ist ein Forum zur Kommunikation neuer Ideen aus den Themen Alpen, Technologie und Architektur. International tätige Architekten und interdisziplinäre Fachleute diskutieren den Status quo in Forschung und Gesellschaft, entwickeln neue Methoden und Modelle im Umgang von Architektur in den Alpen. Südtirol, in der Mitte der Ost- und Westalpen, verbindet Alpin mit Mediterran, Spontanität mit Verlässlichkeit, Natur mit Kultur. Diese Region mit ihrer reichen Vielfalt bildet den idealen Rahmen, um über die Alpen als extremen Lebensraum, Architektur als gestaltetes Lebensumfeld und zukunftsfähige Technologien nachzudenken. Alpitecture ist angeregt von ap35 und initiiert von EOS.-Export Organisation Südtirol der Handelskammer Bozen und wird getragen durch die Industrie in Südtirol.

21) Forum: Wohnprojekte - selbstbestimmt, alters- und altengerecht

Samstag, 16. Mai 2009 um 9.00 Uhr
CoJe, Rosenauer Straße 45, 96450 Coburg
Veranstalter: Urbanes Wohnen e.V.

22) Forum: 21. Coburger Designtage

Dienstag bis Sonntag, 19. bis 24. Mai 2009
Fakultät Design im Hofbrauhaus, Am Hofbrauhaus 1, 96450 Coburg
Veranstalter: Coburger Designforum Oberfranken e.V.

Die jährlich im Mai stattfindenden Designtage, veranstaltet vom Coburger Designforum Oberfranken e.V., geben Einblick in die Arbeit des Designforums. Es wird den Studiengängen Integriertes Produktdesign, Innenarchitektur, Architektur und Bauingenieurwesen die Möglichkeit gegeben, ihre Studieninhalte vorzustellen und zu präsentieren. Begleitend finden über den gesamten Zeitraum Vorlesungen, Vorträge, Workshops, Events u.ä. statt.

23) Forum: Energetische Sanierung von öffentlichen Gebäuden

Mittwoch, 20. Mai 2009 um 9.00 Uhr
Vogel Convention Center VCC, Max-Planck-Straße 7/9, 97082 Würzburg
Organisation/Anmeldung: Regierung von Unterfranken
Klimaschutz ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, in der Wirtschaft, Staat und Kommunen ebenso gefordert sind wie jeder einzelne Bürger. Die Bayerische Architektenkammer, der Bund Deutscher Architekten - Landesverband Bayern - und die Bayerische Ingenieurekammer-Bau haben gemeinsam mit der Bayerischen Staatsregierung am 20. Februar 2008 das 5. Bayerische Klimabündnis unter der Überschrift "Klimaschutz und Architektur" unterzeichnet. Die Regierung von Unterfranken lädt nun gemeinsam mit den Bündnispartnern und der Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt zur bayernweit ersten Regionalveranstaltung ein.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht die energetische Sanierung von öffentlichen Gebäuden. Dieser Bereich steht auch im Brennpunkt des öffentlichen Interesses, wie sich in der großen Nachfrage der Kommunen für Maßnahmen im Konjunkturpaket II zeigte. Bei der Umsetzung der Projekte sollte die Chance genutzt werden, eine hohe Planungsqualität nicht nur bei der Energieeffizienz, sondern auch hinsichtlich der Funktionalität und der Gestaltung zu erreichen. Anhand von einführenden Vorträgen und Beispielen aus der Region sollen in der Veranstaltung hierzu praxisbezogene Informationen vermittelt werden.

24) Forum: GreenBuilding - Ein globales Thema kommt in die Metropolregion

Montag, 25. Mai 2009 um 13.30 Uhr
IHK Nürnberg für Mittelfranken, Hauptmarkt 25/27, 90403 Nürnberg
Veranstalter: ENERGIEregion Nürnberg e.V.
GreenBuilding, grünes Bauen, nachhaltiges Bauen - diese Schlagworte sind derzeit weltweit in aller Munde. Was verbirgt sich hinter diesem Begriff? "Grün" zu bauen gilt als ökologisch sinnvoll - aber wie steht es mit der Rendite? Welche Investitionen lohnen sich? Vertreter der Immobilienwirtschaft erhalten einen Überblick über die Möglichkeiten und Chancen, die nachhaltiges Bauen bietet. GreenBuilding ist ein Thema der Zukunft - auch für die Metropolregion Nürnberg. Über Ihre Erfahrungen und Planungen berichten daher Marktteilnehmer aus der Region.

25) Forum: Energieeffizientes Bauen mit Beton

Mittwoch, 27. Mai 2009 um 9.00 Uhr
Nürnberger Akademie des Presseclub Nürnberg e.V., Gewerbemuseumsplatz 2, 90403 Nürnberg
Veranstalter: Betonmarketing Süd

26) Forum: 34. Unternehmerforum Design

Donnerstag, 28. Mai 2009 um 12.30 Uhr
eterna Mode GmbH, Medienstraße 12, 94036 Passau
Veranstalter: bayern design GmbH
Referenten: u.a. Andreas Koubek, Koubek & Hartinger Innenarchitektur, München

27) Symposium: Utopie der Moderne - Zlín

Dienstag bis Samstag, 19. bis 23. Mai 2009
Internationales Symposium in Prag und Zlín
Veranstalter: Zipp - deutsch-tschechische Kulturprojekte

Das tschechische Zlín ist heute zweierlei: ein historisch bedeutendes Baudenkmal, aber auch eine dynamische Stadt mit einem vitalen sozialen und geschäftlichen Leben und der Sitz der Tomas-Bata-Universität mit 10.000 Studenten. Vom Schuhkonzern Bata in den 1920er Jahren als Werks-Stadt erbaut, in der Leben und Arbeiten zu einer vollkommenen Symbiose finden sollten, trägt Zlín ein bedeutendes architektur- und ideengeschichtliches Erbe mit sich, das noch heute überall zu spüren und abzulesen ist.

28) Tagung: Wohnprojektetag 2009 - (K)ein Kinderspiel - familienfreundlicher Wohnungsbau

Donnerstag, 14. Mai 2009 um 9.30 Uhr
Alte Kongresshalle, Theresienhöhe 15, 80339 München
Veranstalter: Oberste Baubehörde, Bayerische Architektenkammer
Moderation: Markus Lanz, München
Kinder sind unsere Zukunft. Familien mit Kindern sollten deshalb in Wohnungen leben, die ihren Bedürfnissen entsprechen und ihnen gute Entwicklungschancen bieten. Dazu gehören ein familien- und kindgerechtes Umfeld, Generationen übergreifende Nachbarschaften, vielfältige Wohnkonzepte, barrierefreie und flexibel nutzbare Grundrisse und erschwinglicher Wohnraum in Stadt und Land. Was sich einfach anhört, scheint aber kein Kinderspiel: gute Konzepte für Familienwohnen sind vielfach keine Selbstläufer. Am Vortag des internationalen Tags der Familie stellt der Wohnprojektetag Bayern 2009 Aspekte und Beispiele für familienfreundliches, zukunftsorientiertes Bauen vor.

29) Tagung: Umbau als Chance

Freitag bis Sonntag, 15. bis 17. Mai 2009
Evangelische Akademie Tutzing, Schloss-Straße 2+4, 82327 Tutzing
Veranstalter: BDA Bayern, Evangelische Akademie Tutzing

Die Zeit der Expansion für Dörfer und Städte ist zu Ende gegangen. Stagnation und Schrumpfung breiten sich aus. Die Städte und Gemeinden des 21. Jahrhunderts stehen vor völlig neuen Herausforderungen. Der Bevölkerungsdurchschnitt wird älter. Die Zahl der Menschen nimmt ab. Einwanderer bringen eigene Kultur und Sprache mit. Soziale Probleme wachsen. Die Jugend zieht der Arbeit nach. Häuser stehen leer, Stadtteile verfallen. Die Kosten für Infrastruktur, Verkehr und Dienstleistungen steigen, während Vermögen und Steuerkraft schwinden.

Die neuen Lebenswelten fordern die Kommunen heraus. Gewohnte Methoden und Instrumente können die sehr komplexen Schwierigkeiten nicht lösen. Der Wandel enthält Chancen und Gefahren. Wie kann man die einen nutzen, die anderen meiden? Wo liegen Handlungsspielräume? Wie können Spannungen abgebaut werden? Wie kann kulturelle Vielfalt der Gesellschaft nützen und nutzbar gemacht werden? Welchen Leitbildern wollen wir folgen? Wie erhalten wir lebenswerte Verhältnisse? Wie schaffen wir aus Mangel Qualitäten? Und nicht zuletzt, wie kann die Bürgerschaft zu aktiver Teilnahme und Gestaltung an den nötigen Prozessen des Umbaues motiviert werden? Fragen über Fragen. Sie wurden lange von der Hoffnung verdrängt, der Wandel sei eine vorübergehende Erscheinung.

Eine Täuschung mit Folgen: inzwischen drängt die Zeit. Wir forschen nach dem Stand der Dinge: wie reagieren Stadt- und Regionalplanung aber auch Bildungs-, Kultur- und Sprachpolitik auf die Entwicklungen? Manche Ansätze berechtigen zu Hoffnungen. Wie müssen sie weiter entwickelt werden? Das Thema beschäftigt Kommunalpolitiker, Verwaltungen, Soziologen, Planer und Architekten. Was können sie alle gemeinsam zu einer Lösung beitragen? Mit Geld allein sind die Herausforderungen nicht zu bestehen. Finanzielle Förderung ist notwendig; mindestens so wichtig, wenn nicht wichtiger, sind der feste Wille und die Entschlossenheit der betroffenen Menschen, sich eine gute Zukunft zu schaffen. Deshalb müssen die Probleme diskutiert und kommuniziert werden. Und sie müssen öffentlich diskutiert werden, denn ohne Mobilisierung der Menschen ist der Wandel nicht zu gestalten. Nur Aufklärung und Motivation helfen die Chancen zu erkennen und zu ergreifen.

30) Messe: Stone+tec Nürnberg 2009

Mittwoch bis Samstag, 20. bis 23. Mai 2009
NürnbergMesse GmbH, Messezentrum, 90471 Nürnberg

31) Führung: Klaus Kinold - Der Architekt photographiert Architektur

Mittwoch, 13. Mai 2009 um 15.00 Uhr
Donnerstag, 28. Mai 2009 um 18.30 Uhr
Architekturmuseum der TU München in der Pinakothek der Moderne, Barerstraße 40, 80333 München
Führung: Dipl.-Ing. Irene Meissner

Klaus Kinold zählt zu den renommiertesten Architekturphotographen der Gegenwart. Er hat die Bauten vieler bedeutender Architekten von Frank Lloyd Wright bis Herzog & de Meuron und Alvar Aalto bis Frank O. Gehry dokumentiert. Manche von den Großen der Architektur wählten ihn zu ihrem bevorzugten Photographen, da sie ihr Werk durch ihn am besten vermittelt sahen. Klaus Kinold, 1939 in Essen geboren, ist ausgebildeter Architekt - dies ist ein Schlüssel zum Verständnis seiner Arbeit. Von seinem Lehrer Egon Eiermann lernte er die klare und nüchterne Durchdringung architektonischer Probleme sowie die Präzision des Gestaltens, die er auf seine Photographien übertrug. "Ich will Architektur zeigen, wie sie ist", so lautet sein Leitsatz. Kinolds Photos, in der Regel Auftragsarbeiten, sind Bestandsaufnahmen, unbeirrbar klar und sachlich. Er betrachtet Architektur nicht als Bühne, auf der vom Photographen mit dramatischen Perspektiven oder Lichteffekten eigene Inszenierungen betrieben werden, sondern Architekturphotographie ist für ihn erklärendes Sehen und dokumentierende Interpretation: Beobachten, festhalten, verstehen, nicht fortschreiben. Nicht das Bild ist die Aussage, sondern die Architektur. Kinold vertritt die analog-klassische Großformatphotographie ohne eine anschließende digitale Bearbeitung und Manipulation des Werks. Von seltenen Ausnahmen abgesehen sind seine Bilder schwarz-weiß, mit Farbe geht er nur sehr zurückhaltend um.
 
Die Ausstellung anlässlich Kinolds siebzigsten Geburtstags zeigt exemplarische Werke seiner jahrzehntelangen Arbeit mit Architektur, dabei werden die Photographien mit den Publikationen, für die sie geschaffen wurden, ergänzt. Präsentiert wird zuerst ein Einblick in Kinolds Schaffensweise mit einer genaueren Dokumentation jeweils eines Werks von Le Corbusier, Louis I. Kahn, Egon Eiermann und Herman Hertzberger. Es folgt ein Querschnitt durch die wichtigsten von ihm photographierten Bauten. Aufnahmen von Reisen und Exkursionen mit Architekturstudenten sowie faszinierende Panoramabilder, in die der Betrachter geradezu hineingezogen wird, liefern einen abschließenden Blick in die Rezeptions- und Arbeitsweise eines Photographen.

32) Führung: Instandsetzung der Stadtkirche Bayreuth

Freitag, 15. Mai 2009 um 14.00 Uhr
Stadtkirche Bayreuth, Kanzleistraße 11, 95444 Bayreuth
Veranstalter: BDB Bezirksgruppe Bayreuth
Führung: Dipl.-Ing. (FH) Günter Döhring, Ingenieurbüro Burges und Döhring, Bayreuth

33) Führung: Der AIV zeigt Bauten für die Bildung

Freitag, 15. Mai 2009 um 15.00 Uhr
Adolf-Reichwein-Schule, Schleifweg 39, 90409 Nürnberg
Veranstalter: AIV Nürnberg

34) Führung: Terra N(ürnberg) - Nord - Nordbahnhof

Dienstag 26. Mai 2009 um 18.00 Uhr
Treffpunkt: Horneckerweg, 90408 Nürnberg
Veranstalter: BauLust - Initiative für Architektur und Öffentlichkeit e.V.

35) Event: Exkursionsfest "Typenschule für Äthiopien"

Donnerstag, 14. Mai 2009 um 19.00 Uhr
TU München, Fakultät für Architektur, Raum 4140A, Arcisstraße 21, 80333 München
Veranstalter: Lehrstuhl für Baukonstruktion und Baustoffkunde
Mit Unterstützung von CAD-Solutions - Graphisoft Center München

Beim Exkursionsfest sollen die Mitstudenten mittels Diashow und Berichten einen Eindruck von Exkursion und Projekt bekommen. Der Reinerlös der Veranstaltung geht als Spende an die Hilfsorganisation "Menschen für Menschen". Im Entwurf soll ein Schultypus, beruhend auf den regionalen Gegebenheiten, entwickelt werden. Im Fach Baustoffkunde sollen die in der landestypischen Architektur verwendeten Baumaterialien auf ihre bauphysikalischen Eigenschaften, Verarbeitung, gestalterischen Möglichkeiten und Angemessenheit hin untersucht werden. Die traditionelle Bearbeitung regional vorhandener Baumaterialien soll Ausgangspunkt für experimentelle Materialverarbeitung und Materialausdruck sein.

36) Event: "Firmament" - Die Blaue Nacht in Nürnberg

Samstag, 23. Mai 2009 um 19.00 Uhr
www.blauenacht.nuernberg.de

Bayern Design GmbH, Luitpoldstraße 3, 90402 Nürnberg
Wie kommt das Auto in den Ballsaal? Wie kommt das Modell in den Windkanal?

Die Antwort lautet "Computer Generated Imaging", kurz "CGI". Das virtuelle Darstellungsverfahren ist ein neuer Trend in der Fotografie und eröffnet den Anwendern ungeahnte Möglichkeiten. Neue Denk- und Gestaltungsweisen sind hier gefordert. Die Grenzen der Fotografie lösen sich auf - die surrealen Bilder, im Studiengang Design der Georg-Simon-Ohm-Hochschule Nürnberg entstanden, bestechen mit einer hohen Farbtiefe am Firmament, auf der Erde und bei bayern design!

Treffpunkt Architektur
, B(l)aumeisterhaus, Bauhof 9, 90402 Nürnberg
Sternenstaub, Sphärenlicht und viele Planeten ...
sponsored by CAD-Solutions - Graphisoft Center Nordbayern

Die Architekten der Region füllen den B(l)auhof mit Sphärenlicht, Planetenballett und Sternenstaub. Entdecken Sie den Nürnberger Ring der Planeten in der Fotoausstellung "Der Planetenring - Städtebauliche Utopien der 50er Jahre". Außerdem erwarten Sie im Baumeisterhaus ein Fotoprojekt von Tanja Elm und Gert Limberg, sowie am selben Ort wie auch auf dem B(l)auhof zu jeder vollen Stunde Tanz der Ballettschule Dahlhaus.

Milchhof/Kressengartenstraße 2, 90402 Nürnberg
Veranstalter: Kunstverein Nürnberg, Albrecht Dürer Gesellschaft
Wide Wide Space - Architektonische Führung und skulpturale Verwandlung

Nach einigen Ausstellungen in Frankreich präsentiert die junge deutsche Künstlerin Katinka Bock (*1976) ihre reduzierten und poetischen Skulpturen, Filmarbeiten und Installationen erstmalig auch in Deutschland. Ihre Arbeiten beziehen sich auf das modernistische Gebäude des Milchhofs (1930, Otto Ernst Schweizer) und offenbaren Details, die dem Betrachter sonst verborgen sind. Stündliche Führungen zeigen die besondere Architektur des Gebäudes und stellen das Werk der Künstlerin vor. Die Lounge in der Eingangshalle des Kunstvereins ist der ideale Ort für anschließende Gespräche. Eine Bar liefert die Getränke, ein DJ die sphärischen Sounds.

Schürstabhaus, Albrecht-Dürer-Platz 4, 90403 Nürnberg
Tag und Nacht - Virtuelles Theater auf dem Schürstabhaus
www.urbanscreen.com

Die Inszenierungen der Bremer Künstlergruppe Urbanscreen erinnern mehr an ein Theaterstück als an eine klassische Medienkunst-Installation: Projezierte Figuren tauchen in den Fenstern auf, ganze Fassadenteile werden umgestaltet, das Haus wird zum aktiven Bühnenelement. So entsteht eine besondere Art der Architekturprojektion. Zur Blauen Nacht inszeniert das Kreativkollektiv ein uraltes Schauspiel, das sich jeden Tag neu am Firmament abspielt, die Begegnung von Tag und Nacht als allegorische Geschichte zweier Menschen. Die Figur des Astronomen Kopernikus ist dabei die zentrale dramaturgische Inspiration für die Geschichte. Er veränderte die damalige Wahrnehmung der Erde und des Kosmos radikal. Denn nun wusste man, dass die Erde nicht mehr ruhendes Zentrum unseres Universums ist, sondern, wie andere Planeten auch, sich um die Sonne dreht. Die Szenen am Schürstabhaus vollziehen diesen "kopernikanischen" Perspektivwechsel poetisch nach.

Schmuckhof, Königstraße, Hauptmarkt oder Arkaden an der Pegnitz
Alumni- und Förderverein der Fakultät Architektur e.V. Georg-Simon-Ohm-Hochschule
Der Schmuckhof - ein Schmuckstück?

Kann es eine interessante Atmosphäre aus Recycling, Mehrweg und Verpackung geben? Wieviel Raum braucht ein Ort? Sie erleben den Siegerbeitrag aus einem Studentenwettbewerb über die Entwicklung einer Himmels-Lounge zum Treffen, Verweilen, Genießen, Diskutieren und Präsentieren. Das Firmament als Bühne für studentische Ideen, Illumination, Musik und Recycling als gestalterische Mittel. Für Kinder und Jugendliche wird im Schmuckhof die BLAUnacht zur BAUnacht und Architektur zum Kinderspiel! Annette Rollenmiller und Studierende der Fakultät Architektur laden in der Architekturwerkstatt zum Experimentieren ein.

37) Auslobung: BDA Preis Bayern 2010

Abgabe bis zum 22. Juni 2009 um 15.00 Uhr
Auslober: BDA Bayern (Information)

Der Bund Deutscher Architekten BDA Landesverband Bayern, lobt in diesem Jahr zum 21. Mal seit 1967 den "BDA Preis Bayern" aus. Er soll dazu beitragen, die Qualität des Planens und Bauens als eine der wesentlichen Aufgaben des BDA gegenüber Gesellschaft und Umwelt in der Öffentlichkeit bewusst zu machen. Die Auszeichnung wird in verschiedenen Kategorien für bemerkenswerte Werke zeitgenössischer Architektur in Bayern vergeben. Sie zeichnet gleichzeitig das erfolgreiche Zusammenwirken von Bauherren und Architekten aus. Eingereicht werden können Gebäude, Gebäudegruppen oder realisierte städtebauliche Planungen, die ab 2004 fertiggestellt wurden.

38) Preisverleihung: Deutscher Naturstein-Preis 2009

Freitag, 22. Mai 2009 um 10.00 Uhr
NürnbergMesse GmbH, Messezentrum, 90471 Nürnberg

Beim ArchitekturForum Naturstein auf der Stone+tec Nürnberg 2009 wird der Deutsche Naturstein-Preis 2009 verliehen. Wolfgang Bachmann moderiert auf der EventArea in Halle 1 des Nürnberger Messezentrums die renommierte Veranstaltung. Die Architekten Weinmiller sowie kister scheithauer gross werden mit dem Deutschen Naturstein-Preis 2009 ausgezeichnet, der mit insgesamt 30.000 Euro dotiert ist.

39) Gratulation: Bayerischer Architekturpreis 2009 für Prof. Dr.-Ing. Theodor Hugues

Wir gratulieren unserem langjährigen Kunden Prof. Dr.-Ing. Theodor Hugues zur Auszeichnung mit dem Bayerischen Architekturpreis 2009! Prof. Dr.-Ing. Theodor Hugues, Prof. Fritz Koenig und Sabine Reeh werden von der Bayerischen Architektenkammer mit dem "Bayerischen Architekturpreis" ausgezeichnet. Den "Bayerischen Staatspreis für Architektur" der Bayerischen Staatsregierung erhält zudem Prof. Fritz Koenig. Mehr lesen Sie hier ...

40) Gratulation: Architekturpreis der Landeshauptstadt München 2009 an Bea und Walther Betz

Wir gratulieren unseren Kunden Bea und Walther Betz zur Auszeichnung mit dem Architekturpreis der Landeshauptstadt München 2009! Mit dem Preis würdigt die Landeshauptstadt München auch das unermüdliche und beispielhafte Engagement von Bea und Walther Betz für die Baukultur nicht nur im Bund Deutscher Architekten. Mehr lesen Sie hier ...

41) Gratulation: Stefan Giers und Susanne Gabriel erhalten Münchener Förderpreis für Architektur 2009

Wir gratulieren unseren Kunden Stefan Giers und Susanne Gabriel zur Auszeichnung mit dem Förderpreis für Architektur 2009 der Landeshauptstadt München! Der Architekt und Stadtplaner Stefan Giers und die Landschaftsarchitektin Susanne Gabriel erhalten den Preis insbesondere für ihr Projekt "Landmarke Lausitzer Seenland". Mehr lesen Sie hier ...

42) Rückblick: FREIRAUM 09 - Erfolgreiche Messepremiere bei Godelmann in der Oberpfalz

Eine durchweg positive Resonanz zieht die Godelmann KG nach der Premiere der ersten Fachmesse FREIRAUM, die am 24. April 2009 auf dem Werksgelände in Högling zu Ende ging. Begeisterte Besucher, zufriedene Veranstalter: Fast 2.000 Besucher nutzten die beiden Messetage, um aktuelle Themen und Aspekte der Freiraumplanung zu diskutieren und sich über neue Produkte und innovative Fertigungstechniken von Flächenbelägen aus Beton zu informieren. Mehr lesen Sie hier ...

43) Rückblick: Stuttgart is open - GRAPHISOFT Center Stuttgart in der Landhausstraße eröffnet

Wenn Sie wissen wollen, wo Sie GRAPHISOFT und ARCHICAD in Stuttgart finden: Seit 30. April 2009 gibt es unser neues Ladenbüro in der Landhausstraße, wo Sie von Andrew Hale und Ulrich Grau betreut werden.
Mehr lesen Sie hier ...

44) Impressum

Dieser Newsletter wurde sorgfältig von mir zusammengestellt. Im Einzelfall informieren Sie sich bitte jeweils auf den Webseiten des Veranstalters. Der nächste Newsletter erscheint am Montag, den 1. Juni 2009. Redaktionsschluß ist am Freitag, den 29. Mai 2009.

CAD-Solutions - Graphisoft Center München
Lindwurmstraße 95a, 80337 München
Telefon 089-54370900, Fax 089-54370905
info@graphisoft-muenchen.de
www.graphisoft-muenchen.de

CAD-Solutions - Graphisoft Center Nordbayern
Landgrabenstraße 94, 90443 Nürnberg
Telefon 0911-3768890, Fax 0911-3768899
info@graphisoft-nordbayern.de
www.graphisoft-nordbayern.de

Inhaber: Martin Schnitzer