Architektur News München 11/2009

Guten Tag!

Hier gibt es die aktuellen Termine rund um Architektur und Baukultur vom 14. September bis 4. Oktober 2009.

01) News: Wöchentliche Architektur News auf graphisoft-muenchen.de
02) Ausstellung: Aktuelle Architektur in Oberfranken
03) Ausstellung: Barrierefrei bauen
04) Ausstellung: Monika Huber - quotes in architecture
05) Ausstellung: Titus Bernhard
06) Ausstellung: konstantmodern - Fünf Positionen zur Architektur
07) Ausstellung: Dietrich Untertrifaller Architekten
08) Ausstellung: Architektouren 2009
09) Ausstellung: BDA Regionalpreis Niederbayern Oberpfalz 2009
10) Ausstellung: Foscarini - der Promenadeplatz leuchtet
11) Ausstellung: Christian Kerez - "Traum & Wirklichkeit"
12) Preisverleihung: Verleihung des Sckell-Ehrenringes 2009 an Kathryn Gustafson
13) Vortrag: Gipfelgespräch Architektur auf dem Arber
14) Vortrag: Bauen im Bestand - Jabornegg & Pálffy
15) Vortrag: Der Architekt als Autor
16) Vortrag: Programmierte Strukturen
17) Vortrag: Bauen mit Sichtbeton - Goethe Gymnasium Regensburg
18) Vortrag: Arbeitssicherheit - Empfehlungen für Planer
19) Vortrag: Neubau der sog. Kettenbrücke in Bamberg
20) Vortrag: ClimaDesign
21) Vortrag: Werkbericht Mario Botta - "Architteture recenti" (Vorschau)
22) Dialog: Architekturclub "Stadt am Fluss" (Vorschau)
23) Seminar: ARCHICAD Grundkurse, Schnupperseminare, Jour fixe
24) Seminar: ARCHICAD 13 Sonderschichten
25) Seminar: "Material by nature" (Vorschau)
26) Forum: Energieeffiziente Beleuchtung
27) Forum: Isarlust Die Wiederentdeckung der innerstädtischen Isarufer
28) Tagung: Aktiv auf dem Weg zum Passivhaus
29) Tagung: Barrierefreies Planen und Bauen
30) Tagung: Energetische Gebäudesanierung
31) Tagung: Energielandschaften
32) Tagung: Wohnen in einer alternden Gesellschaft - Herausforderungen und Lösungen
33) Tagung: Investieren in die Stadt
34) Messe: RENEXPO 2009
35) Kunst: Belief Unlimited
36) Kunst: Sofia Spionage
37) Exkursion: Uehlfeld - da tut sich was! Eine Gemeinde im ländlichen Raum hilft sich selbst
38) Führung: Justizvollzugsanstalt München-Stadelheim
39) Führung: IT-Zentrum International House der Universität Passau
40) Führung: kofler architects - Ehemaliges Postareal Salzburg
41) Führung: Nacht der Umwelt in der Messestadt Riem. Sonnige Perspektiven - Zukunftsweisende Wohnprojekte
42) Führung: Neubau und Sanierung der Studentenwohnungen im Olympischen Frauendorf
43) Führung: Paradies einer Nürnberger Bleistiftdynastie - der Schwanhäußer Park
44) Führung: Kettensteg und Kreuzgassenviertel
45) Führung: Lebendiges Stadtquartier "Auf AEG"
46) Führung: Erweiterung Hirschgarten München
47) Führung: Reifeprüfung 2009. Landesgartenschauen - was bleibt?
48) Führung: Der AIV zeigt Bauten für die Bildung - Adolf-Reichwein-Schule
49) Führung: Wohnbebauung Lodenareal Innsbruck
50) Software: Graphisoft kündigt ARCHICAD 13 an
51) Impressum

Machen Sie es gut!

Mit freundlichen Grüßen
Martin Schnitzer

CAD-Solutions - Graphisoft Center München + Nordbayern
- Gute Nachrichten und gute Software -

01) News: Wöchentliche Architektur News auf graphisoft-muenchen.de

Manchmal werden Veranstaltungstermine erst nach Erscheinen unseres Newsletters bekannt, andere Termine werden kurzfristig geändert, verschoben oder gar abgesagt. Die aktuellste Information finden Sie deshalb in letzter Minute hier: www.graphisoft-muenchen.de oder im Zweifelsfall auf dem jeweils angegebenen Link zum Veranstalter. Für Anregungen, Hinweise und Terminergänzungen sind wir dankbar. Zu einigen Veranstaltungen ist eine Anmeldung erforderlich. Informieren Sie sich dazu bitte jeweils auf den angegebenen Webseiten der Veranstalter.

02) Ausstellung: Aktuelle Architektur in Oberfranken

Dienstag, 15. September 2009 um 15.00 Uhr
Bürgerhaus, Mainstraße 2, 96103 Hallstadt
Veranstalter: Stadt Hallstadt, Initiative Baukunst in Oberfranken (Info)
Bis 6. Oktober 2009
Hauptsponsor Ausstellung und Buch: CAD-Solutions - Graphisoft Center Nordbayern

03) Ausstellung: Barrierefrei bauen

Freitag, 18. September 2009 um 16.00 Uhr
Martinushaus, Treibgasse 26, 63739 Aschaffenburg
Veranstalter: Bayerische Architektenkammer
Bis 1. Oktober 2009

04) Ausstellung: Monika Huber - quotes in architecture

Dienstag, 22. September 2009 um 19.00 Uhr
Oberste Baubehörde, Franz-Josef-Strauß-Ring 4, 2. Stock, 80539 München
Begrüßung: Josef Poxleitner, Leiter der Obersten Baubehörde
Einführung: Prof. Roland Dieterle, Architekt BDA
Bis 31. August 2010 (Info)

05) Ausstellung: Titus Bernhard

Mittwoch, 23. September 2009 um 19.00 Uhr
Architekturmuseum Schwaben, Thelottstraße 11, 86150 Augsburg
Bis 22. November 2009

Ausgehend vom Vokabular der Klassischen Moderne entwickeln Titus Bernhard und sein Team eine "phänomenologische" Architektur von hoher Komplexität. Strukturelle Klarheit, Materialökonomie und virtuose Lichtführung kennzeichnen Projekte, die einem ganzheitlichen Verständnis von Architektur und Freiraumgestaltung entsprechen. Die Werkschau des mehrfach preisgekrönten "deutschen Architekten mit internationalem Format" stellt einige bekannte und viele neue Projekte vor.

06) Ausstellung: konstantmodern - Fünf Positionen zur Architektur

Donnerstag, 24. September 2009 um 19.00 Uhr
Bayerische Architektenkammer, Haus der Architektur, Waisenhausstraße 4, 80637 München
Bis 30. Oktober 2009
Mit Atelier 5, Gerhard Garstenauer, Johann Georg Gsteu, Rudolf Wäger und Werner Wirsing zeigt die vom Architekturforum aut.architektur und tirol konzipierte Ausstellung fünf Architekturpositionen der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, die trotz ihrer Unterschiedlichkeit etwas Gemeinsames auszeichnet: eine konstant moderne Haltung, die sich nicht nur in ihren Architekturprojekten ausdrückt, sondern vor allem in den dahinter liegenden "ethischen" Einstellungen manifestiert. Anhand von Projekten, die von den Architekten aus unterschiedlichen Schaffensperioden selbst ausgewählt wurden, dokumentiert die Ausstellung mittels historischem Material aus der Entstehungszeit, aktuellen Fotografien von Nikolaus Schletterer und Videofilmen der von Arno Ritter mit den Architekten geführten Gespräche die jeweilige persönliche architektonische Haltung.

07) Ausstellung: Dietrich Untertrifaller Architekten

Dienstag, 29. September 2009 um 19.30 Uhr
Raum für Architektur im Künstlerhaus,  Hellbrunner Straße 3, A-5020 Salzburg
Veranstalter: Initiative Architektur Salzburg
Bis 30. Oktober 2009

Vorarlberg und hochwertige Architektur. Das sind heute nahezu synonyme Begriffe. Dabei ist architektonische Qualität auch im "Ländle" kein Naturgesetz, sondern das Ergebnis einer permanenten Entwicklung. Dass sich das Phänomen "Vorarlberger Baukünstler" fortwährend erneuert, dafür ist das Büro Dietrich | Untertrifaller ein exzellentes Beispiel. Ihre Bauten, mit denen sie seit rund 15 Jahren präsent sind, werden längst international rezipiert. Beeindruckend ist auch die Breite ihres Ouevres: Vom sensibel renovierten Angelika-Kauffmann-Museum in Schwarzenberg, über gefühlvolle Adaptierungen wie dem Bregenzer Festspielhaus oder dem Anbau zur Wiener Stadthalle von Roland Rainer bis hin zu Wohn- und Bürobauten reicht ihr Spektrum. Die Ausstellung zeigt eine Auswahl zentraler sowie jüngerer Werke des Architektenduos, darunter das Festspielhaus in Bregenz, die Hauptschule in Klaus und das Büro- und Wohnhaus in der Flachgasse in Wien.

08) Ausstellung: Architektouren 2009

Mittwoch, 30. September 2009 um 14.00 Uhr
Hardenberg Gymnasium, Kaiserstraße 92, 90763 Fürth
Veranstalter: Bayerische Architektenkammer
Fachbereich Kunst am Hardenberg-Gymnasium, Fürth
Bis 23. Oktober 2009

09) Ausstellung: BDA Regionalpreis Niederbayern Oberpfalz 2009

Mittwoch, 30. September 2009 um 19.00 Uhr
Heilig-Geist-Kirche, Heiliggeistgasse 8, 94302 Passau
Veranstalter: BDA Bayern, Treffpunkt Architektur Niederbayern und Oberpfalz
Bis 18. Oktober 2009

Insgesamt wurden 55 Projekte eingereicht, also elf Projekte mehr als bei der letzten Auslobung. Bei der Bewertung zeigte sich die Jury überrascht vom bemerkenswerten Anstieg der Qualität der eingereichten Projekte gegenüber 2005 und 2003. Das Niveau sei da gewaltig gewachsen, meinten alle fünf Juroren einhellig schon beim ersten Rundgang. Im Gegensatz zu den ersten beiden Regionalpreisen haben aber diesmal die Architekten aus Niederbayern die Nase vorne und stellen mit 36 Arbeiten die Mehrheit. In der hochwertigen Konkurrenz vergab die Jury jeweils zwei Auszeichnungen für Arbeiten aus Niederbayern und der Oberpfalz. Dazu neun Anerkennungen für niederbayerische Projekte und sechs für Oberpfälzer.

10) Ausstellung: Foscarini - der Promenadeplatz leuchtet

Donnerstag, 1. Oktober 2009 um 19.00 Uhr
Neue Werkstätten, Promenadeplatz 8, 80333 München
Einführung: Reinhard Haas, Chefredakteur Artinvestor

11) Ausstellung: Christian Kerez - "Traum & Wirklichkeit"
      
Donnerstag, 1. Oktober 2009 um 19.00 Uhr     
aut. architektur und tirol (im Adambräu), Lois-Welzenbacher-Platz 1, A-6020 Innsbruck    
Einführung: Arno Ritter
Bis 19. Dezember 2009

Der Schweizer Architekt Christian Kerez hat bis dato relativ wenig gebaut, dies aber umso konsequenter, eigenwilliger und präziser. So minimal sich seine Bauten präsentieren, so komplex ist der Prozess, der zu seinen stark konzeptionell geprägten Entwürfen führt. Mit dem Ziel, Beliebigkeit zu vermeiden, versucht er, das Grundsätzliche an einer Aufgabenstellung herauszuschälen und durch systematisches Ausschließen und Durchdenken zu der einen "zwingenden" Lösung zu gelangen. Im Entstehungsprozess spielen die zahlreichen, meist großformatigen Modelle als gebaute Konzepte eine wesentliche Rolle. Dementsprechend viel Raum nehmen die Modelle auch in der Ausstellung "Traum & Wirklichkeit" ein, die weniger einen Überblick über das Gesamtwerk von Christian Kerez zeigt, als anhand einzelner Projekte eine Annäherung an sein Architekturverständnis ermöglichen möchte.

12) Preisverleihung: Verleihung des Sckell-Ehrenringes 2009 an Kathryn Gustafson

Freitag, 18. September 2009 um 19.00 Uhr
Bayerische Akademie der Schönen Künste, Max-Joseph-Platz 3, 80539 München
Der Sckell-Ehrenring ist nach Friedrich-Ludwig von Sckell (1750 -1823) benannt, dem Gestalter des Englischen Gartens in München. Den goldenen Ring ziert ein stilisiertes Bäumchen, das Wappen der Familie von Sckell. Der Ring ist eine Auszeichnung für herausragende Landschaftsarchitekten, Gartenhistoriker und verwandte Berufe. Seit 1967 hat die Akademie den Sckell-Ehrenring zweiundzwanzigmal vergeben, die Preisträger kamen aus dem In- und Ausland. In diesem Jahr wird der Ring der Amerikanerin Kathryn Gustafson verliehen. Kathryn Gustafson studierte angewandte Kunst an der University of Washington in Seattle und Mode am Fashion Institute of Technology in New York. Sie übersiedelte als Modedesignerin nach Paris, wo sie an der École Nationale Supérieure du Paysage in Versailles 1979 als Landschaftsarchitektin graduierte. Kathryn Gustafson zählt zu den international führenden Landschaftsarchitekten. Ihre sensiblen Gestaltungen, vor allem im öffentlichen Raum, erregen immer wieder Aufsehen. Ihre bekanntesten Projekte sind der Gedenkbrunnen für Diana, Princess of Wales, im Hyde Park, der Lurie Park in Chicago oder der Cultuurpark Westergasfabriek in Amsterdam. Mit ihren Büros Gustafson Porter in London und Gustafson Guthrie Nicol in Seattle, USA entstanden Projekte, die durch zahlreiche Preise und Anerkennungen gewürdigt wurden.

13) Vortrag: Gipfelgespräch Architektur auf dem Arber

Donnerstag, 17. September 2009 um 16.00 Uhr
Veranstaltungsort: Arberschutzhaus am Gipfel des Arber (1.456 über NN)
Treffpunkt: an der Talstation der Arber Gondelbahn
Veranstalter: Netzwerk Forst und Holz Bayerischer Wald in Kooperation mit
Bayerische Architektenkammer, BDA Bayern Kreisverband Niederbayern-Oberpfalz
Auf dem höchsten Gipfel des Bayerischen Waldes wird am Ort der Urproduktion Holz als Werkstoff für faszinierende Wohn- und Zweckbauten präsentiert. Die Referenten verstehen es, in ihren Werken die baubiologischen und energetischen Vorzüge in moderne Entwürfe einfließen zu lassen. Aus ihren Erfahrungen als Hochschullehrer wissen sie anschaulich zu berichten, wie Faszination für diesen Wertstoff geweckt werden kann.

14) Vortrag: Bauen im Bestand - Jabornegg & Pálffy

Donnerstag, 17. September 2009 um 19.00 Uhr
Pinakothek der Moderne, Ernst von Siemens-Auditorium, Barer Straße 40, 80333 München
Veranstalter: Architekturmuseum der TU München
Referent: Friedrich Achleitner

Friedrich Achleitner ist der renommierteste Architekturpublizist Österreichs. Er studierte Architektur bei Clemens Holzmeister und war Mitglied der legendären "Wiener Gruppe" mit H.C. Artmann und Oswald Wiener. Als Verfasser des mehrbändigen "Führer zur österreichischen Architektur im 20. Jahrhundert" und als Essayist und Schriftsteller wurde er international bekannt. Achleitner untersucht das "Bauen im Bestand" von Christian Jabornegg und András Pálffy mit analytischem Blick und stellt Fragen nach Entwurfskriterien und Bewertung im Nebeneinander von Alt und Neu.

15) Vortrag: Der Architekt als Autor

Donnerstag, 17. September 2009 um 19.00 Uhr
Neues Museum in Nürnberg, Klarissenplatz, 90402 Nürnberg
Veranstalter: Neues Museum in Nürnberg, BDA Kreisverband Nürnberg, Mittel-/Oberfranken
Referent: Volker Staab, Dipl.-Ing. Architekt, Staab Architekten, Berlin
Mit Unterstützung von CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center Nordbayern

Die Veranstalter haben die Themen Identität und Autorenschaft zum Anlass genommen, mit der Reihe Werkberichte die Begriffe der horizontalen und vertikalen Kohärenz im Schaffen herausragender deutscher Architekten zu verdeutlichen. Unter dem Begriff der horizontalen Kohärenz wird dabei die Durchgängigkeit des Schöpferischen, bezogen auf das gesamte Schaffen und die allgemeine Entwicklung des Büros verstanden. Die vertikale Kohärenz bezieht sich auf das einzelne Werk und seine Entwicklung vom Städtebau bis zur baulichen Ausprägung im konstruktiven Detail.

16) Vortrag: Programmierte Strukturen

Donnerstag, 17. September 2009 um 19.00 Uhr
Showroom Heinrich Schmid, Sirius-Businesspark, Gebäude 214, Brunhamstraße 21, 81249 München
Referenten: Cornelius Schlotthauer, Zaha Hadid Architects, Associate und Büroleiter Hamburg
Veranstalter: ap35, Ulm

Zaha Hadid ist als Trägerin des Pritzker-Preises die bisher erfolgreichste Frau in der Architekturgeschichte. Form und Gestaltung wurden durch sie neu definiert und durch computerunterstütztes Entwerfen perfektioniert. Das Büro Zaha Hadid ist eines der ersten, das Gebäude nach parametrischen Regeln entwirft. Am Abend des 3. Architekturgesprächs wird Cornelius Schlotthauer aktuelle Projekte des Hamburger Büros erstmals im Detail vorstellen. Dazu gehören u.a. Library and Learning Center der Universität Wien, E.ON Energy and Research Center, Elbpromenaden und Erweiterung des ISC, Fraunhofer-Institut für Silicatfoschung.

17) Vortrag: Bauen mit Sichtbeton - Goethe Gymnasium Regensburg

Mittwoch, 23. September 2009 um 16.00 Uhr
Goethe Gymnasium Regensburg, Aula, Eingang Uhlandstraße 11, 93049 Regensburg
Veranstalter: Beton Marketing Süd GmbH, Stadt Regensburg, BDA Bayern
Architekturkreis Regensburg, Bayerische Ingenieurkammer-Bau

In den vergangenen Jahren wurden in zahlreichen Architekturveröffentlichungen Gebäude gezeigt, deren Außenwände aus monolithischem Leichtbeton bestehen, dessen wärmedämmenden Eigenschaften Teil der energetischen Gebäudeplanung sind. Die Bauweise mit dem so genanntem "Isolationsbeton" hat eine Renaissance des Bauens mit leichten Betonen unter Ausschöpfung der aktuellen Möglichkeiten der Betontechnologie eingeläutet. Sie geht zurück auf den schweizer Architekten Patrick Gartmann, der im Jahre 2003 nach einer Baustoffentwicklung an der ETH Zürich sein Wohnhaus in Chur mit diesem Material erstellt hat. Seit der Veröffentlichung dieses Projekts ist auch die deutsche Architektur zunehmend an dieser Bauweise interessiert. Die Möglichkeit, einschalige und monolithische Außenwände in Beton herzustellen, ist für viele Gestalter eine attraktive Bauart.

18) Vortrag: Arbeitssicherheit - Empfehlungen für Planer

Donnerstag, 24. September 2009 um 19.00 Uhr
"Zum schwarzen Bären", Rodacher Straße 275, 96450 Coburg
Veranstalter: BDB Coburg (Info)
Referent: Günter Dütsch, Fachkraft für Arbeitssicherheit, Breitengüßbach

19) Vortrag: Neubau der sog. Kettenbrücke in Bamberg

Freitag, 25. September 2009 um 17.00 Uhr
Hotel-Gasthof "Wilde Rose", Keßlerstraße 7, 96047 Bamberg
Veranstalter: BDB Bamberg
Referent: Dietz, Architekt, Bamberg
Werkbericht mit anschließender Baustellenbesichtigung

20) Vortrag: ClimaDesign

Dienstag, 29. September 2009 um 19.00 Uhr
Salzstadel, Weiße-Lamm-Gasse 1, 93047 Regensburg
Veranstalter: Architekturkreis Regensburg e.V.
Referentin: Petra Liedl, TU München, Lehrstuhl für Bauklimatik und Haustechnik

21) Vortrag: Werkbericht Mario Botta - "Architteture recenti" (Vorschau)

Mittwoch, 21. Oktober 2009 um 19.00 Uhr
Museum für historische Maybach Fahrzeuge, Holzgartenstraße 8, 92318 Neumarkt i.d. Oberpfalz
Veranstalter: BDA Kreisverband Niederbayern-Oberpfalz
Referent: Mario Botta, Lugano
sponsored by CAD-Solutions - Graphisoft Center München + Nordbayern

Seit 2001 läuft die Vortragsreihe Architektur & Baukultur erfolgreich in Neumarkt i.d. Oberpfalz. Viele große Namen der internationalen Architekturszene und viele, die es vielleicht noch werden, sind als Referenten der Einladung in die Oberpfalz gefolgt. Am 21. Oktober 2009 darf Organisator Johannes Berschneider bereits zum 50. Vortrag der Reihe begrüßen. Mit Mario Botta ist einer der Protagonisten der großen Tessiner Schule als Jubiläumsgast bei Architektur & Baukultur.

22) Dialog: Architekturclub "Stadt am Fluss" (Vorschau)

Montag, 5. Oktober 2009 um 19.00 Uhr
Bayerische Architektenkammer, Haus der Architektur, Waisenhausstraße 4, 80637 München

Was macht eine Stadt am Fluss aus und im Vergleich zu anderen Städten so besonders? Wie verhalten sich Stadt und Fluss zueinander? Tritt die Stadt an den Fluss heran, oder zerschneidet der Fluss den Stadtkörper? Wird der Flussraum als Stadtraum behandelt und als urbaner Raum kultiviert oder verkörpert er die ungebändigte Natur in der Stadt? Welchen Stellenwert hat der Fluss im Bewusstsein der Bevölkerung, wie wird er von ihr genutzt?

Diesen und ähnlichen Fragen widmet sich dieser Architekturclub der Bayerischen Architektenkammer. Unter der Moderation von Architekt und Stadtplaner Prof. Dr. Tomas Valena diskutieren die Landschaftsarchitektin und Stadtplanerin Prof. Regine Keller sowie Sabine Nallinger, Stadträtin der Grünen/Rosa Liste und Mitglied im Bauausschuss der Landeshauptstadt München. Zwar stehen im Mittelpunkt des Interesses die "wilde", renaturierte Isar und das spezifisch münchnerische "Am-Fluss-Sein" - allerdings nicht, ohne über diesen Tellerrand zu schauen: auf das Leben anderer Städte an und mit ihren Flüssen.

23) Seminar: ARCHICAD Grundkurse, Schnupperseminare, Jour fixe

ARCHICAD Grundkurs
Montag bis Mittwoch, 21. bis 23. September 2009 jeweils von 10.00 bis 17.00 Uhr
CAD-Solutions - Graphisoft Center München, Lindwurmstraße 95a, 80337 München

ARCHICAD Schnupperseminar (für Interessenten)
Dienstag, 22. September 2009 von 14.00 Uhr bis ca. 18.00 Uhr
CAD-Solutions - Graphisoft Center Nordbayern, Landgrabenstraße 94, 90443 Nürnberg

ARCHICAD Grundkurs
Mittwoch bis Freitag, 23. bis 25. September 2009 jeweils von 10.00 bis 17.00 Uhr
CAD-Solutions - Graphisoft Center Nordbayern, Landgrabenstraße 94, 90443 Nürnberg

ARCHICAD Schnupperseminar (für Interessenten)
Freitag, 25. September 2009 von 10.00 Uhr bis ca. 14.00 Uhr
CAD-Solutions - Graphisoft Center München, Lindwurmstraße 95a, 80337 München

ARCHICAD Schnupperseminar (für Interessenten)
Donnerstag, 1. Oktober 2009 von 10.00 Uhr bis ca. 14.00 Uhr
in den Räumen von Leitenbacher + Spiegelberger, Haslacher Straße 20, 83278 Traunstein
Veranstalter: CAD-Solutions - Graphisoft Center München

ARCHICAD Jour fixe (für Kunden)
Donnerstag, 1. Oktober 2009 von 15.00 Uhr bis ca. 18.30 Uhr
in den Räumen von Leitenbacher + Spiegelberger, Haslacher Straße 20, 83278 Traunstein
Veranstalter: CAD-Solutions - Graphisoft Center München

Eine Gesamtübersicht unserer Kurse, Seminare, Workshops etc. finden Sie hier:
ARCHICAD Schulungen, Kurse, Workshops, Jour fixe - 2. Halbjahr 2009

24) Seminar: ARCHICAD 13 Sonderschichten

Wir zeigen die Neuerungen in ARCHICAD 13 und legen dazu unsere ARCHICAD 13 Sonderschichten in München und Nürnberg ein! Alle ArchiCARD-Kunden erhalten ARCHICAD 13 automatisch in den nächsten Wochen per Post. Wir zeigen Ihnen bereits jetzt, was drin steckt. Nutzen Sie diese Gelegenheit zur Preview und melden Sie sich am besten gleich an. Es stehen mehrere Termine zur Auswahl

ARCHICAD 13 Frühschicht am Dienstag, 29. September 2009 um 9.00 Uhr (Ende gegen ca. 12.00 Uhr)
ARCHICAD 13 Mittagsschicht am Dienstag, 29. September 2009 um 13.00 Uhr (Ende gegen ca. 16.00 Uhr)
ARCHICAD 13 Spätschicht am Dienstag, 29. September 2009 um 17.00 Uhr (Ende gegen ca. 20.00 Uhr)
bei CAD-Solutions - Graphisoft Center Nordbayern, Landgrabenstraße 94, 90443 Nürnberg (Anmeldung)

ARCHICAD 13 Frühschicht am Mittwoch, 30. September 2009 um 9.00 Uhr (Ende gegen ca. 12.00 Uhr)
ARCHICAD 13 Mittagsschicht am Mittwoch, 30. September 2009 um 13.00 Uhr (Ende gegen ca. 16.00 Uhr)
ARCHICAD 13 Spätschicht am Mittwoch, 30. September 2009 um 17.00 Uhr (Ende gegen ca. 20.00 Uhr)
bei CAD-Solutions - Graphisoft Center München, Lindwurmstraße 95a, 80337 München (Anmeldung)

25) Seminar: "Material by nature" (Vorschau)

Mittwoch, 7. Oktober 2009 um 18.00 Uhr
Künstlerhaus München, Lenbachplatz 8, 80333 München
Veranstalter: American Hardwood Export Council (AHEC) und DETAIL
Anmeldung an: MPR Dr. Muth Public Relations, marina.moje@mprdrmuth.de

Renzo Pianos Auditorium in Rom, das neue Opernhaus in Oslo vom norwegischen Architekturbüro Snøhetta oder das Musikkonservatorium in Amsterdam von den Architekten Cie sind international bedeutende Projekte, die in den letzten Jahren für Aufsehen sorgten. Sie alle sind Beispiele für die Schönheit, hohe Qualität und die guten akustischen Eigenschaften von Holz. Holz ist facettenreich, lebendig, vielseitig einsetzbar und nachhaltig. In einer Reihe international stattfindender Architektur-Seminare möchte der American Hardwood Export Council (AHEC) die Vorzüge dieses nachhaltigen Rohstoffes zeigen und Referenzprojekte namhafter Architekten sowie Neulinge der Architekturszene vorstellen.

Nach einer kurzen Einführung durch den AHEC Europa Direktor David Venables wird der Newcomer unter den Architekten Mikel Landa von Landa-Ochandidano Arquitectos aus Spanien einen Einblick in seinen Umgang mit Holz geben. Ein Kajak diente als Inspiration für das Projekt Besucherzentrum der Salinen Anana in Spanien, das der junge Architekt in einem sehr lebendigen Vortrag vorstellen wird. Im Anschluss dürfen sich die Teilnehmer auf die mehrfach preisgekrönte Architektin Alison Brooks von Alison Brooks Architects Ltd aus London freuen. 2008 erhielt sie den RIBA Stirling Prize und ist derzeit unter anderem an der Gestaltung des Olympischen Dorfes 2012 in Stratford beteiligt.

26) Forum: Energieeffiziente Beleuchtung

Dienstag, 15. September 2009 um 14.00 Uhr
IHK für München und Oberbayern, Orleansstraße 10 -12, 81669 München

27) Forum: Isarlust Die Wiederentdeckung der innerstädtischen Isarufer

Donnerstag, 17. September 2009 um 19.00 Uhr
Bei schönem Wetter: Ludwigsbrücke, Vater-Rhein-Brunnen, München
Bei schlechtem Wetter: Ludwigsbrücke, Cafe Bernstein, Museumsinsel 1 (bitte der Beschriftung vor Ort folgen)
Veranstalter: Münchner Forum e.V., die urbanauten
Die Isar fließt bislang an weiten Stellen nahezu unbemerkt durch unsere Innenstadt. Ein Wald und undurchlässiges Dickicht schützt sie vor Besuchern und neugierigen Blicken. Wir aber träumen von einer innerstädtischen Isar, die nun fast vollständig renaturiert in ihrer neuen, besonderen Qualität auch von uns Münchnern gesehen und genutzt werden darf. Aktueller Anlaß für diese Diskussion ist der Abschluß der Renaturierung an der Corneliusbrücke im kommenden Jahr, die Debatte um die Zukunft des Deutschen Museums und der Praterinsel oder auch Nutzungsfragen wie die des immer noch bestehenden Badeverbots.

28) Tagung: Aktiv auf dem Weg zum Passivhaus

Freitag, 18. September 2009 um 13.00 Uhr
Freiheizhalle, Rainer-Werner-Fassbinder-Platz 1, 80636 München
Veranstalter: BAYERNenergie e.V.
Der sichtbare Klimawandel, die extrem gestiegenen Energiekosten und die erhöhte Aufmerksamkeit von Politik und Medien zum Thema Energieeffizienz im Gebäudebereich führen zu neuen Denkansätzen im Neubau und bei der Sanierung. BAYERNenergie e.V., der Verein unabhängiger Energieberater in Bayern, veranstaltet anlässlich seines 10-jährigen Bestehens das Symposium "Aktiv auf dem Weg zum Passivhaus". Nach interessanten Fachvorträgen kann man den Tag in kulinarischem und musikalischem Amusement ausklingen lassen.

29) Tagung: Barrierefreies Planen und Bauen

Freitag, 18. September 2009 um 10.00 Uhr
Martinushaus, Treibgasse 26, 63739 Aschaffenburg
Veranstalter: Landratsamt Aschaffenburg (Info)

30) Tagung: Energetische Gebäudesanierung

Donnerstag, 24. September 2009 um 10.00 Uhr
Messe Ausburg, Am Messezentrum 5, 86159 Augsburg
Veranstalter: Bayern Innovativ GmbH

Im Bereich der energetischen Gebäudesanierung besteht in Bayern allein im Wohnungsbau ein theoretisches Einsparpotenzial an CO2-Emissionen von ca. 14 Millionen Tonnen im Jahr. In den letzten Jahren wurden bereits große Fortschritte erzielt. Früher wurden oft nur Einzelmaßnahmen umgesetzt; doch heute werden umfangreiche Sanierungen verfolgt, mit denen Energiestandards erzielt werden, die einem Passivhaus entsprechen.  Dreischeibenverglasung, Komfortlüftung und eine hervorragende Wärmedämmung der gesamten Gebäudehülle sind u. a. Elemente, die eine Einsparung von bis zu 90 % der Heizenergie ermöglichen.

Politische Vorgaben, wie z. B. das EEWärme-Gesetz und die EnEV 2009 bedeuten eine große Herausforderung; neue technische Entwicklungen und innovative Baustoffe bieten jedoch auch neue Chancen für Architekten, Ingenieure, Handwerker und Bauunternehmen. Vor diesem Hintergrund konzipiert und organisiert die Bayern Innovativ GmbH als Projektträger des Bayerischen Energie-Forums und verantwortlich für den Bayerischen Cluster Energietechnik, das Kooperationsforum „Energetische Gebäudesanierung – Trends 2009“. Die Ausrichtung erfolgt in enger Partnerschaft mit dem eza! energie- und umweltzentrum allgäu, der Fraunhofer Allianz Bau, Valley und der REECO GmbH, Reutlingen.

Referenten aus Wirtschaft und Wissenschaft berichten über aktuelle Rahmenbedingungen und Strategien, über neueste Ergebnisse aus Forschung und Entwicklung, über Erfahrungen in der notwendig detaillierten Planung sowie erfolgreich umgesetzte Beispiele. Fragen der Rentabilität und Amortisation energetischer Gebäudesanierung werden in einer Podiumsdiskussion mit den Teilnehmern des Kooperationsforums erörtert. Mit dem Zusammenführen von Experten und Anwendern ist das Forum eine attraktive Plattform, um neue Kontakte aufzubauen für zukünftige Kooperationen zur Erschließung weiterer Einsparpotenziale.

31) Tagung: Energielandschaften

Freitag + Samstag, 25./26. September 2009
Messe Augsburg, Hallen 2 und 3, Am Messezentrum 5, 86159 Augsburg
Veranstalter: Bayerischer Landesverein für Heimatpflege e.V.

Anlagen zur Gewinnung von Wind- und Solarenergie sowie Anlagen zur Nutzung von Biogas verändern zunehmend die traditionellen Bilder, die wir von Landschaften haben. Die Tagung will der Frage nachgehen, welche Auswirkungen die heutigen Anforderungen an Klimaschutz und Energieverbrauch auf die Kulturlandschaft Bayerns haben können. Die zeitgleich stattfindende 10. Internationale Fachmesse für Regenerative Energien & Energieeffizientes Bauen und Sanieren (RENEXPO) gibt einen umfassenden Überblick über den Bereich der erneuerbaren Energien und beschäftigt sich mit dem ganzheitlichen Gedanken der Energieeffizienz im Baubereich. Die Fachtagung Energielandschaften will ein Podium schaffen, um gemeinsam mit Experten Lösungsansätze für die wichtigen Fragestellungen der Energienutzung zu diskutieren und gelungene praktische Beispiele kennen zu lernen.

32) Tagung: Wohnen in einer alternden Gesellschaft - Herausforderungen und Lösungen

Montag, 28. September 2009 um 9.30 Uhr
Oberste Baubehörde, Franz-Josef-Strauß-Ring 4, 80539 München
Veranstalter: Institut für Städtebau und Wohnungswesen München (ISW)
Die Alterung unserer Gesellschaft wird in den Städten und ihren Quartieren zunehmend sichtbar. Sie ist Anlass für Neuorientierungen in Politik und Gesellschaft. Die steigende Zahl Älterer, Hochbetagter und auch Pflegebedürftiger erfordert in allen Bereichen neue Strategien und Antworten - Wohnumfeld und Quartier müssen den veränderten Bedürfnissen und Anforderungen gerecht werden: Senioren möchten auch bei zunehmender Hilfsbedürftigkeit selbstbestimmt und mit hoher Lebensqualität wohnen, Wohnungsunternehmen sind an der stabilen Vermietung ihrer Bestände interessiert, Soziale Träger versuchen, die wohnungsnahe Versorgung der älteren Bürger zu gewährleisten und Kommunen sind aufgefordert, deren Lebensqualität sicherzustellen. Die verschiedenen Interessen und Anliegen bilden dabei ein komplexes Netz. Aufgabe von Wohnungswirtschaft und Stadtpolitik ist es daher, tragfähige Lösungen und Modelle insbesondere für diese Bevölkerungsgruppe zu entwickeln, indem die Anpassung des Wohnungsbestandes an die veränderten Bedürfnisse der Bevölkerung vorangetrieben und das Schaffen zusätzlicher Angebote für selbständiges und selbstorganisiertes Wohnen im Alter unterstützt werden.

Auf dieser Tagung haben Interessierte die Möglichkeit, innovative Ansätze und Handlungsmöglichkeiten einer Vielzahl von Akteuren kennen zu lernen und zu diskutieren. Die Tagung wendet sich an all diejenigen, die sich bei Kommunen oder Wohnungsunternehmen, im Sozialen Bereich oder beratend mit der Wohnsituation Älterer auseinandersetzen sowie an unmittelbar Betroffene. Es besteht Raum für den Austausch von Referenten und Teilnehmern, um Kooperationsmöglichkeiten von Akteuren aus unterschiedlichen Bereichen auszuloten.

33) Tagung: Investieren in die Stadt

Dienstag, 29. September 2009 um 9.00 Uhr
Südhausbau WohnForum, Hohenzollernstraße 150/Ecke Schleißheimer Straße, 80796 München
Veranstalter: Institut für Städtebau und Wohnungswesen München (ISW)
Erfolgreiche Kommunalpolitik beruht auf ihren langfristig gesicherten finanziellen Ressourcen, um die kommunalen Leistungen der Daseinsvorsorge zu finanzieren. Nach dem kurzen Strohfeuer vermeintlicher Mitnahmeeffekte der Geldanlage in undurchsichtigen globalen Anlagekonstrukten und dem Veräußern kommunaler Sachwerte treten alte Tugenden haushälterischen Umgangs mit den Ressourcen des Gemeinwesens wieder in den Vordergrund. Aber die Quellen selbst, aus denen sich die Finanzierung der Daseinsvorsorge speisen muss, sind mit dem wachsenden Gefälle der Wirtschaftskraft zwischen den Regionen in weiten Teilen in Gefahr. Fragen des Finanzausgleichs zwischen Bund, Ländern und Gemeinden rücken wieder in den Vordergrund.

Doch sind zukunftssichernde Aufgaben der Stadtentwicklung, die zunehmend auf kostenintensivem Stadtumbau mit zum Teil größeren räumlichen Eingriffen beruhen, längst nur noch über finanzielle Zuweisungen aus Bundeshaushalt und über europäische Subventionen möglich. Unabhängig davon wird eigenwirtschaftliches Engagement der Kommunen wieder interessant, um Bereiche wirtschaftlicher Unabhängigkeit in lokalen und regionalen Kontexten zurück zu gewinnen. Gesetzlich bereitgestellte Instrumente der Finanzierung von Infrastrukturmaßnahmen durch die Begünstigten (wie z.B. die SOBON in München) werden adaptiert und satzungsgemäß verankert. Ein allgemeines Umdenken in Fragen der öffentlichen Finanzkompetenz deutet sich damit an und wird auf dieser Fachtagung thematisiert.

34) Messe: RENEXPO 2009 - Internationale Fachmesse und Kongress für regenerative Energien & energieeffizientes Bauen und Sanieren

Donnerstag bis Sonntag, 24. bis 27. September 2009
Messe Augsburg, Am Messezentrum 5, 86159 Augsburg (www.renexpo.de)

Die RENEXPO, internationale Fachmesse für erneuerbare Energien & energieeffizientes Bauen und Sanieren feiert heuer ihr 10-jähriges Jubiläum. Die Messe hat sich im Laufe der Jahre von einer kleinen Umweltmesse zur Leitmesse für regenerative Energien und Energieeffizienz bei Bau und Sanierung etabliert und sich in der Welt einen Namen gemacht.

35) Kunst: Belief Unlimited

Dienstag, 22. September 2009 um 14.00 Uhr
Theatinerkirche München, Theatinerstraße 22, 80333 München
Bis 2. Oktober 2009 (Info)

In der Theatinerkirche zeigen zeitgenössische Künstler aus unterschiedlichen Kulturen Arbeiten zum Thema Glauben und Religion. "Belief Unlimited" wird kuratiert von Mirela Ljevakovic und wurde erstmals in der PLATFORM3 in München gezeigt.

36) Kunst: Sofia Spionage

Mittwoch, 23. September 2009 um 19.00 Uhr
PLATFORM3, Kistlerhofstraße 70, Haus 60, 81379 München
Bis 14. Oktober 2009

Sofia Spionage ist eine  Reihe von Veranstaltungen, die durch verschiedene "Kleinerzählungen" die heutige visuelle Existenz einer Stadt/Hauptstadt darstellt. Sofia und ihr Gesicht - die Stadt in Bildern (Photoaustellung), die Stadt in Worten (Vortrag), die Stadt in Farben und Klängen (Filme), die Stadt in Melodien (musikalische Performance).

37) Exkursion: Uehlfeld - da tut sich was! Eine Gemeinde im ländlichen Raum hilft sich selbst

Freitag, 25. September 2009 um 15.00 Uhr
Rathaus Uehlfeld, Rosenhofstraße 6, 91486 Uehlfeld
Veranstalter: SRL Regionalgruppe Bayern-Nord
Referent: Dipl.-Ing. Frieder Müller-Maatsch, Bürgermeister Uehlfeld

38) Führung: Justizvollzugsanstalt München-Stadelheim

Mittwoch, 16. September 2009 um 13.45 Uhr
Haupttorwache, Haupteingang Frauengefängnis, Schwarzenbergstraße 14, München
Veranstalter: Bayerische Architektenkammer
Führung: Dipl.-Ing. (FH) Axel Krüger Architekt, Frick Krüger Nusser Plan2 GmbH, München
Dipl.-Ing. (FH) M.Eng. Thomas Münch Architekt, Nutzervertreter (ppp-Projekt), JVA Stadelheim, Bauverwaltung XI, München

Aus sicherheitstechnischen Gründen ist eine Teilnahme an der Besichtigung ausschließlich mit vorheriger schriftlicher Anmeldung möglich. Jeder Teilnehmer muss sich vor Ort ausweisen.

39) Führung: IT-Zentrum International House der Universität Passau

Mittwoch, 16. September 2009 um 18.00 Uhr
Innstraße 43, 94032 Passau
Veranstalter: Architekturforum Passau e.V.

40) Führung: kofler architects - Ehemaliges Postareal Salzburg

Freitag, 18. September 2009 um 14.00 Uhr
Treffpunkt: Eingang SGKK, Engelbert-Weiß-Weg 10, A-5020 Salzburg
Veranstalter: Initiative Architektur Salzburg

Die Bebauung des ehemaligen Postareals an der Nordflanke des Bahnhofsvorplatzes (eigentlich Südtiroler Platz) schließt eine der offenen Wunden in der Stadt Salzburg. Das Projekt des Salzburger Architekturbüros kofler architects ging aus einem Wettbewerbsverfahren unter dem Vorsitz von Christoph Ingenhoven als Sieger hervor. Die Vorzüge des Entwurfs liegen in seiner städtebaulichen Struktur mit gezielt gesetzten Hochpunkten - als Gegengewicht zu den "Zyla-Türmen" - und niedrigeren Baukörpern. Diese Gliederung erwies sich überdies als ideale Vorgabe für die zeitlich gestaffelte Errichtung der Objekte. Die Führung durch das Areal erfolgt durch Architekt Ludwig Kofler, Architekt Michael Strobl, Dipl.-Ing. Michael Buttler, Magistrat Salzburg und Dipl.-Ing. Dr. Wilfried Strobl, Rhomberg Bau.

41) Führung: Nacht der Umwelt in der Messestadt Riem. Sonnige Perspektiven - Zukunftsweisende Wohnprojekte

Freitag, 18. September 2009 ab 14.40 Uhr
Bauzentrum München, Willy-Brandt-Allee 10, 81829 München
Leitung: Natalie Neuhausen, Dipl.-Ing. Univ., Architektin, Energieberaterin TÜV

14.40 Uhr - Kurzführung durch das Bauzentrum München
15.00 Uhr - Besichtigung PV-Anlage auf den Dächern der Messehallen
16.15 Uhr - Null-Energie-Wohnanlage "solaR2"
17.00 Uhr - Wohnanlage wagnis 3 im 3. Bauabschnitt Riem
18.15 Uhr - Haus der Gegenwart

Inzwischen ist mit der achten Veranstaltung die "Nacht der Umwelt" eine feste Einrichtung geworden, um das Thema Umwelt in München unter unterschiedlichsten Aspekten von den frühen Abendstunden bis in die Nacht hinein anschaulich zu erfahren. Das Bauzentrum München bietet den Besuch von zukunftsweisenden und sonnigen Perspektiven im neuen Stadtteil Messestadt Riem an: Energieeffiziente Wohngebäude, Solares Bauen und Wohnprojekte mit Angeboten für eine andere Mobilität.

42) Führung: Neubau und Sanierung der Studentenwohnungen im Olympischen Frauendorf

Samstag, 19. September 2009 um 11.00 Uhr
Treffpunkt: Vorplatz westlich der alten Mensa, Helene-Meyer-Ring, 80809 München
Veranstalter: MAIV - Münchener Architekten- und Ingenieur-Verein e.V.
Führung: Ritz Ritzer, bogevischs buero zusammen mit Werner Wirsing

Das Olympische Frauendorf von Werner Wirsing wurde seit den olympischen Spielen als Studentenwohnanlage genutzt und muss nach 35 Jahren den aktuellen Erfordernissen angepasst werden. Dies war im Originalbestand nicht möglich, so dass ein weitgehender Neubau erforderlich wurde. In diesem Zuge wurden die Einheiten geringfügig verkleinert, so dass im gleichen städtebaulichen Rahmen eine deutliche Erhöhung der Anzahl der Wohneinheiten möglich war. Der Neubau orientiert sich weitestgehend am ursprünglichen Bestand. Einzelne Gebäude konnten unter denkmalpflegerischen Gesichtspunkten erhalten werden und werden saniert. Das Projekt wird von dem Architekten der ursprünglichen Anlage, Werner Wirsing, zusammen mit bogevischs buero umgesetzt.

43) Führung: Paradies einer Nürnberger Bleistiftdynastie - der Schwanhäußer Park

Samstag, 19. September 2009 um 13.00 Uhr
Treffpunkt: vor dem Eingangstor Vestnertorgraben 47, 90408 Nürnberg
Veranstalter: DGGL Landesverband Bayern-Nord e.V.
Leitung: Frau Schwanhäußer, Dr. Martina Bauernfeind, Jochen Martz, Landschaftsarchitekt

44) Führung: Kettensteg und Kreuzgassenviertel

Mittwoch, 23. September 2009 um 16.00 Uhr
Treffpunkt: Kaspar-Hauser-Platz, 90403 Nürnberg
Veranstalter: BauLust - Initiative für Architektur und Öffentlichkeit e.V.
Leitung: Brigitte Jupitz, Architektin Nürnberg

45) Führung: Lebendiges Stadtquartier "Auf AEG"

Freitag, 25. September 2009 um 15.00 Uhr
Muggenhofer Straße 135, Pförtnerhäuschen,
Führung: Architekt Jürgen Bisch, Bertram Schultze, MIB
Anmeldungen an Ute Böhm, Rieger + Brandt Planungsgesellschaft im Bauwesen mbH

Das ehemalige Werksgelände der AEG in Muggenhof ist ein gewachsenes innerstädtisches Industrieareal mit ca. 160.000 qm Gesamtfläche und vermietbarer Nutzfläche in ähnlicher Größenordnung. Nach dem Auszug von AEG soll es  ein eigenständiges Quartier mit vielen verschiedenen Nutzungen, wie Büro, Produktion, Handwerk, Handel, Gastronomie, sowie Kunst und Kultur werden. So unterschiedlich diese Nutzungen sein mögen, so hat die "MIB Fünfte Investitionsgesellschaft mbH" aus Leipzig das ehrgeizige Ziel, sie durch die hohe Qualität der jeweiligen Nutzer zusammenzuführen. Die Entwicklungsgesellschaft hat deshalb zusammen mit dem Architekturbüro Jürgen Bisch einen Masterplan erarbeitet, der die Entwicklungsphilosophie räumlich und gestalterisch aufnimmt.

46) Führung: Erweiterung Hirschgarten München

Donnerstag, 1. Oktober 2009 um 16.30 Uhr
Veranstalter: DGGL Landesverband Bayern-Süd e.V.
Leitung: LA Klaus Neumann und Ulrich Rauh, Leiter der Planungsabteilung HA Gartenbau, LH München 
Treffpunkt wird noch bekannt gegeben

47) Führung: Reifeprüfung 2009. Landesgartenschauen - was bleibt?

Freitag, 2. Oktober 2009 um 14.00 Uhr
Veranstalter: bdla Landesverband Bayern e.V.
Führung über das Gelände der Landesgartenschau Würzburg (1990)

48) Führung: Der AIV zeigt Bauten für die Bildung - Adolf-Reichwein-Schule

Freitag, 2. Oktober 2009 um 15.00 Uhr
Adolf-Reichwein-Schule, Schleifweg 39, 90409 Nürnberg
Veranstalter: AIV Nürnberg e.V.

Die Adolf-Reichwein-Schule ist eine private Ganztagesrealschule. Das Zusammenleben von Lehrern und ihren Schülern während des ganzen Tages schafft eine Atmosphäre des Vertrauens, die zur ganzheitlichen Erziehung genutzt wird. Mit dem Kauf eines 100-jährigen Lagerhauses auf dem ehemaligen Konsumgelände am Schleifweg wurde der Schritt zum neuen Schulhaus vollzogen. Das Lagerhaus steht mit einer Längsseite auf der Grenze zum östlichen Nachbarn ARO. Die zwangsläufig erforderliche Brandwand läßt kein Licht in das Gebäude. Was für die ehemalige Lagernutzung vorteilig war, ist für die Schulnutzung untauglich. Der Lichtschlitz durch das Gebäude war ein zentraler Entwurfsgedanke des 1. Preises beim Architektenwettbewerb. Für das Tragwerk waren damit umfangreiche neue Tragsysteme erforderlich. Der Schulvereinsvorsitzende und Lehrer, Herr Helgert, gibt Einblicke in Schulsituationen des privaten Trägers einer Ganztagesschule und lädt ein zum Rundgang durch das Schulgebäude, in dem es nicht nur Klassenzimmer gibt.

49) Führung: Wohnbebauung Lodenareal Innsbruck

Samstag, 3. Oktober 2009 um 11.00 Uhr
General-Eccher-Straße, Ecke Kärntnerstraße, A-6020 Innsbruck
Veranstalter: aut. architektur und tirol

Auf dem Areal der ehemaligen Tiroler Lodenfabrik in der Reichenau wird im Herbst die derzeit größte zertifizierte Passivhauswohnanlage in Europa fertig gestellt. Das 2005 aus einem Wettbewerb hervorgegangene städtebauliche Grundkonzept von der Architekturwerkstatt din a4 besteht aus drei Gebäudekomplexen, die jeweils wieder aus zwei gegeneinander gestellten L-förmigen Baukörpern zusammengesetzt sind, die durch ihre Verschränkung große Innenhöfe bilden. Dieses klar strukturierte Konzept lässt auf dem Areal Räume unterschiedlicher Intimität entstehen: öffentliche Bereiche zwischen den einzelnen Bauteilen, halböffentliche Innenhöfe und allen Wohnungen zugeordnete private Freiräume. Diesem Grundkonzept folgend wurden die drei Bauteile - zwei mit insgesamt 354 Mietwohnungen für die Neue Heimat Tirol und einer mit 128 Eigentumswohnungen für die Zima - von der Architekturwerkstatt din a4, team k2 sowie der Architekturhalle Wulz-König realisiert.

50) Software: Graphisoft kündigt ARCHICAD 13 an

ARCHICAD® 13, das neue Release der mehrfach ausgezeichneten Architektursoftware von GRAPHISOFT®, ist ab Mitte September auf dem deutschen Markt verfügbar. Die aktuelle Programmversion leitet auf der Grundlage der innovativen DELTA-Server™-Technologie (bereits zum Patent angemeldet) einen Paradigmenwechsel bei der gemeinsamen Planungstätigkeit im Projektteam ein. Außerdem überzeugt das Update mit einer Vielzahl neuer, verbesserter Werkzeuge und Funktionen im Bereich Modellierung, Dokumentation und Datenaustausch. Mehr lesen Sie hier ...

51) Impressum

Dieser Newsletter wurde sorgfältig von mir zusammengestellt. Im Einzelfall informieren Sie sich bitte jeweils auf den Webseiten des Veranstalters. Der nächste Newsletter erscheint am Montag, den 5. Oktober 2009. Redaktionsschluß ist am Freitag, den 2. Oktober 2009.

CAD-Solutions - Graphisoft Center München
Lindwurmstraße 95a, 80337 München
Telefon 089-54370900, Fax 089-54370905
info@graphisoft-muenchen.de
www.graphisoft-muenchen.de

CAD-Solutions - Graphisoft Center Nordbayern
Landgrabenstraße 94, 90443 Nürnberg
Telefon 0911-3768890, Fax 0911-3768899
info@graphisoft-nordbayern.de
www.graphisoft-nordbayern.de

Inhaber: Martin Schnitzer