Architektur News Bayern 02/2013

Guten Tag!

Hier sind wir wieder mit allen aktuellen Terminen rund um Architektur und Baukultur vom 28. Januar bis 17. Februar 2013 für die Regionen München/Oberbayern, Niederbayern, Oberpfalz sowie Mittel-/Ober- und Unterfranken.

01) Ausstellung: Auszeichnung Guter Bauten Franken 2012
02) Ausstellung: München 2050 - Freiham
03) Ausstellung: Diplom 2013 - Akademie der Bildenden Künste
04) Ausstellung: Wettbewerb "Neubau Operatives Zentrum für das Universitätsklinikum Erlangen"
05) Ausstellung: Architektur in Stadt und Landkreis Rosenheim
06) Ausstellung: Artistenschule am Ostbahnhof
07) Ausstellung: Inside Out Grafenau
08) Ausstellung: Rosenheimer Holzbaupreis
09) Ausstellung: MCBW 2013 - Ingo Maurer. Neue Projekte
10) Ausstellung: MCBW 2013 - LOOK TWICE (Vorschau)
11) Ausstellung: Widersprüchliches Ordnen - E2A Eckert Eckert Architekten (Vorschau)
12) Preisverleihung: BDA Preis Bayern 2013 (Vorschau)
13) Vortrag: The domes of Pier Luigi Nervi for the italian afterwar economic miracle
14) Vortrag: 1+1=3 - Sanierung Hallenbad Selb
15) Vortrag: Reports from a man asleep
16) Vortrag: Energieertüchtigung denkmalgeschützter Altbauten
17) Vortrag: Die Vergabe von Projektsteuerungs- und Planungsleistungen nach VoF
18) Vortrag: Gigon Guyer / Building Register
19) Vortrag: Structural Glass
20) Vortrag: "Erhalten und gestalten" - Altes und neues Bauen in Bayern
21) Vortrag: 1+1=3 - Stadt Schwäbisch Gmünd Stadtumbau/Landesgartenschau
22) Vortrag: Solarhäuser im Chiemgau
23) Vortrag: Kontext contra Solitär (Vorschau)
24) Vortrag: Von Engeln und Ionen (Vorschau)
25) Vortrag: Rosenheimer Architekturvorträge - Thomas Ziesel (Vorschau)
26) Vortrag: Nitzan Cohen - Zwischen Industriedesign und Handwerk (Vorschau)
27) Diskussion: Planungswettbewerb und Bürgerbeteiligung - Ein Widerspruch?
28) Diskussion: Architektur für Prien
29) Diskussion: Leben in neuen Stadtquartieren
30) Seminar: ARCHICAD Jour fixe (kostenlos)
31) Seminar: ARCHICAD Grundkurse
32) Seminar: ARCHICAD Aufbaukurse
33) Seminar: ARCHICAD Schnupperseminare (kostenlos)
34) Forum: Open Week - TU München - Fakultät für Architektur
35) Forum: MCBW 2013 - Munich Creativ Business Week
36) Forum: MCBW 2013 - Lange Nacht der Architekten (Vorschau)
37) Symposium: Die Zukunft des Bauens
38) Symposium: MCBW 2013 - LOOK TWICE (Vorschau)
39) Tagung: Fassade 13 (Vorschau)
40) Führung: Der Architekt - Geschichte und Gegenwart eines Berufsstandes
41) Führung: Häusergang Prien
42) Sport: GAM open 2013 - German Architects Masters 2013
43) Film: Architektur im Kino
44) Film: Stadt als (Film)-Kulisse
45) Film: Traumhäuser
46) Film: 5 Abende - 5 Aspekte der Architektur (Vorschau)
47) Theater: ATLANTROPA
48) Lektüre: DAB regional 02/13 der Architektenkammer
49) Jobbörse: Fachkräfte sind gefragt
50) Rückblick: GRAPHISOFT zieht positive Bilanz der BAU 2013
51) Objekte: GRAPHISOFT und BIMobject kooperieren
52) Impressum

Lassen Sie sich / lasst Euch anregen!

Mit besten Grüßen
Martin Schnitzer

CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München/Nordbayern/Regensburg
- Gute Nachrichten und beste Software -

01) Ausstellung: Auszeichnung Guter Bauten Franken 2012
Bis 7. Februar 2013
(Information)
Regierung von Mittelfranken, Schloss, Promenade 27, 91522 Ansbach
Eine Kooperation der Kreisverbände Franken des BDA Bayern
Mit Unterstützung von CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München/Nordbayern/Regensburg

Zum siebten Mal seit 1998 lobte der Bund Deutscher Architekten BDA, Kreisverbände Franken, die "Auszeichnung Guter Bauten in Franken 2012" aus. Mit diesem "Architekturpreis für Franken" werden Bauten ins Rampenlicht gerückt, die einen wertvollen Beitrag zur fränkischen Baukultur leisten. Das Spektrum reicht dabei von der "minimal invasiven" Sanierung über die Neu- und Nachnutzung brach gefallener Industriedenkmäler bis hin zu Sakralbauten und städtebaulichen Projekten.

02) Ausstellung: München 2050 - Freiham
Dienstag, 29. Januar 2013 um 18.00 Uhr
PlanTreff, Blumenstraße 31, 80331 München
Eröffnung durch Stadtbaurätin Prof. Dr.(I) Elisabeth Merk, Schulleiter Bernhard Fanderl
Studienrätin Silvia Duschka und Schülerinnen und Schüler des Dante Gymnasiums München
Bis 28. Februar 2013

Die Schülerinnen und Schüler des Projektseminars Geographie der 12. Klasse des Dante-Gymnasiums haben es sich zur Aufgabe gemacht, die Zukunft von Münchner Stadtteilen im Jahr 2050 am Beispiel Freiham zu konzipieren. Durch Passantenbefragung, Experteninterviews und das Studieren bereits realisierter Projekte haben die Schülerinnen und Schüler das Bild eines futuristischen, zukünftigen Lebens in der Stadt erarbeitet.

03) Ausstellung: Diplom 2013 - Akademie der Bildenden Künste
Mittwoch, 30. Januar 2013
Akademie der Bildenden Künste, Akademiestraße 2-4, 80799 München
Bis 3. Februar 2013

04) Ausstellung: Wettbewerb "Neubau Operatives Zentrum für das Universitätsklinikum Erlangen"
Donnerstag, 31. Januar 2013 um 18.00 Uhr
Oberste Baubehörde, Raum 003, Franz-Josef-Strauß-Ring 4, 80539 München
Begrüßung: Friedrich Geiger, Leiter Staatlicher Hochbau der Obersten Baubehörde
Einführung: Dieter Maußner, Leiter Staatliches Bauamt Erlangen-Nürnberg
Vorstellung 1. Preis: Christian Hoffmann, gmp Generalplanungsgesellschaft mbH, Aachen

05) Ausstellung: Architektur in Stadt und Landkreis Rosenheim
Samstag, 2. Februar 2013 um 18.00 Uhr
Foyer Kleiner Kursaal, Alte Rathausstraße 11, 83209 Prien am Chiemsee
Veranstalter: RosenheimKreis e.V., Bürger für Prien e.V.
Bis 20. Februar 2013
Unter dem Motto "Architektur im Gespräch" weckt der RosenheimKreis seit seiner Gründung im Jahr 2005 das Bewusstsein für hochwertige Architektur und das Bauen mit Architekten in einer breiten Öffentlichkeit. Für die Ausstellung "Architektur in Stadt und Landkreis Rosenheim" hat der Verein eine Reihe von sehenswerten und beispielhaften Bauten der Region aus den letzten 45 Jahren zusammengestellt. Diese Auswahl wurde dem interessierten Publikum zunächst im Städtischen Museum der Stadt Rosenheim vorgestellt und ist jetzt im Foyer des Kleinen Kursaals in Prien am Chiemsee zu sehen. Die Ausstellung soll zusammen mit Ausstellungskatalog und Buch ein Wegweiser zu guter, regionaler Architektur sein. Gleichzeitig erhofft sich der RosenheimKreis e.V. hiermit, die Diskussion über Architektur anzuregen und gutes Bauen zu fördern.

06) Ausstellung: Artistenschule am Ostbahnhof
Dienstag, 5. Februar 2013 um 19.00 Uhr
(Information)
White Box Kultfabrik, Grafinger Straße 6, 81671 München
Veranstalter: TU München, Fakultät für Architektur, Lehrstuhl für Raumkunst und Lichtgestaltung
Bis 23. Februar 2013
Mit Unterstützung von CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München/Nordbayern/Regensburg

Wer sich zum staatlich geprüften Artisten ausbilden lassen möchte, findet in München bislang kein geeignetes Angebot. Wie die erste öffentliche Artistenschule für München aussehen könnte, zeigt der Lehrstuhl für Raumkunst und Lichtgestaltung der Technischen Universität München von Professor Hannelore Deubzer in einer Ausstellung. Gezeigt werden 30 Gebäudeentwürfe von Studierenden der Architekturfakultät. Zur Ausstellungseröffnung werden Nachwuchsartisten eine Kostprobe ihrer Kunst geben.

Die Diplom- und Bachelorstudierenden beschäftigten sich 6 Monate mit diesem Thema und entwickelten ein Konzept für ein Gebäude, das den Anforderungen an eine moderne Artistenausbildung gerecht wird. Vorbild für die Studierenden war die Artistenschule Berlin, ein staatlich gefördertes Schulprojekt, das international ein hohes Ansehen genießt. Ein geeigneter Standort in München ist ein Gelände auf dem Gebiet der Kultfabrik am Münchener Ostbahnhof. "Wir wählten ganz bewusst diesen Ort, weil er sich gerade stark verändert und sich dadurch vielfältige neue Entwicklungschancen ergeben können", erklärt Bettina-Maria Müller, die den Entwurf als wissenschaftliche Mitarbeiterin organisiert und gemeinsam mit ihren Kollegen betreut.

Gegenwärtig trainieren junge Münchenerinnen und Münchener mit einem Faible für die Artistenkunst in einem Projekt des Vereins "Menschen in München - Münchner Freiheit e.V.", dessen Organisatoren den Studentenentwurf als Interviewpartner freundlich unterstützt haben. Mit einer staatlichen Artistenschule könnte die Landeshauptstadt eine Lücke im Ausbildungsangebot schließen. Die bis zum 23. Februar 2013 geöffnete Ausstellung fasst die Gebäudekonzepte der Studenten anschaulich zusammen. Die Entwurfsideen werden anhand von Gebäudemodellen, Architekturplänen, computergenerierten Innen- und Außenansichten sowie Fotos und Videos präsentiert. Begleitet wurde das Entwurfsprojekt u.a. von dem Referat für Stadtplanung und Bauordnung der Stadt München, der Kultfabrik München sowie den Büros Steidle Architekten und Burger Rudacs Architekten.

07) Ausstellung: Inside Out Grafenau
Donnerstag, 7. Februar 2013 um 17.00 Uhr
Rathaus Grafenau, Rathausgasse 1, 94481 Grafenau
Veranstalter: Akademie der Bildenden Künste München, Lehrstuhl für Gestalten im Freiraum
Bis 4. April 2013

Im Rahmen eines Studienprojekts an der Akademie der bildenden Künste München wurden vielfältige Vorschläge zum Umgang mit dem Leerstand am Stadtberg in der Altstadt von Grafenau erarbeitet. Viele davon zeigen kreative Möglichkeiten auf, Wohnen und Kunst in die bestehende Bausubstanz zu integrieren.

08) Ausstellung: Rosenheimer Holzbaupreis
Donnerstag, 14. Februar 2013 um 19.00 Uhr
(Information)
Bayerische Architektenkammer, Haus der Architektur, Waisenhausstraße 4, 80637 München
Mit Unterstützung von CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München/Nordbayern/Regensburg
Bis 27. März 2013
Holzbaukonstruktionen haben in Bayern Tradition. Die Verwendung lokal und regional vorhandener Materialien erlebt insbesondere vor dem Hintergrund einer Verpflichtung zum nachhaltigen Planen und Bauen eine Renaissance. Um vorbildliches Handeln publik zu machen, hat der Rosenheimkreis e.V., ein Zusammenschluss von Architekten, Innen- und Landschaftsarchitekten sowie Künstlern aus der Stadt und dem Landkreis Rosenheim, einen Holzbau-Preis ausgeschrieben. Ausgestellt werden 46 Arbeiten aus Südbayern, Tirol und dem Salzburger Land. Von einer externen Fachjury wurden drei Projekte mit Preisen, zwei mit Anerkennungen sowie weitere mit Publikumspreisen ausgezeichnet.

09) Ausstellung: MCBW 2013 - Ingo Maurer. Neue Projekte
Vom 16. bis 24. Februar 2013
Ingo Maurer GmbH, Kaiserstraße 47, 80801 München
Im Rahmen der MCBW 2013

Der international renommierte Lichtgestalter Ingo Maurer zeigt eine Auswahl aktueller Gestaltungsvorschläge für Projekte im In- und Ausland in Form von Architekturmodellen, die im Unternehmen als Arbeits- und Präsentationsmodelle verwendet werden. Daneben sind Prototypen, Einzelstücke und Modelle aus der Kollektion zu sehen.

10) Ausstellung: MCBW 2013 - LOOK TWICE (Vorschau)
Donnerstag bis Sonntag, 21. bis 24. Februar 2013
(Information)
Alte Kongresshalle, Theresienhöhe 15, 80339 München
Veranstalter: plan A im Rahmen der MCBW 2013
Mit Unterstützung von CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München/Nordbayern/Regensburg

Ausstellung und Symposium über digitale Sinnlichkeit und Räume von morgen. Von "intelligenten" Materialien bis zu den Verheißungen der synthetischen Biologie - junge Design(forsch)er loten die gestalterischen Potenziale neuer Technologien aus. Mit wachem, kritischem Blick knüpfen sie an aktuelle technologische Innovationen an und denken sie weiter. Für die Ausstellung entwickeln sie adaptive Rauminstallationen und Objekte, die zwischen Realität und Fiktion pendeln, irritieren, erheitern oder den Betrachter zum Träumen bringen.

Mit: Tom Bieling, Katharina Bredies, Alexander Müller-Rakow, Designforscher am Design Research Lab Berlin, Carole Collet, Textildesignerin am Central Saint Martins College London, Susanna Hertrich, Designerin Berlin, Satoshi Morita Sound Designer Berlin, Aurélie Mossé Textilforscherin an der Royal Danish Academy of Fine Arts Kopenhagen. Ausstellungsarchitektur von Nadine Zinser-Junghanns, workbench München. Kuratiert von Nadin Heinich plan A Berlin-München. Die Ausstellung ist Teil der MCBW Momente, die Hauptausstellung der Munich Creative Business Week MCBW, gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie sowie die plan A-Unternehmenspartner Dornbracht, Gira, GRAPHISOFT und Miele.

11) Ausstellung: Widersprüchliches Ordnen - E2A Eckert Eckert Architekten (Vorschau)
Donnerstag, 21. Februar 2013 um 19.00 Uhr
(Information)
Architekturgalerie München, Türkenstraße 30, 80333 München
Bis 6. April 2013
Die Architekturgalerie wird unterstützt von CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München/Nordbayern/Regensburg

E2A Eckert Eckert Architekten entwickeln ihre Bauten und Projekte als Synthese aus Reaktionen auf den Kontext. Neben den Bedingungen des konkreten Ortes werden auch kulturelle, politische und wirtschaftliche Zusammenhänge bewertet. Angesichts der gestiegenen Komplexität der Bauaufgaben und der zunehmend divergierenden Vorstellungen, die von Politik, Gesellschaft und Bauherren an die Architektur herangetragen werden, betrachtet Piet und Wim Eckerts Konzept der "systematischen Inkohärenz" auch Widersprüche, Pannen und Unvorhergesehenes als Potential für die Architektur. Im Sinne von Steven Spier geht es darum, den status quo und seine Gegensätze als Idealfall zu betrachten. Insofern ist architektonische Qualität für die beiden Brüder ohne Konflikte nicht denkbar: Jede Einschränkung liefert zugleich auch die Kriterien, sie zu überwinden.

12) Preisverleihung: BDA Preis Bayern 2013 (Vorschau)
Dienstag, 19. Februar 2013 um 19.00 Uhr (Information)
Akademie der Bildenden Künste, Altbau, Historische Aula, Akademiestraße, 80799 München
Veranstalter: BDA Bayern
Mit Unterstützung von GRAPHISOFT

Aus 138 Einreichungen zum BDA Preis Bayern nominierte die Jury bereits im Oktober 2012 20 Projekte in sieben Kategorien und benannte den Preis der Jury und der Stiftung des BDA Bayern. Nach Bekanntgabe der Nominierungen wurden anschließend in einem Wahlflyer der BDA Mitglieder die Preise in den Kategorien ermittelt. Das Ergebnis dieser Wahl wird in einer festlichen Preisverleihung in der Akademie der Bildenden Künste in München bekannt gegeben. Die Architekten und Bauherren werden an diesem Abend gemeinsam mit dem BDA Preis Bayern 2013 ausgezeichnet.

13) Vortrag: The domes of Pier Luigi Nervi for the italian afterwar economic miracle
Mittwoch, 30. Januar 2013 um 18.00 Uhr
Oberste Baubehörde, Raum 003, Franz-Josef-Strauß-Ring 4, 80539 München
Veranstalter: Münchener Architekten- und Ingenieur-Verein e.V.
Referentin: Cristiana Chiorino, Architektin, Turin (Vortrag in englischer Sprache)

Cristiana Chiorino gibt einen vertieften Einblick in das Werk Nervis, der in einzigartiger Weise die Disziplinen Architektur und Ingenieurwesen zu vereinen verstand. Anhand ausgewählter Projekte und deren "Schicksal" wird auch die Entwicklung der Stadt Turin von einer Industrie- und Autostadt hin zur heutigen Olympia-, Dienstleistungs- und Tourismusstadt gezeigt.

14) Vortrag: 1+1=3 - Sanierung Hallenbad Selb
Donnerstag, 31. Januar 2013 um 19.00 Uhr
(Information)
Neues Museum in Nürnberg, Vortragsraum, Klarissenplatz, 90402 Nürnberg
Veranstalter: BDA Kreisverband Nürnberg, Mittel-/Oberfranken, Neues Museum
Referenten: Helmut Resch, Stadtbaurat Selb, Peter Kuchenreuther, Architekt BDA, Marktredwitz
Mit Unterstützung von CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München/Nordbayern/Regensburg

Das Ganze ist immer mehr als die Summe seiner Teile. Die Vortragsreihe 1+1=3 des BDA zeigt das konstruktive Zusammenspiel von Stadtbaumeistern mit Architekten und Politik, sie erläutert die Arbeitsweise, die Organisation, die Zwänge und zeigt herausragende Projekte, die ohne dieses Zusammenspiel nie entstanden wären. Projekte von hohem gestalterischem Wert, positiven Wert für die Stadtentwicklung und damit auch auf die damit verbundene bessere wirtschaftliche Entwicklung der Standorte.

15) Vortrag: Reports from a man asleep
Donnerstag, 31. Januar 2013 um 19.00 Uhr
aut. architektur und tirol (im Adambräu), Lois-Welzenbacher-Platz 1, A-6020 Innsbruck
Referent: Wolfgang Tschapeller, Wien

16) Vortrag: Energieertüchtigung denkmalgeschützter Altbauten
Montag, 4. Februar 2013 um 19.30 Uhr
Goldener Ochse, Unterer Markt 16, 90518 Altdorf
Veranstalter: Altstadtfreunde Altdorf e.V.
Referent: Dipl.-Ing. Architekt Thomas Wenderoth, Oberkonservator, Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege, München

17) Vortrag: Die Vergabe von Projektsteuerungs- und Planungsleistungen nach VoF
Dienstag, 5. Februar 2013 um 18.30 Uhr
IFBBA, Brunnenlechgäßchen 1, 86031 Augsburg
Veranstalter: IFBBA Institut für Baurecht und Baubetrieb Augsburg e.V.
Referent: Dr. jur. Mathias Mantler, Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht, München

18) Vortrag: Gigon Guyer / Building Register
Dienstag, 5. Februar 2013 um 19.00 Uhr
(Information)
TU München, Vorhoelzer Forum, Arcisstraße 21, 80333 München
Veranstalter: Fakultät für Architektur, Studio Krucker Bates
Referent: Mike Guyer, Gigon Guyer, Zürich
Mit Unterstützung von CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München/Nordbayern/Regensburg

Nach einem Vortrag des Schweizer Architekten Mike Guyer von Gigon Guyer präsentiert das Studio Krucker Bates die zweite Bücherserie zu Building Register. Die Bücherserie befasst sich mit folgenden Projekten: Beguinage Kortrijk, Fuggerei Augsburg, Hardwick Hall Derbyshire, Hornbaekhus Copenhagen und Parc Plein Soleil Geneva.

19) Vortrag: Structural Glass
Donnerstag, 7. Februar 2013 um 18.15 Uhr
Oskar von Miller Forum, Oskar-von-Miller-Ring 25, 80333 München
Referent: Prof.Ir. Rob Nijsse, TU Delft (NL)

Glas gehört zu den spannendsten und am vielfältigsten einsetzbaren Baumaterialien, die uns heute zur Verfügung stehen. So ist etwa im Fassadenbereich Bauen ohne Glas nicht mehr vorstellbar. Darüber hinaus finden seit einiger Zeit Entwicklungen statt, dieses Material auch als tragende Elemente verstärkt einzusetzen, wodurch völlig neue transparente Tragwerksysteme realisiert werden können. Der Glaskonstruktionsspezialist Rob Nijsse wird in seinem Vortrag aufzeigen, wie sichere und zuverlässige Bauwerke entstehen, in denen Säulen, Decken-, Dach- und Fassadenkonstruktionen komplett aus Glas sind. Rob Nijsse ist Bauingenieur bei Rob Nijsse Ingenieure - einem der größten Ingenieurbüros in den Niederlanden - sowie Professor an der TU Delft.

20) Vortrag: "Erhalten und gestalten" - Altes und neues Bauen in Bayern
Donnerstag, 7. Februar 2013 um 19.30 Uhr
Hochschule Weihenstephan-Triesdorf, Löwentorgebäude A3, Am Hofgarten 10, 85354 Freising
Veranstalter: Bayerischer Landesverein für Heimatpflege, Hochschule Weihenstephan-Triesdorf
Referent: Thomas Lauer, Bayerischer Landesverein für Heimatpflege

Vielfach stützt sich die Identität einer Region auf eine regionaltypische Baukultur. Thomas Lauer spürt in seinem Vortrag der Frage nach, wie diese speziell in Bayern fortgeführt und weiterentwickelt wird. Dazu begibt er sich auf Spurensuche nach den übergeordneten Gebäudemerkmalen, die die alten Häuser kennzeichnen und deren Übernahme in die heutigen Gebäude. Thomas Lauer studierte Architektur an der TU München und arbeitete in mehreren Architekturbüros. Von 1983 bis 1988 war er Akademischer Rat am Lehrstuhl für Entwerfen und Ländliches Bauwesen an der TU München und ist heute Leiter der Bauberatungsabteilung beim Bayerischen Landesverein für Heimatpflege. Unter seiner Mitarbeit erscheint das Werkblatt "Der Bauberater".

21) Vortrag: 1+1=3 - Stadt Schwäbisch Gmünd Stadtumbau/Landesgartenschau
Donnerstag, 14. Februar 2013 um 19.00 Uhr
(Information)
Neues Museum in Nürnberg, Vortragsraum, Klarissenplatz, 90402 Nürnberg
Veranstalter: BDA Kreisverband Nürnberg, Mittel-/Oberfranken, Neues Museum
Referenten: Baubürgermeister Julius Mihm, A24 Landschaftsarchitekten, Berlin
Mit Unterstützung von CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München/Nordbayern/Regensburg

22) Vortrag: Solarhäuser im Chiemgau
Donnerstag, 14. Februar 2013 um 19.30 Uhr
Foyer Kleiner Kursaal, Alte Rathausstraße 11, 83209 Prien am Chiemsee
Veranstalter: RosenheimKreis e.V., Bürger für Prien e.V.
Einführung: Armin Stiegler, RosenheimKreis e.V.
Referent: Dipl.Ing. Univ. Thomas Ziesel, Aschau

Häuser von Thomas Ziesel stehen in Breitbrunn, Prien, Bernau oder Aschau. Er baute schon Solarhäuser, da wurden sie noch vom Gemeinderat mit der Begründung "die Solaranlagen würden Kampenwandbesucher blenden" abgelehnt.

23) Vortrag: Kontext contra Solitär (Vorschau)
Dienstag, 19. Februar 2013 um 19.30 Uhr
Foyer Kleiner Kursaal, Alte Rathausstraße 11, 83209 Prien am Chiemsee
Veranstalter: RosenheimKreis e.V., Bürger für Prien e.V.
Einführung: Alois Juraschek, RosenheimKreis e.V.
Referent: Wolf-Eckhart Lüps, Architekt, Schondorf am Ammersee

Der dominante Hingucker ist nicht immer die richtige Lösung: Wolf-Eckhart Lüps zeigt Beispiele von Architektur im Dialog mit ihrem Umfeld aus dem oberbayerischen Raum.

24) Vortrag: Von Engeln und Ionen (Vorschau)
Mittwoch, 20. Februar 2013 um 19.00 Uhr
(Information)
Museum für historische Maybach Fahrzeuge, Holzgartenstraße 8, 92318 Neumarkt i.d. Oberpfalz
Veranstalter: BDA Kreisverband Niederbayern-Oberpfalz
Referent: Michael Schumacher, schneider+schumacher, Frankfurt am Main
Mit Unterstützung von CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München/Nordbayern/Regensburg

25) Vortrag: Rosenheimer Architekturvorträge - Thomas Ziesel (Vorschau)
Mittwoch, 20. Februar 2013 um 19.30 Uhr
Staatliches Bauamt Rosenheim, Sitzungssaal DG 411, Wittelsbacherstraße 11, 83022 Rosenheim
Veranstalter: BDA Kreisverband München-Oberbayern
Referent: Dipl.Ing. Univ. Thomas Ziesel, Aschau

26) Vortrag: Nitzan Cohen - Zwischen Industriedesign und Handwerk (Vorschau)
Donnerstag, 21. Februar 2013 um 19.00 Uhr
TU München, Raum 1730, Arcisstraße 21, 80333 München
Veranstalter: Werkbund Bayern, Handwerkskammer für München und Oberbayern
Lehrstuhl für Industrial Design der TU München
Referent: Nitzan Cohen, München

Der Vortrag von Nitzan Cohen beschäftigt sich mit dem Wechselspiel zwischen Industriedesign und Handwerk und legt dieses an Beispielen aus seiner eigenen Tätigkeit dar. Hierbei wird der gesamte Prozess erläutert: von der Genese und den verschiedenen Stationen der Entwicklung über die Auseinandersetzung mit Lösungsmöglichkeiten bei Entwurf bis hin zu der den Objekten zugrundeliegenden Logik. Ausgewählte Arbeiten aus dem Oeuvre des Designers, der auch Innenräume in München gestaltet hat, werden die wechselseitige Beziehung zwischen Design und Handwerk anschaulich gemacht

27) Diskussion: Planungswettbewerb und Bürgerbeteiligung - Ein Widerspruch?
Montag, 4. Februar 2013 um 19.00 Uhr
Bayerische Architektenkammer, Haus der Architektur, Waisenhausstraße 4, 80637 München
Die aktuellen Zahlen zeigen, dass 2012 in Bayern insgesamt 110 Architektenwettbewerbe registriert wurden - 21 mehr als im Vorjahr. Dies entspricht einer Steigerung um 24 % und stellt damit die höchste Zahl an Planungswettbewerben seit Einführung der Vergabeordnung für freiberufliche Leistungen (VOF) im Jahr 1997 dar. Ein großer Vorteil dieses Verfahrens liegt darin, dass von jedem Wettbewerbsteilnehmer die gleichen Leistungen verlangt werden und damit die Entwürfe von einem qualifizierten, unabhängigen Preisgericht in einem anonymen Verfahren fair miteinander verglichen werden können. Architektenwettbewerbe bieten somit für Bauherren einen optimalen Weg zu maßgeschneiderten und kostengünstigen Lösungen von Planungs- und Bauaufgaben. Viele dieser Projekte werden, wie in demokratischen Gesellschaften gefordert und gefördert, unter Beteiligung der betroffenen Bürger durchgeführt. Das ist z.B. dann nötig, wenn Konversionsflächen umgewandelt werden und die Bürger des Stadtviertels mit in die Planung eingebunden werden wollen. Dabei werden neben den funktionalen und organisatorischen Fragen der Stadtplanung und Ökologie, des Wohn- und Arbeitsplatzbedarfs, der kulturellen Infrastruktur und Daseinsfürsorge insbesondere Identitätsfaktoren erörtert. Aber wie kann die Absicht, die Bürgerschaft bereits in einem möglichst frühen Planungsstadium zu beteiligen, mit den Notwendigkeiten eines anonymen Wettbewerbsverfahrens kombiniert werden? Wie wird die Gleichbehandlung aller Beteiligten gewährleistet? Ist es auf der Basis der geltenden Regeln überhaupt möglich, die Erwartungen der Bürger zu erfüllen?

28) Diskussion: Architektur für Prien
Montag, 4. Februar 2013 um 19.30 Uhr
Foyer Kleiner Kursaal, Alte Rathausstraße 11, 83209 Prien am Chiemsee
Veranstalter: RosenheimKreis e.V., Bürger für Prien e.V. 29) Diskussion: Leben in neuen Stadtquartieren
Dienstag, 5. Februar 2013 um 19.00 Uhr
Rathausgalerie, Marienplatz 8, 80333 München
www.zukunft-findet-stadt.de
30) Seminar. ARCHICAD Jour fixe (kostenlos)
Freitag, 1. Februar 2013 von 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr
CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München, Lindwurmstraße 95a, 80337 München

Montag, 4. Februar 2013 von 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr
CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center Nordbayern, Landgrabenstraße 94, 90443 Nürnberg

Mittwoch, 6. Februar 2013 von 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr
CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center Regensburg, Nußbergerstraße 6a, 93059 Regensburg

31) Seminar: ARCHICAD Grundkurse
Mittwoch bis Freitag, 13. bis 15. Februar 2013, jeweils von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr
CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München, Lindwurmstraße 95a, 80337 München

Mittwoch bis Freitag, 27. Februar bis 1. März 2013, jeweils von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr
CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center Nordbayern, Landgrabenstraße 94, 90443 Nürnberg

Dienstag bis Donnerstag, 19. bis 21. März 2013, jeweils von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr
CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München, Lindwurmstraße 95a, 80337 München

32) Seminar: ARCHICAD Aufbaukurse
Aufbaukurs 1: Projektorganisation mit Navigator und Organisator
Mittwoch, 6. Februar 2013 von 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr
CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München, Lindwurmstraße 95a, 80337 München

Aufbaukurs 2: Massenermittlung - Listen für Bauteile und Raumflächen
Mittwoch, 6. Februar 2013 von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr *** ausgebucht
CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München, Lindwurmstraße 95a, 80337 München

Aufbaukurs 3: Visualisierungen mit ARCHICAD, Artlantis, BIMx
Donnerstag, 7. Februar 2013 von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr
CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München, Lindwurmstraße 95a, 80337 München

Aufbaukurs 1: Projektorganisation mit Navigator und Organisator
Montag, 25. Februar 2013 von 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr
CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center Nordbayern, Landgrabenstraße 94, 90443 Nürnberg

Aufbaukurs 2: Massenermittlung - Listen für Bauteile und Raumflächen
Montag, 25. Februar 2013 von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr
CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center Nordbayern, Landgrabenstraße 94, 90443 Nürnberg

Aufbaukurs 3: Visualisierungen mit ARCHICAD, Artlantis, BIMx
Dienstag, 26. Februar 2013 von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr
CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center Nordbayern, Landgrabenstraße 94, 90443 Nürnberg

Aufbaukurs 1: Projektorganisation mit Navigator und Organisator
Montag, 4. März 2013 von 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr
CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center Regensburg, Nußbergerstraße 6a, 93059 Regensburg

Aufbaukurs 2: Massenermittlung - Listen für Bauteile und Raumflächen
Montag, 4. März 2013 von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr
CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center Regensburg, Nußbergerstraße 6a, 93059 Regensburg

Aufbaukurs 3: Visualisierungen mit ARCHICAD, Artlantis, BIMx
Dienstag, 5. März 2013 von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr
CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center Regensburg, Nußbergerstraße 6a, 93059 Regensburg

33) Seminar: ARCHICAD Schnupperseminare (kostenlos)
Dienstag, 5. Februar 2013 von 9.00 Uhr bis ca. 13.00 Uhr *** ausgebucht
Dienstag, 5. Februar 2013 von 14.30 Uhr bis ca. 18.30 Uhr *** ausgebucht
CAD-Solutions - GRAPHISOFT  Center München, Lindwurmstraße 95a, 80337 München

Montag, 18. Februar 2013 von 14.00 Uhr bis ca. 18.00 Uhr
CAD-Solutions - GRAPHISOFT  Center München, Lindwurmstraße 95a, 80337 München

Freitag, 22. Februar 2013 von 9.00 Uhr bis ca. 13.00 Uhr
CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center Nordbayern, Landgrabenstraße 94, 90443 Nürnberg

Freitag, 1. März 2013 von 9.00 Uhr bis ca. 13.00 Uhr
CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center Regensburg, Nußbergerstraße 6a, 93059 Regensburg

34) Forum: Open Week - TU München - Fakultät für Architektur
Vom 4. bis 8. Februar 2013
TU München, Arcisstraße 21, 80333 München
Veranstalter: Fakultät für Architektur

In der Woche vom 4. bis 8. Februar 2013 lädt die Fakultät für Architektur zum zweiten Mal alle Interessierten in die Räumlichkeiten auf dem Stammgelände der TU München ein. Im Mittelpunkt stehen die Diplompräsentationen in der Immatrikulationshalle, die Schlusskritiken der studentischen Entwurfsarbeiten an zahlreichen Lehrstühlen, sowie Ausstellungen, Führungen und Vorlesungen rund um das Thema Architektur. Ganztags stehen sämtliche Räumlichkeiten der Fakultät für Besucher offen: die 29 Lehrstühle und die zentralen Einrichtungen, wie das Vorhoelzer Forum mit Café und Aussichtsterrasse, das Technisches Zentrum mit Modellbau- und CAAD-Räumen, das Architekturmuseum. Angesprochen sind Schüler und Studieninteressierte, ehemalige Absolventen, Planungsbüros und Unternehmen sowie alle, die interessiert sind am Architekturstudium an der Technischen Universität München.

35) Forum: MCBW 2013 - Munich Creativ Business Week
Samstag bis Sonntag, 16. bis 24. Februar 2013
Veranstalter: bayern design GmbH, www.mcbw.de
Gesamtprogramm zum Download

36) Forum: MCBW 2013 - Lange Nacht der Architekten (Vorschau)
Mittwoch, 20. Februar 2013 ab 18.00 Uhr
(Information)
Veranstalter: BE URBAN muenchenarchitektur.com im Rahmen der MCBW 2013
Mit Unterstützung von CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München/Nordbayern/Regensburg

Kreative Architekturbüros aus München präsentieren am Abend ihre Projekte - in ihren eigenen Büros oder in anderen spannenden Locations. Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr laden muenchenarchitektur.com und seine Partner Classicon, designfunktion, GRAPHISOFT, MINI München, OBJECT CARPET, Occhio und VOLA zur diesjährigen Langen Nacht der Architekten am 20. Februar 2013 ein. Ab 18.00 Uhr fährt der MINI-Shuttle-Service Sie bequem von einem Standort zum nächsten. Für Snacks und Getränke ist an allen Stationen gesorgt. Anschließend findet im Bob Beaman Music Club eine "Closing Party" statt.
37) Symposium: Die Zukunft des Bauens
Donnerstag, 14. Februar 2013 um 10.00 Uhr
TU München, Vorhoelzer Forum, Arcisstraße 21, 80333 München
Veranstalter: DETAIL research, Forschungsinitiative Zukunft BAU u.a.

Die Nachfrage nach nachhaltig geplanten und zertifizierten Gebäude ist mittlerweile fest im Immobilienmarkt verankert. Zertifizierungen steigern den Marktwert einer Immobilie - welche Bewertungssysteme und Kriterien sind hierbei relevant und wie vermitteln sie sich Investoren, Bauherren und Planern? Die Veranstaltung von DETAIL research diskutiert wertschöpfende Kriterien der Nachhaltigkeit im Spannungsfeld von Marketing über Kundenkomfort bis zur Ressourceneffizienz.

38) Symposium: MCBW 2013 - LOOK TWICE (Vorschau)
Donnerstag, 21. Februar 2013 um 17.00 Uhr
(Information)
Alte Kongresshalle, Theresienhöhe 15, 80339 München
Veranstalter: plan A im Rahmen der MCBW, Anmeldung erforderlich
Moderation: Nadin Heinich, plan A
Mit Unterstützung von CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München/Nordbayern/Regensburg

Was, wenn Gebäude als dynamische Organismen statt als statische Objekte konzipiert werden? Was für eine Idee von der Welt verbirgt sich hinter dem Ansatz: "Form and function follow climate"? Wie lassen sich die Grenzen zwischen Technologie, Mode und Kunst auflösen? Das Symposium "Look Twice" vertieft die gleichnamige Ausstellung thematisch mit einer Reihe von Vorträgen namhafter Architekten, Designer und Ingenieure, die einen Einblick in ihre aktuelle Arbeit geben, u.a. der vielfach ausgezeichnete Schweizer Architekt Philippe Rahm, Avantgardist und Utopist der Szene, der gegenwärtig die Jean-Labatut-Professur in Princeton, USA, inne hat, sowie Thomas Auer, Klimaingenieur und Geschäftsführer von Transsolar, einem der weltweit führenden Ingenieurbüros im Bereich der Klimatechnik.

39) Tagung: Fassade 13 (Vorschau)
Donnerstag, 28. Februar 2013
Handwerkskammer Schwaben, Siebentischstraße 52-58, 86161 Augsburg
Veranstalter: Hochschule Augsburg, Fakultät für Architektur und Bauingenieurwesen

40) Führung: Der Architekt - Geschichte und Gegenwart eines Berufsstandes
Donnerstag, 31. Januar 2013 um 18.30 Uhr
Architekturmuseum der TU München, Pinakothek der Moderne, Barerstraße 40, 80333 München
Führung: Prof. Winfried Nerdinger

41) Führung: Häusergang Prien
Samstag, 16. Februar 2013 um 14.00 Uhr
Treffpunkt: Haus des Gastes, Alte Rathausstraße 11, 83209 Prien am Chiemsee
Veranstalter: RosenheimKreis e.V., Bürger für Prien e.V.
Architekten erklären Objekte direkt vor Ort:
42) Sport: GAM open 2013 - German Architects Masters 2013
Donnerstag bis Sonntag, 7. bis 10. Februar 2013
(Information)
Veranstalter: ap35 GmbH, www.gam-open.com
Mit Unterstützung von GRAPHISOFT

Vom 7. bis 10. Februar 2013 finden die 8. German Architects Masters (GAM open) - die offenen Deutschen Architektenmeisterschaften in Ski und Snowboard - in Garmisch-Partenkirchen statt. Die teilnehmenden Architekten, Innenarchitekten und Planer erwartet auch im kommenden Jahr wieder eine sportliche Herausforderung und ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm. Veranstalter ist die ap35 GmbH - Agentur für Architecture Management & Relationship Marketing - mit Sitz in Ulm, München und Zürich. Seit 2004 sind die GAM open fester Bestandteil in der Architekturszene. Mehr als 2.000 Architekten, Innenarchitekten und Planer haben an den German Architects Masters und den World Architects Masters bereits teilgenommen. Auch im kommenden Jahr sind wieder Teilnehmer aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und dem europäischen Ausland eingeladen, bei diesem Skievent teilzunehmen, wenn es heißt "racers - ready, steady, go".

Austragungsort der GAM open 2013 wird die spannende Skimetropole Garmisch-Partenkirchen sein. Das Ski- und Snowboardfahrerparadies begeistert unter anderem mit über 60 Pistenkilometern, gigantischen Tiefschneehängen und Traumschnee von November bis Mai. Die bestens präparierten Strecken reichen von leicht bis anspruchsvoll. Modernste Liftanlagen, atemberaubende Panoramablicke und gemütliche Hütten garantieren ein einmaliges Skierlebnis. Garmisch-Partenkirchen liegt am Fuße der Zugspitze, Deutschlands höchstem Berg mit 2.962 m und gehört zu den bedeutendsten Wintersportmetropolen im deutschsprachigen Raum. Fünf beschneite Talabfahrten garantieren Skivergnügen auf hohem Niveau. Snowboarder, Carver und Freestyler kommen im Classic-Skigebiet voll auf ihre Kosten.

43) Film: Architektur im Kino
Mittwoch, 30. Januar 2013 um 19.00 Uhr
ERICH MENDELSOHN – Visionen für die Ewigkeit
Mittwoch, 6. Februar 2013 um 19.00 Uhr
ALBERT KAHN - Architekt der Moderne
Mittwoch, 13. Februar 2013 um 19.00 Uhr
Learning From Light – Der Architekt I.M. Pei
Mittwoch, 20. Februar 2013 um 19.00 Uhr
Double Feature: RICHARD NEUTRA
Mittwoch, 27. Februar 2013 um 19.00 Uhr
PHILIP JOHNSON – Diary of an eccentric Architect
Mittwoch, 6. März 2013 um 19.00 Uhr
EAMES - the architect and the painter
Kino im Andreasstadel, Andreasstraße 28, 93059 Regensburg
Veranstalter: Kino im Andreasstadel, BDB Regensburg
www.architektur-im-kino.de

44) Film: Stadt als (Film)-Kulisse
Donnerstag, 31. Januar 2013 um 18.00 Uhr
FilmGalerie im Leeren Beutel, Bertoldstraße 9, 93047 Regensburg
Veranstalter: Architekturkreis Regensburg, Arbeitskreis Film Regensburg e.V.

"Stadt als (Film)-Kulisse" - zu diesem Thema veranstaltet der Arbeitskreis Film Regensburg e.V. mit dem Architekturkreis Regensburg einen spannenden Event. Es geht los mit dem Impulskurzfilm „Oral History" von Volko Kamensky. Weil das Thema auch für Regensburg von Interesse ist, immerhin war die Stadt bereits mehrfach Kulisse für Filmaufnahmen, schließen wir eine Podiumsdiskussion mit Vertretern aus Kunst und Kultur an. Zum Abschluss gibt es neben kulinarischen auch noch einen weiteren Filmleckerbissen. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei. Da die Zahl der Plätze begrenzt ist, wird um Anmeldung gebeten an betz(at)eckl-partner.com.

45) Film: Traumhäuser
Sonntag, 3. Februar 2013 um 13.00 Uhr (BR-alpha)
Ein Ökohaus mit Anspruch
Montag, 4. Februar 2013 um 14.00 Uhr (Bayerisches Fernsehen)
Ein Hofhaus mit Lichtblicken
Samstag, 9. Februar 2013 um 21.00 Uhr (BR-alpha)
Ein Haus am Fluss
Samstag, 9. Februar 2013 um 21.30 Uhr (BR-alpha)
Ein Haus für neun Senioren
Sonntag, 10. Februar 2013 um 13.00 Uhr (BR-alpha)
Eine Fabrik für die Künste
Samstag, 16. Februar 2013 um 21.00 Uhr (BR-alpha)
Ein Haus für die Zukunft

46) Film: 5 Abende - 5 Aspekte der Architektur (Vorschau)
Mittwoch, 20. Februar 2013 um 19.00 Uhr
Stadt + Haus, Das Leben ist wie ein Hauch, Oskar Niemeyer
Mittwoch, 27. Februar 2013 um 19.00 Uhr
Mensch + Raum, My Architect, Louis Kahn
Mittwoch, 6. März 2013 um 19.00 Uhr
Idee + Experiment, A kind of architect, Rem Kohlhaas
Mittwoch, 13. März 2013 um 19.00 Uhr
Material + Ort, Shibam - Chicago in der Wüste
Mittwoch, 20. März 2013 um 19.00 Uhr
Zeit + Zukunft, short cuts der Architektur
Spitäle, Spitalgasse 3, 97082 Würzburg
Veranstalter: www.arcfilm.de, Vereinigung Kunstschaffender Unterfrankens,
Treffpunkt Architektur Unterfranken, FH Würzburg, Studiengang Architektur

Architektur berührt uns alle, ob wir wollen oder nicht. Den größten Teil unseres Lebens verbringen wir in Räumen, in Häusern, in Nachbarschaften, Siedlungen und Städten, kurz gesagt, in gebauter Umgebung. Grund genug, sich mit dem Thema Architektur zu befassen und Fragen zu stellen. Gelegenheit dazu bietet die Architektur-Filmreihe, die im Februar und März 2013 im Spitäle an der Alten Mainbrücke in lockerer Werkstattatmosphäre gezeigt wird. Jeder Filmabend wird mit einem Kurzfilm von Studierenden eröffnet, der im Rahmen eines Architektur-Video-Seminars mit dem Schwerpunkt Würzburg gedreht wurde. Eine kurze Einführung erläutert das Thema des Hauptfilms. Nach den Filmen bleibt bei Live-Musik, Lichtprojektionen und Wein Zeit für Gedankenaustausch und Diskussion, Begegnung und Entspannung.

47) Theater: ATLANTROPA
Donnerstag, 14. Februar 2013 um 19.30 Uhr
Freitag, 15. Februar 2013 um 19.30 Uhr
Samstag, 16. Februar 2013 um 19.30 Uhr
Sonntag, 17. Februar 2013 um 19.30 Uhr
Montag, 18. Februar 2013 um 19.30 Uhr
SchauBurg - Theater der Jugend am Elisabethplatz, Franz-Joseph-Straße 47, 80801 München
Regie: Sebastian Linz

ATLANTROPA beschäftigt sich mit dem Münchner Architekten Herman Sörgel (1885-1952) und dessen geopolitische Makro-Idee Atlantropa. Sörgels Plan, den er 1927 ersann und bis zu seinem Tod zu realisieren versuchte, ist eine pazifistisch-technokratische Antwort auf die damalige Krisensituation Europas. Die Idee: Ein Staudamm bei Gibraltar sollte das Mittelmeer vom Atlantik abriegeln, mittels Wasserkraft Energie erzeugen und den mediterranen Meeresspiegel um bis zu 200 Meter senken. Die verfeindeten europäischen Nationen sollten durch ein elektrisches Großkraftnetz verbunden und damit eine friedliche wirtschaftliche und politische Einigung erreicht werden. Das durch die Absenkung auftauchende Neuland und das durch Bewässerung wieder begrünte Nordafrika sollten als Kornkammer dienen und den Menschenüberschuss der europäischen Völker aufnehmen. Eine spätere Weiterentwicklung des Projekts sah u.a. eine Flutung von Teilen des Tschad und des Kongos zu gewaltigen Binnenmeeren vor, um auch Äquatorialafrika erschließen und kultivieren zu können. Das Ziel: ein neuer, autarker Kontinent aus Europa und Afrika – Atlantropa.

Was passiert, wenn eine Vision, die nichts weniger verspricht als die Lösung aller globalen Probleme, auf historische Realität trifft? Wie verändert sie sich? Was passiert mit Sörgels Idealismus im Angesicht des zunehmenden Scheiterns seiner Idee? Wann wird diese von einem konkreten, realisierbaren und zunächst erfolgversprechenden Plan zu einer bloßen Utopie? Und was kann uns Atlantropa aus der historischen Distanz über unsere Suche nach einem Ausweg aus den aktuellen Krisensituationen erzählen? Denn so sehr Sörgels Denken aus einer anderen Zeit zu kommen scheint, kreist es um dieselben Problemkomplexe, mit denen wir uns heute auseinanderzusetzen haben: Europa, Globalisierung, Energie, Klima. Diesen Fragen geht das Stück nach. ATLANTROPA geht dabei von einem dokumentarischen Ansatz aus: Auf der Basis einer intensiven Recherche im Archiv und in der Bibliothek des Deutschen Museums und auf der Basis von Originaltexten wird eine szenische Annäherung an die Atlantropa-Idee und deren Schöpfer an der Schnittstelle von Schaupiel, Performance und Lesung entwickelt.

48) Lektüre: DAB regional 02/13 der Architektenkammer
Herausgeber: Bayerische Architektenkammer (Download)
Die Februar-Ausgabe beschäftigt sich u.a. mit folgenden Themen:
49) Jobbörse: Fachkräfte sind gefragt
Mitarbeiter/innen mit guten Kenntnissen sind gefragt. Das zeigt die Vielzahl der Stellenangebote u.a. auf der Webseite der Bayerischen Architektenkammer. Einige haben wir ausgewählt. Welche, lesen Sie hier…

50) Rückblick: GRAPHISOFT zieht positive Bilanz der BAU 2013
Enormes Interesse an ARCHICAD haben wir auf der BAU 2013 verspürt. Sechs Tage lang herrschte Hochbetrieb auf unserem Messestand. Mit dem Verlauf der BAU 2013 sind GRAPHISOFT und wir rundum zufrieden. Häufigster Kommentar unserer Besucher: "Mit ARCHICAD von GRAPHISOFT arbeite ich einfach am liebsten!". Mehr lesen Sie hier…

51) Objekte: GRAPHISOFT und BIMobject kooperieren
GRAPHISOFT und BIMobject haben auf der BAU 2013 einen Vertrag zur strategischen Kooperation unterzeichnet. Ziel der Vereinbarung ist es, ARCHICAD-Anwendern Zugriff auf die größte Datenbank intelligenter BIM Objekte, die im Netz verfügbar ist, zu verschaffen. Mehr lesen Sie hier…

52) Impressum
Dieser Newsletter wurde sorgfältig von mir zusammengestellt. Ein Teil der Veranstaltungen erfordert eine Anmeldung. Im Einzelfall informieren Sie sich bitte jeweils auf den Webseiten des Veranstalters. Der nächste Newsletter erscheint am Montag, 18. Februar 2013. Redaktionsschluß ist am Freitag, den 15. Februar 2013. Alle Angaben ohne Gewähr.

Mit unserem Newsletter erreichen wir über 13.500 Architekten/innen und Planer/innen, überwiegend in Bayern. Wenn Sie den Newsletter nicht mehr erhalten wollen, reicht uns eine kurze, formlose Nachricht an info@graphisoft-muenchen.de.

CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München
Lindwurmstraße 95a, 80337 München
Telefon 089-54370900, Fax 089-54370905
info@graphisoft-muenchen.de
www.graphisoft-muenchen.de

CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center Nordbayern
Landgrabenstraße 94, 90443 Nürnberg
Telefon 0911-3768890, Fax 0911-3768899
info@graphisoft-nordbayern.de
www.graphisoft-nordbayern.de

CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center Regensburg
Nußbergerstraße 6a, 93059 Regensburg
Telefon 0941-46114811, Fax 0941-46114813
info@graphisoft-regensburg.de
www.graphisoft-regensburg.de

Inhaber: Martin Schnitzer