Architektur News Bayern 09/2013

Guten Tag!

Hier sind wir wieder mit allen aktuellen Terminen rund um Architektur und Baukultur vom 15. Juli bis 15. September 2013 für die Regionen München/Oberbayern, Niederbayern, Oberpfalz sowie Mittel-/Ober- und Unterfranken. Wer die Termine gerne chronologisch geordnet lesen möchte, findet sie mit etwas Verzögerung hier auf unserer Webseite: Architektur News Bayern KW 29 bis 37-2013.

01) Jubiläum: 100 Jahre bdla. 100 Stunden Landschaftsarchitektur
02) Ausstellung: Gestaltungswettbewerb U-Bahnhof Sendlinger Tor
03) Ausstellung: Hama Lohrmann. Architectura caelestis - Naturinstallation auf Zeit
04) Ausstellung: LandLuft
05) Ausstellung: Deutscher Städtebaupreis 2012
06) Ausstellung: Die Befreiungshalle in Kelheim - Vom Nationaldenkmal zum Erbe der Welt
07) Ausstellung: Neue Perspektiven von München
08) Ausstellung: AFRITECTURE - Bauen in Afrika
09) Vortrag: Architektur und Realität. Santiago de Compostela
10) Vortrag: Reuse, Reduce, Recycle
11) Vortrag: Matthias Mulitzer - Orte, Räume und Bauwerke
12) Vortrag: Yuko Freudenberg
13) Vortrag: Neues Wohnen in Thon
14) Diskussion: Mobilität der Zukunft
15) Diskussion: "Schöne neue Welt" - Wie aus kollaborativen Prozessen kreative Ideen entstehen
16) Diskussion: Stadtraum-Kulturraum-Protestraum. Urbanes Handlen - Die Stadt im Dialog der Disziplinen
17) Seminar: ARCHICAD Schnupperseminare (kostenlos)
18) Seminar: ARCHICAD Grundkurse
19) Seminar: "Schöne neue Welt" - Wie aus kollaborativen Prozessen kreative Ideen entstehen
20) Forum: Wirtschaftlichkeit energetischer Gebäudesanierung
21) Forum: transforming design
22) Forum: Verantwortlicher Umgang mit natürlichen Ressourcen
23) Symposium: performative urbanism - generating and designing urban space
24) Tagung: Passive and Low Energy Architecture PLEA 2013
25) Hochschule: Open Week an der Fakultät für Architektur der TU München
26) Nachwuchs: Mini-Regensburg erhält ein Architekturbüro
27) Event: Sommerfest Architektur der Hochschule München
28) Event: Kunstareal-Fest
29) Kunst: Jahresausstellung 2013 - Akademie der Bildenden Künste München
30) Exkursion: Architekturfahrt München
31) Führung: Hausbesuch - Schreinerei in Pulling
32) Führung: Fraunhofer-Forschungscampus in Waischenfeld
33) Führung: BauLustwandeln 2
34) Führung: Der Goldberg. Eine Siedlung aus den 1920er Jahren
35) Führung: Die neu gestaltete katholische Kirche St. Margaretha in Heroldsberg
36) Führung: Spiritualität und Sinnlichkeit - Kirchen und Kapellen in Bayern und Österreich seit 2000
37) Führung: BauLustwandeln 3 - Quelle-Gelände
38) Führung: Tag des offenen Denkmals
39) Sport: 5. Bayerischer Architekten-Golf-Cup
40) Film: Traumhäuser
41) Musik: Holzhauser Musiktage - Klassik am Starnberger See (Vorschau)
42) Lektüre: Standpunkte 07/2013 des Münchner Forum
43) Petition: Weltkulturerbe Olympiapark München 1972
44) Projekt: Red Dot Design Award 2013 für Brückner Innenarchitekten
45) Projekt: TEAM KONZEPT realisiert Notariat im Münchner Arco-Palais
46) Buchtipp: "Energieplushäuser - Nachhaltiges Bauen für die Zukunft" von Bettina Rühm
47) Buchtipp: Urlaubsarchitektur. Die schönsten Ferienhäuser zum Mieten
48) Rückblick: GRAPHISOFT unterstützt Professoren-Tagung des Ziegel Zentrum Süd
49) Rückblick: "Die Assoziierten aus der Tiefe des Raumes" gewinnen Coppa Oliva 2013
50) Rückblick: Volles Haus bei ARCHICAD 17 Sonderschichten in München, Nürnberg, Regensburg und Würzburg
51) Impressum

Ich wünsche Ihnen und Euch eine erholsame Zeit mit etwas Ferien und einen langen Sommer!

Mit besten Grüßen
Martin Schnitzer

01) Jubiläum: 100 Jahre bdla. 100 Stunden Landschaftsarchitektur
Mittwoch bis Sonntag, 17. bis 21. Juli 2013 (Information)
Zentraler Treffpunkt: Architekturgalerie München, Türkenstraße 30, 80333 München
Öffnungszeiten: Mi-Fr 9.30 Uhr bis 19.30 Uhr, Sa 9.30 Uhr bis 18.00 Uhr, So 12.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Veranstalter: Bund Deutscher Landschaftsarchitekten (bdla) Landesverband Bayern e.V.
Mit Unterstützung von CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München/Nordbayern/Regensburg

Der Bund Deutscher Landschaftsarchitekten (bdla) feiert 2013 bundesweit sein 100jähriges Bestehen. Am 29. Oktober 1913 wurde in Frankfurt/Main der Bund Deutscher Gartenarchitekten, 1972 in Bund Deutscher Landschaftsarchitekten umbenannt, gegründet. Zentraler Treffpunkt für "100 Stunden Landschaftsarchitektur" ist die Architekturgalerie München. Inmitten des Münchner Kunstareals gelegen, ist sie mit internationalen Ausstellungen und Diskussionen einer der lebendigsten und interessantesten Orte für alle Architekturinteressierten. In entspannter Atmosphäre gibt es hier die Möglichkeit, sich über das Programm zu informieren, sich zu treffen und gemeinsam zu Führungen und Exkursionen aufzubrechen. Besonderes Highlight ist die aus Anlass des Jubiläums konzipierte Ausstellung mit ausgewählten Projekten der Landschaftsarchitektur.
 
Mittwoch, 17. Juli 2013 von 18.00 Uhr bis 19.30 Uhr (Info)
Ausstellungseröffnung: Wir sind bdla!
Einführung: Prof. Ingrid Schegk und Helmut Wartner
Ort: Architekturgalerie München, Türkenstraße 30, 80333 München
Eine Reservierung ist nicht erforderlich!

Mittwoch, 17. Juli 2013 von 20.00 Uhr bis 21.45 Uhr (Info)
Stadttour und Ausstellungsvernissage: Taxiballett - eine inszenierte Tour zu verborgenen Potentialen der Stadt
Tour und Inszenierung: raumzeug.de - Landschaftsarchitekten Korbinian Lechner und Felix Lüdicke mit Andreas R. Dittrich
Treffpunkt für Taxizustieg: Architekturgalerie München, Türkenstraße 30, 80333 München
Begrenzte Teilnehmerzahl, Voranmeldung erforderlich!

Donnerstag, 18. Juli 2013 von 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr (Info)
Radtour: Zug um Zug - Münchens neue grüne Ader
Mit Ulrich Illing (LH München), Erhard Thiel (LH München), Klaus Neumann (Landschaftsarchitekt)
Treffpunkt: Treppe des Kinder- und Jugendmuseums, Arnulfstraße 3, 80335 München
Begrenzte Teilnehmerzahl, Voranmeldung erforderlich!
Bitte eigenes Fahrrad mitbringen.

Donnerstag, 18. Juli 2013 von 15.00 Uhr bis 18.30 Uhr (Info)
Busrundfahrt: Neue Privatgärten in München
Mit Peter Kluska (Landschaftsarchitekt), Rolf Lynen (Landschaftsarchitekt), Markus Schäf (Landschaftsarchitekt)
Treffpunkt für Buszustieg: Architekturgalerie München, Türkenstraße 30, 80333 München
Begrenzte Teilnehmerzahl, Voranmeldung erforderlich!

Donnerstag, 18. Juli 2013 von 19.00 Uhr bis 21.00 Uhr (Info)
Lesung und Buchvorstellung: Demokratisches Grün - Olympiapark München
Herausgeberin: Prof. Regine Keller, TU München
Einführung: Prof. Ingrid Schegk
Ort: Architekturgalerie München, Türkenstraße 30, 80333 München
Eine Reservierung ist nicht erforderlich!
Buchprojekt mit Unterstützung von CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München/Nordbayern/Regensburg

Freitag, 19. Juli 2013 von 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr (Info)
Rundgänge, Busfahrt und Picknick: Neue Wege in der Stadtentwicklung - Domagkgelände und Kreativquartier
Mit Susanne Ritter und Michael Hardi (LH München), Werner Lederer-Piloty (Bezirksausschuss Schwabing-Freimann), Gerko Schröder (Landschaftsarchitekt), Tilman Latz (Landschaftsarchitekt)
Treffpunkt für Buszustieg: Architekturgalerie München, Türkenstraße 30, 80333 München
Begrenzte Teilnehmerzahl: Voranmeldung erforderlich!

Freitag, 19. Juli 2013 von 15.00 Uhr bis 17.30 Uhr (Info)
Baustellenführung: Unten Tunnel, oben Freiraum: Mittlerer Ring Südwest
Mit Ralf Wulf (LH München), Tilman Latz (Landschaftsarchitekt)
Treffpunkt für Buszustieg: Architekturgalerie München, Türkenstraße 30, 80333 München
Begrenzte Teilnehmerzahl, Voranmeldung erforderlich!

Freitag, 19. Juli 2013 von 18.00 Uhr bis 20.00 Uhr (Info)
Führung: Das Kunstareal München
Mit Thomas Mayfried (Kommunikationsdesigner), Susanne Burger (Landschaftsarchitektin)
Treffpunkt: Architekturgalerie München, Türkenstraße 30, 80333 München

Freitag, 19. Juli 2013 von 20.00 Uhr bis 22.00 Uhr (Info)
Kurzvorträge und Podiumsdiskussion: Zukunft entwerfen - Landschaftsarchitektur leben
Mit Daniel Schaar und Michel Hinnenthal (Landschaftsarchitekten), Stephanie Hackl und Andreas Hofmann (Landschaftsarchitekten), Markus Schäf und Petra Stautner (Landschaftsarchitekten)
Moderation: Norbert Joa, Bayerischer Rundfunk
Ort: TU München, Vorhoelzer Forum, Arcisstraße 21, 5. Obergeschoss, 80333 München

Freitag, 19. Juli 2013 ab 22.00 Uhr (Info)
Grüne Nacht: Party auf der Terrasse des Vorhoelzer Forums
Ort: TU München, Vorhoelzer Forum, Arcisstraße 21, 5. Obergeschoss, 80333 München

Samstag, 20. Juli 2013 von 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr (Info)
Exkursion Tour 1: Olympiapark und Petuelpark
Mit Prof. Regine Keller (TU München), Otto Bertram (Landschaftsarchitekt)
Treffpunkt für Buszustieg: Architekturgalerie München, Türkenstraße 30, 80333 München
Beschränkte Teilnehmerzahl, Voranmeldung erforderlich!
Der Bus fährt anschließend weiter zum Westpark, wo ab 14.00 ein Picknick und weitere Führungen stattfinden.

Samstag, 20. Juli 2013 von 11.00 Uhr bis 13.00 Uhr (Info)
Exkursion Tour 2: Landschaftspark Riem
Mit Heiner Luz (Landschaftsarchitekt), Cornelia Stadler (Landschaftsarchitektin, LH München)
Treffpunkt: U2 Messestadt West, Ausgang Willy-Brandt-Platz

Samstag, 20. Juli 2013 von 11.00 Uhr bis 13.00 Uhr (Info)
Exkursion Tour 3: Isarrenaturierung
Mit Irene Burkhardt (Landschaftsarchitektin)
Treffpunkt: Wittelsbacher Brücke, Ostufer, Isarzugang südlich der Brücke, U1/U2 Kolumbusplatz

Samstag, 20. Juli 2013 von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr (Info)
Bewährtes im Westen: Großes Picknick und Führungen im Westpark
Mit Peter Kluska (Landschaftsarchitekt; Idee und Entwurfskonzept), Martin Karg (LH München; Staudengarten), Klaus Wittke (Landschaftsarchitekt; Asiatischer Garten)
Treffpunkt: Westlicher Teil des Parks (Zugang z.B. über Preßburger Straße), große Wiese am Westsee gegenüber der Seebühne, U6 Westpark

Samstag, 20. Juli 2013 von 19.00 Uhr bis 24.00 Uhr (Info)
100 Jahre bdla: Fest im Jüdischen Museum
Ort: Jüdisches Museum, St.-Jakobs-Platz 16, 80331 München
Die Teilnahme ist nur mit Voranmeldung bis 1. Juli 2013 möglich! Ein Anmeldeformular finden Sie hier.

Sonntag, 21. Juli 2013 von 11.00 Uhr bis 14.00 Uhr (Info)
Busrundfahrt und Kurzspaziergänge: Aus Grau wird Grün -Innenhöfe in München
Mit Franz Damm (Landschaftsarchitekt), Markus Schäf (Landschaftsarchitekt), Mechthild von Puttkamer (Landschaftsarchitektin), Hubert Wendler (Landschaftsarchitekt)
Treffpunkt: Schellingstraße 22, U3/U6 Universität
Begrenzte Teilnehmerzahl, Voranmeldung erforderlich!

Sonntag, 21. Juli 2013 ab 15.00 Uhr (Info)
Zum Ersten! Zum Zweiten! Zum Dritten!
Abhängen und Ausklingen. Versteigerung in der Münchner Architekturgalerie
Ort: Architekturgalerie München, Türkenstraße 30, 80333 München

02) Ausstellung: Gestaltungswettbewerb U-Bahnhof Sendlinger Tor
Bis 19. Juli 2013
Referat für Stadtplanung und Bauordnung, Blumenstraße 28b, 80331 München
Informationen zum Projekt: www.mvg-mobil.de/

Die Umgestaltung des U-Bahnhofs Sendlinger Tor beginnt voraussichtlich 2015/2016. Die Stadtwerke München (SWM) als Bauherrin setzen den Gestaltungsentwurf des ersten Preisträgers um. Dabei wird der Bahnhof unter laufendem U-Bahnbetrieb nicht nur saniert, sondern auch barrierefrei aus- und zur Steigerung der Leistungsfähigkeit umgebaut und teilweise erweitert. Wir gratulieren unserem Kunden Planungsgemeinschaft Raupach + Bohn (mit Lichtgestaltung durch Ingo Maurer) zum Wettbewerbsgewinn!

03) Ausstellung: Hama Lohrmann. Architectura caelestis - Naturinstallation auf Zeit
Samstag, 20. Juli 2013 um 16.00 Uhr
Architekturmuseum Schwaben, Thelottstraße 11, 86150 Augsburg
Architekturmuseum Schwaben
Bis 20. Oktober 2013

04) Ausstellung: LandLuft
Mittwoch, 31. Juli 2013 um 19.30 Uhr
Haus der Natur, Kultur, Kunst und Jugend, Marktmühlenweg 4 , 94065 Waldkirchen
Veranstalter: Treffpunkt Architektur Niederbayern und Oberpfalz der Bayerischen Architektenkammer
Bis 18. August 2013

05) Ausstellung: Deutscher Städtebaupreis 2012
Bis 5. August 2013
Offenes Büro im DLZ, Lorenzer Straße 30, 90402 Nürnberg
Veranstalter: Stadt Nürnberg, Baureferat/Stadtplanungsamt

Mit dem Städtebaupreis werden in der Bundesrepublik Deutschland alle zwei Jahre realisierte städtebauliche Projekte prämiert, die sich durch nachhaltige und innovative Beiträge zur Stadtbaukultur sowie zur räumlichen Entwicklung im städtischen und ländlichen Kontext auszeichnen. Die ausgezeichneten Arbeiten haben sich in unterschiedlicher Weise und auf unterschiedlichen Feldern von Städtebau und Stadtplanung dieser Aufgabe gestellt. Die Spannweite reicht von der Bewahrung der historischen Altstädte unter Beachtung zukünftiger Nutzungen bis hin zu strategischen Ansätzen für die Weiterentwicklung der deutschen Städte im Kontext des Leitbildes der "Europäischen Stadt", vom Bauen in den Städten und an ihrer Peripherie. Die Ausstellung der deutschen Akademie für Städtebau und Landesplanung zeigt die ausgezeichneten Arbeiten.

06) Ausstellung: Die Befreiungshalle in Kelheim - Vom Nationaldenkmal zum Erbe der Welt
Donnerstag, 8. August 2013 um 19.00 Uhr
Archäologisches Museum der Stadt Kelheim, Lederergasse 11, 93309 Kelheim
Eine Ausstellung des Architekturmuseums der TU München
Bis 27. Oktober 2013

07) Ausstellung: Neue Perspektiven von München
Dienstag, 13. August 2013 um 19.00 Uhr (Information)
Architekturgalerie München, Türkenstraße 30, 80333 München
Fotographien von Rainer Viertlböck
Bis 20. September 2013
Die Architekturgalerie wird unterstützt von CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München/Nordbayern/Regensburg

08) Ausstellung: AFRITECTURE - Bauen in Afrika
Vom 13. September 2013 bis 12. Januar 2014
Architekturmuseum der TU München, Pinakothek der Moderne, Barerstraße 40, 80333 München

Die zeitgenössische Architektur in Afrika zeigt im Bereich des sozial engagierten Bauens derzeit viele innovative Ansätze: Ob Schulen, Kindergärten, Marktanlagen, Kliniken, Kulturzentren, Sportanlagen oder Versammlungsräume - es sind gerade öffentliche Bauten und gemeinschaftliche Einrichtungen, an denen sich neue Nutzungs- und Baukonzepte abzeichnen. Vielfach sind die späteren Nutzer unmittelbar am Entwurfs- und Bauprozess beteiligt. Neben dem Einsatz aktueller Technologien sind viele der Bauprojekte aus lokalen Materialien entwickelt und greifen vergessene Bautraditionen wieder auf. Das Architekturmuseum der TU München legt in der Ausstellung "AFRITECTURE - Bauen mit der Gemeinschaft" den Fokus auf genau jene Projekte, die oftmals von Architektinnen und Architekten initiiert wurden und deren Konzeption globale Zusammenhänge genauso mit einbezieht wie die lokale Kultur und die Bedürfnisse einzelner Gesellschaftsgruppen. Durch die Beachtung ökologischer, ökonomischer und sozialer Aspekte entwickelten sie nachhaltige Lösungsansätze, die in der Ausstellung anhand von 28 Projekten aus zehn Ländern Subsahara Afrikas wie Kenia, Nigeria, Burkina Faso oder Südafrika gezeigt werden. Sie sind seit der Jahrtausendwende entstanden und wurden von afrikanischen, aber auch von europäischen und US-amerikanischen Architekten geplant.

09) Vortrag: Architektur und Realität. Santiago de Compostela
Montag, 15. Juli 2013 um 19.30 Uhr
galerie riedmiller, Thal, Unterthal 33, 87730 Bad Grönenbach
Einführung: Florian Plajer, Architekt und Stadtplaner, München
Referent: Victor Lopez Cotelo, Madrid/München

Die Altstadt von Santiago de Compostela liegt auf einem von insgesamt sieben Hügeln, umgeben von einem landwirtschaftlich geprägten Umfeld. Die terrassierten Gärten und Felder, von Steinmauern eingefasst, reichen bis in die Stadt hinein. Das parzellierte Territorium ist geprägt von komplexen Nutzungen, Wegeverbindungen und Flüssen. Für die Kulturstadt "Cidade de Cultura", das gigantische Großprojekt von Peter Eisenman, wurde vor zehn Jahren eine Hügelkuppe in der Größe der Altstadt abgetragen und wird immer noch bebaut. Als Gegenentwurf zu diesen großen Kubaturen des vergangenen spanischen Baubooms ist die architektonische Haltung der Kleinode von Victor Lopez Cotelo zu lesen, unscheinbare aber unverzichtbare Nachnutzungen des urbanen Kleinstadtgewebes. Eines dieser vorbildhaften Projekte, die Vaqueria Carme de Abaixo, ein ehemaliger Kuhstall, idyllisch am Fluß Sarela; in unmittelbarer Nähe zur Stadtmitte gelegen, zeigt einen sensiblen Umgang mit historischer Bausubstanz und den alten Steinmauern. Der Charakter der Anlage sollte erhalten bleiben und wird mit seinem vielfältig gestalteten Wegenetz, mit überraschenden Durchblicken, Eingängen und wohl proportionierten Neubauten für eine gute Wohn- und Aufenthaltsqualität ergänzt. Prof. Victor Lopez Cotelo geht in seinem Vortrag auch auf die Stadtgeschichte von Santiago ein und stellt mit seinen dortigen Projekten exemplarisch vor, wie die Fäden der Umgebung aufgenommen werden, das Territorium neu "gewebt" wird. Der periurbane Raum erhält eine neue Lesart, die Quartiere neue Stadtbausteine und der moderne Wohnungsbau einen neuen Qualitätsmaßstab.

10) Vortrag: Reuse, Reduce, Recycle
Donnerstag, 18. Juli 2013 um 19.00 Uhr
Kraftzentrale, Mahkornstraße, 94315 Straubing
Veranstalter: Franz Bast, Architekt BDA, Straubing
Referent: Muck Petzet, Architekt, München

11) Vortrag: Matthias Mulitzer - Orte, Räume und Bauwerke
Donnerstag, 25. Juli 2013 um 19.15 Uhr (Finissage)
uns architektur, Zenettistraße 17, 80337 München
Zur Finissage der Ausstellung spricht Matthias Mulitzer, Architekt, Wien

12) Vortrag: Yuko Freudenberg
Donnerstag, 25. Juli 2013 um 19.00 Uhr
Kraftzentrale, Mahkornstraße, 94315 Straubing
Veranstalter: Franz Bast, Architekt BDA, Straubing
Referentin: Yuko Freudenberg, Mayersche Hofkunstanstalt, München

Seit 1847 ist es das Ziel der Hofkunstanstalt, höchste Qualität in handwerklichem und künstlerischem Sinne zu schaffen. Weltweite Beziehungen und ausgeführte Projekte sichern der Anstalt bis heute die Stellung als eine der international führenden Glasmalerei- und Mosaikwerkstätten. Die Werkstätten der Mayerschen Hofkunstanstalt bieten für Künstler, Architekten und Auftraggeber durch enge Zusammenarbeit die Basis zur Umsetzung künstlerischer Versionen. In ihrem Vortrag stellt Yuko Freudenberg das Unternehmen vor und erklärt anhand von Werkstücken, Methoden, Techniken und Materialien mit denen die hochwertigen Glasmalereien und Mosaike hergestellt werden.

13) Vortrag: Neues Wohnen in Thon
Mittwoch, 31. Juli 2013 um 18.00 Uhr
Offenes Büro im DLZ, Lorenzer Straße 30, 90402 Nürnberg
Veranstalter: Stadt Nürnberg, Baureferat/Stadtplanungsamt
Referent: Tom Repper, Blauwerk Architekten, München

Für die Bebauung an der Wilhelmshavener Straße, Ecke Erlanger Straße wurde Anfang 2013 ein kooperatives Gutachterverfahren mit 5 Büros durchgeführt. Angestrebt wird dort die Errichtung eines hochwertigen urbanen Quartiers mit ca.140 Wohnungen. Eingebettet in das bestehende Grünordnungssystem soll die bestehende Siedlungsstruktur vervollständigt werden. Blauwerk Architekten wurden für ihren Entwurf mit dem 1. Preis ausgezeichnet.

14) Diskussion: Mobilität der Zukunft
Dienstag, 16. Juli 2013 um 19.00 Uhr
Freiheiz Halle, Rainer-Werner-Fassbinder-Platz 1, 80636 München

15) Diskussion: "Schöne neue Welt" - Wie aus kollaborativen Prozessen kreative Ideen entstehen
Mittwoch, 17. Juli 2013 um 19.00 Uhr
MaximiliansForum, Passage für interdisziplinäre Kunst, Maximilianstraße 38, 80539 München
Veranstalter: bayern design GmbH, kostenfrei, Anmeldung erforderlich
Die Diskussion schließt an den eintägigen Workshop an (siehe unter "Seminar"). Welche Chancen bieten neue kreative Szenarien wie Co-Creation oder Co-Working, digitale Lebens- und Arbeitswelten und die Demokratisierung von Informationen (Open Design) für Unternehmen? Wie lassen sich daraus neue Arbeitsmodelle und Geschäftsfelder ableiten? Wie sieht der Kunde der Zukunft aus und welche Bedürfnisse hat er? Der soziale, technologische und kulturelle Wandel fordert, von Designern und Marketeers gleichermaßen, neue Arbeitsweisen und Innovationen, um die Relevanz gegenüber den Kunden auch in Zukunft aufrecht zu erhalten.

16) Diskussion: Stadtraum-Kulturraum-Protestraum. Urbanes Handlen - Die Stadt im Dialog der Disziplinen
Dienstag, 30. Juli 2013 um 19.00 Uhr
Schaustelle, Pinakothek der Moderne, Ecke Gabelsbergerstraße/Türkenstraße, 80333 München

Die aktuellen Ereignisse am Gezi-Park in Istanbul sind Anlass für die Frage nach der politischen Funktion von Stadtraum. Der Majdan in Kiew oder der Tahrir-Platz in Kairo bildeten Zentrum und Ausgangspunkt der Aufstände gegen die bestehenden politischen Systeme. Den "digitalen Straßen" sozialer Netzwerke wird eine ungeheure Verbreitungsmacht zugesprochen. Die Stadt ist dennoch mehr denn je der reale Ort des Geschehens, Bühne revolutionärer Umbrüche und Agitationsraum für gesellschaftspolitisches Handeln. Was aber macht die Stadt zu unserem Kulturraum? Was sind die großen Themen und Herausforderungen für die Stadt der Gegenwart? Welche Voraussetzungen braucht es für eine zukunftsfähige Interaktion von Politik, Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft? Und welche Anforderungen ergeben sich daraus für die gestalt- und raumgebenden Disziplinen? Amandus Sattler, Alexandra Weigand und das Architekturmuseum der TU München laden zum offenen Tischgespräch mit Vertretern aus Architektur, Kunst, Design und Politik.

17) Seminar: ARCHICAD Schnupperseminare (kostenlos)
Donnerstag, 18. Juli 2013 von 9.00 Uhr bis ca. 13.00 Uhr
CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München, Lindwurmstraße 95a, 80337 München


18) Seminar: ARCHICAD Grundkurse
Mittwoch bis Freitag, 17. bis 19. Juli 2013, jeweils von 10.00 bis 17.00 Uhr
CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center Nordbayern, Landgrabenstraße 94, 90443 Nürnberg

Montag bis Mittwoch, 12. bis 14. August 2013, jeweils von 10.00 bis 17.00 Uhr
CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München, Lindwurmstraße 95a, 80337 München

19) Seminar: "Schöne neue Welt" - Wie aus kollaborativen Prozessen kreative Ideen entstehen
Mittwoch, 17. Juli 2013 von 9.00 Uhr bis 21.00 Uhr
MaximiliansForum, Passage für interdisziplinäre Kunst, Maximilianstraße 38, 80539 München
Veranstalter: bayern design GmbH
Leitung: Die Krieger des Lichts und WorkPlayExperience, Nürnberg

Der Kreativworkshop möchte Unternehmen wie Kreative inspirieren, neue Wege zu gehen, um neue Ideen und Geschäftsmodelle zu generieren. Unter professioneller Anleitung werden nicht nur Ideen entwickelt, sondern erste Prototypen gebaut. Eine Printdokumentation über die individuellen Gestaltungsprozesse und die Ergebnisse rundet den Workshop ab. Es schließt sich an den Workshop um 19 Uhr eine Podiumsdiskussion an, die unabhängig vom Workshop und ohne Kosten besucht werden kann.

20) Forum: Wirtschaftlichkeit energetischer Gebäudesanierung
Dienstag, 16. Juli 2013 von 9.00 Uhr bis ca. 13.00 Uhr
Bauzentrum München, Willy-Brandt-Allee 10, 81829 München
Die Wege zur Berechnung der Wirtschaftlichkeit von Gebäudesanierungen sind klar festgelegt - aber wer legt die entscheidenden Faktoren (wie z.B. die Energiepreis-Steigerung) dafür fest? Ist eine Wirtschaftlichkeits-Berechnung nicht angesichts der Vielzahl von (subjektiven) Annahmen viel zu komplex, als dass das Ergebnis mit einer aussagekräftigen Zahl darstellbar wäre? Sind sich alle Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträger darüber bewusst, dass alle Rahmenbedingungen von ihnen selbst festlegt werden sollten, damit die Berechnung ihren tatsächlichen Bedürfnissen entspricht? Die zukünftigen Energiepreise, die wesentlichen Einflussfaktoren in Bezug auf den künftigen Wert der Immobilie, die Lebensdauer (Abschreibungszeit), die Bauqualität, die Wartung und Instandhaltung, das Nutzerverhalten, der Mehrkostenansatz, die Dauerhaftigkeit der derzeitigen Eigentums- oder Mietverhältnisse etc., alle diese Faktoren sollten mit den Entscheidungsträgerinnen und -trägern vorab intensiv diskutiert werden, bevor sie zu einem sachverständigen Ergebnis führen.

21) Forum: transforming design
Mittwoch, 17. Juli 2013 von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr (Workshop)
Mittwoch, 17. Juli 2013 um 19.00 Uhr (Podiumsdiskussion)
MaximiliansForum, Passage für interdisziplinäre Kunst, Maximilianstraße 38, 80539 München
Schöne neue Welt
Mit Anne Bergner, Empfangshalle, Christian Kuhna. Veranstaltet von bayern design mit Die Krieger des Lichts und WorkPlayExperience

Mittwoch, 24. Juli 2013 um 19.00 Uhr
MaximiliansForum, Passage für interdisziplinäre Kunst, Maximilianstraße 38, 80539 München
Critical Void. Mit Mark Kammerbauer, Alexandra von Bolz'n

Eine Veranstaltungsreihe des MaximiliansForums über aktuelle Transformationen und Paradigmenwechsel im Design und den angewandten Künsten. Bis 24. Juli 2013 wird das MaximiliansForum jeweils mittwochs um 19 Uhr zum Ort für Diskussionen, Präsentationen, Workshops und Gespräche über die kulturelle Relevanz der angewandten Künste und die gegenwärtigen Umbrüche, Wandlungen und Transformationen, die auch für das MaximiliansForum als Passage und öffentlicher Raum charakteristisch sind. Akteure der Veranstaltungen sind Designer, Theoretiker, Architekten, Musiker, Modeleute. Für die Veranstaltungsreihe hat der Münchner Produktdesigner Steffen Kehrle eine wandelbare Sitzlandschaft in einer puristischen Rauminstallation entwickelt.

22) Forum: Verantwortlicher Umgang mit natürlichen Ressourcen
Mittwoch, 24. Juli 2013 von 9.30 Uhr bis 15.30 Uhr
Kultur- und Veranstaltungszentrum Tirschenreuth, Äußere Regensburger Straße 44, 95643 Tirschenreuth
Veranstalter: Forum Grünes Bauen Bayern u.a. (Info)

23) Symposium: performative urbanism - generating and designing urban space
Freitag, 19. Juli 2013 um 19.00 Uhr (Eröffnung)
Pinakothek der Moderne, Ernst von Siemens-Auditorium, Barerstraße 40, 80333 München
Veranstalter: Fakultät für Architektur, Lehrstuhl für Städtebau und Regionalplanung
Referent: Edward W. Soja, UCLA

Samstag, 20. Juli 2013 von 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr (Symposium)
Schaustelle, Pinakothek der Moderne, Ecke Gabelsbergerstraße/Türkenstraße, 80333 München
Veranstalter: Fakultät für Architektur, Lehrstuhl für Städtebau und Regionalplanung

Der Lehrstuhl für Städtebau und Regionalplanung richtet zusammen mit Christopher Dell, Gastprofessor 2012/2013 das Symposium aus. Was Lefébvre in seiner komplexen Raumtheorie l`espace vécu nennt, entspricht in etwa dem Begriff des gelebten Raumes, der den aktiven Prozess von Wahrnehmung und Produktion zugleich beschreibt. Raum entsteht in einem Prozess des Handelns zwischen Personen, in einem Prozess des Gebrauchs von Dingen, in einem Prozess täglichen und alltäglichen Lebens. Während wir in der Stadt gehen oder fahren oder skaten, haben wir nicht nur unterschiedliche Erfahrungen, je individuelle Sichtweisen, sondern die "Spiele der Schritte" (de Certeau) schaffen den Raum. Die Architekturtheorie pflegt ebenfalls eine Diskurslinie, die den performativen Aspekt des Architektonischen hervorhebt. Architektur unterscheidet sich darin grundsätzlich von andern gestaltenden Kulturtechniken: Wir selbst sind in Architektur Bestandteil der ästhetischen Realität, denn wir sind mit unserem Körper Teil des architektonischen Raumes, den wir erfahren, und des Raumes, den wir erzeugen. "In der Architektur sind wir Mitspieler." (Frey) Es ist immer eine komplexe architektonische Situation, in der wir uns befinden, in der man Architektur erlebt und in der Architektur sich überhaupt erst als solche entfaltet.

Architektur wird als "die Kunst, Raum zu artikulieren" (Eco) in der Urbanistik wieder aktuell, seit wir unsere Zeit als eine des Raumes begreifen (Foucault, Latour). Performativer Urbanismus begreift die Architektur der Stadt weit über ihre objekt- oder bildhaften Eigenschaften hinaus. Situation, Gebrauch, Prozess, Mitspieler sind die Schlüssel zu einem performativen Verständnis von Architektur, die Architektur der Stadt eingeschlossen. Der Begriff des Performativen geht zudem auf die Sprachphilosophie zurück, in die John L. Austin eine Differenzierung zwischen performance und performative einführte. Während performance lediglich die Ausführung einer Handlung ist, bezeichnet performative eine Situation, in der eine neue Wirklichkeit generiert wird. Die Spiele der Schritte … Im Vordergrund dieses Verständnisses von Architektur und Stadt stehen die Prozesshaftigkeit der räumlichen Erfahrung, die Ereignisstruktur von räumlichen Zusammenhängen, die Offenheit von räumlichen Strukturen, die Differenz der Räume. Dabei ist die materielle Struktur, das Ding, Haptik und Atmosphäre nicht nebensächlich. Die architektonische Substanz ist vielmehr Voraussetzung und Komponente von Ereignissen. Aber in performativen Akten erst kommt sie zur Entfaltung, erst dann bekommt sie soziale und ästhetische Relevanz. Performativer Urbanismus bleibt nicht bei einer psychogeografischen Rezeption von Stadt stehen, sondern sieht die Dringlichkeit von architektonischem Entwurf. Ergeben sich vor diesem Hintergrund spezifische Anforderungen an das Entwerfen und den Entwurf? Ist Architektur eine performative Kulturtechnik par excellence oder muss sie ihre Entwurfspraktiken ändern? Diesen Fragen will diese Tagung nachgehen.

24) Tagung: Passive and Low Energy Architecture PLEA 2013
Dienstag bis Donnerstag, 10. bis 12. September 2013
Veranstalter: TU München, Bayerische Architektenkammer u.a.
www.plea2013.de

25) Hochschule: Open Week an der Fakultät für Architektur der TU München
Vom 15. bis 19. Juli 2013
TU München, Fakultät für Architektur, Arcisstraße 21, 80333 München

26) Nachwuchs: Mini-Regensburg erhält ein Architekturbüro
Vom 5. bis 23. August 2013 (Information)
Städtische Sporthalle Nord, Isarstraße 24, 93057 Regensburg
Veranstalter: Stadt Regensburg, www.miniregensburg.com
Mit Unterstützung von CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München/Nordbayern/Regensburg

In diesem Jahr bekommt die Kinderstadt Mini-Regensburg erstmals ein eigenes Architekturbüro. Initiiert von der Regensburger Agentur für Baukultur-Vermittlung "Architektur vor Ort" können die Kinder dort Einblicke in den Berufsalltag eines Architekten / einer Architektin sammeln. Sie erkennen Abläufe, Strukturen und Zusammenhänge von Planen, Bauen und Stadtgestaltung, sie lernen Verhandeln, Organisieren, Ideen zu visualisieren und zu präsentieren. Betreut werden die jungen Baumeister von den Damen der Agentur, der Architektin Silke Bausenwein, der Kunstpädagogin mit Architekturdiplom Ingrid Westerboer sowie der Innenarchitektin Stephanie Reiterer. Das Architekturbüro der Mini-Regensburg Stadt bietet Arbeitsplätze für 10 Kinder. Zu Beginn durchlaufen die Interessierten eine Ausbildung mit mehreren Stationen. Nach Beendigung der Ausbildung erhalten Sie Ihr Architektur-Zertifikat. Im Anschluss können die diplomierten Architekten/innen beim aktuellen Brückenbau-Wettbewerb zur neuen Donaubrücke einsteigen oder einen Neubau für den Bau-Spielplatz, einem Spiel- und Bauplatz im Aussenbereich, planen. Dort werden in Zusammenarbeit mit der Schreinerei in den drei Wochen kleine Behausungen für die Stadtbewohner entstehen. Doch Achtung - für die ist natürlich immer eine Genehmigung der Stadt erforderlich! Das Mini-Regensburg Architekturbüro wird unterstützt von der Bayerischen Architektenkammer und dem GRAPHISOFT Center Regensburg, das dem Büro zwei ARCHICAD-Arbeitsplätze zur Verfügung stellt.

27) Event: Sommerfest Architektur der Hochschule München
Mittwoch, 31. Juli 2013 ab 13.00 Uhr
Hochschule München, Fakultät für Architektur, Karlstraße 6 , 80333 München

28) Event: Kunstareal-Fest
Sonntag, 15. September 2013 von 11.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Veranstalter: Freundeskreis Kunstareal München

29) Kunst: Jahresausstellung 2013 - Akademie der Bildenden Künste München
Freitag, 19. Juli 2013 um 16.00 Uhr
Akademie der Bildenden Künste München, Akademiestraße 2-4, 80799 München
Bis 28. Juli 2013

30) Exkursion: Architekturfahrt München
Samstag, 27. Juli 2013, ganztägig
Veranstalter: Kulturforum der Sozialdemokratie in München e.V.
Mit Stadtbaurätin Prof. Dr.(I) Elisabeth Merk
Anmeldung war bis 5. Juli 2013 erforderlich

31) Führung: Hausbesuch - Schreinerei in Pulling
Freitag, 19. Juli 2013 um 13.00 Uhr
Veranstalter: Bayerischer Landesverein für Heimatpflege e.V.
Führung: Architekt Michael Deppisch, Freising
Leitung: Thomas Lauer, Ursula Eberhard mit den Architekten
Anmeldung erbeten unter baukultur(at)heimat-bayern.de

32) Führung: Fraunhofer-Forschungscampus in Waischenfeld
Freitag, 19. Juli 2013 um 14.00 Uhr
Veranstalter: BDB Bezirksgruppe Bayreuth

33) Führung: BauLustwandeln 2
Freitag, 19. Juli 2013 um 16.00 Uhr
Mit dem Fahrrad vom Fuchsloch bis zum Wöhrder See
Veranstalter: BauLust - Initiative für Architektur & Öffentlichkeit e.V.
Führung: Werner Geim, Landschaftsarchitekt

Nürnberg am Wasser ist eines der aktuell wichtigsten Nürnberger Stadtentwicklungsprojekte, erklärt als Gemeinschaftsaufgabe der Stadt und der Stadtgesellschaft. Zeitgleich hat das Wasserwirtschaftsamt Nürnberg begonnen den Wöhrder See unter dem Projekttitel Wasserwelt Wöhrder See umzugestalten. Entlang dem Pegnitztal-West, der Altstadt und dem Wöhrder See möchte die Exkursion dem Stand der Projekte nachspüren, das Realisierte, im Bau und in Diskussion Befindliche sichtbar machen. Begleiten werden uns Maria Martens, als Leiterin der Gebietsteams Nürnberg am Wasser und Ulrich Fitzthum, der Leiter des Wasserwirtschaftsamtes. Die Führung endet im Cafe Seehaus am Wöhrder See.

34) Führung: Der Goldberg. Eine Siedlung aus den 1920er Jahren
Samstag, 20. Juli 2013 um 14.30 Uhr
Treffpunkt: Wippenhauser Straße (vor "Corbin"), 85354 Freising
Veranstalter: Stadtheimatpflege Freising e.V.

35) Führung: Die neu gestaltete katholische Kirche St. Margaretha in Heroldsberg
Freitag, 26. Juli 2013 um 16.00 Uhr
Kirche St. Margaretha, Untere Bergstr. 14, 90562 Heroldsberg
Veranstalter: BauLust - Initiative für Architektur & Öffentlichkeit e.V.
Führung: Günther Dechant, Architekt, Nürnberg

Die als Nurdachkirche (Architekt Walter Mayer) gebaute katholische Kirche St. Margaretha in Heroldsberg (eingeweiht 1972) wurde komplett entkernt und die Eingangsfassade abgetragen. Der Kirchenraum wurde wesentlich verkleinert, der Grundriss dabei komplett verändert, wodurch in den Randbereichen diverse Räume zum Rückzug, Räume für die Seele, entstehen. Die Gebäudehülle bis auf Ost und Westgiebel bleibt erhalten.

36) Führung: Spiritualität und Sinnlichkeit - Kirchen und Kapellen in Bayern und Österreich seit 2000
Freitag, 2. August 2013 um 18.30 Uhr und 20.00 Uhr
DG Deutsche Gesellschaft für christliche Kunst, Türkenstraße 16, 80333 München
Führung durch die Ausstellung mit Gabriela Wurm

37) Führung: BauLustwandeln 3 - Quelle-Gelände
Freitag, 16. August 2013 um 16.00 Uhr
Veranstalter: BauLust - Initiative für Architektur & Öffentlichkeit e.V.
Führung: Werner Geim, Landschaftsarchitekt

38) Führung: Tag des offenen Denkmals
Sonntag, 8. Septemer 2013
Veranstalter: Deutsche Stiftung Denkmalschutz

39) Sport: 5. Bayerischer Architekten-Golf-Cup
Samstag, 20. Juli 2013 (Information)
Golfclub Lauterhofen e.V., Ruppertslohe 18, 92283 Lauterhofen
Veranstalter: Johannes Berschneider, Meldeschluss: 19. Juli 2013

Architekten, Stadtplaner, Landschafts- und Innenarchitekten messen wieder ihre Zielsicherheit auf den Greens beim 5. Bayerischen Architekten-Golf-Cup am 20. Juli 2013. Der landschaftlich herrlich gelegene Golfclub Lauterhofen ist Ort des offenen Wettspiels nach Stableford-Vorgabe, dass nach einer Idee von Johannes Berschneider auch von ihm selbst organisiert wird. Ein reichhaltiges Rahmenprogramm sorgt dafür, dass neben dem Sport auch das gesellige Miteinander nicht zu kurz kommt. Nach einem zünftigen Frühschoppen zum Eintreffen der Teilnehmer geht es mittags per Kanonenstart auf die Bahnen in der Oberpfälzer Landschaft. Für die Unterhaltung der Begleitpersonen der Spieler ist ebenfalls gesorgt. Während die "Profis" ihre Turnierrunde spielen, können die anderen Gäste des Architekten-Cup bei einem Schnupperkurs den Golfsport kennen lernen und ihr Talent bei ersten Abschlägen prüfen. Den 5. Bayerischen Architekten-Golf-Cup rundet nach dem sportlichen Wettkampf ein buntes Abendprogramm ab. Zahlreiche Preise warten auf die erfolgreichsten Golfer und eine Tombola winkt mit zusätzlichen Gewinnen. Nach gemeinsamen Essen klingt der Golf-Tag mit Musik in gemütlicher Runde im Clubhaus aus. Die Anmeldung und weitere Informationen beim GC Lauterhofen in der Rubrik Turniere, Telefon 09186-1574, oder im Architekturbüro Berschneider + Berschneider, Telefon 09181-47740.

40) Film: Traumhäuser
Montag, 15. Juli 2013 um 14.00 Uhr
Ein Haus mit Flachdach
Montag, 22. Juli 2013 um 14.00 Uhr
Ein Ökohaus mit Ecken und Kanten
Montag, 29. Juli 2013 um 14.00 Uhr
Ein Passivhaus mit Tradition
Montag, 5. August 2013 um 14.00 Uhr
Ein Haus am Berg
Montag, 12. August 2013 um 14.00 Uhr
Ein Hofhaus am Nordhang
Montag, 19. August 2013 um 14.00 Uhr
Ein alter Hof mit neuer Energie
Montag, 26. August 2013 um 14.00 Uhr
Ein Ökohaus mit Anspruch
Bayerisches Fernsehen

41) Musik: Holzhauser Musiktage - Klassik am Starnberger See (Vorschau)
Vom 23. bis 30. Juli 2013 (Information)
Seeresidenz Alte Post, Seeshaupt / Gut Ried, Ammerland / Die Tenne, Münsing
Veranstalter: Holzhauser Musiktage e.V.
Mit Unterstützung von CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München/Nordbayern/Regensburg

42) Lektüre: Standpunkte 07/2013 des Münchner Forum
Herausgeber: Münchner Forum e.V. (Download)
Die Juli-Ausgabe der "Standpunkte" beschäftigt sich u.a. mit folgenden Themen:
43) Petition: Weltkulturerbe Olympiapark München 1972
Am 25./26. Oktober 2012 fand in der TU München das Symposium "40 Jahre Olympiapark" statt. Im Rahmen des Symposiums wurde die Idee aufgeworfen, die Olympiastätten München 1972 bei der UNESCO als Weltkulturerbe vorzuschlagen. Spontan fand eine Unterschriftensammlung statt. Die EIG (Einwohner-Interessen-Gemeinschaft Olympisches Dorf e.V.) unterstützt diese Idee und möchte daran mitwirken, dass der Olympiapark von 1972 in die Liste des Unesco-Welterbes aufgenommen wird. Die Aufnahme in die Welterbeliste der Unesco stellt eine hohe Ehre und Auszeichnung dar. Mehr lesen Sie hier…

44) Projekt: Red Dot Design Award 2013 für Brückner Innenarchitekten
Für die Gestaltung des Fitnessclub CIRCLE Private Health Club Munich der milon Industries GmbH wurde unser Kunde Brückner Innenarchitekten mit dem Red Dot Award für Communication Design 2013 ausgezeichnet. Susanne Brückner konnte sich mit ihrem Team gegen 6.800 Einreichungen aus 43 Ländern durchsetzen. Wir gratulieren! Mehr lesen Sie hier…

45) Projekt: TEAM KONZEPT realisiert Notariat im Münchner Arco-Palais
Bis 1928 befand sich das Stammhaus der Modernen Galerie Thannhauser im geschichtsträchtigen Arco-Palais. Hier fanden die drei berühmten Ausstellungen der Neuen Künstlervereinigung München sowie 1911 die erste Ausstellung des Blauen Reiters statt, unter anderen stellten hier Gabriele Münter, Wassily Kandinsky, Paul Klee, August Macke und Franz Marc aus. Unser Kunde TEAM KONZEPT mit dem Innenausbau der Dachgeschossflächen beauftragt hat. Mehr lesen Sie hier…

46) Buchtipp: "Energieplushäuser - Nachhaltiges Bauen für die Zukunft" von Bettina Rühm
In ihrem Buch "Energieplushäuser" zeigt Bettina Rühm anhand von 20 aktuellen Projektbeispielen die große Bandbreite an Möglichkeiten, die mittlerweile bestehen, um ein Plus in der Energiebilanz zu erzielen. Die Projekte schließen Ein- und Mehrfamilienhäuser, Neubauten und Sanierungen und auch kleine gewerbliche Bauten mit ein, bei denen verschiedene Energiekonzepte umgesetzt wurden. Die Beispiele sind mit vielen Fotos, Grundrissen und informativem Text, vor allem auch zur Anlagentechnik, dokumentiert, und auch die Bewohner kommen zu Wort. Mehr zu diesem gründlich recherchierten Werk lesen Sie hier...

47) Buchtipp: Urlaubsarchitektur. Die schönsten Ferienhäuser zum Mieten
Ist der nächste Urlaub schon gebucht? Der Architekt Jan Hamer und die Journalistin Christiane Pfau stellen eine Auswahl von 44 Häusern ausführlich im Buch Urlaubsarchitektur vor. Allesamt Ferienhäuser, die anders sind. Architektenhäuser, die vieles vereinen, was sich sonst nur als "Traumhaus" beschreiben lässt: Ein Baumhaus im Wald, eine Burg in Südtirol; oder eine Villa mit Blick auf Lavafontänen und blaues Meer. Mehr lesen Sie hier…

48) Rückblick: GRAPHISOFT unterstützt Professoren-Tagung des Ziegel Zentrum Süd
Lehrende von 25 Hochschulen und Universitäten Deutschlands folgten der Einladung des Ziegel Zentrum Süd e.V. zur Professoren-Tagung am 21. Juni 2013 in die Raketenstation der Stiftung Insel Hombroich bei Düsseldorf. Die Planung und Entstehung aktueller, wegweisender Bauwerke - von Bürogebäuden im Vorarlberg und in Hamburg, über Wohnbauten in Landshut und Berlin bis hin zu Museen in München, Düsseldorf und Mestre - zeigten beispielhaft das beeindruckend innovative Potenzial des Baustoffes Ziegel auf. Mehr lesen Sie hier...
Mit Unterstützung von GRAPHISOFT

49) Rückblick: "Die Assoziierten aus der Tiefe des Raumes" gewinnen Coppa Oliva 2013
Zur dreizehnten Ausgabe des Münchner Architekten-Fußballturniers Coppa Oliva 2013 traten heuer 22 Teams aus Münchner Architekturbüros zum sportlichen Wettstreit auf dem Gelände des FC Teutonia München e.V. am Münchner Olympiagelände an. Sieger des diesjährigen Turniers sind "Die Assoziierten aus der Tiefe des Raumes". Mehr lesen Sie hier...
Mit Unterstützung von CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München/Nordbayern/Regensburg

50) Rückblick: Volles Haus bei ARCHICAD 17 Sonderschichten in München, Nürnberg, Regensburg und Würzburg
Über 400 Teilnehmer konnten sich in den letzten Wochen bei unseren kostenlosen Einführungsveranstaltungen für ARCHICAD 17 in München, Nürnberg, Regensburg und Würzburg von den neuen Möglichkeiten der aktuellen Version ARCHICAD 17 überzeugen. In insgesamt neun sogenannten "Sonderschichten" wurden detailliert alle Neuerungen vorgestellt. Ein Geschwindigkeitszuwachs um das bis zu zehnfache und die automatische Verschneidung mehrschichtiger Bauteile anhand der Priorität von Baustoffen begeisterten die Anwender.

51) Impressum
Dieser Newsletter wurde sorgfältig von mir zusammengestellt. Ein Teil der Veranstaltungen erfordert eine Anmeldung. Im Einzelfall informieren Sie sich bitte jeweils auf den Webseiten des Veranstalters. Der nächste Newsletter erscheint am Montag, 16. September 2013. Redaktionsschluß ist am Freitag, den 13. September 2013. Alle Angaben ohne Gewähr.

Mit unserem Newsletter erreichen wir über 14.000 Architekten/innen und Planer/innen, überwiegend in Bayern. Wenn Sie den Newsletter nicht mehr erhalten wollen, reicht uns eine kurze, formlose Nachricht an info@graphisoft-muenchen.de.

ARCHICAD
Einfach. Besser.

CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München
Lindwurmstraße 95a, 80337 München
Telefon 089-54370900, Fax 089-54370905
info@graphisoft-muenchen.de
www.graphisoft-muenchen.de

CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center Nordbayern
Landgrabenstraße 94, 90443 Nürnberg
Telefon 0911-3768890, Fax 0911-3768899
info@graphisoft-nordbayern.de
www.graphisoft-nordbayern.de

CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center Regensburg
Nußbergerstraße 6a, 93059 Regensburg
Telefon 0941-46114811, Fax 0941-46114813
info@graphisoft-regensburg.de
www.graphisoft-regensburg.de

Inhaber: Martin Schnitzer