Architektur News Bayern 05/2014

Guten Tag!

Hier sind wir wieder mit allen aktuellen Terminen rund um Architektur und Baukultur vom 12. April bis 4. Mai 2014 für die Regionen München/Oberbayern, Niederbayern, Oberpfalz sowie Mittel-/Ober- und Unterfranken. Wer die Termine gerne chronologisch geordnet lesen möchte, findet sie in Kürze hier auf unserer Webseite: Architektur News Bayern KW 16/17/18-2014.

01) Ausstellung: COMMON GROUND - Interventionen im öffentlichen Raum
02) Ausstellung: Realisierungswettbewerb Katharina-von Bora-Straße
03) Ausstellung: Bauen mit Luft
04) Ausstellung: MVRDV - 20 Jahre (Vorschau)
05) Ausstellung: Hanns Herpich - Gewebte Strukturen
06) Vortrag: Berliner Stadtlandschaften
07) Vortrag: Güterbahnhof Coburg - Nachverdichtung als Beitrag zur energieeffizienten Stadtentwicklung
08) Vortrag: Neue Tschechische Architekturpositionen
09) Vortrag: Dienstagsreihe der Hochschule Coburg
10) Vortrag: "statt Heimat: Stadtheimat"
11) Vortrag: Architekturgespräch Ulm: WELL BEING - WOHLBEFINDEN
12) Vortrag: Ungelöste Probleme des Wiederaufbaus in Deutschland nach dem Krieg
13) Vortrag: Vortragsreihe Bauhütte Würzburg "Eine kritische Reihe zum Stand der Architektur"
14) Vortrag: Vortragsreihe "here + there"
15) Vortrag: Summative Architektur
16) Vortrag: Bauen mit Luft
17) Vortrag: Die Denkmäler von Bogdan Bogdanovic
18) Vortrag: Neuperlach - Das größte deutsche Wohnungsbauprojekt der 1960er-Jahre
19) Vortrag: Der Turmhelm des Freiburger Münsters - Bestand, Schäden, Instandsetzung
20) Vortrag: Hands-on architecture (Vorschau)
21) Vortrag: "Megastädte: Chancen und Risiken. Naturkatastrophen, Klimawandel und deren Kosten" (Vorschau)
22) Vortrag: Second City - wie wiederverwertbar ist die Stadt? (Vorschau)
23) Vortrag: Zukunft Nürnberger Freiräume (Vorschau)
24) Vortrag: Lacaton & Vassal - Re-Invent (Vorschau)
25) Vortrag: Die Stadt steuern (Vorschau)
26) Vortrag: Tradition trifft Zukunft - Die neue Siemens-Konzernzentrale (Vorschau)
27) Vortrag: Environmental Augmentation for High Performance Urban Systems (Vorschau)
28) Vortrag: Energiebewusstes Bauen und Sanieren mit der Sonne (Vorschau)
29) Vortrag: Willkommen in München! Wie und wo leben Flüchtlinge in unserer Stadt? (Vorschau)
30) Diskussion: Architekturclub "Dialog - ein Abend, zwei Persönlichkeiten" (Vorschau)
31) Diskussion: Offene Gesprächsrunde zu Themen der Baukultur (Vorschau)
32) Diskussion: Kreative Stadt - Mehr als ein Mythos? (Vorschau)
33) Forum: Nachhaltig Bauen und Sanieren - Was bringt die neue EnEV?
34) Forum: Brandschutz im mehrgeschossigen Holzbau (Vorschau)
35) Forum: Licht für Menschen - Innovative Lichtplanung und Produkte (Vorschau)
36) Symposium: Thermische Solarenergie (Vorschau)
37) Symposium: Die Faszination der Analyse (Vorschau)
38) Tagung: Bau + Immobilie 13. Verhandeln, Streit vermeiden, Schlichten (Vorschau)
39) Seminar: Raumakustik im Büro - Raumqualität hörbar machen
40) Seminar: ARCHICAD Grundkurse
41) Seminar: Architektur + Denkmalpflege. Baunormen und Denkmalpflege ein Spannungsfeld?
42) Seminar: ARCHICAD Schnupperseminare (kostenlos)
43) Seminar: Mitmachen erwünscht! Formen der Bürgerbeteiligung
44) Seminar: Aktuelle Rechtsprechung des Bau- und Architektenrechts
45) Exkursion: 47. Häuserfahrt im Landkreis Aichach-Friedberg
46) Exkursion: Landshut revisited - Unentdeckte Moderne in Niederbayern - Willibald Zeilhofer (Vorschau)
47) Exkursion: Unternehmerreise nach Finnland (Vorschau)
48) Führung: Anatomie Pettenkoferstraße
49) Führung: Show and Tell. Architekturgeschichte(n) aus der Sammlung
50) Führung: Künstlerhaus Marktoberdorf
51) Führung: Hausbesuch - Sanierung Eggelhof (Vorschau)
52) Führung: Die Ludwigsvorstadt und die "Alte Anatomie" (Vorschau)
53) Messe: Altmühlfränkischer Energietag
54) Event: Blaue Nacht 2014 in Nürnberg "Sehnsucht"
55) Event: Blaue Nacht 2014 in Nürnberg - Installation "Waldplastik!"
56) Event: Physix-Party zum Physix-Wettbewerb (Vorschau)
57) Event: Freisinger Gartentage 2014 (Vorschau)
58) Film: Architekturfilmreihe "Film und Wein"
59) Lektüre: Standpunkte 04/2014 des Münchner Forum
60) Lektüre: DAB regional 04/14 der Architektenkammer
61) Aprilscherz 2014: ARCHICAD ab sofort mit neuem CodeMeter DROHNGLE
62) Impressum

Ich wünsche Ihnen/Euch angenehme Ostertage!

Mit den besten Grüßen und Wünschen
Martin Schnitzer

01) Ausstellung: COMMON GROUND - Interventionen im öffentlichen Raum
Freitag, 11. April 2014 um 19.00 Uhr
MaximiliansForum, Passage für interdisziplinäre Kunst, Maximilianstraße 38, 80539 München
Veranstalter: PLATFORM
Bis 27. April 2014

02) Ausstellung: Realisierungswettbewerb Katharina-von Bora-Straße
Bis 22. April 2014
Referat für Stadtplanung und Bauordnung, Blumenstraße 28b, 80331 München

Auf dem Areal des ehemaligen Heizkraftwerks an der Katharina-von Bora-Straße 8a in der Maxvorstadt wollen die Stadtwerke München ein neues Quartier mit rund 100 Mietwohnungen errichten. Die Stadtwerke München hatten einen nicht offenen Realisierungswettbewerb mit vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren ausgelobt. Elf renommierte Architekturbüros hatten in Zusammenarbeit mit Stadtplanungs- und Landschaftsarchitekturbüros daran teilgenommen. Die Ausstellung zeigt alle Wettbewerbsbeiträge. Der erste Preis wurd vergeben an Léon Wohlhage Wernik, Berlin, mit Thomanek Duquesnoy Boemans Landschaftsarchitektur, Berlin.

03) Ausstellung: Bauen mit Luft
Samstag, 26. April 2014 um 16.00 Uhr (Vorträge, Info)
Luftmuseum Amberg, Eichenforstgäßchen 12, 92224 Amberg
Mit Unterstützung von CAD-Solutions Martin Schnitzer - GRAPHISOFT Center
Samstag, 26. April 2014 um 19.30 Uhr (Eröffnung, Info)
Luftmuseum Amberg, Eichenforstgäßchen 12, 92224 Amberg
Begrüßung: Wilhelm Koch, Leiter des Luftmuseums, Amberg
Einführung: Enrico Santifaller, Autor und Journalist, Frankfurt am Main
Bis 27. Juli 2014
Mit Unterstützung von CAD-Solutions Martin Schnitzer - GRAPHISOFT Center

Seit kurzem steht im Schweizerischen Aarau das größte luftgestützte Einkammer-Folienkissen der Welt. Es ist dies die Überdachung des neuen Bushofes, entworfen vom Züricher Architekturbüro Vehovar & Jauslin zusammen mit den Radolfzeller Leichtbau-Ingenieuren von formTL. Die Sonderausstellung "Bauen mit Luft" widmet sich der Entstehung und der Technik dieses faszinierenden Bauwerks. Eine Retrospektive "10 Jahre formTL" ergänzt die Schau um weitere Beispiele, wie sich Luft als Baustoff nutzen lässt. Das Luftmuseum Amberg zeigt im Rahmen der Sonderausstellung Bauen mit Luft die Entstehung dieses imposanten Bauwerks. Modelle, Materialmuster, Filme und Fotografien erlauben einen spannenden Blick hinter die Kulissen. Eine Retrospektive zur zehnjährigen Geschichte von formTL ergänzt die Ausstellung um weitere faszinierende Beispiele. Die Ingenieure aus Radolfzell haben sich mit dem Umbau der Cargolifterhalle oder dem Modern Teahouse mit Kengo Kuma einen internationalen Ruf als Leichtbauspezialisten gemacht. Großformatige Projektfotos und Muster vermitteln einen Einblick in die beeindruckende Welt des leichten Bauens, mit oder ohne Luft.

04) Ausstellung: MVRDV - 20 Jahre (Vorschau)
Donnerstag, 15. Mai 2014 um 19.00 Uhr (Info)
Architekturgalerie München, Türkenstraße 30, 80333 München
Es sprechen Nicola Borgmann, Architekturgalerie München und Jacob van Rijs, MVRDV
Bis 28. Juni 2014
Die Architekturgalerie wird unterstützt von CAD-Solutions Martin Schnitzer - GRAPHISOFT Center

Im Moment beschäftigen sich in den Büros in Rotterdam und Shanghai 80 Architekten und Planer mit der Welt von Morgen. Architektur und Städtebau sind Disziplinen der Zukunftsvision, diese Zukunft wird heute geformt und gestaltet. Um den Visionen Inhalte zu geben hat MVRDV mit der Universität von Delft das Forschungsinstitut "The Why Factory" gegründet, wo unter anderem die Konsequenzen dieser Entscheidungen erforscht und visualisiert werden. Die Leser von Architektur & Wohnen haben MVRDV zum Architekt des Jahres 2012 gewählt und eingeladen, zum Hamburger Architektursommer eine kleine Rückschau zu machen. Eine Retrospektive ist eher paradoxal zur täglichen Praxis. Die zwingende Selbstanalyse einer Rückschau wurde hier umgangen durch eine schlichte Timeline der letzten 20 Jahre begleitet von Zitaten aus der Presse. Die wenigen Ausnahmen, Texte von MVRDV selbst, sind mit dem Logo versehen. Die Timeline folgt dem Arbeitslauf der Projekte und nicht der Fertigstellung. So sind die Projekte, an denen zeitgleich gearbeitet wurde, nebeneinander auf den Paneelen. Die vielen Bilder der fertiggestellten Projekte ergeben zusammen den Eindruck einer Zeitschrift oder einer Riesenreklame, daher ist die Präsentationsform der Lichtreklame gewählt.

05) Ausstellung: Hanns Herpich - Gewebte Strukturen
Bis 6. Juni 2014
DG Deutsche Gesellschaft für christliche Kunst e.V., Türkenstraße 16, 80333 München

Mit dieser Ausstellung würdigt die Deutsche Gesellschaft für christliche Kunst e.V. einen besonders renommierten Textilkünstler der Gegenwart zu seinem 80. Geburtstag. 1934 geboren, stieg Hanns Herpich vom Weberpraktikanten bis zum Präsidenten der Nürnberger Kunstakademie auf. Schon früh löste er sich von der klassischen Bildweberei und entwickelte eine eigene künstlerische Sprache: "Das Gewebe selbst ist das Objekt, die Strukturen ergeben das Bild." Im Zentrum seines Schaffens steht die geometrische Abstraktion. Die Ausstellung umfasst neben Einzelwerken von Hanns Herpich, gewebten Bildern aus seinen Serien und einer großen Installation auch eine Fotodokumentation von textilen Gestaltungen im öffentlichen und sakralen Raum. Die spannungsreiche Beziehung zwischen Kunst und Raum, der schöpferische Eingriff in vorhandene Architektur ist seine Leidenschaft.

06) Vortrag: Berliner Stadtlandschaften
Montag, 14. April 2014 um 19.00 Uhr
Akademie der Bildenden Künste Nürnberg, Bingstraße 60, 90480 Nürnberg
Referent: Dr. phil. Florian Hertweck, Architekt, Paris

Wie keine andere europäische Stadt ist Berlin von einer kontinuierlichen Abfolge radikal gegensätzlicher Stadtentwürfe gekennzeichnet. Da den Akteuren dieser Entwürfe jedoch nie genügend Macht oder Zeit zur Verfügung stand, konnten sie die bestehende Stadt jeweils nur bruchstückhaft zerstören und umbauen. Das Resultat ist eine disparate, mnemotechnische Stadtlandschaft, die eine andere ästhetische Rezeption und einen anderen stadtplanerischen Umgang erfordert als eine homogen gewachsene Stadt wie Paris, die paradoxerweise oft als Modell für Berlin angesehen wurde. Der Vortrag zeichnet spotlichtartig die entscheidenden Momente dieser Entwicklung Berlins nach und hinterfragt kritisch, wie die Stadtpolitik seit dem Fall der Mauer mit diesem komplexen Erbe umgegangen ist. Florian Hertweck, Autor von "Der Berliner Architekturstreit", lebt seit beinahe zwanzig Jahren in Paris, wo er ein Planungsbüro leitet und Architektur, Architekturtheorie und Städtebau lehrt.

07) Vortrag: Güterbahnhof Coburg - Nachverdichtung als Beitrag zur energieeffizienten Stadtentwicklung
Montag, 14. April 2014 um 19.00 Uhr
Hochschule Coburg, Audimax Campus Design, Am Hofbräuhaus 1a, 96245 Coburg
Veranstalter: Fakultät Design, Studiengang Architektur
Referent: Prof. Friedemann Zeitler, Hochschule Coburg

08) Vortrag: Neue Tschechische Architekturpositionen
Dienstag, 15. April 2014 um 18.00 Uhr
Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg, Halle A, Prüfeninger Straße 58, 93049 Regensburg
Veranstalter: Fakultät Architektur
Referent: Ivan Kroupa, Ivan Kroupa Architekti, Prag

09) Vortrag: Dienstagsreihe der Hochschule Coburg
Dienstag, 15. April 2014 um 19.00 Uhr (Info)
Hochschule Coburg, Audimax Campus Design, Am Hofbräuhaus 1a, 96245 Coburg
Veranstalter: Studentisches Organisationsteam "Dienstagsreihe"
Referent: Ralph Hengst, Architekturbüro Raum und Bau GmbH, Dresden
Mit Unterstützung von CAD-Solutions Martin Schnitzer - GRAPHISOFT Center

Dienstag, 6. Mai 2014 um 19.00 Uhr
Hochschule Coburg, Audimax Campus Design, Am Hofbräuhaus 1a, 96245 Coburg
Veranstalter: Studentisches Organisationsteam "Dienstagsreihe"
Referent: Erik Andersson, Erik Andersson Architects, Stockholm
Mit Unterstützung von CAD-Solutions Martin Schnitzer - GRAPHISOFT Center

Dienstag, 13. Mai 2014 um 19.00 Uhr
Hochschule Coburg, Audimax Campus Design, Am Hofbräuhaus 1a, 96245 Coburg
Veranstalter: Studentisches Organisationsteam "Dienstagsreihe"
Referent: Sven Fröhlich, aff, Berlin
Mit Unterstützung von CAD-Solutions Martin Schnitzer - GRAPHISOFT Center

Dienstag, 20. Mai 2014 um 19.00 Uhr
Hochschule Coburg, Audimax Campus Design, Am Hofbräuhaus 1a, 96245 Coburg
Veranstalter: Studentisches Organisationsteam "Dienstagsreihe"
Referent: Hartmut Raiser, RAISERLOPES Architekten//Innenarchitekten, Stuttgart
Mit Unterstützung von CAD-Solutions Martin Schnitzer - GRAPHISOFT Center

10) Vortrag: "statt Heimat: Stadtheimat"
Dienstag, 15. April 2014 um 20.00 Uhr
Heppel & Ettlich, Feilitzschstraße 12, 80802 München
Veranstalter: Kulturreferat München u.a.

Der Münchner Bildhauer und Zeichner Martin Schmidt, der an diesem Abend zu Gast ist, thematisiert in seinen Arbeiten die Eindrücke seiner unmittelbaren alltäglichen Umgebung. Mal setzt er sich mit Schrebergartenkolonien, mal mit Schaufensterdekorationen, mit Zahnarztpraxen oder auch mit Tankstellen auseinander. Er spiegelt so in künstlerischer Verfremdung Selbstverständlichkeiten wider, die anderen Menschen nicht wert wären aus ihrer Alltäglichkeit herausgehoben zu werden. Martin Schmidt setzt sich mit den unauffälligen, aber prägenden Eindrücken des täglichen Lebens auseinander, die für Viele die Nachbarschaft, den Alltag, also im weitesten Sinn das heimatliche Umfeld bedeuten. Für sein Werk hat der Künstler zahlreiche Preise erhalten. So ist er unter anderem Träger des H.W. & J. Hector Kunstpreises der Kunsthalle Mannheim und war Stipendiat der Deutschen Akademie in Rom - Villa Massimo, des Internationalen Künstlerhauses Villa Concordia in Bamberg und des Djerassi-Resident-Artists-Program in San Francisco.

11)
Vortrag: Architekturgespräch Ulm: WELL BEING - WOHLBEFINDEN
Mittwoch, 16. April 2014 um 18.30 Uhr
ap35 GmbH, Magirus-Deutz-Straße 12, 89077 Ulm

Zu Gast ist das renommierte Architekturbüro Graft aus Berlin. Graft Lab wurde 1998 von Lars Krückeberg, Wolfram Putz und Thomas Willemeit in Los Angeles gegründet. 2001 eröffneten sie ein zweites Büro in Berlin, 2004 ein weiteres in Peking. Graft hat heute 120 Mitarbeiter. Mit besonderem Gespür für spezielle Werkstoffe hat es das Architektentrio von GRAFT in der internationalen Architekturszene zu Rang und Namen gebracht. Zu den Projekten des Architektentrios gehört das Hotel Q, das Brad Pitt Studio sowie die Autostadt in Wolfsburg. Geschäftsführer Wolfram Putz spricht an diesem Abend über den Werdegang von Graft und stellt wichtige Bauwerke und Projekte vor.

12) Vortrag: Ungelöste Probleme des Wiederaufbaus in Deutschland nach dem Krieg
Dienstag, 22. April 2014 um 19.30 Uhr
Bildungszentrum Nürnberg, Fabersaal, Gewerbemuseumsplatz 2, 90403 Nürnberg
Veranstalter: Altstadtfreunde Nürnberg e.V.
Referent: Dr. Pablo de la Riestra

Der Vortrag setzt sich kritisch mit Aspekten des Wiederaufbaus in Grundriss, Aufriss und Einzelbauten verschiedener Städte auseinander und zieht Bilanz - wobei Ideologie, Denkmalpflege und allgemeine Entwicklung der Architektur thematisiert werden. Ein Vergleich mit Beispielen aus anderen europäischen Ländern ist dabei sehr lehrreich. Eine differenzierte Darstellung von Städten, die mit sehr unterschiedlichem Glück wiederaufgebaut wurden, macht die Problematik anschaulich.

13) Vortrag: Vortragsreihe Bauhütte Würzburg "Eine kritische Reihe zum Stand der Architektur"
Mittwoch, 23. April 2014 um 18.15 Uhr
Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt, Fränkische Rohrwerke Hörsaal, Röntgenring 8, 97070 Würzburg
Veranstalter: Bauhütte der Fakultät Architektur und Bauingenieurwesen
Vortrag: Städtebau jenseits der Moderne
Referent: Prof. Carl Fingerhut, Zürich

Dienstag, 29. April 2014 um 18.15 Uhr
Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt, Fränkische Rohrwerke Hörsaal, Röntgenring 8, 97070 Würzburg
Veranstalter: Bauhütte der Fakultät Architektur und Bauingenieurwesen
Vortrag: Eisenbahnbrücke über das Saale-Elster-Tal
Referent: Dipl.-Ing. Christoph Nollau, Dresden

Mittwoch, 7. Mai 2014 um 18.15 Uhr
Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt, Fränkische Rohrwerke Hörsaal, Röntgenring 8, 97070 Würzburg
Veranstalter: Bauhütte der Fakultät Architektur und Bauingenieurwesen
Vortrag: Die ersehnte Katastrophe. Städtebau in Europa Mitte des 20. Jahrhunderts
Referent: Prof. Dr. Jörn Düwel, Hafencity Uni Hamburg

Montag, 12. Mai 2014 um 18.15 Uhr
Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt, Fränkische Rohrwerke Hörsaal, Röntgenring 8, 97070 Würzburg
Veranstalter: Bauhütte der Fakultät Architektur und Bauingenieurwesen
Vortrag: Fußgängerbrücken
Referent: Sebastian Linden, Stuttgart

14) Vortrag: Vortragsreihe "here + there"
Donnerstag, 24. April 2014 um 19.00 Uhr (Info)
Hochschule München, Aula, Karlstraße 6, 80333 München
Veranstalter: Fakultät für Architektur
Referent: Andreas Cukrowicz, Cukrowicz Nachbauer Architekten, Bregenz
Mit Unterstützung von CAD-Solutions Martin Schnitzer - GRAPHISOFT Center

Donnerstag, 22. Mai 2014 um 19.00 Uhr
Hochschule München, Aula, Karlstraße 6, 80333 München
Veranstalter: Fakultät für Architektur
Referent: Dick van Gameren, TU Delft/Mecanoo Architecten, Delft
Mit Unterstützung von CAD-Solutions Martin Schnitzer - GRAPHISOFT Center

Donnerstag, 12. Juni 2014 um 19.00 Uhr
Hochschule München, Aula, Karlstraße 6, 80333 München
Veranstalter: Fakultät für Architektur
Referent: Alberto Campo Baeza, Estudio Arquitectura Campo Baeza, Madrid
Mit Unterstützung von CAD-Solutions Martin Schnitzer - GRAPHISOFT Center

Die traditionelle Vortragsreihe "here + there" an der Fakultät für Architektur der Hochschule München geht im Sommersemester in die nächste Runde. In einem der schönsten Auditorien der bayerischen Landeshauptstadt stellen insgesamt vier Architekten aus "nah & fern" ihre Ideen und Projekte vor. Nach den Vorträgen besteht für Studierende und interessierte Gäste bei Brot und Wein wie immer die Gelegenheit zu einem informellen Gedankenaustausch mit den Gastreferenten.

15) Vortrag: Summative Architektur
Donnerstag, 24. April 2014 um 20.00 Uhr
aut. architektur und tirol (im Adambräu), Lois-Welzenbacher-Platz 1, A-6020 Innsbruck
Referent: Prof. Christian Knechtl, Wien/Sankt Pölten

16) Vortrag: Bauen mit Luft
Samstag, 26. April 2014 um 16.00 Uhr (Info)
Luftmuseum Amberg, Eichenforstgäßchen 12, 92224 Amberg
Vortrag zur Ausstellung, siehe oben
Mit Unterstützung von CAD-Solutions Martin Schnitzer - GRAPHISOFT Center
Wenn im Zusammenhang mit dem Bauen das Wort Luft fällt, denken wohl die Wenigsten an Dauerhaftigkeit. Tatsächlich aber ist in luftdichte Hüllen gepresste Luft ein äußerst kostengünstiger und nachhaltiger Baustoff. Dass dies nicht nur für temporäre Bauten gilt, beweist seit neustem der zentrale Bushof der Schweizer Stadt Aarau: Sein Dach ist eine über tausend Quadratmeter große Dachkonstruktion aus einem Stahltisch und einem luftgestützten Folienkissen. Am Anfang standen die Suche nach einer möglichst leichten Bauweise und der Wunsch nach einer amorphen Form. Das Dach sollte sich nicht als Halle präsentieren sondern als angenehmer Ort für die vielen Pendler, die täglich zwischen Bahn und Bus umsteigen. Nach acht Jahre dauernder Planung entstand in bloß einjähriger Bauzeit ein nicht nur technologisch wegweisendes Meisterstück urbaner Architektur: das vom Volksmund bereits liebevoll "Wolke" genannte Dach über dem Busterminal. Seine organische Form mit dem Durchblick zum Himmel in seiner Mitte entspringt dem Anliegen, den Platz nicht nach oben zu begrenzen, sondern die Reisenden in einer freundlichen und hellen Umgebung zu begrüßen.

"Von Anfang an wollten wir unter dem Dach eine räumliche Stimmung erzeugen, die derjenigen einer Waldlichtung ähnlich ist. Um die Passagiere in einer hellen und freundlichen Umgebung zu empfangen, wurde ein sehr leichtes, lichtdurchlässiges Material gewählt"«, erläutert die Architektin Mateja Vehovar vom Züricher Büro Vehovar & Jauslin. Die Wahl traf auf ein luftgestütztes Folienkissen aus dem Kunststoff ETFE. Solche Foliendächer sind nicht nur vielseitig gestaltbar, sondern auch extrem leicht, langlebig, witterungsbeständig und selbstreinigend. Das Großkissen wird in seinem Inneren durch einen frei geformten Stahltisch gehalten. Ein unregelmäßiges Netz aus Stahlseilen auf beiden Außenseiten gibt dem Kissen die Form. Bei allen eingesetzten Materialien wurde auf deren Nachhaltigkeit geachtet. Dies gilt auch für die eingesetzte Umluftanlage: "Dank der ausgezeichneten Luftdichtigkeit der Kissenkonstruktion beschränkt sich die Aufgabe der Lüftung nahezu auf die Anpassung des Luftdrucks im Dach an die sich verändernden Wetterbedingungen", führt Gerd Schmid vom Radolfzeller Ingenieurbüro formTL aus, welches für die statische und technische Konzeption des Daches verantwortlich zeichnet.

17) Vortrag: Die Denkmäler von Bogdan Bogdanovic
Dienstag, 29. April 2014 um 19.00 Uhr
Bayerische Akademie der Schönen Künste, Max-Joseph-Platz 3, 80539 München
Begrüßung: Winfried Nerdinger, München
Vortrag: Friedrich Achleitner, Wien

Der serbische Architekt, Bildhauer, Urbanist, Politiker und Schriftsteller Bogdan Bogdanovic schuf nach dem Zweiten Weltkrieg zur Erinnerung an die Gefallenen und die Opfer des Faschismus 18 Denkmäler, die über das ganze ehemalige Jugoslawien verteilt sind. "Diese übernationalen, multiethnischen und transreligiösen, dem Leben zugewandten Erinnerungsstätten gehören zu den eindrucksvollsten in die Landschaft eingeschriebenen künstlerischen Orten des Gedenkens in der europäischen Kultur. Sie sind auch Plätze der Ermutigung für ein neues Zusammenleben der Ethnien, Nationalitäten, Religionen und Regionen." (Friedrich Achleitner) Die in Deutschland weitgehend unbekannten Werke werden von Friedrich Achleitner, der mit Bogdanovic befreundet war, vorgestellt und als "das Leben weiterdenkende Orte, die den namenlosen oder auch benannten Opfern einen Ort der Erinnerung geben," eindringlich interpretiert.

18) Vortrag: Neuperlach - Das größte deutsche Wohnungsbauprojekt der 1960er-Jahre
Mittwoch, 30. April 2014 um 17.00 Uhr
Pinakothek der Moderne, Ernst von Siemens-Auditorium, Barerstraße 40, 80333 München
Veranstalter: Architekturmuseum der TU München

Zur Behebung des Wohnungsmangels in München gibt der Stadtrat 1961 das damals größte deutsche Wohnungsbauprojekt in Auftrag. Die Entlastungsstadt Neuperlach soll an der Peripherie Wohnraum für 80.000 Menschen schaffen. Der Maßnahmeträger Neue Heimat Bayern lässt ein Präsentationsmodell anfertigen, das sich heute in der Sammlung des Architekturmuseums befindet. Im Jahr der Einweihung des ersten Wohnquartiers wird das Modell 1971 in einem Informationszentrum ausgestellt. Dort informieren "Städtebauhostessen" die Bürger über den Prozess sämtlicher Planungen. Das Modell ist mit seinen Maßen von 4,40 x 4,40m das größte der Sammlung und wird aktuell in der Ausstellung "Show and Tell" in der Pinakothek der Moderne gezeigt. Sigrid Bretzel war von 1968 bis 1975 am Baureferat München als Mitarbeiterin im Auftrag der Neuen Heimat Bayern in der Abteilung Perlach tätig und ist damit Beteiligte und Kennerin der Entwicklungsplanungen für Neuperlach. Sie ist ab 1977 am Stadtentwicklungsreferat München und von 1980 bis 2005 am Planungsreferat München in der Abteilung Räumliche Entwicklungsplanung tätig. Im Gespräch mit Markus Lanz, Mitkurator der Ausstellung "Show and Tell", wird sie über die wechselvollen Planungsschritte und Maßnahmen der Münchner Entlastungsstadt berichten.

19) Vortrag: Der Turmhelm des Freiburger Münsters - Bestand, Schäden, Instandsetzung
Montag, 5. Mai 2014 um 17.00 Uhr
TU München, Hörsaal N1070, Eingang Theresienstraße, 80333 München
Veranstalter: Fakultät für Architektur, Lehrstuhl für Tragwerksplanung
Referenten: Prof. Dr.-Ing. Rainer Barthel, TU München
Dr.-Ing. Christian Kayser, Barthel & Maus, Beratende Ingenieure GmbH

20) Vortrag: Hands-on architecture (Vorschau)
Mittwoch, 7. Mai 2014 um 19.00 Uhr
Haus der Kunst, Prinzregentenstraße 1, 80538 München
Referent: Andres Lepik, Direktor des Architekturmuseums der TU München

In vielen Ländern Afrikas findet derzeit ein wirtschaftlicher Aufschwung statt, der zu einer starken Zuwanderung der Bevölkerung in die Großstädte führt. Das Wachstum informeller Stadtteile verläuft dabei zu großen Teilen explosiv und unkontrolliert und führt zu prekären Lebensverhältnissen. Zahlreiche Architekturprojekte versuchen, diesen sozialen Wandel durch konkrete Gestaltungsentwürfe positiv zu beeinflussen. Dazu gehören Slum-Upgrading-Projekte in Nairobi, Lagos und Johannesburg, die auf einer starken Beteiligung der lokalen Gesellschaften beruhen. Aber auch mit Bauvorhaben auf dem Land - etwa den Schulbauten in Gando oder Burkina Faso durch den Architekten Francis Kéré - werden über Selbstbauverfahren soziale Prozesse angeschoben, die zu einer langfristigen und nachhaltigen Verbesserung der Lebenschancen führen. An diesen Beispielen kann gezeigt werden, wie sich die Rolle des Architekten ändert: von einem Top-Down-Planer in der kolonialen Tradition zu einem sozialen Aktivator.

21) Vortrag: "Megastädte: Chancen und Risiken. Naturkatastrophen, Klimawandel und deren Kosten" (Vorschau)
Mittwoch, 7. Mai 2014 um 19.00 Uhr
ERES-Stiftung, Römerstraße 15, 80801 München
Referent: Prof. Dr. Gerhard Berz, LMU München, ehem. GeoRisikoForschung, Munich Re

22) Vortrag: Second City - wie wiederverwertbar ist die Stadt? (Vorschau)
Mittwoch, 7. Mai 2014 um 19.00 Uhr
Niederlassung, Buttermelcherstraße 6, 80469 München
Veranstalter: STADTfragen - Münchner Forum e.V.
Referentin: Alexandra Rau, Volkskunde/Europäische Ethnologie

Zwischen prekären Lebensverhältnissen und alternativ-urbanen Lebensweisen: Informelle Ökonomien gab es schon immer in der Stadt. Seit einigen Jahren ist das Flaschensammeln deren wohl präsenteste Form. Im Rahmen dieser Veranstaltung versuchen wir einen schmalen Grat zu gehen: zwischen existenziellen Fragen und der alternativen Nutzung der mannigfaltigen Ressource Stadt. Ausgehend vom Phänomen des Flaschensammelns in München wollen wir den Blick weit machen und - ohne sie zu ignorieren - über die ökonomische Notwendigkeit des Sammelns von Flaschen hinausblicken. Welche alternativen Konsum- und Lebensformen entstehen im urbanen Kontext und was ist die Motivation hinter diesen? Was können wir für unsere heute überinstrumentalisierte Recyclingkultur ableiten? Wie lässt sich die Ressource Stadt jenseits tradierter Wirtschafts- und Verwertungsweisen nutzen?

23) Vortrag: Zukunft Nürnberger Freiräume (Vorschau)
Donnerstag, 8. Mai 2014 um 18.00 Uhr
Künstlerhaus im KunstKulturQuartier, Königstraße 93, 90402 Nürnberg
Veranstalter: DGGL Landesverband Bayern-Nord e.V.

24) Vortrag: Lacaton & Vassal - Re-Invent (Vorschau)
Donnerstag, 8. Mai 2014 um 18.15 Uhr
Oskar von Miller Forum, Oskar-von-Miller-Ring 25, 80333 München
Referenten: Anne Lacaton, Lacaton & Vassal Architects, Paris, Frankreich

Die Umgestaltung sowie Nutzung von Bestandsgebäuden bedeutet, dass man ein guter Beobachter sein und sich einen möglichst tiefgehenden Einblick verschaffen muss … man Orten, Bäumen, Menschen Verständnis, Neugierde, Aufmerksamkeit entgegenbringt ... man positiv denkt und alles, was bereits vorhanden ist, als Vorteil betrachtet, als Chance und als Mehrwert. Das Anbauen, Zusammenführen, Erweitern, Überbauen und Überbrücken von Bestandsgebäuden ist immer eine interessantere Ausgangsbasis als ein brachliegendes Gelände. Im Projektverlauf entsteht daraus eine völlig neue bauliche Situation, die durch die Geschichten und die Vielschichtigkeit, die ein Gebäude ausmachen, bereichert wird. Beispielhaft werden die bekannten sozialen Wohnungsbauprojekte von Lacaton & Vassal Architects gezeigt und diskutiert.

25) Vortrag: Die Stadt steuern (Vorschau)
Donnerstag, 8. Mai 2014 um 20.00 Uhr
aut. architektur und tirol (im Adambräu), Lois-Welzenbacher-Platz 1, A-6020 Innsbruck
Referent: Prof. Kees Christiaanse, Rotterdam/Zürich

26) Vortrag: Tradition trifft Zukunft - Die neue Siemens-Konzernzentrale (Vorschau)
Montag, 12. Mai 2014 um 18.00 Uhr
TU München, Vorhoelzer Forum, 5. OG, Arcisstraße 21, 80333 München
Veranstalter: Fakultät für Architektur, Lehrstuhl für Raumentwicklung
Referent: Thomas Braun, Siemens Real Estate, General Manager Siemens Headquarters

27) Vortrag: Environmental Augmentation for High Performance Urban Systems (Vorschau)
Donnerstag, 15. Mai 2014 um 18.15 Uhr
Oskar von Miller Forum, Oskar-von-Miller-Ring 25, 80333 München
Referent: Mohamad Araji, University of Manitoba, Winnipeg, Canada

28) Vortrag: Energiebewusstes Bauen und Sanieren mit der Sonne (Vorschau)
Donnerstag, 15. Mai 2014 um 20.00 Uhr
Bräustüberl, Stadtplatz 20, 83278 Traunstein
Veranstalter: Forum Ökologie Traunstein e.V.
Referenten: Helga Meinel, Architektin und Energieberaterin, Inzell
Peter Rubeck, Dipl.-Ing. (FH) Geschäftsführer Sonnenhaus-Institut e.V.

29) Vortrag: Willkommen in München! Wie und wo leben Flüchtlinge in unserer Stadt? (Vorschau)
Mittwoch, 21. Mai 2014 um 19.00 Uhr
Niederlassung, Buttermelcherstraße 6, 80469 München
Veranstalter: STADTfragen - Münchner Forum e.V.
Referentin: Silvia Kobel, Architektur/Kultur- und Sozialanthropologie

Bis zu 100 Asylbewerber kommen täglich in München an. Zum ersten mal seit über zehn Jahren muss München selbst auch wieder Flüchtlinge unterbringen. Nach einer Prognose des Sozialreferats werden dafür jeden Monat etwa 200 neue Plätze für Asylbewerber benötigt. Wenn - ausgehend von dem Soziologen Pierre Bourdieu - die räumliche Positionierung einer Person als zuverlässiger Indikator für ihre gesellschaftliche Stellung gesehen werden kann, stellt sich die Frage: Wie und wo sollen Flüchtlinge in unserer Stadt in Zukunft untergebracht werden? Wie können und wollen wir Unterkünfte und Betreuung von Asylbewerbern gestalten? Heißt "Willkommen in München" auch: fremd, isoliert, abgeschieden? Ausgehend von der Situation in Wien fragt Silvia Kobel in Ihrer Entwurfsarbeit "Zurück auf Los - Konzept für die Unterbringung von Flüchtlingen in Wien" nach der Gestaltung der Ankunfts- und Wohnräume von Flüchtlingen und Asylbewerbern. Diese Transiträume fordern zu einer Diskussion aus verschiedenen Perspektiven auf: die individuelle Fluchtverarbeitung, das Ankommen und Aufbrechen in eine neue Gemeinschaft, die Unsicherheit im persönlichen Lebensweg aber auch die Verbindung zwischen den Ankommenden und der Stadtgesellschaft.

30) Diskussion: Architekturclub "Dialog - ein Abend, zwei Persönlichkeiten" (Vorschau)
Montag, 5. Mai 2014 um 19.00 Uhr
Bayerische Architektenkammer, Haus der Architektur, Waisenhausstraße 4, 80637 München
Mit Dipl.-Ing. Gerhard Landau, Architekt, München
Dipl.-Ing. Robert Zengler, Architekt, GEWOFAG Projektgesellschaft mbH München

31) Diskussion: Offene Gesprächsrunde zu Themen der Baukultur (Vorschau)
Mittwoch, 7. Mai 2014 von 17.00 Uhr bis 19.00 Uhr
Buchhandlung Riemann, Roter Salon, Markt 9, 96450 Coburg
Veranstalter: Architekturtreff Coburg der Bayerischen Architektenkammer
Information unter l.wallenstein(at)archiviva.de

32) Diskussion: Kreative Stadt - Mehr als ein Mythos? (Vorschau)
Dienstag, 20. Mai 2014 um 20.00 Uhr
Salon Luitpold im Café Luitpold, Brienner Straße 11, 80333 München
Alexander Gutzmer im Gespräch mit Geraldine Knudson, Bart van der Heide und Urs Kumberger

Seit Richard Florida galt eigentlich als gesichert: Hipster und Künstler sind die Zukunft unserer Städte. Aber wenn das so einfach ist, wieso sind dann immer noch nicht alle Städte heitere, vielfältige Wunderwelten? Wie viel ist also wirklich dran an den Thesen von Florida (der in seinem neueren Buch The Great Reset eine deutlich skeptischere Haltung einnimmt). Wie haben Metropolen im Kampf um Talente die Nase vorn? Ist die Kategorie „Kreativer“ überhaupt sinnvoll? Und wie schafft es eine Stadt wie München, nicht nur innovative Köpfe aus unterschiedlichen Bereichen anzuziehen, sondern auch ein Klima andauernder Innovation zu schaffen? Diese Fragen diskutiert Alexander Gutzmer, Chefredakteur der Architekturzeitschrift Baumeister, mit Münchens Tourismus-Chefin Geraldine Knudson, Bart van der Heide, Direktor des Münchner Kunstvereins, und Urs Kumberger aus Berlin, Mitbegründer von Teleinternetcafe, Büro für Architektur und Urbanismus und Gewinner des Ideenwettbewerbs für das Kreativquartier Dachauer Straße.

33) Forum: Nachhaltig Bauen und Sanieren - Was bringt die neue EnEV?
Freitag, 2. Mai 2014 um 13.00 Uhr
Rathaus der Stadt Grafenau, Rathausgasse 1, 94481 Grafenau
Veranstalter: C.A.R.M.E.N. e.V.

34) Forum: Brandschutz im mehrgeschossigen Holzbau (Vorschau)
Dienstag, 6. Mai 2014 von 14.45 Uhr bis 18.00 Uhr
Bauzentrum München, Willy-Brandt-Allee 10, 81829 München

35) Forum: Licht für Menschen - Innovative Lichtplanung und Produkte (Vorschau)
Dienstag, 20. Mai 2014 von 8.45 Uhr bis 12.45 Uhr
Bauzentrum München, Willy-Brandt-Allee 10, 81829 München

36) Symposium: Thermische Solarenergie (Vorschau)
Mittwoch bis Freitag, 7. bis 9. Mai 2014
Bildungszentrum Kloster Banz, 96231 Bad Staffelstein
Veranstalter: OTTI e.V., Bereich Erneuerbare Energien

37) Symposium: Die Faszination der Analyse (Vorschau)
Freitag, 6. Juni 2014 von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr
TU München, Vorhoelzer Forum, 5. OG, Arcisstraße 21, 80333 München
Veranstalter: Fakultät für Architektur, Lehrstuhl für Landschaftsarchitektur und industrielle Landschaft
Landschaft und Umwelt sind durch ihre Komplexität und Dynamik unendlich reich an Informationen. Die Suche nach den herausragenden Eigenschaften eines Ortes ist deshalb ein wesentlicher Bestandteil landschaftsarchitektonischen Arbeitens. Eine besondere Herausforderung stellt dabei die Analyse dar. Der zweite Teil der Symposienreihe "Erfinderische Analysen in der Landschaftsarchitektur" konzentriert sich dabei auf die Wahrnehmung und Auswertung unserer Umwelt: Nur wer den Untersuchungsgegenstand, seine Umwelt und das Problem wirklich kennt und versteht, kann dafür nachhaltige Lösungen entwickeln. Wie finden wir kreative und innovative Ansätze, um unsere Umwelt zu erkunden? Wie kommen wir über die Analyse von umfangreichem Datenmaterial zu neuen Ideen? Wie können wir aus dem Design Thinking Process lernen, den sich kreative Unternehmen auf die Fahne schreiben? Was fasziniert die Menschheit an der Analyse?

38) Tagung: Bau + Immobilie 13. Verhandeln, Streit vermeiden, Schlichten (Vorschau)
Freitag, 9. Mai 2014 von 12.30 Uhr bis 16.30 Uhr
Hochschule Augsburg, Campus Brunnenlech, H 1.28, An der Hochschule 1, 86161 Augsburg
Veranstalter: Institut für Bau und Immobilie

Geschäftserfolg tritt ein, wenn Produkt, Markt, Unternehmensstrategie und viele andere Komponenten wie z.B. auch verfügbares Know How sinnvoll und erfolgreich zusammenspielen. Technologische Entwicklung, aber auch sich stetig verändernde Märkte machen dies zu einem dynamischen Prozess. Wir haben renommierte Spezialisten aus der Unternehmensberatung sowie Unternehmensvertreter eingeladen, um diesen Themenkomplex zu beleuchten. Gleichzeitig widmen wir uns dem aktuellen Stand der BIM-Diskussion, die für alle am Bau Beteiligten hochaktuell ist. Die Tagung Bau und Immobilie widmet sich in jährlicher Folge den Vertiefungsthemen des Weiterbildungsmasters Projektmanagement Bau und Immobilie mit wechselnden Schwerpunkten. Die Tagung richtet sich an alle Interessierte aus Planung, Beratung, Ausführung und Betrieb von Immobilien.

39) Seminar: Raumakustik im Büro - Raumqualität hörbar machen
Dienstag, 15. April 2014, ganztägig
Veranstaltungsort: München
Veranstalter: König + Neurath AG
Referent: Peter H. Feldmann

Moderne Architektur plant und liefert intelligente und ästhetisch gelungene Gebäude - mit beinahe überall schallharten Oberflächen. Gerade Verwaltungsbereiche bieten schnell Hallräume mit ungewollten negativen Nebenwirkungen. Sonst eher leise Geräusche addieren sich zu einem Crescendo und werden irgendwann für den Hörer zu mächtig: Wir erleben Lärm. Dieser Lärm wirkt durch die wahrgenommene Lautstärke und Struktur für den Menschen und die Umwelt gesundheitsschädigend oder störend bzw. belastend. In diesem Seminar werden die wichtigsten Begrifflichkeiten eindeutig geklärt. Wie zum Beispiel: Schall, Schallwellen, Frequenz, Lärm, Schall-/Störquellen, Lautstärke, Schallpegel, Beurteilungspegel, Schalldämmung, Schalldämpfung, Schallabsorptionsgrad, äquivalente Schallabsorptionsfläche, Nachhallzeit.

40) Seminar: ARCHICAD Grundkurse
Dienstag bis Donnerstag, 22. bis 24. April 2014, jeweils von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr
CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München, Lindwurmstraße 95a, 80337 München

Mittwoch bis Freitag, 7. bis 9. Mai 2014, jeweils von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr
CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center Regensburg, Nußbergerstraße 6a, 93059 Regensburg

Mittwoch bis Freitag, 14. bis 16. Mai 2014, jeweils von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr
CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center Nordbayern, Fürther Straße 244a, "Auf AEG", Gebäude 8, 90429 Nürnberg

Dienstag bis Donnerstag, 20. bis 22. Mai 2014, jeweils von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr
CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München, Lindwurmstraße 95a, 80337 München

Die Teilnehmer am dreitägigen ARCHICAD Grundkurs sollen nach der Veranstaltung in der Lage sein, ein eigenes Projekt mit ARCHICAD zügig zu bearbeiten. Alle wesentlichen ARCHICAD Werkzeuge, Bauteile und Funktionen werden detailliert erklärt. Dies geschieht anhand eines Beispielprojekts, in dem der Einsatz von ARCHICAD in allen Bearbeitungsphasen vom Entwurf über die Eingabeplanung bis hin zur Werk- und Detailplanung gezeigt wird. Behandelt werden alle wesentlichen ARCHICAD-Werkzeuge für alle relevanten Leistungsphasen, Gebäudemodell, Bauteile, Funktionen, Planlayout, Datenaustausch, Raumbuch, Massenberechnung, Visualisierung.

41) Seminar: Architektur + Denkmalpflege. Baunormen und Denkmalpflege ein Spannungsfeld?
Dienstag + Mittwoch, 29./30. April 2014
Künstlerhaus, Hellbrunner Straße 3, A-5020 Salzburg
Veranstalter: Initiative Architektur Salzburg
Fachseminar und Exkursion in Kooperation mit der Gemeindeentwicklung Salzburg

42) Seminar: ARCHICAD Schnupperseminare (kostenlos)

Dienstag, 6. Mai 2014 von 9.00 Uhr bis ca. 13.00 Uhr
CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München, Lindwurmstraße 95a, 80337 München

Donnerstag, 8. Mai 2014 von 13.00 Uhr bis ca. 17.00 Uhr
CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center Nordbayern, Fürther Straße 244a, "Auf AEG", Gebäude 8, 90429 Nürnberg

Donnerstag, 26. Juni 2014 von 9.00 Uhr bis ca. 13.00 Uhr
CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center Regensburg, Nußbergerstraße 6a, 93059 Regensburg

Von der Skizze zum Modell - So lautet das Motto unseres bewährten kostenfreien ARCHICAD Schnupperseminars. Es richtet sich an Architekten, Innenarchitekten und Planer, die bisher noch nicht mit ARCHICAD arbeiten. Sie erstellen in rund drei Stunden unter kompetenter Anleitung ein Virtuelles Gebäudemodell und lernen so die Leistungsfähigkeit von ARCHICAD ganz praktisch kennen.

43) Seminar: Mitmachen erwünscht! Formen der Bürgerbeteiligung (Vorschau)
Mittwoch, 7. Mai 2014 von 9.30 Uhr bis 17.00 Uhr
Oberste Baubehörde, Franz-Josef-Strauß-Ring 4, 80539 München
Veranstalter: Institut für Städtebau und Wohnungswesen München (ISW)

Die Beteiligung der Bürger an grundlegenden kommunalen Entwicklungsfragen ist ein Thema, das die politischen Debatten in vielen Gemeinden wesentlich prägt. Vor allem im Bereich der Stadtplanung herrscht weitgehend Übereinstimmung darüber, dass die formelle Bürgerbeteiligung, wie sie das Baugesetzbuch vorschreibt, nicht immer ausreichend ist. Um den Forderungen der Bevölkerung nach Transparenz, Information und Beteiligung gerecht zu werden, wurde in den letzten Jahren eine Vielzahl an informellen Methoden und Instrumenten entwickelt und erprobt. Zusätzlich hat das Internet die Gestaltungsmöglichkeiten von Dialog- oder Beteiligungsprozessen erheblich verändert und erweitert. Die flexibleren Formate versprechen - wenn sie richtig eingesetzt werden - ein Mehr an Qualität und Konsens in der Planung. Zum einen können sie die Akzeptanz von Maßnahmen erhöhen. Zum anderen können das Wissen, die Erfahrung und die Kreativität der Bürger wichtige Impulsgeber und Innovationsquelle für die kommunale Entwicklung sein. Jedes Format hat dabei individuelle Vor- und Nachteile, sodass es nicht automatisch für jede Zielsetzung oder Zielgruppe geeignet ist. Bei der Vielzahl an Möglichkeiten stellt sich die Frage, wann, wie, welches Format eingesetzt werden soll?

44) Seminar: Aktuelle Rechtsprechung des Bau- und Architektenrechts
(Vorschau)
Freitag, 16. Mai 2014 von 14.30 Uhr bis 17.30 Uhr
forum baucultur im Skygarden, Erika-Mann-Straße 11, 80636 München
Veranstalter: BDB Bezirksgruppe München
Referent: Jan Woelfert, Rechtsanwalt, Lehrbeauftragter für Bau- und Architektenrecht

45) Exkursion: 47. Häuserfahrt im Landkreis Aichach-Friedberg
Samstag, 3. Mai 2014 von 8.00 Uhr bis ca. 17.30 Uhr
Abfahrt mit kostenlosem Reisebus am Landratsamt, Münchener Straße 9, 86551 Aichach
Veranstalter: Bayerischer Landesverein für Heimatpflege e.V.
Leitung: Dr. Peter Fassl, Bezirksheimatpfleger von Schwaben
Thomas Lauer, Architekt, Bauberater des Landesvereins für Heimatpflege
Johannes Neumann, Architekt und Kreisbaumeister des Landkreises Aichach-Friedberg
Anmeldung bis 28. April 2014 erbeten unter baukultur(at)heimat-bayern.de

46) Exkursion: Landshut revisited - Unentdeckte Moderne in Niederbayern - Willibald Zeilhofer (Vorschau)
Samstag, 24. Mai 2014 von 10.00 Uhr bis ca. 17.00 Uhr (Info)
Treffpunkt: Hauptbahnhof, Bahnhofsplatz 1, 84032 Landshut
Veranstalter: Bayerische Architektenkammer
Referenten: Dipl.-Ing. Jakob Oberpriller, Architekt, Stadtplaner, Hörmannsdorf
Dipl.-Ing. (FH) Willibald Zeilhofer, Architekt, Landshut

Die Tagestour legt ihren inhaltlichen Schwerpunkt auf die Wohnbauten und Siedlungen Zeilhofers. Insbesondere die Wohnbauten Willibald Zeilhofers sind Zeitzeugen und Katalysatoren in einem: innovative Vorboten einer Moderne und zeitlos. Bemerkenswert wird es sein, diesen Rückblick begleitet vom Architekten durchführen zu können. Parallel zu dieser Exkursion findet noch bis zum 23. Mai 2014 im Haus der Architektur der Bayerischen Architektenkammer die Ausstellung "Unentdeckte Moderne in Niederbayern - Willibald Zeilhofer" statt.

47) Exkursion: Unternehmerreise nach Finnland (Vorschau)
Vom 1. bis 3. Oktober 2014
Veranstalter: Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie
Reiseankündigung, bei Interesse antworten bis 30. April 2014

Vom 1. bis 3. Oktober 2014 bietet das Bayerische Wirtschaftsministerium gemeinsam mit Bayern International eine Unternehmerreise nach Helsinki an. Das Angebot der Unternehmerreise richtet sich insbesondere an Geschäftsführer von Unternehmen und Wissenschaftler aus den Bereichen Bau, Infrastruktur, Stadtplanung, Architektur, Design, Energietechnik und Energieeffizienz. Ziel der Reise ist es, durch Gespräche mit Entscheidungsträgern der Stadt Helsinki, von Wirtschaftsunternehmen, Universitäten, wissenschaftlichen Institutionen sowie Clustern neue Geschäftschancen und Kooperationsfelder zu erschließen und bestehende Geschäftskontakte und Kooperationsfelder zu vertiefen.

Hauptthema der Reise sind Infrastrukturprojekte in und um Helsinki. Helsinki hat neue Baugebiete ausgewiesen, die für bayerische Architekten und Infrastrukturanbieter gute Geschäftschancen bieten. Auch im Bereich des nachhaltigen Holzbaus gibt es gerade für bayerisches Know-how Möglichkeiten, eigene Innovationen in Projekten mit einzubeziehen oder Partnerschaften für eine Bearbeitung in Nordeuropa einzugehen. Neben den Neubauprojekten sind aber auch die energetische Sanierung und das barrierefreie / altersgerechte Bauen sowie die Modernisierung von Krankenhäusern von besonderem Interesse in Finnland. Geplant ist, die Reiseteilnehmer in einem Kurzseminar zu den Rahmenbedingungen in Finnland auf das Land einzustimmen und interessante Referenzprojekte zu besuchen. Zusätzlich können sich bayerische Teilnehmer bei einem Expertenseminar mit innovativen Themen präsentieren. Abgerundet wird die Reise mit einem Messebesuch der FinnBuild, der größten Baumesse in Nordeuropa, sowie der Teilnahme am Empfang zum Tag der Deutschen Einheit in der Deutschen Botschaft in Helsinki.

48) Führung: Anatomie Pettenkoferstraße
Dienstag, 15. April 2015 um 18.00 Uhr
Eingangshalle der Anatomie, Pettenkoferstraße 11, 80336 München
Veranstalter: Münchener Architekten- und Ingenieur-Verein e.V.

49) Führung: Show and Tell. Architekturgeschichte(n) aus der Sammlung
Donnerstag, 24. April 2014 um 19.00 Uhr
Donnerstag, 8. Mai 2014 um 19.00 Uhr
Donnerstag, 15. Mai 2014 um 19.00 Uhr
Donnerstag, 22. Mai 2014 um 19.00 Uhr
Architekturmuseum der TU München, Barerstraße 40, 80333 München
Führung: Raphaela Rothenaicher, Klaus Altenbuchner

50) Führung: Künstlerhaus Marktoberdorf
Sonntag, 27. April 2014 um 15.00 Uhr
Künstlerhaus Marktoberdorf, Kemptener Straße 5, 87616 Marktoberdorf

Ralf Baur führt durch die Architektur des Künstlerhauses, dem ersten Museumsbau von Bearth & Deplazes. Derzeit wird dort die Ausstellung "Franz Hitzler. Arnulf Rainer" gezeigt.

51) Führung: Hausbesuch - Sanierung Eggelhof (Vorschau)
Freitag, 9. Mai 2014 (Uhrzeit und Ort erfragen)
Veranstalter: Bayerischer Landesverein für Heimatpflege e.V.
Führung: Architekt Egon Georg Kunz, Neusäß
Leitung: Thomas Lauer, Ursula Eberhard mit den Architekten
Anmeldung erbeten unter baukultur(at)heimat-bayern.de

52) Führung: Die Ludwigsvorstadt und die "Alte Anatomie" (Vorschau)
Freitag, 16. Mai 2014 um 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Treffpunkt: Sendlinger-Tor-Platz, Ecke Nußbaumstraße, 80336 München
Veranstalter: Volkshochschule München (CM77 E)

Nachdem Bayern ein Königreich geworden war, begannen die Planungen für die Erweiterung der rasch wachsenden Hauptstadt. Westlich der Sendlinger Haid sollte ein exklusives Villenviertel entstehen: die Ludwigsvorstadt. Heute können wir hier herrschaftliche Villen und schöne Mietshäuser, die bemerkenswerten Klinikbauten der Jahrhundertwende sowie das Kleinod St. Elisabeth bewundern. Ein architektonischer Höhepunkt des Stadtviertels ist die Alte Anatomie von Max Littmann, ein richtungsweisender Bau der damaligen Zeit.

53) Messe: Altmühlfränkischer Energietag
Sonntag, 4. Mai 2014 von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Stadthalle Treuchtlingen, Jahnstraße 14, 91757 Treuchtlingen
Veranstalter: Altmühlfranken

54) Event: Blaue Nacht 2014 in Nürnberg "Sehnsucht"
Samstag, 3. Mai 2014 von 19.00 Uhr bis 24.00 Uhr
Treffpunkt Architektur, Baumeisterhaus, Bauhof 9, 90402 Nürnberg
www.blauenacht.nuernberg.de

55) Event: Blaue Nacht 2014 in Nürnberg - Installation "Waldplastik!"
Samstag, 3. Mai 2014 von 21.00 Uhr bis 01.00 Uhr
Hauptmarkt, 90403 Nürnberg
Realisierung: Lehrstuhl für Landschaftsarchitektur und öffentlichen Raum der TU München
Eine Licht- und Rauminstallation zur "Blauen Nacht"

Seit 2000 findet in der Nürnberger Altstadt jährlich im Frühjahr die "Blaue Nacht" statt. Zu diesem Anlass verwandelt sich die historische Altstadt in ein Meer aus Lichtern, Klängen und Tanz. Häuser, Plätze und Höfe werden von Projektionen und Installationen geschmückt. Der prominente Nürnberger Hauptmarkt - einer der Blaue Nacht Schauplätze schlechthin - wird dieses Jahr von der studentischen Installation "Waldplastik!" erleuchtet. Die künstlerische Installation entwickelte der Lehrstuhl für Landschaftsarchitektur und öffentlichen Raum (Prof. Regine Keller) der Technischen Universität München im Rahmen der Lehrveranstaltung "studio1zu1" gemeinsam mit 24 Studierenden. Unter dem Motto "Als der Markt einen Waldspaziergang machte" deuten Studierenden der Landschaftsarchitektur den Obst- und Gemüsemarkt mit einer illuminierten Rauminstallation zu einem Wald um. Ein Wald aus künstlichen Bäumen, gebaut aus typischen Elementen des Marktes! So werden Marktschirme zu Baumstämmen, Markttüten zum Blattwerk und Obstkisten zu Sitzgelegenheiten. Das Thema der Blauen Nacht 2014 - "Sehnsucht" - betrachten die Studierenden dabei kritisch. Dem (romantischen) Sehnsuchtsbild des Waldes, der für Ursprünglichkeit und Erhabenheit steht, wird die künstliche Ästhetik der Markttüten gegenübergestellt. Der Mensch steht als Kind der Natur und Erfinder von Plastiktüten zwischen Natürlichkeit und Künstlichkeit. Im Spannungsfeld dieser beiden Pole bewegen sich auch die Besucher/innen. Die Studierenden laden mit ihrer Installation zu einem Spaziergang über den Hauptmarkt ein, bei dem jede/r seine eigene Haltung dazu entwickeln kann. So wird der Wald aus Plastik zu einer Skulptur - einer Waldplastik!

56) Event: Physix-Party zum Physix-Wettbewerb (Vorschau)
Donnerstag, 8. Mai 2014 um 18.30 Uhr
designfunktion München, Georgenstraße 3, 80799 München
Prämierung der Gewinner des Fotowettbewerbs mit Vitra Physix
Wettbewerbs-Flyer hier zum download, Einsendeschluss 28. April 2014

Mitmachen lohnt sich: Eine Woche gehört der neuste Vitra-Stuhl Physix Ihnen. Lassen Sie sich von seinem Design zu einem faszinierenden Foto inspirieren! Eine Jury von Rang wird die eingeschickten Fotos bewerten. Die Einsender der drei besten Motive werden mit jeweils sechs Physix-Stühlen beschenkt. Die Sieger werden am 8. Mail 2014 mit allen Wettbewerbs-Teilnehmern auf der Physix-Party bei designfunktion München gefeiert.

57) Event: Freisinger Gartentage 2014 (Vorschau)
Freitag bis Sonntag, 9. bis 11. Mai 2014
Landratsamt Freising (ehemaliges Kloster Neustift), Landshuter Straße 31, 85356 Freising
Veranstalter: Freisinger Gartentage 2014

58) Film: Architekturfilmreihe "Film und Wein"
Montag, 28. April 2014 um 19.00 Uhr
Casablanca Filmkunsttheater, Brosamerstraße 12, 90459 Nürnberg
Veranstalter: Treffpunkt Architektur für Ober- und Mittelfranken der Bayerischen Architektenkammer
Film: The Human Scale, DK 2014, 83 min.

Montag, 5. Mai 2014 um 19.00 Uhr
Casablanca Filmkunsttheater, Brosamerstraße 12, 90459 Nürnberg
Veranstalter: Treffpunkt Architektur für Ober- und Mittelfranken der Bayerischen Architektenkammer
Film: Ekümenopolis - Stadt ohne Grenzen, TR/D 2011, 88 min.

Montag, 12. Mai 2014 um 19.00 Uhr
Casablanca Filmkunsttheater, Brosamerstraße 12, 90459 Nürnberg
Veranstalter: Treffpunkt Architektur für Ober- und Mittelfranken der Bayerischen Architektenkammer
Film: Naturopolis New York - The Green Revolution, F 2013, 90 min.

Montag, 19. Mai 2014 um 19.00 Uhr
Casablanca Filmkunsttheater, Brosamerstraße 12, 90459 Nürnberg
Veranstalter: Treffpunkt Architektur für Ober- und Mittelfranken der Bayerischen Architektenkammer
Film: Überall Stadt - Kurzfilmnacht

59) Lektüre: Standpunkte 04/2014 des Münchner Forum
Herausgeber: Münchner Forum e.V.
Die April-Ausgabe (Download) der "Standpunkte" beschäftigt sich u.a. mit folgenden Themen:
60) Lektüre: DAB regional 04/14 der Architektenkammer
Herausgeber: Bayerische Architektenkammer
Die April-Ausgabe (Download) beschäftigt sich u.a. mit folgenden Themen:

61) Aprilscherz 2014: ARCHICAD ab sofort mit neuem CodeMeter DROHNGLE
Unser diesjähriger Aprilscherz hat einige Leser unseres Newsletters zu wahren Höhenflügen animiert. Natürlich waren wir mit unserem CodeMeter DROHNGLE der Realität wieder einmal ziemlich weit voraus. Die angekündigte Verlosung ist natürlich wie immer kein Scherz, die Gewinner werden wir in Kürze benachrichtigen. Wen es gleich interessiert, wer das wirklich sensationelle Fluggerät gewonnen hat und welche Kommentare es auf unseren Aprilscherz gegeben hat: Mehr lesen Sie hier…

62) Impressum
Dieser Newsletter wurde sorgfältig von mir zusammengestellt. Ein Teil der Veranstaltungen erfordert eine Anmeldung. Im Einzelfall informieren Sie sich bitte jeweils auf den Webseiten des Veranstalters. Der nächste Newsletter erscheint am Montag, 5. Mai 2014. Redaktionsschluß ist am Freitag, den 2. Mai 2014. Alle Angaben ohne Gewähr.

Mit unserem Newsletter erreichen wir über 16.000 Architekten/innen und Planer/innen, überwiegend in Bayern. Wenn Sie den Newsletter nicht mehr erhalten wollen, reicht uns eine kurze, formlose Nachricht an info@graphisoft-muenchen.de.

PS: Beachten Sie unsere neue Nürnberger Adresse "Auf AEG"!

GRAPHISOFT Center
CAD-Solutions Martin Schnitzer

Lindwurmstraße 95a, 80337 München
Telefon 089-54370900, Fax 089-54370905
info@graphisoft-muenchen.de
www.graphisoft-muenchen.de

Fürther Straße 244a, Gebäude 8, 90429 Nürnberg
Telefon 0911-3768890, Fax 0911-3768899
info@graphisoft-nordbayern.de
www.graphisoft-nordbayern.de

Nußbergerstraße 6a, 93059 Regensburg
Telefon 0941-46114811, Fax 0941-46114813
info@graphisoft-regensburg.de
www.graphisoft-regensburg.de