Architektur News Bayern 07/2013

Guten Tag!

Hier sind wir wieder mit allen aktuellen Terminen rund um Architektur und Baukultur vom 3. bis 23. Juni 2013 für die Regionen München/Oberbayern, Niederbayern, Oberpfalz sowie Mittel-/Ober- und Unterfranken. Wer die Termine gerne chronologisch geordnet lesen möchte, findet sie mit etwas Verzögerung hier auf unserer Webseite: Architektur News Bayern KW 23/24/25-2013.

01) Ausstellung: Architektouren 2013
02) Ausstellung: IBA Hamburg "Case Study Houses" - Wohnen im 21. Jahrhundert
03) Ausstellung: Landschaft Lehen
04) Ausstellung: Bembé Dellinger Gebäude
05) Ausstellung: Spiritualität und Sinnlichkeit - Kirchen und Kapellen in Bayern und Österreich seit 2000
06) Ausstellung: Alte und neue Architektur am Starnberger See (Ostufer)
07) Ausstellung: Kunst braucht Standort - Offene Ateliers Dachauer Straße
08) Ausstellung: DAS LOCH - nichts, mit was drum rum
09) Ausstellung: obacht!
10) Ausstellung: Pasticcio München - Sieben zeitgenössische Büros verschiedener Generationen und Nationen (Vorschau)
11) Ausstellung: Sweet Home
12) Ausstellung: BDIA Best of - Bayern (Vorschau)
13) Buchpräsentation: Architektur | Glas | Kunst - Mayer'sche Hofkunstanstalt
14) Jubiläum: 100 Jahre bdla. 100 Stunden Landschaftsarchitektur (Vorschau)
15) Vortrag: Bet- und Lehrhaus Petriplatz - Konzept und Architektur des Berliner Projektes
16) Vortrag: Dienstagsreihe der Hochschule Coburg
17) Vortrag: Mittwochsreihe "form and structure"
18) Vortrag: Bauen im Permafrost
19) Vortrag: Books and Pictures - Erica Overmeer
20) Vortrag: Windenergieanlagen und Lärmschutz
21) Vortrag: Sicherheiten am Bau - Grundlagenfragen und aktuelle Probleme
22) Vortrag: entdecken - ergänzen - weiterbauen. Vortragsreihe zur energetischen und baulichen Revitalisierung der Stadt
23) Vortrag: Bauen mit Lehm
24) Vortrag: Die Zukunft der Landschaft. Chancen und Gefahren
25) Vortrag: Bauhaus-Architektur und Architektur am Bauhaus? Zur Architekten- und Architektinnen-Ausbildung am Bauhaus 1919-1933
26) Vortrag: Natur als Ideengeber
27) Vortrag: Konversion in Bamberg
28) Vortrag: Splined Spheres - Ursula Klein, Valentine Troi
29) Vortrag: Das "Haus der Religionen" - Dialog der Kulturen in Bern
30) Vortrag: Urbane Landschaft - Bausteine qualitätsvoller, funktioneller Freiraumgestaltung in der dichten Stadt
31) Vortrag: Stadt und Landschaft - urbane Konzepte seit der Frühen Neuzeit
32) Vortrag: Mittwochsreihe Architekturdesign - Akademie der Bildenden Künste München
33) Vortrag: Nürnberg - wohin?
34) Vortrag: Räumliche Wirkungen von Hochgeschwindigkeitsstrecken der Bahn (Vorschau)
35) Vortrag: Designerscircle - Philosophie der Innovation (Vorschau)
36) Vortrag: Reuse, Reduce, Recycle - Ressource Architektur (Vorschau)
37) Diskussion: München kreativ - Herausforderungen und Möglichkeiten für die Stadt
38) Diskussion: Bürgergutachten Kunstareal München
39) Diskussion: Münchner Gespräch zur Stadtbaukultur 11
40) Diskussion: Architekturmuseum München - Currently loading an update
41) Diskussion: Paulaner Areal - Entscheidung des städtebaulichen und landschaftsplanerischen Wettbewerbs
42) Diskussion: Grüne Zukunft Lehen? (Vorschau)
43) Diskussion: Konversion in Bamberg (Vorschau)
44) Diskussion: "Schöne neue Welt" - Wie aus kollaborativen Prozessen kreative Ideen entstehen (Vorschau)
45) Seminar: ARCHICAD Update-Infotag
46) Seminar: ARCHICAD Schnupperseminare (kostenlos)
47) Seminar: ARCHICAD Grundkurse
48) Seminar: Innovationstechniken für Unternehmen - Designkompetenz als strategischer Wettbewerbsfaktor
49) Seminar: Licht und Steuerung / Außenbeleuchtung
50) Seminar: ARCHICAD Sonderschichten
51) Seminar: Beton in der Architektur - Sichtbeton
52) Seminar: Adobe Photoshop für Architekten - Grundlagen
53) Seminar: "Schöne neue Welt" - Wie aus kollaborativen Prozessen kreative Ideen entstehen (Vorschau)
54) Forum: Energetische Sanierung - wirtschaftlich & sozial verträglich
55) Forum: Kohäsion, Mischung, Segregation. Stadtentwicklung in Deutschland
56) Forum: Programmpartner-Treffen zur MCBW 2014
57) Forum: Akademischer Mauerwerkstag
58) Tagung: Zukunft durch Zusammenarbeit
59) Tagung: Verkehrswende?!
60) Tagung: Bundeskongress "Bürgernahe Stadtentwicklung durch Kooperation"
61) Exkursion: Innovative Holzbauprojekte im Salzburger Land
62) Exkursion: Würzburg revisited - Einfamilienhäuser der 60er und 70er Jahre im Frauenland
63) Exkursion: Eichstätt
64) Exkursion: Vortragsreihe Kulturlandschaft. Heimat erkennen - Identität bewahren
65) Exkursion: Professoren-Tagung 2013 des Ziegel Zentrum Süd e.V.
66) Exkursion: Energie-Tour - Die Grüne Hausnummer - European Energy Week (Vorschau)
67) Exkursion: Architektouren 2013 (Vorschau)
68) Exkursion: Architektouren 2013 - Architekturbus Nürnberg/Fürth/Erlangen (Vorschau)
69) Führung: Heitere Spiele - Die Architektur des Münchner Olympiastadions
70) Führung: Wenn Häuser lächeln - Das Studentendorf in der Großstadt
71) Führung: Baustellenbesichtigung Stadtkirche Bayreuth
72) Führung: Hausbesuch - Mühlfeldbräu Tölz
73) Führung: Kath. Kindergarteneinrichtung St. Bilhildis, Veitshöchheim
74) Führung: Die Neugestaltung von St. Moritz in Augsburg durch John Pawson
75) Führung: Stadtteilspaziergang Domagkstraße (Vorschau)
76) Sport: Betonkanu-Regatta 2013
77) Sport: Münchner Architekten-Fußballturnier Coppa Oliva 2013 (Vorschau)
78) Sport: 5. Bayerischer Architekten-Golf-Cup (Vorschau)
79) Film: Haus Tugendhat
80) Film: Breathing Earth - Susumu Shingus Traum
81) Film: Traumhäuser
82) Musik: Holzhauser Musiktage - Klassik am Starnberger See (Vorschau)
83) Lesung: Drinnen. 77 Beobachtungen zwischen Tür und Angel
84) Lektüre: Buchtipp "Demokratisches Grün - Olympiapark München"
85) Lektüre: Standpunkte 05/2013 des Münchner Forum
86) Lektüre: DAB regional 06/13 der Architektenkammer
87) Hochschule: Informationsnachmittag Masterstudiengang Projektmanagement
88) Hochschule: Studiengang MLL M. Sc. Lichtplanung und Lichtgestaltung
89) Auslobung: Preis für Qualität im Wohnungsbau
90) Auslobung: EUROPAN 12 - Adaptable City
91) Projekt: TEAM KONZEPT realisiert Augenzentrum im Münchner Palais an der Oper
92) ARCHICAD: GRAPHISOFT kündigt ARCHICAD 17 an - BIM steckt im Detail
93) Impressum


Ich wünsche Ihnen und Euch einen sonnigen Juni!

Mit besten Grüßen
Martin Schnitzer

01) Ausstellung: Architektouren 2013
Mittwoch, 5. Juni 2013 um 19.00 Uhr
Offenes Büro im DLZ, Lorenzer Straße 30, 90402 Nürnberg
Veranstalter: Treffpunkt Architektur der Bayerischen Architektenkammer
Bis 21. Juni 2013

02) Ausstellung: IBA Hamburg "Case Study Houses" - Wohnen im 21. Jahrhundert
Donnerstag, 6. Juni 2013 um 19.00 Uhr (Information)
Architekturgalerie München, Türkenstraße 30, 80333 München
Mit Olaf Bartels, Architekturjournalist, Hamburg
Bis 22. Juni 2013
Die Architekturgalerie wird unterstützt von CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München/Nordbayern/Regensburg

Wilhelmsburg Mitte gibt mit neuartigen Bau- und Wohnungstypen, Materialien, Energiekonzepten und architektonischen Formen einen einmaligen Blick in die Zukunft des Bauens und Wohnens zur IBA Hamburg 2013. Visionäre, beispielgebende und zugleich realistische Bauideen für den Einsatz intelligenter Baustoffe, preiswerte Häuser, flexible Wohnmodelle sowie nachhaltiges Bauen mit und am Wasser waren gesucht - eine Fülle an Aufgaben, aus denen sich die vier Themenbereiche für die "Bauausstellung in der Bauausstellung" ergaben: Die "Smart Material Houses" mit neuartigen Baumaterialien, die "Smart Price Houses" für kostengünstiges innerstädtisches Bauen, die "Hybrid Houses", die sich den Bedürfnissen der Bewohner anpassen, sowie die "WaterHouses", die Konzepte für das Bauen mit und auf dem Wasser zeigen.

03) Ausstellung: Landschaft Lehen
Donnerstag, 6. Juni 2013 um 19.30 Uhr
Initiative Architektur, Hellbrunner Straße 3, A-5020 Salzburg
Bis 21. Juni 2013

04) Ausstellung: Bembé Dellinger Gebäude
Mittwoch, 12. Juni 2013 um 19.00 Uhr
Architekturmuseum Schwaben, Thelottstraße 11, 86150 Augsburg
Bis 25. August 2013

Felix Bembé und Sebastian Dellinger, die seit 1998 ein gemeinsames Architekturbüro in Greifenberg am Ammersee führen, widmen sich den verschiedensten städtebaulichen und architektonischen Aufgaben. Mit ihren außergewöhnlichen Wohnhäusern im oberbayerischen Fünf-Seen-Land erlangten sie einen weit über die Region hinausgehenden Bekanntheitsgrad. In der Ausstellung werden die vielfach prämierten Bauten anhand von Modellen und Monitoren mit wechselnden Bildern veranschaulicht.

05) Ausstellung: Spiritualität und Sinnlichkeit - Kirchen und Kapellen in Bayern und Österreich seit 2000
Donnerstag, 13. Juni 2013 um 19.00 Uhr *** verschoben vom ursprünglich 6. Juni 2013 ***
DG Deutsche Gesellschaft für christliche Kunst, Türkenstraße 16, 80333 München
Bis 2. August 2013

Auch wenn häufig das Gegenteil behauptet wird - es werden noch immer sakrale Gebäude errichtet. Allerdings haben sich im Vergleich zum Kirchenbau-Boom der Nachkriegszeit die Aufgaben gewandelt. Statt mächtiger Pfarrkirchen sind im letzten Jahrzehnt eher kleinere Gebäude entstanden, darunter auch Kapellen und ‚Räume der Stille‘. Außerdem wurden historische Kirchen in moderner Formensprache erweitert. Die Ausstellung dokumentiert zu diesen unterschiedlichen Aufgaben 14 beispielhafte Sakralbauten seit dem Jahr 2000 aus Bayern und Österreich. Gerade in diesem baukulturellen Raum haben renommierte Architekten die kunstvolle Beziehung von Raum und Licht gestaltet - eine neue Verbindung von Spiritualität und Sinnlichkeit anstelle von zuvor schlichten Gemeindezentren. Im Katalog werden alle Bauten mit Fotos, Plänen und Projekttexten vorgestellt. Der illustrierte Essay gibt einen Rückblick auf den modernen Kirchenbau in beiden Ländern und erläutert auch an weiteren Beispielen die aktuelle Situation sakralen Bauens. Der Band mit etwa 96 Seiten und vielen Abbildungen versteht sich als Beginn einer Reihe zum neuen Kirchenbau in Europa. Kurator und Autor Wolfgang Jean Stock ist Historiker mit dem Schwerpunkt Architekturgeschichte. Seit 2006 leitet er die Galerie der DG Deutsche Gesellschaft für christliche Kunst in München. Er hat mehrere Standardwerke zum modernen Kirchenbau in Europa veröffentlicht.

06) Ausstellung: Alte und neue Architektur am Starnberger See (Ostufer)
Freitag, 14. Juni 2013 um 18.00 Uhr (Information)
Gemeindesaal Münsing, Weipertshausener Straße 5, 82541 Münsing
Veranstalter: Wessobrunner Kreis e.V.
Bis 30. Juni 2013
Mit Unterstützung von CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München/Nordbayern/Regensburg
Im Juni 2013 startet der Wessobrunner Kreis e.V. eine Ausstellungsreihe über historische und und zeitgenössische Architektur in den Gemeinden rund um den Starnberger See und den angrenzenden Landkreisen. Ziel der Ausstellung ist die Vermittlung und Wertschätzung des baulichen Erbes der Region sowie die Weckung des Interesses an qualitätvoller und zeitgenössischer Architektur. Ausgestellt werden historische bzw. ältere Gebäude und deren Renovierungen, Umbauten, Anbauten, Aufbauten, Klassische Moderne, Neubauten, Gewerbe- und öffentliche Bauten sowie Freiräume und Gärten.

07) Ausstellung: Kunst braucht Standort - Offene Ateliers Dachauer Straße
Freitag, 14. Juni 2013 um 18.00 Uhr (Eröffnung)
Samstag + Sonntag, 15./16. Juni 2013 von 15.00 Uhr bis 20.00 Uhr
Atelierhaus, Dachauer Straße 110g, 80636 München
Veranstalter: Atelierhaus Dachauer Straße e.V.

Künstler/innen: Caterina Albert, Verena Appel, Sabine Berr, Johanna Berüter, Irene Fastner, Anna Frydman, Susanne von Gemmingen-Taslaman, Susanne Koch, Carolin Leyck, Kuno Lindenmann, Sigrid Pahlitzsch, Silke Peters, Cosy Pièro, Luise Ramsauer, Sara Rogenhofer, Michael Runschke, Esther Rutenfranz, Eva Schnitzer, Dieter Villinger, Gerhard Winter, Uli Zwerenz.

08) Ausstellung: DAS LOCH - nichts, mit was drum rum
Freitag, 14. Juni 2013 um 19.30 Uhr
Luftmuseum Amberg, Eichenforstgäßchen 12, 92224 Amberg
Mit Dorothe Pfeiffer, Michaela Peter, Christine Lottner und Gästen

Löcher sind keine Nichtigkeiten. Am Sieb sind sie das Wichtigste! Manche Gegenstände werden durch ein einziges Löchlein wertlos. Da stellt sich doch die Frage: Ist ein Loch wichtig, nichtig, oder gar nur lästig? Sind sie wirklich alle nur mit Luft gefüllt? Wo überall kann man sie finden und welche Rolle spielen sie in unserem Leben? Merkwürdig am Loch sind der Rand und seine Umgebung.

09) Ausstellung: obacht!
Freitag bis Sonntag, 14. bis 16. Juni 2013
Postgaragen, Deroystraße 3, 80335 München
Veranstalter: Raiko Schwalbe, obacht-kunst.de

Bayerns Kunstszene zeigt sich in neuem Licht! An die 100 Künstler aus den verschiedensten Milieus zeigen ihre Werke gemeinsam in einer spannenden Sammelausstellung. Akademische Expertise trifft dabei auf ungebremsten Tatendrang, klassische Kunst vereint sich mit den jungen Wilden der Münchner Kunstszene. obacht! schafft die Basis für eine Bandbreite, die Münchens Kunstwelt so lange nicht mehr gesehen hat. Frei nach dem Motto "raus aus dem Alltag, rein ins Getümmel" bietet sich hier nicht nur für Künstler die Möglichkeit, die Hürden des Kunstmarkts zu überwinden, und somit eine Plattform entstehen zu lassen, die Wellen über den üblichen Wirkungskreis hinaus schlägt; und das fernab kommerzieller Institutionen. Malerei oder Plastik, abstrakt oder figürlich, visuell-ästhetisch oder assoziativ-performativ, Laie oder Kenner: obacht! aufgepasst!

10) Ausstellung: Pasticcio München - Sieben zeitgenössische Büros verschiedener Generationen und Nationen (Vorschau)
Mittwoch, 26. Juni 2013 um 19.00 Uhr
Architekturgalerie München, Türkenstraße 30, 80333 München
Einführung: Adam Caruso, Caruso St John Architects
Bis 13. Juli 2013
Die Architekturgalerie wird unterstützt von CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München/Nordbayern/Regensburg

Unter dem Motto "Pasticcio" - der Titel referiert auf ein Werk von Sir John Soane, einem Architekten des Regency - versammeln sich sieben zeitgenössische Büros verschiedener Generationen und Nationen in der Architekturgalerie München. Trotz der Unterschiedlichkeit ihrer Architektur liegt der gemeinsame Geist in einem architektonischen Denken, das seine Wurzeln sowohl in der Architektursprache der Moderne als auch der Antike findet. Die präsentierten Arbeiten sind so innerhalb einer seit der Vormoderne kontinuierlich fortgeschriebenen Architekturgeschichte situierbar.

11) Ausstellung: Sweet Home
Bis 27. Juli 2013
Häusler Contemporary, Maximilianstraße 35, 80539 München

So unterschiedlich die Aufgabenstellungen sein mögen, die Themen Raum - Objekt - Bild berühren sowohl Architekten, Designer als auch bildende Künstler, wenngleich mit den vielfältigsten Ergebnissen. Die Ausstellung "Sweet Home" lenkt den Blick nicht ohne Ironie auf Aspekte des Interieurs, reflektiert in Bild, Objekt und Skulptur. Idyllen sind dabei nicht intendiert.

12) Ausstellung: BDIA Best of - Bayern (Vorschau)
Donnerstag, 4. Juli 2013 um 18.00 Uhr
Oberste Baubehörde, Franz-Josef-Strauß-Ring 4, 80539 München
Veranstalter: BDIA Bayern in Kooperation mit Oberste Baubehörde
Begrüßung: Ministerialdirektor Josef Poxleitner, Leiter der Obersten Baubehörde
Innenarchitekt Rainer Hilf, Vorstandsmitglied der Bayerischen Architektenkammer
Bis 9. August 2013

13) Buchpräsentation: Architektur | Glas | Kunst - Mayer'sche Hofkunstanstalt
Freitag, 7. Juni 2013 von 10.00 Uhr bis 20.00 Uhr
Samstag, 8. Juni 2013 von 11.00 Uhr bis 20.00 Uhr
Mayer'sche Hofkunstanstalt, Seidlstraße 25, 80335 München

Die Mayer'sche Hofkunstanstalt feiert ihr 166-jähriges Bestehen seit der Firmengründung im Jahre 1847 und die Neuerscheinung einer Monographie über ihre zeitgenössischen Kunstprojekte. Deshalb öffnet die Mayer'sche Hofkunstanstalt an zwei Tagen ihre Türen ihrer Werkstatt für alle Interessierten.

14) Jubiläum: 100 Jahre bdla. 100 Stunden Landschaftsarchitektur (Vorschau)
Mittwoch bis Sonntag, 17. bis 21. Juli 2013 (Information)
Zentraler Treffpunkt: Architekturgalerie München, Türkenstraße 30, 80333 München
Öffnungszeiten: Mi-Fr 9.30 Uhr bis 19.30 Uhr, Sa 9.30 Uhr bis 18.00 Uhr, So 12.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Veranstalter: Bund Deutscher Landschaftsarchitekten (bdla) Landesverband Bayern e.V.
Mit Unterstützung von CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München/Nordbayern/Regensburg

Der Bund Deutscher Landschaftsarchitekten (bdla) feiert 2013 bundesweit sein 100jähriges Bestehen. Am 29. Oktober 1913 wurde in Frankfurt/Main der Bund Deutscher Gartenarchitekten, 1972 in Bund Deutscher Landschaftsarchitekten umbenannt, gegründet. Zentraler Treffpunkt für "100 Stunden Landschaftsarchitektur" ist die Architekturgalerie München. Inmitten des Münchner Kunstareals gelegen, ist sie mit internationalen Ausstellungen und Diskussionen einer der lebendigsten und interessantesten Orte für alle Architekturinteressierten. In entspannter Atmosphäre gibt es hier die Möglichkeit, sich über das Programm zu informieren, sich zu treffen und gemeinsam zu Führungen und Exkursionen aufzubrechen. Besonderes Highlight ist die aus Anlass des Jubiläums konzipierte Ausstellung mit ausgewählten Projekten der Landschaftsarchitektur.
 
Mittwoch, 17. Juli 2013 von 18.00 Uhr bis 19.30 Uhr (Info)
Ausstellungseröffnung: Wir sind bdla!
Einführung: Prof. Ingrid Schegk und Helmut Wartner
Ort: Architekturgalerie München, Türkenstraße 30
Eine Reservierung ist nicht erforderlich!

Mittwoch, 17. Juli 2013 von 20.00 Uhr bis 21.45 Uhr (Info)
Stadttour und Ausstellungsvernissage: Taxiballett - eine inszenierte Tour zu verborgenen Potentialen der Stadt
Tour und Inszenierung: raumzeug.de - Landschaftsarchitekten Korbinian Lechner und Felix Lüdicke mit Andreas R. Dittrich
Treffpunkt für Taxizustieg: Architekturgalerie München, Türkenstraße 30
Begrenzte Teilnehmerzahl, Voranmeldung erforderlich!

Donnerstag, 18. Juli 2013 von 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr (Info)
Radtour: Zug um Zug - Münchens neue grüne Ader
Mit Ulrich Illing (LH München), Erhard Thiel (LH München), Klaus Neumann (Landschaftsarchitekt)
Treffpunkt: Treppe des Kinder- und Jugendmuseums, Arnulfstraße 3, 80335 München
Begrenzte Teilnehmerzahl; Voranmeldung erforderlich!
Bitte eigenes Fahrrad mitbringen.

Donnerstag, 18. Juli 2013 von 15.00 Uhr bis 18.30 Uhr (Info)
Busrundfahrt: Neue Privatgärten in München
Mit Peter Kluska (Landschaftsarchitekt), Rolf Lynen (Landschaftsarchitekt), Markus Schäf (Landschaftsarchitekt)
Treffpunkt für Buszustieg: Architekturgalerie München, Türkenstraße 30
Begrenzte Teilnehmerzahl; Voranmeldung erforderlich!

Donnerstag, 18. Juli 2013 von 19.00 Uhr bis 21.00 Uhr (Info)
Lesung und Buchvorstellung: Demokratisches Grün - Olympiapark München
Herausgeberin: Prof. Regine Keller, TU München
Einführung: Prof. Ingrid Schegk
Ort: Architekturgalerie München, Türkenstraße 30
Eine Reservierung ist nicht erforderlich!

Freitag, 19. Juli 2013 von 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr (Info)
Rundgänge, Busfahrt und Picknick: Neue Wege in der Stadtentwicklung - Domagkgelände und Kreativquartier
Mit Susanne Ritter und Michael Hardi (LH München), Werner Lederer-Piloty (Bezirksausschuss Schwabing-Freimann), Gerko Schröder (Landschaftsarchitekt), Tilman Latz (Landschaftsarchitekt)
Treffpunkt für Buszustieg: Architekturgalerie München, Türkenstraße 30
Begrenzte Teilnehmerzahl: Voranmeldung erforderlich!

Freitag, 19. Juli 2013 von 15.00 Uhr bis 17.30 Uhr (Info)
Baustellenführung: Unten Tunnel, oben Freiraum: Mittlerer Ring Südwest
Mit Ralf Wulf (LH München), Tilman Latz (Landschaftsarchitekt)
Treffpunkt für Buszustieg: Architekturgalerie München, Türkenstraße 30
Begrenzte Teilnehmerzahl: Voranmeldung erforderlich!

Freitag, 19. Juli 2013 von 18.00 Uhr bis 20.00 Uhr (Info)
Führung: Das Kunstareal München
Mit Thomas Mayfried (Kommunikationsdesigner), Susanne Burger (Landschaftsarchitektin)
Treffpunkt: Architekturgalerie München, Türkenstraße 30

Freitag, 19. Juli 2013 von 20.00 Uhr bis 22.00 Uhr (Info)
Kurzvorträge und Podiumsdiskussion: Zukunft entwerfen - Landschaftsarchitektur leben
Mit Daniel Schaar und Michel Hinnenthal (Landschaftsarchitekten), Stephanie Hackl und Andreas Hofmann (Landschaftsarchitekten), Markus Schäf und Petra Stautner (Landschaftsarchitekten)
Moderation: Norbert Joa, Bayerischer Rundfunk
Ort: Vorhoelzer Forum, Arcisstraße 21, 5. Obergeschoss

Freitag, 19. Juli 2013 ab 22.00 Uhr (Info)
Grüne Nacht: Party auf der Terrasse des Vorhoelzer Forums
Ort: Vorhoelzer Forum, Arcisstraße 21, 5. Obergeschoss, Südterrasse

Samstag, 20. Juli 2013 von 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr (Info)
Exkursion Tour 1: Olympiapark und Petuelpark
Mit Prof. Regine Keller (TU München), Otto Bertram (Landschaftsarchitekt)
Treffpunkt für Buszustieg: Architekturgalerie München, Türkenstraße 30
Beschränkte Teilnehmerzahl; Voranmeldung erforderlich!
Der Bus fährt anschließend weiter zum Westpark, wo ab 14.00 ein Picknick und weitere Führungen stattfinden.

Samstag, 20. Juli 2013 von 11.00 Uhr bis 13.00 Uhr (Info)
Exkursion Tour 2: Landschaftspark Riem
Mit Heiner Luz (Landschaftsarchitekt), Cornelia Stadler (Landschaftsarchitektin, LH München)
Treffpunkt: U2 Messestadt West, Ausgang Willy-Brandt-Platz

Samstag, 20. Juli 2013 von 11.00 Uhr bis 13.00 Uhr (Info)
Exkursion Tour 3: Isarrenaturierung
Mit Irene Burkhardt (Landschaftsarchitektin)
Treffpunkt: Wittelsbacher Brücke, Ostufer, Isarzugang südlich der Brücke, U1/U2 Kolumbusplatz

Samstag, 20. Juli 2013 von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr (Info)
Bewährtes im Westen: Großes Picknick und Führungen im Westpark
Mit Peter Kluska (Landschaftsarchitekt; Idee und Entwurfskonzept), Martin Karg (LH München; Staudengarten), Klaus Wittke (Landschaftsarchitekt; Asiatischer Garten)
Treffpunkt: Westlicher Teil des Parks (Zugang z.B. über Preßburger Straße), große Wiese am Westsee gegenüber der Seebühne, U6 Westpark

Samstag, 20. Juli 2013 von 19.00 Uhr bis 24.00 Uhr (Info)
100 Jahre bdla: Fest im Jüdischen Museum
Ort: Jüdisches Museum, St.-Jakobs-Platz 16, 80331 München
Die Teilnahme ist nur mit Voranmeldung bis 1. Juli 2013 möglich! Ein Anmeldeformular finden Sie hier ab 10. Juni.

Sonntag, 21. Juli 2013 von 11.00 Uhr bis 14.00 Uhr (Info)
Busrundfahrt und Kurzspaziergänge: Aus Grau wird Grün -Innenhöfe in München
Mit Franz Damm (Landschaftsarchitekt), Markus Schäf (Landschaftsarchitekt), Mechthild von Puttkamer (Landschaftsarchitektin), Hubert Wendler (Landschaftsarchitekt)
Treffpunkt: Schellingstraße 22, U3/U6 Universität
Begrenzte Teilnehmerzahl; Voranmeldung erforderlich!

Sonntag, 21. Juli 2013 ab 15.00 Uhr (Info)
Zum Ersten! Zum Zweiten! Zum Dritten!
Abhängen und Ausklingen. Versteigerung in der Münchner Architekturgalerie
Ort: Architekturgalerie München, Türkenstraße 30

15) Vortrag: Bet- und Lehrhaus Petriplatz - Konzept und Architektur des Berliner Projektes
Montag, 3. Juni 2013 um 19.00 Uhr
Evangelische Stadtakademie München, Herzog-Wilhelm-Straße 24, 80331 München
In Zusammenarbeit mit dem Initiativkreis zur Gründung eines Münchner Lehrhauses der Religionen
Auf dem Petriplatz in Berlin entsteht etwas Neues: ein Haus, das die drei monotheistischen Religionen Judentum, Islam und Christentum gemeinsam konzipieren, bauen, verantworten und betreiben, ohne ihre je eigenen Identitäten zu vermischen. Ein Bet- und Lehrhaus, das für die drei Religionen drei getrennte Sakralräume für das je eigene gottesdienstliche Handeln und einen gemeinsamen Bereich für Gespräch und Lehre enthält. Der Architektenwettbewerb wurde im September 2012 entschieden: aus 200 eingereichten Arbeiten kürte die Jury unter dem Vorsitz von Hans Kollhoff (Berlin) den Entwurf des Berliner Büros Kuehn Malvezzi einstimmig zum ersten Preis.

16) Vortrag: Dienstagsreihe der Hochschule Coburg
Dienstag, 4. Juni 2013 um 19.00 Uhr (Information)
Hochschule Coburg, Fachbereich Architektur, Audimax, Am Hofbräuhaus 1a, 96245 Coburg
Veranstalter: Studentisches Organisationsteam "Dienstagsreihe"
Referenten: podpod design, Wien
Mit Unterstützung von CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München/Nordbayern/Regensburg

Dienstag, 11. Juni 2013 um 19.00 Uhr
Hochschule Coburg, Fachbereich Architektur, Audimax, Am Hofbräuhaus 1a, 96245 Coburg
Veranstalter: Studentisches Organisationsteam "Dienstagsreihe"
Referenten: von M Architekten, Stuttgart
Mit Unterstützung von CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München/Nordbayern/Regensburg

Dienstag, 18. Juni 2013 um 19.00 Uhr
Hochschule Coburg, Fachbereich Architektur, Audimax, Am Hofbräuhaus 1a, 96245 Coburg
Veranstalter: Studentisches Organisationsteam "Dienstagsreihe"
Referenten: bloomimages, Hamburg
Mit Unterstützung von CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München/Nordbayern/Regensburg

17) Vortrag: Mittwochsreihe "form and structure"
Mittwoch, 5. Juni 2013 um 19.00 Uhr (Information)
Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm, Raum A002, Keßlerplatz 12, 90489 Nürnberg
Veranstalter: Fachschaft Architektur
Referenten: NL Architects, Amsterdam
Mit Unterstützung von CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München/Nordbayern/Regensburg

Mittwoch, 12. Juni 2013 um 19.00 Uhr
Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm, Raum A002, Keßlerplatz 12, 90489 Nürnberg
Veranstalter: Fachschaft Architektur
Referenten: merz kley partner AG, Dornbirn/Altenrhein
Mit Unterstützung von CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München/Nordbayern/Regensburg

Mittwoch, 19. Juni 2013 um 19.00 Uhr
Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm, Raum A002, Keßlerplatz 12, 90489 Nürnberg
Veranstalter: Fachschaft Architektur
Symposium "ganz dicht dran"
Mit Unterstützung von CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München/Nordbayern/Regensburg

18) Vortrag: Bauen im Permafrost
Donnerstag, 6. Juni 2013 um 18.15 Uhr
Oskar von Miller Forum, Oskar-von-Miller-Ring 25, 80333 München
Referentin: Marcia Phillips, WSL-Institut für Schnee- und Lawinenforschung SLF, Davos, Schweiz

19) Vortrag: Books and Pictures - Erica Overmeer
Donnerstag, 6. Juni 2013 um 19.00 Uhr
Akademie der bildenden Künste, Aula, Bingstraße 60, 90402 Nürnberg
Referentin: Erica Overmeer, Fotografin, Amsterdam & München

20) Vortrag: Windenergieanlagen und Lärmschutz
Donnerstag, 6. Juni 2013 um 19.30 Uhr
forum baucultur, im skygarden, Erika-Mann-Straße 11, 80636 München
Veranstalter: Forum für Kompetenz und Partnerschaft e.V.
Referent: Dipl.-Ing. Univ. Christian Burkhart, Akustikbüro Schwartzenberger und Burkhart, Pöcking

Die seit der Katastrophe in Japan mit zunehmender Geschwindigkeit umgesetzte Energiewende führt dazu, dass die Stromerzeugung zunehmend dezentral erfolgt. Damit rücken die Energieerzeuger näher an Wohnbebauungen und Wohnungen heran und wir müssen uns an den Anblick von Photovoltaikanlagen und Windrädern gewöhnen. Hinzu kommt die Lärmabstrahlung von Wasserkraftwerken, Wechselrichtern an PV-Anlagen und von Windenergieanlagen. Insbesondere in bisher ruhigen Wohnlagen kommt es häufig zu erheblichen Lärmproblemen. Am Beispiel von Windenergieanlagen werden Probleme und deren Ursachen sowie Hintergründe aufgezeigt sowie Lösungsmöglichkeiten diskutiert.

21) Vortrag: Sicherheiten am Bau - Grundlagenfragen und aktuelle Probleme
Dienstag, 11. Juni 2013 um 18.30 Uhr
IFBBA, Brunnenlechgäßchen 1, 86031 Augsburg
Veranstalter: IFBBA Institut für Baurecht und Baubetrieb Augsburg e.V.
Referent: Dr. jur. Claus Schmitz, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht, München

22) Vortrag: entdecken - ergänzen - weiterbauen. Vortragsreihe zur energetischen und baulichen Revitalisierung der Stadt
Mittwoch, 12. Juni 2013 um 18.15 Uhr
Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt, Fränkische Rohrwerke Hörsaal, Röntgenring 8, 97070 Würzburg
Veranstalter: Bauhütte der Fakultät Architektur und Bauingenieurwesen
Antrittsvorlesung von Prof. Stephan Häublein, Würzburg

23) Vortrag: Bauen mit Lehm
Mittwoch, 12. Juni 2013 um 18.30 Uhr
Ökologisches Bildungszentrum, Englschalkinger Straße 166, 81927 München
Veranstalter: Münchner Volkshochschule, Kursnummer FZ 4205

24) Vortrag: Die Zukunft der Landschaft. Chancen und Gefahren
Mittwoch, 12. Juni 2013 um 19.00 Uhr
Bayerische Akademie der Schönen Künste, Max-Joseph-Platz 3, 80539 München
Thema: Kulturelle Perspektiven für die Landschaft
Referent: Prof. Hansjörg Küster, Leibniz Universität Hannover
Begrüßung: Prof. Winfried Nerdinger

Landschaft wird durch Natur geformt und von Menschen gestaltet. Sie ist nicht "einfach da", sondern entsteht "im Kopf" ihrer Betrachter. Schützenswert ist nicht nur die Natur der Landschaft, sondern auch deren jahrtausendelange Gestaltung durch den Menschen, ebenso wie die Ideen, die Menschen mit Landschaften verbinden. Verschiedene Systeme der Landnutzung hinterließen unterschiedliche Spuren in der Landschaft. Oft negieren wir diese Spuren, weil wir sie nicht kennen. Einige Gegenden nutzen wir intensiver, andere vernachlässigen wir. Beides hat Zerstörungen von Landschaften zur Folge. Man müßte deren Potentiale stärker beachten, sogar in einem praktischen Sinn: Vor allem in der Nähe kleiner Orte auf dem Land kann der Schutz von Landschaft mit der Energiegewinnung verbunden werden. Daraus kann sich eine neue Qualität des Lebens auf dem Land entwickeln. Hansjörg Küster ist Professor für Pflanzenökologie an der Leibniz Universität Hannover.

Mittwoch, 19. Juni 2013 um 19.00 Uhr
Bayerische Akademie der Schönen Künste, Max-Joseph-Platz 3, 80539 München
Thema: Der Rhein-MainDonau-Kanal und das fränkische Seenland
Referent: Prof. Theodor Strobl, TU München
Begrüßung: Prof. Helmut Gebhard

Schon Karl der Große unternahm den Versuch, die beiden Flußsysteme Donau und Main im Jahre 793 durch den "Karlgraben" bei Treuchtlichen zu verbinden. König Ludwig I. verwirklichte diesen Traum 1846 mit der Einweihung des Ludwig-Donau-Main Kanals. Die Hochwasserfreilegung des Altmühltals war seit den 20-er Jahren des letzten Jahrhunderts ein Anliegen der Bevölkerung. Jährliche Überschwemmungen entzogen immer wieder die Ernährungsgrundlage. Erst das
Zusammenführen von drei Großprojekten der Hochwasserfreilegung des Altmühltals, der Überleitung von Altmühlund Donauwasser in das Regnitz/Main-Gebiet und der Bau des Rhein-MainDonau Kanals ermöglichte die Verwirklichung des Fränkischen Seenlandes. Mit Beschluß des Bayerischen Landtages vom 16. Juli 1970 wurde die Staatsregierung beauftragt, einen überregionalen Wasserausgleich zwischen Süd- und Nordbayern zu schaffen. Nach 30 Jahren war das Ziel erreicht. Dafür mußten ca. 30 qkm an Grund und Boden erworben werden; die Baukosten betrugen ca. 500 Mio. Euro. Theodor Strobl ist emeritierter Professor für Wasserbau und Wasserwirtschaft der Technischen Universität München.

Mittwoch, 26. Juni 2013 um 19.00 Uhr
Bayerische Akademie der Schönen Künste, Max-Joseph-Platz 3, 80539 München
Thema: Landschaft außer Rand und Band
Referent: Karl Ganser, Geograph und Stadtplaner,
Begrüßung: Prof. Winfried Nerdinger

Heute vor 100 Jahren, am 26. Juni 1913, wurde der Bund Naturschutz in Bayern gegründet. Auf das Jahr 1909 geht der Heimatschutz in Baden-Württemberg zurück. 1907 schufen Bruckmann, Fischer und Riemerschmied den Deutschen Werkbund. Kaum eine der "schönen" Landschaften wäre in den 100 Jahren danach ohne die Gegenwehr beherzter Initiativen erhalten geblieben. Gefährdet waren sie immer bis heute. Stets ging es um "Fortschritt oder Kulturlandschaft", um Bereicherung gegen kulturelle Verarmung. Außerhalb von wirksamen Schutzzonen ist die Landschaft in den letzten 50 Jahren außer "Rand und Band" geraten trotz Landschaftsund Regionalplanung. Der "Verbrauch" von Landschaft liegt in Deutschland heute noch immer bei 110 Hektar pro Tag. Was treibt dies an? Wer sind die Antreiber? Wieso versagt der Staat trotz guter Regeln? Was bewirkt die Bürgerwehr? Karl Ganser ist Planer seit 50 Jahren. Er kennt das weite Feld vom Naturschutz bis hin zur Architektur, war immer "mitten drin". Es gab Erfolge und noch mehr Niederlagen. Zum Trost wurde er geehrt: Bayerischer Naturschutzpreis, Schinkelring, Deutscher Preis für Denkmalschutz, Ehrenmitglied im BDA, Staatspreis des Landes Nordrhein-Westfalen und Mitglied in den Akademien für Raumforschung und Städtebau.

25) Vortrag: Bauhaus-Architektur und Architektur am Bauhaus? Zur Architekten- und Architektinnen-Ausbildung am Bauhaus 1919-1933
Mittwoch, 12. Juni 2013 um 19.30 Uhr
Archiv für Baukunst, Adambräu, Lois-Welzenbacher-Platz 1, A-6020 Innsbruck
Referentin: Dr. Regina Prinz, Kunsthistorikerin, München

26) Vortrag: Natur als Ideengeber
Donnerstag, 13. Juni 2013 um 18.15 Uhr
Oskar von Miller Forum, Oskar-von-Miller-Ring 25, 80333 München
Referent: Jan Knippers, ITKE Universität Stuttgart

27) Vortrag: Konversion in Bamberg
Donnerstag, 13. Juni 2013 um 19.00 Uhr
Franz-Ludwig-Gymnasium, Franz-Ludwig-Straße 13, 96047 Bamberg
Veranstalter: Architekturtreff Bamberg der Bayerischen Architektenkammer (Information)
Referent: Christian Baumgart, Baureferent, Würzburg
Thema: Konversion in Würzburg - Grunderwerb, Verwertung

28) Vortrag: Splined Spheres - Ursula Klein, Valentine Troi
Donnerstag, 13. Juni 2013 um 20.00 Uhr
aut. architektur und tirol (im Adambräu), Lois-Welzenbacher-Platz 1, A-6020 Innsbruck

29) Vortrag: Das "Haus der Religionen" - Dialog der Kulturen in Bern
Dienstag, 18. Juni 2013 um 19.00 Uhr
Evangelische Stadtakademie München, Herzog-Wilhelm-Straße 24, 80331 München
In Kooperation mit Gesellschaft für eine Glaubensreform e.V.
Referent: Hartmut Haas, Pfarrer, VereinsHaus der Religionen - Dialog der Kulturen, Bern

Acht Weltreligionen - Judentum, Baha'i, Islam, Hinduismus, Christentum, Buddhismus, Aleviten und Sikh - leben unter einem Dach und sind interessiert an Begegnungen mit der ganzen Gesellschaft. Das ist die Vision, die das Haus der Religionen in Bern verfolgt und der der Verein Haus der Religionen - Dialog der Kulturen seit 2002 dient. Ergänzend wurde 2006 die Stiftung Europaplatz - Haus der Religionen gegründet, die den Auftrag hat, ein Neubauprojekt zu erstellen. Seit Juni 2012 wird am Europaplatz Bern gebaut. Finanziell getragen wird das Projekt durch Kanton und Stadt Bern, die Landeskirchen, Stiftungen und Einzelpersonen - eine einzigartige Kooperation.

30) Vortrag: Urbane Landschaft - Bausteine qualitätsvoller, funktioneller Freiraumgestaltung in der dichten Stadt
Dienstag, 18. Juni 2013 um 19.00 Uhr
Hochhaus am Competence Park, Strubergasse 26, A-5020 Salzburg
Veranstalter: Initiative Architektur Salzburg

31) Vortrag: Stadt und Landschaft - urbane Konzepte seit der Frühen Neuzeit
Mittwoch, 19. Juni 2013 um 18.15 Uhr
Zentralinstitut für Kunstgeschichte, Katharina-von-Bora-Straße 10, 80333 München
Thema: Stadt und Landschaft im neapolitanischen 18. Jahrhundert
Referent: Salvatore Pisani, Paris

Der Vortrag will die Stationen des Wandels nachzeichnen, die im 18. Jahrhundert aus dem tumultuösen Neapel eine blühende Residenzstadt, aus der Hungerlandschaft des Südens ein "royaume agricole" machten - ohne dass sich paradoxerweise die strukturelle Lage des Landes grundsätzlich änderte.

Mittwoch, 26. Juni 2013 um 18.15 Uhr
Zentralinstitut für Kunstgeschichte, Katharina-von-Bora-Straße 10, 80333 München
Thema: Sammellust und Forscherdrang im Kassel des 18. Jahrhunderts
Referentin: Martina Sitt, Kassel

Der Bergpark Kassel bot für Forscher im späten 18. Jahrhundert die Möglichkeit, die Natur genauer zu erforschen. Wissenschaftler untersuchten die Fundstücke, wobei das "Collegium Carolinum" in Kassel (1709-85) den Raum zum Forschen und Kommunizieren bot. Als Sammlungsobjekte wurden die Fundstücke anschließend präsentiert, publiziert und inszeniert. Dieser Wissensweg kann anhand faszinierender zeitgenössischer Berichte nachvollzogen werden.

32) Vortrag: Mittwochsreihe Architekturdesign - Akademie der Bildenden Künste München
Mittwoch, 19. Juni 2013 um 19.30 Uhr
Akademie der Bildenden Künste München, Aula Altbau, Akademiestraße 4, 80799 München
Veranstalter: Studiengang Innenarchitektur
Referenten: 3deluxe, transdisciplinary design
Thema: Multilayered Atmospheres

3deluxe entwickelt als interdisziplinäres Team aus den Fachgebieten Architektur und Innenarchitektur, Kommunikations- und Grafikdesign sowie Motion- und Webdesign ganzheitliche Designlösungen, für die international mehrfach ausgezeichnete Projekte wie der Cocoon Club, die Architektur des "Leonardo Glass Cube", die Frankfurter "Zeilgalerie" und der Neubau des Kaffeepartner Headquarter beispielhaft stehen.

Mittwoch, 26. Juni 2013 um 19.30 Uhr
Akademie der Bildenden Künste München, Aula Altbau, Akademiestraße 4, 80799 München
Veranstalter: Studiengang Innenarchitektur
Referent: Harald Gründl, EOOS Design, Wien
Thema: Designing for Change

EOOS arbeitet seit 1995 in den Bereichen Furniture Design, Product Design und Social Design für Kunden wie Adidas, Alessi, Armani, Bill & Melinda Gates Foundation, Bulthaup, Dedon, Duravit, Lamy, MatteoGrassi, Walter Knoll oder Zumtobel. Im Rahmen von "Reinvent the Toilet", einer Initiative der Bill & Melinda Gates Foundation, erhielten sie eine "Special Recognition for Outstanding Design" für die "Diversion Toilet".

33) Vortrag: Nürnberg - wohin?
Donnerstag, 20. Juni 2013 um 19.00 Uhr
Stadtmuseum Fembohaus, Burgstraße 15, 90403 Nürnberg
Veranstalter: BDA Nürnberg-Mittelfranken-Oberfranken in Kooperation mit Stadt Nürnberg
und Treffpunkt Architektur für Ober- und Mittelfranken der Bayerischen Architektenkammer
Mit Unterstützung von CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München/Nordbayern/Regensburg

34) Vortrag: Räumliche Wirkungen von Hochgeschwindigkeitsstrecken der Bahn (Vorschau)
Montag, 24. Juni 2013 um 18.00 Uhr
TU München, Vorhoelzer Forum, Arcisstraße 21, 80333 München
Veranstalter: Fakultät für Architektur, Lehrstuhl für Raumentwicklung
35) Vortrag: Designerscircle - Philosophie der Innovation (Vorschau)
Dienstag, 25. Juni 2013 um 19.00 Uhr
Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm, Raum WE 014, Wassertorstraße 10, 90489 Nürnberg
Veranstalter: DesignVerein - Netzwerk der Ehemaligen e.V.

Im "Zeitalter der Innovation" werden viele Regeln in Wirtschaft und Gesellschaft grundlegend neu geschrieben. Was bedeutet das genau? Wie können Unternehmen und Marken mit diesem Prozess am besten umgehen? Innovation kann man nicht erzwingen. Aber eine Änderung in der Haltung kann Wunder bewirken. Neues entsteht, wenn dafür Freiräume geschaffen werden. Ronald Zehmeister ist Philosoph und Zukunftsforscher, er studierte Literaturwissenschaften in Erlangen und Tübingen. Zehmeister leistet seit zwei Jahren federführende Mitwirkung im Kreativ-Cluster "Zentrifuge" in Nürnberg. Er ist Gründer von sensing-system.de.

36) Vortrag: Reuse, Reduce, Recycle - Ressource Architektur (Vorschau)
Donnerstag, 27. Juni 2013 um 19.00 Uhr
HUB München, Gotzinger Straße 8, 81371 München
Veranstalter: Evangelische Stadtakademie München, HUB München
Referent: Muck Petzet, Architekt, München

Alte Gebäude haben Charme und verlassene Industriearchitektur ist die bevorzugte Umgebung der neuen Kreativwirtschaft. Längst ist klar, dass gebrauchte Materialien Wertstoffe für die Zukunft sind. Das gilt auch für Gebäude: bei Abriss und Neubau muss die ganze Energiebilanz mitgerechnet werden. Viel spricht also dafür, Bestehendes neu zu nutzen und so den Ressourcenverbrauch zu senken. Muck Petzet hat bei der Architekturbiennale in Venedig 2012 den Deutschen Pavillon kuratiert. Was kann sein Motto Reuse, Reduce, Recycle konkret und vor Ort bedeuten?

37) Diskussion: München kreativ - Herausforderungen und Möglichkeiten für die Stadt
Montag, 3. Juni 2013 um 19.00 Uhr
Gaststätte "Der Pschorr", Theresiensaal, Viktualienmarkt, Eingang Prälat-Zistl-Straße, 80331 München
Veranstalter: Kulturforum der Sozialdemokratie in München e.V.

München war immer schon kreativ und soll es auch bleiben! Doch: Was ist Kultur- und Kreativwirtschaft, welche Bedeutung hat sie für den Standort? Was braucht München, um für junge Kreative attraktiv zu bleiben? Wozu braucht Kultur- und Kreativwirtschaft eine kommunal verantwortete Politik? Welche fordernden und fördernden Rahmenbedingungen braucht es? Wo ist noch nachzubessern? Wo sind die Nöte? Wie können Eckpunkte eines modernen Politikkonzepts aussehen? Gesucht ist der "Münchner Weg"! Drei städtische Referenten dieses Querschnittsbereichs, Dr. Hans-Georg Küppers (Kulturreferat), Axel Markwardt (Kommunalreferat) und Dieter Reiter (Referat für Arbeit und Wirtschaft), sprechen mit Akteuren und AusbilderInnen der kreativen Branchen, aus den Bereichen angewandte und bildende Künste, Filmwirtschaft, Games oder Musik, vorgestellt von der Stadträtin Monika Renner. Einführung: Jürgen Enninger, Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes. Organisation, Moderation und Leitung: Haimo Liebich und Dr. Anneliese Durst (Referat für Arbeit und Wirtschaft).

38) Diskussion: Bürgergutachten Kunstareal München
Donnerstag, 13. Juni 2013 um 19.00 Uhr
Amerikahaus, Karolinenplatz 3, 80333 München
Veranstalter: Münchner Forum e.V. (Info)
Im September wird erstmals in München ein Bürgergutachten durchgeführt. 100 im Zufallsverfahren ausgewählte Bürgerinnen und Bürger werden in einem intensiven zweiwöchigen Prozess Empfehlungen für das Kunstareal in der Maxvorstadt aussprechen. Was ist der Stadtgesellschaft wichtig für das Bürgergutachten Kunstareal? Welche konkreten Anstöße wollen sie den Bürgerinnen und Bürgern für ihre Arbeit am Bürgergutachten mit auf den Weg geben, damit sich das Kunstareal mit seinem Potenzial aus Kunst, Kultur, Wissen zu einem integralen Bestandteil im Stadt-organismus entwickelt? Zunächst wird zum Bürgergutachten und zum Stand der Entwicklung im Kunstareal informiert, anschließend werden im Dialog Inhalte und Themen für das Bürgergutachten gemeinsam erarbeitet.

39) Diskussion: Münchner Gespräch zur Stadtbaukultur 11
Montag, 17. Juni 2013 um 18.00 Uhr
Architekturgalerie München, Türkenstraße 30, 80333 München
Veranstalter: Architekturgalerie München mit Referat für Stadtplanung und Bauordnung
Stadtbaurätin Elisabeth Merk im Gespräch mit Hamburgs Oberbaudirektor Jörn Walter
Die Architekturgalerie wird unterstützt von CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München/Nordbayern/Regensburg

40) Diskussion: Architekturmuseum München - Currently loading an update
Dienstag, 18. Juni 2013 um 19.00 Uhr
BDA Bayern, Geschäftsstelle, Türkenstraße 34, 80333 München
Referent: Andres Lepik, Direktor Architekturmuseum München

41) Diskussion: Paulaner Areal - Entscheidung des städtebaulichen und landschaftsplanerischen Wettbewerbs
Mittwoch, 19. Juni 2013 um 19.00 Uhr
Pfarrei Mariahilf, Pfarrsaal, Mariahilfplatz 4, 81541 München
Veranstalter: Bayerische Hausbau

Öffentliche Informationsveranstaltung zur finalen Entscheidung des städtebaulichen und landschaftsplanerischen Wettbewerbs mit Teilnehmern des Münchner Stadtrates.

42) Diskussion: Grüne Zukunft Lehen? (Vorschau)
Donnerstag, 27. Juni 2013 um 19.00 Uhr
Hochhaus am Competence Park, Strubergasse 26, A-5020 Salzburg
Veranstalter: Initiative Architektur Salzburg

43) Diskussion: Konversion in Bamberg (Vorschau)
Mittwoch, 10. Juli 2013 um 19.00 Uhr
Franz-Ludwig-Gymnasium, Franz-Ludwig-Straße 13, 96047 Bamberg
Veranstalter: Architekturtreff Bamberg der Bayerischen Architektenkammer (Information)
Moderation: Franz Ullrich und Christoph Gatz, Architekten + Stadtplaner, Bamberg

44) Diskussion: "Schöne neue Welt" - Wie aus kollaborativen Prozessen kreative Ideen entstehen (Vorschau)
Mittwoch, 17. Juli 2013 um 19.00 Uhr
MaximiliansForum, Passage für interdisziplinäre Kunst, Maximilianstraße 38, 80539 München
Veranstalter: bayern design GmbH, kostenfrei, Anmeldung erforderlich
Die Diskussion schließt an den eintägigen Workshop an (siehe unter "Seminar"). Welche Chancen bieten neue kreative Szenarien wie Co-Creation oder Co-Working, digitale Lebens- und Arbeitswelten und die Demokratisierung von Informationen (Open Design) für Unternehmen? Wie lassen sich daraus neue Arbeitsmodelle und Geschäftsfelder ableiten? Wie sieht der Kunde der Zukunft aus und welche Bedürfnisse hat er? Der soziale, technologische und kulturelle Wandel fordert, von Designern und Marketeers gleichermaßen, neue Arbeitsweisen und Innovationen, um die Relevanz gegenüber den Kunden auch in Zukunft aufrecht zu erhalten.

45) Seminar: ARCHICAD Update-Infotag
Dienstag, 4. Juni 2013 von 14.00 Uhr bis ca. 17.00 Uhr
CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München, Lindwurmstraße 95a, 80337 München

Unser Update-Infotag richtet sich an Anwender älterer ARCHICAD-Versionen (vor ARCHICAD 16). Wir geben einen detaillierten Überblick über die Funktionen und Arbeitstechniken in ARCHICAD und zeigen, was sich in den letzten ARCHICAD Versionen insgesamt getan hat. Perfekte Werkzeuge, optimierte Arbeitsabläufe, aktuelle Schnittstellen und Teamwork 2.0 garantieren eine deutlich höhere Performance in allen Planungsphasen. Anhand zahlreicher Beispiele zeigen wir, wie mit ARCHICAD bestehende Projekte übernommen und künftige Planungsaufgaben im Vergleich zu den Vorversionen schneller, präziser und effizienter bearbeitet werden können und die Kommunikation im Team und mit Kollegen vereinfacht wird.

In Kürze erscheint ARCHICAD 17. Anwender älterer ARCHICAD-Versionen können deshalb bis einschließlich 7. Juni 2013 mit der ArchiCARD zu speziellen Konditionen updaten! Nutzen Sie deshalb die Gelegenheit, sich zu informieren. ARCHICAD 17 zeigen wir dann in unseren ARCHICAD Sonderschichten ab 25. Juni 2013, siehe weiter unten.

46) Seminar: ARCHICAD Schnupperseminare (kostenlos)
Freitag, 7. Juni 2013 von 9.00 Uhr bis ca. 13.00 Uhr
CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center Nordbayern, Landgrabenstraße 94, 90443 Nürnberg

Montag, 17. Juni 2013 von 14.00 Uhr bis ca. 18.00 Uhr
CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München, Lindwurmstraße 95a, 80337 München

Mittwoch, 3. Juli 2013 von 10.00 Uhr bis ca. 14.00 Uhr
Scheune am Severinstor, Am Severinstor 4, 94032 Passau
Veranstalter: CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center Regensburg

Freitag, 5. Juli 2013 von 14.30 Uhr bis ca. 18.30 Uhr
Exerzitienhaus Himmelspforten, Mainaustraße 42, 97082 Würzburg
Veranstalter: CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center Nordbayern

47) Seminar: ARCHICAD Grundkurse
Mittwoch bis Freitag, 12. bis 14. Juni 2013, jeweils von 10.00 bis 17.00 Uhr
CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center Nordbayern, Landgrabenstraße 94, 90443 Nürnberg

Montag bis Mittwoch, 18. bis 20. Juni 2013, jeweils von 10.00 bis 17.00 Uhr
CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München, Lindwurmstraße 95a, 80337 München

Dienstag bis Donnerstag, 9. bis 11. Juli 2013, jeweils von 10.00 bis 17.00 Uhr
CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München, Lindwurmstraße 95a, 80337 München

Mittwoch bis Freitag, 17. bis 19. Juli 2013, jeweils von 10.00 bis 17.00 Uhr
CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center Nordbayern, Landgrabenstraße 94, 90443 Nürnberg

48) Seminar: Innovationstechniken für Unternehmen - Designkompetenz als strategischer Wettbewerbsfaktor
Montag, 10. Juni 2013 von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr
IHK Würzburg-Schweinfurt, Mainaustraße 33, 97082 Würzburg
Veranstalter: bayern design GmbH
Der Workshop ist kostenfrei aber anmeldepflichtig

49) Seminar: Licht und Steuerung / Außenbeleuchtung
Donnerstag, 20. Juni 2013 um 14.30 Uhr
Technisches Betriebszentrum der Landeshauptstadt München, Schragenhofstraße 6, 81992 München
Veranstalter: Lichttechnische Gesellschaft e.V. (LiTG), Bezirksgruppe Südbayern
Referenten: Markus Wienziers, DEHN + SÖHNE GmbH + Co.KG., Neumarkt
Simon Seiche, Siteco Beleuchtungstechnik GmbH, Traunreut
Dipl.-Ing.(FH) Horst Neumeyer, Landeshauptstadt München, Straßenbeleuchtung und Verkehrsleittechnik

50) Seminar: ARCHICAD Sonderschichten
ARCHICAD 17 Frühschicht am Dienstag, 25. Juni 2013 von 10.00 Uhr bis ca. 13.00 Uhr
ARCHICAD 17 Spätschicht am Dienstag, 25. Juni 2013 von 15.00 Uhr bis ca. 18.00 Uhr
CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center Nordbayern, Landgrabenstraße 94, 90443 Nürnberg

ARCHICAD 17 Frühschicht am Mittwoch, 26. Juni 2013 von 10.00 Uhr bis ca. 13.00 Uhr
ARCHICAD 17 Spätschicht am Mittwoch, 26. Juni 2013 von 15.00 Uhr bis ca. 18.00 Uhr
CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München, Lindwurmstraße 95a, 80337 München

ARCHICAD 17 Frühschicht am Donnerstag, 27. Juni 2013 von 10.00 Uhr bis ca. 13.00 Uhr
Kino im Andreasstadel, Andreasstraße 28, 93059 Regensburg
Veranstalter: CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center Regensburg

ARCHICAD 17 Spätschicht am Mittwoch, 3. Juli 2013 von 15.00 Uhr bis ca. 18.00 Uhr
Scheune am Severinstor, Am Severinstor 4, 94032 Passau
Veranstalter: CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center Regensburg

ARCHICAD 17 Frühschicht am Freitag, 5. Juli 2013 von 10.00 Uhr bis ca. 13.00 Uhr
Exerzitienhaus Himmelspforten, Mainaustraße 42, 97082 Würzburg
Veranstalter: CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center Nordbayern

Wir zeigen die Neuerungen in ARCHICAD 17, das im Juni/Juli 2013 ausgeliefert wird.

51) Seminar: Beton in der Architektur - Sichtbeton
Dienstag, 18. Juni 2013 von 17.00 Uhr bis 20.00 Uhr
Museum für historische Maybach Fahrzeuge, Holzgartenstraße 8, 92318 Neumarkt i.d. Oberpfalz
Veranstalter: Bayerische Architektenkammer, BetonMarketing Süd GmbH
Referent: Dipl.-Ing. Univ. Martin Aichner, Martin Peck, München

Unter Sichtbeton versteht man definitionsgemäß Beton, dessen Ansichtsflächen gestalterische Funktionen übernehmen und ein durch die Schalungshaut bestimmtes Aussehen haben. Definition und Erlangung der gewünschten Qualität stellt für alle an Planung und Bau Beteiligten regelmäßig eine Herausforderung dar, insbesondere dadurch, dass an die Gebäudehülle weiterhin steigende Anforderungen gestellt werden. Qualitativ hochwertige Sichtbetonflächen entstehen nur, wenn fachgerechte Gestaltung, Planung, Baustofftechnik und Baubetrieb erfolgreich zusammenwirken. Das Seminar vermittelt entsprechende Hinweise aus Planung und Baubetrieb.

52) Seminar: Adobe Photoshop für Architekten - Grundlagen
Donnerstag + Freitag, 20./21. Juni 2013
Bayerndruck Zentrum für Druck und Medien, Reichenbachstraße 1, 85737 Ismaning
Veranstaltung in Kooperation mit der Bayerischen Architektenkammer
Referent: Kai Schlender, Ismaning

53) Seminar: "Schöne neue Welt" - Wie aus kollaborativen Prozessen kreative Ideen entstehen (Vorschau)
Mittwoch, 17. Juli 2013 von 9.00 Uhr bis 21.00 Uhr
MaximiliansForum, Passage für interdisziplinäre Kunst, Maximilianstraße 38, 80539 München
Veranstalter: bayern design GmbH
Leitung: Die Krieger des Lichts und WorkPlayExperience, Nürnberg

Der Kreativworkshop möchte Unternehmen wie Kreative inspirieren, neue Wege zu gehen, um neue Ideen und Geschäftsmodelle zu generieren. Unter professioneller Anleitung werden nicht nur Ideen entwickelt, sondern erste Prototypen gebaut. Eine Printdokumentation über die individuellen Gestaltungsprozesse und die Ergebnisse rundet den Workshop ab. Es schließt sich an den Workshop um 19 Uhr eine Podiumsdiskussion an, die unabhängig vom Workshop und ohne Kosten besucht werden kann.

54) Forum: Energetische Sanierung - wirtschaftlich & sozial verträglich
Donnerstag, 6. Juni 2013 von 12.00 bis ca. 17.30 Uhr
Alte Spinnerei, An der Alten Spinnerei 5, 83059 Kolbermoor
Veranstalter: E.ON Bayern AG

Bis 2020 soll der Wärmebedarf um 20 Prozent, bis 2050 der Heizenergiebedarf sogar um 80 Prozent sinken. Die Politik hat die Ziellinie aufgemalt. Wie die Strecke dorthin zurückgelegt werden soll, hat sie allerdings nicht gesagt. In diesem Zusammenhang stellen Experten innovative Lösungen im Hinblick auf Dämmung, Lüftung und Beheizung unter der Überschrift wirtschaftlich & sozial verträglich vor.

55) Forum: Kohäsion, Mischung, Segregation. Stadtentwicklung in Deutschland
Montag, 10. Juni 2013 um 18.45 Uhr
Literaturhaus, Salvatorplatz 1, 80333 München
Veranstalter: Wüstenrot Stiftung, Landeshauptstadt München, Referat für Stadtplanung und Bauordnung
Eintritt frei, Anmeldung bis 5. Juni 2013 an info(at)wuestenrot-stiftung.de

Wie viel soziale Mischung brauchen Städte und wie kann diese sichergestellt werden? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt der Veranstaltung, organisiert von der Wüstenrot Stiftung und der Landeshauptstadt München. Unter dem Motto "Kohäsion, Mischung, Segregation" stehen mehrere Kurzvorträge auf dem Programm. Unter anderem spricht Stephan Reiß-Schmidt, Leiter der Hauptabteilung Stadtentwicklungsplanung im Referat für Stadtplanung und Bauordnung, über Aufgaben und Strategien sozialverträglicher Stadtteilentwicklung in München. Anschließend findet eine Diskussion zum Thema "Stadtentwicklung am Scheideweg?" statt, bei der die Münchner Situation eine besondere Rolle spielen wird. Neben Reiß-Schmidt sitzen Sozialreferentin Brigitte Meier, Gewofag-Geschäftsführerin Gordona Sommer und Maximilian Heisler vom Bündnis Bezahlbares Wohnen auf dem Podium. Weitere Diskussionsteilnehmer sind Professor Dr. Tilman Harlander und Dr. Gerd Kuhn von der Universität Stuttgart, die eine Publikation über Wohnungspolitik in Europa herausgegeben haben. Dr. Stefan Krämer von der Wüstenrot Stiftung moderiert. Am Ende haben die Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit, mit den Rednerinnen und Rednern ins Gespräch zu kommen.

56) Forum: Programmpartner-Treffen zur MCBW 2014
Donnerstag, 13. Juni 2013 von 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Anmeldung bis 4. Juni 2013 an contact(at)mcbw.de
www.mcbw.de/de/mitwirkung

Nach der MCBW ist vor der MCBW: Zum Auftakt der dritten Munich Creative Business Week (22. Februar bis 2. März 2014) treffen sich interessierte Programmpartner im Wirtschaftsministerium in München.

57) Forum: Akademischer Mauerwerkstag
Donnerstag, 20. Juni 2013 von 8.15 Uhr bis ca. 18.00 Uhr (Information)
Hochschule Deggendorf, Hörsaal B 004, Edlmairstraße 6 und 8, 94469 Deggendorf
Veranstalter: Ziegel Zentrum Süd e.V.
Anmeldung bis 4. Juni 2013
Mit Unterstützung von CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München/Nordbayern/Regensburg

Die Veranstaltung findet auf Inititative des Ziegel Zentrum Süd e.V. statt in Kooperation mit der Fakultät Bauingenieurwesen und Umwelttechnik der Hochschule Deggendorf sowie der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau.

58) Tagung: Zukunft durch Zusammenarbeit
Montag, 10. Juni 2013 von 10.00 Uhr bis 16.30 Uhr
Altes Stadttheater, Residenzplatz 17, 85072 Eichstätt
Veranstalter: Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten
Organisation: Amt für Ländliche Entwicklung Oberbayern
Anmeldung war bis 10. Mai 2013 erbeten

59) Tagung: Verkehrswende?!
Donnerstag, 20. Juni 2013 von 9.30 Uhr bis 17.00 Uhr
Kolping Akademie, Johannesstraße 11, 85049 Ingolstadt
Veranstalter: Evangelische Akademie Tutzing

Dauerhaft hohe Spritpreise stehen ins Haus, neue Wege sind zu gehen: Elektrofahrräder erschließen weitere Einzugsbereiche, Rufbus, Carsharing, neue Verknüpfungen von Knotenpunkten, Wiederbelebung der Zentren, im wahren Wortsinn Nahversorgung. Über Energieeffizienz hinausgehend geht es um Landlust auf Bewegung.

60) Tagung: Bundeskongress "Bürgernahe Stadtentwicklung durch Kooperation"
Donnerstag, 20. Juni 2013 von 10.00 Uhr bis ca. 17.30 Uhr
Stadthalle Fürth, Rosenstraße 50, 90762 Fürth
Veranstalter: Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS)
Teilnahme kostenfrei, Anmeldung bis 14. Juni 2013 erforderlich

Im Mittelpunkt des Kongresses steht die Einbeziehung von Bürgerinnen und Bürgern in Stadtentwicklungsprojekte. Hierbei werden insbesondere die Bundesinitiative "Kooperation konkret" und weitere innovative Projekte im Experimentellen Wohnungs- und Städtebau wie "Kooperation im Quartier", "Eigentümerstandortgemeinschaften" und "Jugendliche im Quartier" beispielgebend für neue Kooperationen in der Stadtentwicklungspolitik vorgestellt. Der Bundeskongress "Bürgernahe Stadtentwicklungspolitik durch Kooperation" führt die Erfahrungen kooperativer Stadtentwicklungsprojekte zusammen. Er setzt neue Impulse für eine effiziente Bündelung von Fördermitteln und Initiativen. Der Bundeskongress unterstützt den praixsorientierten Erfahrungsaustausch zwischen Bürgerinnen und Bürgern, Politik und Verwaltung. Er führt damit die Umsetzung der Agenda zur Nationalen Stadtentwicklungspolitik fort.

61) Exkursion: Innovative Holzbauprojekte im Salzburger Land
Freitag, 7. Juni 2013 von 8.00 Uhr bis ca. 18.00 Uhr
Abfahrt: Hauptbahnhof München, Arnulfstraße (Nähe Haltestelle Flughafen-Shuttle-Bus)
Veranstalter: Bauzentrum München

62) Exkursion: Würzburg revisited - Einfamilienhäuser der 60er und 70er Jahre im Frauenland
Samstag, 8. Juni 2013 um 7.00 Uhr (Abfahrt in München)
Samstag, 8. Juni 2013 um 11.00 Uhr (Beginn in Würzburg)
Veranstalter: Bayerische Architektenkammer
Leitung: Dipl.-Ing. Bruno Bruckner, Würzburg, Dipl.-Ing. Ulrich Karl Pfannschmidt, Gerbrunn

Mit dieser Tagestour lädt die Bayerische Architektenkammer zu einem Besuch unserer jüngeren Vergangenheit ein. Wohnhäuser im "besten Alter", deren Bedeutung uns teilweise erst bekannt gemacht werden muss, stehen im Mittelpunkt. Diese Gebäude bedürfen nicht nur unserer Wahrnehmung, sie benötigen teilweise bereits unseren Schutz oder zumindest einen verständnisvollen Umgang bei hohem Sanierungsdruck.

63) Exkursion: Eichstätt
Samstag, 8. Juni 2013 ab 8.00 Uhr
Veranstalter: Verein für Christliche Kunst in München e.V.
Führung: Prof. Dr. Ludwig Mödl, München

Eichstätt - eine barocke Stadt, die im 20. Jahrhundert durch den Diözesanbaumeister Karljosef Schattner eine besondere Prägung erhalten hat. Hier ist die moderne Architektur so eingebunden, dass das Historische mit dem Modernen zu einer harmonischen Einheit verschmelzen konnte. Wir besuchen die Schutzengelkirche, im Priesterseminar die Kreuzkapelle, das Diözesanmuseum mit der Sonderausstellung zu Melchior Grossek und beenden die Fahrt mit einer Besichtigung der Sommerresidenz.

64) Exkursion: Vortragsreihe Kulturlandschaft. Heimat erkennen - Identität bewahren
Samstag, 8. Juni 2013 von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Treffpunkt: Parkplatz gegenüber Bäckerei Vieregg in Vötting
Veranstalter: Hochschule Weihenstephan-Triesdorf, Institut für Landschaftsarchitektur
Führung: Matthias Maino, Landschaftspflegeverband Freising e.V.

Die dreistündige Exkursion ins Freisinger Moos spürt der Frage nach, wie der Wille der Nachkriegszeit nie mehr Hunger erleben zu wollen und die damit verbundene zunehmende Technisierung die Agrar- und damit auch die Kultur-Landschaft nachhaltig verändert haben. Matthias Maino studierte an der Fachhochschule Weihenstephan Landschaftspflege sowie berufsbegleitend in Triesdorf Regionalmanagement. Seit Juli 1991 ist er Geschäftsführer des Landschaftspflegeverbandes Freising e.V. Im Jahr 2001 gründete er die Regionalvermarktungsinitiative Freisinger Land e.V., die er seither als Geschäftsführer und erster Vorsitzender leitet.

65) Exkursion: Professoren-Tagung 2013 des Ziegel Zentrum Süd e.V.
Freitag + Samstag, 21./22. Juni 2013
Düsseldorf/Hombroich
Veranstalter: Ziegel Zentrum Süd e.V.
Anmeldung war bis 12. Mai 2013 möglich!
Mit Unterstützung von GRAPHISOFT

Erstmalig lädt das Ziegel Zentrum Süd e.V. Professorinnen und Professoren der Fachbereiche Architektur und Bauingenieurwesen aller deutschen Hochschulen/Universitäten zur Teilnahme an seiner Professoren-Tagung am 21. und 22. Juni in Hombroich und Düsseldorf ein. Am Beispiel aktueller, wegweisender Bauwerke zeigen namhafte Referenten an Tag eins das beeindruckende innovative Potenzial der Ziegelbauweise in Zeiten der Energiewende auf. Die Exkursion am zweiten Veranstaltungstag führt von der Architekturmeile im Medienhafen zu Brennpunkten der Boom-Town Düsseldorf. Lehrende aus ganz Deutschland erhalten die einmalige Gelegenheit, sich am Rande der Tagung bundesweit auszutauschen.

66) Exkursion: Energie-Tour - Die Grüne Hausnummer - European Energy Week (Vorschau)
Samstag, 29. Juni 2013 von 13.30 Uhr bis ca. 16.30 Uhr
Treffpunkt: Rathaus, Rathausplatz 1, 92318 Neumarkt i.d. Oberpfalz
Fahrradtour in Zusammenarbeit mit dem ADFC Neumarkt (Information)

67) Exkursion: Architektouren 2013 (Vorschau)
Samstag + Sonntag, 29./30. Juni 2013
Veranstalter: Bayerische Architektenkammer

68) Exkursion: Architektouren 2013 - Architekturbus Nürnberg/Fürth/Erlangen (Vorschau)
Samstag, 29. Juni 2013 um 9.45 Uhr (Architekturbus Nürnberg/Fürth)
Treffpunkt: DLZ, Lorenzer Straße 30, 90402 Nürnberg
Sonntag, 30. Juni 2013 um 10.00 Uhr (Architekturbus Erlangen)
Treffpunkt: DLZ, Lorenzer Straße 30, 90402 Nürnberg
Veranstalter: Treffpunkt Architektur der Bayerischen Architektenkammer
Karten im Vorverkauf im DLZ erhältlich

69) Führung: Heitere Spiele - Die Architektur des Münchner Olympiastadions
Samstag, 8. Juni 2013 von 10.00 Uhr bis ca. 13.30 Uhr
Besucherservicezentrum Olympiastadion München
Veranstalter: Junge Akademie - Katholische Akademie in Bayern
Vortrag: Prof. Dr. Fritz Auer, Stuttgart
Anschießend Zeltdachtour im Olympiastadion mit Flying Fox

70) Führung: Wenn Häuser lächeln - Das Studentendorf in der Großstadt
Sonntag, 9. Juni 2013 um 11.00 Uhr
Treffpunkt: U-Bahnstation Olympiazentrum, Ausgang BMW-Welt, München
Veranstalter: Typographische Gesellschaft München e.V.
Anmeldung war erforderlich

Neuorientierung und Dialog mit Bestehendem als Aufgabe: Mehr als 40 Jahre nach den Olympischen Sommerspielen in München sind die seinerzeit spektakulären Bauten deutlich in die Jahre gekommen. Im ehemaligen Olympischen Dorf mussten besonders die Flachbauten des Architekten Werner Wirsing teilweise abgerissen und wieder neu aufgebaut werden. Im Zuge der Maßnahmen wurde 2010 auch ein neues Leitsystem für die Bungalowsiedlung entwickelt. In einer zweiten Phase erhalten jetzt auch die Hochhäuser ein neu angepasstes Leitsystem. Wieder ist damit das Designbüro von Prof. Kilian Stauss und Josef A. Grillmeier beauftragt. Vor Ort und im Gespräch mit den Designern wird das neue Leitsystem intensiv erkundet. Nach dem gemeinsamen Rundgang trifft sich die Gruppe in einem wunderschönen Loft im 19. Stockwerk eines der Studentenhochhäuser mit Weggefährten Otl Aichers, den beteiligten Architekten und heutigen Bewohnern. In einem Gespräch wird die herausfordernde Gesamtaufgabe diskutiert, Neu und Alt in Einklang zu bringen. Auch ein kleiner philosophischer Diskurs in dieser besonderen Umgebung darf nicht fehlen.

71) Führung: Baustellenbesichtigung Stadtkirche Bayreuth
Freitag, 14. Juni 2013 um 14.00 Uhr
Stadtkirche Bayreuth, Kanzleistraße, 95444 Bayreuth
Veranstalter: BDB Bezirksgruppe Bayreuth

72) Führung: Hausbesuch - Mühlfeldbräu Tölz
Freitag, 14. Juni 2013 um 15.00 Uhr
Veranstalter: Bayerischer Landesverein für Heimatpflege e.V.
Leitung: Thomas Lauer, Ursula Eberhard mit Architekt Wendelin Lichtblau, München
Anmeldung erbeten unter baukultur(at)heimat-bayern.de

73) Führung: Kath. Kindergarteneinrichtung St. Bilhildis, Veitshöchheim
Samstag, 15. Juni 2013 um 14.00 Uhr
St. Bilhildis, Herrnstraße 1, 97209 Veitshöchheim
Veranstalter: Bayerische Architektenkammer
Führung: Prof. Dipl.-Ing. Wolfgang Fischer, Würzburg
Schriftliche Anmeldung erforderlich

74) Führung: Die Neugestaltung von St. Moritz in Augsburg durch John Pawson
Samstag, 22. Juni 2013 um 15.00 Uhr
Moritzkirche, Moritzplatz 5, 86150 Augsburg
Veranstalter: Evangelische Stadtakademie München
Leitung: Michael Grau, Referent für Kultur und Öffentlichkeitsarbeit an der Moritzkirche
Jan Hobel, Architekt, Architekturbüro John Pawson, London

In der Fastenzeit 2007 gestaltete die Künstlerin Juliane Stiegele die Augsburger Moritzkirche auf Aufsehen erregende Weise um: Sie räumte sie vollkommen leer. "void_" hieß die Rauminstallation, für die sie und die Moritzkirche den Artheon Kunstpreis 2008 bekamen. Diese Arbeit hat Maßstäbe gesetzt. Nach der Installation wollte die Gemeinde die Kirche nicht wieder in den ursprünglichen Zustand zurück versetzen. Sie beauftragte den britischen Architekten John Pawson, bekannt für seine klare Architektursprache, mit einer Neugestaltung des Raums. Im April 2013 wurde die Kirche neu eröffnet.

75) Führung: Stadtteilspaziergang Domagkstraße (Vorschau)
Montag, 24. Juni 2013 um 18.00 Uhr
Treffpunkt: End-Haltestelle Schwabing-Nord der Trambahnlinie 23
Veranstalter: Bauzentrum München, Urbanes Wohnen e.V.
Führung: Susanne Flynn, Architektin, München

Zur Zeit entsteht in der ehemaligen Funkkaserne in Schwabing Nord ein Gebiet zum Wohnen und Arbeiten mit Einzelhandel, Schulen, Kindergärten, Angeboten für Seniorinnen und Senioren und Kulturangeboten. Einige Bausteine sind schon fertig und zu besichtigen, z.B. die Erschließung des Quartiers durch die neue Trambahnlinie 23 sowie 110 neu geschaffene Künstlerateliers im Haus 50 der ehemals größten europäischen Künstlerkolonie. Im Verlauf der Führung werden unter anderem folgende Fragen angesprochen: Welche Entscheidungen zur Erschließung, der Verteilung von Nutzungen und den Grünflächen wurden bereits getroffen? Welche gemeinschaftsorientierten Wohnformen sollen entstehen? Welche Bereitschaft besteht bei den jungen Genossenschaften, Baugemeinschaften und Vereinen das Gebiet aktiv und kreativ mit zu gestalten?

76) Sport: Betonkanu-Regatta 2013
Freitag + Samstag, 21./22. Juni 2013
Organisation: BetonMarketing Süd GmbH
www.betonkanu-regatta.de

Bereits zum 14. Mal findet dann die Betonkanu-Regatta der deutschen Zement- und Betonindustrie statt - diesmal auf dem Dutzendteich in Nürnberg. Eine Betonkanu-Regatta ist eine Mischung aus Beton- und Bootsbautechnik, sportlichem Wettkampf und vor allem viel Spaß. Die Schüler und Studierenden kommen aus berufsbildenden Schulen, Fachhochschulen, Hochschulen und anderen Institutionen, an denen Betontechnik gelehrt wird. Organisiert wird die Veranstaltung - bei der zirka 100 Teams mit bis zu 1000 Teilnehmern aus Deutschland und den Nachbarländern erwartet werden - diesmal von Beton Marketing Süd.

77) Sport: Münchner Architekten-Fußballturnier Coppa Oliva 2013 (Vorschau)
Samstag, 6. Juli 2013 ab 9.00 Uhr
FC Teutonia München e.V., Schwere-Reiter-Straße 13, 80637 München
www.coppa-oliva.de
Mit Unterstützung von CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München/Nordbayern/Regensburg

Diesen Sommer findet zum dreizehnten Mal das traditionelle Münchner Architekten-Fußballturnier Coppa Oliva statt, bei dem die Architekturbüros der Stadt um den begehrten Pokal kämpfen. Familien, Freunde und interessierte Gäste sind herzlich willkommen! Nach dem Turnier feiern die Teams, Sponsoren und Gäste auf dem Gelände gemeinsam bei Musik, Speis und Trank. Auf dem abendlichen Fest findet auch die Siegerehrung statt. Organisiert wird die Coppa Oliva 2013 vom letztjährigen Sieger Schwarzplan.

78) Sport: 5. Bayerischer Architekten-Golf-Cup (Vorschau)
Samstag, 20. Juli 2013 (Information)
Golfclub Lauterhofen e.V., Ruppertslohe 18, 92283 Lauterhofen
Veranstalter: Johannes Berschneider, Meldeschluss: 19. Juli 2013

Architekten, Stadtplaner, Landschafts- und Innenarchitekten messen wieder ihre Zielsicherheit auf den Greens beim 5. Bayerischen Architekten-Golf-Cup am 20. Juli 2013. Der landschaftlich herrlich gelegene Golfclub Lauterhofen ist Ort des offenen Wettspiels nach Stableford-Vorgabe, dass nach einer Idee von Johannes Berschneider auch von ihm selbst organisiert wird. Ein reichhaltiges Rahmenprogramm sorgt dafür, dass neben dem Sport auch das gesellige Miteinander nicht zu kurz kommt. Nach einem zünftigen Frühschoppen zum Eintreffen der Teilnehmer geht es mittags per Kanonenstart auf die Bahnen in der Oberpfälzer Landschaft. Für die Unterhaltung der Begleitpersonen der Spieler ist ebenfalls gesorgt. Während die "Profis" ihre Turnierrunde spielen, können die anderen Gäste des Architekten-Cup bei einem Schnupperkurs den Golfsport kennen lernen und ihr Talent bei ersten Abschlägen prüfen. Den 5. Bayerischen Architekten-Golf-Cup rundet nach dem sportlichen Wettkampf ein buntes Abendprogramm ab. Zahlreiche Preise warten auf die erfolgreichsten Golfer und eine Tombola winkt mit zusätzlichen Gewinnen. Nach gemeinsamen Essen klingt der Golf-Tag mit Musik in gemütlicher Runde im Clubhaus aus. Die Anmeldung und weitere Informationen beim GC Lauterhofen in der Rubrik Turniere, Telefon 09186-1574, oder im Architekturbüro Berschneider + Berschneider, Telefon 09181-47740.

79) Film: Haus Tugendhat
Filmstart war am 30. Mai 2013 (Webseite zum Film)
Dokumentarfilm, D 2012, 117 Min., Regie Dieter Reifarth
Läuft z.B. in München im Monopol, in Nürnberg im Meisengeige/Metropolis

Das Haus Tugendhat im tschechischen Brno ist ein Solitär moderner Architektur. Es verkörpert den sozialutopischen Anspruch des Architekten Mies van der Rohe und den weltoffenen großbürgerlichen Lebensentwurf seiner Auftraggeber Grete und Fritz Tugendhat. Der Film erzählt die wechselvolle Geschichte des singulären Bauwerks und seiner Bewohner. Regisseur und Produzent Dieter Reifarth verwebt in seinem Dokumentarfilm HAUS TUGENDHAT Gespräche mit Familienmitgliedern, einstigen Benutzern des Hauses, Kunsthistorikern und Restauratoren mit historischen Foto- und Filmaufnahmen zur facettenreichen Biographie eines Bauwerks. Vor dem Hintergrund der politischen Katastrophen des 20. Jahrhunderts erzählt der Film von den persönlichen Erfahrungen der Bewohner und Nutzer des einzigartigen Hauses, dessen Schönheit und Ausstrahlung bei Generationen von Menschen tiefe Spuren hinterlassen hat.

80) Film: Breathing Earth - Susumu Shingus Traum
Montag, 3. Juni 2013 um 19.00 Uhr
Haus der Architektur, Waisenhausstraße 4, 80637 München
Veranstalter: Bayerische Architektenkammer
Film von Thomas Riedelsheimer, D 2012, 93 Min, OmU
Eintritt frei; Einführung: Thomas Riedelsheimer

Seit vielen Jahren arbeitet der japanische Künstler Susumu Shingu mit Wind und Wasser. Die Skulpturen des heute 75-Jährigen geben den verborgenen Energien dieser Elemente Gestalt. Große Architekten wie Renzo Piano, mit dem Susumu eine lange Freundschaft und Zusammenarbeit verbindet, lassen ihre Bauten gerne von seinen Skulpturen beleben. Der Flughafen von Kansai ist ein berühmtes Beispiel dafür und in Genuas Altstadt wurde Susumus Skulptur zum 500-jährigen Kolumbus- Jubiläum längst zum Wahrzeichen. Weltweit lassen seine Werke im öffentlichen Raum die Passanten innehalten, Choreographen schätzen seine Bühnenbilder, Kinder mögen seine meisterlich gemalten, phantasievollen Bücher. Der Filmemacher Thomas Riedelsheimer hat den zurückhaltenden, charismatischen Künstler immer wieder in seinem Atelier im japanischen Sanda besucht und rund um die Welt begleitet - nach Süditalien, Paris, ins Ruhrgebiet, in die Türkei, nach Mexiko. Im Zentrum der Reisen - und des Films, der am 3. Juni im Architekturclub der Bayerischen Architektenkammer gezeigt wird - steht Susumu Shingus Traum von "Breathing Earth", einem Dorf, das aus den natürlichen Energiequellen von Wind und Sonne versorgt wird, das ein Ort der Inspiration und Begegnung ist, getragen von einer Philosophie der Achtsamkeit. Gemeinsam mit seiner Frau Yasuko versucht Susumu, einen Ort für die Verwirklichung dieses Traums zu finden und Sponsoren und Partner davon zu überzeugen, dass Kunst für die Entwicklung eines gesünderen Umgangs mit unserem Planeten einen wichtigen Beitrag liefern kann. In wunderbaren, überraschenden und aufmerksamen Kinobildern erzählt BREATHING EARTH - SUSUMU SHINGUS TRAUM von der Kunst Susumu Shingus, seiner lebenslangen Beschäftigung mit dem Wind, seiner Neugier und Lebensfreude. Der Film, in den Thomas Riedelsheimer an diesem Abend selber einführen wird, handelt vom Wind, von der Lebensklugheit eines außergewöhnlichen Künstlers, von Kunst, Liebe und Träumen.

81) Film: Traumhäuser
Montag, 3. Juni 2013 um 14.00 Uhr (Bayerisches Fernsehen)
Ein kleines Haus für wenig Geld
Montag, 10. Juni 2013 um 14.00 Uhr (Bayerisches Fernsehen)
Ein intelligentes Haus
Montag, 17. Juni 2013 um 14.00 Uhr (Bayerisches Fernsehen)
Ein Haus mit Wintergarten
Montag, 24. Juni 2013 um 14.00 Uhr (Bayerisches Fernsehen)
Ein Haus aus zwei Bauten
Montag, 1. Juli 2013 um 14.00 Uhr (Bayerisches Fernsehen)
Ein Energiesparbau...

82) Musik: Holzhauser Musiktage - Klassik am Starnberger See (Vorschau)
Vom 23. bis 30. Juli 2013 (Information)
Seeresidenz Alte Post, Seeshaupt / Gut Ried, Ammerland / Die Tenne, Münsing
Veranstalter: Holzhauser Musiktage e.V.
Mit Unterstützung von CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München/Nordbayern/Regensburg

83) Lesung: Drinnen. 77 Beobachtungen zwischen Tür und Angel
Donnerstag, 6. Juni 2013 um 19.00 Uhr
Buchhandlung LesArt, Penzberger Straße 12, 82402 Seeshaupt
Mit Wolfgang Bachmann, Architekt und Herausgeber des "Baumeister"

"Drinnen" versammelt Beobachtungen, die in einer seriösen Kritik niemals stehen würden. Autor Wolfgang Bachmann beschreibt das Innenleben von Häusern, nachdem sie ohne die professionelle Aufmerksamkeit von Architekten und Designern den Nutzern überlassen bleiben. Er erinnert an Zumutungen, Veränderungen, Zweckentfremdungen - und vermittelt mit hilfreichem Spott zwischen den Fachleuten und dem wirklichen Leben.

84) Lektüre: Buchtipp "Demokratisches Grün - Olympiapark München"
Basierend auf der Konferenz "Demokratisches Grün - 40 Jahre Olympiapark München", die am 25. und 26. Oktober 2012 im Vorhoelzer Forum an der TU München stattfand, erschien im Mai 2013 eine umfassende Publikation im Jovis Verlag. Herausgeber sind Stefanie Hennecke, Prof. Regine Keller und Juliane Schneegans. Mehr lesen Sie hier…
Mit Unterstützung von CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München/Nordbayern/Regensburg

85) Lektüre: Standpunkte 05/2013 des Münchner Forum
Herausgeber: Münchner Forum e.V. (Download)
Die Mai-Ausgabe der "Standpunkte" beschäftigt sich u.a. mit folgenden Themen:
86) Lektüre: DAB regional 06/13 der Architektenkammer
Herausgeber: Bayerische Architektenkammer (Download)
Die Juni-Ausgabe beschäftigt sich u.a. mit folgenden Themen:
87) Hochschule: Informationsnachmittag Masterstudiengang Projektmanagement
Freitag, 7. Juni 2013 ab 14.00 Uhr
Institut für Bau und Immobilie, Brunnenlechgässchen 1, Gebäude H2, 86161 Augsburg
Veranstalter: Hochschule Augsburg, Institut für Bau und Immobilie
Anmeldung unter 0821/5586-3148 oder ibi(at)hs-augsburg.de erbeten

Das Institut für Bau und Immobilie an der Hochschule Augsburg lädt zum Informationsnachmittag des berufsbegleitenden Masterstudiengangs Projektmanagement ein. Das Studienangebot richtet sich an Architekten, Bauingenieure und Ingenieure verwandter Disziplinen mit Baubezug wie z.B. Landschaftsarchitekten oder Ingenieure der Versorgungstechnik, die in Führungspositionen tätig sind oder diese anstreben. Interessenten aus dem ganzen Bundesgebiet sind herzlich eingeladen, das überregional ausgerichtete Studienangebot des Institutes kennen zu lernen. Der Masterstudiengang ist auf fünf Semester angelegt. Er ist so konzipiert, dass die Teilnehmer ihrer Berufstätigkeit in vollem Umfang weiter nachgehen können. Vermittelt werden umfassende Managementthemen der Bauausführung, der Projektentwicklung, der Planung und Projektsteuerung sowie dem Betreiben von Immobilien. Es gibt drei Vertiefungsrichtungen, die Wahl besteht zwischen Bau und Immobilie, Fassade oder Ausbau.

88) Hochschule: Studiengang MLL M. Sc. Lichtplanung und Lichtgestaltung
TU München, Fakultät für Architektur, Lehrstuhl für Raumkunst und Lichtgestaltung
Start im Wintersemester 2013/14

Die Architekturfakultät der TUMünchen wird zum Beginn des Wintersemester 2013/14 einen neuen, weiterbildenden Studiengang anbieten. Der TUM MLL dient der fachlich spezialisierten Vertiefung und wissenschaftlichen Erweiterung des Studiums der Architektur und bereitet auf Schlüsselpositionen in der beruflichen Praxis und in Forschungs- und Entwicklungstätigkeit auf nationaler und internationaler Ebene vor. Er baut auf dem Architekturstudium der TUM oder einer anderen Hochschule auf und berechtigt zur Promotion. Der Studiengang verbindet Lichtgestaltung und Architektur auf einem integrierten, hohen wissenschaftlichen Niveau. Im Mittelpunkt des TUM MLL steht die Frage, wie Raum und Licht - zentrale Themen der Architektur - miteinander korrespondieren, wie sie aufeinander abgestimmt und in eine sinnvolle Beziehung gebracht werden können. Angesichts der Möglichkeiten und Perspektiven moderner Lichttechnologien, mit denen Räume bisher in der Regel erst im Nachhinein ausgeleuchtet und gestaltet werden, das Milieu erst grundlegend definiert und charakterisiert wird, soll der Planer schon im Entwurfsstadium ebenso konstruktiv wie kritisch das Spektrum und die Varianten dieser Synergie ausloten, abwägen und bewerten, um zu harmonischen, integralen Lösungen zu gelangen. Unsere Absicht ist über den Dialog mit der Industrie sowie Partnern aus Kunst, Kultur und themenverwandten wissenschaftlichen Disziplinen, diese Fragestellungen von verschiedenen Seiten und Standpunkten zu behandeln. Dazu sollen Referenten unterschiedlicher Berufsfelder und Kollegen anderer Fakultäten zu interdisziplinären Veranstaltungen der Lehre eingeladen werden (u.a. aus den Disziplinen wie Bauphysik, Bauklimatik, Medizin, Informatik und den visuellen Medien). Neben der Vermittlung der fachspezifischen Inhalte werden Entwurf und Planung verstanden als zentrale Methodik der analytischen Reflexion, des Arguments, der Strukturierung, aber auch des Wissens um die Notwendigkeit schöpferischer Impulse. Diskursive, messbare, wissenschaftlich begründete Parameter und assoziative, intuitiv-künstlerische Impulse werden dabei stets in enger, wechselseitig beeinflussender Verbindung stehen.

89) Auslobung: Preis für Qualität im Wohnungsbau
Auslober: BFW Landesverband Bayern e.V., Deutscher Werkbund Bayern e.V.
Einsendschluss: Dienstag, 11. Juni 2013

Der BFW Landesverband Bayern e.V. und der Deutsche Werkbund Bayern e.V. verleihen den Preis für Qualität im Wohnungsbau an innovative, überwiegend frei finanzierte Wohnungsbauprojekte in Bayern, die sich durch hohe Qualität auf allen Planungsebenen auszeichnen. Der Preis wird 2013 erstmals vergeben, eingereicht werden können realisierte Projekte, die in den Jahren 2010 bis 2012 bezogen wurden. Guter Wohnungsbau besitzt Qualität in vielen Bereichen. Er bietet hohe Wohnqualität, ist vom Gesamterscheinungsbild bis ins Detail hinein gut gestaltet, fügt sich in das Umfeld, ist technisch überzeugend und dabei alltagstauglich und einfach benutzbar, fördert die soziale Gemeinschaft und ist wirtschaftlich sowohl in der Erstellung als auch im langfristigen Unterhalt. Der Preis für Qualität im Wohnungsbau zeichnet Projekte aus, die Stärken in mehreren der genannten Aspekte aufweisen mit besonderer Würdigung der Wirtschaftlichkeit. Jedes gelungene Bauwerk ist das Ergebnis eines langen und intensiven Planungsprozesses, des inspirierenden Zusammenwirkens unterschiedlicher Disziplinen, des konstruktiven Dialogs von Planern und Bauherren. Der Preis für Qualität im Wohnungsbau wird deshalb den Beteiligten für ihr Projekt gemeinsam verliehen. Der BFW Landesverband Bayern e.V. richtet im Rahmen des Preises für Qualität im Wohnungsbau den Fokus auf den freifinanzierten Wohnungsbau, einen Bereich, in dem besonders große Spielräume für die Schaffung spezifischer Wohnqualität bestehen und sowohl Bauherr wie Architekt ein qualitativ hochwertiges und am Markt angenommenes Bauprojekt abgeliefert haben. Der Deutsche Werkbund Bayern möchte mit dem Preis für Qualität im Wohnungsbau den gesamtheitlichen Ansatz und das Zusammenwirken aller Beteiligten im Wohnungsbau fördern.

90) Auslobung: EUROPAN 12 - Adaptable City
Auslober: EUROPAN - Deutsche Gesellschaft zur Förderung von Architektur, Wohnungs- und Städtebau e.V.
Abgabeschluss: 28. Juni 2013

"Adaptable City" meint eine Kultur der Anpassung im Wandlungsprozess und bezieht sich auf eine Stadt, die sich verändert und aus sich selbst erneuert, die ihre Möglichkeiten erweitern kann und dennoch ihre Eigenarten beibehält. Dies erfordert ein Umdenken, bezogen auf unsere Lebensweisen und die Morphologie unserer Städte, formale und räumliche Konzepte, Mobilität und zeitliche Konfigurationen. Die Zeit - in ihrem Verlauf sowohl stimulierend wie auch ungewiss - als dynamischer Faktor, um die Stadt sowohl anpassungsfähiger als auch resilienter zu machen. Anpassungsfähigkeit bezeichnet dabei die Qualität, sich im Einklang mit dem zukünftigen oder bereits begonnenen Wandel der Nutzung zu verändern, Resilienz die Fähigkeit, nach tiefgreifenden Einschnitten Entwicklungen auch unter veränderten Rahmenbedingungen fortzusetzen. Übertragen auf die Stadt bedeutet dies, städtische Quartiere weiterzuentwickeln, obsolet gewordene Standorte neu zu strukturieren und sie durch eine Neuorientierung an den, durch die Schnelllebigkeit unserer Zeit bedingten, programmatischen Wandel anzupassen. EUROPAN 12 bietet 6 Kategorien von Standorten mit spezifischen Fragestellungen zur Bearbeitung an.

91) Projekt: TEAM KONZEPT realisiert Augenzentrum im Münchner Palais an der Oper
Nach 14-monatiger Planungs- und Bauphase eröffnete Mitte April die augenärztliche Privatpraxis "Augenzentrum Palais an der Oper". Die exklusiven Räumlichkeiten im Herzen der Münchner Innenstadt schaffen eine unvergleichliche Atmosphäre, die den Patienten größtes Wohlbefinden ermöglicht. Die Inszenierung der Praxis wurde von unserem Kunden TEAM KONZEPT als Generalunternehmer- und Planer in enger Abstimmung mit den Münchner Augenspezialisten realisiert. Mehr lesen Sie hier...

92) ARCHICAD: GRAPHISOFT kündigt ARCHICAD 17 an - BIM steckt im Detail
Die vereinfachte Modellierung und Planung von Details steht im Fokus der aktuellen Version der weltweit führenden BIM-Software von GRAPHISOFT. ARCHICAD 17 liefert eine Vielzahl neuer Funktionen und Möglichkeiten, die die Arbeit im BIM Modell auch bei höchstem Detaillierungsgrad signifikant vereinfachen und beschleunigen. Damit ermöglicht ARCHICAD 17 eine noch bessere, durchgängige Nutzung des Gebäudemodells vom ersten Entwurf bis zum letzten Detail. Mehr lesen Sie hier...

93) Impressum
Dieser Newsletter wurde sorgfältig von mir zusammengestellt. Ein Teil der Veranstaltungen erfordert eine Anmeldung. Im Einzelfall informieren Sie sich bitte jeweils auf den Webseiten des Veranstalters. Der nächste Newsletter erscheint am Montag, 24. Juni 2013. Redaktionsschluß ist am Freitag, den 21. Juni 2013. Alle Angaben ohne Gewähr.

Mit unserem Newsletter erreichen wir über 14.000 Architekten/innen und Planer/innen, überwiegend in Bayern. Wenn Sie den Newsletter nicht mehr erhalten wollen, reicht uns eine kurze, formlose Nachricht an info@graphisoft-muenchen.de.

ARCHICAD
Einfach. Besser.

CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München
Lindwurmstraße 95a, 80337 München
Telefon 089-54370900, Fax 089-54370905
info@graphisoft-muenchen.de
www.graphisoft-muenchen.de

CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center Nordbayern
Landgrabenstraße 94, 90443 Nürnberg
Telefon 0911-3768890, Fax 0911-3768899
info@graphisoft-nordbayern.de
www.graphisoft-nordbayern.de

CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center Regensburg
Nußbergerstraße 6a, 93059 Regensburg
Telefon 0941-46114811, Fax 0941-46114813
info@graphisoft-regensburg.de
www.graphisoft-regensburg.de

Inhaber: Martin Schnitzer