Architektur News München 09/2011

Guten Tag!

Hier sind wir wieder mit den aktuellen Terminen rund um Architektur und Baukultur vom 27. Juni bis 17. Juli 2011.

01) Ausstellung: Architektenwettbewerbe in Oberfranken 2006-2009
02) Ausstellung: Stilles Holz. Die norwegische Architektin Wenche Selmer
03) Ausstellung: Ideenwettbewerb "Entwurf einer Straßenbrücke nach ganzheitlichen Wertungskriterien"
04) Ausstellung: Zwischen Himmel und Erde
05) Ausstellung: Hubertus Hamm
06) Ausstellung: Alpine Interior Award 2011
07) Ausstellung: Olympiadorf - Ausgewürfelt
08) Ausstellung: KUNST BRAUCHT STANDORT - Offene Ateliers Dachauer Straße
09) Ausstellung: miteinander bauen - Architektur für gute Nachbarschaft
10) Ausstellung: Wie wohnen? Wo leben? Flächen sparen - Qualität gewinnen
11) Ausstellung: DIS/PLAY/GROUND
12) Ausstellung: Jahresausstellung 2011 - Akademie der Bildenden Künste Nürnberg
13) Ausstellung: Überschattung - 15 Minuten Susanna Fritscher, 15 Minuten Ruedi Baur
14) Ausstellung: Die Weisheit baut sich ein Haus - Architektur und Geschichte von Bibliotheken
15) Ausstellung: BDA Preis 2010
16) Ausstellung: Jahresausstellung 2011 - Akademie der Bildenden Künste München
17) Ausstellung: Haus und Landschaft in Asien - Andreas Brandt (Vorschau)
18) Aktion: Ausschweifungen im Stadtraum
19) Aktion: Opernhausbesetzung - Ein Happening im öffentlichen Zwischenraum
20) Jubiläum: 40 Jahre Fakultät Landschaftsarchitektur. Landschaft Denken - Landschaft Bauen
21) Vortrag: werkbund zwanzigzehnzwanzigelf - Qualität in der Fotografie
22) Vortrag: Denkmalpflege und Energie. Typha - Einsatz eines neuen Baustoffe
23) Vortrag: Architekturclub - Zukunft bauen - Über die Verbindung von kulturellem und ökologischem Denken
24) Vortrag: werkbund zwanzigzehnzwanzigelf - Städtebauliche Qualität
25) Vortrag: [Y]Our Future
26) Vortrag: Stadtbahn in Freiburg - Element und Werkzeug der Stadtentwicklung
27) Vortrag: Water - the Challenge of the 21st Century
28) Lesung: Auf dem Sprungbrett. Der Architekt Max Frisch
29) Seminar: ARCHICAD Schnupperseminare, Grundkurs
30) Seminar: Grundlagen und Praxisbeispiele der städtebaulichen Erneuerung in Stadt und Land
31) Seminar: Energieeffizientes Bauen
32) Seminar: Bauen mit Glas - Structural Silikon Glazing (SSG) am Beispiel der Herz-Jesu-Kirche
33) Seminar: ARCHICAD 15 Update-Workshops
34) Diskussion: Kunstareal München - Die Kultur sichtbar machen
35) Diskussion: Kreativen Raum schaffen
36) Diskussion: Umnutzung und Sanierung der HfG Ulm (Vorschau)
37) Forum: 9. Internationales Branchenseminar für Frauen des Holzbaus und Innenausbaus
38) Forum: Bayerischer Werkbundtag 2011
39) Forum: Was bedeutet der Technologiewandel für die Lichtgestaltung in Architektur und Interior Design?
40) Forum: Gründungssitzung Arbeitskreis "Isarlust - Die Wiederentdeckung der innerstädtischen Isar"
41) Forum: Wärme aus Erdreich und Grundwasser - Oberflächennahe Geothermie in München
42) Forum: Der Wessobrunner Kreis im Dialog
43) Symposium: Verändern erneuerbare Energien unsere Landschaften?
44) Tagung: Zukunftsaufgabe Ländlicher Raum. Europa in Verantwortung!
45) Tagung: Die Akademie der Bildenden Künste in der Stadt der Reichsparteitage
46) Exkursion: Dorferneuerungsstudienfahrt 2011
47) Exkursion: München - moderne und historische Gartenkonzepte
48) Exkursion: 7. Architektourbus Schwandorf
49) Exkursion: Istanbul Biennale 2011 (Vorschau)
50) Führung: Studentenwohnheim Gaswerkgasse
51) Führung: Neue Stadtquartiere im Münchner Norden: Parkstadt Schwabing
52) Führung: Der Schacky-Park in Dießen am Ammersee
53) Führung: Der Münchner Norden - Eine ungewöhnliche Fahrradtour
54) Führung: Zu Gast im Frauenknast
55) Führung: Das Caritas-Zentrum München Nord
56) Führung: Ehemalige Landesgartenschau in Amberg
57) Führung: München wird immer schöner …
58) Exkursion: Architekturfahrt (Vorschau)
59) Film: Traumhäuser
60) Radio: Münchner Forum auf Radio Lora
61) Event: Die Schweizermacher - Happy Tuesday
62) Event: 20 Jahre Naturschutzgebiet Geigelstein
63) Sport: 3. Bayerischer Architekten-Golf-Cup
64) Sport: Münchner Architekten-Fußballturnier Coppa Oliva 2011
65) Impressum

Einfach ein wenig Zeit nehmen und das Interessanteste raussuchen!
Ich wünsche schon mal angenehme Sommertage!

Mit freundlichen Grüßen
Martin Schnitzer

CAD-Solutions - Graphisoft Center München + Nordbayern
- Gute Nachrichten und beste Software -

01) Ausstellung: Architektenwettbewerbe in Oberfranken 2006-2009
Dienstag, 28. Juni 2011 um 11.00 Uhr
Regierung von Oberfranken, Ludwigstraße 20, 95444 Bayreuth
Veranstalter: Architektur Treff Bayreuth
Begrüßung und Einführung: Regierungspräsident Wilhelm Wenning
Bis 8. Juli 2011

Architektenwettbewerbe haben sich als Verfahren zur Förderung der Qualität des Planens und Bauens in hervorragender Weise bewährt. Den Bauherren bieten sie die beste Möglichkeit, mit einer Vielzahl von Lösungsansätzen ein wirtschaftlich sowie gestalterisch und funktional optimiertes Planungskonzept für das konkrete Projekt zu erhalten. Die Ausstellung zeigt eine große Bandbreite aktueller Wettbewerbsbeiträge aus Oberfranken zu verschiedenen Bauaufgaben.

02) Ausstellung: Stilles Holz. Die norwegische Architektin Wenche Selmer
Mittwoch, 29. Juni 2011 um 19.00 Uhr
Architekturmuseum Schwaben, Thelottstraße 11, 86150 Augsburg
Bis 21. August 2011

Als Architektin und Professorin an der Oslo School of Architecture and Design erwarb sich Wenche Selmer eine weit über die Grenzen Norwegens hinausgehende Reputation. In ihren Forschungen wie auch in der real umgesetzten Architektur widmete sie sich den Entwicklungsmöglichkeiten der Holzbauweise. Wichtige Impulse wurden dabei für Umweltschutz, Nachhaltigkeit, Raumqualität und Wohnästhetik geliefert.

03) Ausstellung: Ideenwettbewerb "Entwurf einer Straßenbrücke nach ganzheitlichen Wertungskriterien"
Noch bis 29. Juni 2011
Oberste Baubehörde, 4. Stock, Franz-Josef-Strauß-Ring 4, 80539 München
Veranstalter: Bayerische Ingenieurekammer-Bau, Oberste Baubehörde

Der Ideenwettbewerb wurde von der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau mit Unterstützung der Obersten Baubehörde im Bayerischen Staatsministerium des Innern ausgelobt. Ziel des offenen Wettbewerbes war es unter anderem, Anregungen für die zukünftige Entwicklung der Planungsgrundsätze im Brückenbau zu geben und ganzheitliche Wertungskriterien bei der Beurteilung von Planungsvarianten mit einzubeziehen. Mit dem 2. Preis wurde der gemeinsame Beitrag von SSF Ingenieure AG und unseres Kunden Lang Hugger Rampp Architekten, München, ausgezeichnet.

04) Ausstellung: Zwischen Himmel und Erde
Donnerstag, 30. Juni 2011 um 19.00 Uhr
Deutsche Gesellschaft für christliche Kunst e.V., Wittelsbacherplatz 2, Eingang Finkenstraße, 80333 München
Arbeiten von Annette Blocher, Jochen Kitzbihler, Peter Lang und Ransome Stanley
Bis 12. August 2011

05) Ausstellung: Hubertus Hamm
Donnerstag, 30. Juni 2011 um 19.00 Uhr
Galerie Jordanow, Fürstenstraße 11, 80333 München
Bis 13. August 2011

06) Ausstellung: Alpine Interior Award 2011
Donnerstag, 30. Juni 2011 um 19.30 Uhr
AIT-ArchitekturSalon, Arcisstraße 68-74, 80801 München
Bis 28. Juli 2011

07) Ausstellung: Olympiadorf - Ausgewürfelt
Freitag, 1. Juli 2011 um 17.00 Uhr - Vernissage
Sonntag, 10. Juli 2011 um 18.00 Uhr - Finissage
SchauRaum, Therese-Studer-Straße 9 Rgb., 80797 München
Veranstalter: KulturTeam im Ackermannbogen e.V.
Fotografien von Bernhard Betancourt, München
Mit Unterstützung von CAD-Solutions - Graphisoft Center München

Die legendäre Bungalow-Wohnanlage am südlichen Rand des olympischen Dorfes ist im Zuge der XX. Olympischen Sommerspiele in München als Unterkunft für die Athletinnen entstanden. Der Architekt Werner Wirsing entwickelte im Auftrag des Studentenwerks ein ausgetüfteltes Reihenhaus-System mit 800 kleinen Wohneinheiten. Bis 2007 wurden die zweigeschossigen Minihäuser als Studentenwohnungen genutzt. Im Lauf der Jahre hatte die Gesamtanlage ihren ganz besonderen Charakter durch die individuelle Gestaltung der Bewohner erhalten. Immer wieder veränderte sich der Eindruck der schlichten Einzelhäuser aus Sichtbeton durch Malerei, Graffiti und Bepflanzung. Der kreative Umgang der Bewohner mit ihren Häusern und den engen Gassen im "Dorf" machte den besonderen Charme der Anlage aus. Im Zuge einer denkmalgerechten Sanierung wurden die Gebäude seit 2009 abschnittsweise erneuert. In den leicht verkleinerten neuen Bungalow-Typen sind heute über 1.000 Wohneinheiten untergebracht. Zwölf der ursprünglichen Reihenhäuser wurden unter Denkmalschutz gestellt.

Bernhard Betancourts Bilder sind in der Umbruchzeit von Abriss und Erneuerung entstanden. Sie halten die besondere Stimmung in einer Siedlung fest, in der sich die Bewohner immer wieder voll Witz und Ironie mit ihrer Wohnumgebung auseinandergesetzt haben. Sie erinnern gleichzeitig an vierzig Jahre unkonventionelles Wohnen, Leben und Arbeiten in Münchens außergewöhnlichster Reihenhaussiedlung aus der Zeit der Olympiade. Ab 19.30 Uhr spielt nebenan in der KulturPassage Tuija Komi Jazz und Tango aus Finnland. Wenige Tage später, am 6. Juli 2011, fällt übrigens die Entscheidung zum Austragungsort der Olympischen Winterspiele 2018.

08) Ausstellung: KUNST BRAUCHT STANDORT - Offene Ateliers Dachauer Straße
Freitag, 1. Juli 2011 um 19.00 Uhr
Atelierhaus, Dachauer Straße 110g, 80636 München
Veranstalter: Atelierhaus Dachauer Straße e.V.
Offene Ateliers am Freitag 1. Juli 2011 von 16.00 bis 22.00 Uhr,
Samstag 2. Juli 2011 und Sonntag 3. Juli 2011 jeweils von 15.00 bis 20.00 Uhr
Künstler/innen: Caterina Albert, Verena Appel, Susanne von Gemmingen- Taslaman, Susanne Koch, Dieter Kunz, Carolin Leyck, Kuno Lindenmann, M+M, Nanette Nusselt, Uwe Oldenburg, Sigrid Pahlitzsch, Cosy Pièro, Luise Ramsauer, Sara Rogenhofer, Michael Runschke, Esther Rutenfranz, Dieter Villinger, Uli Zwerenz. Gastkünstler/innen: Astrid Behrens, Johanna Berüter, Paul Kotter, Lydiane Lutz, Barbara Schön, Andreas Stetka, Yuko Takatsudo, Otto Völker, Maria Wallenstal-Schoenberg

09) Ausstellung: miteinander bauen - Architektur für gute Nachbarschaft
Freitag, 1. Juli 2011 um 19.00 Uhr
Gestaltungsspielraum, Lindenstraße 20, 83395 Freilassing
Veranstalter: Stadt Freilassing
Einführung: Theo Peter, Autor und Leiter BauZEIT Netzwerk
Bis 15. Juli 2011

gemeinsam.gestalten ist das Ziel des Stadtentwicklungsprozesses der Stadt Freilassing. Um eine gute Grundlage dafür zu schaffen, stellt die Stadt den Gestaltungsspielraum zur Verfügung, in dem neue Konzepte und Ideen vorgestellt und diskutiert werden können. Die Ausstellung miteinander bauen - Architektur für gute Nachbarschaft nach Freilassing zu holen, nimmt die Idee der Bürger/innen auf, neue Wohnformen vor Ort zu etablieren. 

10) Ausstellung: Wie wohnen? Wo leben? Flächen sparen - Qualität gewinnen
Vom 4. bis 22. Juli 2011
Landratsamt Altötting, Bahnhofstraße 38, 84503 Altötting (Info)

11) Ausstellung: DIS/PLAY/GROUND
Mittwoch, 6. Juli 2011 um 19.00 Uhr
PLATFORM3, Kistlerhofstraße 70 (Haus 60, 3. Stock), 81379 München
Bis 20. Juli 2011

DIS/PLAY/GROUND stellt den Raum in das Zentrum einer Auseinandersetzung mit dem Medium Ausstellung. Zum Auftakt des mehrteiligen Projektes sind eine Künstler- und eine Architektengruppe eingeladen, PLATFORM3 hinsichtlich architektonischer und institutioneller Qualitäten und Eigenheiten zu erforschen und vor Ort Arbeiten zu entwickeln, die aus dieser „Raumforschung“ resultieren. DIS/PLAY/GROUND präsentiert Arbeiten von osa - office for subversive architecture und famed.

12) Ausstellung: Jahresausstellung 2011 - Akademie der Bildenden Künste Nürnberg
Mittwoch, 6. Juli 2011 um 19.00 Uhr - Eröffnung
Samstag, 9. Juli 2011 um 19.00 Uhr - Sommerfest
Akademie der Bildenden Künste Nürnberg, Bingstraße 60, 90480 Nürnberg
Bis 10. Juli 2011

13) Ausstellung: Überschattung - 15 Minuten Susanna Fritscher, 15 Minuten Ruedi Baur
Freitag, 8. Juli 2011 um 19.00 Uhr
aut. architektur und tirol (im Adambräu), Lois-Welzenbacher-Platz 1, A-6020 Innsbruck
Einführung: Arno Ritter, mit Susanna Fritscher und Ruedi Baur
Bis 1. Oktober 2011

14) Ausstellung: Die Weisheit baut sich ein Haus - Architektur und Geschichte von Bibliotheken
Mittwoch, 13. Juli 2011 um 19.00 Uhr
Architekturmuseum der TU München in der Pinakothek der Moderne, Barerstraße 40, 80333 München
Bis 16. Oktober 2011

Bibliotheken sind Speicher des Wissens und Wirkungsstätten des Geistes. Seit der Antike dienen Buchhäuser als kulturelles Gedächtnis und gehören somit zu den ältesten Gebäudetypen. Die bedeutendsten Architekten von Michelangelo, Étienne-Louis Boullée und Karl Friedrich Schinkel über Alvar Aalto, Louis Kahn und Le Corbusier bis Toyo Ito und Snøhetta widmeten sich dieser Aufgabe, deshalb nehmen Bibliotheksbauten in der Geschichte der Architektur eine herausragende Stellung ein. Die Ausstellung entfaltet ein Panorama von der Ordnung des Wissens mit Beispielen aus der "Bibliothek Werner Oechslin" über die Bautypologie bis zu Universalbibliotheken und Entwicklungen im digitalen Zeitalter. Einblicke in die ungemein vielfältige Geschichte von privaten, nationalen, verlorenen, gemalten oder erdichteten Bibliotheken runden das Bild der Schatzhäuser des Wissens ab. Die spannende Rolle von Bibliotheken im Film zeigen etwa 80 Filmausschnitte am Ende der Ausstellung.

15) Ausstellung: BDA Preis 2010
Mittwoch, 13. Juli 2011 um 19.30 Uhr
Kraftzentrale, Mahkornstraße, 94315 Straubing
Veranstalter: Franz Bast, Architekt BDA, Straubing (Info)
Bis 17. Juli 2011
GRAPHISOFT ist Hauptsponsor des BDA Preis Bayern 2010

16) Ausstellung: Jahresausstellung 2011 - Akademie der Bildenden Künste München
Freitag, 15. Juli 2011 um 16.00 Uhr
Akademie der Bildenden Künste München, Akademiestraße 2-4, 80799 München
Bis 24. Juli 2011

17) Ausstellung: Haus und Landschaft in Asien - Andreas Brandt (Vorschau)
Donnerstag, 21. Juli 2011 um 19.00 Uhr
Architekturgalerie München, Türkenstraße 30, 80333 München
Einführung: Prof. Dr. Winfried Nerdinger, TU München, Hanns Zischler, Berlin
Bis 27. August 2011

Über ein Jahrzehnt, von 2000 bis 2009, hat Andreas Brandt Dörfer in Nepal, Orissa, Vietnam und der Mongolei durchwandert und die dort noch vorhandene anonyme Architektur mit der Feder, Bunt- und Pastellstiften gezeichnet. Entstanden sind großformatige typologische Aufrisse, wie wir sie heute nicht mehr kennen - weil entweder die Fotografie oder der Computer dem Architekten den Stift aus der Hand genommen haben.

18) Aktion: Ausschweifungen im Stadtraum
Bis 30. Juni 2011
Kesselhaus des Alten Krankenhauses, Untere Sandstraße 42, 96049 Bamberg
Veranstalter: Kunstverein Bamberg, Architekturtreff Bamberg

Der Bamberger Kunstverein lädt im Juni die europaweit agierende forschungsgruppe_f mit ungewöhnlichen Kunstaktionen in die Weltkulturerbestadt ein. Gleichzeitig wird damit erstmals das als Ausstellungsraum veränderte Kesselhaus des ehemaligen Krankenhaus bespielt. Das öffentliche Labor ist täglich geöffnet von 18-20 Uhr. Ein langgehegter Wunsch Bamberger Kultur- und Architekturfreunde geht damit in Erfüllung. Die international aktive und anerkannte Gruppe junger Künstlerinnen und Künstler hat in den letzten Jahren durch vielbeachtete Aktionen auf sich aufmerksam gemacht. Die bisherigen Arbeitsschwerpunkte der forschungsgruppe_f liegen in Zürich, Stuttgart und Budapest.

19) Aktion: Opernhausbesetzung - Ein Happening im öffentlichen Zwischenraum
Dienstag, 28. Juni 2011 von 18.48 Uhr bis 20.37 Uhr
Veranstalter: die urbanauten, Bayerische Staatsoper

Die urbanauten laden in Zusammenarbeit mit der Bayerischen Staatsoper und BMW München - Partner der Opernfestspiele - anlässlich der Eröffnung der Münchener Opernfestspiele 2011 zu einem urbanen Happening samt Opernhausbesetzung am 28. Juni 2011 um 18.48 Uhr ein. Oper für alle, mal anders.

20) Jubiläum: 40 Jahre Fakultät Landschaftsarchitektur. Landschaft Denken - Landschaft Bauen
Donnerstag, 30. Juni 2011 um 18.00 Uhr
Hochschule Weihenstephan, Löwentorgebäude, Am Hofgarten 10, 85354 Freising
Veranstalter: Fakultät Landschaftsarchitektur

21) Vortrag: werkbund zwanzigzehnzwanzigelf - Qualität in der Fotografie
Dienstag, 28. Juni 2011 um 18.30 Uhr
Galerie Andreas Binder, Knöbelstraße 27, 80538 München
Veranstalter: Deutscher Werkbund Bayern e.V.
Referent: Prof. Dieter Rehm, Fotograf, München
Mit Unterstützung von CAD-Solutions - Graphisoft Center München

Prof. Dieter Rehm, Fotograf und Präsident der Akademie der Bildenden Künste München, führt durch seine Ausstellung "LoveSurrenderDevotion" in der Galerie Andreas Binder.

22) Vortrag: Denkmalpflege und Energie. Typha - Einsatz eines neuen Baustoffe
Dienstag, 28. Juni 2011 um 19.30 Uhr
Bildungszentrum Nürnberg, Fabersaal, Gewerbemuseumsplatz 2, 90403 Nürnberg
Veranstalter: Altstadtfreunde Nürnberg e.V.

Denkmalgeschützte Gebäude energetisch zu sanieren gilt als große Herausforderung, die angesichts des Klimawandels und steigender Betriebskosten schlüssiger Antworten bedarf. Das Thema einer denkmalgerechten und zukunftsfähigen Fachwerksanierung erhält dadurch in der Restaurierungspraxis einen hohen Stellenwert. Dazu kommt für Nürnberg noch die Prägung des Stadtbildes durch Fachwerksichtigkeit der historischen Gebäude. In der Pfeifergasse 9 wird daher beispielhaft eine energetische Sanierung mit einer fachwerksichtigen Fassade durchgeführt. Zur Anwendung kommen neu entwickelte magnesitgebundenen Typhaplatten, die eine materialgerechte, ökologische und energieeffiziente Lösung bieten.

23) Vortrag: Architekturclub - Zukunft bauen - Über die Verbindung von kulturellem und ökologischem Denken
Dienstag, 5. Juli 2011 um 19.30 Uhr
Bayerische Architektenkammer, Haus der Architektur, Waisenhausstraße 4, 80637 München
Referent: Prof. Stefan Behling, Stuttgart

Ein Land, das förmlich auf Öl sitzt, baut eine Stadt, die im Betrieb keinen Tropfen davon verwendet. Ein Hochhaus belüftet sich an 88 Prozent der Tage im Jahr selbst. Fassaden agieren als Sonnenschutz, Energiegewinner und Tageslichtnutzer. Infrastrukturen machen Autos überflüssig. Die Stadt von morgen? Für Prof. Stefan Behling hat diese Zukunft bereits gestern begonnen. Der Architekt ist nicht nur Partner des oft als "Star-Baumeister" bezeichneten Norman Foster und Leiter des Instituts für Baukonstruktion der Universität Stuttgart, sondern auch Spezialist für ökologische Stadtentwicklung und ein Pionier des solaren Bauens.

24) Vortrag: werkbund zwanzigzehnzwanzigelf - Städtebauliche Qualität
Mittwoch, 6. Juli 2011 um 19.00 Uhr
Seidlvilla, Mühsam-Saal, Nikolaiplatz 1b, 80802 München
Veranstalter: Deutscher Werkbund Bayern e.V.
Referentin: Prof. Christiane Thalgott, Stadtbaurätin a.D., München
Mit Unterstützung von CAD-Solutions - Graphisoft Center München

Städtebauliche Qualität: Wer baut die Stadt? Was ist schön, was ist gut? Geht es um den öffentlichen Raum von Straße und Platz? Oder geht es um die Wände des öffentlichen Raums, die Häuser? Oder geht es nicht vielmehr um die Lebensqualität? Und die Landschaft, die Natur welche Rolle spielt sie? Wer setzt den Maßstab? Als ein Beispiel soll besonders Garmisch-Partenkirchen dienen.

25) Vortrag: [Y]Our Future
Donnerstag, 7. Juli 2011 um 18.00 Uhr
Oskar von Miller Forum, Oskar-von-Miller-Ring 25, 80333 München
Referent: Dr. Chris Luebkeman, Director Global Foresight & Innovation ARUP

26) Vortrag: Stadtbahn in Freiburg - Element und Werkzeug der Stadtentwicklung
Montag, 11. Juli 2011 um 18.00 Uhr
TU München, Vorhoelzer Forum (Raum 5170), Arcisstraße 21, 80333 München
Veranstalter: Fakultät Architektur, Lehrstuhl für Raumentwicklung
Referent: Uwe Schade, Stadt Freiburg, Geschäftsführer REGIO-VERBUND GmbH

27) Vortrag: Water - the Challenge of the 21st Century
Donnerstag, 14. Juli 2011 um 18.00 Uhr
Oskar von Miller Forum, Oskar-von-Miller-Ring 25, 80333 München
Referent: Prof. Dr. Arjen Y. Hoekstra, University of Twente, NL

28) Lesung: Auf dem Sprungbrett. Der Architekt Max Frisch
Dienstag, 28. Juni 2011 um 20.00 Uhr
Literaturhaus München, Salvatorplatz 1, 80333 München
Lesung mit Ole Pfennig

Max Frisch schlug zunächst die Laufbahn eines Architekten ein, im Juni 1949 wurde das von ihm gebaute Letzigraben-Freibad in Zürich eröffnet. Doch unter seinem Reißbrett lag stets ein Blatt Papier für seine literarischen Aufzeichnungen, noch während seiner Zeit als Architekt veröffentlichte er mehrere Theaterstücke und schrieb kontinuierlich Tagebuch, das eine zentrale Rolle in seinem Werk einnimmt. 1950 schließlich ist der Wendepunkt: mit Erscheinen des "Tagebuchs 1946-1949" entscheidet sich Max Frisch für ein Leben als Schriftsteller. Der Sprecher des Audioguides Ole Pfennig liest Auszüge daraus und folgt - gleichsam auf dem Sprungbrett stehend - Frischs architektonischen Spuren.

29) Seminar: ARCHICAD Schnupperseminare, Grundkurs
ARCHICAD Schnupperseminar (kostenfrei, für Interessenten)
Montag, 4. Juli 2011 von 14.00 Uhr bis ca. 18.00 Uhr
CAD-Solutions - Graphisoft Center Nordbayern, Landgrabenstraße 94, 90443 Nürnberg

ARCHICAD Schnupperseminar (kostenfrei, für Interessenten)
Mittwoch, 6. Juli 2011 von 9.00 Uhr bis ca. 13.00 Uhr
CAD-Solutions - Graphisoft Center München, Lindwurmstraße 95a, 80337 München

ARCHICAD Grundkurs
Montag bis Mittwoch, 11. bis 13. Juli 2011, jeweils von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr
CAD-Solutions - Graphisoft Center München, Lindwurmstraße 95a, 80337 München

30) Seminar: Grundlagen und Praxisbeispiele der städtebaulichen Erneuerung in Stadt und Land
Dienstag, 5. Juli 2011 von 9.30 Uhr bis 14.00 Uhr
Annahof, Augustanasaal, Im Annahof 4, 86150 Augsburg
Veranstalter: Bayerische Architektenkammer
Referenten: Dipl.-Ing. Beatrix Drago BZA, Bayerische Verwaltung für Ländliche Entwicklung, München
Dipl.-Ing. Wilhelm Hofmann Architekt, Regierung von Schwaben

Die städtebauliche Erneuerung ist angesichts der demografischen Entwicklung eine Zukunftsaufgabe der Gemeinden. Von Bedeutung sind der Umgang mit städtebaulich wertvollen Ortsteilen sowie mit baulicher und denkmalpflegerischer Bausubstanz, die ortsverträgliche Neunutzung von Brachflächen sowie die funktionelle Ertüchtigung und sozioökonomische Stabilisierung zentraler Ortsbereiche. Nicht nur in Städten ist die Notwendigkeit der Steuerung der Zukunftsentwicklung gegeben, auch in kleineren Gemeinden und Dörfern besteht aufgrund der gesellschaftlichen und (land-) wirtschaftlichen Umstrukturierungsprozesse Handlungsbedarf. Die Gemeinden bedürfen bei der Bewältigung dieser städtebaulichen und funktionalen Themenstellungen der Mitwirkung und Unterstützung externer Fachleute. Stadtplaner und Architekten, aber auch Landschaftsarchitekten, Verkehrsplaner und Wirtschaftsfachleute leisten wesentliche Beiträge. Die Aufgabenstellung betrifft die soziale, wirtschaftliche und ökologische Erneuerung der Siedlungsgebiete. Das Aufgabenspektrum reicht von der interdisziplinären Erarbeitung von vorbereitenden Untersuchungen und integrierten ländlichen und städtebaulichen Entwicklungskonzepten über die Sanierungsbetreuung bis zur Realisierung konkreter Baumaßnahmen. Von Bedeutung sind die Beratung der Kommunen, die sichere Anwendung rechtlicher Grundlagen der Stadt- und Dorfsanierung und der städtebaulichen Planungsmethodik, Methoden der Beteiligung der Öffentlichkeit und der Betroffenen und die Kenntnis einschlägiger Förderprogramme. Das Seminar soll anhand von Praxisbeispielen die wesentlichen Grundlagen vermitteln und Einblick in die Programme der Städtebauförderung und der Dorferneuerung geben.

31) Seminar: Energieeffizientes Bauen
Mittwoch, 6. Juli 2011 um 13.00 Uhr
Konzert- und Kongresshalle, Hegelsaal, Mußstraße 1, 96047 Bamberg
Veranstalter: BetonMarketing Süd

32) Seminar: Bauen mit Glas - Structural Silikon Glazing (SSG) am Beispiel der Herz-Jesu-Kirche
Dienstag, 12. Juli 2011 von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Pfarrei Herz-Jesu-Kirche, Pfarrsaal, Romanstraße 6, 80639 München
Veranstalter: Bayerische Ingenieurekammer-Bau

33) Seminar: ARCHICAD 15 Update-Workshops
Donnerstag, 14. Juli 2011 von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr in München
Donnerstag, 14. Juli 2011 von 14.30 Uhr bis 17.30 Uhr Uhr in München
CAD-Solutions - Graphisoft Center München, Lindwurmstraße 95a, 80337 München

Freitag, 15. Juli 2011 von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr in Nürnberg
Freitag, 15. Juli 2011 von 14.30 Uhr bis 17.30 Uhr Uhr in Nürnberg
CAD-Solutions - Graphisoft Center Nordbayern, Landgrabenstraße 94, 90443 Nürnberg

34) Diskussion: Kunstareal München - Die Kultur sichtbar machen
Mittwoch, 29. Juni 2011 um 19.30 Uhr
Amerikahaus, Großer Saal, Karolinenplatz 3, 80333 München
Veranstalter: Kulturforum der Sozialdemokratie in München e.V.
Im Frühjahr 2010 wurde das gemeinsame Projekt von Freistaat und Landeshauptstadt "Kunstareal München" von Staatsminister Dr. Wolfgang Heubisch und von Oberbürgermeister Christian Ude ins Leben gerufen. Was an Gemeinsamem ist nötig, was an Vorhandenem kann neu genutzt, was muss noch dazu erfunden werden? Ende 2011 sollen die bis dahin angestellten Überlegungen zu Ergebnissen führen, das heißt, zu einem neuen Miteinander von Freistaat und Stadt in ihrer hier so anschaulich erkennbaren, gemeinsamen kulturellen Verantwortung.

35) Diskussion: Kreativen Raum schaffen
Donnerstag, 30. Juni 2011 um 14.00 Uhr
Halle "Schwere Reiter", Dachauer Straße 114, 80636 München
Veranstalter: Kulturreferat und Referat für Stadtplanung und Bauordnung

BEGRÜSSUNG: Dr. Hans-Georg Küppers, Kulturreferent
Susanne Ritter, Stadtdirektorin im Referat für Stadtplanung und Bauordnung

BEST PRACTICE: NDSM-Werft Amsterdam (Eva de Klerk, Kineetisch Noord)
Baumwollspinnerei Leipzig/AufAEG Nürnberg (Bertram Schultze, Geschäftsführer und Projektleiter, MIB AG)
Kaapeli und Suvilathi Helsinki (Stuba Nikula, Kiinteistö Oy Kaapelitalo)

IMPULS: Die Rolle der Kreativität in der Stadtplanung
Markus Bader, raumlaborberlin

PODIUMSDISKUSSION: Dr. Hans-Georg Küppers, Kulturreferent
Susanne Ritter, Stadtdirektorin im Referat für Stadtplanung und Bauordnung
Dieter Buroch, Intendant des Künstlerhaus Mousonturm, Frankfurt am Main
Bertram Schultze, Geschäftsführer und Projektleiter, MIB AG
Ingeborg Staudenmeyer, Vorsitzende des Bezirksausschuss des 9. Stadtbezirks

ZEIT - PLAN - BAU: Wie geht es weiter?
Informationen zum weiteren Verfahren durch Dr. Hans-Georg Küppers und Susanne Ritter

Zur Vorstellung des in Rede stehenden Areals wird um 12.30 Uhr eine Besichtigung der Jutier- und der Tonnenhalle (Treffpunkt Dachauer Straße 110) angeboten. Um Anmeldung bis zum 27. Juni unter post(at)kulturarbeiterin.de wird gebeten. Die Eröffnung der Veranstaltung mit Vorträgen und Diskussionen erfolgt um 14.00 Uhr im "Schwere Reiter" (Dachauer Straße 114) durch Dr. Hans-Georg Küppers, Kulturreferent, und Susanne Ritter, Stadtdirektorin im Referat für Stadtplanung und Bauordnung.

Ein neues Stadtquartier entsteht. Mitten in München soll Gemeinsamkeit neu definiert werden. Kunst, Wohnen und Arbeiten werden dort keine Gegensätze sein, sondern Leben wird sich in Gemeinschaft entwickeln. Ein Kreativquartier soll zur Schnittstelle des Überplanungsgebietes werden. Mit Jutier- und Tonnenhalle werden dafür zwei wertvolle Industriebaudenkmäler für eine kulturelle Nachnutzung adaptiert. Die Quartierswerdung ist als offener Prozess angelegt. Die potentiellen Nutzer des zukünftigen Kreativquartiers sind eingeladen, sich an der Planung zu beteiligen. Mit der Veranstaltung KREATIVEN RAUM SCHAFFEN beginnen das Kulturreferat und das Referat für Stadtplanung und Bauordnung einen Ideenfindungsprozess. Sie bildet den Auftakt, um im Dialog mit Akteuren aus Kunst, Kultur- und Kreativwirtschaft gemeinsam zu einem realistischen Entwicklungskonzept für das Kreativquartier zu gelangen.

36) Diskussion: Umnutzung und Sanierung der HfG Ulm (Vorschau)
Samstag, 30. Juli 2011 um 14.00 Uhr
Hochschule für Gestaltung Ulm, Am Hochsträß 8, 89081 Ulm
Veranstalter: Deutscher Werkbund Baden-Württemberg e.V.
Anmeldung bis 25. Juli 2011 erforderlich

Die legendäre HfG Ulm (1953-1968) gilt noch heute als richtungsweisende Gestaltungshochschule internationalen Ranges. Die Gebäude von Max Bill werden derzeit - begleitet von kontroversen Diskussionen - saniert. Der Deutsche Werkbund möchte mit der Einladung einer Expertenrunde einen fachlich konstruktiven Beitrag zur Umnutzung und Sanierung dieses Baudenkmals leisten.

37) Forum: 9. Internationales Branchenseminar für Frauen des Holzbaus und Innenausbaus
Donnerstag + Freitag, 30. Juni/1. Juli 2011
Kurhaus, Freiheitsstraße 37, I-39012 Meran
Veranstalter: Berner Fachhochschule, Hochschule Rosenheim, TU München u.a.
Information und Anmeldung

38) Forum: Bayerischer Werkbundtag 2011
Samstag, 2. Juli 2011 ab 10.30 Uhr
Stadtsäle Bernlochner, Ländtorplatz 2-5, 84028 Landshut
Veranstalter: Deutscher Werkbund Bayern e.V., www.begegnung-isar.de
Anmeldung war erbeten bis 17. Juni 2011
Mit dem geschichtlichen Wandel verändern sich Wahrnehmung und Anforderungen an das Lebensumfeld. Gerade an der Beziehung vom Leben an Flüssen kann Qualität unmittelbar erlebt und diskutiert werden. Ist der Fluss gemeinschaftliches Anliegen oder Objekt von Einzelinteressen? Ist er Teil der Siedlungskultur oder wird er ausgeblendet? Ist er Lebensader oder Gefährdung? Zuwendung oder Abkehr? Mit der Veranstaltungsreihe "Bewegende Begegnung Isar" macht der Werkbund das Thema "Stadt und Fluss" in Landshut fassbar. Als Verein mit langer Tradition steht der Werkbund für Begegnung, Bewegung und Engagement. Mit seiner Initiative "Bewegende Begegnung Isar" will der Werkbund Bayern beispielhaft zeigen, wie Flüsse heute zur Steigerung der Lebensqualität in Städten beitragen können und welche Wege dorthin führen.

39) Forum: Was bedeutet der Technologiewandel für die Lichtgestaltung in Architektur und Interior Design?
Donnerstag, 7. Juli 2011
Occhio store MUC, Steinstraße 19, 81667 München
Veranstalter: Occhio GmbH, Occhio store MUC
Anmeldung an Heidi Lindner heidi.lindner(at)occhio.de

Workshop von 9.30 Uhr bis 14.00 Uhr:
Themenabend von 18.00 Uhr bis 20.00 Uhr:
Die neue LED -Technologie ist in aller Munde. Doch was leisten die kleinen Alleskönner wirklich? Wie steht es um die Lichtqualität? Verdrängen oder ergänzen sie die etablierten Lichtquellen? Welche neuen Licht - Gestaltungsmöglichkeiten eröffnen sich in Wohngebäuden oder im Objektbereich? Workshop und Themenabend erläutern technische Grundlagen und Anwendungsbeispiele in Architektur und Interior Design.

40) Forum: Gründungssitzung Arbeitskreis "Isarlust - Die Wiederentdeckung der innerstädtischen Isar"
Donnerstag, 7. Juli 2011 von 18.00 Uhr bis 21.00 Uhr
Lukaskirche, Thierschstraße 28, 80538 München
Veranstalter: Münchner Forum e.V., die urbanauten
Mit Wolfgang Czisch, Ulrike Bührlen und Benjamin David

Die Einladung zum Arbeitskreises "Isarlust - Die Wiederentdeckung der innerstädtischen Isar" (Arbeitstitel), dessen Neugründung bei der Jahressitzung des Programmausschusses des Münchner Forums beschlossen wurde, richtet sich an alle MünchnerInnen und Freunde der innerstädtischen Isar, ihrer Ufer und Inseln.

Der künftige Umgang mit den urbanen innerstädtischen Isarufern könnte nach Abschluss der Isarrenaturierung zu wichtigen Planungs- und Handlungsfeldern der nächsten Jahre werden. Die Versöhnung vom Naturschutzgedanken mit der Urbanität dieses innerstädtischen Qualitätsraumes wird uns dabei beschäftigen. Das Thema "Stadt und Fluss" muss eine andere Antwort finden als im Süd- und Nordabschnitt der Isarrenaturierung. Hier geht es um nicht viel weniger als um den Gründungsort Münchens, der derzeit vor sich hindümpelt.

Wolfgang Czisch wird kurz die Ziele des Isarplanes darstellen und Ergebnisse der beiden öffentlichen Diskussionen von Münchner Forum und urbanauten zur innerstädtischen Isar vortragen. Benjamin David von den urbanauten wird vom Workshop der Planungsreferentin und von einer Wienreise berichten, bei der er sich die Strategien der Stadt Wien im Umgang mit einer durchaus vergleichbaren Stadt-Fluss-Situation am sogenannten Donaukanal angesehen hat.

41) Forum: Wärme aus Erdreich und Grundwasser - Oberflächennahe Geothermie in München
Donnerstag, 14. Juli 2011 von 8.45 Uhr bis 13.15 Uhr
Bauzentrum München, Willy-Brandt-Allee 10, 81829 München

Wo kann das Grundwasser unter welchen Bedingungen angezapft, wo können Erdwärmesonden gesetzt werden? In München gibt es - wie überall - ortstypische Rahmenbedingungen. Diese gilt es für jede Energieberatung oder Konzeptentwicklung - je nach Lage des Objekts - zu kennen und zu beachten. Das grosse Interesse für die "oberflächennahe Geothermie" als kostenlose Umweltwärme, z.B. mittels Erdwärmesonden, Erdwärmekollektoren oder Grundwasserbrunnen eröffnet wichtige Optionen für die Zukunft. Mit der Erdwärme lassen sich Gebäude sowohl erwärmen als auch kühlen. Diese Fachveranstaltung ermöglicht Fachplanerinnen und Fachplanern, die Chancen und Potentiale realistisch einschätzen zu können. Dargestellt wird die ökologisch und ökonomisch sinnvolle Nutzung von oberflächennaher Geothermie in München und es werden Hinweise zum reibungslose Ablauf von geplanten Massnahmen gegeben.

42) Forum: Der Wessobrunner Kreis im Dialog
Freitag, 15. Juli 2011 um 19.00 Uhr
Blaues Haus, Prinz-Ludwig-Straße 23, 86911 Diessen am Ammersee
Veranstalter: Wessobrunner Kreis e.V.
Der Wessobrunner Kreis, eine Vereinigung von Architekten, Künstlern und Handwerkern aus den Landkreisen Landsberg am Lech, Weilheim Schongau, Starnberg, Garmisch Partenkirchen und Fürstenfeldbruck, startet mit dieser Veranstaltung eine neue Diskussionsreihe mit dem Titel "Der Wessobrunner Kreis im Dialog". Bei diesen Veranstaltungen sollen aktuelle Themen aus dem umfangreichen Gebiet von der Architektur bis zur Kunst vorgestellt und diskutiert werden.

43) Symposium: Verändern erneuerbare Energien unsere Landschaften?
Samstag, 16. Juli 2011 von 9.30 Uhr bis 12.00 Uhr
Steingruberhaus, Schulstraße 8, 91732 Merkendorf
Veranstalter: Bayerische Akademie Ländlicher Raum e.V.

44) Tagung: Zukunftsaufgabe Ländlicher Raum. Europa in Verantwortung!
Dienstag, 5. Juli 2011 von 9.15 Uhr bis 16.00 Uhr
Hansa-Haus, Brienner Straße 39, 80333 München
Veranstalter: Bayerische Akademie Ländlicher Raum e.V.

45) Tagung: Die Akademie der Bildenden Künste in der Stadt der Reichsparteitage
Mittwoch bis Freitag, 13. bis 15. Juli 2011
Akademie der Bildenden Künste Nürnberg, Bingstraße 60, 90480 Nürnberg

Im April 1940 wurde die "Staatsschule für angewandte Kunst" in Nürnberg vom Reichsministerium für Wissenschaft, Erziehung und Volksbildung zur „Akademie der Bildenden Künste in der Stadt der Reichsparteitage“ erhoben. Die Tagung untersucht die Umstände und Akteure dieser Entwicklung. Öffentliche Tagung der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg in Kooperation mit dem Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände in Nürnberg.

46) Exkursion: Dorferneuerungsstudienfahrt 2011
Montag bis Donnerstag, 27. bis 30. Juni 2011
Veranstalter: Europäische ARGE Landentwicklung und Dorferneuerung
Informationen unter: info(at)landentwicklung.org

Die Europäische ARGE Landentwicklung und Dorferneuerung organisiert heuer bereits zum 14. Mal eine Studienfahrt zu höchst interessanten Dorferneuerungs- und Landentwicklungsprojekten. Die Exkursionsziele liegen diesmal in Kärnten und der Steiermark (Österreich) sowie in Slowenien und Ungarn. Der inhaltliche Fokus wird dabei vor allem auf den Bereichen Erneuerbare Energien, ländlicher Erlebnistourismus, regionale Wertschöpfung und soziale Innovationen liegen.

47) Exkursion: München - moderne und historische Gartenkonzepte
Samstag, 9. Juli 2011 von 9.30 Uhr bis ca. 18.00 Uhr
Treffpunkt: Grieserwiese, Landshut
Veranstalter: architektur und kunst e.V. Landshut
Anmeldung war bis 11. Juni 2011 erforderlich
48) Exkursion: 7. Architektourbus Schwandorf
Samstag, 9. Juli 2011 um 13.00 Uhr (Abfahrt)
Treffpunkt: Volksfestplatz Schwandorf
Veranstalter: Architekturzirkel Schwandorf e.V., BDA Bayern

49) Exkursion: Istanbul Biennale 2011 (Vorschau)
Samstag, 29. Oktober 2011 bis Sonntag, 6. November 2011
Veranstalter: Evangelische Stadtakademie München
Anmeldung bis 15. Juli 2011

50) Führung: Studentenwohnheim Gaswerkgasse
Freitag, 1. Juli 2011 um 15.00 Uhr
Treffpunkt: Gaswerkgasse 11, A-5020 Salzburg
Veranstalter: Initiative Architektur Salzburg

51) Führung: Neue Stadtquartiere im Münchner Norden: Parkstadt Schwabing
Freitag, 1. Juli 2011 um 17.00 Uhr
Treffpunkt: Marcel-Breuer-Straße, am Beginn des Parks, 80807 München
Veranstalter: Münchner Volkshochschule, Kursnummer CN 1036
Führung: André Perret, Architekt, München

52) Führung: Der Schacky-Park in Dießen am Ammersee
Sonntag, 3. Juli 2011 um 15.15 Uhr
Treffpunkt: Eingang zum Park (Holztor/Wirtschaftseingang), Vogelherdstraße, 86911 Dießen am Ammersee
Veranstalter: DGGL Landesverband Bayern-Süd e.V.
Führung: Almuth Boedecker, Landschaftsarchitektin

Der Schacky-Park ist neben der Gasteiger-Villa der einzige private historische Park am Ammersee. Ab 1903 erwarb Freiherr von Schacky die "Villa Diana" und ca. 14 ha Wiesenland und legte einen Park nach dem Vorbild englischer Landschaftsparks an. 1992 wurde er in die Denkmalliste aufgenommen. Seit 2006 ist der Park in der Obhut eines Förderkreises, die Gemeinde bezahlt die Pacht.

53) Führung: Der Münchner Norden - Eine ungewöhnliche Fahrradtour
Sonntag, 10. Juli 2011 von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Treffpunkt: Dominikuszentrum an der Nordheide
Veranstalter: Kulturforum der Sozialdemokratie in München e.V.
Führung: Alix Stadtbäumer, Bildhauerin, München
Dipl.-Ing. Hanns-Martin Römisch, Erzbischöfliches Baureferat, München
Anmeldung bis 10. Juli 2011 erforderlich

54) Führung: Zu Gast im Frauenknast
Montag, 11. Juli 2011
Mittwoch, 20. Juli 2011
Veranstalter: Evangelische Stadtakademie München, Anmeldung erforderlich
Führung: Richard Strodel, Diakon, Gefängnisseelsorger

Führung durch die Frauenabteilung der Justizvollzugsanstalt Stadelheim. Die Planung für das neue Frauen- und Jugendgefängnis, dem ersten privat errichteten Gefängnis Bayerns, realisierte unser Kunde Frick Krüger Nusser Plan2 GmbH Architekten Generalplaner, München.

55) Führung: Das Caritas-Zentrum München Nord
Dienstag, 12. Juli 2011 um 15.00 Uhr
Treffpunkt: Caritas-Zentrum München Nord, Hildegard-von-Bingen-Anger 1-3, 80937 München
Veranstalter: Münchner Volkshochschule, Kursnummer CN 1235
Führung: Hubert Schmitt, Leiter des Caritas-Zentrums

56) Führung: Ehemalige Landesgartenschau in Amberg
Freitag, 15. Juli 2011 um 14.00 Uhr
Treffpunkt: Jugendzentrum Klärwerk, Bruno-Hofer-Straße 8, 92224 Amberg
Veranstalter: Bund Deutscher Landschaftsarchitekten bdla, Landesgruppe Bayern

57) Führung: München wird immer schöner …
Sonntag, 17. Juli 2011 um 10.00 Uhr
Treffpunkt: 10.00 Uhr Tram-Haltestelle Orleansplatz (Linie 19) stadteinwärts
Veranstalter: Bund Naturschutz, Kreisgruppe München
Führung: Herbert Gerhard Schön

München wird immer schöner ... zugebaut? Während andere deutsche Städte schrumpfen, wächst München (und die Umlandregion) weiter. Bei heute schon 4.200 Menschen je qkm ist München die dichtest bevölkerte und bebaute deutsche Großstadt. Was sind Münchens Perspektiven? Eine nachhaltige Stadtentwicklung gelingt nur mit einer klugen Stadtplanung - und die braucht aufmerksame Bürger/innen. Diese Bildungswerk-Reihe besucht einige Stadtteile, die als repräsentativ für die Stadtentwicklungsgeschichte gelten können.

58) Exkursion: Architekturfahrt (Vorschau)
Samstag, 30. Juli 2011, ganztägig
Veranstalter: Kulturforum der Sozialdemokratie in München e.V.
Mit Stadtbaurätin Prof. Dr.(I) Elisabeth Merk, Baureferentin Rosemarie Hingerl,
Gordona Sommer, Geschäftsführerin GEWOFAG-Holding
Anmeldung bis 1. Juli 2011 erforderlich

59) Film: Traumhäuser
Sonntag, 3. Juli 2011 um 12.20 Uhr (rbb)
Traumhäuser: Ein alter Hof mit neuer Energie

Sonntag, 10. Juli 2011 um 12.20 Uhr (rbb)
Traumhäuser: Ein Ökohaus mit Anspruch

Montag, 11. Juli 2011 um 7.00 Uhr und 9.45 Uhr
Traumhäuser: Ein Energiespar-Bauhaus (3sat)

Dienstag, 12. Juli 2011 um 7.00 Uhr und 9.45 Uhr
Traumhäuser: Ein Ökohaus mit Ecken und Kanten
(3sat)

Mittwoch, 13. Juli 2011 um 7.00 Uhr und 9.45 Uhr
Traumhäuser: Ein Haus mit Flachdach
(3sat)

Donnerstag, 14. Juli 2011 um 7.00 Uhr und 9.45 Uhr
Traumhäuser: Ein Haus auf Pfählen
(3sat)

Freitag, 15. Juli 2011 um 7.00 Uhr und 9.45 Uhr
Traumhäuser: Ein Hofhaus am Nordhang
(3sat)

60) Radio: Münchner Forum auf Radio Lora
Montag, 11. Juli 2011 um 19.00 Uhr
Münchner Forum auf Radio Lora, UKW 92,4

61) Event: Die Schweizermacher - Happy Tuesday
Dienstag, 28. Juni 2011 um 19.00 Uhr
Showroom "Die Schweizermacher", Paul-Heyse-Straße 27, 80336 München
Veranstalter: Lista Office AG, Giroflex GmbH, Dietiker AG (Info)

62) Event: 20 Jahre Naturschutzgebiet Geigelstein
Im Rahmen des Bürgerprojekts "20 Jahre Naturschutzgebiet Geigelstein" ist ein vielfältiges Natur- und Kulturprogramm entstanden, das von Mai bis Oktober 2011 ganz unterschiedliche Zielgruppen anspricht. Koordiniert wird das Projekt von Wengmann+ Rattan, München: www.wengmann-rattan.de/geigelstein

Vortrag: Ökologische Zusammenhänge
Freitag, 15. Juli 2011 um 19.30 Uhr
Gasthof zur Post, Dorfstraße 7, 83229 Sachrang/Aschau im Chiemgau
Der Unternehmer, Künstler und ökologische Vordenker Prof. Dr. Claus Hipp referiert über die Notwendigkeit und Vorteile des biologischen Landbaus und der Artenvielfalt.

Vortrag: Farben in der Architektur
Freitag, 12. August 2011 um 19.30 Uhr
Naturfarbraum Oberes Priental, Dorfstraße 20, 83229 Sachrang/Aschau im Chiemgau
Christina Kalko ist eine führende Farb- und Gestaltungsexpertin

63) Sport: 3. Bayerischer Architekten-Golf-Cup
Samstag, 16. Juli 2011
Golfclub Lauterhofen e.V., Ruppertslohe 18, 92283 Lauterhofen
Veranstalter: Johannes Berschneider, Meldeschluss: 9. Juli 2011.

Architekten, Stadtplaner, Landschafts- und Innenarchitekten messen wieder ihre Zielsicherheit auf den Greens beim 3. Bayerischen Architekten-Golf-Cup am 16. Juli 2011. Der landschaftlich herrlich gelegene Golfclub Lauterhofen ist Ort des offenen Wettspiels nach Stableford-Vorgabe, das nach einer Idee von Johannes Berschneider auch von ihm selbst organisiert wird. Ein reichhaltiges Rahmenprogramm sorgt dafür, dass neben dem Sport auch das gesellige Miteinander nicht zu kurz kommt. Mehr lesen Sie hier...

64) Sport: Münchner Architekten-Fußballturnier Coppa Oliva 2011
Samstag, 2. Juli 2011 ab 9.00 Uhr
ZHS Zentrale Hochschul-Sportanlage, Connollystraße 23, 80809 München
abends Siegerehrung und Party in der Kongressbar
Detaillierte Informationen auf www.coppa-oliva.de
Mit Unterstützung von CAD-Solutions - Graphisoft Center München

Diesen Sommer findet zum elften Mal das traditionelle Münchner Architekten-Fußballturnier Coppa Oliva statt, bei dem die Architekturbüros der Stadt um den begehrten Pokal kämpfen. Familien, Freunde und interessierte Gäste sind herzlich willkommen! Nach dem Turnier feiern die Teams, Sponsoren und Gäste gemeinsam bei Musik, Speis und Trank. Auf dem abendlichen Fest findet auch die Siegerehrung statt. Organisiert wird die Coppa Oliva 2011 vom letztjährigen Sieger Steidle Architekten. Mehr lesen Sie hier…

65) Impressum
Dieser Newsletter wurde sorgfältig von mir zusammengestellt. Im Einzelfall informieren Sie sich bitte jeweils auf den Webseiten des Veranstalters. Der nächste Newsletter erscheint am Montag, 18. Juli 2011. Redaktionsschluß ist am Freitag, den 15. Juli 2011.

CAD-Solutions - Graphisoft Center München
Lindwurmstraße 95a, 80337 München
Telefon 089-54370900, Fax 089-54370905
info@graphisoft-muenchen.de
www.graphisoft-muenchen.de

CAD-Solutions - Graphisoft Center Nordbayern
Landgrabenstraße 94, 90443 Nürnberg
Telefon 0911-3768890, Fax 0911-3768899
info@graphisoft-nordbayern.de
www.graphisoft-nordbayern.de

Inhaber: Martin Schnitzer