Architektur News Nordbayern 05/2010

Guten Tag!

Hier sind wir - nach kurzer Osterpause - wieder mit den aktuellen Terminen rund um Architektur und Baukultur vom 12. April bis 2. Mai 2010.
(Sorrry, einige von Ihnen haben das Mail vorher in schlecht lesbarem Zeichensatz bekommen)

01) News: Wöchentliche Architektur News auf graphisoft-nordbayern.de
02) Ausstellung: Mehr als ein Dach über dem Kopf - Wohnen im Wandel der Zeit
03) Ausstellung: Ingenieurbaukunst - Made in Germany
04) Ausstellung: Von Kapstadt nach Brasilia - Neue Stadien der Architekten von Gerkan, Marg und Partner
05) Ausstellung: Zwischenräume - Ideen für Orte zwischen Wänden, Häusern, Bäumen...
06) Ausstellung: Der sakrale Raum der Moderne - Meisterwerke des europäischen Kirchenbaus im 20. Jahrhundert
07) Ausstellung: Evanglischer Kirchenbau in Bayern seit 1945
08) Vortrag: Architekturclub "O.S. 2.3 - Hommage an Oskar Schlemmer"
09) Vortrag: Die besten Drei
10) Vortrag: Dienstagsreihe der Hochschule Coburg
11) Vortrag: halle-a-lectures - Werkbericht Wolfgang Rossbauer
12) Vortrag: "horizontal - vertikal" Mittwochsreihe der Georg-Simon-Ohm Hochschule
13) Vortrag: Der Architekt Hans Schwippert. Moderation des Wiederaufbaus
14) Vortrag: Urbaner Lebensraum und Verkehr
15) Vortrag: Garten und Kulturen
16) Vortrag: Der Designwert. Eine neue Strategie der Unternehmensführung
17) Vortrag: werkbund zwanzigzehn: qualität
18) Vortrag: Spatial Turn - Der Raum in der Architektur
19) Vortrag: Die Stadt jenseits der Moderne
20) Vortrag: Aktuelle Tendenzen im Holzbau (Vorschau)
21) Vortrag: Choreographie und Identität - neue Stadien von gmp (Vorschau)
22) Lesung: Meine Frau will einen Garten (Vorschau)
23) Dialog: 03 Arch. Könnte München sein.
24) Dialog: Soccer world championchip South Africa - Ein Gespräch über die Lehre und das Bauen in Rwanda
25) Dialog: Rette (sich) wer kann: Von Wahrzeichen und brüchigen Schätzen in Nordbayern
26) Dialog: Architekturclub "Liebe zum Detail - vergessen oder wieder entdeckt?"
27) Seminar: ARCHICAD Grundkurse, Schnupperseminare
28) Seminar: Sonnenhaus-Intensivseminar
29) Forum: 35. Unternehmerforum Design - Ecodesign als Motor für Innovation und Aufschwung
30) Forum: Biberacher Holzbau Praxis
31) Forum: 36. Unternehmerforum Design - Mehr als Design: Position beziehen
32) Forum: alpitecture code 2-10 (Vorschau)
33) Symposium: Holzbaulösungen für die Gebäudemodernisierung
34) Symposium: Effizient und machbar: zukunftsfähiges Bauen
35) Symposium: Thermische Solarenergie (Vorschau)
36) Symposium: tri 2010 - 8. Internationales Symposium für energieeffiziente Architektur (Vorschau)
37) Tagung: Stadtstrukturabhängiger Energieverbrauch
38) Tagung: Highrise Towers and Tall Buildings 2010 - Design and Construction of Safe and Sustainable Highrise Structures
39) Tagung: Laubholz im Bauwesen
40) Tagung: Zukunft großer städtebaulicher Projekte - Städtebau im Rahmen öffentlich-privater Kooperation
41) Messe: IFH/Intherm - Fachmesse für Sanitär, Heizung, Klima, Erneuerbare Energien
42) Messe: bauma 2010
43) Exkursion: Castell und Schwanberg
44) Führung: Wendepunkt(e) im Bauen - Von der seriellen zur digitalen Architektur
45) Führung: Musikschule Essenbach und Kinderkrippe Altheim
46) Führung: Neuordnung des Wohnumfeldes St. Georgen in Bayreuth
47) Film: LOST TOWN
48) Film: Living Architectures - 10. Architekturfilmtage der Bayerischen Architektenkammer
49) Preisverleihung: bauma Innovationspreis 2010
50) Event: Landesgartenschau Rosenheim 2010
51) Event: Seßlach rockt - Hopfenschirme
52) Event: LCC open - Deutsche Architektenmeisterschaften im Segeln (Vorschau)
53) Event: Fünfte Architekturwoche A5 (Vorschau)
54) Software: Video "ARCHICAD in 5 Minuten"
55) Software: ARCHICAD Add-On für Highend 3D-Beamer verfügbar?
56) Impressum

Einfach ein wenig Zeit nehmen und das Interessanteste raussuchen!

Mit freundlichen Grüßen
Martin Schnitzer

CAD-Solutions - Graphisoft Center München + Nordbayern
- Gute Nachrichten und gute Software -

01) News: Wöchentliche Architektur News auf graphisoft-nordbayern.de

Manchmal werden Veranstaltungstermine erst nach Erscheinen unseres Newsletters bekannt, andere Termine werden kurzfristig geändert, verschoben oder gar abgesagt. Die aktuellste Information finden Sie deshalb in letzter Minute hier: www.graphisoft-nordbayern.de oder im Zweifelsfall auf dem jeweils angegebenen Link zum Veranstalter. Für Anregungen, Hinweise und Terminergänzungen sind wir dankbar. Zu einigen Veranstaltungen ist eine Anmeldung erforderlich. Informieren Sie sich dazu bitte jeweils auf den angegebenen Webseiten der Veranstalter.

02) Ausstellung: Mehr als ein Dach über dem Kopf - Wohnen im Wandel der Zeit

Mittwoch, 14. April 2010 um 16.00 Uhr
Regierung von Oberfranken, Foyer, Ludwigstraße 20, 95444 Bayreuth
Einführung: Wilhelm Wenning, Regierungspräsident, Xaver Kroner, Direktor VdW Bayern
Bis 23. April 2010

Wie haben sich die Wohnverhältnisse im sozialen Wohnungsbau in den vergangenen 100 Jahren verändert? Wie lebte man 1909, in den 30igern und 50iger Jahren in Wohnungen des geförderten Wohnungsbaus? Und welche Wohnstandards gelten heute? Die Ausstellung "Mehr als ein Dach über dem Kopf - Wohnen im Wandel der Zeit in Bayern" nimmt die Besucher mit auf eine Zeitreise durch die Geschichte des sozialen Wohnungsbaus. Konzipiert vom Verband bayerischer Wohnungsunternehmen (VdW Bayern) zu seinem einhundertsten Geburtstag im Jahr 2009 ist die Ausstellung nun in Zusammenarbeit mit der Regierung von Oberfranken im Foyer der Regierung zu sehen.

03) Ausstellung: Ingenieurbaukunst - Made in Germany

Dienstag, 20. April 2010 um 19.00 Uhr
Oberste Baubehörde, Franz-Josef-Strauß-Ring 4, 80539 München
Bis 20. Mai 2010 (Info + Anmeldung)

Mit intelligenten Ingenieurbauwerken leisten Bauingenieure einen wesentlichen Beitrag zur nationalen und internationalen Baukultur. "Gelungene Ingenieurbauwerke geben Städten und Landschaften ihr unverwechselbares Gesicht. Sie sind identitätsstiftend", sagt Kammerpräsident Dr.-Ing. Heinrich Schroeter. Ingenieurleistungen stecken in fast allen Bauwerken. Ohne Verkehrsbauten, ohne die von den Ingenieuren entwickelte und gebaute technische Infrastruktur wäre die heutige Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung nicht möglich. Was Ingenieure konstruieren nutzt allen und ist von Dauer. Die Bandbreite der von ihnen errichteten Bauwerke reicht vom Kraftwerk bis zur Sport-Arena, vom Tunnel bis zur Formel-1-Rennstrecke, von der Brücke bis zur Achterbahn. Die Ausstellung macht mit leicht verständlichen Texten auf die herausragenden Leistungen der deutschen Bauingenieure aufmerksam und rückt sie in den Fokus der Öffentlichkeit. Sie richtet sich gleichermaßen an die breite Öffentlichkeit und das kundige Fachpublikum. "Ingenieurbaukunst - Made in Germany" ist eine Ausstellung der Bundesingenieurkammer, die vom Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung im Rahmen der Initiative Baukultur unterstützt wurde.

04) Ausstellung: Von Kapstadt nach Brasilia - Neue Stadien der Architekten von Gerkan, Marg und Partner

Mittwoch, 21. April 2010 um 19.00 Uhr
Architekturmuseum der TU München in der Pinakothek der Moderne, Barerstraße 40, 80333 München
Bis 20. Juni 2010

Die Ausstellung über die neuesten Sportstätten von gmp im Architekturmuseum der TU München zeigt an Beispielen von Kapstadt bis Brasilia, wie modernste Technologie und der Genius loci verschmolzen werden.

05) Ausstellung: Zwischenräume - Ideen für Orte zwischen Wänden, Häusern, Bäumen...

Donnerstag, 22. April 2010 um 17.00 Uhr
Alte Wäscherei, Untere Sandstraße 42, Zugang vom Leintritt, 96049 Bamberg
Veranstalter: Architektur Treff Bamberg, Arbeitskreis Architektur und Schule
Bis 30. April 2010

06) Ausstellung: Der sakrale Raum der Moderne - Meisterwerke des europäischen Kirchenbaus im 20. Jahrhundert

Donnerstag, 22. April 2010 um 19.00 Uhr
Deutsche Gesellschaft für christliche Kunst, Wittelsbacherplatz 2, Eingang Finkenstraße, 80333 München
Begrüßung: Dr. Walter Zahner, 1. Vorsitzender DG Deutsche Gesellschaft für christliche Kunst e.V.
Einführung: Prof. Dr. Winfried Nerdinger, Direktor Architekturmuseum der TU München
Bis 11. Juni 2010

Seit etlichen Jahren gibt es eine Renaissance des Sakralen. So überrascht es nicht, dass der Kirchenbau wieder als ein Leitthema der Architektur behandelt wird. Es war deshalb an der Zeit, die Grundlegung des modernen Kirchenbaus im 20. Jahrhundert durch sorgfältig ausgewählte Beispiele zu dokumentieren. Die Ausstellung zum 2. Ökumenischen Kirchentag in München präsentiert zwanzig europäische Meisterwerke in perfekten Aufnahmen des renommierten Fotografen Klaus Kinold, wobei der Schwerpunkt auf Sakralbauten in den deutschsprachigen Ländern und in Skandinavien liegt. Das gemeinsame Kennzeichen vom Jugendstil bis hin zum Pluralismus nach dem Zweiten Weltkrieg ist eine Baukunst aus Raum und Licht. Unter anderem werden Kirchen folgender Architekten gezeigt: Alvar Aalto, Otto Bartning, Dominikus Böhm, Theodor Fischer, Le Corbusier, Sigurd Lewerentz, Rudolf Schwarz, Jørn Utzon, Peter Zumthor.

07) Ausstellung: Evanglischer Kirchenbau in Bayern seit 1945

Mittwoch, 28. April 2010 um 19.00 Uhr
Architekturgalerie München, Türkenstraße 30, 80333 München
Die Architekturgalerie wird unterstützt von Martin Schnitzer, Graphisoft Center München

08) Vortrag: Architekturclub "O.S. 2.3 - Hommage an Oskar Schlemmer"

Montag, 12. April 2010 um 19.00 Uhr
Bayerische Architektenkammer, Haus der Architektur, Waisenhausstraße 4, 80637 München
Einführung: Prof. Herbert Meyer-Sternberg, Architekt, München

Die Bauhausbühne war, vor allem unter der Leitung von Oskar Schlemmer, in den 1920er-Jahren ein legendäres Projekt der Theatermoderne, ein Ort für revolutionäre Experimente mit Körper und Raum. Seit den 1970er-Jahren mit Tanz-, Theater- und Performanceprojekten schrittweise wiederbelebt, reflektiert das heutige Bühnenstudio der Stiftung Bauhaus Dessau nicht nur Konzepte der historischen Bauhausbühne, sondern aktualisiert sie im Kontext einer angewandten Urbanistik. Es ist ein Laboratorium für performative Experimente entstanden, in dem Künstler und Tänzer gemeinsam mit Architekten, Designern und Urbanisten ihre Projekte entwickeln. Im Architekturclub der Bayerischen Architektenkammer am 12. April 2010 stellt Burghard Duhm, Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Stiftung Bauhaus Dessau/Bühnenstudio, ausgewählte Aufführungen des Meta Theaters auf der Bauhausbühne seit 1976 vor und bietet Einblicke in den "Szenenwechsel" vom historischen Projekt zu den Herausforderungen der Gegenwart.

Nach dem Einführungsvortrag mit anschließender Diskussion folgt die Performance "O.S. 2.3" des Meta Theaters München, die sich über das gesamte Haus der Architektur erstreckt und sich als eine vom Werk Oskar Schlemmers ausgehende Versuchsanordnung versteht, die ästhetisch und künstlerisch mit den Bausteinen Musik, Licht, Raum, Text und Movement im Raum spielt. Sie basiert auf Schlemmers Idee der Gliederung von Szenen auf Basis der Zahl "Drei". Mit: Ernst Bechert (Komposition und Live-Musik), Cornelia Melian (Stimme, Gesang und Performerin), Ruth Geiersberger (Texterin, Verrichterin und Performerin), Sonja Grimm (Multimedia-Performerin und 3D-Videoinstallation "Kopfprojektionen"), Axel Tangerding (Konzept, Raum und Regie).

09) Vortrag: Die besten Drei

Montag, 12. April 2010 um 19.00 Uhr
Referent: Prof. Markus Emde, Berlin

Dienstag, 13. April 2010 um 19.00 Uhr
Referentin: Jana Zurek, Eisenreich

Mittwoch, 14. April 2010 um 19.00 Uhr
Aktion: Masken - Verhüllen, Verkleiden, Verkörpern

Donnerstag, 15. April 2010 um 19.00 Uhr
Referent: Prof. Dr. Rudolf Hierl, Hierl Architekten, München

Freitag, 16. April 2010 um 19.00 Uhr
Referent: Stephan Häublein, h2m Architekten, München

Andreasstadel, Andreasstraße 28, 93047 Regensburg
Veranstalter: Hochschule Regensburg, Fakultät Architektur
Mit Unterstützung von GRAPHISOFT

10) Vortrag: Dienstagsreihe der Hochschule Coburg

Dienstag, 13. April 2010 um 19.00 Uhr
Referenten: kuntz + manz architekten, Würzburg

Dienstag, 20. April 2010 um 19.00 Uhr
Referenten: Rehwaldt Landschaftsarchitekten, Dresden

Dienstag, 27. April 2010 um 19.00 Uhr
Referenten: INNOCAD Planung und Projektmanagement, Graz(A)

Hochschule Coburg, Fachbereich Architektur, Schillerplatz 1, 96245 Coburg
Veranstalter: Studentisches Organisationsteam "Dienstagsreihe" der Hochschule Coburg, Fachbereich Architektur
Mit Unterstützung von CAD-Solutions - Graphisoft Center Nordbayern

11) Vortrag: halle-a-lectures - Werkbericht Wolfgang Rossbauer

Dienstag, 13. April 2010 um 19.00 Uhr
Hochschule Regensburg, Hörsaal  130, Prüfeninger Straße 58, 93049 Regensburg
Veranstalter: Hochschule Regensburg, Fakultät Architektur
Referent: Wolfgang Rossbauer, Biburg/Zürich (CH)

12) Vortrag: "horizontal - vertikal" Mittwochsreihe der Georg-Simon-Ohm Hochschule

Mittwoch, 14. April 2010 um 19.00 Uhr
Referenten: 03 Architekten, München

Mittwoch, 28. April 2010 um 19.00 Uhr
Referenten: ArchitekturStudio Martin Schroth, Rothenburg o.d. Tauber

Mittwoch, 5. Mai 2010 um 19.00 Uhr
Referenten: ultra architects, Poznan (PL)

Georg-Simon-Ohm Hochschule, Raum A102, Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg
Veranstalter: FachschaftAR der Georg-Simon-Ohm Hochschule
Mit Unterstützung von CAD-Solutions - Graphisoft Center Nordbayern

13) Vortrag: Der Architekt Hans Schwippert. Moderation des Wiederaufbaus

Mittwoch, 14. April 2010 um 19.00 Uhr
Germanisches Nationalmuseum, Aufseß-Saal, Kartäusergasse 1, 90402 Nürnberg
Referentin: Prof. Dr. Gerda Breuer, Wuppertal

Mit der Vita des Architekten Hans Schwippert (1899-1973) verbindet sich der architekturgestalterische Neuanfang der Bundesrepublik Deutschland. Unauslöschlich im Gedächtnis geblieben ist den meisten Bundesbürgern sein Entwurf für das Deutsche Bundeshaus in Bonn 1948/49, das mit seiner lichtdurchfluteten Glasarchitektur, der kreisförmigen Anordnung der Sitze im Plenarsaal und dem sachlich-bescheidenen Interieur Politik in gewandelten Zeiten versinnbildlichte. Schwippert prägte indes in weiteren leitenden Funktionen den Geist des Wiederaufbaus: ob als langjähriger Vorsitzender des Deutschen Werkbundes, als Verfasser der Ausstellungskonzeptionen im Deutschen Pavillon der Brüsseler Weltausstellung 1958, als Direktor der Kunstakademie in Düsseldorf oder mit einem Hochhaus auf der INTERBAU 1957 im Hansaviertel Berlin. Nicht zuletzt wegen eines ausgeprägten Netzwerkes an Gleichgesinnten hatte er großen Einfluss auf die kulturelle Entwicklung der Nachkriegsdekaden. Der umfangreiche Nachlass von Hans Schwippert, der im Deutschen Kunstarchiv verwahrt wird, war Grundlage für zwei Publikationen, die in diesem Vortrag vorgestellt werden.

14) Vortrag: Urbaner Lebensraum und Verkehr

Mittwoch, 14. April 2010 um 19.00 Uhr
Festsäle der Residenz, Residenzplatz, 92318 Neumarkt i.d. Oberpfalz
Veranstalter: Stadt Neumarkt i.d. Oberpfalz, Treffpunkt Architektur Niederbayern/Oberpfalz
Referent: Prof. Dr. Hartmut Topp, Darmstadt

15) Vortrag: Garten und Kulturen

Mittwoch, 21. April 2010 um 18.30 Uhr
Georg-Simon-Ohm Hochschule, Raum A002, Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg
Veranstalter: DGGL Bayern-Nord e.V., BauLust e.V.
Referent: Prof. Rainer Schmidt, Landschaftsarchitekt, München

16) Vortrag: Der Designwert. Eine neue Strategie der Unternehmensführung

Donnerstag, 22. April 2010 um 18.00 Uhr
Pinakothek der Moderne, Ernst von Siemens-Auditorium, Barerstraße 40, 80333 München

Erfolg mit Design ist messbar! Das ist neu und einzigartig! Mit Hilfe der von Peter Zec und Burkhard Jacob entwickelten Methode zur Berechnung des Designwertes von Unternehmen ist es erstmals möglich geworden, den Wert zu beziffern, den Unternehmen mithilfe von Design erzielen. Damit eröffnet sich eine völlig neue Perspektive für die Betrachtung von Design und Wirtschaft sowie für die strategische Unternehmensführung. Unabhängig von ihrer Größe entwickeln sich Unternehmen, die nachhaltig in innovative und gut gestaltete Produkte investieren, besser als die Konkurrenz. Sie verfügen in Relation zum Unternehmenswert und zum Umsatz über einen hohen Designwert, weil ihre designrelevanten Produkte einen entscheidenden Anteil am Ergebnis tragen. Dies gilt insbesondere für mittlere und kleine Unternehmen, die eine Spitzenposition im Design einnehmen. Peter Zec ist Professor für Wirtschaftskommunikation, Kommunikations- und Designberater und Autor; seit 1991 leitet er das Design Zentrum Nordrhein Westfalen. Der Vortrag richtet sich an Unternehmer, Manager, Designer und Designinteressierte. Er gibt eine Einführung in die Methode der Designwert-Berechnung und zeigt anhand von Fallstudien wie Design den Unternehmenswert steigern kann und was wir von den besten Designunternehmen lernen können.

17) Vortrag: werkbund zwanzigzehn: qualität

Dienstag, 27. April 2010 um 19.00 Uhr
Referent: Michael Keller, Kommunikationsdesigner, KMS TEAM GmbH, München
Seidlvilla, Mühsam-Saal, Nikolaiplatz 1b, 80802 München
Veranstalter: Deutscher Werkbund Bayern e.V.
Mit Unterstützung von CAD-Solutions - Graphisoft Center München

Knapp 119 Millionen Treffer in Suchmaschinen erhält man bei dem Stichwort "Qualität". Doch wer weiß wirklich, was Qualität ist? Der Deutsche Werkbund, der seit 100 Jahren intensiv am Qualitätsdiskurs teilnimmt, fragt Spezialisten und Generalisten, Theoretiker und Praktiker aus den verschiedensten Fachrichtungen nach ihren Vorstellungen von Qualität und hinterfragt so die Nachhaltigkeit eines inflationär gebrauchten Begriffs.

18) Vortrag: Spatial Turn - Der Raum in der Architektur

Dienstag, 27. April 2010 um 19.00 Uhr
Bayerische Akademie der Schönen Künste, Max-Joseph-Platz 3, 80539 München
Einführung: Prof. Winfried Nerdinger
Referent: Prof. Wolfgang Kemp

"Ich hatte einmal ein Arbeitszimmer im Bauwerk eines Top-Architekten der Postmoderne. Außen war der Bau ein Statement, eine architektonische Extravaganza. Innen hatte ihn der Computer, wenn der schon im Einsatz war, oder ein Zeichenknecht entworfen, nein, hingeworfen. Ich dachte in meinem trostlosen Cubicle, daß Architekten vielleicht immer nur eines können: Kubatur oder Raum, Körper oder Interieur. Vielleicht gehe ich dieser Frage in meinem Vortrag nach, sehe aber auch, daß in Wissenschaftlerkreisen ein Belegbeispiel wenig zählt, und merke, daß ich mit einem zweistelligen Modell (Körper/ Raum) nicht sehr weit komme, hat nicht Fritz Schumacher, der zwar nicht mein jetziges Büro entworfen, aber in meiner Nähe eine Menge gebaut hat, dekretiert, daß in Sachen Architektur drei Komponenten in ihrer Relation zu berücksichtigen sind: Außenraum, Körper, Innenraum. Auf jeden Fall muß ich ein paar Worte dazu sagen, ob und wie die Architektur von heute an dieser Bewegung, die sich Spatial Turn nennt, partizipiert." Wolfgang Kemp

19) Vortrag: Die Stadt jenseits der Moderne

Mittwoch, 28. April 2010 um 19.00 Uhr
Museum für historische Maybach Fahrzeuge, Holzgartenstraße 8, 92318 Neumarkt i.d. Oberpfalz
Veranstalter: BDA Kreisverband Niederbayern-Oberpfalz
Referent: Prof. Carl Fingerhuth, Zürich
Mit Unterstützung von CAD-Solutions - Graphisoft Center München + Nordbayern

20) Vortrag: Aktuelle Tendenzen im Holzbau (Vorschau)

Mittwoch, 5. Mai 2010 um 20.00 Uhr
Kleines Theater Kammerspiele Landshut, Bauhofstraße 1, 84028 Landshut
Veranstalter: architektur und kunst e.V. Landshut
Referent: Prof. Hermann Kaufmann, Hermann Kaufmann ZT GmbH,  Schwarzach (A)

21) Vortrag: Choreographie und Identität - neue Stadien von gmp (Vorschau)

Dienstag, 11. Mai 2010 um 18.00 Uhr (Achtung: Terminänderung!)
Pinakothek der Moderne, Ernst von Siemens-Auditorium, Barerstraße 40, 80333 München
Veranstalter: Architekturmuseum der TU München
Referent: Prof. Volkwin Marg

Die Architekten von Gerkan, Marg und Partner planen und bauen weltweit Stadien. Die Architektur der Stadien verbindet die Choreographie der Massen und die gestalterische Identität mit dem jeweiligen "genius loci". Die Wahrnehmung der funktionalen Leistungsform, der logischen Konstruktionsform und der den Ort deutenden Ausdrucksform wird zu einer ästhetischen Synthese verschmolzen. Technik und Kunst, Formfindung und Formsetzung verbinden sich zu selbstverständlicher Baukunst.

22) Lesung: Meine Frau will einen Garten (Vorschau)

Donnerstag, 6. Mai 2010 um 19.00 Uhr
Architekturgalerie München, Türkenstraße 30, 80333 München
Lesung: Gerhard Matzig
Die Architekturgalerie wird unterstützt von Martin Schnitzer, Graphisoft Center München

23) Dialog: 03 Arch. Könnte München sein.

Donnerstag, 15. April 2010 um 19.00 Uhr
Architekturgalerie München, Türkenstraße 30, 80333 München
Mit Christoph Sattler, Uwe Kiessler und Johann Spengler
Mit Unterstützung von CAD-Solutions - Graphisoft Center München

Vom 11. März bis 24. April 2010 gibt die Architekturgalerie München in der Ausstellung "Könnte München sein." einen Einblick in die räumliche Auseinandersetzung von 03 Architekten mit der Stadt München. Die Ausstellung begleitend lädt die Architekturgalerie München zu einer Diskussionsreihe mit Münchner Zeitzeugen ein. Mit den Vorträgen, die verschiedene Zeitspannen der städtebaulichen Entwicklung thematisieren, soll die öffentliche Debatte über Architektur und Stadtraum angeregt und die Stadtgeschichte aus persönlichen Blickwinkeln reflektiert werden.

24) Dialog: Soccer world championchip South Africa - Ein Gespräch über die Lehre und das Bauen in Rwanda

Donnerstag, 15. April 2010 um 18.00 Uhr
Oskar von Miller Forum, Oskar-von-Miller-Ring 25, 80333 München
Veranstalter: Oskar von Miller Forum (Information)

25) Dialog: Rette (sich) wer kann: Von Wahrzeichen und brüchigen Schätzen in Nordbayern

Mittwoch, 21. April 2010 um 11.00 Uhr
Jakobsschulhaus, Kirchplatz, 91541 Rothenburg o.d. Tauber
Veranstalter: Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege
Moderation: Bundesminister a. D. Carl-Dieter Spranger
Dr. Bernd Vollmar, Landeskonservator, Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege

26) Dialog: Architekturclub "Liebe zum Detail - vergessen oder wieder entdeckt?"

Donnerstag, 29. April 2010 um 19.00 Uhr
Kulturzentrum K4 Kopfbau, Königstraße 93, 90402 Nürnberg
Veranstalter: Bayerische Architektenkammer

Der Treffpunkt Ober- und Mittelfranken der Bayerischen Architektenkammer veranstaltet hiermit seinen 12. Architekturclub. Als Gäste eingeladen sind der Präsident vom Bund Deutscher Innenarchitekten Prof. Rudolf Schricker und der Weimarer Architekt Prof. Karl-Heinz Schmitz. Die Moderation übernimmt Frank Kaltenbach, Redakteur bei der Fachzeitschrift Detail. Welchen Stilrichtungen, Architekturauffassungen oder auch Konstruktionsfragen Einfluss auf die Planung von Details nehmen wird sicherlich Bestandteil der Diskussion sein, aber auch das Erörtern der beiden Fragestellungen "Wie poetisch ist der Raum?" beziehungsweise "Wie viel Innerlichkeit ertragen wir?".

27) Seminar: ARCHICAD Grundkurse, Schnupperseminare

ARCHICAD 13 Aufsteiger-Kurs (für Kunden)
Montag, 12. April 2010 von 10.00 Uhr bis ca. 17.00 Uhr
CAD-Solutions - Graphisoft Center Nordbayern, Landgrabenstraße 94, 90443 Nürnberg

ARCHICAD Schnupperseminar (für Interessenten)
Montag, 26. April 2010 von 14.00 Uhr bis ca. 18.00 Uhr
CAD-Solutions - Graphisoft Center München, Lindwurmstraße 95a, 80337 München

ARCHICAD Schnupperseminar (für Interessenten)
Mittwoch, 28. April 2010 von 10.00 Uhr bis ca. 14.00 Uhr
CAD-Solutions - Graphisoft Center Nordbayern, Landgrabenstraße 94, 90443 Nürnberg

ARCHICAD Grundkurs
Montag bis Mittwoch, 19. bis 21. April 2010 jeweils von 10.00 bis 17.00 Uhr
CAD-Solutions - Graphisoft Center Nordbayern, Landgrabenstraße 94, 90443 Nürnberg

ARCHICAD Grundkurs
Dienstag bis Donnerstag, 27. bis 29. April 2010 jeweils von 10.00 bis 17.00 Uhr
CAD-Solutions - Graphisoft Center München, Lindwurmstraße 95a, 80337 München

ARCHICAD Grundkurs (Vorschau)
Dienstag bis Donnerstag, 18. bis 20. Mai 2010 jeweils von 10.00 bis 17.00 Uhr
CAD-Solutions - Graphisoft Center Nordbayern, Landgrabenstraße 94, 90443 Nürnberg

ARCHICAD Grundkurs (Vorschau)
Dienstag bis Donnerstag, 25. bis 27. Mai 2010 jeweils von 10.00 bis 17.00 Uhr
CAD-Solutions - Graphisoft Center München, Lindwurmstraße 95a, 80337 München

28) Seminar: Sonnenhaus-Intensivseminar

Freitag, 23. April 2010 von 8.30 Uhr bis ca. 19.30 Uhr
Haus zur Wildnis, Ludwigsthal, 94227 Lindberg
Veranstalter: Sonnenhaus Institut in Kooperation mit Nationalpark Bayerischer Wald

29) Forum: 35. Unternehmerforum Design - Ecodesign als Motor für Innovation und Aufschwung

Dienstag, 13. April 2010 um 16.00 Uhr
Steelcase Werndl AG, Rosenheimer Straße 78, 83059 Kolbermoor
Veranstalter: bayern design GmbH, IHK für München und Oberbayern

Wie können Unternehmen unter Berücksichtigung von Ecodesign einen Marktvorsprung erreichen? Was bedeutet nachhaltiges Management in der unternehmerischen Praxis? Anhand von unterschiedlichen Geschäftsmodellen und ökointelligenten Produktbeispielen wird demonstriert, wie Unternehmen durch konsequente Umsetzung nachhaltiger Designstrategien ihren Umsatz steigern und neue Märkte für sich erschließen können. Eine Führung durch das Werk der Steelcase Werndl AG bietet die Möglichkeit, ein Unternehmen zu erleben, das konsequent auf Kundennähe, Nachhaltigkeit und Design setzt. In Kooperation mit der IHK für München und Oberbayern.

30) Forum: Biberacher Holzbau Praxis

Freitag + Samstag, 23./24. April 2010
Kompetenz Zentrum Holzbau und Ausbau, Leipzigstraße 21, 88400 Biberach

31) Forum: 36. Unternehmerforum Design - Mehr als Design: Position beziehen

Donnerstag, 29. April 2010 um 16.00 Uhr
Dauphin Speed Event, Industriestraße 11, 91217 Hersbruck
Veranstalter: bayern design GmbH
In der Wirtschaft entwickelt sich heute zunehmend ein Verständnis dafür, dass es in der unternehmerischen Positionierung verstärkt um die Auseinandersetzung mit Weltbildern, Kulturen und Identitäten geht. Die inhaltliche Qualifizierung von Marken wird zur zentralen Aufgabe. Über ausgezeichnetes Design der Produkte und Dienstleistungen werden die entscheidenden Werte transportiert. Eine eindeutige Designhaltung, verbunden mit einer ebenso klaren Designstrategie, bestimmt nachhaltig das Bild eines Unternehmens - über die wechselnden Zeitströme hinweg. Auf der Veranstaltung präsentieren sich ausgewählte Unternehmen aus verschiedenen Branchen, die eines eint: mit ihren Produkten und ihrer unternehmerischen Haltung beziehen sie beispielhaft Position. Zusätzlich zu der Fachtagung bietet das Haus Dauphin um 14.30 Uhr einen geführten Rundgang durch die private Oldtimersammlung der Dauphin Speed Event mit über 140 Renn- und Sportwagen sowie über 200 Motorräder an, die in der Geschichte des europäischen Motorsports für Furore gesorgt haben.

32) Forum: alpitecture code 2-10 (Vorschau)

Donnerstag bis Sonntag, 10. bis 13. Juni 2010
Veranstalter: ap35, www.alpitecture.com

Architektur manifestiert die Kultur eines Landes. Dies ist nur eine der vielen Erkenntnisse, die 30 geladene Teilnehmer bei alpitecture code 1-09 im Mai letztes Jahr gewonnen haben. Besonders interessant ist eine Architektur, die im Spannungsfeld von Landschaftsformen und unterschiedlichen kulturellen Ursprüngen der Einwohner entsteht. Südtirol bietet diese Voraussetzungen. Es verbindet mediterran mit alpin, Kultur mit Natur und die unterschiedlichen Lebensarten der Bevölkerung. Südtirols Gastfreundschaft lädt international tätige Architekten und interdisziplinäre Fachleute ein, Methoden und Modelle im Umgang von Architektur in den Alpen bei alpitecture code 2-10 zu entwickeln. Nach dem Erfolg im letzten Jahr wird die Plattform zur Kommunikation über die Themen Alpen, Architektur und Technologie fortgesetzt. alpitecture ist angeregt von ap35, initiiert von EOS. Export Organisation Südtirol der Handelskammer Bozen und wird getragen durch die Industrie in Südtirol.

33) Symposium: Holzbaulösungen für die Gebäudemodernisierung

Dienstag, 27. April 2010 von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Pinakothek der Moderne, Ernst von Siemens-Auditorium, Barerstraße 40, 80333 München
Veranstalter: Architekturmuseum der TU München, Lehrstuhl für Holzbaukonstruktion, Fachgebiet Holzbau
Landesbeirat Holz, Deutsche Bundesstiftung Umwelt, Bayerische Architektenkammer (Info + Anmeldung)

Die Gebäudemodernisierung ist die zweite Chance der Architektur. Die energieeffiziente Modernisierung von Bestandsgebäuden ist eine der ganz großen Bauaufgaben der Zukunft. Der moderne Holzbau bietet dafür innovative technische Lösungen. Der Einsatz vorgefertigter Holztafelelemente bringt zahlreiche Vorteile.

34) Symposium: Effizient und machbar: zukunftsfähiges Bauen

Donnerstag + Freitag, 29./30. April 2010
Oskar von Miller Forum, Oskar-von-Miller-Ring 25, 80333 München
Veranstalter: Callwey Verlag / Redaktion industrieBAU u.a.
Die Fachtagung mit interdisziplinären Vorträgen aus Forschung, Planung und Wirtschaft zu energieeffizientem Bauen und Betreiben von Gebäuden beinhaltet auch Besichtigung und Führung durch das Hochhaus Süddeutscher Verlag. Das Vorabendprogramm und Diskussionsrunden bieten Gelegenheit zum Networking und Erfahrungsaustausch.

35) Symposium: Thermische Solarenergie (Vorschau)

Mittwoch bis Freitag, 5. bis 7. Mai 2010
Bildungszentrum Kloster Banz, 96231 Bad Staffelstein
Veranstalter: OTTI e.V., Bereich Erneuerbare Energien

Die größte zur Verfügung stehende erneuerbare Energiequelle ist die Sonne. Der mit etwa 40% größte Anteil am europäischen Endenergieverbrauch ist die Bereitstellung von Wärme für Gebäude. Was könnte näher liegen, Quelle und Nutzer zusammen zu bringen und einen erheblichen Teil unseres Wärmebedarfs durch solarthermische Systeme zu decken? Die Technologie dafür ist vorhanden, auch wenn es noch Verbesserungspotenzial im Hinblick auf Effi zienz, Einsetzbarkeit und Kostenreduktion gibt. Dies erfordert eine weitreichende Zusammenarbeit zwischen Herstellern von Solaranlagen, Betreibern, Architekten, Ingenieuren und Forschungsstellen. Themenschwerpunkte sind die neuesten technischen Entwicklungen, aber auch wirtschaftliche und marktpolitische Aspekte. Architekten und Ingenieure erhalten hier ein wirksames Forum, um Probleme und Erfahrungen bei der Planung und Realisierung von Gebäuden mit solarthermischen Anlagen zu diskutieren.

36) Symposium: tri 2010 - 8. Internationales Symposium für energieeffiziente Architektur (Vorschau)

Donnerstag bis Samstag, 6. bis 8. Mai 2010
Festspiel- und Kongresshaus, Platz der Wiener Symphoniker, A_6900 Bregenz
Veranstalter: Tri-Veranstaltungs GnbR (Info + Anmeldung)

37) Tagung: Stadtstrukturabhängiger Energieverbrauch

Dienstag, 13. April 2010 von 9.30 Uhr bis 16.30 Uhr
Bayerische Architektenkammer, Haus der Architektur, Waisenhausstraße 4, 80637 München
Nachhaltige Stadtentwicklung ist keine Aufgabe der Megalopolen allein. Insbesondere die Entwicklung und Wirkung von Metropolregionen haben klassische Grenzdefinitionen zumindest in Frage gestellt. Entscheidende Potenziale der energetischen Optimierung dieser Systeme liegen weniger in der weiteren Verbesserung bautechnischer Komponenten von Einzelgebäuden, als vielmehr in der Nutzung von Möglichkeiten, die sich in der urbanen Fläche bieten. Eine fundierte Auseinandersetzung erfordert aber belastbare Grundlagen. Auf Basis stadtstruktureller Typologien werden im Rahmen der Fachtagung Strategien vorgestellt, vorhandene Potenziale erkennen und nutzen zu können. Die Veranstaltung wurde in Zusammenarbeit mit der ETH Zürich konzipiert.

38) Tagung: Highrise Towers and Tall Buildings 2010 - Design and Construction of Safe and Sustainable Highrise Structures

Mittwoch bis Freitag, 14. bis 16. April 2010
TU München, Arcisstraße 21, 80333 München
Conference language is English

Engineers and researchers from around the world will find the Munich conference 2010 to be a unique opportunity to share new ideas, experiences and knowledge within the field of Highrise Towers and Tall Buildings. Following the success of the former conferences in Bangalore, Singapore, London, Kuala Lumpur, Madrid, Toronto, Dubai and Abu Dhabi, the International Federation for High Rise Structures (IFHS) and the TU München have decided to announce the organization of the 9th International Conference for Highrise Towers and Tall Buildings 2010, that will be held at the TU München.

39) Tagung: Laubholz im Bauwesen

Donnerstag, 15. April 2010 von 10.30 Uhr bis 16.30 Uhr
Luisengarten, Martin-Luther-Straße 1, 97072 Würzburg
Veranstalter: Cluster Forst und Holz in Bayern, Holzforschung München, TU München u.a.

40) Tagung: Zukunft großer städtebaulicher Projekte - Städtebau im Rahmen öffentlich-privater Kooperation

Dienstag, 27. April 2010 von 9.30 Uhr bis 16.00 Uhr
Bayerischer Bauindustrieverband, Oberanger 32, 80331 München
Veranstalter: Institut für Städtebau und Wohnungswesen München (ISW)
Mit dem Brachfallen von zum Teil sehr großen innerstädtischen Flächen von Bahn, Häfen, Kasernen, Post, Industrie und Gewerbe sind auch in Deutschland groß dimensionierte städtebauliche Projekte wieder auf der Tagesordnung. Ihre Entwicklung zeigt sich als weit reichender Stadtumbau und als Stadterweiterung nach innen. Hier wird mit räumlichen Vorstellungen über gesamtstädtische Entwicklungsprogramme, über städtebauliche Ideenwettbewerbe und über Masterpläne greifbar Zukunfrt gestaltet, die dann in Teilabschnitten umgesetzt wird. Große städtebauliche Projekte werden in längeren Zeiträumen umgesetzt. Sie sind städtebauliche Visionen, deren Verwirklichung auf vielen Einzelinvestitionen beruht, die kurzfristig rentierlich sein müssen. Es braucht weitsichtig handelnde Kommunen, die in öffentlich-privater Kooperation von kommunaler Planung und Investoren, Projektentwicklern und Bauträgern, hinter denen Kreditinstitute stehen, für die erstrebte Zukunftswirkung die Weichen stellen.

41) Messe: IFH/Intherm - Fachmesse für Sanitär, Heizung, Klima, Erneuerbare Energien

Mittwoch bis Samstag, 14. bis 17. April 2010
NürnbergMesse, Messezentrum, 90471 Nürnberg
www.ifh-intherm.de

Erstmals werden auf der IFH/Intherm 2010 spezielle Rundgänge für Architekten angeboten. Auf den rund 90-minütigen Rundgängen werden die Teilnehmer von einem Fachexperten zu ca. zehn verschiedenen Ausstellern geführt. Ausgewählt wurden diese Stationen speziell im Hinblick auf Fragestellungen aus dem Architektenalltag und dem Innovationsgrad der gezeigten Produkte und Lösungen. Die Rundgänge sind im Messeeintrittspreis inbegriffen.

42) Messe: bauma 2010

Montag bis Sonntag, 19. bis 25 April 2010
Messe München, Messegelände, 81823 München
www.bauma.de

In den Hallen und auf dem Freigelände der Neuen Messe München werden auf einer Rekordfläche von mehr als 555.000 Quadratmetern die neuesten Produkte der internationalen Bau-, Baustoff- und Bergbaumaschinenindustrie präsentiert. Dabei werden wieder mehr als 3000 Aussteller erwartet, die die weltweit größte Messe der Branche als Innovations- und Marketingplattform nutzen.

43) Exkursion: Castell und Schwanberg

Samstag, 17. April 2010 um 11.00 Uhr
Treffpunkt: vor dem Weingut Castell, Fürstlich Castellsches Domänenamt, Schlossplatz 5, 97355 Castell
Veranstalter: Die Frauen - Liste der Bayerischen Architektenkammer
Anmeldung + Info: Brigitte Horak, Telefon 09325-99999 horak-gerhard(at)t-online.de

44) Führung: Wendepunkt(e) im Bauen - Von der seriellen zur digitalen Architektur

Donnerstag, 15. April 2010 um 18.30 Uhr
Architekturmuseum der TU München in der Pinakothek der Moderne, Barerstraße 40, 80333 München
Führung: Eberhard Möller

Samstag, 24. April 2010 um 16.00 Uhr
Architekturmuseum der TU München in der Pinakothek der Moderne, Barerstraße 40, 80333 München
Führung: Dr. Ilse von zur Mühlen

45) Führung: Musikschule Essenbach und Kinderkrippe Altheim

Mittwoch, 21. April 2010 um 18.00 Uhr
Treffpunkt: Parkplatz Eskara, Altheimer Straße, 84051 Essenbach
Veranstalter: architektur und kunst e.V. Landshut
Musikschule Essenbach, Architekten Feigel- Huber, Landshut
Kinderkrippe Altheim, Architekten Nadler+Sperk, Landshut

46) Führung: Neuordnung des Wohnumfeldes St. Georgen in Bayreuth

Freitag, 23. April 2010 um 14.00 Uhr
Treffpunkt: Leersstraße 10, 95448 Bayreuth
Veranstalter: BDB Bezirksgruppe Bayreuth
Referenten: Architekturbüro Stiefler und Seiler, Bayreuth
Anmeldung unter 0921/33399

47) Film: LOST TOWN

Donnerstag, 22. April 2010 um 23.15 Uhr
WDR (Info), Dokumentarfilm (D) 2009, 90 Minuten
Regie: Jörg Adolph
Weitere Informationen auf www.losttown.net

Anne Niemann und Johannes Ingrisch hatten gerade ihr Studium beendet, als sie völlig überraschend einen hochdotierten Architektur-Wettbewerb in England gewannen. Doch wie realisiert man ein mehrere Millionen Englische Pfund teures Projekt? Haben beide zuviel gewagt?"Lost Town" - Das ist die Geschichte zweier junger Architekten, die eine versunkene Stadt an der Ostküste Englands wieder ins Gedächtnis der internationalen Öffentlichkeit rufen wollen: Ein Landmark soll entstehen, im Meer verankerte Säulen aus Stahl, die die Silhouette der längst untergegangenen Kirchen von Dunwich wiedergeben. "Lost Town" erzählt von den Tücken bei der Verwirklichung eines visionären Architekturprojekts und vom inneren Reifeprozess zweier ambitionierter Münchner Baukünstler während der ersten Berufsjahre. Noch ist das Projekt nicht realisiert, noch ist es nicht ad acta gelegt. Derzeit ist geplant, mit Hilfe eines Fördervereins das Projekt voranzutreiben. Wer nach dem Genuß des Films das Gefühl hat, er könne helfen, darf sich gerne an die Anne Niemann und Johannes Ingrisch oder an uns wenden.

48) Film: Living Architectures - 10. Architekturfilmtage der Bayerischen Architektenkammer

Freitag bis Sonntag, 23. bis 25. April 2010
Filmmuseum im Münchner Stadtmuseum, St.-Jakobs-Platz 1, 80331 München
Veranstalter: Bayerische Architektenkammer, ausführliches Programm

Vom 23. bis 25. April 2010 können die Architekturfilmtage der Bayerischen Architektenkammer einen runden Geburtstag feiern: Zum zehnten Mal wird im Filmmuseum München ein interessantes, abwechslungsreiches, außergewöhnliches und wie immer spannendes Filmprogramm rund um das Thema Architektur geboten, das auch dieses Jahr wieder gemeinsam vom Filmmuseum und der Bayerischen Architektenkammer zusammengestellt wurde. Den diesjährigen Titel "Living Architectures" haben sich die Veranstalter von der gleichnamigen Filmreihe von Ila Beka und Louise Lemoine geliehen, deren Film "Koolhaas Houselife" schon letztes Jahr auf dem Programm der Architekturfilmtage stand. Nun folgen drei weitere Filme der Reihe, diesmal zu Gebäuden von Frank Gehry, Herzog&deMeuron sowie Richard Meier. Wie letztes Jahr liegt der Fokus dieser Filme - und bei den Architekturfilmtagen insgesamt - darauf, wie Architektur das tägliche Leben von Menschen beeinflusst.

49) Preisverleihung: bauma Innovationspreis 2010

Sonntag, 18. April 2010
Residenz München, Allerheiligen-Hofkirche, Residenzstraße 1, 80333 München (Info)

50) Event: Landesgartenschau Rosenheim 2010

Freitag, 23. April 2010 um 10.00 Uhr
Bis 3. Oktober 2010, www.rosenheim2010.de

51) Event: Seßlach rockt - Hopfenschirme

Im April 2010 auf dem Marktplatz Seßlach, 96145 Seßlach
Akademie der Bildenden Künste München, Studiengang Innenarchitektur, Lehrstuhl für Gestalten im Freiraum

Ein frischer Blick auf eine alte Stadt: Bereits im Jahr 2008 lud die Stadt Seßlach Studierende der Akademie der Bildenden Künste München ein, Installationen für das 675. Jubiläum der Stadtrechte zu entwickeln. Fünf Studenten des Lehrstuhls für Gestalten im Freiraum erarbeiteten und entwarfen, betreut von Prof. Maria Auböck und Assistent Christoph Brenner, vielfältige Ideen als einen kulturellen Rahmen des Jubiläumsjahres 2010. Diese kreativen Ansätze sind abwechslungsreich gestaltet und werden, über das Jubiläumsjahr verteilt, den gesamten Stadtraum bespielen. Die Arbeiten nehmen dabei Bezug auf die örtlichen Gegebenheiten, Geschichte und Identität der Ackerbürgerstadt. Es wird aus Weide geflochtene Schirme, Stahlstelen mit Blick auf gezielte Details in der Stadt, eine Textinstallation von einem halben Kilometer Länge, Klanginstallationen mit Fotovorhängen in den Stadttoren, sowie leuchtende Boxen in den Feuergassen zwischen den historischen Fachwerkhäusern geben. Kuratiert werden die Installationen von der Münchner Künstlerin  Sabine Straub.

52) Event: LCC open - Deutsche Architektenmeisterschaften im Segeln (Vorschau)

Freitag bis Sonntag, 7. bis 9. Mai 2010
Veranstalter: ap35, www.lcc-open.com
Anmeldeschluss: Mittwoch, 28. April 2010

In diesem Jahr werden erstmals die Lake Constance Challenge (LCC open) vor den Weltranglistenprofis die Segel setzen und gemeinsam mit dem Team des Match Center, Organisator des Match Race Germany, den Sieger der Deutschen Architektenmeisterschaften im Segeln küren. ap35 und seine Partner laden vor der Regatta ein, ab Stuttgart gemeinsam auf eine "Tour der Erfinder und Entwickler" zu gehen und die drei innovativen Unternehmen Häfele, Rolf Benz und Draenert Studio hautnah und aktiv kennenzulernen. Am Samstag und Sonntag finden dann in Langenargen am Bodensee, Treffpunkt von internationaler Segelelite, Weltmeistern, Americas Cup Teams und Olympiasiegern, Training und Regatta statt.

53) Event: Fünfte Architekturwoche A5 (Vorschau)

Freitag, 16. bis Samstag, 24. Juli 2010
Veranstalter: Bund Deutscher Architekten BDA Bayern
Auslobung für den A5 Preis "Umbruch.Abbruch.Aufbruch StadtLandschaft"
Mit Unterstützung von GRAPHISOFT

Zum 5. Mal findet vom 16. bis 24. Juli 2010 die Architekturwoche statt. Mit dabei sind München, Augsburg, Landshut, Regensburg, Würzburg sowie Nürnberg, Fürth und Erlangen. "Umbruch.Abbruch.Aufbruch" ist der vieldeutige Titel der fünften Architekturwoche A5. Die Stadt mit ihren Veränderungen, ihren aktuellen Entwicklungen zu verstehen, neu zu erfassen, Grenzen und gewohnte Sehweisen in Frage zu stellen und neuen Entwicklungen Raum und angemessene Bedeutung zu geben - das sind die Ziele der geplanten Veranstaltungen.

54) Software: Video "ARCHICAD in 5 Minuten"

Was kann ARCHICAD? Dieser Film erklärt in Kürze, was ARCHICAD ausmacht, wie man damit arbeitet und welche Vorteile man mit dieser BIM-Lösung hat. Natürlich wird auch das neue Teamwork 2.0 erklärt. Mehr lesen und sehen Sie hier...

55) Software: ARCHICAD Add-On für Highend 3D-Beamer verfügbar?

Die neuen Funktionen 3D-Morphing, 3D-Transformation, 3D-Blinzling und 3D-Projection des ARCHICAD Add-Ons VBEam3D hätten überzeugend innovativ und zukunftsweisend geklungen. Schade, dass die Idee hinter unserem Aprilscherz 2010 noch keine Realität ist. Wir bedanken uns dennoch für die zahlreichen Zuschriften und Kommentare. Wer uns kennt, weiß, dass die angekündigte Verlosung kein Scherz war. Fünf Glückliche Gewinner dürfen sich über wertvolle Kinogutscheine freuen. Mehr lesen Sie hier...

56) Impressum

Dieser Newsletter wurde sorgfältig von mir zusammengestellt. Im Einzelfall informieren Sie sich bitte jeweils auf den Webseiten des Veranstalters. Der nächste Newsletter erscheint am Montag, den 3. Mai 2010. Redaktionsschluß ist am Freitag, den 30. April 2010.

CAD-Solutions - Graphisoft Center München
Lindwurmstraße 95a, 80337 München
Telefon 089-54370900, Fax 089-54370905
info@graphisoft-muenchen.de
www.graphisoft-muenchen.de

CAD-Solutions - Graphisoft Center Nordbayern
Landgrabenstraße 94, 90443 Nürnberg
Telefon 0911-3768890, Fax 0911-3768899
info@graphisoft-nordbayern.de
www.graphisoft-nordbayern.de

Inhaber: Martin Schnitzer