Architektur News Nordbayern 08/2010

Guten Tag!

Hier sind wir wieder mit den aktuellen Terminen rund um Architektur und Baukultur vom 28. Juni bis 18. Juli 2010.

01) News: Wöchentliche Architektur News auf graphisoft-nordbayern.de
02) Hightlight: Fünfte Architekturwoche A5
03) Highlight: "SEHNSUCHT" - Deutscher Beitrag zur 12. Internationalen Architekturausstellung Biennale Venedig 2010
04) Highlight: Münchner Architekten-Fußballturnier Coppa Oliva 2010
05) Ausstellung: BDA Regionalpreis Niederbayern/Oberpfalz 2009
06) Ausstellung: Wiener Wohnbau Innovativ. Sozial. Ökologisch
07) Ausstellung: "best architects 10"
08) Ausstellung: Mumbai - Disclosing City
09) Ausstellung: Jahresausstellung 2010 - Akademie der Bildenden Künste Nürnberg
10) Ausstellung: Jahresausstellung 2010 - Akademie der Bildenden Künste München
11) Ausstellung: Geschichte der Rekonstruktion - Konstruktion der Geschichte (Vorschau)
12) Vortrag: Der Architekt als Autor
13) Vortrag: Qualität zählt - Über die Schönheit der Nachhaltigkeit
14) Vortrag: werkbund zwanzigzehn: qualität - walVerwandtschaften
15) Vortrag: Lebensräume - Architektur an der Grenze
16) Vortrag: werkbund zwanzigzehn: qualität (Vorschau)
17) Dialog: Planen und Bauen – Konzepte für den wirtschaftlichen Erfolg
18) Seminar: ARCHICAD Grundkurse, Schnupperseminare, Sonderschichten
19) Seminar: Effektive Öffentlichkeitsarbeit zahlt sich aus
20) Forum: GreenBuilding in der Metropolregion Nürnberg
21) Forum: Textilien für Bau und Architektur
22) Forum: Innenstadtpotenziale in Klein- und Mittelstädten
23) Forum: 37. Unternehmerforum Design - Der Kunde als Mitgestalter
24) Symposium: LAND IN SICHT! - Symposium für Matthias Reichenbach-Klinke
25) Tagung: 8. Internationales Branchenseminar für Frauen des Holzbaus und Innenausbaus
26) Tagung: Nachhaltigkeit als Chance - Städtebauförderung in Bayern (Vorschau)
27) Exkursion: Baudenkmäler im Würmtal (Vorschau)
28) Führung: bdla-Gartenwelten - Reifeprüfung Landesgartenschauen - Dinkelsbühl
29) Führung: Das Bamberger Hainviertel - ein wertvolles Zeugnis historischer Stadtplanung
30) Führung: Historisch-geographische Führung durchs Bahnhofsumfeld
31) Führung: Der Wilhelmsplatz - Ein städtebauliches Konzept (Vorschau)
32) Sport: 2. Bayerischer Architekten-Golf-Cup im Golfclub Lauterhofen
33) Buchtipp: Landraum - Entwerfen auf dem Land - Beyond Rural Design
34) Buchtipp: Architekturführer Stadt und Landkreis Rosenheim
35) Buchtipp: Dokumentation "Innovativer Wohnungsbau für München"
36) Rückblick: BDIA-Aktion INNENarchitektur OFFEN 2010
37) Rückblick: 1. ArchitektOurbus Landkreis Landshut des BDA
38) Impressum

Einfach ein wenig Zeit nehmen und das Interessanteste raussuchen!

Mit freundlichen Grüßen
Martin Schnitzer

CAD-Solutions - Graphisoft Center München + Nordbayern
- Gute Nachrichten und gute Software -

01) News: Wöchentliche Architektur News auf graphisoft-nordbayern.de

Manchmal werden Veranstaltungstermine erst nach Erscheinen unseres Newsletters bekannt, andere Termine werden kurzfristig geändert, verschoben oder gar abgesagt. Die aktuellste Information finden Sie deshalb in letzter Minute hier: www.graphisoft-muenchen.de oder im Zweifelsfall auf dem jeweils angegebenen Link zum Veranstalter. Für Anregungen, Hinweise und Terminergänzungen sind wir dankbar. Zu einigen Veranstaltungen ist eine Anmeldung erforderlich. Informieren Sie sich dazu bitte jeweils auf den angegebenen Webseiten der Veranstalter.

02) Hightlight: Fünfte Architekturwoche A5

Freitag, 16. bis Samstag, 24. Juli 2010
Veranstalter: Bund Deutscher Architekten BDA Bayern
Mit Unterstützung von GRAPHISOFT

Zum 5. Mal findet vom 16. bis 24. Juli 2010 die Architekturwoche statt. Mit dabei sind München, Augsburg, Kempten, Landshut, Regensburg, Traunstein, Würzburg sowie Nürnberg, Fürth und Erlangen. "Umbruch.Abbruch.Aufbruch" ist der vieldeutige Titel der fünften Architekturwoche A5. Die Stadt mit ihren Veränderungen, ihren aktuellen Entwicklungen zu verstehen, neu zu erfassen, Grenzen und gewohnte Sehweisen in Frage zu stellen und neuen Entwicklungen Raum und angemessene Bedeutung zu geben - das sind die Ziele der geplanten Veranstaltungen. GRAPHISOFT ist erneut bayernweiter Hauptsponsor der Fünften Architekturwoche A5.

Das ausführliche Programm gibt es in Kürze hier:
www.architekturwoche.org

Eröffnung Architekturwoche A5 - München
Freitag, 16. Juli 2010 um 18.30 Uhr
Ehemaliges Kaufhaus am Dom

Eröffnung Architekturwoche A5 - Traunstein
Freitag, 16. Juli 2010 um 19.00 Uhr
Bei Leitenbacher Spiegelberger Architekten

Eröffnung Architekturwoche A5 - Landshut
Freitag, 16. Juli 2010 um 19.00 Uhr
Hofstallungen der Residenz

Eröffnung Architekturwoche A5 - Regensburg
Samstag, 17. Juli 2010 um 18.00 Uhr
Parkdeck des Parkhauses am Petersweg

Eröffnung Architekturwoche A5 - Augsburg
Samstag, 17. Juli 2010 um 20.00 Uhr
Alte Schmiede an der Industriestraße im Textilviertel

Eröffnung Architekturwoche A5 - Nürnberg/Fürth/Erlangen
Sonntag, 18. Juli 2010 um 11.00 Uhr
Neues Museum Nürnberg

Eröffnung Architekturwoche A5 - Würzburg
Sonntag, 18. Juli 2010 um 11.00 Uhr
Alter Hafen beim Kulturspeicher

Eröffnung Architekturwoche A5 - Kempten
Montag, 19. Juli 2010 um 19.30 Uhr
Fürstensaal der Residenz

03) Highlight: "SEHNSUCHT" - Deutscher Beitrag zur 12. Internationalen Architekturausstellung Biennale Venedig 2010

"Sehnsucht" ist das Thema des deutschen Beitrags zur 12. Internationalen Architekturausstellung Biennale Venedig 2010 vom 29. August bis 21. November 2010. Die Generalkommissare Cordula Rau, Eberhard Tröger und Ole W. Fischer / Die Walverwandtschaften München Zürich Boston, werden in ihrem Beitrag grundlegenden emotionalen, intimen und sinnlichen Aspekten von Architektur nachgehen und das Unausgesprochene, das Unsichtbare der Architektur in eine öffentliche Präsentation überführen. Der Beitrag liefert im deutschen Pavillon eine inspirierende Sichtbarmachung der flüchtigen, immateriellen Motive in der Architektur, eine Interpretation des Begehrens und der Sehnsüchte, die künstlerische wie rationale Entscheidungen antreibt und leitet. Sehnsucht nährt sich dabei aus Erinnerungen und Erfahrungen von Verlusten oder dem Gewahrwerden von Möglichkeiten. Sie ist Ausgangspunkt jedes kreativen Handelns und ist ihrem Wesen nach kraftvoll und schöpferisch nach vorne gerichtet.

Venedig stellt bereits eine intensive Projektionsfläche architektonischer Sehnsüchte und Wünsche dar, deshalb wird der deutsche Pavillon selbst als Ausstellungsgegenstand interpretiert und zu einem Sehnsuchtsort aufgeladen. In einem zeitgenössischen Salon, einem Gesellschaftsraum, wird ein dreidimensionales Porträt der Sensibilität der gegenwärtigen deutschen Architekturlandschaft entstehen. Die Inszenierung des Übergangs von außen nach innen, das Betreten des Pavillons und die atmosphärische Gestaltung der Innenräume richten sich an die verschiedenen Sinne der Besucher: Der Hauptraum präsentiert sich als großzügiger Freiraum, in dem eine Auswahl deutscher Architekten und Kulturschaffender ihren architektonischen Sehnsüchten bildhaften Ausdruck verleiht. Mit Vorträgen, Gesprächen und Musikaufführungen ist er darüber hinaus ein Ort der Begegnung, der Inspiration, des persönlichen Austausches und der interdisziplinären Reflektion über individuelle und kollektive Sensibilitäten der aktuellen Architekturlandschaft. Die kleineren Seitenräume wirken als dichte emotionale Kabinette inspirierend und provozierend.

Zusätzlich zu den im deutschen Pavillon geplanten Veranstaltungen finden während der Dauer der Biennale "Außensalons" in weiteren europäischen Städten statt. Diese vernetzen das Thema des deutschen Biennale Beitrags in einen fachübergreifenden, internationalen Kontext und ermöglichen eine inhaltliche Auseinandersetzung auch an Orten außerhalb Venedigs. Mehr lesen Sie hier...

Am Donnerstag, 8. Juli 2010, um 19.00 Uhr sprechen Cordula Rau und Eberhard Tröger in der Münchner Seidlvilla bei der Veranstaltung des Werkbund Bayern, siehe unten.
Mit Unterstützung von GRAPHISOFT

04) Highlight: Münchner Architekten-Fußballturnier Coppa Oliva 2010

Samstag, 10. Juli 2010 ab 9.00 Uhr
ZHS Zentrale Hochschul-Sportanlage, Connollystraße 23, 80809 München
www.coppa-oliva.de
Mit Unterstützung von CAD-Solutions - Graphisoft Center München

Samstag, 10. Juli 2010 ab 19.00 Uhr
Showroom "Die Schweizermacher", Paul-Heyse-Straße 27, 80336 München
Siegerehrung, Public Viewing, Party mit Open End

Diesen Sommer findet zum zehnten Mal das traditionelle Münchner Architekten-Fußballturnier Coppa Oliva statt, bei dem Architekturbüros der Stadt um den begehrten Pokal kämpfen. Nach dem Turnier feiern die Teams, Sponsoren und Gäste gemeinsam bei Musik, Speis und Trank. Auf dem abendlichen Fest findet auch die Siegerehrung statt. Der Sieger des Turniers bekommt einen GRAPHISOFT Tischkicker. Mehr lesen Sie hier...

05) Ausstellung: BDA Regionalpreis Niederbayern/Oberpfalz 2009

Dienstag, 29. Juni 2010 um 11.00 Uhr
Foyer des historischen Reitstadel, Residenzplatz, 92318 Neumarkt i.d. Oberpfalz
Veranstalter: BDA Regensburg-Niederbayern-Oberpfalz
Bis 11. Juli 2010

06) Ausstellung: Wiener Wohnbau Innovativ. Sozial. Ökologisch

Donnerstag, 8. Juli 2010 um 18.00 Uhr
Bayerische Architektenkammer, Haus der Architektur, Waisenhausstraße 4, 80637 München
Bis 10. September 2010
Wiens Fertigkeit, funktionale und lebenswerte Wohnbauten zu errichten, geht auf das "rote Wien“ in den 1920er und 1930er Jahren zurück, als erstmals begonnen wurde, sozialen Wohnungsbau im großem Maßstab zu realisieren. Seither entwickelte die Stadt stufenweise eine Wohnbaupolitik, die den Wienerinnen und Wienern ein vielfältiges Angebot an bezahlbaren Wohnräumen zur Verfügung stellt und ganz wesentlich zur Lebensqualität in Wien beiträgt. Die Ausstellung "Wiener Wohnbau - Innovativ. Sozial. Ökologisch“, die erstmals im Rahmen der Architekturbiennale 2008 in Venedig gezeigt wurde, gibt einen umfassenden Einblick in den Wohnungsbau Wiens - von den Anfängen bis in die Gegenwart. Präsentiert werden realisierte Anlagen des öffentlich geförderten Wohnungsbaus und deren Einbettung in aktuelle Stadtentwicklungsprojekte unter besonderer Berücksichtigung sozialer und ökologischer Aspekte.

07) Ausstellung: "best architects 10"

Donnerstag, 15. Juli 2010 um 19.30 Uhr
Haus der Gegenwart, Georg-Kerschensteiner-Straße 55, 81829 München
Referent: Stefan Marte
Bis  18. Juli 2010

Vom 15. bis 18. Juli 2010 sind die Gewinnerprojekte des "best architects 10" Award im Haus der Gegenwart zu sehen. Die Ausstellung präsentiert die Ergebnisse des gleichnamigen in Deutschland, Österreich und der Schweiz ausgelobten Awards. Die prämierten Arbeiten zeigen unterschiedlichste Herangehensweisen und Architekturauffassungen und bieten einen Überblick über die aktuelle Architekturszene. Das Haus der Gegenwart ist ein vom SZ-Magazin initiiertes experimentelles Wohngebäude, das sich als Labor des Alltags für den Diskurs gesellschaftlicher Fragen aus den Bereichen Architektur, Design und Wohnen versteht.

08) Ausstellung: Mumbai - Disclosing City

Mittwoch, 14. Juli 2010 um 19.00 Uhr
Architekturgalerie München, Türkenstraße 30, 80333 München
Einführung: Prof. Sophie Wolfrum, Lhst. für Städtebau und Regionalplanung, TU München
Markus Lanz, Architekt und Stadtforscher
Bis 28. August 2010
Die Architekturgalerie wird unterstützt von Martin Schnitzer, Graphisoft Center München

Über die Hälfte der Menschheit lebt heute in Städten, zwei Drittel davon in den Städten des globalen Südens, in Asien, Afrika und Lateinamerika. Indien hat die Urbane Wende bis heute nicht vollzogen. Die städtische Bevölkerung stellt nur 30 Prozent der Gesamtbevölkerung Indiens dar. Im Jahr 2020 wird die Mumbai Metropolitan Region nach heutiger Prognose mit über 28 Millionen Einwohnern die größte Metropolregion der Welt sein. Diese Zahl ruft das Bild einer apokalyptischen, ins Unermessliche wachsenden Gigacity hervor. Mumbai wurde deswegen zum Tätigkeitsfeld für alle Professionen, die sich mit Megacities und zugehörigen Problemkreisen beschäftigen. In seiner bildgewaltigen Präsenz wird Mumbai dabei oftmals mit exotistischem Blick zu einem dystopischen Szenario dramatisiert. Die Präzisierung der Zahlen relativiert das Bild. Die Mumbai Metropolitan Region, mit einer Fläche von 4.355 qkm zehnmal so groß wie Greater Mumbai, schließt selbständige Millionenstädte wie Kalyan und Thane mit ein. Mumbai hat verglichen mit anderen indischen Städten eine lange Geschichte als large city. Greater Mumbai wächst seit Beginn des 20. Jahrhunderts kontinuierlich.

Für Architekten und Stadtplaner ist Mumbai interessant, weil die Stadt einerseits mit bekannten Metropolregionen vergleichbar ist und andererseits, weil sie die wichtigen Themen zukünftiger Stadtentwicklung deutlich wie kaum eine andere Stadt aufzeigt. Mumbai ist gegenwärtig einer weitreichenden Transformation unterworfen. Nachdem mit der Überbauung der Mill Lands, der ehemaligen Fabrikgelände der Textilindustrie, eine große Chance hinsichtlich einer nachhaltigen Entwicklung der Stadt vertan wurde, bietet nun die Entwicklung der Eastern Waterfront mit einer Fläche von 730 ha die Möglichkeit, den drängenden Problemen Mumbais adäquat zu begegnen. Rahul Mehrotra, indischer Architekt und Harvard Professor, sieht hier sogar das Potential einer Neuerfindung der Stadt.

Die Ausstellung Mumbai - Disclosing City fokussiert auf wichtige Themen im Transformationsprozess der Stadt und verweist auf deren Relevanz für die Entwicklung der Eastern Waterfront. Mit der Entwicklung der Eastern Waterfront kann die Stadt diese Themen neu verhandeln: die weltweit höchste städtische Bevölkerungsdichte, die ungleiche Verteilung der Stadtfläche unter der Bevölkerung, der minimale Anteil öffentlicher Räume, die Überlastung öffentlicher Verkehrssysteme, der überdurchschnittlich hohe Anteil prekärer Wohn- und Lebensverhältnisse. Die Ausstellung zeigt die Qualitäten und spezifischen Potentiale der Stadträume Mumbais entlang ihrer Waterfront. Die Möglichkeiten und Grenzen der baulichen Dichte, die Nutzung städtischer Verkehrsinfrastrukturen und des öffentlichen Raumes, den Umgang mit dem historischen Erbe, die Transformationsprozesse der Mill Lands, Slums als Stadtteile in ihrer ökonomischen Vernetzung. Die einzelnen Themen werden in einer großen Stadtkarte dargestellt. Fotos, erläuternde Texte und Grafiken vermitteln die Inhalte anschaulich und plakativ, erzählen vom Kosmos Mumbai anhand ausgesuchter Beispiele.

Die Inhalte der Ausstellung basieren auf den Forschungsergebnissen des Lehrstuhls für Städtebau und Regionalplanung und der Mitwirkung der Lehrstuhlinhaberin Prof. Sophie Wolfrum am Mumbai Festival 2009 (Goethe Institut Mumbai und UDRI). Fotoessays "Telling stories about India", die auf einer Studienexkursion entstanden sind, bilden einen erzählerischen Hintergrund. Markus Lanz und Simon Schels haben bei einer weiteren Forschungsreise nach Mumbai 2010 die Erkenntnisse vertieft und fotografisch dokumentiert.

Die Ausstellung ist eine Gemeinschaftsproduktion des Lehrstuhls für Städtebau und Regionalplanung der TU München und der Gruppe PK.Odessa. Leitung: Markus Lanz, Prof. Sophie Wolfrum. Die Ausstellung wird von Florian Dirschedl, Francesca Fornasier, Markus Lanz, Simon Schels, Sebastian Schels kuratiert und unter Mitwirkung der Studierenden des Seminars und der Exkursion "Telling stories about India" produziert.

09) Ausstellung: Jahresausstellung 2010 - Akademie der Bildenden Künste Nürnberg

Mittwoch, 14. Juli 2010 um 19.00 Uhr - Eröffnung
Samstag, 17. Juli 2010 um 19.00 Uhr - Sommerfest
Akademie der Bildenden Künste Nürnberg, Bingstraße 60, 90480 Nürnberg
Bis 18. Juli 2009

10) Ausstellung: Jahresausstellung 2010 - Akademie der Bildenden Künste München

Freitag, 16. Juli 2010 um 16.00 Uhr
Akademie der Bildenden Künste München, Akademiestraße 2-4, 80799 München
Bis 25. Juli 2010

11) Ausstellung: Geschichte der Rekonstruktion - Konstruktion der Geschichte (Vorschau)

Mittwoch, 21. Juli 2010 um 19.00 Uhr
Architekturmuseum der TU München in der Pinakothek der Moderne, Barerstraße 40, 80333 München
Bis 31. Oktober 2010

Über das Thema Rekonstruktion wird seit Jahren eine heftige Debatte geführt. Rekonstruiert wird jedoch seit der Antike, da zu allen Zeiten Bauten zerstört und bei Bedarf wieder errichtet wurden. Die Gründe für einen Wiederaufbau sind dabei sehr verschieden und das Verständnis sowie die Definition von "Wiederherstellung" wechselten. Ein Blick in die Geschichte und eine differenzierte Betrachtung der Begriffe könnten helfen, die Probleme und Argumente in einen größeren historischen Zusammenhang einzuordnen und so die gegenwärtige Diskussion etwas zu "ent-emotionalisieren". Zur Ausbildung und Prägung eines "kulturellen Gedächtnisses" (Jan Assmann) spielen Bauten, als exponierte und jedem direkt vor Augen stehende Zeugnisse der Vergangenheit, von jeher eine besondere Rolle. Mit einer Rekonstruktion wird im bewussten Rückgriff der verlorene "Erinnerungsort" als wichtiger Träger unterschiedlichster Bedeutungen wiederhergestellt. Viele Rekonstruktionen waren nie umstritten – wie beispielsweise der Wiederaufbau des 1902 eingestürzten Campanile am Markusplatz in Venedig – andere wurden in die Geschichte des jeweiligen Gebäudes integriert und sind heute längst selbst wieder historische Dokumente.

In der Ausstellung werden anhand von 85 repräsentativen Fallbeispielen sowie weiteren 200 Rekonstruktionen – von Japan bis Kanada und von der griechischen Antike bis heute – verschiedene Beweggründe für die Wiedergewinnung verlorener Bauten dargestellt und analysiert. Der Bogen spannt sich von Rekonstruktionen aus Gründen einer religiösen Kontinuität über nationale Motive bis hin zu Wiederaufbauten zur Erfüllung ästhetischer Vorstellungen oder kommerzieller Wünsche. Die zeichnerischen Rekonstruktionen antiker Bauten von der Renaissance bis zur Gegenwart werden ebenso behandelt wie der von unseren westlichen Gewohnheiten völlig verschiedene Umgang mit historischer Bausubstanz im mittleren und fernen Osten. Modelle, Gemälde, Pläne, Fotos und Animationen geben einen umfassenden Einblick in ein spannendes Thema.

12) Vortrag: Der Architekt als Autor

Dienstag, 6. Juli 2010 um 19.00 Uhr
Neues Museum in Nürnberg, Klarissenplatz, 90402 Nürnberg (Info)
Veranstalter: Neues Museum in Nürnberg, BDA Kreisverband Nürnberg, Mittel-/Oberfranken
Referent: Prof. Andreas Meck, Meck Architekten, München
Mit Unterstützung von CAD-Solutions - Graphisoft Center Nordbayern

13) Vortrag: Qualität zählt - Über die Schönheit der Nachhaltigkeit

Dienstag, 6. Juli 2010 um 19.00 Uhr
Oberste Baubehörde, Franz-Josef-Strauß-Ring 4, 80539 München
Thema: Lokale Lösungen für globale Herausforderungen - Wiederaufbau, Bauen nach Katastrophen, Bauen in Entwicklungsländern
Referentin: Prof. Dipl.-Ing. Anna Heringer, Universität für künstlerische und industrielle Gestaltung Linz, BASEhabitat

14) Vortrag: werkbund zwanzigzehn: qualität - walVerwandtschaften

Donnerstag, 8. Juli 2010 um 19.00 Uhr
Seidlvilla, Mühsam-Saal, Nikolaiplatz 1b, 80802 München
Veranstalter: Deutscher Werkbund Bayern e.V.
Referenten: Cordula Rau und Eberhard Tröger - walVerwandtschaften
Mit Unterstützung von CAD-Solutions - Graphisoft Center München

Den Deutschen Pavillon auf der 12. Architektur-Biennale Venedig werden Cordula Rau (München), Ole W. Fischer (Boston) und Eberhard Tröger (Zürich) vom Büro walVERWANDTSCHAFTEN gestalten. Mit ihrem Konzept "Sehnsucht" wollen sie die emotionalen, intimen und sinnlichen Aspekte von Architektur präsentieren. Es sollen konkrete Bauwerke gezeigt werden, in denen sich kollektive Sehnsüchte spiegeln. In der Tradition eines Salons der "zeitlosen, goldenen Klassik" wollen die Kuratoren ein dreidimensionales Porträt zeitgenössischer deutscher Architektur zwischen historischen Bauformen und zeitgenössischen Bauten zeigen.

Bundesbauminister Peter Ramsauer begrüßte die Auswahl der Jury: "Der deutsche Beitrag auf der Architekturbiennale ist ein Aushängeschild deutscher Baukultur im Ausland. Das Thema "Sehnsucht" spricht viele Menschen an. Identität und Heimat und der Umgang mit alt und neu sind zentrale Fragen für die Stadtentwicklung und die Architektur. Zusammenhalt und gesellschaftliches Engagement brauchen die Identifikation der Bürgerinnen und Bürger mit ihrem Lebensumfeld. Ich bin zuversichtlich, dass der deutsche Pavillon auf der Biennale ein brandaktuelles Thema aufgreift und auf großes Interesse stoßen wird."

15) Vortrag: Lebensräume - Architektur an der Grenze

Donnerstag, 15. Juli 2010 um 19.00 Uhr
Kraftzentrale, Mahkornstraße, 94315 Straubing (Info)
Referenten: Brückner & Brückner Architekten, Tirschenreuth

16) Vortrag: werkbund zwanzigzehn: qualität (Vorschau)

Mittwoch, 21. Juli 2010 um 19.00 Uhr
Seidlvilla, Mühsam-Saal, Nikolaiplatz 1b, 80802 München
Veranstalter: Deutscher Werkbund Bayern e.V.
Referenten: Peter Kluska, Landschaftsarchitekt, Werner Mittelbach, Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Mit Unterstützung von CAD-Solutions - Graphisoft Center München

17) Dialog: Planen und Bauen – Konzepte für den wirtschaftlichen Erfolg

Montag, 12. Juli 2010 um 19.30 Uhr
Bayerische Architektenkammer, Haus der Architektur, Waisenhausstraße 4, 80637 München
Präsident Heese im Gespräch mit Wirtschaftsminister Zeil
Moderation: Sabine Reeh, Bayerisches Fernsehen

Nach Innenminister Joachim Herrmann begrüßt Präsident Dipl.-Ing. Lutz Heese zum zweiten Mal ein Mitglied des bayerischen Kabinetts im Rahmen der Reihe "Politik im Dialog" in der Bayerischen Architektenkammer: Martin Zeil (FDP), Bayerischer Staatsminister für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie wird sich zusammen mit dem Kammerpräsidenten den Fragen von Sabine Reeh, Leiterin der Redaktion Kulturberichte und Kulturpolitik beim Bayerischen Fernsehen, stellen. Der Abend steht unter dem Motto "Planen und Bauen – Konzepte für den wirtschaftlichen Erfolg".

Von der Bedeutung der Freien Berufe für den Mittelstand über die Umsetzung der EU-Dienstleistungsrichtlinie bis hin zum Zusammenhang zwischen Tourismus und Architektur und zum Export von Planungsleistungen reicht die Bandbreite der Themen, die an diesem Abend im Haus der Architektur zur Diskussion stehen. Die rund 21.000 Architekten, Innenarchitekten und Landschaftsarchitekten in Bayern spielen nicht nur für die Baukultur, sondern vor allem auch im Wirtschaftsleben des Freistaats eine wesentliche Rolle, die an diesem Abend näher beleuchtet werden soll.

18) Seminar: ARCHICAD Grundkurse, Schnupperseminare, Sonderschichten

ARCHICAD Grundkurs
Dienstag bis Donnerstag, 29. Juni bis 1. Juli 2010, jeweils von 10.00 bis 17.00 Uhr
CAD-Solutions - Graphisoft Center München, Lindwurmstraße 95a, 80337 München

ARCHICAD Grundkurs
Dienstag bis Donnerstag, 20. bis 22. Juli 2010, jeweils von 10.00 bis 17.00 Uhr
CAD-Solutions - Graphisoft Center München, Lindwurmstraße 95a, 80337 München

ARCHICAD Grundkurs
Dienstag bis Donnerstag, 27. bis 29. Juli 2010, jeweils von 10.00 bis 17.00 Uhr
CAD-Solutions - Graphisoft Center Nordbayern, Landgrabenstraße 94, 90443 Nürnberg

ARCHICAD Schnupperseminar (für Interessenten)
Donnerstag, 1. Juli 2010 von 10.00 Uhr bis ca. 14.00 Uhr
Technologie- und Gründerzentrum Würzburg, Sedanstraße 27, 97082 Würzburg
Veranstalter: CAD-Solutions - Graphisoft Center Nordbayern (Anfahrtskizze)

ARCHICAD 14 Sonderschicht (für Kunden)
Donnerstag, 1. Juli 2010 von 15.00 Uhr bis ca. 18.00 Uhr
Technologie- und Gründerzentrum Würzburg, Sedanstraße 27, 97082 Würzburg
Veranstalter: CAD-Solutions - Graphisoft Center Nordbayern (Anfahrtskizze)

19) Seminar: Effektive Öffentlichkeitsarbeit zahlt sich aus

Freitag + Samstag, 9./10. Juli 2010
Bayerische Architektenkammer, Haus der Architektur, Waisenhausstraße 4, 80637 München

Was muss man als Architekt, Innenarchitekt oder Landschaftsarchitekt tun, um die Öffentlichkeit von seinen Projekten zu überzeugen? Wie kommuniziert man mit Pressevertretern, damit über das eigene Projekt berichtet wird? Reicht Pressearbeit allein, um in der Öffentlichkeit präsent zu sein? Fragen, die sich jeder stellt, der es nicht allein dem Zufall überlassen möchte, ob und wie über ihn berichtet beziehungsweise nicht berichtet wird.

20) Forum: GreenBuilding in der Metropolregion Nürnberg

Dienstag, 29. Juni 2010 von 12.30 bis 18.00 Uhr
Südpunkt, Pillenreuther Straße 147, 90459 Nürnberg
Veranstalter: ENERGIEregion GmbH, Nürnberg, bayern design GmbH

Die Frage, ob es sich bei GreenBuilding nur um einen neuen Modetrend von kurzer Dauer handelt, kann bereits heute mit einem klaren Nein beantwortet werden. Erste Projekte und neue Unternehmensphilosophien in der Region zeigen dies eindrucksvoll. Mit den "Leitlinien zum energieeffizienten, wirtschaftlichen und nachhaltigen Bauen und Sanieren bei Hochbaumaßnahmen der Stadt Nürnberg" wurden Schritte unternommen, um die Nachhaltigkeit von kommunalen Gebäuden voranzutreiben. Weitere Städte und Gemeinden in der Metropolregion forcieren diese Entwicklung und signalisieren damit Verantwortung gegenüber Gesellschaft, Umwelt und Klima. Dieses Jahr blickt die Veranstaltung "GreenBuilding in der Metropolregion Nürnberg" auf aktuelle Projekte in der Metropolregion, die GreenBuilding-Zertifikate oder Vorzertifikate erhalten haben oder die sich derzeit im Zertifizierungsprozess befinden.

21) Forum: Textilien für Bau und Architektur

Donnerstag, 8. Juli 2010 von 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Bayerischer Hof Miesbach, Oskar-von-Miller-Straße 2-4, 83714 Miesbach
Veranstalter: Bayern Innovativ GmbH

Textilien gewinnen auch im Bauwesen an Bedeutung und rücken immer mehr in das Blickfeld von Architekten, Ingenieuren und Bauunternehmern. Mit ihren spezifischen Funktionalitäten erfüllen sie die steigenden gestalterischen und ökologischen Anforderungen. Bei dem erstmaligen Kooperationsforum "Textilien für Bau und Architektur" präsentieren Experten neueste Ergebnisse der Angewandten Forschung sowie realisierte Projekte und zukünftige Trends bezüglich Struktur und Bewehrung, energetischer Optimierung sowie architektonischer Gestaltung.

22) Forum: Innenstadtpotenziale in Klein- und Mittelstädten

Freitag, 9. Juli 2010 um 15.00 Uhr
Bauamt Kitzingen, Schulhof 2, 97318 Kitzingen
Veranstalter: SRL-Regionalgruppe Nordbayern, Auskunft Kristina Vogelsang, 0911-3669701
Referenten: Henrik Neumann, Marina Moormann, Stadt Kitzingen

23) Forum: 37. Unternehmerforum Design - Der Kunde als Mitgestalter

Donnerstag, 15. Juli 2010 von 17.00 bis 21.00 Uhr
BMW Welt Event Forum, Am Olympiapark 1, 80809 München
Veranstalter: bayern design GmbH, in Kooperation mit BMW Welt und Hyve AG, München

Zusätzlich besteht die Möglichkeit, um 16.00 Uhr an einer Führung durch die BMW Welt teilzunehmen. Das 37. Unternehmerforum Design der bayern design GmbH findet in Kooperation mit der HYVE AG, München, statt und wird vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie gefördert.
Um im Wettbewerb bestehen zu können, spielen das Marketing und die Produktinnovation eine zentrale Rolle. Das Web 2.0 bietet Unternehmen ganz neue Möglichkeiten, innovative Produktideen zu generieren. Durch die Zusammenarbeit mit Communities, durch Ideen- und Design-Contests im Internet oder in Workshops mit Lead Usern werden Kunden aufgefordert, sich aktiv an der Produktentwicklung und -gestaltung zu beteiligen und Produkte am Bildschirm zu kreieren, die individuell und einzigartig sind. Doch können Nutzer tatsächlich komplexe Gestaltungsaufgaben übernehmen? Welche Chancen und Risiken liegen in der frühen Kundenintegration? Wie kann effektiv und sinnvoll das große kreative Potential der globalen User genutzt werden? Steht uns ein Paradigmenwechsel in der Produktentwicklung und Kundenbindung bevor? Antworten auf diese Fragen geben Wissenschaftler, Unternehmer und Gestalter auf den Eventflächen der BMW Welt.

24) Symposium: LAND IN SICHT! - Symposium für Matthias Reichenbach-Klinke

Montag, 12. Juli 2010 um 17.00 Uhr
Haus der Bayerischen Bauindustrie, Oberanger 32, 80331 München
Veranstalter: TU München, Fakultät Architektur, Lehrstuhl für Planen und Bauen im ländlichen Raum
Siehe auch Buchtipp unten "Landraum - Entwerfen auf dem Land - Beyond Rural Design"
Mit Unterstützung von CAD-Solutions - Graphisoft Center München
25) Tagung: 8. Internationales Branchenseminar für Frauen des Holzbaus und Innenausbaus

Donnerstag + Freitag, 1./2. Juli 2010
Kurhaus, Freiheitsstraße 37, I-39012 Meran
Veranstalter: Berner Fachhochschule, Hochschule Rosenheim, TU München u.a.
Information und Anmeldung

Frauen an den Schaltstellen der Bau- und Holzwirtschaft sind immer noch rar. Berufliche Weiterbildung ist ein selbstbewusster Schritt auf dem Weg zu verantwortungsvollen Funktionen und erfolgreicher Zukunftsgestaltung. Das 8. Internationale Branchenseminar für Frauen am 1./2. Juli 2010 in Meran knüpft an die Erfahrungen der ersten Veranstaltungen an und lädt Frauen des mittleren und höheren Kaders ein. Unternehmerinnen und Fachleute aus Gesellschaft, Forschung und Wirtschaft präsentieren und diskutieren aktuellstes Know-how. Neben den Referaten bieten sich den Teilnehmerinnen auch Gelegenheiten zum Erfahrungsaustausch und für Networking.

26) Tagung: Nachhaltigkeit als Chance - Städtebauförderung in Bayern (Vorschau)

Donnerstag, 29. Juli 2010 von 10.00 bis 15.30 Uhr
Kultur- und Kongresszentrum Rosenheim, Kufsteiner Straße 4, 83022 Rosenheim
Veranstalter: Oberste Baubehörde

27) Exkursion: Baudenkmäler im Würmtal (Vorschau)

Freitag bis Sonntag, 24. bis 26. September 2010
Evangelische Akademie Tutzing, Schloss-Straße 2+4, 82327 Tutzing
Die "Kulturlandschaft Würm" erschließt sich nicht nur über Kunstgeschichte und Denkmalpflege, sondern auch über die Naturgeschichte. In wissenschaftlichen Vorträgen und einer Exkursion folgen die Teilnehmer dem Fluss, an dem schon vorchristlich gesiedelt wurde und später bedeutende Baukunstwerke entstanden.

28) Führung: bdla-Gartenwelten - Reifeprüfung Landesgartenschauen - Dinkelsbühl

Freitag, 2. Juli 2010 um 14.00 Uhr
Treffpunkt: Parkplatz 3, Alte Promenade, 91550 Dinkelsbühl
Veranstalter: bdla Bayern

29) Führung: Das Bamberger Hainviertel - ein wertvolles Zeugnis historischer Stadtplanung

Samstag, 3. Juli 2010 um 14.00 Uhr
Treffpunkt: Schönleinsplatz, Reiterstandbild, Bamberg (Info)
Veranstalter: Architekturtreff Bamberg, Info: Alexandra Baier, 0951/1209803
Führung: Dr.-Ing. Jan Volker Wilhelm, Stadthistoriker

30) Führung: Historisch-geographische Führung durchs Bahnhofsumfeld

Samstag, 10. Juli 2010 um 17.00 Uhr
Treffpunkt: Bahnhof, linker Gleiszugang, Pergola, Bamberg (Info)
Veranstalter: Architekturtreff Bamberg, Info: Alexandra Baier, 0951/1209803
Führung: Prof. Dr. Wilfried Krings, Franz Ullrich, Architekt und Stadtplaner

31) Führung: Der Wilhelmsplatz - Ein städtebauliches Konzept (Vorschau)

Samstag, 24. Juli 2010 um 17.00 Uhr
Treffpunkt: Wilhelmsplatz/Urbanstraße (ehem. Kaiserdom-Stuben), Bamberg (Info)
Veranstalter: Architekturtreff Bamberg, Info: Alexandra Baier, 0951/1209803
Führung: Lore Kleemann M.A.

32) Sport: 2. Bayerischer Architekten-Golf-Cup im Golfclub Lauterhofen

Samstag, 17. Juli 2010
Golfclub Lauterhofen e.V., Ruppertslohe 18, 92283 Lauterhofen
Veranstalter: Johannes Berschneider (Information und Anmeldung)

Architekten, Stadtplaner, Landschafts- und Innenarchitekten messen ihre Zielsicherheit auf den Greens beim 2. Bayerischen Architekten-Golf-Cup am 17. Juli 2010. Der landschaftlich herrlich gelegene Golfclub Lauterhofen ist Ort des offenen Wettspiels nach Stableford-Vorgabe, das nach einer Idee von Johannes Berschneider auch von ihm selbst organisiert wird. Ein reichhaltiges Rahmenprogramm sorgt dafür, dass neben dem Sport auch das gesellige Miteinander nicht zu kurz kommt.

33) Buchtipp: Landraum - Entwerfen auf dem Land - Beyond Rural Design

Herausgegeben von Jörg Schröder & Kerstin Weigert im JOVIS Verlag. Die Sammlung von internationalen Projekten von Matthias Reichenbach-Klinke und seiner Mitarbeiter am Lehrstuhl für Planen und Bauen im ländlichen Raum wird mit Luftbildern von Klaus Leidorf illustriert. Mehr lesen Sie hier...

34) Buchtipp: Architekturführer Stadt und Landkreis Rosenheim

Das Buch "Architektur in Stadt und Landkreis Rosenheim" will einige beispielhafte Bauten dieser Region aus den letzten 45 Jahren vorstellen und zu diesen Wegweiser sein. Gleichzeitig erhofft sich der RosenheimKreis e.V. als Herausgeber damit die Diskussion über Architektur anzuregen und gutes Bauen zu fördern. Mehr lesen Sie hier...

35) Buchtipp: Dokumentation "Innovativer Wohnungsbau für München"

Die Dokumentation der Veranstaltungsreihe "Innovativer Wohnungsbau für München" ist online. Mehr lesen Sie hier...

36) Rückblick: BDIA-Aktion INNENarchitektur OFFEN 2010

Die Rahmenbedingungen waren perfekt, als die ersten von rund 400 Gästen am Samstag, den 29. Mai 2010, an einem der ersten richtig sommerlichen Sonnentage, das herausgeputzte Haus der Architektur betraten und im grünen Garten, zwischen blühenden Bäumen, auf bunten Sitzformen, mit einem Apéritif den Abend anklingen ließen. Mehr lesen Sie hier...
Mit Unterstützung von CAD-Solutions - Graphisoft Center München

37) Rückblick: 1. ArchitektOurbus Landkreis Landshut des BDA

Am 12. Juni 2010 hatte der BDA Kreisverband Niederbayern/Oberpfalz architektur-interessierte Bürgerinnen und Bürger aus Landshut und Umgebung zum 1. ArchitektOurbus im Landkreis Landshut eingeladen. Trotz bestem "Wochenend-Grill-Wetter" und beginnender Fussball WM hatten sich zahlreiche Teilnehmer für die Rundfahrt angemeldet. Mehr lesen Sie hier...
Mit Unterstützung von CAD-Solutions - Graphisoft Center München

38) Impressum

Dieser Newsletter wurde sorgfältig von mir zusammengestellt. Im Einzelfall informieren Sie sich bitte jeweils auf den Webseiten des Veranstalters. Der nächste Newsletter erscheint am Montag, den 19. Juli 2010. Redaktionsschluß ist am Freitag, den 16. Juli 2010.

CAD-Solutions - Graphisoft Center München
Lindwurmstraße 95a, 80337 München
Telefon 089-54370900, Fax 089-54370905
info@graphisoft-muenchen.de
www.graphisoft-muenchen.de

CAD-Solutions - Graphisoft Center Nordbayern
Landgrabenstraße 94, 90443 Nürnberg
Telefon 0911-3768890, Fax 0911-3768899
info@graphisoft-nordbayern.de
www.graphisoft-nordbayern.de

Inhaber: Martin Schnitzer