Architektur News München 10/2010

Guten Tag!

Hier sind wir wieder mit den aktuellen Terminen rund um Architektur und Baukultur vom 13. September bis 3. Oktober 2010.

01) Event: ZUSAMMENGEBAUT - sicher, simultan und synchron planen
02) Sehnsucht: 12. Internationale Architekturausstellung Biennale Venedig 2010 eröffnet
03) Sehnsucht: Salon München - Architektur & Sehnsucht
04) Ausstellung: The Fountainhead And Other Artworks
05) Ausstellung: Modernisieren und sparen - Einsparpotenziale bei Wohnhäusern
06) Ausstellung: Energieeffiziente Architektur in Deutschland
07) Ausstellung: ottseeger architekten. Lebensräume
08) Ausstellung: Christian Hinz - Skulptur und Fotografie
09) Ausstellung: Architektouren 2010
10) Ausstellung: Erfinden und branden
11) Ausstellung: Deutsche und tschechische Architekturwettbewerbe
12) Ausstellung: PANORAMA - Fotografien von Klaus Kinold
13) Ausstellung: Architekturpreis 2009 (Vorschau)
14) Ausstellung: WOHNLANDSCHAFT - ein Projekt von Daniel Hörl
15) Ausstellung: Generation Reißbrett
16) Vortrag: Baukunst in Salzburg seit 1980 - Ein Führer zu 600 sehenswerten Beispielen in Stadt und Land
17) Vortrag: Buchvorstellung "Bayern - Die Welt von gestern in Farbe"
18) Vortrag: Qualität zählt - Petuelpark München
19) Vortrag: 3. Architekturgespräch 2010 - UNStudio
20) Vortrag: VOB, BGB, HOAI – Hinweise und Neuigkeiten
21) Vortrag: werkbund zwanzigzehn - qualität. Konsumpoesie
22) Vortrag: Konstruktion und Rekonstruktion historischer Kontinuität
23) Vortrag: 20 x 20 - Beiträge zur Stadt und Architektur
24) Vortrag: Wohnbau in Slovenien
25) Vortrag: EU und Stadtentwicklung - Navigation durch die Förderlandschaft
26) Vortrag: Architektur aus + für Kaufbeuren
27) Vortrag: Der Botanische Garten in Shanghai (Vorschau)
28) Vortrag: Spatial turn - Eine Einführung in den Raum (Vorschau)
29) Dialog: QUER und LÄNGS
30) Dialog: München 2018 - Chancen für die Stadtentwicklung
31) Dialog: Münchner Gespräche zur Stadtbaukultur
32) Seminar: Erfahrungsaustausch Bauleitplanung
33) Seminar: Textile Architektur
34) Seminar: ARCHICAD Grundkurse, Schnupperseminare
35) Seminar: HOAI für Stadtplanerinnen und Stadtplaner - Erfahrungen und Perspektiven (Vorschau)
36) Forum: Glas & Licht - Glasrestaurierung, Bauphysik, Glasgestaltung und Lichtarchitektur
37) Forum: 39. Unternehmerforum Design "60 Jahre Designdiskurs - eine Designhorizontbestimmung"
38) Forum: 14. buildingSMART Forum mit Fachausstellung
39) Forum: Energietage Fürstenfeldbruck 2010
40) Forum: Wege zur nachhaltigen Stadt - Erneuerbare Energien und ökologisches Bauen in einer alten Stadt (Vorschau)
41) Symposium: Der Architekt als Seismograph (Vorschau)
42) Symposium: green is cool - Lockruf der Gartenstadt
43) Tagung: Organische Photovoltaik
44) Tagung: 4. Bundeskongress Nationale Stadtentwicklungspolitik
45) Tagung: 50 Jahre Denkmalpflege in Schwaben
46) Tagung: Baukultur - quo vadis? (Vorschau)
47) Tagung: Städtebaulicher Denkmalschutz (Vorschau)
48) Tagung: Baukultur und Stadtentwicklung (Vorschau)
49) Messe: GaLaBau 2010
50) Messe: Expo Real 2010 (Vorschau)
51) Exkursion: Baudenkmäler im Würmtal
52) Exkursion: Architektur-Tour nach Pilsen
53) Exkursion: Bauen in Bayern - Aktuelle Architektur in Oberfranken
54) Führung: Geschichte der Rekonstruktion - Konstruktion der Geschichte
55) Führung: Ortgang - Baustelle Dr. Beck
56) Führung: Stadtspaziergang Nürnberg
57) Führung: Mobiles Grün und Schmuckpflanzungen in München
58) Führung: Intelligente Gebäude - das mediale Haus
59) Gratulation: Audi Urban Future Award 2010 für Jürgen Mayer H.
60) Gratulation: Hochschule Rosenheim belegt zweiten Platz beim Solar Decathlon Europe
61) Wettbewerb: Auslobung "Jung schön und noch zu haben" - die besten Immobilien Münchens
62) Wissen: Akademieprogramm 2/2010 der Bayerischen Architektenkammer
63) Impressum

Einfach ein wenig Zeit nehmen und das Interessanteste raussuchen!

Mit freundlichen Grüßen
Martin Schnitzer

CAD-Solutions - Graphisoft Center München + Nordbayern
- Gute Nachrichten und gute Software -

01) Event: ZUSAMMENGEBAUT - sicher, simultan und synchron planen

Donnerstag, 7. Oktober 2010 von 10.00 Uhr bis ca. 12.30 Uhr
CAD-Solutions - Graphisoft Center Nordbayern, Landgrabenstraße 94, 90443 Nürnberg
Information und Anmeldung

Mit ARCHICAD 14 und Teamwork 2.0 besteht die Möglichkeit, ortsungebunden im Netz am gemeinsamen Planungsprojekt zu arbeiten. In unserer Simultanveranstaltung an circa 20 verschiedenen Standorten in Deutschland, Österreich und der Schweiz arbeiten wir an einem gemeinsamen Projekt, einem mehrgeschossigen Büro- und Geschäftshaus. Dabei werden unterschiedliche Planungsaufgaben vergeben, die live während der Veranstaltung bearbeitet werden.

02) Sehnsucht: 12. Internationale Architekturausstellung Biennale Venedig 2010 eröffnet

Bis 21. November 2010
Venedig, Giardini und Arsenale
Salons in München, Berlin und Zürich
www.sehnsucht-biennale.de

Auf nach Venedig! Noch bis zum 21. November 2010 kann man die 12. Internationale Architekturausstellung Biennale Venedig 2010 besuchen. Die Ausstellungen in den Länder-Pavillons im Giardini, im neu erschlossenen Arsenale und der durchaus kontrovers diskutierte, meiner Meinung nach gelungene Beitrag im Deutschen Pavillon lohnen die Reise allemal. "Sehnsucht - das Thema des diesjährigen deutschen Beitrags zur Biennale Venedig - wird in der Auseinandersetzung spannend bleiben!" Mit diesem Statement eröffnete der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung am 27. August 2010 den Deutschen Pavillon. Die atmosphärische und emotionale Inszenierung der Räume durch die Generalkommissare Cordula Rau und Eberhard Tröger setzt auf sinnliche Erfahrbarkeit.

GRAPHISOFT Deutschland und CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München sind Sponsoren des Deutschen Beitrags der 12. Internationalen Architekturausstellung Biennale Venedig 2010.

03) Sehnsucht: Salon München - Architektur & Sehnsucht

Donnerstag, 16. September 2010 um 20.00 Uhr
Maxim-Kino, Landshuter Allee 33, 80637 München
Veranstalter: Cordula Rau und Eberhard Tröger
Moderation: Sibylle Hahner
www.sehnsucht-biennale.de/salons

Der Deutsche Pavillon, der dieses Jahr als "Roter Salon" die Architekturbiennale in Venedig bespielt, erweitert seinen Beitrag mit drei Außensalons, die in München, Zürich und Berlin stattfinden. Der erste Salon fand am Vorabend der offiziellen Eröffnung der 12. Internationalen Architekturausstellung im Deutschen Pavillon in Venedig statt. Der zweite Salon in München im legendären Maxim Kino widmet sich dem Thema Film. "Sehnsucht" - das diesjährige Thema des Deutschen Pavillons - fokussiert die Suche nach der Einheit von Architektur, Mensch und Natur. Italien als Land der gebrochenen Sehnsüchte, der Melancholie, die Insel als Ort der Naturgewalten stehen im Mittelpunkt des Filmabends in München.

I.E. [site 01-isole eolie]
Regie: Lotte Schreiber, Österreich 2004, 8 Min

Die äolischen Inseln dienten Michelangelo Antonioni in LAvventura und Roberto Rossellini in Stromboli als raue Naturfronten im individuellen Schicksalskampf ihrer Protagonisten. I.E. unternimmt eine Landschaftsvermessung dieses bizarren schwarzgesteinigen Inseluniversums. Lotte Schreiber erfasst die wilde Schönheit durch streng kadrierte Super-8-Aufnahmen, ertastet mit suchender Videokamera den salzigen, von Dämpfen erfüllten Raum. Lotte Schreiber (1971), Künstlerin, lebt und arbeitet in Wien.

GIBELLINA – IL TERREMOTO
Regie: Joerg Burger, Österreich 2007, 72 Min, 35 mm, I/d

Das sizilianische Städtchen Gibellina wurde 1968 von einem Erdbeben zerstört und erst Jahre später in einiger Entfernung vom ursprünglichen Ort wieder aufgebaut. Dieser politischen Utopie ist Joerg Burger mit seinem komplexen Städteportrait Gibellina - Il terremoto auf der Spur, wenn er das gegenwärtige Leben in Gibellina Nuova konfrontiert mit den Ideen, die zu seiner Ausgestaltung geführt haben. Der Film macht deutlich, dass die intendierte Erfolgsstory einer unter künstlerischen Vorzeichen entworfenen Stadt sich mit den Jahren zum städtebaulichen Fiasko entwickelte. Gibellina scheint heute ein «Ort ohne Zentrum und ohne Seele» zu sein, fehlgeplant und voller sozialer Probleme. In groteskem Kontrast steht deshalb die Fülle der Skulpturen im öffentlichen Raum (das "größte Freilichtmuseum moderner Kunst Europas") zum akuten Bevölkerungsschwund und zur offensichtlichen urbanen Desolation: Wie kaum ein anderer Ort verkörpert Gibellina die Widersprüche der Moderne und ist selbst zu einem Monument des Scheiterns geworden. Joerg Burger (1961) ist freischaffender Künstler, Filmschaffender und Kameramann.

GRAPHISOFT Deutschland und CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München sind Sponsoren des Deutschen Beitrags der 12. Internationalen Architekturausstellung Biennale Venedig 2010.

04) Ausstellung: The Fountainhead And Other Artworks

Dienstag, 14. September 2010  um 19.00 Uhr
PLATFORM3, Kistlerhofstraße 70 (Haus 60, 3. Stock), 81379 München
Bis 13. Oktober 2010

PLATFORM3 präsentiert die erste Einzelausstellung der Pariser Kooperative Société Réaliste in München: "The Fountainhead And Other Artworks" zeigt deren filmisches Debutwerk, das bei PLATFORM3 Weltpremiere feiert: "The Fountainhead" (2010), eine experimentelle Interpretation der Beziehungen zwischen Kapitalismus, doktrinärem Modernismus und gigantischer Architektur. Dem Prinzip der Dekonstruktion folgend, zeigt die Ausstellung insgesamt neun Arbeiten, die den Symbolgehalt historischer Momente analysieren und mögliche Neuanordnungen etablierter Systeme suggerieren.

05) Ausstellung: Modernisieren und sparen - Einsparpotenziale bei Wohnhäusern

Donnerstag, 16. September 2010 um 11.00 Uhr
Regierung von Mittelfranken, Promenade 27, 91522 Ansbach
Eröffnung: Regierungspräsident Dr. Thomas Bauer
Bis 5. Oktober 2010

Ein wesentliches Einsparpotential besteht darin, Altbauten energetisch zu modernisieren sowie anstehende Instandhaltungsarbeiten mit energieoptimierenden Maßnahmen zu verbinden. Grundbausteine eines sparsamen Umgangs mit Energie sind der bauliche Wärmeschutz, effiziente Heizungs- und Warmwassersysteme sowie die Nutzung von regenerativen Energien und Rohstoffen.Die Senkung des Energieverbrauchs ist eine der großen Herausforderungen der kommenden Jahre. Ein weltweit wachsender Verbrauch fossiler Brennstoffe hat zu einem deutlichen Anstieg der CO2-Emissionen und damit zu spürbaren Belastungen der Umwelt geführt. Gerade der Bereich des Bauens kann uns dem Ziel des Klimaschutzes große Schritte näher bringen. Energieeffizientes Bauen ist gleichzeitig der beste Weg, um steigenden Energiekosten zu begegnen, anstatt das Geld sprichwörtlich zu verheizen.

06) Ausstellung: Energieeffiziente Architektur in Deutschland

Donnerstag, 16. September 2010 um 19.00 Uhr
Lindenkeller Oberhaus, Veitsmüllerweg 2, 85354 Freising
Veranstalter: ARCHITEKTUR AKTUELL Freising e.V., Wüstenrot Stiftung
Bis 24. September 2010
Energie ist und bleibt weltmarktbedingt teuer. Die globalen fossilen Ressourcen sind rückläufig, die Abhängigkeit von Energielieferanten steigt und die weltweiten C02-Emissionen haben ein bedrohliches Ausmaß erreicht. Nicht ohne Grund hat sich Deutschland ehrgeizige Ziele gesetzt, Energieverbrauch und Emissionen deutlich zu senken. Fast 40 Prozent des Gesamtenergieverbrauchs entfallen auf die Bewirtschaftung des Gebäudebestands. Deshalb gibt es sowohl beim Neubau, insbesondere aber im Gebäudebestand ein großes Gestaltungspotenzial im intelligenten Umgang mit energieeffizienten Lösungen, die auch den baukulturellen Anforderungen und Maßstäben einer dauerhaften Architektur gerecht werden. Aufgrund der hohen aktuellen Bedeutung dieser Bauaufgabe hat sich die Wüstenrot Stiftung entschlossen, ihren achten Gestaltungspreis dem Thema Energieeffiziente Architektur in Deutschland zu widmen. Der Wettbewerb zielte auf die gesamte Typologie von aktiven und passiven  Maßnahmen, mit denen integrierte energieeffiziente Lösungen im Neubau und im Gebäudebestand erreicht und gewährleistet werden. Das Spektrum der Maßnahmen reichte von der Standortwahl und städtebaulichen Integration über die Gebäudeform und -ausrichtung, Materialwahl, Wärmeschutz und gebäudetechnische Ausrüstung bis hin zu weiteren Parametern wie nachhaltige Energieversorgung (z. B. Kraft-Wärme-Kopplung), Nutzung und Anteil erneuerbarer Energien an der Energiebilanz (u.a. Solarnutzung, Biomasse, Geothermie) oder ergänzende Dienstleistungen (z.B. Controlling des Energieverbrauchs).

Ausgezeichnet wurden wegweisende und innovative, sowohl in der energetischen wie auch wirtschaftlichen Zielsetzung auf eine ganzheitliche Architektur hin orientierte, vorbildhaft realisierte Neubauten und Maßnahmen im Bestand, die nach dem 1. Januar 2004 in Deutschland fertiggestellt wurden. Die prämierten Wettbewerbsbeiträge und weitere bemerkenswerte Einsendungen - die engere Wahl der Juryentscheidung - sind in dieser Wanderausstellung zusammengefasst.

07) Ausstellung: ottseeger architekten. Lebensräume

Mittwoch, 22. September 2010 um 19.00 Uhr
Architekturmuseum Schwaben, Thelottstraße 11, 86150 Augsburg
Bis 21. November 2010

Wolfgang Ott und Ulrike Seeger verstehen es, durch die disziplinierte Umsetzung klar geordneter Strukturen einfache und aussagekräftige Bauwerke zu schaffen, die strengen funktionalen und wirtschaftlichen Vorgaben folgen. Innovative Lösungen auf hohem Niveau bieten Komfort und Effektivität. Es entstehen Gebäude von gelassener Selbstverständlichkeit, ohne laute Gesten, jedoch von spürbarer Besonderheit im Detail, Gebäude die man "erleben" kann.

08) Ausstellung: Christian Hinz - Skulptur und Fotografie

Freitag, 24. September 2010 um 19.00 Uhr
Kallmann-Museum in der Orangerie Ismaning
Schloßstraße 3b, 85737 Ismaning
Bis 21. November 2010
Mit Unterstützung von CAD-Solutions - Graphisoft Center München
Zur Ausstellung erscheint ein Katalog, gefördert durch die Erwin und Gisela von Steiner-Stiftung München, die Hypo-Kulturstiftung München und das Kallmann-Museum.

09) Ausstellung: Architektouren 2010

Mittwoch, 29. September 2010 um 13.15 Uhr
Hardenberg Gymnasium, Kaiserstraße 92, 90763 Fürth
Veranstalter: Bayerische Architektenkammer
Fachbereich Kunst am Hardenberg-Gymnasium, Fürth
Bis 22. Oktober 2010

10) Ausstellung: Erfinden und branden

Donnerstag, 30. September 2010 um 19.00 Uhr
aut. architektur und tirol (im Adambräu), Lois-Welzenbacher-Platz 1, A-6020 Innsbruck
Einführung: Matthias Böttger, raumtaktik
Referenten: Johannes M. Hedinger, Com&Com
Bis 18. Dezember 2010

Die Auseinandersetzung mit dem Prozess des Machens, Wachsens und Werdens von Identitäten ist eines der Hauptthemen des multidisziplinär arbeitenden Schweizer Künstlerduos Com&Com. Anhand zweier Werkkomplexe - dem vielschichtigen Public-Art-Projekt "Mocmoc" sowie dem Skulptur- und Organic-Art-Zyklus "Baum"- zeigt die Ausstellung "Making Identities" diese Thematik exemplarisch auf.

11) Ausstellung: Deutsche und tschechische Architekturwettbewerbe

Bis 26. September 2010
Centrum Bavaria Bohemia, Freyung 1, 92539 Schönsee

Mit vier Ausstellungen von deutschen und tschechischen Architekturwettbewerben öffnet das Centrum Bavaria Bohemia einen interessanten Blick auf aktuelle Architekturströmungen auf bayerischer und tschechischer Nachbarseite. Gezeigt werden die Ausstellungen: "Bayerischer Bauherrenpreis Stadterneuerung 2009 - Energieeffizente Erneuerung", Regionalpreis 2009 des BDA Kreisverbands Niederbayer/Oberpfalz, der Architekturwettbewerb "Neubau für die Westböhmische Galerie" in Pilsen und Fotos des Wettbewerbes "Bau des Jahres der Region Pilsen".

12) Ausstellung: PANORAMA - Fotografien von Klaus Kinold

Bis 9. Oktober 2010
Architekturgalerie München, Türkenstraße 30, 80333 München
In Kooperation mit der Galerie der Moderne, Stefan Vogdt, München
Die Architekturgalerie München wird unterstützt von CAD-Solutions - Graphisoft Center München

Die Architekturgalerie München präsentiert in Kooperation mit der Galerie der Moderne ein exklusives Panorama Portfolio (Großformat 40x75cm) des international renommierten Architekturfotografen Klaus Kinold mit 30 Fine Art Pigment Prints in limitierter Auflage von fünfzig nummerierten und signierten Exemplaren und zehn Artist Proofs.

13) Ausstellung: Architekturpreis 2009 (Vorschau)

Montag, 11. Oktober 2010 um 18.00 Uhr
FH Würzburg, Fachbereich Architektur, Saal 120, Röntgenring 8, 97070 Würzburg
Veranstalter: Ziegel Zentrum Süd e.V.
Werkbericht: Stefan Forster, Stefan Forster Architekten, Frankfurt am Main
Bis 22. Oktober 2010
Mit Unterstützung von CAD-Solutions - Graphisoft Center Nordbayern

Das Ziegel Zentrum Süd e.V. widmet sich vorrangig der Hochschulförderung in den Fachbereichen Architektur und Bauingenieurwesen in den Bundesländern Bayern, Baden-Württemberg, Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland. Alle zwei Jahre schreibt es einen Architekturpreis aus. Ausgezeichnet werden konzeptionell, konstruktiv und gestalterisch überzeugend realisierte Bauwerke, bei denen der Baustoff Ziegel vor allem in Wandkonstruktionen verwendet wurde. Die Verfasser der prämierten Arbeiten demonstrieren den gekonnten Umgang mit den vielfältigen Möglichkeiten moderner Ziegelbauweise bei Projekten unterschiedlicher Größe - vom Wohnhaus über Schul- und Gewerbebauten zum Sakralbau.

14) Ausstellung: WOHNLANDSCHAFT - ein Projekt von Daniel Hörl

Bis 17. Oktober 2010
Kulturort Badstraße 8 e.V., Badstraße 8, 90763 Fürth

"Wohnlandschaft" nennt der Bildhauer Daniel Hörl seine Installation in der Badstraße 8, die so gar nichts von piefigen Sofas über Eck hat. Hörl verwandelt den ganzen Raum in eine begehbare Skulptur, in eine Architektur in der Architektur. Maßstäbe verschieben sich, Wahrnehmungsparameter geraten ins Schwanken: Was ist innen, was ist außen? Was ist Gebäude und was Einrichtung? Der Boden wächst zu einer Landschaft, die sich hebt und senkt. Die vielfach prismatisch gebrochene Fläche ist nirgends mehr waagerecht. Skulpturen aus Möbelteilen, die Spuren des Gebrauchs tragen, ragen daraus rätselhaft hervor. Sie erscheinen gleichermaßen als Wohnungseinrichtung wie als Bauten. Und mittendrin die Besucher, ihres sicheren Standpunktes beraubt, im Niemandsland zwischen Architektur, Design und Skulptur.

15) Ausstellung: Generation Reißbrett

Bis 21. Oktober 2010
AIT-ArchitekturSalon, Arcisstraße 68-74, 80801 München

16) Vortrag: Baukunst in Salzburg seit 1980 - Ein Führer zu 600 sehenswerten Beispielen in Stadt und Land

Dienstag, 14. September 2010 um 19.00 Uhr
TriBühne Lehen (Neue Mitte Lehen), Tulpenstraße 1, A-5020 Salzburg
Veranstalter: Initiative Architektur Salzburg, Müry Salzmann Verlag
in Kooperation mit der Stadtbibliothek Salzburg
Gerade für Salzburg gilt: Die Baukunst von heute ist die Kunstgeschichte von morgen. Salzburg ist reich an Architektur und ebenso an Debatten darüber. Man erinnere sich nur an das Kongresshaus, das Haus für Mozart und den Max-Reinhardt-Platz, das Heizkraftwerk Mitte oder das Guggenheim-Museum. Dieser neue, an das legendäre Werk von Friedrich Achleitner anschließende Band fasst die exemplarischen Bauten der letzten drei Jahrzehnte in Stadt und Land zusammen. 600 Objekte werden vorgestellt, rund die Hälfte davon ausführlich, die andere in Kurzkommentaren und Hinweisen. Über die Einzelbauten hinaus ist den Autoren das jeweilige Umfeld ein Anliegen. In ergänzenden Texten greifen sie die brennenden Fragen von Stadtplanung, Regionalentwicklung, geschichtlichem Erbe und dem salzburg-spezifischen Umgang mit der Moderne auf.

17) Vortrag: Buchvorstellung "Bayern - Die Welt von gestern in Farbe"

Mittwoch, 15. September 2010 um 19.00 Uhr
Säulenhalle des Landesamtes, Hofgraben 4, 80539 München
Veranstalter: Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege

18) Vortrag: Qualität zählt - Petuelpark München

Donnerstag, 16. September 2010 um 19.00 Uhr
Oberste Baubehörde, Franz-Josef-Strauß-Ring 4, 80539 München
Thema: Petuelpark München. Landschaft - Kunst - Stadtteilreparatur
Referenten: Stefanie Jühling, Ott A. Bertram Landschaftsarchitekten GbR bdla

19) Vortrag: 3. Architekturgespräch 2010 - UNStudio

Donnerstag, 16. September 2010 um 19.00 Uhr
Showroom Heinrich Schmid, Brunhamstraße 21, 81249 München
Referenten: Astrid Piber, Partnerin UNStudio, Amsterdam, Ralf Basler, Sto AG, Stühlingen
Veranstalter: ap35, Ulm, www.architekturgespräche.de

UNStudio - 1988 von Ben van Berkel und Caroline Bos gegründet - ist ein niederländisches Architekturbüro, das sich auf Architektur, Stadtplanung und Infrastrukturen spezialisiert hat. Die Buchstaben UN stehen für United Network und beziehen sich auf den Teamcharakter der Firma. Gerard Loozekoot, Astrid Piber und Harm Wassink sind die drei Partner von UN Studio. Zu den bedeutendsten Projekten von UNStudio gehören u.a. das neue Mercedes- Benz-Museum in Stuttgart, das Kaufhaus Galleria in Seoul, Korea, und die Erasmus-Brücke in Rotterdam.

20) Vortrag: VOB, BGB, HOAI – Hinweise und Neuigkeiten

Freitag, 17. September 2010 um 10.00 Uhr
NürnbergMesse, Messezentrum, 90471 Nürnberg
Im Rahmen der GaLaBau 2010

21) Vortrag: werkbund zwanzigzehn - qualität. Konsumpoesie

Mittwoch, 22. September 2010 um 19.00 Uhr
Seidlvilla, Mühsam-Saal, Nikolaiplatz 1b, 80802 München
Veranstalter: Deutscher Werkbund Bayern e.V.
Referent: Wolfgang Ullrich, Medientheorie und Gestaltung, München
Mit Unterstützung von CAD-Solutions - Graphisoft Center München

Das Internet ist zu einer großen Quelle von Dokumenten geworden, die zeigen, wie Konsumenten mit Produkten umgehen, was sie an diesen schätzen, welche emotionalen Beziehungen sie dazu aufbauen, wie sie mit ihrer Hilfe kommunizieren. Der Vortrag stellt einige dieser Dokumente vor, analysiert sie und stellt zur Diskussion, inwiefern sie auch eine Antwort darauf liefern, was Qualität von Produkten sein könnte.

22) Vortrag: Konstruktion und Rekonstruktion historischer Kontinuität

Donnerstag, 23. September 2010 um 18.00 Uhr
Pinakothek der Moderne, Ernst von Siemens-Auditorium, Barerstraße 40, 80333 München
Referent: Prof. Dr.-Ing. Winfried Nerdinger

23) Vortrag: 20 x 20 - Beiträge zur Stadt und Architektur

Donnerstag, 23. September 2010 um 20.00 Uhr
Ehemaliges Quelle-Lagerhaus, Fürther Straße 111 (Eingang Mendelstraße), 90429 Nürnberg
Veranstalter: BauLust e.V.
Referenten: Brigitte Jupitz, Michaela und Dirk Leeven, Olaf Jeschke, Gunter Schramm
Reinhard Knodt, Prof. Hanns Herpich, Wilhelm Wiesner, Laurentiu Feller und Udo Kloos
DJ: Florian Seyberth (Boozoo Bajou)
Mit Unterstützung von CAD-Solutions - Graphisoft Center Nordbayern

Im Laufe des Abends werden einige Kurzbeiträge, Projekte und Thesen zum Thema gebaute sowie nichtgebaute Umwelt in Nürnberg im Zeitrahmen von 6min 40s mit jeweils 20 Bildern präsentiert. Anschließend kann man bei Musik und Getränken Gehörtes und Gesehenes diskutieren und kritisieren.

24) Vortrag: Wohnbau in Slovenien

Donnerstag, 23. September 2010 um 20.00 Uhr
kunst Meran, Laubengasse 163, I-39012 Meran
Referenten: Vasa Perovic und Matija Bevk, Ljubljana
Organisiert von der Stiftung der Kammer der Architekten Bozen

25) Vortrag: EU und Stadtentwicklung - Navigation durch die Förderlandschaft

Freitag, 24. September 2010 um 15.00 Uhr
Südpunkt, Pillenreuther Straße 147, 90459 Nürnberg
Veranstalter: SRL Regionalgruppe Bayern, Anmeldung Sylvia Haas, 0911/4780200
Referent: Olaf Klumpp-Leonhardt

26) Vortrag: Architektur aus + für Kaufbeuren

Donnerstag, 30. September 2010 um 20.00 Uhr
kunsthaus kaufbeuren, Spitaltor 2, 87600 Kaufbeuren
Veranstalter: kunsthaus kaufbeuren, Baureferat der Stadt Kaufbeuren
Referenten: B2 architekten, Kaufbeuren

27) Vortrag: Der Botanische Garten in Shanghai (Vorschau)

Montag, 4. Oktober 2010 um 19.30 Uhr
Seidlvilla, Mühsam-Saal, Nikolaiplatz 1b, 80802 München
Veranstalter: DGGL Landesverband Bayern-Süd
Referent: Prof. Christoph Valentien

Eines der größten Projekte des Büro Valentien+Valentien ist wohl der neue Botanische Garten in Shanghai. Im Frühjahr dieses Jahres wird er eingeweiht. Prof. Christoph Valentien zeigt Bilder der Anlage, erläutert das Konzept und spricht über den Bau.

28) Vortrag: Spatial turn - Eine Einführung in den Raum (Vorschau)

Dienstag, 5. Oktober 2010 um 19.30 Uhr
Gasteig, Black Box, Rosenheimer Straße 5, 81667 München
Veranstalter: Typographische Gesellschaft München e.V.
Referent: Prof. Dr. Ulrich Winko

29) Dialog: QUER und LÄNGS

Dienstag, 14. September 2010 um 19.00 Uhr
Wohnforum der Südhausbau, Hohenzollernstraße 150, 80796 München
Referentin: Bettina Stackelberg, Buchautorin
Moderation: Olaf Keser Wagner
Um Anmeldung wird gebeten an dialog(at)suedhausbau.de

Ein interdisziplinärer Gesprächsabend über Technik, Angst und Überwindungsstrategien. Ist "Schluss mit Jammern" ausreichend? Und welche Rolle spielen Krisen?

30) Dialog: München 2018 - Chancen für die Stadtentwicklung

Mittwoch, 15. September 2010 um 19.00 Uhr
Historischer Festsaal, Altes Rathaus, Marienplatz 15, München
Veranstalter: Referat für Stadtplanung und Bauordnung
Im Rahmen der Münchner Zukunftsreihe laden der Schirmherr Oberbürgermeister Christian Ude und die Stadtbaurätin Prof. Dr.(I) Elisabeth Merk zu einer Podiumsdiskussion "München 2018 - Chancen für die Stadtentwicklung" ein. Die Olympischen Sommerspiele 1972 haben in vielen Bereichen positiv auf die Stadtentwicklung Münchens eingewirkt. Von dieser damals zukunftsweisenden Entwicklung profitiert München bis heute nachhaltig. Welche Chancen birgt die Bewerbung München 2018 für die heutige Stadtentwicklung, welche Impulse lassen sich dadurch für aktuelle Handlungsfelder gewinnen und welche Qualitäten sollen dabei erreicht werden? Der begonnene Planungswettbewerb für das Olympische Dorf und das Mediendorf gibt erste Antworten auf diese Fragen, die nun in einer öffentlichen Podiumsdiskussion erörtert werden.

31) Dialog: Münchner Gespräche zur Stadtbaukultur

Montag, 20. September 2010 um 18.00 Uhr
Literaturhaus München, Salvatorplatz 1, 80333 München
Veranstalter: Referat für Stadtplanung und Bauordnung
Gast: Barbara Kittelberger, Stadtdekanin, München
Anmeldung erforderlich unter plantreff(at)muenchen.de

Stadtbaukultur umfaßt viele Facetten der Stadt - den gebauten Raum und das urbane Leben genauso wie die politische Dimension der Stadt. Aus verschiedenen Blickwinkeln wollen die "Münchner Gespräche zur Stadtbaukultur" jenseits des fachlichen Alltags die Themen beleuchten, die für Münchens Entwicklung wichtig sind. Stadtbaurätin Dr. (I) Elisabeth Merk lädt Menschen mit unterschiedlichen Hintergründen, Professionen und Meinungen ein, mit ihr über München zu sprechen.

32) Seminar: Erfahrungsaustausch Bauleitplanung

Dienstag, 14. September 2010 von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Oberste Baubehörde, Raum 003, Franz-Josef-Strauß-Ring 4, 80539 München
Veranstalter: Institut für Städtebau Berlin
Das Institut für Städtebau Berlin informiert über aktuelle Entwicklungen und Rechtsprechung, Regionalplanung, FNP,  Bebauungspläne, Einzelhandel, Zulässigkeit von Vorhaben im nicht beplanten Innenbereich, Vorhaben im Außenbereich, Bauordnung, Fachplanung.

33) Seminar: Textile Architektur

Donnerstag, 16. September 2010 um 16.00 Uhr
Haus der Gegenwart, Georg-Kerschensteiner-Straße 55, 81829 München
Anmeldung unter info(at)haus-der-gegenwart.de

Ein Workshop über das architektonische Potential von Textilien - in Zusammenarbeit mit Kvadrat. Mit einer Einführung von Sylvie Krüger. Textiler Workshop mit André Jeker und Gudrun Pawelke. Werkvorträge FAR Architekten, Köln und Raumlabor, Berlin.

34) Seminar: ARCHICAD Grundkurse, Schnupperseminare

ARCHICAD Schnupperseminar *** ausgebucht ***
Montag, 20. September 2010 von 14.00 Uhr bis ca. 18.00 Uhr
CAD-Solutions - Graphisoft Center München, Lindwurmstraße 95a, 80337 München

ARCHICAD Grundkurs *** ausgebucht ***
Dienstag bis Donnerstag, 21. bis 23. September 2010, jeweils von 10.00 bis 17.00 Uhr
CAD-Solutions - Graphisoft Center München, Lindwurmstraße 95a, 80337 München

ARCHICAD Schnupperseminar (für Interessenten)
Mittwoch, 22. September 2010 von 9.00 Uhr bis ca. 13.00 Uhr
CAD-Solutions - Graphisoft Center Nordbayern, Landgrabenstraße 94, 90443 Nürnberg

ARCHICAD Schnupperseminar (für Interessenten, Zusatztermin)
Freitag, 24. September 2010 von 9.00 Uhr bis ca. 13.00 Uhr
CAD-Solutions - Graphisoft Center München, Lindwurmstraße 95a, 80337 München

ARCHICAD Grundkurs *** ausgebucht ***
Dienstag bis Donnerstag, 28. bis 30. September 2010, jeweils von 10.00 bis 17.00 Uhr
CAD-Solutions - Graphisoft Center München, Lindwurmstraße 95a, 80337 München

ARCHICAD Grundkurs (Zusatztermin)
Montag bis Mittwoch, 4. bis 6. Oktober 2010, jeweils von 10.00 bis 17.00 Uhr
CAD-Solutions - Graphisoft Center München, Lindwurmstraße 95a, 80337 München

ARCHICAD Grundkurs
Dienstag bis Donnerstag, 19. bis 21. Oktober 2010, jeweils von 10.00 bis 17.00 Uhr
CAD-Solutions - Graphisoft Center Nordbayern, Landgrabenstraße 94, 90443 Nürnberg

ARCHICAD Grundkurs
Dienstag bis Donnerstag, 26. bis 28. Oktober 2010, jeweils von 10.00 bis 17.00 Uhr
CAD-Solutions - Graphisoft Center München, Lindwurmstraße 95a, 80337 München

35) Seminar: HOAI für Stadtplanerinnen und Stadtplaner - Erfahrungen und Perspektiven (Vorschau)

Freitag, 8. Oktober 2010 vom 9.00 Uhr bis 13.00 Uhr
Referat für Stadtplanung und Bauordnung, Vortragssaal 6. Stock, Blumenstraße 19, 80331 München
Veranstalter: Institut für Städtebau und Wohnungswesen München (ISW)

36) Forum: Glas & Licht - Glasrestaurierung, Bauphysik, Glasgestaltung und Lichtarchitektur

Samstag, 18. September 2010 von 10.00 Uhr bis 18.30 Uhr
Fürstensaal Residenz, Residenzplatz 2, 97070 Würzburg
Veranstalter: Rothkegel Glas GmbH

Im Rahmen der Feiern zum 130-jährigen Firmenjubiläum präsentiert das Würzburger Traditionsunternehmen Rothkegel Glas zehn interessante Fachvorträge zu Themen aus den Bereichen Glasrestaurierung, Bauphysik, Glasgestaltung und Lichtarchitektur. Es sprechen u.a. namhafte Referenten der Universität Bamberg, der Fachhochschule Erfurt, des Fraunhofer Instituts in Würzburg und der Dombauhütte in Köln. Moderiert wird die Vortragsreihe von Dipl. -Ing. (FH) Lutz Wiegand, der ein Ingenieurbüro für Glas im Bauwesen leitet. Am Tag der offenen Tür am Freitag, den 17. September 2010 zeigt das Unternehmen in seiner Betriebsstätte in Würzburg neben aktuellen Projekten seine besondere technische Ausstattung, wie zum Beispiel Glasschmelzöfen und Sandstrahlanlagen.

37) Forum: 39. Unternehmerforum Design "60 Jahre Designdiskurs - eine Designhorizontbestimmung"

Dienstag, 28. September 2010 um 18.00 Uhr
Pinakothek der Moderne, Ernst von Siemens-Auditorium, Barerstraße 40, 80333 München
Veranstalter: bayern design GmbH, in Kooperation mit der Neuen Sammlung - The International Design Museum Munich
Anmeldung nicht erforderlich, Abendkasse 3 Euro
Im Zentrum der Diskussion stehen die sich verändernde Bestimmung von Design und die Entfaltung eines evolutionären Designbegriffs. Dabei werden verschiedene Fragen aufgeworfen: Heiligen die Zwecke die Mittel? Sind Designer Opportunisten des geringsten Widerstandes? Oder folgt Design der Darwinschen Kategorie, die auf die Überlegenheit desjenigen abzielt, "wer sich am besten in die Bedingungen eines Lebensraumes einzupassen verstehe?"

38) Forum: 14. buildingSMART Forum mit Fachausstellung

Mittwoch, 29. September 2010 von 9.30 Uhr bis 17.00 Uhr
Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, Invalidenstraße 44, 10115 Berlin
Information und Anmeldung
Das Forum des buildingSMART e.V. steht unter dem Motto "Building Information Modeling (BIM) - Wettbewerbsvorteile beim Planen, Bauen und Bewirtschaften". Es richtet sich an alle Bauherren, Planer, Baufirmen und Facility Manager, die mit BIM und offenen Standards ihre Prozesse verbessern wollen.

39) Forum: Energietage Fürstenfeldbruck 2010

Samstag + Sonntag, 2/3. Oktober 2010
Veranstaltungsforum Fürstenfeld, Fürstenfeld 12, 82256  Fürstenfeldbruck (Info)

Ausgewählte Dienstleister und Hersteller aus den Bereichen alternative Energiegewinnung, Energiesparen und umweltfreundliche Bau- und Wohntechnik präsentieren ihre Produkte und Dienstleistungen in einem gemeinsamen Rahmen im Ambiente des Klosters Fürstenfeld.

40) Forum: Wege zur nachhaltigen Stadt - Erneuerbare Energien und ökologisches Bauen in einer alten Stadt (Vorschau)

Donnerstag, 14. Oktober 2010 um 19.00 Uhr
E.T.A.-Hoffmann-Theater, Spiegelsaal der Harmonie, Schillerplatz 7, 96047 Bamberg
Veranstalter: Heinrich-Böll-Stiftung e.V.
Im Gebäudebereich wird ein Drittel der Gesamtenergie in Deutschland verbraucht. Wer das Ziel der "nachhaltigen Stadt" anstrebt, muss auch und gerade dort ansetzen. Und zwar beim Neubau genauso wie im Gebäudebestand, der energetisch zu sanieren und für erneuerbare Energien zu erschließen ist. Mit der Umstellung auf eine erneuerbare Energiebasis werden sich auch die Strukturen und die Ästhetik der Städte ändern. Dies ist die zentrale These von Peter Droege, Professor für Architektur und Raumentwicklung an der Hochschule Liechtenstein. In seinem Buch "Die Erneuerbare Stadt - Anleitung für eine urbane Revolution" beschreibt er, wie die Umstellung auf erneuerbare Energien zum beherrschenden Paradigma der Stadtentwicklung wird.

Anhand bereits realisierter Projekte soll der Leitgedanke einer "Low Carbon Baukultur" veranschaulicht und mit den Akteuren vor Ort diskutiert werden, ob und wie solche Modellprojekte auf einzelne Regionen und Städte übertragen werden können. Welche Projektansätze eignen sich vor Ort besonders? Welche politischen Anreize können gesetzt werden, damit ökologisches Bauen und Sanieren zum Regelfall wird und erneuerbare Energien eingesetzt werden? Wie erreichen wir ökologische Standards für den Bestand? Wie können wir auf den Denkmalschutz Rücksicht nehmen? Und nicht zuletzt: Wie wirkt sich ökologisches Bauen und Sanieren im Sinne eines "Green New Deal" auf die regionale Wirtschaft aus?

41) Symposium: Der Architekt als Seismograph (Vorschau)

Donnerstag +
Freitag, 14./15. Oktober 2010
Pinakothek der Moderne, Ernst von Siemens-Auditorium, Barerstraße 40, 80333 München
Veranstalter: Architekturmusem der TU München, 3M futureLAB by UCLA (University of California, Los Angeles), Peter Ebner
Die Veranstaltungsreihe "futureLAB by 3M" versteht sich als Plattform für den Dialog an der Schnittstelle von Architektur, Kunst und Gesellschaft. Das darin angelegte Prinzip der Grenzüberschreitung wird mit diesem Architektur-Symposium selbst zum Thema gemacht. Die Liste der von Peter Ebner (Los Angeles, München) in Kooperation mit dem Architekturmuseum der TU München geladenen Experten zeichnet ein internationales und genreübergreifendes Feld von Architekten und Architektinnen, Ingenieuren, Künstlern und Künstlerinnen. Gemeinsam ist diesen Gästen, die jeweils in Vorträgen ihre spezifischen Schwerpunkte darlegen, die Lust am Experimentieren und das Erkennen von neuen Strömungen als Lebensnerv von Entwicklungsprozessen.

42) Symposium: green is cool - Lockruf der Gartenstadt

Freitag + Samstag, 15./16. Oktober 2010
Schafhof - Europäisches Künstlerhaus Oberbayern, Am Schafhof 1, 85354 Freising
Veranstalter: TU München, Studienfakultät Landschaftsarchitektur und Landschaftsplanung,
Bund Deutscher Landschaftsarchitekten, AlumniClubLandschaft TU München e.V.
Freunde der Landschaftsökologie Weihenstephan e.V.
Getrieben von der Vision einer nachhaltigen Symbiose von Stadt und Landschaft, schrieb Sir Ebenezer Howard 1902 sein epochales Werk "Garden Cities of Tomorrow", doch schon bald danach erklärte die Fachwelt diesen Traum für gescheitert - ein Fehlurteil? Folgt man der Überzeugung renommierter Architekten und Stadtplaner, dann wird Howards Vision nach mehr als 100 Jahren zur neuen Zauberformel für die Ökostadt der Zukunft. "Green is Cool" verkündet stolz der Stararchitekt Sir Norman Foster und will der Welt beweisen, dass die grüne Null-Emissions-Stadt keine Illusion ist. Aber wieder zweifelt die Fachwelt: Wurde die Gartenstadt als Zukunftsmodell doch unterschätzt oder ist die neue Stadtvision nur Etikettenschwindel? Verschlafen die Experten des Grüns, die Retter der Natur und Anwälte der Landschaft womöglich neuerlich die Chance zur verantwortungsvollen Mitarbeit an der Gestaltung der urbanen Zukunft?

Am Freitag widmen sich renommierte Experten aus dem In- und Ausland im Rahmen des 3. Weihenstephaner Forums 2010 den zentralen Fragen nach der Zukunft durchgrünter Städte. Am Samstag, den 16. Oktober steht der Blick in die aktuelle berufliche Praxis von Landschaftsarchitektur und Landschaftsplanung im Mittelpunkt des Interesses. Erfahrene Fachleute stellen ihre Arbeit und ihre Erfahrungen mit den aktuellen Entwicklungen des Berufsstandes vor.

43) Tagung: Organische Photovoltaik

Donnerstag, 16. September 2010 von 9.00 bis 18.00 Uhr
Maritim Hotel, Pleichertorstraße 5, 97070 Würzburg
Veranstalter: Bayern Innovativ GmbH

44) Tagung: 4. Bundeskongress Nationale Stadtentwicklungspolitik

Montag + Dienstag, 27./28. September 2010
Q1 - ehemaliges Quelle-Areal, Fürther Straße 205 – 215, 90429 Nürnberg
Information und Anmeldung

Auch in diesem Jahr lädt das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung gemeinsam mit der Bauministerkonferenz, dem Deutschen Städtetag und dem Deutschen Städte- und Gemeindebund zum Bundeskongress zur Nationalen Stadtentwicklungspolitik ein. Bundesminister Dr. Peter Ramsauer wird den Kongress eröffnen. Staatsminister Joachim Herrmann wird ein Grußwort an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer richten. Anschließend werden der Vorsitzende der Bauministerkonferenz, Minister Dr. Carsten Kühl, Oberbürgermeister Hans Schaidinger für den Deutschen Städtetag und Bürgermeister Roland Schäfer für den Deutschen Städte- und Gemeindebund ihren Standpunkt zu aktuellen Themen der Stadtentwicklung verdeutlichen.

Im Mittelpunkt der Diskussion stehen die aktuellen finanziellen Rahmenbedingungen für die Städte und Gemeinden. Daneben geht es um Fragen des Klimaschutzes, des demographischen Wandels, des bürgerschaftlichen Engagements und der besseren Zusammenarbeit zwischen Stadt und Land. Der vierte Bundeskongress soll die Gelegenheit zur Information und zum direkten Gespräch hierzu bieten. Wo sehen Politik, Wissenschaft und Wirtschaft die aktuell wichtigsten Fragen der Stadtentwicklung? Welche Antworten geben Modellprojekte in unseren Städten und Gemeinden - und vor allem: Wie kommen wir vom Modell zur Praxis? Eingeladen sind Vertreterinnen und Vertreter der Länder, Städte und Gemeinden, Planungsträger ebenso wie die Zivilgesellschaft, die Wirtschaft und die planenden Berufe.

Die Konferenz umfasst Impulsvorträge, Podiumsdiskussionen und Zukunftsarenen. Diese werden durch die Vorstellung von hervorgehobenen Arbeitsfeldern des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung ergänzt. Auch die dritte Projektkonferenz der Pilotprojekte der Nationalen Stadtentwicklungspolitik findet unter dem Dach des Bundeskongresses statt.

45) Tagung: 50 Jahre Denkmalpflege in Schwaben

Freitag + Samstag, 1./2. Oktober 2010
Kloster Thierhaupten, Klosterberg 8, 86672 Thierhaupten
Veranstalter: Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege

Am 1. Oktober 1960 konnte das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege, nach München und Würzburg, eine Dienststelle für die Bodendenkmalpflege in Schwaben eröffnen. Nach gut 35 Jahren in Augsburg zog diese 1996 nach Thierhaupten in das ehemalige Kloster um. In der Folge entwickelte sich dort in enger Zusammenarbeit mit dem Bezirk Schwaben und der Marktgemeinde Thierhaupten eine lebendige Institution, die neben der Betreuung der schwäbischen Bodendenkmäler und dem in ganz Bayern tätigen Dendrolabor für archäologische Hölzer das Bauarchiv mit historischen Bauteilen und Modellen als Anschauungs- und Lernmuster für Bauhistoriker, Handwerker, Planer, Studenten und interessierte Laien beinhaltet.

46) Tagung: Baukultur - quo vadis? (Vorschau)

Freitag + Samstag, 8./9. Oktober 2010
Historisches Rathaus, Marktplatz 3, 97320 Sulzfeld am Main
Veranstalter: Bayerischer Landesverein für Heimatpflege e.V.
Leitung: Ursula Eberhard, Thomas Lauer
Anmeldung bis 1. Oktober 2010

Manche Kulturlandschaften, Dörfer und Städte Bayerns werden seit Jahrzehnten durch eine beklagenswerte Achtlosigkeit gegenüber der Baukultur belastet. Siedlungsdruck und wirtschaftliches Wachstum, demografischer Wandel, technischer Fortschritt und der anhaltende Strukturwandel in der Landwirtschaft bis hin zur Energiewirtschaft haben deutliche Spuren hinterlassen. Fast täglich kommen neue Materialien und Technologien auf den Markt, mit denen sich nie gesehene Bauten und Bauteile in völlig neuer Gestalt herstellen lassen. Jedoch, ein Bauwerk - ob gut oder schlecht geplant - prägt nicht nur das Leben seiner Bewohner, sondern auch das der Nachbarn und der Gesellschaft. Wer baut, verändert und beeinflusst den öffentlichen Raum und damit auch den Lebensbereich seiner Mitmenschen. Schon aus diesem Grund müssen beim Planen und Bauen die Belange der Gemeinschaft berücksichtigt werden.

Darüber soll bei dieser Tagung gemeinsam mit Fachleuten diskutiert werden. Mit positiven Beispielen werden Wege aufgezeigt, um eine gute bauliche Gestaltung und Siedlungsplanung nicht nur bei wenigen Einzelmaßnahmen, sondern flächendeckend in ganz Bayern voranzubringen. Die Tagung richtet sich insbesondere an Bürgermeister und Heimatpfleger sowie an Planer und Bauherren.

47) Tagung: Städtebaulicher Denkmalschutz (Vorschau)

Mittwoch, 13. Oktober 2010 von 10.00 Uhr bis 15.00 Uhr
Stadtsäle Bernlochner, Ländtorplatz 2-5, Landshut
Veranstalter: Oberste Baubehörde im Bayerischen Staatsministerium des Innern
Anmeldung bis 6. Oktober 2010 erforderlich (Information)

Baudenkmäler, Ensembles und historische Straßenräume prägen unsere Städte und Gemeinden. Bereits seit 1971 zählen Aufgaben des städtebaulichen Denkmalschutzes zu den Querschnittsaufgaben der Städtebauförderung in Bayern. Der neue Programmansatz "Denkmalschutz West" der Bund-Länder-Städtebauförderung ermöglicht nun eine besondere Schwerpunktsetzung in historisch und baukulturell besonders bedeutsamen Bauensembles. In Bayern liegt in den aktuell 70 Programmkommunen der räumliche Schwerpunkt vor allem in den historischen Stadt- und Ortszentren.

Städtebauliche Maßnahmen in historischem Umfeld stehen heute vor hohen Anforderungen, da weitere planerische Aspekte wie die Belange von Energieeffizienz oder von wirtschaftlichen oder demographischen Entwicklungen zu berücksichtigen sind. Die Tagung in Landshut bietet den am städtebaulichen Denkmalschutz Interessierten ein Forum zur inhaltlichen Auseinandersetzung mit verschiedenen Themenfeldern aus diesem Aufgabenbereich. Darüber hinaus wird aus kommunaler Sicht über Erfahrungen und innovative Planungsansätze städtebaulicher Erneuerung in historischen Innenstädten berichtet und diskutiert.

48) Tagung: Baukultur und Stadtentwicklung (Vorschau)

Donnerstag, 14. Oktober 2010 vom 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Künstlerhaus im KunstKulturQuartier, Weißer Saal, Königstraße 93, 90402 Nürnberg
Veranstalter: Institut für Städtebau und Wohnungswesen München (ISW)
Städte befinden sich in einer immerwährenden Konkurrenz. Die großen Herausforderungen für Stadtplanung und stadtethnologische Forschung sind, das Eigene zu schaffen und Identität und Attraktivität der Stadt zu steigern. Welche Strategien sind in welchen Städten erfolgreich? Welche Ansprüche müssen an die Stadtplanung gestellt werden? Welche Erwartungen kann sie erfüllen? Wie setzt sie Visionen in praktisches Handeln um? 

49) Messe: GaLaBau 2010

Mittwoch bis Samstag, 15. bis 18. September 2010
NürnbergMesse, Messezentrum, 90471 Nürnberg

50) Messe: Expo Real 2010 (Vorschau)

Montag bis Mittwoch, 4. bis 6. Oktober 2010
Neue Messe München, www.exporeal.net

51) Exkursion: Baudenkmäler im Würmtal

Freitag bis Sonntag, 24. bis 26. September 2010
Evangelische Akademie Tutzing, Schloss-Straße 2+4, 82327 Tutzing
Die "Kulturlandschaft Würm" erschließt sich nicht nur über Kunstgeschichte und Denkmalpflege, sondern auch über die Naturgeschichte. In wissenschaftlichen Vorträgen und einer Exkursion folgen die Teilnehmer dem Fluss, an dem schon vorchristlich gesiedelt wurde und später bedeutende Baukunstwerke entstanden.

52) Exkursion: Architektur-Tour nach Pilsen

Sonntag, 26. September 2010 von 12.00 Uhr bis 19.00 Uhr
Veranstalter: Centrum Bavaria Bohemia
Führung: Ing. arch. Anna Hostickova

53) Exkursion: Bauen in Bayern - Aktuelle Architektur in Oberfranken

Samstag, 2. Oktober 2010 von 7.00 Uhr bis 20.00 Uhr
Treffpunkt: Haus der Architektur, Waisenhausstraße 4, 80637 München
Veranstalter: Bayerische Architektenkammer
Referenten: Andreas Emminger Architecte DPLG, Nürnberg,
Dipl.-Ing. Oliver Voitl Architekt, Stadtplaner, Bayerische Architektenkammer

Mit den "Tagestouren" bietet die Bayerische Architektenkammer die Möglichkeit, anhand ausgewählter Themen die Baukultur Bayerns besser kennen und verstehen zu lernen. Dabei kann es sich sowohl um Beispiele von zeitgenössischer Architektur, Landschaftsarchitektur, Innenarchitektur und Stadtplanung handeln als auch um architekturgeschichtliche Themen oder Werke herausragender Architekten der Vergangenheit.

54) Führung: Geschichte der Rekonstruktion - Konstruktion der Geschichte

Donnerstag, 16. September 2010 um 18.30 Uhr
Architekturmuseum der TU München in der Pinakothek der Moderne, Barerstraße 40, 80333 München
Führung: Hilde Strobl

Mittwoch, 29. September 2010 um 15.00 Uhr
Architekturmuseum der TU München in der Pinakothek der Moderne, Barerstraße 40, 80333 München
Führung: Markus Eisen

55) Führung: Ortgang - Baustelle Dr. Beck

Mittwoch, 22. September 2010 um 17.00 Uhr
Treffpunkt: Erlenstegenstraße/Ecke Eichendorffstraße, 90491 Nürnberg
Veranstalter: BDA Kreisverband Nürnberg, Mittel-/Oberfranken (Info)
Referent: architekturwerkstatt Matthias Löbermann

56) Führung: Stadtspaziergang Nürnberg

Donnerstag, 23. September 2010 um 17.00 Uhr
Treffpunkt: wird noch bekannt gegeben
Referentin: Claudia Maué, Stadtheimatpflegerin, Nürnberg
Veranstalter: BauLust e.V.

57) Führung: Mobiles Grün und Schmuckpflanzungen in München

Donnerstag, 23. September 2010 um 17.30 Uhr
Treffpunkt: Gärtnerplatz am Eingang des Staatstheaters
Veranstalter: DGGL Landesverband Bayern-Süd
Leitung: Barbara Lang, Thomas Seltmann, HA Gartenbau des Baureferates München

58) Führung: Intelligente Gebäude - das mediale Haus

Donnerstag, 30. September 2010 um 16.00 Uhr
Treffpunkt: Forellenweg 5, 91126 Rednitzhembach
Veranstalter: Treffpunkt Architektur für Ober- und Mittelfranken
Referent: Herr Bernd Wahleder
Anmeldung ist erforderlich unter 0911/2743260

59) Gratulation: Audi Urban Future Award 2010 für Jürgen Mayer H.

Ausstellung bis 26. September 2010
Scuola Grande della Misericordia, Cannaregio, 3599/A, 30124 Venice
www.audiurbanfutureaward.com

Der erste Audi Urban Future Award ist verliehen: Die internationale, hochkarätig besetzte Jury entschied sich für J. MAYER H. als Gewinner des von Audi initiierten Wettbewerbs. Rupert Stadler, Vorstandsvorsitzender der AUDI AG übergab den mit 100.000 Euro höchstdotierten deutschen Architekturpreis. Einen Monat lang kann die Öffentlichkeit nun die Visionen der fünf internationalen Architekturbüros, die am Wettbewerb teilgenommen haben (Alison Brooks Architects, London, BIG - Bjarke Ingels Group, Kopenhagen, Cloud 9, Barcelona, J. MAYER H., Berlin, Standardarchitecture, Beijing), in einer eindrucksvollen Ausstellung in der Scuola Grande della Misericordia erleben.

"Jürgen Mayer H. und sein Büro haben radikal mit unseren Sehgewohnheiten auf Städte gebrochen und daraus Ansatzpunkte für eine völlig neue urbane Ästhetik entworfen. Durch das Verschränken und Überlagern von Realität und Virtualität wird unsere Wahrnehmung städtischer Areale nicht nur in ungeahnte neue Formen gelenkt, sondern die Stadt selbst grundlegend verändert", begründet Christian Gärtner, Vorstand der Stylepark AG und Kurator der Ausstellung, die Entscheidung. Wir gratulieren dem GRAPHISOFT Kunden Jürgen Mayer H. und seinem Team zu dieser Auszeichnung!

60) Gratulation: Hochschule Rosenheim belegt zweiten Platz beim Solar Decathlon Europe

Bestes deutsches Team, bester europäischer Teilnehmer und insgesamt ein zweiter Platz beim Internationalen Hochschulwettbewerb "Solar Decathlon Europe 2010" in Madrid - das ist das Ergebnis für das "Team IKAROS Bavaria" der Hochschule für angewandte Wissenschaften - Hochschule Rosenheim. Mehr lesen Sie hier...

61) Wettbewerb: Auslobung "Jung schön und noch zu haben" - die besten Immobilien Münchens

Bereits zum sechsten Mal wird der beliebte Architekturpreis für Immobilien im Großraum München ausgelobt. Einsendeschluss für die Projekte ist der 30. September 2010. Mehr lesen Sie hier...

62) Wissen: Akademieprogramm 2/2010 der Bayerischen Architektenkammer

Neben den Klassikern wie Vertragswesen, Planung und Entwurf oder Planungs- und Baurecht werden im Herbstprogramm 2010 zahlreiche Veranstaltungen zur Stadtplanung angeboten, wie zum Beispiel auch der "Bayerische Stadtplanertag 2010 - Die Stadt von morgen" am 2. Dezember 2010 im Münchner Haus der Architektur. Ein breites Themenspektrum bieten die zahlreichen Fachtagungen im Herbst, wie zum Beispiel "Tourismusarchitektur" (28. Oktober 2010 im Kongresshaus Berchtesgaden) oder "Junge Architekten" (20. November 2010 im Münchner Haus der Architektur). Mehr lesen Sie hier...

63) Impressum

Dieser Newsletter wurde sorgfältig von mir zusammengestellt. Im Einzelfall informieren Sie sich bitte jeweils auf den Webseiten des Veranstalters. Der nächste Newsletter erscheint am Montag, den 4. Oktober 2010. Redaktionsschluß ist am Freitag, den 1. Oktober 2010.

CAD-Solutions - Graphisoft Center München
Lindwurmstraße 95a, 80337 München
Telefon 089-54370900, Fax 089-54370905
info@graphisoft-muenchen.de
www.graphisoft-muenchen.de

CAD-Solutions - Graphisoft Center Nordbayern
Landgrabenstraße 94, 90443 Nürnberg
Telefon 0911-3768890, Fax 0911-3768899
info@graphisoft-nordbayern.de
www.graphisoft-nordbayern.de

Inhaber: Martin Schnitzer