Architektur News Bayern 03/2014

Guten Tag!

Hier sind wir wieder mit allen aktuellen Terminen rund um Architektur und Baukultur vom 24. Februar bis 16. März 2014 für die Regionen München/Oberbayern, Niederbayern, Oberpfalz sowie Mittel-/Ober- und Unterfranken. Wer die Termine gerne chronologisch geordnet lesen möchte, findet sie in Kürze hier auf unserer Webseite: Architektur News Bayern KW 09/10/11-2014.

Die kommende Woche wird bestimmt von den zahlreichen Veranstaltungen der MCBW - Munich Creative Business Week. Ich habe eine Auswahl getroffen. Ans Herz legen möchte ich Euch/Ihnen die NACHTSCHICHT und das Symposium RE.SET! Mein spezieller Tipp ist das zweitägige Hans Döllgast Symposium Ende März in Neuburg a.d. Donau (siehe Punkt 51).

01) Event: NACHTSCHICHT - Lange Nacht der Architekturbüros
02) Ausstellung: Wettbewerbs-Ergebnisse "Stückgutgelände Pasing"
03) Ausstellung: Vier Filme von Fischli & Weiss
04) Ausstellung: Re.Set ... Über das utopische Moment in Architektur und Design
05) Ausstellung: this is Knoll!
06) Ausstellung: Matthias Mulitzer - Orte, Räume und Bauwerke
07) Ausstellung: Intervention Hartmannswillerkopf
08) Ausstellung: "Die Malstunde" Architekten malen und zeichnen
09) Ausstellung: Werner Wirsing
10) Ausstellung: Preisträger der Akademie der Schönen Künste
11) Ausstellung: Show and Tell - Architekturgeschichte(n) aus der Sammlung
12) Ausstellung: Dürervariationen von Gerhard Trieb
13) Aktion: kunst im bau "bahnen - zwischen wallfahrtskirche und zoo" Phase II
14) Installation: Hot Mirror - Lichtinstallation von the walking house
15) Buchpräsentation: Das Olympische Dorf München
16) Vortrag: Die neuen Gestaltungsbeiräte der Stadt Passau
17) Vortrag: Montagsvorträge 2013 - Germanen, Windenergie & Denkmalrausch
18) Vortrag: Hot Mirror
19) Vortrag: Der Sebalder Pfarrhof
20) Vortrag: Steffen Kehrle - Zwischen Industriedesign und Handwerk
21) Vortrag: Was Sie schon immer über die Münchner Architektur hören wollten …
22) Vortrag: Werkbericht gmp "Architektur als Synthese der Ästhetik von Funktion, Konstruktion und Deutung"
23) Vortrag: Miteinander reden - Grundlagen der Baukultur
24) Vortrag: Qualität zählt - Emanuel Joseph von Herigoyen (Vorschau)
25) Vortrag: Energie im Zeichen von Architektur, Komfort und Baubiologie (Vorschau)
26) Vortrag: Werkbericht Prof. Markus Emde - "Wie wohnen" (Vorschau)
27) Vortrag: Baukulturvermittlung: wer hat es erfunden? (Vorschau)
28) Diskussion: Von Stadt zu Stadtgestalt
29) Diskussion: Roulette - Gastkritik
30) Diskussion: Nachwachsende (heimische) Rohstoffe - Perspektiven und Grenzen
31) Diskussion: Stadtentwicklung und Kultur
32) Diskussion: Test Test Test
33) Diskussion: Offene Gesprächsrunde zu Themen der Baukultur
34) Diskussion: Architekturclub "Dialog - ein Abend, zwei Persönlichkeiten"
35) Diskussion: Montagsgespräch - Allianzen zwischen Kultur und Wirtschaft
36) Diskussion: Solidarität = Notwendigkeit oder Zumutung? (Vorschau)
37) Diskussion: Münchens Erscheinung in Zukunft - Wie wird sich die äußere Stadt entwickeln? (Vorschau)
38) Forum: Demographie.Technologie. Architektur.
39) Forum: Baumeister Campus Talk - Architekturkarrieren heute
40) Forum: Kunstareal München - Übergabe des Bürgergutachtens
41) Forum: MCBW Lectures - Design connects
42) Forum: designerwerkschau mit "For Use" und "3deluxe"
43) Forum: Städte und Gemeinden im demografischen Wandel
44) Forum: Bauwerkintegrierte Photovoltaik
45) Forum: Innovationen bei Glas und Fenster
46) Forum: Baukunst (Vorschau)
47) Forum: Bauen und Sanieren für die Zukunft - nachhaltig und energieeffizient (Vorschau)
48) Symposium: Temperierte Betonböden in Industriehallen
49) Symposium: Re.Set ... Über das utopische Moment in Architektur und Design
50) Symposium: Photovoltaische Solarenergie
51) Symposium: Hans Döllgast "Gestern - Morgen" (Vorschau)
52) Tagung: Fassade 14 - Fassade und Sonderanforderungen
53) Seminar: ARCHICAD Grundkurse
54) Seminar: ARCHICAD Schnupperseminare (kostenlos)
55) Seminar: ARCHICAD Aufbaukurs Visualisierung
56) Seminar: ARCHICAD Aufbaukurse Planorganisation, Massenermittlung, Datenaustausch
57) Seminar: ARCHICAD Workshop "Baustoffe"
58) Seminar: Workshop "Charaktertypen und Trends in der Innenarchitektur"
59) Seminar: Die Energieeinsparverordnung (EnEV) 2014 - Auswirkungen für die Praxis
60) Seminar: Planung mit Licht - Licht im Kino
61) Seminar: Beton in der InnenArchitektur
62) Exkursion: Ingolstadt revisited - Stadtentwicklung in den 50er- und 60er-Jahren (Vorschau)
63) Messe: Bauen.Wohnen.Energie.
64) Messe: Internationale Handwerksmesse 2014
65) Messe: fensterbau frontale 2014 (Vorschau)
66) Film: Architektur im Kino im Andreasstadel
67) Film: Re.Set ... Über das utopische Moment in Architektur und Design
68) Film: Rem Koolhaas - A Kind of Architect
69) Film: Haus Tugendhat
70) Film: Raumgreifende Kunst
71) Film: 14. Architekturfilmtage - Perspektive und Arbeit (Vorschau)
72) Rückblick: Symposium "Metropolis Nonformal" in München
73) Rückblick: Die Urbanauten überreichen "Tutzinger Erklärung"
74) Auslobung: Baumeister Academy 2014 mit Unterstützung von GRAPHISOFT - Zweite Runde
75) Wettbewerb: Säulenhalle aus Baumstämmen für Sechste Architekturwoche A6
76) Verstärkung: Neue Mitarbeiterin bei CAD-Solutions
77) VerlAEGerung: GRAPHISOFT Center Nordbayern bald "Auf AEG"
78) Impressum

Ich bedanke mich fürs Lesen!

Mit den besten Grüßen und Wünschen
Martin Schnitzer

01) Event: NACHTSCHICHT - Lange Nacht der Architekturbüros
Mittwoch, 26. Februar 2014 ab 18.00 Uhr (Info)
Veranstalter: BE URBAN muenchenarchitektur.com
Im Rahmen der MCBW 2014
Mit Unterstützung von CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München/Nordbayern/Regensburg
Münchner Architekturbüros öffnen an diesem Abend ihre Türen, um den Besuchern einen Einblick in ihre Tätigkeit und in aktuelle Projekte zu geben. Den teilnehmenden Büros wird im Rahmen eines Ideenwettbewerbs eine fiktive Bauaufgabe gestellt, deren Lösung sie an diesem Abend zeigen. Für Snacks und Getränke sowie einen Shuttle-Service mit MINIs ist gesorgt. Im Anschluss an die Besuche in den Architekturbüros feiern wir in diesem Jahr in einer ansonsten nur Theaterbesuchern zugänglichen Location – der Bar im Marstalltheater. Hinter der wohl größten Pforte Münchens verbirgt sich ein origineller Raum, der mit rohen Backsteinwänden und Mobiliar aus der Requisite eher an Downtown Manhatten als an die Münchner Altstadt erinnert.

02) Ausstellung: Wettbewerbs-Ergebnisse "Stückgutgelände Pasing"
Dienstag, 25. Februar 2014 um 18.00 Uhr
Städtisches Hochhaus, Blumenstraße 28b, 80331 München
Veranstalter: Referat für Stadtplanung und Bauordnung
Bis 2. März 2014

Auf dem ehemaligen Stückgutgelände östlich des Pasinger Bahnhofs soll ein neues Stadtquartier mit Wohnungen und Räumen für kulturelle und soziale Einrichtungen entstehen. Die städtische Wohnungsbaugesellschaft GWG hat dafür einen Realisierungswettbewerb ausgelobt. Zehn Planungsteams waren zu dem geschlossenen Wettbewerb eingeladen, dem ein offenes Bewerbungsverfahren vorgeschaltet war. Im Dezember 2013 zeichnete das Preisgericht unter dem Vorsitz von Professor Dr. Thomas Jocher den Entwurf unserer Kunden Planungsgemeinschaft Grassinger Emrich Architekten und delaossa architekten mit LUZ Landschaftsarchitekten mit dem ersten Preis aus.

03) Ausstellung: Vier Filme von Fischli & Weiss
Vom 25. Februar bis 9. März 2014
Neues Museum, Klarissenplatz, 90402 Nürnberg
Der geringste Widerstand, Der rechte Weg, Der Lauf der Dinge, Büsi

04) Ausstellung: Re.Set ... Über das utopische Moment in Architektur und Design
Vom 26. Februar bis 2. März 2014 (Info)
Alte Kongresshalle, Theresienhöhe 15, 80339 München
Veranstalter: plan A - office for architectural communication & urban culture
Im Rahmen der MCBW 2014
Mit Unterstützung von CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München/Nordbayern/Regensburg

Welche Rolle spielen Utopien in Design und Architektur für unsere Gesellschaft? Wie kommen Design-Innovationen in die Welt? Und welche Rolle spielen sie in einem Unternehmen? Wie gelingt es einer Gesellschaft, sich immer wieder selbst zu erneuern und zu erfinden? Wie wichtig ist dafür das utopische Moment? Re.Set richtet den Fokus auf den besonderen Moment, die Verbindung von Utopie und Praxis. Die Ausstellung wird ergänzt durch eine Filmreihe und ein Symposium u.a. mit Julian Busch (Berlin), Jan Edler (realities:united, Berlin), Gesche Joost (Design Research Lab, Berlin), Judy Lybke (Eigen+Art, Leipzig-Berlin) und Troika (London).

05) Ausstellung: this is Knoll!
Donnerstag, 27. Februar 2014 um 19.00 Uhr
Neue Werkstätten, Promenadeplatz 8, 80333 München
Im Rahmen der MCBW 2014

Vernissage mit den britischen Stardesignern Edward Barber und Jay Osgerby. Einführung durch Oliver Jahn, Chefredakteur AD Architectural Digest. Präsentation der Kultmarke, die mit legendären Entwürfen von Mies van der Rohe, Harry Bertoia, Eero Saarinen, Warren Platner und natürlich Florence Knoll seit 1938 Designgeschichte schreibt - heute mit Designstars wie Edward Barber und Jay Osgerby.

06) Ausstellung: Matthias Mulitzer - Orte, Räume und Bauwerke
Mittwoch, 5. März 2014 um 19.00 Uhr
Künstlerhaus, Hellbrunner Straße 3, A-5020 Salzburg
Veranstalter: Initiative Architektur Salzburg
Bis 11. April 2014

07) Ausstellung: Intervention Hartmannswillerkopf
Donnerstag, 6. März 2014 um 19.00 Uhr
Seidlvilla, Nikolaiplatz 1b, 80802 München
Veranstalter: Deutscher Werkbund Bayern e.V., Seidlvilla u.a.
Ein Memorial zum Ersten Weltkrieg von Andreas Horlitz
Bis 6. April 2014

08) Ausstellung: "Die Malstunde" Architekten malen und zeichnen
Dienstag, 11. März 2014 um 18.00 Uhr
Galerie im Treffpunkt, Lorenzer Straße 30, 90402 Nürnberg
Veranstalter: Treffpunkt Architektur für Ober- und Mittelfranken
Bis 23. März 2014
Mit Unterstützung von CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München/Nordbayern/Regensburg

09) Ausstellung: Werner Wirsing
Dienstag, 11. März 2014 um 19.00 Uhr (Info)
Architekturgalerie München, Türkenstraße 30, 80333 München
Bis 29. März 2014
Mit Unterstützung von CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München/Nordbayern/Regensburg

Werner Wirsing ist einer der bedeutendsten Architekten der deutschen Nachkriegsmoderne. Eine lebenslange Neugierde gepaart mit dem überzeugten Streben nach dem Einfachen haben das Werk Wirsings geprägt. Ob und wie Architektur gemeinsames, soziales Handeln fördern und unterstützen kann, hat Werner Wirsing in seinem Schaffen stets beschäftigt. Die Ausstellung zeigt neben sieben realisierten Projekten ein Interview und graphische Arbeiten Werner Wirsings, der am 4. März seinen 95. Geburtstag feiert. Die Ausstellung wurde initiiert von Christa Weissenfeldt (stellvertretend für den BDA Bund Deutscher Architekten), Nicola Borgmann (Architekturgalerie München e.V.), Oliver Heiss (stellvertretend für die Bayerische Architektenkammer), H.P. Ritz Ritzer (bogevischs buero und stellvertretend für den Deutschen Werkbund Bayern e.V.). Kurator der Ausstellung ist H.P. Ritz Ritzer.

10) Ausstellung: Preisträger der Akademie der Schönen Künste
Mittwoch, 12. März 2014 um 19.00 Uhr
Bayerische Akademie der Schönen Künste, Max-Joseph-Platz 3, 80539 München
Bis 17. April 2014
"Die Bilder werden aus einem Fluß geholt", schrieb Alexander Johannes Kraut einmal, "ich fahre wie mit dem Eimer hinein, eines hole ich heraus, zahllose fließen vorbei." Die Flußmetapher benennt präzise die Tätigkeit des Zeichnens, so wie Kraut sie auffasst, aber ebenso die Wirkung, die seine Arbeiten entfalten, sobald man sich als Betrachter auf sie einlässt. Wie ein Fluß aus der Ferne herankommt, vorbeifließt und wieder am Horizont verschwindet, so speisen sich die Bilder von Alexander Johannes Kraut im Akt der Betrachtung aus den Tiefenschichten des Bewußtseins, wo Erinnerungen, Vorstellungen und Traumreste ununterscheidbar ineinander übergehen und als vage oder auch schärfer konturierte innere Bilder an uns vorbeiziehen. Beim Betrachten der Arbeiten von Alexander Johannes Kraut kann man die erstaunliche Erfahrung machen, daß man zum aktiven Mitspieler im Bildgeschehen wird, insofern man durch eigene Assoziationstätigkeit am Zustandekommen der Bilder beteiligt ist: Das Anschauen dieser Werke wird selbst zum produktiven Akt.

Florian Otto arbeitet seit 10 Jahren im offenen Netzwerk bauchplan. Im Blick zurück verdichten sich die gestalterischen Ansätze zu einer eigenen Methode. Im Kollektiv werden an der Schnittstelle zwischen Raum und Gesellschaft urbane Möglichkeitsräume prototypisch entwickelt. In gebauter Form und im Diskurs formulieren diese einen Beitrag zu gelebter Stadtkultur. Das Interesse gilt deshalb dem Alltäglichen, dem Prozeßhaften und der Suche nach darin verborgenen Potenzialen. Entwerfen und Benutzen werden als kreative, phasenverschobene Betrachtungsvorgänge interpretiert. Das umgesetzte Resultat ist unmittelbar an seinen Entstehungsprozeß gekoppelt und steht im Dialog zwischen Kultur und Natur. In die Räume der Akademie lädt ein trojanisches Objekt zur Reflexion über die Arbeiten der letzten Jahre.

11) Ausstellung: Show and Tell - Architekturgeschichte(n) aus der Sammlung
Mittwoch, 12. März 2014 um 19.00 Uhr
Architekturmuseum der TU München, Pinakothek der Moderne, Barerstraße 40, 80333 München
Bis 15. Juni 2014

Die Architektur am Anfang des 21. Jahrhunderts steht in einem historischen Umbruch. Über Jahrhunderte hinweg war das Entwerfen von Architektur durch Prozesse des Zeichnens, Modellierens und durch weitere Medien bedingt und begleitet, die materiell-körperliche Spuren von der Arbeit des Architekten hinterlassen haben. Die in Nachlässen und Archiven bewahrten Skizzen, Planmaterialien und Modelle sind Grundlage architekturhistorischer Forschung und Darstellung. Mit der digitalen Revolution, der rasant fortschreitenden Umstellung der wesentlichen Entwurfs- und Ausführungsprozesse in die Welt der Computer, sind auch die Spuren meist nur noch digital, Zahlenkolonnen aus Bits und Bites, die nur über Software gelesen werden können. Wie sieht damit aber die Zukunft einer Architektursammlung aus, die bislang ganz auf die realen, materiell greifbaren Objekte vertrauen konnte?

12) Ausstellung: Dürervariationen von Gerhard Trieb
Bis 22. März 2014
Freitag, 21. März 2014 um 18.30 Uhr und 20.00 Uhr (Abendführungen)
Samstag, 22. März 2014 von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr (Finissage mit Führungen)
DG Deutsche Gesellschaft für christliche Kunst e.V., Türkenstraße 16, 80333 München

Der 1498 erstmals erschienene Holzschnitt-Zyklus "Apokalypse" machte Albrecht Dürer nicht nur schlagartig in ganz Europa bekannt, sondern legte auch den Grund für seinen geschäftlichen Erfolg. Mit dieser Inkunabel der christlichen Botschaft hat sich der 1958 geborene österreichische Bildhauer Gerhard Trieb in einem Zeitraum von fast fünfzehn Jahren intensiv auseinander gesetzt.

13) Aktion: kunst im bau "bahnen - zwischen wallfahrtskirche und zoo" Phase II
Samstag, 1. März 2014 um 19.00 Uhr (Situative Gesänge)
Sonntag, 9. März 2014 um 18.00 Uhr (Finissage)
Geöffnet bis 9. März 2014, Freitag bis Sonntag jeweils 17.00 Uhr bis 20.00 Uhr
Alter Thalkirchner Bahnhof, Benediktbeurer Straße 22, 81379 München
Detailliertes Programm unter www.kunst-im-bau.org

Vor 123 Jahren eröffnete die Isartalbahn, die vom Münchener Isartalbahnhof bis nach Bichl verkehrte. Zur Wartung der Dampfloks und Waggons wurden in Thalkirchen ein Lokschuppen und mehrere große Backsteinhallen errichtet. Heute befinden sie sich im Leerstand und stehen renovierungsbedürftig zwischen Wallfahrtskirche und Zoo sowie zwischen dem Freibad Maria-Einsiedel und dem Wohnhaus des Barockkünstlers Cosmas Damian Asam. Bevor diese denkmalgeschützten Hallen vom Architekturbüro Binnberg und der Isartalbahnhof GmbH & Co. KG saniert und umgebaut werden, entsteht in ihnen ein flüchtiger Ort für zeitgenössische Kunst und Kultur. Insgesamt stehen vier große Hallen und ein Wohnhaus zur Verfügung. Damit entwickeln der Designer Uwe Binnberg und der Künstler Christoph Nicolaus ein Zwischennutzungskonzept weiter und schließen an vier Vorgängerprojekte an. Lage und Funktion der Gebäude prägen auch inhaltlich die Ausstellung in zwei Phasen. Die zweite Sequenz der Ausstellung eröffnete am 14. Februar 2014 und geht bis 9. März 2014. Es werden Arbeiten und Künstler aus vielen Städten, Ländern und allen Kontinenten vertreten sein. Biotope und Umlaufbahnen verschiedener Art entstehen. Performances, Konzerte, Theater und Aktionen der Kulturjurte begleiten die Ausstellung.

14) Installation: Hot Mirror - Lichtinstallation von the walking house
Vom 22. bis 28. Februar 2014
Ludwig Sechs Die Küche, Ludwigstraße 6, 80539 München
Im Rahmen der MCBW 2014

15) Buchpräsentation: Das Olympische Dorf München
Dienstag, 1. April 2014 um 19.00 Uhr (Info)
Architekturgalerie München, Türkenstraße 30, 80333 München
Die Architekturgalerie wird unterstützt von CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München/Nordbayern/Regensburg

Ein Gespräch mit Murray Church (Projektleiter Olympisches Dorf), Natalie Heger (Autorin), Prof. Maya Reiner (Universität Kassel) und Prof. Christiane Thalgott (ehemalige Stadtbaurätin). Die Planung des Olympischen Dorfes zu den Olympischen Sommerspielen 1972 in München stellten Stadtplaner und Architekten vor eine einmalige Herausforderung. Die außergewöhnlichen Rahmenbedingungen, aber auch das Interesse der damaligen Planer sich intensiv mit gesellschaftlichen Fragen auseinander zu setzten, führten über einen ambitionierten Entwurfsprozess zu einer Wohnstadt, die exemplarisch für ihre Zeit steht und doch beispiellos blieb. Das Buch "Das Olympische Dorf München - Planungsexperiment und Musterstadt der Moderne" bringt die Geschichte der Planung zutage und stellt sie in den Kontext der damaligen gesellschaftlichen, politischen und geistigen Strömungen.

16) Vortrag: Die neuen Gestaltungsbeiräte der Stadt Passau
Montag, 24. Februar 2014 um 18.00 Uhr
MMK Museum Moderner Kunst, Bräugasse 17, 94032 Passau
Veranstalter: Architekturforum Passau e.V.
Mit Christine Nickl-Weller, Muck Petzet und Klaus Leitner

17) Vortrag: Montagsvorträge 2013 - Germanen, Windenergie & Denkmalrausch
Montag, 24. Februar 2014 um 19.00 Uhr
Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege, Säulenhalle, Hofgraben 4, 80539 München
Thema: Die Planstadt Erlangen - Städtebaulicher Aufbruch ins 18. Jahrhundert
Referent: Dipl.-Ing. Thomas Wenderoth, BLfD

Montag, 10. März 2014 um 19.00 Uhr
Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege, Säulenhalle, Hofgraben 4, 80539 München
Thema: Im Denkmalrausch - Ferdinand von Miller und die Königliche Erzgießerei in München
Referent: Cornelia Saffarian

Montag, 17. März 2014 um 19.00 Uhr
Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege, Säulenhalle, Hofgraben 4, 80539 München
Thema: Münchner Denkmäler aus Bronze - Altern in Frieden und Schönheit?
Referent: Martin Mach, BLfD

Montag, 24. März 2014 um 19.00 Uhr
Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege, Säulenhalle, Hofgraben 4, 80539 München
Thema: Exportland Bayern: Massenproduktion von Tafelgeschirr in der Römerzeit
Referenten: Dr. Martin Pietsch, BLfD, Dr. Silvia Radbauer, Universität Wien

18) Vortrag: Hot Mirror
Dienstag, 25. Februar 2014 um 19.30 Uhr
Ludwig Sechs Die Küche, Ludwigstraße 6, 80539 München
Referent: Sven-Anwar Bibi, Produktgestalter, Bad Tölz
Im Rahmen der MCBW 2014

19) Vortrag: Der Sebalder Pfarrhof
Dienstag, 25. Februar 2014 um 19.30 Uhr
Bildungszentrum Nürnberg, Fabersaal, Gewerbemuseumsplatz 2, 90403 Nürnberg
Veranstalter: Altstadtfreunde Nürnberg e.V.
Referentin: Alexandra Fritsch

20) Vortrag: Steffen Kehrle - Zwischen Industriedesign und Handwerk
Mittwoch, 26. Februar 2014 um 18.00 Uhr
Handwerkskammer für München und Oberbayern, Foyer, Max-Joseph-Straße 4, 80333 München
Veranstalter: Handwerkskammer für München und Oberbayern, Deutscher Werkbund Bayern e.V.
Im Rahmen der MCBW 2014
Referent: Steffen Kehrle, Designer München

21) Vortrag: Was Sie schon immer über die Münchner Architektur hören wollten …
Mittwoch, 26. Februar 2014 um 18.30 Uhr
Literaturhaus, Bibliothek, Salvatorplatz 1, 80333 München
Veranstalter: Frauen in der Immobilienwirtschaft e.V.
Referent: Gerhard Matzig, Autor, Redakteur der Süddeutschen Zeitung
Anmeldung bis 20. Februar 2014 an mail(at)muenchen.immo-frauen.de
Unkostenbeitrag für Nicht-Mitglieder 25 Euro, für Mitglieder frei

Gerhard Matzig ist bekannt als Redakteur und Architekturkritiker der Süddeutschen Zeitung und als Sachbuchautor. 2013 erhielt er den Literaturpreis des Verbands Deutscher Architekten- und Ingenieurvereine für seine klugen und treffenden Publikationen zur Baukultur in Deutschland. Als Journalist und Redner zeichnet ihn sein fachübergreifendes Wissen aus, wobei er nicht davor zurückscheut, stumpfsinnige Scheußlichkeiten auch so zu benennen. Er bezieht Stellung und bringt damit prägnant auf den Punkt, worum es in unserer Stadt eigentlich gehen könnte und sollte.

22) Vortrag: Werkbericht gmp "Architektur als Synthese der Ästhetik von Funktion, Konstruktion und Deutung"
Mittwoch, 26. Februar 2014 um 19.00 Uhr (Info)
Museum für historische Maybach-Fahrzeuge, Holzgartenstraße 8, 92318 Neumarkt i.d. Oberpfalz
Veranstalter: BDA Kreisverband Niederbayern-Oberpfalz
Referent: Prof. Volkwin Marg, gmp Architekten, Hamburg
Mit Unterstützung von CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München/Nordbayern/Regensburg

23) Vortrag: Miteinander reden - Grundlagen der Baukultur
Donnerstag, 27. Februar 2014 um 19.00 Uhr
Besucherzentrum Welterbe im Salzstadel, Weiße-Lamm-Gasse 1, 93047 Regensburg
Veranstalter: Architekturkreis Regensburg e.V.
Referent: Riklef Rambow, Prof. für Architekturkommunikation am Karlsruher Institut für Technologie

24) Vortrag: Qualität zählt - Emanuel Joseph von Herigoyen (Vorschau)
Dienstag, 18. März 2014 um 18.00 Uhr
Oskar-von-Miller-Forum, Oskar-von-Miller-Ring 25, 80333 München
Veranstalter: Oberste Baubehörde, Bayerische Architektenkammer, BDA Bayern u.a.
www.qualitaet-zaehlt.de
Die Staatsbauverwaltung in Bayern war um 1800 durch Kompetenzvielfalt, aber zugleich auch komplizierte Strukturen charakterisiert. Unter Minister Maximilian Graf von Montgelas (1799-1817) wurde die bayerische Verwaltung neu strukturiert und modernisiert. Aus der 1825 geschaffenen Ministerialbausektion wurde schließlich unter König Ludwig I. 1830 die Oberste Baubehörde, als oberste Instanz des staatlichen Bauens in Bayern, ins Leben gerufen. In der Vortragsreihe werden die beiden Persönlichkeiten, Carl Friedrich von Wiebeking und Emanuel Joseph von Herigoyen, vorgestellt, die vor Leo von Klenze in den Vorläuferorganisationen der staatlichen Bauverwaltungen leitend tätig waren.

25) Vortrag: Energie im Zeichen von Architektur, Komfort und Baubiologie (Vorschau)
Mittwoch, 19. März 2014 um 19.00 Uhr
aut. architektur und tirol (im Adambräu), Lois-Welzenbacher-Platz 1, A-6020 Innsbruck
Referent: Prof. Volkmar Bleicher, Transsolar, Stuttgart

Über das Thema Architektur und Energieeinsparung wird seit Mitte der 1970er Jahre eine polarisierende Diskussion geführt. Gebäude sollen möglichst wenig bis keine Energie verbrauchen, ja sogar eine positive Energiebilanz gewährleisten. Dies wird mit Hilfe mehrerer Ansätze erreicht, die mehr oder weniger miteinander kombiniert werden können: Energieeinsparung, Verbesserung der Energieeffizienz und Nutzung regenerativer Energien. Derzeit führen immer strenger werdende energetische Gesetze zu immer engeren architektonischen Rahmenbedingungen, was eine Reihe von Fragen aufwirft: Kann Energie überhaupt eingespart werden? Was sind energetische Bewertungskriterien? Hat dies negative Einflüsse auf Architektur und Gesundheit? Haben Planer überhaupt noch Spielräume? Müssten nicht auch weitere Bewertungskriterien herangezogen werden?

26) Vortrag: Werkbericht Prof. Markus Emde - "Wie wohnen" (Vorschau)
Donnerstag, 20. März 2014 um 19.00 Uhr (Info)
Neues Museum, Klarissenplatz, 90402 Nürnberg
Veranstalter: BDA Kreisverband Nürnberg, Mittel-/Oberfranken, Neues Museum in Nürnberg
Referent: Prof. Markus Emde, Brandlhuber + Emde, Schneider, Berlin
Mit Unterstützung von CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München/Nordbayern/Regensburg

Re-Urbanisierung, demographische Entwicklung, zunehmender Ressourcenverbrauch, Klimawandel, Energiewende, verändertes Mobilitätsverhalten, Wandel gesellschaftlicher Strukturen, veränderte Eigentümerstrukturen und wachsende Ansprüche der Bürger an Partizipation… Wie verändert das unser Bild vom Wohnen? Welche Antworten auf die Fragen der Zeit haben Architekten gefunden? Was bedeuten die neuen Anforderungen für die architektonische Qualität? Die Vortragsreihe soll Möglichkeiten und Spielräume des "Wie wohnen?" aufzeigen und ausloten.

27) Vortrag: Baukulturvermittlung: wer hat es erfunden? (Vorschau)
Donnerstag, 20. März 2014 um 19.00 Uhr
Besucherzentrum Welterbe im Salzstadel, Weiße-Lamm-Gasse 1, 93047 Regensburg
Veranstalter: Architekturkreis Regensburg e.V.
Referent: Boris Szelpal, Zentrum Paul Klee, Bern

28) Diskussion: Von Stadt zu Stadtgestalt
Montag, 24. Februar 2014 um 18.30 Uhr
Rathausgalerie, Marienplatz 8, 80333 München
Veranstalter: Landeshauptstadt München, Referat für Stadtplanung und Bauordnung
Im Rahmen der MCBW 2014 und der Ausstellung "Kontinuität und Aufbruch"
Mit Stadtbaurätin Prof. Dr.(I) Elisabeth Merk, Prof. Peter Naumann, München
www.zukunft-findet-stadt.de

Stadt und Quartier sind durch Bauten, Straßenräume, Plätze und Grünflächen geprägt. Wird man Teil von ihnen, nimmt der Raum Gestalt an. Er wird Ort und Nachbarschaft, trägt Beziehungen für Funktionen, Geschichten und urbanes Leben, vermittelt Identität. Im gemeinsamen Gespräch wird die Bedeutung von Design für die Stadtentwicklung erörtert. Zu den Herausforderungen und Transformationsprozessen, mit denen sich Stadtgesellschaften auf Handlungsfeldern wie Mobilität, Klimawandel, Demografie oder soziales Miteinander auseinandersetzen, kann die Stadtgestalt einen wichtigen Beitrag liefern. Dem Design kommt eine Schlüsselrolle zu, wenn es um Emotionalität in der Stadt geht, um Teilhabe und Identifikation.

29) Diskussion: Roulette - Gastkritik
Dienstag, 25. Februar 2014 um 19.00 Uhr (Info)
Architekturgalerie München, Türkenstraße 30, 80333 München
Im Rahmen der MCBW 2014
Die Architekturgalerie wird unterstützt von CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München/Nordbayern/Regensburg

In diesem neuen Format betrachten und hinterfragen die Architekten Philipp Auer, Titus Bernhard, Alexander Nägele und Michael Ziller als Gastkritiker gegenseitig jeweils ein aktuelles Projekt eines Kollegen. Unverblümt und direkt!

30) Diskussion: Nachwachsende (heimische) Rohstoffe - Perspektiven und Grenzen
Dienstag, 25. Februar 2014 um 18.00 Uhr
Schotten & Hansen-Showroom, Ludwigstraße 8, 80539 München
Veranstalter: Wengmann+Rattan, im Rahmen der MCBW 2014
Anmeldung erforderlich unter team(at)wengmann-rattan.de
31) Diskussion: Stadtentwicklung und Kultur
Mittwoch, 26. Februar 2014 um 19.30 Uhr
Haus der Senioren, Schützenstraße 2, 87435 Kempten
Veranstalter: architekturforum allgäu e.V., BDA Kreisverband Augsburg-Schwaben u.a.
Öffentliche Podiumsdiskussion mit den OB-Kandidaten

32) Diskussion: Test Test Test
Donnerstag, 27. Februar 2014 um 19.30 Uhr
MAGAZIN, Kardinal-Faulhaber-Straße 11, 80331 München
Im Rahmen der MCBW 2014

Norm und DIN und Bauch und Sinn. Wie bildet sich ein Sortiment, wie werden Produkte ausgesucht? Welche Rolle spielen Normen und gesetzliche Vorgaben und welche Erfahrung, sinnliches Spiel und Lust am Versuch? MAGAZIN sucht, findet, erprobt, entwickelt und lädt anlässlich der Sonderausstellung TEST TEST TEST zum Gespräch mit Nils Holger Moormann. Ein Diskurs über Design und DIN, TÜV und Tüftelei.

33) Diskussion: Offene Gesprächsrunde zu Themen der Baukultur
Mittwoch, 5. März 2014 von 17.00 Uhr bis 19.00 Uhr
Buchhandlung Riemann, Roter Salon, Markt 9, 96450 Coburg
Veranstalter: Architekturtreff Coburg der Bayerischen Architektenkammer
Information unter l.wallenstein(at)archiviva.de

34) Diskussion: Architekturclub "Dialog - ein Abend, zwei Persönlichkeiten"
Montag, 10. März 2014 um 19.00 Uhr
Bayerische Architektenkammer, Haus der Architektur, Waisenhausstraße 4, 80637 München
Mit Dipl.-Ing. (FH) Sophie Green, München und Prof. Klaus Schmidhuber, München

Bei den Architekturclub-Abenden der Bayerischen Architektenkammer stehen dieses Jahr Dialoge auf dem Programm, bei denen sich ein Podiumsgast jeweils seinen Gesprächspartner bzw. seine Gesprächspartnerin selbst aussuchen darf. Für den Architekturclub im März fiel die Wahl der Innenarchitektin Sophie Green (München/Brüssel) auf ihren ehemaligen Professor, den Münchner Architekten Prof. Klaus Schmidhuber. "Junger Hase trifft alten Fuchs", wie sie das selbstironisch nennt… Mit Klaus Schmidhuber wollte sie sich immer schon mal in Ruhe darüber unterhalten, welches Verhältnis die Fachrichtungen Architektur und Innenarchitektur zueinander haben. Auch die Themen Markenarchitektur und Nachhaltigkeit oder Kommunikation im Raum werden sicher eine Rolle spielen. Und nicht zuletzt möchte Sophie Green das Handling internationaler Projekte, Stichwort "andere Länder - andere Sitten", ansprechen.

35) Diskussion: Montagsgespräch - Allianzen zwischen Kultur und Wirtschaft
Montag, 10. März 2014 um 19.00 Uhr
PLATFORM, Kistlerhofstraße 70 (Haus 60/3. OG) 81379 München
Mit Wolfgang Flatz, Künstler, und Christian Hirmer, Hirmer Verwaltungs GmbH

In der Reihe Montagsgespräche - Allianzen zwischen Kultur und Wirtschaft werden Experten aus den Bereichen Wirtschaft, Kunst und Kultur in die PLATFORM eingeladen, um Dialoge zwischen den Disziplinen zu ermöglichen und spezielle Fragestellungen zu erörtern: Ist ein gleichberechtigter Dialog zwischen Kunst und Wirtschaft überhaupt möglich? Ist Erfolg im kulturellen Bereich nur mit wirtschaftlichem Erfolg gleichzusetzen? Worin besteht die Dringlichkeit einer Beziehung zwischen der Stadt und ihren Kreativen? Was ist der Wert von Kunst? Welche Auswirkungen hat wirtschaftlicher Erfolg auf die Entwicklung der Kultur einer Stadt? Christian Hirmers Vision zur Revitalisierung des einstigen EMTEC-Firmengeländes in Sendling hat Auswirkungen auf die Gestaltung und die Kultur der Stadt München. Nachdem er das Gelände erworben hatte, vermittelte er dem Künstler FLATZ seine Visionen, die dann durch den Künstler Form annehmen konnten. FLATZ entwarf ein Gestaltungskonzept für die Industrie-Ruine - als Beispiel für die Wiederbelebung von Raum für Wirtschaft, Kunst und Gesellschaft. Christian Hirmers Herangehensweise an das Immobilienprojekt im Süden Münchens ist unkonventionell - aber genau das reizt ihn an Immobilienprojekten ebenso wie an der Kunst: das Unkonventionelle. Hinter dem Kistlerhof steht die Idee einer kreativen Neugestaltung, die Christian Hirmer zusammen mit dem Künstler FLATZ realisiert hat. Auf dem ehemaligen EMTEC-Gelände dienen die Räume von damals nun den Idealen von heute. Wolfgang Flatz hat das Dachgeschoss in Haus 60 bezogen und somit repräsentative Räume zur Produktion und Darstellung seiner Kunst im Atelier FLATZ und Heaven 7 direkt auf dem Dach gewonnen. Ob als Werkstatt, Atelier, Lager oder Produktionshalle - das Nutzungskonzept am Kistlerhof bietet Freiberuflern, Individualisten und Firmen ein inspirierendes Umfeld.

36) Diskussion: Solidarität = Notwendigkeit oder Zumutung? (Vorschau)
Mittwoch, 19. März 2014 um 20.00 Uhr
Bayerische Architektenkammer, Haus der Architektur, Waisenhausstraße 4, 80637 München
37) Diskussion: Münchens Erscheinung in Zukunft - Wie wird sich die äußere Stadt entwickeln? (Vorschau)
Mittwoch, 9. April 2014 um 18.30 Uhr
Oskar von Miller Forum, Oskar-von-Miller-Ring 25, 80333 München
Veranstalter: Institut für Städtebau und Wohnungswesen München (ISW)
Anmeldung erforderlich
38) Forum: Demographie.Technologie. Architektur.
Dienstag, 25. Februar 2014 von 14.30 Uhr bis 17.30 Uhr
Oskar von Miller Forum, Oskar-von-Miller-Ring 25, 80333 München
Im Rahmen der MCBW 2014

Kann Technologie wirklich die Lebensqualität auch älterer Menschen verbessern? Versorgen uns zukünftig Serviceroboter? Unterschiedliche Sichtweisen und Lösungsansätze aus Deutschland und Belgien werden vorgestellt und kritisch mit Partnern der Wohnungs- und Sozialwirtschaft diskutiert.

39) Forum: Baumeister Campus Talk - Architekturkarrieren heute
Dienstag, 25. Februar 2014 um 19.00 Uhr
Vorhoelzer Forum der TU München, 5. OG, Arcisstraße 21, 80333 München
Veranstalter: Baumeister in Kooperation mit Bayerischer Architektenkammer
Im Rahmen der MCBW 2014
Design und Architektur beziehen Position zum Wandel in der Gesellschaft und den dringenden Fragen unserer Zeit. Der Arbeitsmarkt für Architekten verändert sich: Das eigene Büro ist nur noch eine Option unter vielen. Doch die Anforderungen an Berufseinsteiger steigen. Im Rahmen der Veranstaltung sollen die Veränderungen diskutiert und herausgefunden werden, wie Architekturabsolventen heute Karriere machen können.

40) Forum: Kunstareal München - Übergabe des Bürgergutachtens
Dienstag, 25. Februar 2014 um 19.00 Uhr
Rathausgalerie, Marienplatz 8, 80333 München
Veranstalter: Landeshauptstadt München, Referat für Stadtplanung und Bauordnung
www.zukunft-findet-stadt.de
41) Forum: MCBW Lectures - Design connects
Mittwoch, 26. Februar 2014 von 14.00 Uhr bis 19.00 Uhr
Alte Kongresshalle München, Theresienhöhe 15, 80339 München
Veranstalter: bayern design im Rahmen der MCBW 2014
Die MCBW LECTURES veranschaulichen, welche wesentliche Rolle das Design als Mittler und Impulsgeber, als Fragensteller und Berater heute hat: Design verbindet den Nutzer mit der gestalteten Umwelt und zeigt so neue Perspektiven auf. Im ersten Teil "New perspectives through design - Design zwischen den Disziplinen" werden interdisziplinäre Projekte und gesellschaftlich relevante Fragen aus der Soziologie und Ethik, berücksichtigt. Bei "Stretch the imagination" liegt der Fokus auf dem Design im Spannungsfeld zwischen Technologie und Poesie. Das Forschen mit Materialien, neue Herstellungsverfahren und Technologien führen zu einer eigenständigen Formsprache sowie poetischen Erzählweise. Dabei entstehen zukunftsweisende Alternativen zu herkömmlichen Technologien und etablierten Wirtschaftssystemen.

42) Forum: designerwerkschau mit "For Use" und "3deluxe"
Mittwoch, 26. Februar 2014 um 18.30 Uhr
designerwerkschau, Fruchthof, Gotzinger Straße 52b, 81371 München
Veranstalter: Glas Trösch und die Partner der designerwerkschau
Welcome, Dinner, Presentations und Get-together im Rahmen der MCBW 2014

For Use, das 1998 gegründete Designbüro bestehend aus Christoph Katzler, Sven Jonke und Nikola Radeljkovic. Das Team operiert von Wien und Zagreb aus und verwirklicht in diesem wechselnden kulturellen Umfeld zahlreiche Entwürfe gemeinsam mit internationalen Topfirmen der Möbelindustrie. Weiters werden unter dem Label "Numen" seit 1999 Projekte in den Bereichen Innenarchitektur, Stadtraumgestaltung, Ausstellungsdesign, experimentelles Design und Bühnenbild realisiert. In den letzten Jahren haben begehbare Installationen wie Tape, Tuft oder Net große internationale Anerkennung erfahren. Hinter dem kollektiven Begriff "3deluxe" verbirgt sich ein interdisziplinäres Team aus rund 30 Personen, die den Fachgebieten Architektur und Innenarchitektur, Kommunikations- und Grafikdesign sowie Motion- und Webdesign entstammen. Auf der Grundlage dieses weit gefassten Kompetenzspektrums entwickelt 3deluxe ganzheitliche Designlösungen, die vom grafischen Erscheinungsbild über die mediale Inszenierung bis hin zur Architektur eine zusammenhängende Ästhetik ausstrahlen.

43) Forum: Städte und Gemeinden im demografischen Wandel
Freitag, 28. Februar 2014 von 13.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Oskar-von-Miller-Forum, Oskar-von-Miller-Ring 25, 80333 München
Im Rahmen der MCBW 2014

Wie können Design, Architektur und Technik hier Impulse setzen? Welche Prozesse und Innovationen können von solchen Impulsen ausgehen? Im Rahmen der Munich Creative Business Week 2014 werden Studierende, Designer, Architekten, Wissenschaftler, lokale Politiker und Unternehmensvertreter sowie interessierte Besucher zu diesen Fragen in einen bereichs- und disziplinenübergreifenden Austausch treten.

44) Forum: Bauwerkintegrierte Photovoltaik
Dienstag, 11. März 2014
Bildungszentrum Kloster Banz, 96231 Bad Staffelstein
Veranstalter: OTTI e.V., Bereich Erneuerbare Energien

45) Forum: Innovationen bei Glas und Fenster
Freitag, 14. März 2014 von 11.00 Uhr bis 13.30 Uhr
Internationale Handwerksmesse, Neue Messe München, Halle B4, Raum B41, 81823 München
Veranstalter: Bauzentrum München, Anmeldung erforderlich

46) Forum: Baukunst (Vorschau)
Donnerstag, 27. März 2014 von 10.00 Uhr bis 13.30 Uhr
Messezentrum Nürnberg, NCC, Saal Tokio, 90471 Nürnberg
Veranstalter: NürnbergMesse GmbH, www.frontale.de
Teilnahme kostenlos, Anmeldung erforderlich
Mit dem Forum Architektur bietet die fensterbau frontale exklusiv für Architekten/innen am Vormittag des zweiten Messetags nun bereits zum 7. Mal ein außergewöhnliches Vortragsprogramm. In Zusammenarbeit mit der Redaktion der Fachzeitschrift xia intelligente architektur werden die Messethemen durch hochkarätige Referenten in einen übergreifenden Kontext gestellt. Unter dem Titel BAUKUNST widmet sich das kommende Forum Architektur den wechselseitigen Beziehungen von Kunst und Architektur.

47) Forum: Bauen und Sanieren für die Zukunft - nachhaltig und energieeffizient (Vorschau)
Montag, 31. März 2014
Herzogschloss Straubing, Schloßplatz 2, 94315 Straubing
Veranstalter: C.A.R.M.E.N.

48) Symposium: Temperierte Betonböden in Industriehallen
Dienstag, 25. Februar 2014 von 12.15 Uhr bis 16.30 Uhr
Bauzentrum München, Willy-Brandt-Allee 10, 81829 München
Veranstalter: IndustrieBAU

Mit der Verabschiedung der EnEV 2014 kommen neue Anforderungen auf Sie zu. Sie müssen nicht nur die Neuerungen kennen, sondern ebenso welche Wechselwirkungen zwischen EnEV und EEWärmeG bestehen. Auch über die energetischen Nachweise mit der DIN V 18599 müssen Sie Bescheid wissen. Bei der Planung von Betonbodenplatten mit integrierten Flächenheizsystemen gilt es, die generellen Anforderungen an den Aufbau für einen Betonboden genau zu kennen. In der Baupraxis stellen die Ausführung von Industrieflächenheizungen und die Integration in den Projektablauf eine große Herausforderung dar. Was müssen Sie als Bauherr, Architekt oder Betreiber von Industriegebäuden wissen, um temperierte Betonböden wirtschaftlich und nachhaltig zu planen, bauen und instandzuhalten? Welche Lösungen gibt es, um Industrieflächenheizungen und -kühlungen fachgerecht auszuführen? Welche intelligenten Verlegesysteme gibt es?

49) Symposium: Re.Set ... Über das utopische Moment in Architektur und Design
Donnerstag, 27. Februar 2014 von 17.00 Uhr bis 21.00 Uhr (Info)
Alte Kongresshalle, Theresienhöhe 15, 80339 München
Veranstalter: plan A - office for architectural communication & urban culture
Im Rahmen der MCBW 2014, im Anschluß Get-Together in der Kongress Bar
Mit Unterstützung von CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München/Nordbayern/Regensburg

Wie sollen unsere Städte in Zukunft aussehen? Wie wollen wir mit unserer Umwelt interagieren? Wie können entsprechende Szenarios erforscht und getestet werden? Wie finden Ideen und Prototypen ihren Weg in den Alltag? Das Symposium bewegt sich thematisch zwischen den Polen Architektur - Design - Utopie - Gesellschaft. Zugesagt haben u.a. die Architekten Jan Edler, realities:united, Berlin, Muck Petzet aus München sowie Sergei Tchoban, nps tchoban voss, Berlin-Moskau, die Designforscherin Prof. Gesche Joost, Design Research Lab, Berlin, der Architekt und Researcher Ulf Hackauf, The Why Factory, Delft sowie der Galerist Gerd Harry, Lybke Eigen + Art, Berlin.

50) Symposium: Photovoltaische Solarenergie
Mittwoch bis Freitag, 12. bis 14. März 2014
Bildungszentrum Kloster Banz, 96231 Bad Staffelstein
Veranstalter: OTTI e.V., Bereich Erneuerbare Energien

51) Symposium: Hans Döllgast "Gestern - Morgen" (Vorschau)
Freitag + Samstag, 28./29. März 2014
Stadttheater, Residenzstraße 67, 86633 Neuburg an der Donau
Veranstalter: Hans-Döllgast-Hausfreunde, Bayerischer Landesverein für Heimatpflege e.V.
Konzeption: Roland Opschondek, Prof. Michael Gaenßler, Ursula Eberhard, Thomas Lauer
Die Veranstaltung ist öffentlich, der Eintritt frei.
Für Essen und Getränke wird ein Unkostenbeitrag erhoben.

Freitag, 28. März 2014 von 14.00 Uhr bis 21.00 Uhr
Samstag, 29. März 2014 von 9.00 Uhr bis 16.30 Uhr
Was bleibt vom Bauen und Denken Hans Döllgasts? In Architektenkreisen ist der Baumeister und Hochschullehrer nach wie vor ein Begriff, im allgemeinen Bewusstsein weniger. Seine einfachen und beeindruckenden Lösungen in Schrift, Zeichnung, Sprache und Architektur zeigen eine freudige Konzentration auf das Wesentliche. Aus Anlass seines 40. Todestages veranstalten die Hans-Döllgast-Hausfreunde zusammen mit dem Bayerischen Landesverein für Heimatpflege ein Symposium. Kenner seines Werks, Schüler und junge Architekten werden aus unterschiedlichen Perspektiven Werk und Person beleuchten.

52) Tagung: Fassade 14 - Fassade und Sonderanforderungen
Donnerstag, 27. Februar 2014 von 8.30 Uhr bis 17.15 Uhr
Handwerkskammer für Schwaben, Siebentischstraße 52-58, 86161 Augsburg
Veranstalter: Hochschule Augsburg, Institut für Bau und Immobilie

53) Seminar: ARCHICAD Grundkurse
Dienstag bis Donnerstag, 25. bis 27. Februar 2014, jeweils von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr
CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München, Lindwurmstraße 95a, 80337 München

Mittwoch bis Freitag, 5. bis 7. März 2014, jeweils von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr *** ausgebucht
CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München, Lindwurmstraße 95a, 80337 München

Dienstag bis Donnerstag, 25. bis 27. März 2014, jeweils von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr
CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München, Lindwurmstraße 95a, 80337 München

Mittwoch bis Freitag, 9. bis 11. April 2014, jeweils von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr
CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center Nordbayern, Fürther Straße 244a, "Auf AEG", Gebäude 8, 90429 Nürnberg

Dienstag bis Donnerstag, 22. bis 24. April 2014, jeweils von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr
CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München, Lindwurmstraße 95a, 80337 München

Die Teilnehmer am dreitägigen ARCHICAD Grundkurs sollen nach der Veranstaltung in der Lage sein, ein eigenes Projekt mit ARCHICAD zügig zu bearbeiten. Alle wesentlichen ARCHICAD Werkzeuge, Bauteile und Funktionen werden detailliert erklärt. Dies geschieht anhand eines Beispielprojekts, in dem der Einsatz von ARCHICAD in allen Bearbeitungsphasen vom Entwurf über die Eingabeplanung bis hin zur Werk- und Detailplanung gezeigt wird. Behandelt werden alle wesentlichen ARCHICAD-Werkzeuge für alle relevanten Leistungsphasen, Gebäudemodell, Bauteile, Funktionen, Planlayout, Datenaustausch, Raumbuch, Massenberechnung, Visualisierung.

54) Seminar: ARCHICAD Schnupperseminare (kostenlos)
Montag, 10. März 2014 von 14.00 Uhr bis ca. 18.00 Uhr
CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München, Lindwurmstraße 95a, 80337 München

Von der Skizze zum Modell - So lautet das Motto unseres bewährten kostenfreien ARCHICAD Schnupperseminars. Es richtet sich an Architekten, Innenarchitekten und Planer, die bisher noch nicht mit ARCHICAD arbeiten. Sie erstellen in rund drei Stunden unter kompetenter Anleitung ein Virtuelles Gebäudemodell und lernen so die Leistungsfähigkeit von ARCHICAD ganz praktisch kennen.

55) Seminar: ARCHICAD Aufbaukurs Visualisierung
Dienstag, 11. März 2014 von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr
CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München, Lindwurmstraße 95a, 80337 München

ARCHICAD Projekte können in vielfältiger Weise visualisiert werden. Das Seminar zeigt den Umgang mit den unterschiedlichen 3D- und Rendering-Engines in ARCHICAD und beschreibt, wie die Material- und Lichteinstellungen definiert und verwaltet werden, um die Renderingmöglichkeiten in ARCHICAD optimal auszuschöpfen. Zusätzlich werden der Export und die Weiterbearbeitung mit Artlantis und dem Graphisoft BIM-Explorer (BIMx) erläutert und anhand konkreter Beispiele vertieft.

56) Seminar: ARCHICAD Aufbaukurse Planorganisation, Massenermittlung, Datenaustausch
ARCHICAD Aufbaukurs 1: Planorganisation
Mittwoch, 12. März 2014 von 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr
CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München, Lindwurmstraße 95a, 80337 München

Navigator und Organisator sind unverzichtbare Werkzeuge zur Organisation von ARCHICAD Projekten. Im Kurs werden anhand verschiedener Projektbeispiele die notwendigen Schritte und Einstellungen behandelt, um Ausschnitte und Layouts korrekt anzulegen, auszugeben und zu aktualisieren. Zusätzlich wird erläutert, wie diese Einstellungen auch in anderen Projekten und Vorlagedateien übernommen werden können.

ARCHICAD Aufbaukurs 2: Massenermittlung - Listen für Bauteile und Raumflächen
Mittwoch, 12. März 2014 von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr
CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München, Lindwurmstraße 95a, 80337 München

Bauteilmassen und Raumflächen können in ARCHICAD mit Auswertungslisten nicht nur projektbezogen ermittelt, sondern auch bearbeitet werden. Auswertungslisten stellen also eine alphanumerische Sicht auf das Gebäudemodell dar und ermöglichen so auch die schnelle Änderung von Werten in der Konstruktion. Im Kurs werden die Erstellung und Verwaltung von Auswertungslisten für Bauteile und Raumflächen behandelt.

Aufbaukurs 3: Datenaustausch - Schnittstellen für Import & Export
Donnerstag, 13. März 2014 von 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr
CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München, Lindwurmstraße 95a, 80337 München

Häufig werden bei Projekten CAD-Daten in unterschiedlichen Formaten verarbeitet. In dem Seminar werden alle wichtigen Kriterien für einen reibungslosen Datenaustausch erarbeitet und die unterschiedlichen Dokumenttypen (z.B. DWG, DXF, IFC) besprochen. Anhand konkreter Beispiele werden Szenarien für den Import oder Export von Dokumenten durchgespielt.

57) Seminar: ARCHICAD Workshop "Baustoffe"
Montag, 24. Februar 2014 von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr *** ausgebucht
CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center Regensburg, Nußbergerstraße 6a, 93059 Regensburg

Donnerstag, 13. März 2014 von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr
CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München, Lindwurmstraße 95a, 80337 München

Bei Projekten in ARCHICAD 17 oder der ARCHICAD Start-Edition 2014 wird die automatische Verschneidung unterschiedlicher Elemente über deren Baustoffeigenschaften gesteuert. Über den Baustoff werden wichtige Einstellungen wie die Schnittschraffur, die Stifteinstellungen oder die Verschneidungspriorität zentral definiert. Die richtige Einstellung der Baustoffe spielt daher bei der effizienten Projektbearbeitung eine entscheidende Rolle und sorgt dafür, dass durch die korrekte Verschneidung der Elemente eine Nachbearbeitung und zusätzliche Arbeitsschritte überflüssig werden.

58) Seminar: Workshop "Charaktertypen und Trends in der Innenarchitektur"
Dienstag, 25. Februar 2014 von 14.30 Uhr bis 17.30 Uhr
designfunktion München, Leopoldstraße 121, 80804 München
Im Rahmen der MCBW 2014

59) Seminar: Die Energieeinsparverordnung (EnEV) 2014 - Auswirkungen für die Praxis
Mittwoch, 26. Februar 2014 von 8.45 Uhr bis 11.30 Uhr
Bauzentrum München, Willy-Brandt-Allee 10, 81829 München

60) Seminar: Planung mit Licht - Licht im Kino
Donnerstag, 13. März 2014 um 12.30 Uhr
Gloria Palast, Karlsplatz 5, 80335 München
Veranstalter: Lichttechnische Gesellschaft e.V. (LiTG), Bezirksgruppe Südbayern
Anmeldung bis 6. März 2014 erforderlich
61) Seminar: Beton in der InnenArchitektur
Dienstag, 25. März 2014 um 12.45 Uhr
BauindustrieZentrum Stockdorf, Heimstraße 17, 82131 Stockdorf
Organisation: Beton Marketing Süd GmbH

62) Exkursion: Ingolstadt revisited - Stadtentwicklung in den 50er- und 60er-Jahren (Vorschau)
Samstag, 29. März 2014 von 10.00 Uhr bis ca. 17.00 Uhr
Treffpunkt: Stadttheater, Schlosslände 1, 85049 Ingolstadt
Veranstalter: Bayerische Architektenkammer
Referentin: Dipl.-Ing. Frida Zellner, Architektin, Regierungsbaumeisterin, Ingolstadt

Ingolstadt war erst ab Januar 1945 mehrmals Ziel alliierter Luftangriffe. Schwer getroffen wurden insbesondere die Innenstadt sowie der Bereich des Hauptbahnhofs. Die Bomben trafen neben vielen Wohngebäuden unter anderem das Stadttheater, den Salzstadel, die Sankt-Anton-Kirche und das Gouvernementsgebäude. Festungsbauten waren als Notunterkünfte für Flüchtlinge und Vertriebene nur eine provisorische Lösung. Nach Würzburg und Regensburg wies Ingolstadt die dichteste Wohnraumbelegung im Bayern der Nachkriegszeit auf. Einen wirklichen Neuanfang ermöglichte erst der soziale Wohnungsbau, vor allem durch die gemeinnützige Wohnungsbaugesellschaft. Die Stadt Ingolstadt gehört heute zu den wirtschaftlich am stärksten wachsenden Gebietskörperschaften Deutschlands (Audi AG, Erdölindustrie, Krankenhaus, Universitäts- bzw. Hochschulstandort).

63) Messe: Bauen.Wohnen.Energie.
Samstag + Sonntag, 8./9. März 2014
Niederbayernhalle, Badstraße 5, 94099 Ruhstorf a.d. Rott
www.bauen-wohnen-messe.de

64) Messe: Internationale Handwerksmesse 2014
Vom 12. bis 18. März 2014
Neue Messe München, 81823 München
www.ihm.de

65) Messe: fensterbau frontale 2014 (Vorschau)
Vom 26. bis 29. März 2014
Messezentrum Nürnberg, 90471 Nürnberg
www.frontale.de

66) Film: Architektur im Kino im Andreasstadel
Mittwoch, 26. Februar 2014 um 19.00 Uhr
DANIEL LIEBESKIND - Welcome to the 21st Century + KURZFILM FEATURE
Kino im Andreasstadel, Andreasstraße 28, 93059 Regensburg
Veranstalter: Kino im Andreasstadel, BDB Regensburg
www.architektur-im-kino.de

67) Film: Re.Set ... Über das utopische Moment in Architektur und Design
Mittwoch + Freitag, 26./28 Februar 2014 (Info)
Hochschule für Fernsehen und Film, Bernd-Eichinger-Platz 1, 80333 München
Veranstalter: plan A - office for architectural communication & urban culture
Fort von allen Sonnen! von Isa Willinger (2013, HFF, arte-BR)
Mit Unterstützung von CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München/Nordbayern/Regensburg

Die Filmreihe erweitert die Auseinandersetzung mit Utopie um eine zusätzliche Ebene (siehe auch Ausstellung und Symposium). Im Anschluss an den Film findet ein Gespräch zwischen Isa Willinger und dem Architekten Sergei Tchoban, nps tchoban voss, Berlin-Moskau, statt.

68) Film: Rem Koolhaas - A Kind of Architect
Freitag, 28. Februar 2014 um 18.00 Uhr
Gasteig, Rosenheimer Straße 5, 81667 München
Veranstalter: Münchner Volkshochschule, Kursnummer EG 4192 E

69) Film: Haus Tugendhat
Mittwoch, 5. März 2014 um 20.00 Uhr
Kleines Theater, Bauhofstraße 1, 84028 Landshut
Veranstalter: architektur und kunst e.V. Landshut
Film über das Haus Tugendhat des Architekten Mies van der Rohe von Dieter Reifarth

70) Film: Raumgreifende Kunst
Mittwoch, 12. März 2014 um 19.00 Uhr
Film: Fischli & Weiss: Der Lauf der Dinge
Mittwoch, 19. März 2014 um 19.00 Uhr
Film: Theo Jansen - der Schöpfer der "Strandbeesten"
Mittwoch, 26. März 2014 um 19.00 Uhr
Film: Andy Goldsworthy - Der Fluss der Zeit
Mittwoch, 2. April 2014 um 19.00 Uhr
Film: GLOW! The Art of Light
Spitäle, Zeller Straße 1, 97082 Würzburg
Veranstalter: Treffpunkt Architektur, VKU e.V. (Information)

71) Film: 14. Architekturfilmtage - Perspektive und Arbeit (Vorschau)
Freitag bis Mittwoch, 4. bis 9. April 2014
Filmmuseum im Münchner Stadtmuseum, St.-Jakobs-Platz 1, 80331 München
Veranstalter: Bayerische Architektenkammer, Filmmuseum

Diesmal stehen u. a. Filme über Alvar Aalto, Lina Bo Bardi, Le Corbusier, Oscar Niemeyer, Matthias Sauerbruch und Louisa Hutton auf dem Programm sowie als besonderes Schmankerl der französische Stummfilm L'inhumaine aus dem Jahr 1924, für den kein geringerer als Robert Mallet-Stevens die Hauptschauplätze entwarf: zwei Villen mit stark kubistischen Zügen. Außerdem zeigen wir die Dokumentation der Restaurierungsarbeiten an der Villa Tugendhat sowie als deutsche Erstaufführung die spannende Dokumentation eines Architektenwettbewerbs: Norman Foster, Frank Gehry, Zaha Hadid, Jean Nouvel und Dominique Perrault sind die Protagonisten des Films "The Competition" von Angel Borrego Cubero, der den Wettbewerb für das Museo Nacional de Arte de Andorra begleitet hat. Stararchitekten, eine Regierung, gute Absichten: Sehen Sie selbst, was dabei herauskommt.

72) Rückblick: Symposium "Metropolis Nonformal" in München
Das Symposium "Metropolis Nonformal", das vom 20. bis 23. November 2013 im Sophiensaal in München mit Unterstützung des GRAPHISOFT Center München stattfand, behandelte das Thema des weltweiten informellen Bauens. Kuratiert wurde es von Christian Werthmann, Professor für Landschaftsarchitektur und Design an der Leibniz Universität Hannover, veranstaltet von der TU München, Institute for Advanced Study, in Zusammenarbeit mit UN Habitat. Die Videobeiträge des internationalen Symposiums "Metropolis Nonformal" sind nun online abrufbar. Mehr lesen Sie hier…

73) Rückblick: Die Urbanauten überreichen "Tutzinger Erklärung"
Am 13. Februar 2014 wurde in der gut besuchten Orange Bar von Green City Energy die 48 Seiten starke "Tutzinger Erklärung: Mehr Platz für Alle! Die Zukunft des öffentlichen Raumes in der großen Stadt München" den anwesenden drei Kandidaten für das Oberbürgermeisteramt in München überreicht. Die Tutzinger Erklärung hatten 120 engagierte Münchnerinnen und Münchner am letzten Januarwochenende 2014 in der Evangelischen Akademie Tutzing gemeinsam verfasst und bearbeitet. Die Tutzinger Erklärung formuliert in fünf Kapiteln Ziele, Strategien und Projekte für die in Politik und Verwaltung Verantwortlichen. Mehr lesen Sie hier…

74) Auslobung: Baumeister Academy 2014 mit Unterstützung von GRAPHISOFT - Zweite Runde
An alle Studierenden: Die Baumeister Academy 2014 geht in die zweite Runde. Bewirb Dich bis zum 28. Februar 2014 für ein Praktikum und Stipendium u.a. bei Helen & Hard in Stavanger/Oslo, Coop Himmelb(l)au in Wien oder Fender Katsalidis Architects in Melbourne. Baumeister und GRAPHISOFT vermitteln und finanzieren Dir im Rahmen der Baumeister Academy für sechs Monate einen Praktikumsplatz in einem international renommierten Architekturbüro und unterstützen Dich dabei mit einem Stipendium von einmalig 2.500 Euro. Bewerbungsschluss für die zweite Runde der Baumeister Academy ist der 28. Februar 2014. Mehr Infos findest Du hier…

75) Wettbewerb: Säulenhalle aus Baumstämmen für Sechste Architekturwoche A6
In München wird entlang der Herzog-Wilhelm-Straße zwischen Sendlinger Tor und Stachus vom 16. bis 24. Mai 2014 das Herz der Sechsten Architekturwoche A6 schlagen. Mit einer speziellen temporären Architektur möchte die A6 die Öffentlichkeit auf das vergessene Stück Stadt und seine Potenziale im Rahmen der Diskussion über die städtische Nachverdichtung aufmerksam machen. Wie das räumliche "Münchner Herz" der 6. Architekturwoche aussehen wird, wurde in einem Studentenwettbewerb entschieden. Mehr lesen Sie hier…

76) Verstärkung: Neue Mitarbeiterin bei CAD-Solutions
Seit Februar 2014 kümmert sich unsere neue Mitarbeiterin Julia Hinderink, Architektin MA RCA, um die Bereiche Aussenkommunikation, Sponsoring und PR Veranstaltungen. Julia Hinderink hat in Wien Architektur studiert und am Royal College of Arts in London mit einem Master in Architektur abgeschlossen. Seit 2000 verwirklicht sie eigene Projekte in München. Sie hat den Masterstudiengang "Social Design" an der Hochschule für angewandte Kunst in Wien mit aufgebaut und hält derzeit eine Gastdozentenstelle an der TU Graz. Mehr lesen Sie hier…

77) VerlAEGerung: GRAPHISOFT Center Nordbayern bald "Auf AEG"
In genau einem Monat, in der zweiten Märzhälfte, ist es soweit: Wir ziehen mit unserem GRAPHISOFT Center Nordbayern um "Auf AEG". Dort verdoppeln wir die bisherige Fläche unseres Nürnberger Büros und beraten Sie ab 24. März 2014 in unseren neuen Büro- und Schulungsräumen in der Fürther Straße 244a. Entwickelt wird das urbane Quartier "Auf AEG" vom Team um Projektleiter Bertram Schultze von der MIB Fünfte Investitionsgesellschaft mbH, realisiert wird der Umbau des gesamten Areals vom Leipziger Architekturbüro 3m BAUZENTRALE, natürlich mit ARCHICAD. Mehr lesen Sie hier…

78) Impressum
Dieser Newsletter wurde sorgfältig von mir zusammengestellt. Ein Teil der Veranstaltungen erfordert eine Anmeldung. Im Einzelfall informieren Sie sich bitte jeweils auf den Webseiten des Veranstalters. Der nächste Newsletter erscheint am Montag, 17. März 2014. Redaktionsschluß ist am Freitag, den 14. März 2014. Alle Angaben ohne Gewähr.

Mit unserem Newsletter erreichen wir über 16.000 Architekten/innen und Planer/innen, überwiegend in Bayern. Wenn Sie den Newsletter nicht mehr erhalten wollen, reicht uns eine kurze, formlose Nachricht an info@graphisoft-muenchen.de.

ARCHICAD
Einfach. Besser.

CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München
Lindwurmstraße 95a, 80337 München
Telefon 089-54370900, Fax 089-54370905
info@graphisoft-muenchen.de
www.graphisoft-muenchen.de

CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center Nordbayern
Landgrabenstraße 94, 90443 Nürnberg
Telefon 0911-3768890, Fax 0911-3768899
info@graphisoft-nordbayern.de
www.graphisoft-nordbayern.de

CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center Regensburg
Nußbergerstraße 6a, 93059 Regensburg
Telefon 0941-46114811, Fax 0941-46114813
info@graphisoft-regensburg.de
www.graphisoft-regensburg.de

Inhaber: Martin Schnitzer