Architektur News Bayern 06/2013

Guten Tag!

Hier sind wir wieder mit allen aktuellen Terminen rund um Architektur und Baukultur vom 6. Mai bis 2. Juni 2013 für die Regionen München/Oberbayern, Niederbayern, Oberpfalz sowie Mittel-/Ober- und Unterfranken. Wer die Termine gerne chronologisch geordnet lesen möchte, findet sie mit etwas Verzögerung hier auf unserer Webseite: Architektur News Bayern KW 19/20/21/22-2013.

01) Gratulation: Wettbewerbsergebnis "Neubau Strafjustizzentrum München"
02) Ausstellung: Architektenwettbewerb Museum der Bayerischen Geschichte
03) Ausstellung: Bayerischer Wohnungsbaupreis 2012
04) Ausstellung: 3. Wessobrunner Architekturpreis
05) Ausstellung: Über Putz
06) Ausstellung: Architekturpreis Land Salzburg 2012 - Salzburgs beste Bauten
07) Ausstellung: Architektouren 2013
08) Ausstellung: IBA Hamburg "Case Study Houses" - Wohnen im 21. Jahrhundert (Vorschau)
09) Ausstellung: Spiritualität und Sinnlichkeit - Kirchen und Kapellen in Bayern und Österreich seit 2000 (Vorschau)
10) Ausstellung: Bembé Dellinger Gebäude (Vorschau)
11) Ausstellung: obacht! (Vorschau)
12) Ausstellung: "Neue Alte Griechen" - Fotografien von Thomas Glatz
13) Aktion: SCHAUSTELLE der Pinakothek der Moderne
14) Vortrag: Das Joseph Pschorr Haus in München - Vom Architekturwettbewerb bis zur Eröffnung
15) Vortrag: euronauts are the modern equivalent of ballonauts...
16) Vortrag: Dienstagsreihe der Hochschule Coburg
17) Vortrag: Bauforschung am Machu Picchu
18) Vortrag: Mittwochsreihe Architekturdesign "Mit Google Street View um die Welt reisen"
19) Vortrag: Der österreichische Weg - In den Gärten von Auböck + Kárász, Wien
20) Vortrag: Die geheimen Gärten von Wien
21) Vortrag: Der öffentliche Verkehr als Katalysator für die Stadtentwicklung
22) Vortrag: Der architektonische Entwurfsprozess als Experimentalsystem
23) Vortrag: entdecken - ergänzen - weiterbauen. Vortragsreihe zur energetischen und baulichen Revitalisierung der Stadt
24) Vortrag: Mittwochsreihe "form and structure"
25) Vortrag: Bürgerbeteiligung in der Stadtsanierung
26) Vortrag: Adaption des Bilanzraums – neue Potentiale für Energieeffizienz und Architektur
27) Vortrag: Reactivity of Buildings
28) Vortrag: Holzbau
29) Vortrag: Vortragsreihe "here & there"
30) Vortrag: Serielle Unikate - Identitätsstiftendes Bauen und Entwerfen in der Schweiz
31) Vortrag: Konversion in Bamberg
32) Vortrag: Wohnbau - Sparen, wo es am dümmsten ist
33) Vortrag: Smart Cities - Energievisionen für die Stadt von morgen
34) Vortrag: Stadt und Landschaft - urbane Konzepte seit der Frühen Neuzeit
35) Vortrag: Bet- und Lehrhaus Petriplatz - Konzept und Architektur des Berliner Projektes (Vorschau)
36) Vortrag: Bauen im Permafrost (Vorschau)
37) Diskussion: Dürer zurück ins Rathaus?
38) Diskussion: Raum für Neues
39) Diskussion: München kreativ - Herausforderungen und Möglichkeiten für die Stadt (Vorschau)
40) Diskussion: Münchner Gespräch zur Stadtbaukultur 11 (Vorschau)
41) Diskussion: "Schöne neue Welt" - Wie aus kollaborativen Prozessen kreative Ideen entstehen (Vorschau)
42) Seminar: ARCHICAD Schnupperseminare (kostenlos)
43) Seminar: ARCHICAD Grundkurse
44) Seminar: Farbharmonie & Farbpsychologie für Raumgestalter
45) Seminar: G&W Baufachtag "BIM in der Bauwelt"
46) Seminar: WEIBlich BAUen - ein Lehmbauwochenende für Frauen
47) Seminar: Innovationstechniken für Unternehmen - Designkompetenz als strategischer Wettbewerbsfaktor (Vorschau)
48) Seminar: "Schöne neue Welt" - Wie aus kollaborativen Prozessen kreative Ideen entstehen (Vorschau)
49) Forum: 8. JUNG Architekturgespräch "Future Living"
50) Forum: Import Export Aktionstag "Traumhausbau"
51) Forum: 17. Freisinger Gartentage
52) Forum: Energetische Quartiers- und Stadtentwicklung
53) Forum: 25. Coburger Designtage
54) Tagung: Transparente Gebäudehülle
55) Tagung: Zukunft durch Zusammenarbeit (Vorschau)
56) Tagung: Verkehrswende?! (Vorschau)
57) Exkursion: 20 Jahre Gestaltungsbeirat Vöcklabruck
58) Exkursion: Würzburg revisited - Einfamilienhäuser der 60er und 70er Jahre im Frauenland (Vorschau)
59) Exkursion: Professoren-Tagung 2013 des Ziegel Zentrum Süd e.V. (Vorschau)
60) Führung: Ausstellung "6 Projets francais … et 3 concours"
61) Führung: Logistikpark auf dem Gelände der ehemaligen Markgrafenkaserne Bayreuth
62) Führung: Hausbesuch - Mühlfeldbräu Tölz (Vorschau)
63) Führung: Die Neugestaltung von St. Moritz in Augsburg durch John Pawson (Vorschau)
64) Event: Eröffnung Kulturstrand 2013
65) Event: Kreatives Rasenmähen als Experiment der Ungewissheit
66) Film: Traumhäuser
67) Film: Architekturfilm & Jazz - Visionen für die Ewigkeit
68) Film: Architektur und Wein
69) Film: DOK.fest - Roots
70) Film: DOK.fest - Assistance mortelle
71) Film: DOK.fest - Casas para todos
72) Film: DOK.fest - Fort von allen Sonnen!
73) Film: Architektur + Film "Zaha Hadid - Löwin unter Löwen"
74) Musik: Play Me, I’m Yours
75) Lektüre: DAB regional 05/13 der Architektenkammer
76) ARCHICAD: Büroplanung leicht gemacht - OFML Import für ARCHICAD
77) ARCHICAD: Verlosungsaktion für Studenten - Monitore und 3D-Blu-Ray-Player
78) ARCHICAD: GRAPHISOFT Center München, Nordbayern und Regensburg erhält GRAPHISOFT Award
79) April: Unser Aprilscherz 2013 - ARCHICAD ab sofort mit ArchiGLASS!
80) Impressum

Ich wünsche Ihnen und Euch einen guten Start in die neue Woche!

Mit besten Grüßen
Martin Schnitzer

01) Gratulation: Wettbewerbsergebnis "Neubau Strafjustizzentrum München"
Ausstellung bis 10. Mai 2013
Reithalle, Heßstraße 132, 80797 München
Informationen zum Wettbewerb
Süddeutsche Zeitung vom 3. Mai 2013

Wir gratulieren unserem Münchner Kunden FRICK KRÜGER NUSSER PLAN2 GMBH Architekten/Generalplaner zum Wettbewerbsgewinn!

Bayerns Justizministerin Dr. Beate Merk hat am 2. Mai 2013 zusammen mit dem Vorsitzenden des Preisgerichts Prof. Dr. Thomas Jocher die Ergebnisse des Architektenwettbewerbs für ein neues Strafjustizzentrum am Münchner Leonrodplatz präsentiert. Der geschätzt 234 Mio. EUR teure Neubau für die knapp 1.300 Mitarbeiter der Münchner Strafjustizbehörden soll eine Nutzfläche von rd. 38.000 qm haben. Die Ministerin zu diesem Anlass: "Dieser Neubau ist dringend notwendig. Und dafür wollten wir einen Entwurf, der den Anforderungen eines modernen Justizgebäudes gerecht wird." Neben Wirtschaftlichkeit, Nachhaltigkeit und Energieeffizienz denkt Merk dabei vor allem an Sicherheitsanforderungen, die nötige Infrastruktur für ein effektives Arbeiten in Sitzungssaal- und Bürobereich und eine angemessen repräsentative architektonische Gestaltung.

"Das alles unter einen Hut - oder besser gesagt: unter ein Dach - zu bringen war Aufgabe des Architektenwettbewerbs", so Merk weiter. "Und wir haben Siegerentwürfe, die überzeugen. Vor allem der 1. Preis für den Entwurf des Architekturbüros Frick Krüger Nusser Plan2 Architekten aus München besticht durch sein kompaktes Konzept mit seiner klaren Haltung im Innern wie im Äußeren. Für mich eine hervorragende Lösung, sowohl städtebaulich als auch funktional. Urban, kompakt, grün, so kann ich mir ein modernes Justizzentrum am Leonrodplatz vorstellen." Die Ministerin weiter: "Mit unseren Siegerentwürfen haben wir die Grundlage, um ein Gebäude zu bauen, das den Ansprüchen unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und der Bürgerinnen und Bürger gerecht wird, die Justiz angemessen repräsentiert, und", so Merk abschließend, "ein städtebauliches und architektonisches Ausrufezeichen setzt!"

02) Ausstellung: Architektenwettbewerb Museum der Bayerischen Geschichte
Mittwoch, 8. Mai 2013 um 10.00 Uhr
Ehemaliges Möbelhaus WohnWelt Wagner, Benzstraße 1, 93053 Regensburg
Veranstalter: Staatliches Bauamt Regensburg
Bis 24. Mai 2013

03) Ausstellung: Bayerischer Wohnungsbaupreis 2012
Mittwoch, 8. Mai 2013 um 19.00 Uhr
Roßmarkt 5, 92224 Amberg
Veranstalter: ARCHITEKTURforumAMBERG,
Treffpunkt Architektur Niederbayern und Oberpfalz der Bayerischen Architektenkammer
Bis 29. Mai 2013

Die Oberste Baubehörde im Bayerischen Staatsministerium des Innern lobt regelmäßig den Bayerischen Wohnungsbaupreis aus. Der Landeswettbewerb 2012 stand unter dem Motto "Energieeffizienz zählt - neue Energiesparhäuser" und wurde zusammen mit der Bayerischen Architektenkammer und dem Verband bayerischer Wohnungsunternehmen durchgeführt. Die Anforderungen waren neben einem schlüssigen Energiekonzept mit der Nutzung erneuerbarer Energien eine gute architektonische Gestaltung und ein hoher Wohnwert. Sowohl Neu- als auch Altbauten, Einfamilienhäuser und Geschosswohnungsbau waren angesprochen. Auf Initiative des Treffpunkts Architektur Niederbayern und Oberpfalz der Bayerischen Architektenkammer und des ARCHITEKTURforumAMBERG ist die Wanderausstellung mit den prämierten Objekten nun in Amberg in den Schaufenstern eines derzeit leer stehenden Ladens am neu gestalteten Roßmarkt zu sehen.

04) Ausstellung: 3. Wessobrunner Architekturpreis
Bis 19. Mai 2013 (Information)
Kulturforum "Blaues Haus", Prinz-Ludwig-Strasse 23, 86911 Diessen
Veranstalter: Wessobrunner Kreis e.V.
Mit Unterstützung von CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München/Nordbayern/Regensburg

05) Ausstellung: Über Putz
Bis 20. Mai 2013
TU München, Immatrikulationshalle, Arcisstraße 21, 80333 München
Veranstalter: Fakultät für Architektur

Über Putz. Ein altes Material neu entdeckt. Putz hat im zeitgenössischen Bauen einen hohen Stellenwert. Heute werden Putzoberflächen meist mittels Standardverfahren als Teil von Systemen mit Fassadendämmungen hergestellt. Der materielle und ästhetische Wert von Putz geht allerdings weit über die gängige Anwendungspraxis hinaus. Ein Forschungsteam an der ETH Zürich hat sich der gestalterischen Vielfalt zur Herstellung von Putzoberflächen gewidmet und somit eine Thematik aufgegriffen, die kaum noch Gegenstand des Architekturstudiums ist. Entstanden sind eine Publikation und eine Ausstellung.

06) Ausstellung: Architekturpreis Land Salzburg 2012 - Salzburgs beste Bauten
Donnerstag, 23. Mai 2013 um 18.00 Uhr
Höhere Technische Lehranstalt Saalfelden, Aula, Almerstraße 33, A-5760 Saalfelden
Veranstalter: Initiative Architektur Salzburg u.a.
Bis 26. Juni 2013

07) Ausstellung: Architektouren 2013
Bis 25. Mai 2013
Offenes Büro im DLZ, Lorenzer Straße 30, 90402 Nürnberg
Veranstalter: Treffpunkt Architektur der Bayerischen Architektenkammer

08) Ausstellung: IBA Hamburg "Case Study Houses" - Wohnen im 21. Jahrhundert (Vorschau)
Donnerstag, 6. Juni 2013 um 19.00 Uhr (Information)
Architekturgalerie München, Türkenstraße 30, 80333 München
Mit Olaf Bartels, Architekturjournalist, Hamburg
Bis 22. Juni 2013
Die Architekturgalerie wird unterstützt von CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München/Nordbayern/Regensburg

Wilhelmsburg Mitte gibt mit neuartigen Bau- und Wohnungstypen, Materialien, Energiekonzepten und architektonischen Formen einen einmaligen Blick in die Zukunft des Bauens und Wohnens zur IBA Hamburg 2013. Visionäre, beispielgebende und zugleich realistische Bauideen für den Einsatz intelligenter Baustoffe, preiswerte Häuser, flexible Wohnmodelle sowie nachhaltiges Bauen mit und am Wasser waren gesucht - eine Fülle an Aufgaben, aus denen sich die vier Themenbereiche für die "Bauausstellung in der Bauausstellung" ergaben: Die "Smart Material Houses" mit neuartigen Baumaterialien, die "Smart Price Houses" für kostengünstiges inner- städtisches Bauen, die "Hybrid Houses", die sich den Bedürfnissen der Bewohner anpassen, sowie die "WaterHouses", die Konzepte für das Bauen mit und auf dem Wasser zeigen.

09) Ausstellung: Spiritualität und Sinnlichkeit - Kirchen und Kapellen in Bayern und Österreich seit 2000 (Vorschau)
Donnerstag, 6. Juni 2013 um 19.00 Uhr *** verschoben auf 13. Juni 2013 ***
DG Deutsche Gesellschaft für christliche Kunst, Türkenstraße 16, 80333 München
Bis 2. August 2013

Auch wenn häufig das Gegenteil behauptet wird - es werden noch immer sakrale Gebäude errichtet. Allerdings haben sich im Vergleich zum Kirchenbau-Boom der Nachkriegszeit die Aufgaben gewandelt. Statt mächtiger Pfarrkirchen sind im letzten Jahrzehnt eher kleinere Gebäude entstanden, darunter auch Kapellen und ‚Räume der Stille‘. Außerdem wurden historische Kirchen in moderner Formensprache erweitert. Die Ausstellung dokumentiert zu diesen unterschiedlichen Aufgaben 14 beispielhafte Sakralbauten seit dem Jahr 2000 aus Bayern und Österreich. Gerade in diesem baukulturellen Raum haben renommierte Architekten die kunstvolle Beziehung von Raum und Licht gestaltet - eine neue Verbindung von Spiritualität und Sinnlichkeit anstelle von zuvor schlichten Gemeindezentren. Im Katalog werden alle Bauten mit Fotos, Plänen und Projekttexten vorgestellt. Der illustrierte Essay gibt einen Rückblick auf den modernen Kirchenbau in beiden Ländern und erläutert auch an weiteren Beispielen die aktuelle Situation sakralen Bauens. Der Band mit etwa 96 Seiten und vielen Abbildungen versteht sich als Beginn einer Reihe zum neuen Kirchenbau in Europa. Kurator und Autor Wolfgang Jean Stock ist Historiker mit dem Schwerpunkt Architekturgeschichte. Seit 2006 leitet er die Galerie der DG Deutsche Gesellschaft für christliche Kunst in München. Er hat mehrere Standardwerke zum modernen Kirchenbau in Europa veröffentlicht.

10) Ausstellung: Bembé Dellinger Gebäude (Vorschau)
Mittwoch, 12. Juni 2013 um 19.00 Uhr
Architekturmuseum Schwaben, Thelottstraße 11, 86150 Augsburg
Bis 25. August 2013

Felix Bembé und Sebastian Dellinger, die seit 1998 ein gemeinsames Architekturbüro in Greifenberg am Ammersee führen, widmen sich den verschiedensten städtebaulichen und architektonischen Aufgaben. Mit ihren außergewöhnlichen Wohnhäusern im oberbayerischen Fünf-Seen-Land erlangten sie einen weit über die Region hinausgehenden Bekanntheitsgrad. In der Ausstellung werden die vielfach prämierten Bauten anhand von Modellen und Monitoren mit wechselnden Bildern veranschaulicht.

11) Ausstellung: obacht! (Vorschau)
Freitag bis Sonntag, 14. bis 16. Juni 2013
Postgaragen, Deroystraße 3, 80335 München
Veranstalter: Raiko Schwalbe, obacht-kunst.de

12) Ausstellung: "Neue Alte Griechen" - Fotografien von Thomas Glatz
Bis 29. September 2013
Tempel Museum Etsdorf, Rangersgaß 21, 92272 Etsdorf, Gemeinde Freudenberg
Fotografien von Thomas Glatz, München

Die Alten Griechen haben ihre gesamte Sagenwelt in den Himmel versetzt und bildlich dargestellt. Waren in der Antike die Skulpturen bonbonbunt bemalt und Teil eines sakralen architektonischen Kontextes, z.B. eines Tempelfrieses, so spuken sie heute als Fragmente, Bildabgüsse von Bildabgüssen und Versatzstücke im kollektiven kulturellen Gedächtnis herum. Schon bei den Römern, dann in der Renaissance, im Klassizismus, im Historismus und neuerdings sogar im Mutro-Barock - dem Baustil der Neureichen und der Mafia in postsozialistischen Ländern z.B. in Bulgarien oder Moldawien - wird griechische Skulptur und Architektur zitiert. Die Originale aus der Antike sind heute entweder marmorweiß in "white cubes" oder als Säulenfuß in einem musealen Ensemble, zwischen Feuerlöschern, Alarmanlagen und Blumentöpfen in aller Welt platziert. Auch im öffentlichen Raum, in Schuhgeschäften oder in Baumärkten trifft man auf "Neue Alte Griechen". Der Münchner Autor und Künstler Thomas Glatz ist diesem merkwürdigen Phänomen mit der Fotokamera nachgegangen.

13) Aktion: SCHAUSTELLE der Pinakothek der Moderne
ROT. GLAS. RAUM
Bis 20. Mai 2013
SCHAUSTELLE, Kunstareal München, Ecke Gabelsbergerstraße/Türkenstraße, 80333 München

In magischem Rot erstrahlt der aus mundgeblasenem Farbglas konstruierte Container, der im Mai Halt vor der Schaustelle macht. Eine temporäre Architektur, die Raum für wechselnde Aktionen bietet, die sich um die Aspekte Transparenz, Rot, Sinnenlust drehen - Freudenhaus oder Blutspendestation, sakraler Raum oder Ort für Lesungen, Weinproben oder andere Sinnenfreuden. Die Glashütte Lamberts in Waldsassen - eine der weltweit führenden Manufakturen für mundgeblasenes Farbglas - realisierte das ungewöhnliche "Gehäuse" in Zusammenarbeit mit der Berliner Künstlerin Sandra Lange und dem Gestalter Nils Fischer (saia). In Fortführung einer jahrhunderte alten Tradition fertigt das Unternehmen handwerklich hergestelltes Flachglas in über 5.000 Farben und Strukturen. Rund um den Globus wird es für Glaskunstwerke, in zeitgenössischer Architektur und historisch bedeutsamen Gebäuden eingesetzt. Unter Künstlern, die Lamberts Glas verwenden, sind etwa Markus Lüpertz, Johannes Schreiter, Gerhard Richter, Imi Knoebel, Neo Rauch, Olafur Eliasson, Brian Clarke, Guy Kemper und Kiki Smith zu nennen. Die Bühnen- und Kostümbildnerin Teresa Vergho und der Theater-Regisseur und Produzent Philip Decker erarbeiteten für den dreiwöchigen Aufenthalt des Lamberts Containers bei der Schaustelle drei verschiedene Installationen und Programme, mit denen die Aspekte GLAS, RAUM und ROT visualisiert und erfahrbar gemacht werden. Am Freitag, den 10. Mai 2013 - zum 80sten Jahrestag der Bücherverbrennung - finden im Roten Container Lesungen durch Schauspieler der Münchner Kammerspiele statt. Die Schauspieler und die Schaustelle bitten: Bringen Sie uns Ihr Lieblingsbuch!

TAL R. SCHNEIDEBRETT TEE PAVILLON
Mittwoch, 8. Mai 2013 um 12.00 Uhr (Eröffnung)
SCHAUSTELLE, Kunstareal München, Ecke Gabelsbergerstraße/Türkenstraße, 80333 München

Der dänische Künstler Tal R und sein Team erstellen Holzschnitte in einem extra für die SCHAUSTELLE entworfenen Pavillon. Als Druckstöcke verwenden sie ausgediente Schneidebretter, die über die letzten Jahre vom Künstler gesammelt wurden. Ursprünglich zum Schneiden von Gemüse, Fleisch oder Brot verwendet, werden sie nun selbst bearbeitet. Bei einer Tasse Salbeitee wird zur Betrachtung des Druckvorgangs eingeladen. Die frisch entstanden Drucke können Sie für 150 Euro erwerben - der Erlös kommt dem Projekt zu gute.

VIRTUAL CITY ION
Vom 15. bis 19. Mai 2013
SCHAUSTELLE, Kunstareal München, Ecke Gabelsbergerstraße/Türkenstraße, 80333 München

Eine lebendige Stadt ist geprägt von permanenter Transformation und Bewegung sowie von der damit einhergehenden Geräuschkulisse. Öffnet man als Bewohner einer bewegten Stadt sein Fenster, so dringt ihr Widerhall ins Zimmer - der Verkehr, das Hupen der Fahrzeuge, die Party der Nachbarn, der Streit eines Pärchens, ein bellender Hund, ein schreiendes Baby oder auch der Lärm einer Baustelle. Die lebendige Stadt erfüllt den Raum, ist physisch anwesend aber zugleich unberührbar. Die von "Mediaarchitecture" entwickelte Installation ION ermöglicht es, durch eine kombinierte Interaktion von Bewegung und Geräuschen virtuell ephemere und imaginäre Städte zu schaffen. Dies geschieht durch eine computer gesteuerte Projektion auf einer Leinwand. Der davor stehende Besucher ist aufgefordert, sich mit Geräuschen zu artikulieren wodurch erst räumliche Elemente in der Projektion entstehen und er wird damit spielerisch zugleich Teil und aktiver Gestalter seiner imaginären Umgebung.

SCHAUING
Bewerbung für ein Nutzungsprojekt bis 17. Mai 2013 an schauing(at)schaustelle-pdm.de
SCHAUSTELLE, Kunstareal München, Ecke Gabelsbergerstraße/Türkenstraße, 80333 München

Der temporäre Charakter der SCHAUSTELLE ist der Ausgangspunkt für eine besondere Aktion, die als eine bauliche Intervention um den Pavillon herum entsteht und zeitliche Befristungen positiv interpretiert. SCHAUING entsteht aus rund 30 temporären Raumobjekten aus Holz, die nach verschiedenen Funktionstypen entwickelt werden. Über 200 Studenten des Lehrstuhls für Architektonisches Gestalten und des Fachgebiets Holzbau der TU München arbeiten mit Holzlatten und einfachen Werkzeugen, hämmern, sägen und bauen direkt neben der SCHAUSTELLE. Nach dem Richtfest werden die Hütten von SCHAUING zur temporären Nutzung freigegeben. Bürger und Künstler sind vorab aufgerufen, sich mit ihren Projektideen - je ausgefallener, desto besser - für die Räume zu bewerben. So werden die Holzhütten nach und nach provisorisch eingenommen, angeeignet, überformt, werden Ruhekoje, Kiosk, Bühne … oder auch ganz unerwartet genutzt. Offen, dialogisch und prozesshaft entwickelt sich eine temporäre Siedlung.

LOUNGE
Bis 15. September 2013
SCHAUSTELLE, Kunstareal München, Ecke Gabelsbergerstraße/Türkenstraße, 80333 München

Der Lehrstuhl für Produktgestaltung der Akademie der Bildenden Künste München unter der Leitung von Carmen Greutmann-Bolzern und Urs Greutmann entwickelt für die Aufenthaltsbereiche und Kommunikationsorte der SCHAUSTELLE das Mobiliar. Der Entwurf für die Sitzmöbel im Außenbereich orientiert sich an dem dem Gebäude der SCHAUSTELLE zugrunde liegenden Konzept der Verwendung von Materialien und Produkten, die sich auf Baustellen finden. Geschaffen wurden daraus handgearbeitete und spezial angefertigte Schaukeln für das obere Dachgeschoß, die von den Gerüsten der SCHAUSTELLE hängen, und Sitzgruppen für die Terrasse. Im Gegensatz zu den roheren Materialien für die Außenmöblierung setzt die Gestaltung des Lounge- und Cafebereichs auf filigrane, kleinteilige Arbeiten ausschließlich aus Papier - 20 000 Blatt - meisterliche Stücke chinesischer Falttechnik.

14) Vortrag: Das Joseph Pschorr Haus in München - Vom Architekturwettbewerb bis zur Eröffnung
Dienstag, 7. Mai 2013 um 18.00 Uhr
Universität der Bundeswehr, Gebäude 61, Casino/Clubsaal, Universitätsstraße, 85577 Neubiberg
Referent: Dr.-Ing. Jürgen Büllesbach, Bayerische Hausbau, München

15) Vortrag: euronauts are the modern equivalent of ballonauts...
Dienstag, 7. Mai 2013 um 18.00 Uhr
Hochschule Regensburg, Halle A, Prüfeninger Straße 58, 93049 Regensburg
Referent: Hubertus Wiendl, Kurator der Ballonauten, Regensburg

16) Vortrag: Dienstagsreihe der Hochschule Coburg
Dienstag, 7. Mai 2013 um 19.00 Uhr (Information)
Hochschule Coburg, Fachbereich Architektur, Audimax, Am Hofbräuhaus 1a, 96245 Coburg
Veranstalter: Studentisches Organisationsteam "Dienstagsreihe"
Referenten: Ludloff + Ludloff Architekten, Berlin
Mit Unterstützung von CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München/Nordbayern/Regensburg

Dienstag, 4. Juni 2013 um 19.00 Uhr
Hochschule Coburg, Fachbereich Architektur, Audimax, Am Hofbräuhaus 1a, 96245 Coburg
Veranstalter: Studentisches Organisationsteam "Dienstagsreihe"
Referenten: podpod design, Wien
Mit Unterstützung von CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München/Nordbayern/Regensburg

Dienstag, 11. Juni 2013 um 19.00 Uhr
Hochschule Coburg, Fachbereich Architektur, Audimax, Am Hofbräuhaus 1a, 96245 Coburg
Veranstalter: Studentisches Organisationsteam "Dienstagsreihe"
Referenten: von M Architekten, Stuttgart
Mit Unterstützung von CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München/Nordbayern/Regensburg

Dienstag, 18. Juni 2013 um 19.00 Uhr
Hochschule Coburg, Fachbereich Architektur, Audimax, Am Hofbräuhaus 1a, 96245 Coburg
Veranstalter: Studentisches Organisationsteam "Dienstagsreihe"
Referenten: bloomimages, Hamburg
Mit Unterstützung von CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München/Nordbayern/Regensburg

17) Vortrag: Bauforschung am Machu Picchu
Mittwoch, 8. Mai 2013 um 10.00 Uhr
Hochschule Regensburg, Halle A, Prüfeninger Straße 58, 93049 Regensburg
Referentin: Dr. Adine Gavazzi, Politecnico di Milano

Am 24. Juli 1911 wurde die legendäre Inkastadt Machu Picchu in Peru durch Zufall wieder entdeckt. Die Siedlung war von dichter Vegetation überwuchert. Frau Dr. Adine Gavazzi vom Politecnico di Milano berichtet über die Bauforschung in der gut erhaltenen Ruinenstadt.

18) Vortrag: Mittwochsreihe Architekturdesign "Mit Google Street View um die Welt reisen"
Mittwoch, 8. Mai 2013 um 19.30 Uhr
Akademie der Bildenden Künste München, Neubau, Raum 01.23, Akademiestraße 4, 80799 München
Veranstalter: Studiengang Innenarchitektur
Referent: Dr. Alexis Dworsky, Akademie der Bildenden Künste München
Thema: Mit Google Street View um die Welt reisen

Mittwoch, 22. Mai 2013 um 19.30 Uhr
Akademie der Bildenden Künste München, Neubau, Raum 01.23, Akademiestraße 4, 80799 München
Veranstalter: Studiengang Innenarchitektur
Referent: Christoph Katzler, Numen/for Use, Wien
Thema: Werkbericht

Mittwoch, 26. Juni 2013 um 19.30 Uhr
Akademie der Bildenden Künste München, Aula Altbau, Akademiestraße 4, 80799 München
Veranstalter: Studiengang Innenarchitektur
Referent: Harald Gründl, EOOS Design, Wien

19) Vortrag: Der österreichische Weg - In den Gärten von Auböck + Kárász, Wien
Freitag, 10. Mai 2013 um 16.00 Uhr
Landratsamt Freising (ehemaliges Kloster Neustift), Landshuter Straße 31, 85356 Freising
Veranstalter: Freisinger Gartentage 2013
Referentin: Prof. Maria Auböck, Landschaftsarchitektin, Auböck + Kárász, Wien
http://www.freisingergartentage.de/programm/zeiten/

20) Vortrag: Die geheimen Gärten von Wien
Sonntag, 12. Mai 2013 um 14.00 Uhr
Landratsamt Freising (ehemaliges Kloster Neustift), Landshuter Straße 31, 85356 Freising
Veranstalter: Freisinger Gartentage 2013
Referenten: Georg Freiherr von Gayl, Landschaftsarchitekt, Berlin
Ferdinand Graf von Luckner, Fotograf, Hamburg

21) Vortrag: Der öffentliche Verkehr als Katalysator für die Stadtentwicklung
Montag, 13. Mai 2013 um 18.00 Uhr
TU München, Vorhoelzer Forum, Arcisstraße 21, 80333 München
Veranstalter: Fakultät für Architektur, Münchner Verkehrsgesellschaft mbH
Referentin: Verena Balz, TU Delft, Spatial Planning & Strategy

München wächst. Steigende Einwohnerzahlen in München und im Umland, kontinuierlich wachsende Fahrgastzahlen im Öffentlichen Personennahverkehr und ein sich änderndes Mobilitätsverhalten machen einen weiteren, zukunftsorientierten Ausbau der Verkehrsinfrastruktur notwendig. Bereits heute legen die Münchnerinnen und Münchner ca. 68% aller Wege mit dem Umweltverbund zurück. Zahlreiche Projekte für den öffentlichen Verkehr sind in Planung, um eine nachhaltige Stadtentwicklung auf der Grundlage des vom Stadtrat verabschiedeten Nahverkehrsplanes zu ermöglichen. Die Entwicklung und die Projekte der Stadt müssen sich künftig noch stärker an existierenden und neuen öffentlichen Infrastrukturen, gerade im Bereich Mobilität orientieren, um bezahlbar und in jeder Hinsicht nachhaltig zu bleiben. Die enge Verzahnung der Stadtentwicklung aber auch einzelner großer Projekte mit dem öffentlichen Verkehr ist damit Aufgabe privater Entwickler, freier Planerinnen und Planer, Architekten, Verkehrsplaner und der politischen Entscheidungsträger sowie der planenden Verwaltung.

22) Vortrag: Der architektonische Entwurfsprozess als Experimentalsystem
Dienstag, 14. Mai 2013 um 18.00 Uhr
TU München, Raum 4167c, Arcisstraße 21, 80333 München
Veranstalter: Fakultät für Architektur
Referentin: Dr. rer. pol. Nancy Richter, Bauhaus-Universität Weimar

23) Vortrag: entdecken - ergänzen - weiterbauen. Vortragsreihe zur energetischen und baulichen Revitalisierung der Stadt
Mittwoch, 15. Mai 2013 um 18.15 Uhr
Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt, Fränkische Rohrwerke Hörsaal, Röntgenring 8, 97070 Würzburg
Veranstalter: Bauhütte der Fakultät Architektur und Bauingenieurwesen
Referenten: SOHO Architekten, Memmingen
Thema: alt vs. neu - ein werkbericht!

Mittwoch, 12. Juni 2013 um 18.15 Uhr
Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt, Fränkische Rohrwerke Hörsaal, Röntgenring 8, 97070 Würzburg
Veranstalter: Bauhütte der Fakultät Architektur und Bauingenieurwesen
Referent: Prof. Stephan Häublein, Würzburg
Thema: Antrittsvorlesung

24) Vortrag: Mittwochsreihe "form and structure"
Mittwoch, 15. Mai 2013 um 19.00 Uhr (Information)
Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm, Raum A002, Keßlerplatz 12, 90489 Nürnberg
Veranstalter: Fachschaft Architektur
Referenten: BAR Architekten, Berlin
Mit Unterstützung von CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München/Nordbayern/Regensburg

Mittwoch, 22. Mai 2013 um 19.00 Uhr
Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm, Raum A002, Keßlerplatz 12, 90489 Nürnberg
Veranstalter: Fachschaft Architektur
Referenten: Laac Architekten, Innsbruck
Mit Unterstützung von CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München/Nordbayern/Regensburg

Mittwoch, 29. Mai 2013 um 19.00 Uhr
Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm, Raum A002, Keßlerplatz 12, 90489 Nürnberg
Veranstalter: Fachschaft Architektur
Referenten: Nikolai Roskamm, Berlin
Mit Unterstützung von CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München/Nordbayern/Regensburg

Mittwoch, 5. Juni 2013 um 19.00 Uhr
Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm, Raum A002, Keßlerplatz 12, 90489 Nürnberg
Veranstalter: Fachschaft Architektur
Referenten: NL Architects, Amsterdam
Mit Unterstützung von CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München/Nordbayern/Regensburg

Mittwoch, 12. Juni 2013 um 19.00 Uhr
Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm, Raum A002, Keßlerplatz 12, 90489 Nürnberg
Veranstalter: Fachschaft Architektur
Referenten: merz kley partner AG, Dornbirn/Altenrhein
Mit Unterstützung von CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München/Nordbayern/Regensburg

Mittwoch, 19. Juni 2013 um 19.00 Uhr
Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm, Raum A002, Keßlerplatz 12, 90489 Nürnberg
Veranstalter: Fachschaft Architektur
Symposium "ganz dicht dran"
Mit Unterstützung von CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München/Nordbayern/Regensburg

25) Vortrag: Bürgerbeteiligung in der Stadtsanierung
Mittwoch, 15. Mai 2013 um 20.00 Uhr
Produzentengalerie Landshut, Seligenthaler Straße 22, 84034 Landshut
Veranstalter: architektur und kunst e.V. Landshut
Referent: Marco Hölzel, Landeshauptstadt München, Referat für Stadtplanung und Bauordnung, Abteilung Stadtsanierung

26) Vortrag: Adaption des Bilanzraums – neue Potentiale für Energieeffizienz und Architektur
Donnerstag, 16. Mai 2013 um 10.00 Uhr
TU München, Vorhoelzer Forum, Arcisstraße 21, 80333 München
Veranstalter: Fakultät für Architektur
Referent: Dipl.-Ing. Thomas Auer, Transsolar Energietechnik GmbH, Stuttgart/München/New York

27) Vortrag: Reactivity of Buildings
Donnerstag, 16. Mai 2013 um 18.15 Uhr
Oskar von Miller Forum, Oskar-von-Miller-Ring 25, 80333 München
Referent: Prof.Dr. Richard Corsi, University of Texas, Austin, USA

28) Vortrag: Holzbau
Donnerstag, 16. Mai 2013 um 18.30 Uhr
Amt der Salzburger Landesregierung, Michael-Pacher-Straße 36, A-5020 Salzburg
Veranstalter: Initiative Architektur Salzburg
Referenten: Tom Lechner, LP architektur, Altenmarkt
Wolfgang Schwarzenbacher, Schwarzenbacher Architektur, Salzburg

29) Vortrag: Vortragsreihe "here & there"
Donnerstag, 16. Mai 2013 um 19.00 Uhr
Hochschule München, Aula, Karlstraße 6, 80333 München
Veranstalter: Hochschule München, Fakultät für Architektur
Referentin: Hilde Léon, LÉON WOHLHAGE WERNIK, Berlin

Donnerstag, 23. Mai 2013 um 19.00 Uhr
Hochschule München, Aula, Karlstraße 6, 80333 München
Veranstalter: Hochschule München, Fakultät für Architektur
Referent: Antón García-Abril, ENSAMBLE STUDIO, Madrid

30) Vortrag: Serielle Unikate - Identitätsstiftendes Bauen und Entwerfen in der Schweiz
Donnerstag, 16. Mai 2013 um 19.00 Uhr
Auditorium im Thon-Dittmer-Palais, Haidplatz 8, 93047 Regensburg
Veranstalter: Architekturkreis Regensburg e.V.
Referentin: Anne Kaestle, Duplex Architekten, Zürich

31) Vortrag: Konversion in Bamberg
Donnerstag, 16. Mai 2013 um 19.00 Uhr
Franz-Ludwig-Gymnasium, Franz-Ludwig-Straße 13, 96047 Bamberg
Veranstalter: Architekturtreff Bamberg der Bayerischen Architektenkammer
Referent: Harald Lang, Leiter Konversionsamt Bamberg
Thema: Konversion in Bamberg - Zwischen Metropolregion und Ort

Donnerstag, 13. Juni 2013 um 19.00 Uhr
Franz-Ludwig-Gymnasium, Franz-Ludwig-Straße 13, 96047 Bamberg
Veranstalter: Architekturtreff Bamberg der Bayerischen Architektenkammer
Referent: Christian Baumgart, Baureferent, Würzburg
Thema: Konversion in Würzburg - Grunderwerb, Verwertung

32) Vortrag: Wohnbau - Sparen, wo es am dümmsten ist
Donnerstag, 16. Mai 2013 um 20.00 Uhr
aut. architektur und tirol (im Adambräu), Lois-Welzenbacher-Platz 1, A-6020 Innsbruck
Referent: Jakob Dunkl, querkraft architekten, Wien

33) Vortrag: Smart Cities - Energievisionen für die Stadt von morgen
Donnerstag, 23. Mai 2013 um 20.00 Uhr
aut. architektur und tirol (im Adambräu), Lois-Welzenbacher-Platz 1, A-6020 Innsbruck
Referent: Hubert Fechner, FH Technikum Wien, Institut für Erneuerbare Energie

34) Vortrag: Stadt und Landschaft - urbane Konzepte seit der Frühen Neuzeit
Mittwoch, 29. Mai 2013 um 18.15 Uhr
Zentralinstitut für Kunstgeschichte, Katharina-von-Bora-Straße 10, 80333 München
Referentin: Prof. Dr. Cornelia Jöchner, Bochum

Der Vortrag verfolgt europäische Plätze um 1800 in ihrer Funktion einer sich verändernden Stadt, die sich ihrer bisherigen Umschließung, der Fortifikation, entledigt. Dieser grundlegende räumliche und funktionale Wechsel bedingte keinen bestimmten Architekturtyp des Platzes, so das Argument, sondern einen bestimmten "Raumtyp", der den Eingang in die bisher geschlossene Stadt neu komponierte.

35) Vortrag: Bet- und Lehrhaus Petriplatz - Konzept und Architektur des Berliner Projektes (Vorschau)
Montag, 3. Juni 2013 um 19.00 Uhr
Evangelische Stadtakademie München, Herzog-Wilhelm-Straße 24, 80331 München
In Zusammenarbeit mit dem Initiativkreis zur Gründung eines Münchner Lehrhauses der Religionen
Auf dem Petriplatz in Berlin entsteht etwas Neues: ein Haus, das die drei monotheistischen Religionen Judentum, Islam und Christentum gemeinsam konzipieren, bauen, verantworten und betreiben, ohne ihre je eigenen Identitäten zu vermischen. Ein Bet- und Lehrhaus, das für die drei Religionen drei getrennte Sakralräume für das je eigene gottesdienstliche Handeln und einen gemeinsamen Bereich für Gespräch und Lehre enthält. Der Architektenwettbewerb wurde im September 2012 entschieden: aus 200 eingereichten Arbeiten kürte die Jury unter dem Vorsitz von Hans Kollhoff (Berlin) den Entwurf des Berliner Büros Kuehn Malvezzi einstimmig zum ersten Preis.

36) Vortrag: Bauen im Permafrost (Vorschau)
Donnerstag, 6. Juni 2013 um 18.15 Uhr
Oskar von Miller Forum, Oskar-von-Miller-Ring 25, 80333 München
Referentin: Marcia Phillips, WSL-Institut für Schnee- und Lawinenforschung SLF, Davos, Schweiz

37) Diskussion: Dürer zurück ins Rathaus?
Dienstag, 7. Mai 2013 um 19.00 Uhr
Historischer Rathaussaal, Rathausplatz 2, 90403 Nürnberg
Veranstalter: Kulturreferat der Stadt Nürnberg
Kostenlose Eintrittskarten bis 6. Mai 2013 erhältlich
Die Filmdokumentation "Dürers Triumphzug" thematisierte im "Jahr der Kunst 2012" die Geschichte der Wandmalereien auf der Nordwand des Historischen Rathaussaals. Die multimediale Zeitreise erzählte von Dürers Auftrag, von Restaurierungen, Renovierungen, Übermalungen, von der unwiederbringlichen Zerstörung im Zweiten Weltkrieg und dem Versuch einer Neuausmalung durch Michael Mathias Prechtl. Unter dem Motto "Zurück zu Dürer" wurde im Anschluss die Wiederherstellung der dürerzeitlichen Ausmalung des Rathaussaals gefordert. Renommierte Experten verschiedener Fachgebiete sind nun eingeladen, in einer öffentlichen Diskussion die Frage einer Ausmalung zu erörtern.

38) Diskussion: Raum für Neues
Dienstag, 7. Mai 2013 um 20.00 Uhr
Salon Luitpold im Café Luitpold, Brienner Straße 11, 80333 München
Krisengespräch mit Gerhard Matzig und Alain Thierstein, moderiert von Mathieu Wellner

Alles neu macht der Mai und die Seele frisch und frei. Wären die Zeiten rosiger, die Zeilen des alten Volkslieds hätten uneingeschränkte Gültigkeit. Doch die Zeichen stehen nach wie vor auf Krise, saisonale Aufwärtstrends an Finanz- und Arbeitsmärkten oder turnusartige Rettungspakete der Politik ändern ebenso wenig an der brisanten Situation wie das ängstliche Festhalten an vertrauten Formeln. So wird unsere Zukunft eher verbaut als konstruktiv gestaltet. Die Tendenz unserer Gesellschaft, in neo-biedermeierlicher Nostalgie auszuharren, kritisiert Gerhard Matzig in seinem Buch "Einfach nur dagegen" und fordert Mut- statt Wutbürgertum. Das Engagement für neue Denk- und Handlungsräume teilt der vielfach für seine Berichte ausgezeichnete Journalist und Leiter des Ressorts SZ Wochenende bei der Süddeutschen Zeitung mit Alain Thierstein, Ökonom und Professor für Raumentwicklung an der Architekturfakultät der TU München. Das Gebot der Stunde lautet für ihn, die Zeit der Krise zu nutzen: für Innovationen, die neue Werte schaffen. Moderiert wird der Abend von Mathieu Wellner, Architekt und Lehrbeauftragter am Institut für Architekturtheorie der Universität Innsbruck.

39) Diskussion: München kreativ - Herausforderungen und Möglichkeiten für die Stadt (Vorschau)
Montag, 3. Juni 2013 um 19.00 Uhr
Gaststätte "Der Pschorr", Theresiensaal, Viktualienmarkt, Eingang Prälat-Zistl-Straße, 80331 München
Veranstalter: Kulturforum der Sozialdemokratie in München e.V.

München war immer schon kreativ und soll es auch bleiben! Doch: Was ist Kultur- und Kreativwirtschaft, welche Bedeutung hat sie für den Standort? Was braucht München, um für junge Kreative attraktiv zu bleiben? Wozu braucht Kultur- und Kreativwirtschaft eine kommunal verantwortete Politik? Welche fordernden und fördernden Rahmenbedingungen braucht es? Wo ist noch nachzubessern? Wo sind die Nöte? Wie können Eckpunkte eines modernen Politikkonzepts aussehen? Gesucht ist der "Münchner Weg"! Drei städtische Referenten dieses Querschnittsbereichs, Dr. Hans-Georg Küppers (Kulturreferat), Axel Markwardt (Kommunalreferat) und Dieter Reiter (Referat für Arbeit und Wirtschaft), sprechen mit Akteuren und AusbilderInnen der kreativen Branchen, aus den Bereichen angewandte und bildende Künste, Filmwirtschaft, Games oder Musik, vorgestellt von der Stadträtin Monika Renner. Einführung: Jürgen Enninger, Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes. Organisation, Moderation und Leitung: Haimo Liebich und Dr. Anneliese Durst (Referat für Arbeit und Wirtschaft).

40) Diskussion: Münchner Gespräch zur Stadtbaukultur 11 (Vorschau)
Montag, 17. Juni 2013 um 18.30 Uhr
Architekturgalerie München, Türkenstraße 30, 80333 München
Veranstalter: Architekturgalerie München mit Referat für Stadtplanung und Bauordnung
Stadtbaurätin Elisabeth Merk im Gespräch mit Hamburgs Oberbaudirektor Jörn Walter

41) Diskussion: "Schöne neue Welt" - Wie aus kollaborativen Prozessen kreative Ideen entstehen (Vorschau)
Mittwoch, 17. Juli 2013 um 19.00 Uhr
MaximiliansForum, Passage für interdisziplinäre Kunst, Maximilianstraße 38, 80539 München
Veranstalter: bayern design GmbH, kostenfrei, Anmeldung erforderlich
Die Diskussion schließt an den eintägigen Workshop an (siehe unter "Seminar"). Welche Chancen bieten neue kreative Szenarien wie Co-Creation oder Co-Working, digitale Lebens- und Arbeitswelten und die Demokratisierung von Informationen (Open Design) für Unternehmen? Wie lassen sich daraus neue Arbeitsmodelle und Geschäftsfelder ableiten? Wie sieht der Kunde der Zukunft aus und welche Bedürfnisse hat er? Der soziale, technologische und kulturelle Wandel fordert, von Designern und Marketeers gleichermaßen, neue Arbeitsweisen und Innovationen, um die Relevanz gegenüber den Kunden auch in Zukunft aufrecht zu erhalten.

42) Seminar: ARCHICAD Schnupperseminare (kostenlos)
Freitag, 7. Juni 2013 von 9.00 Uhr bis ca. 13.00 Uhr
CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center Nordbayern, Landgrabenstraße 94, 90443 Nürnberg

43) Seminar: ARCHICAD Grundkurse
Montag bis Mittwoch, 6. bis 8. Mai 2013, jeweils von 10.00 bis 17.00 Uhr
CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München, Lindwurmstraße 95a, 80337 München

Mittwoch bis Freitag, 15. bis 17. Mai 2013, jeweils von 10.00 bis 17.00 Uhr
CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center Nordbayern, Landgrabenstraße 94, 90443 Nürnberg

Montag bis Mittwoch, 27. bis 29. Mai 2013, jeweils von 10.00 bis 17.00 Uhr
CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München, Lindwurmstraße 95a, 80337 München

Mittwoch bis Freitag, 12. bis 14. Juni 2013, jeweils von 10.00 bis 17.00 Uhr
CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center Nordbayern, Landgrabenstraße 94, 90443 Nürnberg

Montag bis Mittwoch, 18. bis 20. Juni 2013, jeweils von 10.00 bis 17.00 Uhr
CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München, Lindwurmstraße 95a, 80337 München

44) Seminar: Farbharmonie & Farbpsychologie für Raumgestalter
Samstag + Sonntag, 11./12. Mai 2013
Veranstalter: Tine Kocourek, Dipl.-Ing., Dipl. Farbdesignerin IACC, München

Kreative und gleichzeitig professionelle Farbkonzepte begeistern Kunden. Um Farben ausdrucksvoll zu kombinieren, werden die klaren Regeln der Farbharmonie im Farbseminar erarbeitet. Ein Einblick in die Farbpsychologie lässt menschliche Reaktionen auf Farben im Raum verstehen.

45) Seminar: G&W Baufachtag "BIM in der Bauwelt"
Donnerstag, 16. Mai 2013 von 9.00 Uhr bis ca. 16.00 Uhr (Information)
Welcome Hotel Residenzschloss Bamberg, Untere Sandstraße 32, 96049 Bamberg
Organisation: G&W Vertriebs- und Servicepartner Kirschner Planer Consult
Referenten: Christian von Schmidt, G&W Software Entwicklung GmbH
Markus Denzlinger, GRAPHISOFT Center Nordbayern
Teilnahme kostenlos, Information und Anmeldung
46) Seminar: WEIBlich BAUen - ein Lehmbauwochenende für Frauen
Freitag bis Sonntag, 24. bis 26. Mai 2013
Umweltstation Tierpark Sommerhausen, An der Tränk, 97286 Sommerhausen
Anmeldung bis 17. Mai erforderlich

47) Seminar: Innovationstechniken für Unternehmen - Designkompetenz als strategischer Wettbewerbsfaktor (Vorschau)
Montag, 10. Juni 2013 von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr
IHK Würzburg-Schweinfurt, Mainaustraße 33, 97082 Würzburg
Veranstalter: bayern design GmbH
Der Workshop ist kostenfrei, aber anmeldepflichtig

48) Seminar: "Schöne neue Welt" - Wie aus kollaborativen Prozessen kreative Ideen entstehen (Vorschau)
Mittwoch, 17. Juli 2013 von 9.00 Uhr bis 21.00 Uhr
MaximiliansForum, Passage für interdisziplinäre Kunst, Maximilianstraße 38, 80539 München
Veranstalter: bayern design GmbH
Leitung: Die Krieger des Lichts und WorkPlayExperience, Nürnberg

Der Kreativworkshop möchte Unternehmen wie Kreative inspirieren, neue Wege zu gehen, um neue Ideen und Geschäftsmodelle zu generieren. Unter professioneller Anleitung werden nicht nur Ideen entwickelt, sondern erste Prototypen gebaut. Eine Printdokumentation über die individuellen Gestaltungsprozesse und die Ergebnisse rundet den Workshop ab. Es schließt sich an den Workshop um 19 Uhr eine Podiumsdiskussion an, die unabhängig vom Workshop und ohne Kosten besucht werden kann.

49) Forum: 8. JUNG Architekturgespräch "Future Living"
Dienstag, 7. Mai 2013 um 18.00 Uhr
Hypo-Vereinsbank-Forum, Kardinal-Faulhaber-Straße 1, 80333 München
Veranstalter: Albrecht Jung GmbH & Co. KG, Anmeldung erforderlich
Sind es die seriellen Glücksschachteln in den Speckgürteln der deutschen Metropolregionen, die lediglich durch die Farbigkeit ihrer Polyurethanhäute den Individualismus ihrer Bewohner spiegeln? Oder ist es die urbanisierte Stadt fernab der Zweimeter-Thuja-Hecke, wo der Mensch sein Glück findet? Der Wunsch nach dem Wohnen in der Stadt hat seinen Preis. Laut ist der Ruf nach bezahlbarem Wohnraum, genauso aber nach luxuriösen Wohnungen. Doch wie lässt sich diese "Nachfrage nach Stadt" realisieren? Ist die Zukunft die ökologische Architektur, die aber immer noch zu selten sexy ist? Die darunter leidet, dass sie ästhetisch nicht vermittelt, wozu sie technisch in der Lage ist?

50) Forum: Import Export Aktionstag "Traumhausbau"
Donnerstag, 9. Mai 2013 von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Import Export, Goethestraße 30, 80336 München

Das Import Export in der Goethestraße 30 ist ein temporärer kultureller Raum, der sich in den letzten drei Jahre zu einer bedeutenden Plattform für Diskurs, Stadtteilkultur, Unterhaltung und Kunst entwickelt hat. Kurzfristige Mietverlängerungen sorgten von Anfang an für einen spannenden Prozess, sowohl für die Betreiber, als auch für die Gäste. Die meistgestellte Frage lautete: "Wie lange geht es noch?" Nach diesem Aktionstag, an dem aus vorhandenen Materialien ein Modell des neuen Import Export gebaut werden soll, ist endgültig Schluss, aber das Team macht an einem anderen Ort weiter.

51) Forum: 17. Freisinger Gartentage
Freitag bis Sonntag, 10. bis 12. Mai 2013
Landratsamt Freising (ehemaliges Kloster Neustift), Landshuter Straße 31, 85356 Freising
www.freisingergartentage.de

52) Forum: Energetische Quartiers- und Stadtentwicklung
Dienstag, 14. Mai 2013 von 13.30 bis 16.00 Uhr
Energie Campus Nürnberg "auf AEG", Fürther Straße 250, 90429 Nürnberg
Veranstalter: ENERGIEregion Nürnberg e.V.

53) Forum: 25. Coburger Designtage
Dienstag bis Sonntag, 28. Mai bis 2. Juni 2013
www.coburger-designtage.de

54) Tagung: Transparente Gebäudehülle
Dienstag + Mittwoch, 14./15. Mai 2013
Mercure Hotel ORBIS München Süd, Karl-Marx-Ring 87, 81735 München
Veranstalter: ift Rosenheim GmbH

In den 50er und 60er Jahren etablierte sich weltweit und in Deutschland der Bau von Bürogebäuden mit Fassaden. Aus dieser zunehmenden Verbreitung von Vorhangfassaden vor ca. 60 Jahren ergibt sich heute ein stetig wachsender Sanierungsbedarf. Diesem Thema widmet sich die ift-Fachtagung "Transparente Gebäudehülle" mit dem Motto "Bauen im Bestand".

55) Tagung: Zukunft durch Zusammenarbeit (Vorschau)
Montag, 10. Juni 2013 von 10.00 Uhr bis 16.30 Uhr
Altes Stadttheater, Residenzplatz 17, 85072 Eichstätt
Veranstalter: Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten
Organisation: Amt für Ländliche Entwicklung Oberbayern
Anmeldung bis 10. Mai 2013 erbeten

56) Tagung: Verkehrswende?! (Vorschau)
Donnerstag, 20. Juni 2013 von 9.30 Uhr bis 17.00 Uhr
Kolping Akademie, Johannesstraße 11, 85049 Ingolstadt
Veranstalter: Evangelische Akademie Tutzing

Dauerhaft hohe Spritpreise stehen ins Haus, neue Wege sind zu gehen: Elektrofahrräder erschließen weitere Einzugsbereiche, Rufbus, Carsharing, neue Verknüpfungen von Knotenpunkten, Wiederbelebung der Zentren, im wahren Wortsinn Nahversorgung. Über Energieeffizienz hinausgehend geht es um Landlust auf Bewegung.

57) Exkursion: 20 Jahre Gestaltungsbeirat Vöcklabruck
Freitag, 10. Mai 2013 von 13.00 Uhr bis ca. 20.00 Uhr
Treffpunkt: Globus Garage, Messestraße 6, 94036 Passau/Kohlbruck
Veranstalter: Architekturforum Passau e.V.
Verbindliche Anmeldung bis 8. Mai 2013 erforderlich

58) Exkursion: Würzburg revisited - Einfamilienhäuser der 60er und 70er Jahre im Frauenland (Vorschau)
Samstag, 8. Juni 2013 um 7.00 Uhr (Abfahrt in München)
Samstag, 8. Juni 2013 um 11.00 Uhr (Beginn in Würzburg)
Veranstalter: Bayerische Architektenkammer
Leitung: Dipl.-Ing. Bruno Bruckner, Würzburg, Dipl.-Ing. Ulrich Karl Pfannschmidt, Gerbrunn

Mit dieser Tagestour lädt die Bayerische Architektenkammer zu einem Besuch unserer jüngeren Vergangenheit ein. Wohnhäuser im "besten Alter", deren Bedeutung uns teilweise erst bekannt gemacht werden muss, stehen im Mittelpunkt. Diese Gebäude bedürfen nicht nur unserer Wahrnehmung, sie benötigen teilweise bereits unseren Schutz oder zumindest einen verständnisvollen Umgang bei hohem Sanierungsdruck.

59) Exkursion: Professoren-Tagung 2013 des Ziegel Zentrum Süd e.V. (Vorschau)
Freitag + Samstag, 21./22. Juni 2013
Düsseldorf/Hombroich
Veranstalter: Ziegel Zentrum Süd e.V.
Anmeldung bis 12. Mai 2013 möglich!
Mit Unterstützung von GRAPHISOFT

Erstmalig lädt das Ziegel Zentrum Süd e.V. Professorinnen und Professoren der Fachbereiche Architektur und Bauingenieurwesen aller deutschen Hochschulen/Universitäten zur Teilnahme an seiner Professoren-Tagung am 21. und 22. Juni in Hombroich und Düsseldorf ein. Am Beispiel aktueller, wegweisender Bauwerke zeigen namhafte Referenten an Tag eins das beeindruckende innovative Potenzial der Ziegelbauweise in Zeiten der Energiewende auf. Die Exkursion am zweiten Veranstaltungstag führt von der Architekturmeile im Medienhafen zu Brennpunkten der Boom-Town Düsseldorf. Lehrende aus ganz Deutschland erhalten die einmalige Gelegenheit, sich am Rande der Tagung bundesweit auszutauschen.

60) Führung: Ausstellung "6 Projets francais … et 3 concours"
Dienstag, 14. Mai 2013 um 19.00 Uhr
Architekturgalerie München, Türkenstraße 30, 80333 München
Führung durch die Ausstellung mit Moritz Auer, Auer+Weber+Assoziierte, München
Anmeldung an mail(at)architekturgalerie-muenchen.de

61) Führung: Logistikpark auf dem Gelände der ehemaligen Markgrafenkaserne Bayreuth
Freitag, 17. Mai 2013 um 14.00 Uhr
Treffpunkt: Christian-Ritter-von-Popp-Straße, 95448 Bayreuth
Veranstalter: BDB Bezirksgruppe Bayreuth

62) Führung: Hausbesuch - Mühlfeldbräu Tölz (Vorschau)
Freitag, 14. Juni 2013 um 15.00 Uhr
Veranstalter: Bayerischer Landesverein für Heimatpflege e.V.
Leitung: Thomas Lauer, Ursula Eberhard mit Architekt Wendelin Lichtblau, München
Anmeldung erbeten unter baukultur(at)heimat-bayern.de

63) Führung: Die Neugestaltung von St. Moritz in Augsburg durch John Pawson (Vorschau)
Samstag, 22. Juni 2013 um 15.00 Uhr
Moritzkirche, Moritzplatz 5, 86150 Augsburg
Veranstalter: Evangelische Stadtakademie München
Leitung: Michael Grau, Referent für Kultur und Öffentlichkeitsarbeit an der Moritzkirche
Jan Hobel, Architekt, Architekturbüro John Pawson, London

In der Fastenzeit 2007 gestaltete die Künstlerin Juliane Stiegele die Augsburger Moritzkirche auf Aufsehen erregende Weise um: Sie räumte sie vollkommen leer. "void_" hieß die Rauminstallation, für die sie und die Moritzkirche den Artheon Kunstpreis 2008 bekamen. Diese Arbeit hat Maßstäbe gesetzt. Nach der Installation wollte die Gemeinde die Kirche nicht wieder in den ursprünglichen Zustand zurück versetzen. Sie beauftragte den britischen Architekten John Pawson, bekannt für seine klare Architektursprache, mit einer Neugestaltung des Raums. Im April 2013 wurde die Kirche neu eröffnet.

64) Event: Eröffnung Kulturstrand 2013
Donnerstag, 9. Mai 2013 um 20.30 Uhr (Information)
Kulturstrand, Corneliusbrücke, 80469 München
Veranstalter: die urbanauten
Mit Live-Musik von Kaye Ree & Band
Bis 11. August 2013 täglich von 12.00 Uhr bis 23.00 Uhr

Vom 9. Mai bis 11. August 2013 schlängelt sich Münchens längste Kunstinstallation über den Isarbalkon auf der Corneliusbrücke und vielleicht auch über den Wehrrücken vor dem Isarbalkon. Das neue Isarsonnendeck hat sich Anna Bischoff, die Haus-, Hof- und Strandarchitektin der urbanauten, ausgedacht. Sie hatte letzten Sommer den studentische Architekturwettbewerb "Isarlust" für die künftige Gestaltung des Kulturstrands im innerstädtischen Isarraum gewonnen, insbesondere mit der Idee, dass sich der Kulturstrand und ihre Kunstinstallation "Isarlust=Convolvulaceae" quer durch den Isarraum weiterentwickelt, bzw. -schlängelt. Den Wettbewerb hatten wir mit der Stiftung der Preisgelder unterstützt.

65) Event: Kreatives Rasenmähen als Experiment der Ungewissheit
Dienstag, 14. Mai 2013 von 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr (Arnulfpark)
Mittwoch, 15. Mai 2013 von 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr (Luitpoldpark, Aussichtshügel)
Donnerstag, 16. Mai 2013 von 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr (Technisches Rathaus, Friedenstraße 40)
Mit Landschaftsarchitekt Wolfgang Niemeyer und Fotografin Julia Schambeck

In drei Münchner Grünanlagen wird der Münchner Rasenkünstler und Komponist Wolfgang Niemeyer an drei Tagen im Mai neue Rasenstücke in natura komponieren: Rasenmäander, Rasenellipsen, freie Formen, Rasenwege, Rasenkreuze, konzentrische Kreise, Schlangenlinien, Rasen-Wiesenbilder … Kreatives Rasenmähen macht Spaß und lässt das sicher Geglaubte hinter sich zugunsten der Ungewissheit. Sachzwänge des traditionellen Rasenmähens verlieren an Bedeutung. Es entstehen experimentelle Formen, ästhetische oder surreale Rasenlandschaften - Rasen mit ungewisser Zukunft. Auch die Langeweile beim Rasenmähen ist vorbei. So bleibt nur noch Glück und Zufriedenheit beim "Einlassen auf das kreative Potential der Ungewissheit". Die Aktionen und entstehenden Rasenbilder werden fotografiert, dokumentiert und zum Deutschen Werkbundtag 2013 präsentiert. Im Technischen Rathaus wird die Rasenkunst im Rahmen des Kunstprojekts "Landschaft im Wind" von Vito Acconci in Drehung versetzt.

66) Film: Traumhäuser
Montag, 6. Mai 2013 um 14.00 Uhr (Bayerisches Fernsehen)
Ein Haus im Haus
Montag, 13. Mai 2013 um 14.00 Uhr (Bayerisches Fernsehen)
Ein Doppelhaus wie kein Zweites
Montag, 27. Mai 2013 um 14.00 Uhr (Bayerisches Fernsehen)
Ein Haus mit Einschnitten
Montag, 3. Juni 2013 um 14.00 Uhr (Bayerisches Fernsehen)
Ein kleines Haus für wenig Geld
Montag, 10. Juni 2013 um 14.00 Uhr (Bayerisches Fernsehen)
Ein intelligentes Haus
Montag, 17. Juni 2013 um 14.00 Uhr (Bayerisches Fernsehen)
Ein Haus mit Wintergarten

67) Film: Architekturfilm & Jazz - Visionen für die Ewigkeit
Montag, 6. Mai 2013 um 19.00 Uhr
Thalia-Kino, Obstmarkt 5, 86152 Augsburg
Veranstalter: Architekturforum Augsburg e.V.
Film über den Architekten Erich Mendelsohn von Duki Dror
Anschließend Live-Jazz mit den Stefan-Sonntag-Allstars

68) Film: Architektur und Wein
Montag, 6. Mai 2013 um 19.00 Uhr
Casablanca Filmkunsttheater, Brosamerstraße 12, 90459 Nürnberg
Veranstalter: Treffpunkt Architektur für Ober- und Mittelfranken der Bayerischen Architektenkammer
Film: HAUS TUGENDHAT, D 2013, Regie und Buch: Dieter Reifarth - 112 min
Filmvorführung vor dem offiziellen Kinostart, Regisseur Dieter Reifarth ist anwesend.
Einstimmung: Dipl.-Ing. Isabel Strehle, Architektin

69) Film: DOK.fest - Roots
Freitag, 10. Mai 2013 um 21.00 Uhr
Staatliches Museum für Völkerkunde, Maximilianstraße 42, 80538 München
Regie: Kaoru Ikeya, 118 min., Japan 2013, Japanisch mit englischen Untertiteln
Im Rahmen des DOK.fest - 28. Internationales Dokumentarfilmfestival München

Naoshi hat in der Tsunami-Katastrophe Sohn und Haus verloren. Der bald 80-jährige fasst einen Plan: Er wird sein Haus wieder aufbauen, um dort seine letzten Tage zu verbringen. Eine faszinierende Erzählung über einen, der am Ende seines Lebens den Neubeginn wagt. "Ich bin ein sturer alter Kauz und werde nicht aufgeben." Der 79-jährige Naoshi hat im Tsunami seinen Sohn verloren, sein Dorf ist zerstört, die Bewohner in einer Notunterkunft. Er aber hat einen Traum: Im nächsten Frühjahr möchte er in einem neu gebauten Haus leben und dort sterben können. Wie er es schon immer getan hat, fällt Naoshi Bäume für den Neubau und pflanzt wieder Reis. Stur widersetzt er sich den Behörden, stoisch erduldet er, dass sich seine Frau von ihm abwendet. Seine Kraft erhält er im Zwiegespräch mit den Ahnen am Shinto-Schrein.
Die Wurzeln, das ist nicht nur, wo man seine Heimat hat, das ist auch der Beginn allen Werdens. Ein beeindruckendes Beispiel für einen Neubeginn inmitten der Katastrophe.

70) Film: DOK.fest - Assistance mortelle
Samstag, 11. Mai 2013 um 21.00 Uhr
St. Markuskirche, Gabelsbergerstraße 6, 80333 München
Anschließend Filmgespräch mit Dr. Rupert Neudeck, Gründer von Cap Anamur - Deutsche Not-Ärzte e.V. und Grünhelme e.V.
Dienstag, 14. Mai 2013 um 18.30 Uhr
Staatliches Museum für Völkerkunde, Maximilianstraße 42, 80538 München
Mittwoch, 15. Mai 2013 um 19.30 Uhr
Gasteig Vortragssaal, Rosenheimer Straße 5, 81667 München
Regie: Raoul Peck, 99 min., Diverse Sprachen mit englischen Untertiteln
Im Rahmen des DOK.fest - 28. Internationales Dokumentarfilmfestival München

Die eigentliche Katastrophe fängt nach der Katastrophe an: Haiti bekommt nach dem schweren Erdbeben 2010 eine Flut von humanitärer Hilfe. Doch zwei Jahre später ist der Idealismus der internationalen Gemeinschaft gescheitert – der Wiederaufbau bleibt ein Mythos. Eine filmische Anklage. 12. Januar 2010 - ein massives Erdbeben erschüttert Port-au-Prince, Haiti. Die verheerende Bilanz: 230.000 Tote, 300.000 Verletzte, 1.5 Millionen Obdachlose. Mit der Ankunft von unzähligen internationalen Hilfsorganisationen und den versprochenen Milliarden der Geberkonferenz soll der Wiederaufbau des Landes beginnen. Doch schon die Beseitigung der Trümmer und die Umsiedlung der Menschen ist kosten- und logistikintensiv. Der Prozess gestaltet sich komplex und widersprüchlich. Die Haitianer selbst haben dabei wenig Mitsprache. Nach und nach wird das Ausmaß der humanitären Blase bemerkbar, Frustration stellt sich ein – am Ende ist die internationale Gemeinschaft gescheitert. Zwei Jahre lang begibt sich Raoul Peck auf die Spurensuche, interviewt Entwicklungshelfer, Politiker und Betroffene. Beeindruckend offen schildert er die Auswirkungen der globalen Hilfsmaschinerie in seiner Heimat.

71) Film: DOK.fest - Casas para todos
Montag, 13. Mai 2013 um 20.00 Uhr
Kino Atelier 1, Sonnenstraße 12, 80331 München
Regie: Gereon Wetzel, 54 min., Deutschland 2012, Spanisch mit deutschen Untertiteln
Im Rahmen des DOK.fest - 28. Internationales Dokumentarfilmfestival München

3,6 Millionen leere Wohneinheiten zeugen in Spanien vom finanzkrisenbedingten Platzen der wahnwitzigen Bauboomblase. Leere Versprechen von Politik und Wirtschaft treffen auf leere Gebäude. Doch langsam erobern Mensch und Natur Neubaubrachland zurück. "Wie man sich bettet, so liegt man." Doch was, wenn man diese Bettstätte nicht mehr bezahlen kann? Der im Jahr 2000 begonnene, wahnsinnige Bauboom in Spanien schlägt angesichts der Finanzkrise gnadenlos zurück. Das Resultat: unzählige Privatverschuldungen und Enteignungen. Einzelschicksale erzählen von horrenden Krediten und Zwangsräumungen. Stellungnahmen von Politikern und Wirtschaftlern sowie Werbespots der schönen neuen Wohnwelt treffen auf kommentarlose Einstellungen von halbfertigen Luxusanlagen und nie bezogenen Neubauten. Die zum Werbespruch verkommene Prämisse "Häuser für alle" wird in dieser Odyssee durch die Leere ad absurdum geführt und zeigt, wie Mensch und Natur den Raum zurückerobern.

72) Film: DOK.fest - Fort von allen Sonnen!
Dienstag, 14. Mai 2013 um 19.00 Uhr
Kino Atelier 1, Sonnenstraße 12, 80331 München
Regie: Isa Willinger, 75 min., Deutschland 2013, Englisch/Russisch mit englischen Untertiteln
Im Rahmen des DOK.fest - 28. Internationales Dokumentarfilmfestival München

Was ist übrig geblieben vom avantgardistischen Konstruktivismus der 20er- und 30er-Jahre in Moskau - der gebaute Sozialismus geprägt durch pure Sachlichkeit und funktionale Ästhetik? Ein Kampf für den Erhalt, gegen den Verfall, die Abrissbirne und die Korruption. Sachlichkeit und funktionale Ästhetik, Gebäude gefüllt mit Radikalität und Hoffnung, das waren die Ideen des sozialistischen Wohnungsbaus der jungen 20er Jahren in Russland. Dynamisch, funktional, kollektivistisch und experimentierfreudig zeigen sich heute die wenigen noch erhaltenen Architekturen. "Die kurze Zeit der Hoffnung wird bewusst aus dem Gedächtnis gewischt." Wie gestaltet sich das Leben hinter den verfallenen und vergessenen, ehemals avantgardistischen Gemäuern heutzutage? Verkörpern der Konstruktivismus und der Futurismus längst vergessene und ungewollte Zeiten, so ist nun ein Kampf der Bewohner, der Künstler, der Architekten für den Erhalt, die Wertschätzung, gegen den Verfall und das Vergessen ausgebrochen.

73) Film: Architektur + Film "Zaha Hadid - Löwin unter Löwen"
Mittwoch, 15. Mai 2013 um 19.00 Uhr
Scharfrichter-Kino, Milchgasse 2, 94032 Passau
Veranstalter: Architekturforum Passau e.V.

74) Musik: Play Me, I’m Yours
Von 4. bis 19. Mai 2013
An 14 verschiedenen öffentlichen Plätzen in München
www.pmiy.de

Unter dem Motto "Play Me I'm Yours" werden seit 2008 in vielen Großstädten weltweit Klaviere auf öffentlich zugänglichen Plätzen aufgestellt. Initiiert wurde dieses Kunst-Projekt vom Künstler Luke Jerram, der Passanten dazu anregen möchte, miteinander zu kommunizieren sowie zu interagieren, anstatt anonym und stumm aneinander vorbeizulaufen. Die Street Pianos sind frei zugänglich und von jedem bespielbar. Von Samstag, 4. Mai bis Sonntag, 19. Mai 2013 werden nun 14 Klaviere auf öffentlichen Plätzen in München ausgestellt. Ob in Parkanlagen, auf Straßen oder großen freien Fächen - die Pianos sind für jeden da, um gespielt zu werden. Einige dieser Klaviere können von Passanten dekoriert werden, andere wurden von lokalen Künstlern und Institutionen bereits verschönert.

75) Lektüre: DAB regional 05/13 der Architektenkammer
Herausgeber: Bayerische Architektenkammer (Download)
Die Mai-Ausgabe beschäftigt sich u.a. mit folgenden Themen:
76) ARCHICAD: Büroplanung leicht gemacht - OFML Import für ARCHICAD
Der OFML Import für ARCHICAD verbindet die BIM-Software von GRAPHISOFT mit dem pCon.configurator, einer Softwarelösung von EasternGraphics, mit der OFML-Objekte konfiguriert und visualisiert werden können. Das bedeutet: ARCHICAD-Anwender können ihre Büromöbelsysteme in pCon.configurator planen und konfigurieren und diese anschließend in ihr ARCHICAD-Modell übertragen, wo sie automatisch zu GDL-Objekten umgewandelt werden. Das neue Add-On erleichtert die Planung von komplexen Büroräumen und -einrichtungen. Mehr lesen Sie hier...

77) ARCHICAD: Verlosungsaktion für Studenten - Monitore und 3D-Blu-Ray-Player
Zum Start in das Sommersemester 2013 hatten wir unter den Anwendern/innen einer ARCHICAD Studentenversion fünf 23"-Monitore und fünf 3D-Blu-Ray-Player fürs Heimkino verlost. Beteiligen konnten sich alle Anwendern/innen einer registrierten ARCHICAD Studentenversion in unserer Region. Mehr lesen Sie hier...

78) ARCHICAD: GRAPHISOFT Center München, Nordbayern und Regensburg erhält GRAPHISOFT Award
Anläßlich der Internationalen Partner Conference 2013 (IPC) in Budapest wurde CAD-Solutions mit einem GRAPHSISOFT Award und damit zum achten Mal in Folge als weltweit erfolgreichster GRAPHISOFT Händler ausgezeichnet. Mein Team und ich freuen uns über die Auszeichnung und bedanken uns bei unseren zahlreichen Kunden für das Vertrauen! Mehr lesen Sie hier...

79) April: Unser Aprilscherz 2013 - ARCHICAD ab sofort mit ArchiGLASS!
Hart an den Grenzen des derzeit technisch Möglichen hat unser Aprilscherz "ARCHICAD ab sofort mit ArchiGLASS!" zahlreiche Leser zu weiterführenden, teisl sehr pfiffigen Anregungen inspiriert. Wie bisher war unsere Verlosung natürlich kein Spaß sondern wurde ernsthaft umgesetzt. Die Gewinner und die witzigsten Kommentare finden Sie hier…

80) Impressum
Dieser Newsletter wurde sorgfältig von mir zusammengestellt. Ein Teil der Veranstaltungen erfordert eine Anmeldung. Im Einzelfall informieren Sie sich bitte jeweils auf den Webseiten des Veranstalters. Der nächste Newsletter erscheint am Montag, 3. Juni 2013. Redaktionsschluß ist am Freitag, den 31. Mai 2013. Alle Angaben ohne Gewähr.

Mit unserem Newsletter erreichen wir über 14.000 Architekten/innen und Planer/innen, überwiegend in Bayern. Wenn Sie den Newsletter nicht mehr erhalten wollen, reicht uns eine kurze, formlose Nachricht an info@graphisoft-muenchen.de.

ARCHICAD
Einfach. Besser.

CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München
Lindwurmstraße 95a, 80337 München
Telefon 089-54370900, Fax 089-54370905
info@graphisoft-muenchen.de
www.graphisoft-muenchen.de

CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center Nordbayern
Landgrabenstraße 94, 90443 Nürnberg
Telefon 0911-3768890, Fax 0911-3768899
info@graphisoft-nordbayern.de
www.graphisoft-nordbayern.de

CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center Regensburg
Nußbergerstraße 6a, 93059 Regensburg
Telefon 0941-46114811, Fax 0941-46114813
info@graphisoft-regensburg.de
www.graphisoft-regensburg.de

Inhaber: Martin Schnitzer