Architektur News Bayern 08/2014

Guten Tag!

Hier sind wir wieder mit allen aktuellen Terminen rund um Architektur und Baukultur vom 16. Juni bis 13. Juli 2014 für die Regionen München/Oberbayern, Niederbayern, Oberpfalz sowie Mittel-/Ober- und Unterfranken. Wer die Termine gerne chronologisch geordnet lesen möchte, findet sie in Kürze hier auf unserer Webseite: Architektur News Bayern KW 25/26/27/28-2014.

01) Ausstellung: "Flowers" - Malerei von Heidemarie von Wallpach-Ovenbeck
01) Ausstellung: Floralitaeten
02) Ausstellung: Nicole Ahland - Licht | Raum
04) Ausstellung: Loose Ends - Maria Giuseppina Grasso Cannizzo
05) Ausstellung: Unentdeckte Moderne in Niederbayern - Willibald Zeilhofer
06) Ausstellung: The Good Cause: Architecture of Peace - Divided Cities (Vorschau)
07) Ausstellung: wulf architekten - Rhythmus und Melodie (Vorschau)
08) Ausstellung: Höher. Dichter. Weiter.
09) Ausstellung: Im Dialog - aktuelle Architektur im historischen Bestand
10) Preisverleihung: Balthasar-Neumann-Preis 2014
11) Preisverleihung: Theodor-Fischer-Preis 2014
12) Vortrag: Dienstagsreihe der Hochschule Coburg
13) Vortrag: Mittwochsreihe "form and structure - Mut zur Lücke"
14) Vortrag: Denkmalpflege und Instandsetzung
15) Vortrag: Der öffentliche Verkehr - Katalysator für die Stadtentwicklung
16) Vortrag: Bauen mit Holz - Prof. Hermann Kaufmann
17) Vortrag: Vortragsreihe Bauhütte Würzburg "Eine kritische Reihe zum Stand der Architektur"
18) Vortrag: Vortragsreihe "here + there"
19) Vortrag: Neue Methoden und Wege im Holzbau
20) Vortrag: Interdisziplinäres Entwerfen
21) Vortrag: Asiatische Megastädte - Motoren des globalen Wandels
22) Vortrag: Gestimmte Räume
23) Vortrag: Delugan Meissl + Nieto Sobejano
24) Vortrag: "Neues Wohnen" für "Neue Menschen". Ledigenheime als Programmbauten der Moderne (Vorschau)
25) Diskussion: Ist der Passivhaus-Standard für Gewerbeimmobilien zukunftsfähig?
26) Diskussion: Bildungsraum oder Event-Space? Architektur für die Kunst
27) Diskussion: Die neue Lust am öffentlichen Raum
28) Diskussion: Architekturclub "Dialog - ein Abend, zwei Persönlichkeiten"
29) Diskussion: Heimat für alle!
30) Forum: Begrünte Dächer und Fassaden
31) Forum: 7. Bayerisches Energieforum
32) Forum: Tag der Landschaftsarchitektur - 2014
33) Forum: Die Zukunft der Architekturgeschichte
34) Forum: Lösungen für den Brandschutz. Grundlagen - Forschung - Projekte
35) Forum: Beton - Der kreative Stoff für die Freiraumgestaltung (Vorschau)
36) Forum: Plattform "Kreativität und Innovation" (Vorschau)
37) Symposium: Vertikalbegrünung - Grüne Wände für die Zukunft
38) Symposium: How to govern fundamental Sustainability Transition processes?
39) Symposium: München weiterbauen - Freiham 2014
40) Symposium: Präsenz des Vergangenen - Zur Würdigung und Wirkung von Norbert Huse
41) Symposium: travel x - Lifestyle Conference for young Travellers (Vorschau)
42) Symposium: Urbane Transformation. Von der (Un-)Möglichkeit ein Stadtquartier zu planen (Vorschau)
43) Tagung: FORUM Bauleitplanung
44) Tagung: Building in Progress - Integrale Prozesse am Bau
45) Tagung: Energiewende im ländlichen Raum - Ein Bürgerprojekt auf dem Prüfstand
46) Tagung: TURN Design Conference 2014
47) Tagung: Kommunale Allianzen - Arbeitstagung der bayerischen Heimatpfleger
48) Tagung: Professoren-Tagung 2014 des Ziegel Zentrum Süd
49) Seminar: ARCHICAD Schnupperseminar (kostenlos)
50) Seminar: ARCHICAD Grundkurs
51) Seminar: ARCHICAD Sonderschichten
52) Seminar: IAKS Bäderseminar "Planung, Bau und Betrieb von Bädern"
53) Seminar: Wort zwischen Räume schaffen
54) Seminar: Vergabeplattform vergabe.bayern.de
55) Seminar: Lehrgang Energieberatung Baudenkmal und erhaltenswerte Bausubstanz (Vorschau)
56) Exkursion: Architektouren 2014
57) Exkursion: Architektouren 2014 - Architekturbus Nürnberg/Fürth/Erlangen
58) Exkursion: Klimabus 2014 - Energetisch beispielhafte Bauten in und um München
59) Exkursion: Augsburg revisited - Bauen in der Nachkriegsära (Vorschau)
60) Führung: Gelände Landesgartenschau Bayreuth 2016
61) Führung: Architekten der Bayerischen Akademie der Schönen Künste
62) Führung: Röthelheimpark in Erlangen - Vom Militärgelände zum Vorzeigestadtteil
63) Führung: Werkbericht "NürnbergMesse Halle 3a"
64) Führung: Eine South Bank für München. Rundgang durch das Isar-Kulturareal
65) Führung: Hausbesuch 16 - Sanierung "Paulshaus"
66) Event: 40 Jahre - Fakultät für Innenarchitektur Hochschule Rosenheim
67) Event: Jahresschau der Fakultät für Architektur der TU München (Vorschau)
68) Event: Sommerfest Architekturforum Passau (Vorschau)
69) Event: bdla-Sommerfest (Vorschau)
70) Film: Bauen in den Bergen. Die Landschaft herein holen
71) Film: Liar’s Dice
72) Kunst: Kunstmarkt gone crazy?
73) Kunst: Jess Walter / Nikolai Vogel / Pangaea
74) Kunst: Jahresausstellung 2014 - Akademie der Bildenden Künste Nürnberg
75) Kunst: Jahresausstellung 2014 - Akademie der Bildenden Künste München
76) Musik: Holzhauser Musiktage - Klassik am Starnberger See (Vorschau)
77) Sport: Münchner Architekten-Fußballturnier Coppa Oliva 2014
78) Sport: 6. Bayerischer Architekten Golf-Cup (Vorschau)
79) Lektüre: Standpunkte 06/2014 des Münchner Forum
80) Lektüre: MAP München Architektur Programm 06/2014
81) Impressum

Es gibt viel also nicht nur Fussball.
Kommt / kommen Sie gut in den Sommer!

Mit besten Grüßen
Martin Schnitzer

01) Ausstellung: Floralitaeten
Montag, 23. Juni 2014 um 19.00 Uhr
Oberste Baubehörde, Franz-Josef-Strauß-Ring 4, 80539 München
Veranstalter: Oberste Baubehörde, Akademie der Bildenden Künste
Bis 27. Juli 2014
Der einzigartige Wert der Pflanzenbestände im Botanischen Garten München- Nymphenburg ist europaweit bekannt. Zum 100-jährigen Bestehen will diese Ausstellung den Baubestand und die Neuanlagen würdigen. Studierende der Innenarchitektur an der Akademie der Bildenden Künste zeigen Entwürfe zum Eingang und zur Außenwirkung des Botanischen Gartens München-Nymphenburg. Videofilme dokumentieren das Leben und Arbeiten in den Glashäusern und den Freianlagen.

02) Ausstellung: Nicole Ahland - Licht | Raum
Dienstag, 24. Juni 2014 um 19.00 Uhr
DG Deutsche Gesellschaft für christliche Kunst e.V., Türkenstraße 16, 80333 München
Begrüßung und Preisverleihung: Dr. Walther Zahner, 1. Vorsitzender der DG
Einführung: Cornelia Zeißig, Pfarrerin, Frankenthal
Bis 8. August 2014

01) Ausstellung: "Flowers" - Malerei von Heidemarie von Wallpach-Ovenbeck
Freitag, 27. Juni 2014 um 18.00 Uhr - Vernissage
Samstag, 28. Juni 2014 von 11.00 bis 16.00 Uhr
CAD-Solutions Martin Schnitzer, Lindwurmstraße 95a, 80337 München
Einführung: Eva Schnitzer

Heidemarie von Wallpach-Ovenbeck ist in Wasserburg geboren und lebt und arbeitet in München und Klausen bei Brixen (Südtirol). Ihre künstlerische Ausbildung erhielt sie unter anderem im Atelier von Marina Hermann, im Atelierprojekt bei Thomas Bechinger in München sowie auf zahlreichen Malreisen und Sommerakademieen. Durch Verfremdung und Abstraktion verwandelt Heidemarie von Wallpach-Ovenbeck ihre "Flowers" in lebendige, farbige Gebilde, die ihren Ursprung nicht verleugnen, aber auch nicht zum ausschließlichen Thema machen.

04) Ausstellung: Loose Ends - Maria Giuseppina Grasso Cannizzo
Dienstag, 1. Juli 2014 um 19.00 Uhr
aut. architektur und tirol (im Adambräu), Lois-Welzenbacher-Platz 1, A-6020 Innsbruck
Bis 20. September 2014

Geräusche, Gerüche, schimmernde Farben und Licht, die aus sich öffnenden und schließenden Tanks aufsteigen – die Ausstellung von Maria Giuseppina Grasso Cannizzo verspricht ein umfassendes sinnliches Erlebnis. Mit "Loose Ends" hat die sizilianische Architektin, die trotz zahlreicher Auszeichnungen nach wie vor ein Geheimtipp geblieben ist, eine Ausstellung als radikale Intervention und komplexe Transformation der Räume des aut konzipiert, die ihre architektonische Haltung sicht- und unmittelbar spürbar macht.

05) Ausstellung: Unentdeckte Moderne in Niederbayern - Willibald Zeilhofer
Donnerstag, 3. Juli 2014 um 19.00 Uhr (Info)
Bruckstadel, Fischerei 9, 84130 Dingolfing
Veranstalter: BDA Kreisverband Regensburg-Niederbayern-Oberpfalz
Bis 17. Juli 2014
Mit Unterstützung von CAD-Solutions Martin Schnitzer - GRAPHISOFT Center

Die Architektur der Nachkriegsmoderne erfährt noch nicht die Aufmerksamkeit, die ihr gebührt. Im Gegenteil! Sie sieht sich im Moment einem vehementen Sanierungsdruck ausgesetzt. Um auf die wertvollen architektonischen Veränderungsprozesse der Nachkriegsmoderne hinzuweisen, ist das in der Ausstellung dargestellte Werk Willibald Zeilhofers besonders relevant. Im Ausstellungskatalog heißt es hierzu: "Mit Willibald Zeilhofer, einer Persönlichkeit, die sich mit unermüdlichem Engagement für den baulichen Ausdruck der Gesellschaft und die Anliegen seines Berufsstandes einbringt, einem Architekten, der sich mit Leidenschaft und Kampfgeist seiner Berufung zur Architektur hingibt, wird nicht unerwartet die Spurensuche nach Urhebern einer architektonischen Moderne in den Regionen eröffnet." Der heute 76jährige Architekt, seit vielen Jahren GRAPHISOFT-Kunde, ist ein Zeitzeuge des Baugeschehens der Nachkriegsjahre. Er war in die Diskussion der Zeit involviert und hat einen sehr eigenständigen Beitrag zum Architekturgeschehen der 60er und 70er Jahre in Bayern geliefert. Anhand seiner Person setzt der BDA mit Willibald Zeilhofer den Anfang, die Geschichte der modernen Architektur in Bayern genauer zu untersuchen.

06) Ausstellung: The Good Cause: Architecture of Peace - Divided Cities (Vorschau)
Vom 17. Juli bis 19. Oktober 2014
Architekturmuseum der TU München, Barerstraße 40, 80333 München

Kriege und Konflikte hat es zu allen Zeiten gegeben. Als Antwort auf diese Realität wurden Friedensmissionen, Wiederaufbaumaßnahmen und internationale Gesetze als Instrumente der Stabilisierung und Friedenssicherung nach Konflikten geschaffen. Dies ist sehr beeindruckend, doch der Weg zu einem dauerhaften Frieden ist mühsam und beschwerlich. Darüber hinaus können Wiederaufbau- und Städteplanungsstrategien alte Konflikte neu entfachen. Die Ausstellung "The Good Cause" zeigt mittels inspirierender Fallstudien aus Afghanistan, dem Kosovo, Südafrika, Ruanda, Israel und Palästina, wie Rekonstruktion aussehen könnte, wenn sie mit einem Blick für lokale Strukturen entworfen würde. Dies erfordert eine spezifische Einstellung und Strategie, wie z.B. Bescheidenheit, Kontextsensitivität, Vertrauen und das Augenmerk auf Kontinuität. Diese "Erfolgsfaktoren" werden bei jeder Fallstudie untersucht.

Von der breiten Öffentlichkeit in Westeuropa wird dies häufig als eine entfernte Angelegenheit, weit weg vom täglichen Leben, wahrgenommen. Aber man sollte nicht vergessen, dass Deutschland als Nation in vielen bewaffneten Konflikten auf der ganzen Welt vertreten ist. Die Präsenz von deutschen Truppen in Friedensmissionen und die Auswirkungen von Flüchtlingsmigration auf Deutschland - und im Besonderen auf München - stellen einen direkten Bezug zu unserem täglichen Leben dar.

Ein separates Kapitel ist der Realität von geteilten Städten in Europa gewidmet, als Konsequenz von ethno-nationalen, gewaltsamen Konflikten. Ausgewählte Beispiele zeigen, wie ungelösten Konflikten mit gewaltlosen Mitteln entgegengewirkt und somit zu einer Beendigung der Aufteilung beigetragen werden kann. Die Ausstellung zeigt Planungs- und Architekturprojekte als Teil unterschiedlicher Strategien, als Bestandteil von Planungsstrategien in Belfast (Nordirland) und Nikosia (Zypern), die auf die Überwindung der Teilung zielen oder die Strategie, gemeinsam genutzte Räume für alle Gemeinschaften zu schaffen, wie beispielsweise in Mostar (Bosnien-Herzegowina) und Mitrovica (Kosovo). Andere Strategien zur Überwindung der Teilung beinhalten die Auseinandersetzung mit der  gemeinsamen Geschichte, die bewahrt werden kann, oder die Schaffung von Projekten für eine gemeinsame Zukunft - als einer künftigen Entwicklung, die alle Bürger einbezieht. Nicht zuletzt schaffen Aktivisten, Künstler und Architekten ‚thirdspaces’ - dritte Räume -, virtuelle und reale Orte, die nicht als konfliktbezogen wahrgenommen werden.

"Architecture of Peace" (AoP) ist ein langfristiges internationales Forschungsprojekt, initiiert von Archis in Zusammenarbeit mit vielen Partnern. Die Ausstellung wird von Lilet Breddels, Arjen Oosterman und Kai Vöckler kuratiert und vom Architekturmuseum der TU München koproduziert. 

07) Ausstellung: wulf architekten - Rhythmus und Melodie (Vorschau)
Dienstag, 22. Juli 2014 um 19.00 Uhr (Info)
Architekturgalerie München, Türkenstraße 30, 80333 München
Bis 29. August 2014
Mit Unterstützung von CAD-Solutions Martin Schnitzer - GRAPHISOFT Center

Ausgehend von der Mitarbeit bei so unterschiedlichen Architektenpersönlichkeiten wie Gottfried Böhm und Günter Behnisch hat das Stuttgarter Büro wulf architekten längst seine eigene Position entwickelt. Diese wird jedoch – inspiriert von einer Offenheit für Neues – beständig hinterfragt. Ihr Aufspüren von Lösungsansätzen, das keine vorgefassten Meinungen kennt, bezeichnen die Architekten als "Identität durch Suche" - und diese Suche meint Bewegung und Veränderung. Einzige, gleichwohl wichtige Konstante ist ihr humanistischer Ansatz: der klare Bezug zum Menschen als Ausgangspunkt allen Entwerfens. Diese zentrale Position findet ihre Entsprechung in der sinnlichen Qualität und der Vielfalt des Gebauten.

08) Ausstellung: Höher. Dichter. Weiter.
Bis 17. August 2014
Architekturmuseum Schwaben, Thelottstraße 11, 86150 Augsburg

Uns geht langsam der Platz aus, wir müssen immer dichter zusammenrücken. Wo können noch neue Räume gewonnen werden? Es geht nach oben, Altes wird optimiert, Neues hineingepfercht. Und irgendwo ein bisschen Weite. Die eigens für die A6 konzipierte Ausstellung thematisiert den Begriff der Dichte anhand städtebaulicher Strukturen. Sie wirft einen Blick auf Nachverdichtungen und Freiräume, die vor allem das Stadtbild Augsburgs in den letzten Jahrhunderten sichtbar verändert haben. Und präsentiert Projekte, die unsere Stadt in Zukunft noch verändern werden.

09) Ausstellung: Im Dialog - aktuelle Architektur im historischen Bestand
Bis 28. September 2014
Museum Starnberger See, Possenhofener Straße 5, 82319 Starnberg

Ausgehend von den kontroversen Diskussionen um den 2008 eröffneten Neubau des Museums werden in der Ausstellung Bauprojekte aus Starnberg und Umgebung vorgestellt, die sich - wie der Museumsneubau - dezidiert auf den historischen Baubestand beziehen. Wie verträgt sich modernes Bauen mit dem Denkmalschutz und wie fügen sich heutige Architekturformen in das bestehende Stadtbild ein, sind dabei zwei der grundlegenden Fragen, denen in der Ausstellung nachgegangen wird. Anhand konkreter Beispiele wird gezeigt, welche Probleme die Architekten, Planer und Bauherren zu lösen hatten und zu welchen Ergebnissen sie in der Auseinandersetzung mit dem historischen Baubestand gekommen sind.

10) Preisverleihung: Balthasar-Neumann-Preis 2014
Mittwoch, 25. Juni 2014 um 15.00 Uhr (Info)
Residenz Würzburg, Residenzplatz 2, 97070 Würzburg
Veranstalter: Bauverlag BV GmbH
Im Rahmen der Tagung "Building in Progress - Integrale Prozesse am Bau", siehe unten
Mit Unterstützung von GRAPHISOFT

11) Preisverleihung: Theodor-Fischer-Preis 2014
Mittwoch, 25. Juni 2014 um 18.15 Uhr
Zentralinstitut für Kunstgeschichte, Vortragsraum 242, II. OG, Katharina-von-Bora-Straße 10, 80333 München

Mit dem Theodor-Fischer-Preises 2014 für herausragende Forschungsarbeiten zur Architekturgeschichte des 19. bis 21. Jahrhunderts werden ausgezeichnet Dr. Anke Blümm, Berlin, für ihre Dissertation "Entartete Baukunst? Zum Umgang mit dem Neuen Bauen 1933-1945" und Dr. Merle Ziegler, Berlin, für ihre Dissertation "Blackbox Architektur. Der Neubau des Bonner Bundeskanzleramtes 1969-1976". Mit dem Theodor-Fischer-Sonderpreis ausgezeichnet werden Nora Gohlke, M.A., Leipzig, für ihre Magisterarbeit "Die Gartenstadt Quasnitz bei Leipzig" und Juliane Richter, M.A., Leipzig, für ihre Magisterarbeit "Experimente im Plattenbau. Innerstädtischer Wohnungsbau in der DDR am Beispiel der Inneren Westvorstadt in Leipzig". Den Festvortrag hält Martino Stierli, Zürich.

12) Vortrag: Dienstagsreihe der Hochschule Coburg
Dienstag, 17. Juni 2014 um 19.00 Uhr (Info)
Hochschule Coburg, Audimax Campus Design, Am Hofbräuhaus 1a, 96245 Coburg
Veranstalter: Studentisches Organisationsteam "Dienstagsreihe"
Referentin: Yvonne Rudolf, Galli Rudolf Architekten, Zürich
Mit Unterstützung von CAD-Solutions Martin Schnitzer - GRAPHISOFT Center

Dienstag, 24. Juni 2014 um 19.00 Uhr
Hochschule Coburg, Audimax Campus Design, Am Hofbräuhaus 1a, 96245 Coburg
Veranstalter: Studentisches Organisationsteam "Dienstagsreihe"
Referenten: Alexander und Elisabeth Bartscher, Bartscher Architekten, Ponnie Images, Aachen
Mit Unterstützung von CAD-Solutions Martin Schnitzer - GRAPHISOFT Center

Dienstag, 1. Juli 2014 um 19.00 Uhr
Hochschule Coburg, Audimax Campus Design, Am Hofbräuhaus 1a, 96245 Coburg
Veranstalter: Studentisches Organisationsteam "Dienstagsreihe"
Referent: Prof. Mario Tvrtkovic, Hochschule Coburg
Mit Unterstützung von CAD-Solutions Martin Schnitzer - GRAPHISOFT Center

13) Vortrag: Mittwochsreihe "form and structure - Mut zur Lücke"
Mittwoch, 18. Juni 2014 um 19.00 Uhr (Info)
Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm, Bahnhofstraße 90, Gebäude BB, 90402 Nürnberg
Veranstalter: Fachschaft Architektur der Fakultät Architektur
Referent: Rüdiger Hundsdörfer, ASTOC Architects and Planners, Köln
Mit Unterstützung von CAD-Solutions Martin Schnitzer - GRAPHISOFT Center

Mittwoch, 25. Juni 2014 um 19.00 Uhr
Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm, Bahnhofstraße 90, Gebäude BB, 90402 Nürnberg
Veranstalter: Fachschaft Architektur der Fakultät Architektur
Referent: Armin Buchbinder, Hopkins Architects, London
Mit Unterstützung von CAD-Solutions Martin Schnitzer - GRAPHISOFT Center

14) Vortrag: Denkmalpflege und Instandsetzung
Montag, 23. Juni 2014 um 17.00 Uhr
TU München, Hörsaal N1070, Eingang Theresienstraße, 80333 München
Veranstalter: Fakultät für Architektur, Lehrstuhl für Tragwerksplanung
Thema: Instandsetzung von historischem Natursteinmauerwerk
Referentin: Dr. Petra Egloffstein, Institut für Steinkonservierung, Mainz

15) Vortrag: Der öffentliche Verkehr - Katalysator für die Stadtentwicklung
Montag, 23. Juni 2014 um 18.00 Uhr
TU München, Vorhoelzer Forum, 5. OG, Arcisstraße 21, 80333 München
Veranstalter: Fakultät für Architektur, Lehrstuhl für Raumentwicklung, MVG u.a.
Thema: Private Gelder für öffentliche Infrastruktur - das Beispiel Sihlcity
Referent: Conradin Stiffler, Credit Suisse AG, Leiter Project Management

16) Vortrag: Bauen mit Holz - Prof. Hermann Kaufmann
Dienstag, 24. Juni 2014 um 20.00 Uhr (Info)
BDA Bayern, Türkenstraße 24, 80333 München
Begrüßung: Karlheinz Beer, Landesvorsitzender BDA Bayern
Grußwort: Firma Knauf
Vortrag: Prof. Hermann Kaufmann, TU München, Institut für Entwerfen und Bautechnik, Fachgebiet Holzbau
Um Anmeldung unter sekretariat(at)bda-bayern.de wird gebeten.
Mit Unterstützung von CAD-Solutions Martin Schnitzer - GRAPHISOFT Center

Konrad Wachsmann schrieb schon 1930 in seinem Buch Holzhausbau: "Holz als Baustoff war seit alters für das Baugewerbe von ausschlaggebender Bedeutung. Heute ist es fast in Verruf geraten. Die Gründe hierfür sind schwer zu finden. Vielleicht liegt es daran, dass die Umstellung der Holzbearbeitung vom Handwerksmäßigen zum Fabrikbetrieb sehr spät erfolgte. Man hing zu sehr an den traditionellen Vorbildern, vielfach sah man im Holzbau eine fast romantische Angelegenheit, eine Spielerei im Schweizer Chaletstil oder ähnlich...." Seit dieser Zeit hat sich sicherlich einiges geändert, dennoch ist der Holzbau nach wie vor quantitativ im Baugeschehen unterrepräsentiert trotz technischer Fortschritte und guten, anregenden Architekturbeispielen. Die beginnende Diskussion und die Ressourcenwende könnte der Holzarchitektur neuen Auftrieb bringen, schon jetzt zeichnet sich großes Interesse bei den Bauschaffenden ab. Wo stehen wir heute, welches architektonische und technische Potential steckt in diesem nachwachsenden Baustoff und welche Bedeutung könnte der moderne Holzbau für die Stadt der Zukunft haben? Diese Fagen sollen im Vortrag anhand von realisierten Beispielen näher beleuchtet werden.

17) Vortrag: Vortragsreihe Bauhütte Würzburg "Eine kritische Reihe zum Stand der Architektur"

Mittwoch, 25. Juni 2014 um 18.15 Uhr
Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt, Fränkische Rohrwerke Hörsaal, Röntgenring 8, 97070 Würzburg
Veranstalter: Bauhütte der Fakultät Architektur und Bauingenieurwesen
Vortrag: Abschiedsvorlesung "In welchen Style sollen wir bauen?"
Referent: Prof. Dr. Eckehard Janofske, Würzburg

18) Vortrag: Vortragsreihe "here + there"
Donnerstag, 26. Juni 2014 um 19.00 Uhr (Info)
Hochschule München, Aula, Karlstraße 6, 80333 München
Veranstalter: Fakultät für Architektur
Referent: Jordi Badias, Barcelona
Mit Unterstützung von CAD-Solutions Martin Schnitzer - GRAPHISOFT Center

Die traditionelle Vortragsreihe "here + there" an der Fakultät für Architektur der Hochschule München geht im Sommersemester in die nächste Runde. In einem der schönsten Auditorien der bayerischen Landeshauptstadt stellen insgesamt vier Architekten aus "nah & fern" ihre Ideen und Projekte vor. Nach den Vorträgen besteht für Studierende und interessierte Gäste bei Brot und Wein wie immer die Gelegenheit zu einem informellen Gedankenaustausch mit den Gastreferenten.

19) Vortrag: Neue Methoden und Wege im Holzbau
Donnerstag, 26. Juni 2014 um 19.30 Uhr
Künstlerhaus, Hellbrunner Straße 3, A-5020 Salzburg
Veranstalter: Initiative Architektur Salzburg
Referenten: Horst Lechner, Johannes Schallhammer (Architekten) und Matthias Laimer (Holzbaufirma Holzform)

20) Vortrag: Interdisziplinäres Entwerfen
Donnerstag, 3. Juli 2014 um 18.15 Uhr
Oskar von Miller Forum, Oskar-von-Miller-Ring 25, 80333 München
Referent: Prof. Dr. Dr. E.h. Werner Sobek, ILEK Universität Stuttgart

Vor welchem Hintergrund und unter welchen Randbedingungen entsteht unsere gebaute Umwelt eigentlich? Welche Rolle können und sollen die Architekten spielen - und welche die Ingenieure? Beim Entwurf geht es nicht nur um die Schaffung oder Schöpfung von Geometrie oder um Fragen der Standsicherheit. Es geht häufig genug um Nichtquantifizierbares, Nichtbeschreibbares. Wie aber gelingt es, das alles auf gelungene Art und Weise zu einem komplexen Ganzen zu formen? Wie kann man das Entwerfen lehren und lernen?

21) Vortrag: Asiatische Megastädte - Motoren des globalen Wandels
Mittwoch, 9. Juli 2014 um 19.00 Uhr
ERES-Stiftung, Römerstraße 15, 80801 München
Prof. Dr. Frauke Kraas, Geographisches Institut, Universität zu Köln
Prof. Dr. Wilfried Endlicher, Geographisches Institut, Humboldt-Universität zu Berlin
Anschließend Podiumsgespräch mit dem Künstler Georg Aerni über seine Fotoserien "Promising Bay" (Mumbai) und "Slopes & Houses" (Hong Kong)

22) Vortrag: Gestimmte Räume
Donnerstag, 10. Juli 2014 um 17.00 Uhr
Regierung von Oberfranken, Landratssaal, Ludwigstraße 20, 95444 Bayreuth
Veranstalter: Regierung von Oberfranken, ArchitekturTreff Bayreuth
Mit dem Ehrenmal für die getöteten Soldaten und zivilen Angehörigen der Bundeswehr (2007-2009) in Berlin wurde Andreas Meck einem breiteren Publikum bekannt. Seine Architektur wird mit Attributen wie Einfachheit, Reduziertheit, Klarheit versehen. Und immer geht es um den besondere Einsatz von Material und Licht. "Andreas Meck ist eine Art Manufactum unter den Architekten und der Schöpfer von großartigen Sakralräumen." (SZ 11/2013)

23) Vortrag: Delugan Meissl + Nieto Sobejano
Donnerstag, 10. Juli 2014 um 18.30 Uhr
designerwerkschau, Fruchthof, Gotzinger Straße 52b, 81371 München

Delugan Meissl Associated Architects zählt zu jenen österreichischen Architekturbüros, deren Entwicklung bereits früh über die Landesgrenzen hinaus internationale Beachtung fand. Neben zahlreichen internationalen Wettbewerbserfolgen stand das 2004 anlässlich der 1. Architekturbiennale Chinas entwickelte Apartment in der Phoenix City, Peking, im medialen Fokus. Ein deutlicher Sprung in Richtung Bekanntheit und Internationalität erfolgte mit der Umsetzung des neuen Porsche Museums in Stuttgart- Zuffenhausen 2009. Es folgten der ex-aequo-Sieg für das "Darat King Abdullah II" Kulturzentrum und Opernhaus in Amman, Jordanien 2008, sowie die Teilnahme am Wettbewerb mit vier weiteren konkurrierenden Teams von Weltrang 2010 für das Victoria & Albert Museum in Dundee, Schottland. Umsetzungsstärke und Experimentierfreude, Realitätssinn und Vision, Sachlichkeit und Leidenschaft positionieren das Büro heute in den vorderen Reihen des globalen Architekturdiskurses. Die Fertigstellung zweier weiterer prominenter Kulturbauten - dem EYE Filminstitut in Amsterdam und dem Festspielhaus Erl - im Jahr 2012 repräsentieren bedeutende Meilensteine in der Geschichte des Wiener Büros.

Fuensanta Nieto und Enrique Sobejano diplomierten an der Escuela Técnica Superior de Arquitectura in Madrid und an der GSAP Columbia University, New York, USA. Sie unterrichten zur Zeit an der Universidad Europea de Madrid (UEM) und an der Universität der Künste in Berlin (UdK) und sind Partner im Architekturbüro Nieto Sobejano Arquitectos S.L. Von 1986 bis 1991 waren sie Herausgeber der Architekturzeitschrift ARQUITECTURA. Ihre Projekte wurden in verschiedensten spanischen und internationalen Zeitschriften, Büchern und Ausstellungen präsentiert. Beide sind Gastkritiker und -referenten an verschiedenen spanischen und internationalen Universitäten und Institutionen.

24) Vortrag: "Neues Wohnen" für "Neue Menschen". Ledigenheime als Programmbauten der Moderne (Vorschau)
Mittwoch, 16. Juli 2014 um 18.15 Uhr
Zentralinstitut für Kunstgeschichte, Vortragsraum 242, II. OG, Katharina-von-Bora-Straße 10, 80333 München

Als Hans Scharoun, Walter Gropius und Ludwig Mies van der Rohe in großen programmatischen Ausstellungen in Breslau (1929), Paris (1930) und Berlin (1931) einer breiten Öffentlichkeit die Quintessenz der eigenen Arbeit präsentierten, wählten sie Ledigenheime und Ledigenwohnungen als Demonstrationsbeispiele. Dem nomadenhaften, von Ort, materiellem Ballast, familiärer und nationaler Bindung gelösten und befreiten Menschen, den man sich als „zeitgemäß“ zurechtgelegt hatte, schien dieser Bautypus besonders zu entsprechen. Anhand solcher Bauten und Entwürfe werden verschiedene gesellschaftstheoretische Positionen der Moderne sowie deren geistige Grundlagen aufgezeigt.

25) Diskussion: Ist der Passivhaus-Standard für Gewerbeimmobilien zukunftsfähig?
Dienstag, 24. Juni 2014 von 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Energie Campus Nürnberg, Auf AEG, Bau 16, 2. OG, Fürther Straße 250, 90429 Nürnberg
Veranstalter: ENERGIEregion Nürnberg e.V.

Beim Neubau von Wohnimmobilien stellt das Passivhaus bereits eine akzeptierte Option dar. Aber ist dies auch bei neuen Gewerbebauten der Fall? Die im Vergleich zu Wohngebäuden noch verhältnismäßig geringe Anzahl von Gewerbeimmobilien im Passivhaus-Standard lässt vermuten, dass es beim Betrieb der Gebäude immer wieder zu technischen Problemen und zu Konflikten mit dem Nutzer kommt. Es stellt sich daher die entscheidende Frage: Ist der Passivhaus-Standard für Gewerbeimmobilien zukunftsfähig?

26) Diskussion: Bildungsraum oder Event-Space? Architektur für die Kunst
Donnerstag, 26. Juni 2014 um 19.00 Uhr
Pinakothek der Moderne, Ernst von Siemens-Auditorium, Barerstraße 40, 80333 München
Veranstalter: Architekturmuseum der TU München
Die Architektur des Kunstmuseums spielt eine entscheidende Rolle für die öffentliche Vermittlung von Kunst. So vielseitig und komplex wie sich die Kunst der Gegenwart entwickelt, sind auch die räumlichen Gestaltungen für ihre Präsentation extrem verschieden: Von Schaulagern zu gebauten Skulpturen, von renovierten Industrieanlagen und Bunkern bis hin zu temporären Pavillons reicht das Spektrum der Antworten auf die Frage nach der zeitgemäßen Architektur für die Kunst. Zugleich sind die bestehenden Bauten durch den ständigen Zuwachs neuer Einrichtungen einem konstanten Veränderungsdruck ausgesetzt: An- und Umbauten, zusätzliche Lager, Veranstaltungsräume, Shops und Mediatheken werden notwendig, aber auch immer mehr Räume, in denen Kinder und Erwachsene im Museum selbst aktiv werden können. Und natürlich spielt auch die Verknüpfung mit dem Internet eine immer zentralere Rolle, um die sozialen Erfahrungen des Museums sofort mit den digitalen Raum zu verknüpfen. Die Frage ist: Welche Rolle kommt dem Kunstmuseum im 21. Jahrhundert angesichts der radikalen Veränderungen zu und welche Antworten hat die Architektur darauf? Diese und weitere Aspekte sollen im Gespräch mit dem Architekten Wilfried Kuehn, dem Galeristen Harry Lybke und der Chefredaktorin Barbara Friedrich erörtert werden.

27) Diskussion: Die neue Lust am öffentlichen Raum
Sonntag, 29. Juni 2014 von 13.00 Uhr bis 15.00 Uhr
Nußbaumpark, hinter der Matthäuskirche, 80336 München
Veranstalter: Münchner Forum, Evangelische Stadtakademie München
Ob zum Public Viewing, an lange Tafeln oder zum Kulturstrand: Münchens Bürgerinnen und Bürger lassen sich gerne nach "draußen" locken. Den öffentlichen Raum zurückzugewinnen und ihm neue Bedeutung zu geben, liegt im Trend. An manchen Plätzen wird die Art der Nutzung inzwischen allerdings auch zur Belastung. Es gibt gegensätzliche Interessen sowie Kritik an Kommerzialisierung und "Immer mehr Desselben". Nicht jedem leuchtet jede Nutzung ein. Das muss sie allerdings auch nicht: Urbanität lebt von Verschiedenheit. Auch Plätze, die in Ruhe gelassen werden und ein entspanntes Eigenleben entwickeln, sind wichtige öffentliche Räume. Spannend ist dabei nicht zuletzt, welche Nutzungen die Richtlinien der Stadt zulassen bzw. befördern und welche nicht. Über all dies gilt es zu diskutieren.

28) Diskussion: Architekturclub "Dialog - ein Abend, zwei Persönlichkeiten"
Montag, 7. Juli 2014 um 19.00 Uhr
Bayerische Architektenkammer, Haus der Architektur, Waisenhausstraße 4, 80637 München
Moritz Auer im Dialog mit Stefan Behnisch

29) Diskussion: Heimat für alle!
Mittwoch, 9. Juli 2014 um 19.00 Uhr
Evangelische Stadtakademie München, Herzog-Wilhelm-Straße 24, 80331 München

Mit folgenden Diskussionteilnehmern: Jaroslav Horowitz, Vermögensberater für Kunden aus den Staaten der ehemaligen Sowjetunion, lebt mit seiner Familie seit vier Jahren ständig in München; Özlem Sarikaya, BR, moderiert im Fernsehprogramm das multikulti-Magazin "Puzzle"; Christian Ude, Münchens frischgebackener Alt-Oberbürgermeister, ist nie aus Schwabing weggezogen, und der Journalistin Rosa Bölts.

München nimmt unangefochten Platz 1 auf der Rankingliste der beliebtesten Städte in Deutschland ein. Hier gibt es die lukrativen Arbeitsplätze, hier gibt es Kultur im Übermaß, hier kann man mit hohem Freizeitwert und sozialer Homogenität locken. Also hat die Rathaus-Politik alles richtig gemacht, damit das sagenhafte München-Gefühl zwischen Multikulti und SchickiMicki, zwischen Moderne und Tradition nicht verloren geht? Wie lässt sich das politisch steuern, wenn auch das kleine "Millionendorf" nicht vom Weltmarkt verschont bleibt? Wenn Zugezogene aus aller Herren Länder, egal, ob als Arbeitsmigranten oder als Asylsuchende, hier eine neue Heimat suchen? Wenn Menschen Wohn- oder Gewerbe- Immobilien nur als Kapitalanlage erwerben? Muss es überhaupt so etwas wie Heimat oder Identität einer Stadt geben? Die Stadt verändert sich immer und sowieso. Die spannende Frage des zweiten "Heimatabends" ist, wohin entwickelt sie sich?

30) Forum: Begrünte Dächer und Fassaden
Dienstag, 24. Juni 2014
Deggendorfer Kultur- und Kongresszentrum, Edlmairstraße 2, 94469 Deggendorf
Veranstalter: Forum Grünes Bauen Bayern

31) Forum: 7. Bayerisches Energieforum
Donnerstag, 26. Juni 2014 von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Bürgerhaus der Stadt Garching, Bürgerplatz 9, 85748 Garching
Veranstalter: Bayerische GemeindeZeitung

32) Forum: Tag der Landschaftsarchitektur - 2014
Freitag, 27. Juni 2014 um 13.00 Uhr
Hochschule Weihenstephan-Triesdorf, Am Hofgarten 6, 85354 Freising
Veranstalter: Fakultät Landschaftsarchitektur
Anmeldung war bis 9. Juni 2014 erbeten

33) Forum: Die Zukunft der Architekturgeschichte
Freitag, 27. Juni 2014 von 16.00 Uhr bis 19.00 Uhr
Zentralinstitut für Kunstgeschichte, Vortragsraum 242, II. OG, Katharina-von-Bora-Straße 10, 80333 München
Architekturgeschichte war von Beginn an ein substanzieller Bestandteil kunsthistorischer Forschung und Lehre. Mittlerweile gehen an den meisten Hochschulstandorten die Geschichte der Kunst- und Bildgeschichte einerseits und diejenige der Baukünste andererseits höchst unterschiedliche Wege. Im ersten Teil der Veranstaltung wird nach den Ursachen hierfür gefragt. Welche Rolle spielte eine sich ostentativ sachlich, bisweilen methodisch hermetisch gerierende Architekturgeschichte der Nachkriegszeit, und welche Konsequenzen ergaben sich aus der Öffnung des Faches Kunstgeschichte seit den 1960er-Jahren? Welche Zäsuren oder Perspektivwechsel waren aus internationaler Sicht bedeutsam?

34) Forum: Lösungen für den Brandschutz. Grundlagen - Forschung - Projekte
Donnerstag, 3. Juli 2014 von 13.00 Uhr bis 18.00 Uhr
TU München, Raum 2770, Arcisstraße 21, 80333 München
Veranstalter: bauforumstahl e.V., TU München u.a.

35) Forum: Beton - Der kreative Stoff für die Freiraumgestaltung (Vorschau)
Dienstag, 15. Juli 2014 von 9.00 Uhr bis 16.30 Uhr
Deggendorfer Kultur- und Kongresszentrum GmbH, Edlmairstrasse 2, 94469 Deggendorf
Veranstalter: Beton Marketing Süd

36) Forum: Plattform "Kreativität und Innovation" (Vorschau)
Freitag bis Sonntag, 18. bis 20. Juli 2014
Museum für Abgüsse Klassischer Bildwerke, Katharina-von-Bora-Straße 10, 80333 München
Veranstalter: Beatrice Voigt Kunst- und Kulturprojekte & Edition

Kreative Prozesse folgen in Natur, Kultur und menschlichem Denken ähnlichen Mustern. Die gelungene Verknüpfung von kreativen Möglichkeiten und technischen Gegebenheiten ist ein Schlüssel zur erfolgreichen Gestaltung einer zukunftsoffenen Innovationskultur. Das Programm "Kreativität und Innovation" verbindet Wissenschaften, Künste und Lebenspraxis zu einer ganzheitlichen Betrachtung unter Einsatz vielfältiger, allgemein verständlicher Vermittlungsformen wie Vorträge, Workshops, Ausstellungen, Performances etc.. Bildende Kunst, Theater, Design, Architektur bis hin zum Creative Slam eröffnen einen ästhetischen, ernsthaft-heiteren, teils interaktiven Zugang zum Verständnis einer zukunftsoffenen Innovationskultur.

37) Symposium: Vertikalbegrünung - Grüne Wände für die Zukunft
Freitag, 27. Juni 2014 von 9.00 Uhr bis 13.00 Uhr
Werkstatt 141 (Auf AEG), Muggenhofer Straße 141, 90429 Nürnberg
Veranstalter: Grünclusiv e.V.

38) Symposium: How to govern fundamental Sustainability Transition processes?
Donnerstag + Freitag, 10./11. Juli 2014
University of St. Gallen, Switzerland

39) Symposium: München weiterbauen - Freiham 2014
Freitag, 11. Juli 2014, ganztags
Ehemalige Gaszählerwerkstatt, Agnes-Pockels-Bogen 6, 80992 München
Veranstalter: Landeshauptstadt München, Referat für Stadtplanung und Bauordnung
Detailliertes Programm wird ab Mai 2014 veröffentlicht

Am westlichen Stadtrand von München entsteht mit Freiham ein neuer Stadtteil, in dem bis zum Jahr 2040 rund 20.000 Menschen leben werden. In Freiham werden ökologische Stadtentwicklungsaspekte mit den zeitgenössischen Anforderungen einer Stadt in Einklang gebracht. Freiham besteht aus Stadtquartieren mit einer eigenen Atmosphäre und wird nahtlos in die städtische und landschaftliche Umgebung integriert. Auf dem ganztägigen Fachkongress am 11. Juli 2014 diskutiert Stadtbaurätin Prof. Dr.(I) Elisabeth Merk mit Expertinnen und Experten unterschiedlicher Disziplinen, wie das Zusammenspiel von architektonischer Gestalt, städtebaulicher Qualität sowie breiter Teilhabe der Bewohnerinnen und Bewohner in Freiham funktioniert. In der Keynote wirft Prof. Dr. Johannes Moser von der Ludwig-Maximilians-Universität München ein Schlaglicht aus ethnologischer Sicht auf die Entwicklung neuer Stadtquartiere.

40) Symposium: Präsenz des Vergangenen - Zur Würdigung und Wirkung von Norbert Huse
Freitag, 11. Juli 2014 von 15.00 Uhr bis 19.00 Uhr
TU München, Vorhoelzer Forum, 5. OG, Arcisstraße 21, 80333 München
Veranstalter: Fakultät für Architektur
Norbert Huse, der im Mai 2013 verstorben ist, war von 1980 bis zu seiner Pensionierung im Jahr 2007 Inhaber des Lehrstuhls für Kunstgeschichte an der TU München. Im Rahmen eines halbtägigen Kolloquiums soll der Person Norbert Huses gedacht und sein wissenschaftliches Oeuvre in der Vielfalt der Gegenstände und methodischen Aspekte gewürdigt werden. "Präsenz des Vergangenen" meint nicht nur die historischen Anstöße, die Norbert Huse für das geschichtliche Verständnis seiner Themen gegeben hat, sondern auch die Gegenwart seiner Persönlichkeit, wie sie sich in der Lektüre von Norbert Huses Büchern und Aufsätzen vermittelt.

41) Symposium: travel x - Lifestyle Conference for young Travellers (Vorschau)
Dienstag, 15. Juli 2014
Jugendherberge Nürnberg, Burg 2, 90403 Nürnberg
Veranstalter: ap35, Deutsches Jugendherbergswerk

In der neugestalteten Jugendherberge Nürnberg findet im Sommer 2014 ein Kongress zum Thema "Junges Reisen" statt. Das Symposium informiert über die aktuellen Bedürfnisse der jungen Reisenden, zeigt neue Trends auf, regt zu Diskussionen an und vernetzt die Teilnehmer und Referenten. Die im Fokus liegende Zielgruppe sind Teenager zwischen 16 und 19 Jahren sowie Twens zwischen 20 und 29 Jahren. Das Auditorium der Veranstaltung besteht aus Vertretern des Stadtmarketings, von Vereinen und Verbänden, aus Veranstaltern von Jugendreisen sowie Investoren aus Tourismus und Hotellerie.

42) Symposium: Urbane Transformation. Von der (Un-)Möglichkeit ein Stadtquartier zu planen (Vorschau)
Freitag, 18. Juli 2014 von 14.00 Uhr bis 21.00 Uhr
TU München, Vorhoelzer Forum, 5. OG, Arcisstraße 21, 80333 München
Veranstalter: Fakultät für Architektur, Lehrstuhl für Raumentwicklung

Stadtentwicklung zielt auf Prozesse räumlicher, sozialer und wirtschaftlicher Veränderung. Stadtentwicklung vom Reißbrett stößt in den gebauten Stadtlandschaften Mitteleuropas nicht nur auf das Hindernis bestehender Baustrukturen und Nutzer. Auch im Stadtneubau geraten bisherige Methoden, Instrumente und Routinen der Stadtentwicklung an ihre Grenzen. Sie sind zumeist auf die Stadt als Produkt ausgelegt und genügen nicht, wenn es gilt, lebendige Stadtquartiere zu schaffen. Das Kolloquium sucht den Austausch zwischen drei Städten. Die Forschungsergebnisse zum laufenden Planungsprozess um das Kreativquartier München bilden den Auftakt für einen Blick nach Hamburg und Basel. Das Kolloquium bietet eine Plattform, um Erfahrungen und Sichtweisen zwischen Wissenschaft, öffentlicher Verwaltung, Immobilienwirtschaft, Zivilgesellschaft und Stadtpolitik auszutauschen. Die Veranstaltung bringt Innen- und Außenperspektiven der Stadtentwicklung Münchens und des laufenden Verfahrens zum Kreativquartier ins Gespräch.

43) Tagung: FORUM Bauleitplanung
Montag, 23. Juni 2014 von 9.30 Uhr bis ca. 17.30 Uhr
Tagungsräume MGS, Haager Straße 9, 81671 München
Veranstalter: Institut für Städtebau und Wohnungswesen München (ISW)

44) Tagung: Building in Progress - Integrale Prozesse am Bau
Dienstag + Mittwoch, 24./25. Juni 2014 (Info)
Residenz Würzburg, Residenzplatz 2, 97070 Würzburg
Veranstalter: Bauverlag BV GmbH
Mit Unterstützung von GRAPHISOFT
Integrale Planung steht für einen ganzheitlichen Ansatz zur Planung von Gebäuden. Durch die frühzeitige Einbindung aller an der Planung beteiligten Fachdisziplinen in der konzeptionellen Phase und deren gleichzeitige Mitwirkung und Abstimmung der jeweiligen Anforderungen wird die optimale Gestaltung des Lebenszyklus des Gebäudes angestrebt. Sie ermöglicht eine gemeinschaftliche Definition des Planungsziels, wodurch sich der Planungs- und Entwicklungsprozess wesentlich verkürzt, die Anzahl der Planänderungen verringert und somit die Kosten reduziert und die Qualität gesteigert werden kann. Erstmalig bringt der Kongress "Building in Progress - Integrale Prozesse am Bau" Experten, Praktiker und interessierte Fachleute aus den Bereichen Projektentwicklung, Planen, Bauen und Betreiben zusammen, um sich den Anforderungen der zukünftigen Planung über den gesamten Lebenszyklus hinweg gemeinsam zu stellen, über Möglichkeiten und Vorteile zu diskutieren und Erfahrungen auszutauschen. Neben Vorträgen erfahrener Spezialisten bietet sich im Rahmen des Kongresses nicht nur der Raum und die Gelegenheit für den intensiven Austausch von Referenten, Teilnehmern und der Industrie, der Kongress "Building in Progress - Integrale Prozesse am Bau" fordert und fördert diese Diskussion sogar in zeitlich und räumlich abgebildeten, exklusiven Netzwerk-Lounges.

45) Tagung: Energiewende im ländlichen Raum - Ein Bürgerprojekt auf dem Prüfstand
Mittwoch + Donnerstag, 25./26. Juni 2014
Evangelische Akademie Tutzing, Schloss-Straße 2+4, 82327 Tutzing
Veranstalter: Evangelische Akademie Tutzing

46) Tagung: TURN Design Conference 2014
Freitag, 27. Juni 2014 von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Halle 27, Hirschgartenallee 27 Rgb., 80639 München
Veranstalter: Typographische Gesellschaft München e.V.

Nach links? Nach rechts? Vorwärts, rückwärts, seitwärts, ran? Wer beweglich sein will, muss abwägen. Gestalter haben mannigfaltige Möglichkeiten entwickelt, anderen dabei zu helfen, sich in komplexen Systemen zurechtzufinden: Leitsysteme und Signaletik; Icons und Beschriftungen; Taben, Tabellen und Marginalspalten; User-Interfaces und Navigationen ... Die TURN DESIGN Conference 2014 wagt sich an die verschiedenen (Aus-)Richtungen der "Orientierung" und spürt dabei neue Zugänge zu diesem ureigenen Thema grafischer Gestaltung auf: in Gesellschaft und Unternehmen, in der Kommunikation und ihrer Branche, der Kreativwirtschaft, in der Technologie.

47) Tagung: Kommunale Allianzen - Arbeitstagung der bayerischen Heimatpfleger
Freitag + Samstag, 27./28. Juni 2014
TVO-Halle, Jahnstraße 4, 97199 Ochsenfurt (Freitag)
Spitalkirche, Spitalgasse 16, 97199 Ochsenfurt (Samstag)
Veranstalter: Bayerischer Landesverein für Heimatpflege e.V.

48) Tagung: Professoren-Tagung 2014 des Ziegel Zentrum Süd
Freitag + Samstag, 27./28. Juni 2014
TU München, Vorhoelzer Forum, 5. OG, Arcisstraße 21, 80333 München
Veranstalter: Ziegel Zentrum Süd e.V.
Anmeldung bis Mitte Juni an info(at)ziegel.com

Das Ziegel Zentrum Süd e.V. feiert mit der 10. Interdisziplinären Professoren-Tagung der Fachbereiche Architektur und Bauingenieurwesen deutscher Hochschulen und Universitäten ein Jubiläum. In Kooperation mit der Fakultät für Architektur der Technischen Universität München findet die Veranstaltung mit zehn namhaften Referenten am ersten Tag im Vorhoelzer Forum über den Dächern von München statt. Die Exkursion am zweiten Tag führt die Teilnehmer zu bemerkenswerten Bauwerken der TU München. Zur Tagung sind Professorinnen und Professoren der Fachbereiche Architektur und Bauingenieurwesen aller deutschen Hochschulen und Universitäten eingeladen.

49) Seminar: ARCHICAD Schnupperseminar (kostenlos)
Donnerstag, 26. Juni 2014 von 9.00 Uhr bis ca. 13.00 Uhr
CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center Regensburg, Nußbergerstraße 6a, 93059 Regensburg

Dienstag 15. Juli 2014 von 13.00 Uhr bis ca. 17.00 Uhr
CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München, Lindwurmstraße 95a, 80337 München

Donnerstag, 17. Juli 2014 von 10.00 Uhr bis ca. 14.00 Uhr
Scheune am Severinstor, Am Severinstor 4, 94032 Passau
Veranstalter: CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center Regensburg

Montag, 21. Juli 2014 von 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr
Exerzitienhaus Himmelspforten, Mainaustraße 42, 97082 Würzburg
Veranstalter: CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center Nordbayern

Von der Skizze zum Modell - so lautet das Motto unseres bewährten kostenfreien ARCHICAD Schnupperseminars. Es richtet sich an Architekten, Innenarchitekten und Planer, die bisher noch nicht mit ARCHICAD arbeiten. Sie erstellen in rund drei Stunden unter kompetenter Anleitung ein Virtuelles Gebäudemodell und lernen so die Leistungsfähigkeit von ARCHICAD ganz praktisch kennen.

50) Seminar: ARCHICAD Grundkurs
Mittwoch bis Freitag, 25. bis 27. Juni 2014, jeweils von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr
CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center Nordbayern, Fürther Straße 244a, Hof C, Eingang 5, 90429 Nürnberg

Dienstag bis Donnerstag, 8. bis 10. Juli 2014, jeweils von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr
CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München, Lindwurmstraße 95a, 80337 München

Mittwoch bis Freitag, 30. Juli bis 1. August 2014, jeweils von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr
CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center Nordbayern, Fürther Straße 244a, Hof C, Eingang 5, 90429 Nürnberg

Mittwoch bis Freitag, 6. bis 8. August 2014, jeweils von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr
CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center Regensburg, Nußbergerstraße 6a, 93059 Regensburg

Die Teilnehmer am dreitägigen ARCHICAD Grundkurs sind nach der Veranstaltung in der Lage, ein eigenes Projekt mit ARCHICAD zügig zu bearbeiten. Alle wesentlichen ARCHICAD Werkzeuge, Bauteile und Funktionen werden detailliert erklärt. Dies geschieht anhand eines Beispielprojekts, in dem der Einsatz von ARCHICAD in allen Bearbeitungsphasen vom Entwurf über die Eingabeplanung bis hin zur Werk- und Detailplanung gezeigt wird. Behandelt werden alle wesentlichen ARCHICAD-Werkzeuge für alle relevanten Leistungsphasen, Gebäudemodell, Bauteile, Funktionen, Planlayout, Datenaustausch, Raumbuch, Massenberechnung, Visualisierung.

51) Seminar: ARCHICAD Sonderschichten
ARCHICAD 18 Frühschicht am Dienstag, 1. Juli 2014 von 10.00 Uhr bis ca. 13.00 Uhr
ARCHICAD 18 Spätschicht am Dienstag, 1. Juli 2014 von 15.00 Uhr bis ca. 18.00 Uhr
CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München, Lindwurmstraße 95a, 80337 München

ARCHICAD 18 Frühschicht am Mittwoch, 2. Juli 2014 von 10.00 Uhr bis ca. 13.00 Uhr
ARCHICAD 18 Spätschicht am Mittwoch, 2. Juli 2014 von 15.00 Uhr bis ca. 18.00 Uhr
CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München, Lindwurmstraße 95a, 80337 München

ARCHICAD 18 Frühschicht am Donnerstag, 3. Juli 2014 von 10.00 Uhr bis ca. 13.00 Uhr
ARCHICAD 18 Spätschicht am Donnerstag, 3. Juli 2014 von 15.00 Uhr bis ca. 18.00 Uhr
CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center Nordbayern, Fürther Straße 244a, "Auf AEG", Gebäude 8, 90429 Nürnberg

ARCHICAD 18 Frühschicht am Mittwoch, 9. Juli 2014 von 10.00 Uhr bis ca. 13.00 Uhr
ARCHICAD 18 Spätschicht am Mittwoch, 9. Juli 2014 von 15.00 Uhr bis ca. 18.00 Uhr
CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center Nordbayern, Fürther Straße 244a, "Auf AEG", Gebäude 8, 90429 Nürnberg

ARCHICAD 18 Frühschicht am Donnerstag, 10. Juli 2014 von 10.00 Uhr bis ca. 13.00 Uhr
Kino im Andreasstadel, Andreasstraße 28, 93059 Regensburg
Veranstalter: CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center Regensburg

ARCHICAD 18 Spätschicht am Donnerstag, 17. Juli 2014 von 15.00 Uhr bis ca. 18.00 Uhr
Scheune am Severinstor, Am Severinstor 4, 94032 Passau
Veranstalter: CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center Regensburg

ARCHICAD 18 Spätschicht am Montag, 21. Juli 2014 von 15.00 Uhr bis ca. 18.00 Uhr
Exerzitienhaus Himmelspforten, Mainaustraße 42, 97082 Würzburg
Veranstalter: CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center Nordbayern

Wir zeigen die Neuerungen in ARCHICAD 18, das im Juni/Juli 2014 ausgeliefert wird.

52) Seminar: IAKS Bäderseminar "Planung, Bau und Betrieb von Bädern"
Dienstag + Mittwoch, 24./25. Juni 2014
Jahn-Kulturhalle Forchheim, Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße 10, 91301 Forchheim
Veranstalter: IAKS - Internationale Vereinigung Sport- und Freizeiteinrichtungen

53) Seminar: Wort zwischen Räume schaffen
Samstag, 28. Juni 2014 von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Haupteingang Kultfabrik, Grafinger Straße 6, 81671 München
Veranstalter: Typographische Gesellschaft München e.V.
Mit Loomit alias Mathias Köhler, Deutschlands bekanntester Graffitikünstler

54) Seminar: Vergabeplattform vergabe.bayern.de
Freitag, 11. Juli 2014 von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Oberste Baubehörde, Sitzungssaal im Dienstgebäude, Lazarettstraße 67, 80636 München
Veranstalter: Oberste Baubehörde, Bayerische Architektenkammer, Bayerische Ingenieurekammer-Bau
Anmeldung bis 30. Juni 2014 erforderlich

Die Bayerische Staatsbauverwaltung und die Bayerische Wasserwirtschaftsverwaltung führen sämtliche Vergabeverfahren für Bauvorhaben über die Vergabeplattform "vergabe.bayern.de" durch. Häufig wirken Architekten und Ingenieure bei der Vorbereitung und Durchführung von Vergabeverfahren mit. Die Bereitstellung der Vergabeunterlagen und die Prüfung und Wertung der Angebote können durch freiberuflich Tätige auch auf der Vergabeplattform durchgeführt werden.

55) Seminar: Lehrgang Energieberatung Baudenkmal und erhaltenswerte Bausubstanz (Vorschau)
Mittwoch bis Freitag, 16. bis 18. Juli 2014
Klostergasthof Thierhaupten, Augsburger Straße 3, 86672 Thierhaupten
Montag bis Mittwoch, 21. bis 23. Juli 2014
Zentrum für Umwelt und Kultur, Zeilerweg 2, 83671 Benediktbeuern
Veranstalter: Bayerische Architektenkammer

56) Exkursion: Architektouren 2014
Samstag + Sonntag, 28./29. Juni 2014
Veranstalter: Bayerische Architektenkammer

57) Exkursion: Architektouren 2014 - Architekturbus Nürnberg/Fürth/Erlangen
Samstag, 28. Juni 2014 um 9.00 Uhr (Architekturbus Fürth/Erlangen)
Treffpunkt: DLZ, Lorenzer Straße 30, 90402 Nürnberg
Veranstalter: Treffpunkt Architektur der Bayerischen Architektenkammer
Karten im Vorverkauf im DLZ erhältlich

Sonntag, 29. Juni 2014 um 10.00 Uhr (Architekturbus Nürnberg)
Treffpunkt: DLZ, Lorenzer Straße 30, 90402 Nürnberg
Veranstalter: Treffpunkt Architektur der Bayerischen Architektenkammer
Karten im Vorverkauf im DLZ erhältlich

58) Exkursion: Klimabus 2014 - Energetisch beispielhafte Bauten in und um München
Sonntag, 13. Juli 2014 von 8.30 Uhr bis 20.00 Uhr
Veranstalter: Bayerische Architektenkammer (Information)

59) Exkursion: Augsburg revisited - Bauen in der Nachkriegsära (Vorschau)
Samstag, 19. Juli 2014 von 10.00 Uhr bis ca. 17.00 Uhr
Treffpunkt: Treffpunkt: Architekturmuseum Schwaben, Thelottstraße 11, 86150 Augsburg
Veranstalter: Bayerische Architektenkammer
Referentinnen: Dr. Barbara Wolf, Architekturmuseums Schwaben, Augsburg
Alexandra Rauch M.A., Architekturmuseum Schwaben, Augsburg

Mit den für die Exkursion ausgewählten Bauten steht Augsburg prototypisch und wegweisend für die städtebaulichen und architektonischen Entwicklungen der Nachkriegsära in Deutschland. Das auf Trümmerschutt errichtete Rosenaustadion markiert mit der elegant auskragenden Tribüne den Beginn der "Swinging Fifties". Innovative Technologien wie ein "Seilträgerhängedach" verhalfen der Augsburger Sporthalle zu internationalem Ansehen. Die architektonische Avantgarde der 1970er-Jahre repräsentieren die Kongresshalle sowie das Bauensemble an der olympischen Kanustrecke. Vom Einfluss des "American Style" zeugen Hotelturm und Schwabencenter. Reformatorische Neuorientierungen im Sakralbau spiegeln schließlich die Kirchen Don Bosco und St. Moritz wider.

60) Führung: Gelände Landesgartenschau Bayreuth 2016
Dienstag, 24. Juni 2014 um 15.00 Uhr
Treffpunkt: Einschöpfbauwerk/Wehranlage Roter Main, Äußere Badstraße, 95448 Bayreuth
Veranstalter: BDB Bezirksgruppe Bayreuth
Anmeldung erforderlich

61) Führung: Architekten der Bayerischen Akademie der Schönen Künste
Dienstag, 24. Juni 2014 um 17.00 Uhr
Bayerische Akademie der Schönen Künste, Max-Joseph-Platz 3, 80539 München
Helmut Gebhard, Thomas Herzog, Christoph Valentien und Heinz Tesar führen durch ihre Ausstellung

Donnerstag, 26. Juni 2014 um 17.00 Uhr
Bayerische Akademie der Schönen Künste, Max-Joseph-Platz 3, 80539 München
Christoph Sattler, Andreas Meck, Friedrich Kurrent und Dietrich Fink führen durch ihre Ausstellung

62) Führung: Röthelheimpark in Erlangen - Vom Militärgelände zum Vorzeigestadtteil
Freitag, 27. Juni 2014 um 17.15 Uhr
Stadtteilhaus Treffpunkt Röthelheimpark, Schenkstraße 111, 91052 Erlangen
Veranstalter: DGGL Landesverband Bayern-Nord e.V.
Referent: Frank Kohlmann Dipl.-Ing. (FH), Architekt und Stadtplaner

63) Führung: Werkbericht "NürnbergMesse Halle 3a"
Mittwoch, 2. Juli 2014 um 15.00 Uhr
Treffpunkt: NürnbergMesse, Zentraleinfahrt, Tor 1F, Karl-Schönleben-Straße, 90471 Nürnberg
Referenten: Christian Foos, NürnbergMesse
Dipl.-Ing. Manfred Schüßler, IB PSS
Veranstalter: AIV Nürnberg e.V.

64) Führung: Eine South Bank für München. Rundgang durch das Isar-Kulturareal
Donnerstag, 3. Juli 2014 um 15.00 Uhr
Treffpunkt: Muffathalle, Haupteingang, Zellstraße 4, 81667 München
Kulturforum der Sozialdemokratie in München e.V.

Die Isar mit ihren Auen ist einer der magischen Orte Münchens und entwickelt immer wieder eine hohe Anziehungskraft für die Bürger. Besonders der Isar-Abschnitt zwischen dem Deutschen Museum und dem Maximilianeum ist geprägt von Stadtgeschichte und Kultureinrichtungen. Sehr spannend wäre es, hier neben dem Kunstareal in der Maxvorstadt ein zweites Kulturareal zu entwickeln. Die Planspiele für eine Isarphilharmonie am Deutschen Museum haben gezeigt, wie viel Potential und Phantasie in diesem Gebiet zwischen Gasteig, Muffatwerk, Praterinsel und Deutschen Museum stecken. Die Idee einer Art von South Bank - das kulturelle Herz Londons direkt am Thames-Ufer - für München kann mehr als nur eine Utopie sein. Bei einem Rundgang durch das Areal mit Dietmar Lupfer, dem künstlerischen Leiter des Muffatwerks und Brigitte von Welser, der Geschäftsführerin der Gasteig München GmbH soll das Potential dieser Idee untersucht werden.

65) Führung: Hausbesuch 16 - Sanierung "Paulshaus"
Freitag, 11. Juli 2014 von 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Mainbernheim, Landkreis Kitzingen, Unterfranken (Treffpunkt erfragen)
Veranstalter: Bayerischer Landesverein für Heimatpflege e.V.
Führung: Architektin Ute Ritter-Krauß, Prichsenstadt
Leitung: Thomas Lauer, Ursula Eberhard mit den Architekten
Anmeldung erbeten unter baukultur(at)heimat-bayern.de

66) Event: 40 Jahre - Fakultät für Innenarchitektur Hochschule Rosenheim
Vom 3. bis 9. Juli 2014
Fakultät für Innenarchitektur, Hochschule Rosenheim

67) Event: Jahresschau der Fakultät für Architektur der TU München (Vorschau)
Vom 16. bis 20. Juli 2014
TU München, Fakultät für Architektur, Arcisstraße 21, 80333 München
Das ausführliche Programm erscheint Anfang Juni

Zum Semesterabschluss lädt die Fakultät für Architektur alle Interessierten in die Räumlichkeiten auf dem Stammgelände der TU München zu einer Jahresschau ein. Im Mittelpunkt stehen die Schlusskritiken der studentischen Entwurfsarbeiten an zahlreichen Lehrstühlen, sowie Ausstellungen, Führungen und Vorlesungen rund um das Thema Architektur. Ganztags stehen sämtliche Räumlichkeiten der Fakultät für Besucher offen: die 29 Lehrstühle und die zentralen Einrichtungen, wie das Vorhoelzer Forum mit Café und Aussichtsterrasse, das Technisches Zentrum mit Modellbau- und CAAD-Räumen, das Architekturmuseum u.v.m. Angesprochen sind Schüler und Studieninteressierte, Absolventen, Planungsbüros und Unternehmen sowie alle an einem Architekturstudium an der Technischen Universität München Interessierten.

68) Event: Sommerfest Architekturforum Passau (Vorschau)
Freitag, 18. Juli 2014 ab 17.00 Uhr
Uniwiese, Innstraße, 94032 Passau
Veranstalter: Architekturforum Passau e.V.

69) Event: bdla-Sommerfest (Vorschau)
Freitag, 25. Juli 2014 ab 18.30 Uhr
TU München, Vorhoelzer Forum, 5. OG, Arcisstraße 21, 80333 München
Veranstalter: bdla Bayern

70) Film: Bauen in den Bergen. Die Landschaft herein holen
Donnerstag, 19. Juni 2014 um 17.35 Uhr
Dokumentation von Teresa Andrae, 29 Min., ORF2

Den viel zitierten Regeln von Adolf Loos "für den, der in den Bergen baut" zum Trotz: Es gibt heute keine allgemein gültigen Regeln für alpines Bauen. Elf Prozent des globalen Tourismus spielen sich in den Alpen ab. Die durch den Klimawandel bedingte Gletscherschmelze und Schneemangel berühren Touristiker offensichtlich nur marginal. Das Wettrüsten in den großen Skigebieten mit neuen Hotels, Seilbahnen und Gipfelrestaurants geht munter weiter. Wie reagieren zeitgenössische Architekten auf diese Herausforderungen? Wie gehen sie mit der prekären Situation der alpinen Landschaft um? Dieser Frage geht Teresa Andreae in der Dokumentation "Bauen in den Bergen" nach. Alpine Architektur aus Nord- Ost und Südtirol ist zu sehen: Vom gläsernen Gourmetrestaurant in 3000 Meter Höhe in den Ötztaler Alpen über ein gigantisches Hotelresort mit Hochhaus am Fuße des Großglockners bis zu einem schwarzen Haus am Steilhang in den Dolomiten. Außerdem wird die Frage gestellt, wie das Bauen der Zukunft in den Bergen aussehen könnte.

71) Film: Liar’s Dice
Samstag, 28. Juni 2014 um 19.30 Uhr (Münchner Freiheit 4)
Sonntag, 29. Juni 2014 um 22.00 Uhr (Münchner Freiheit 4)
Mittwoch, 2. Juli 2014 um 17.00 Uhr (HFF Kino 2)
Veranstalter: Filmfest München
Regie: Geethu Mohandas, Indien 2013, OeU, Deutsche Premiere

Schon fünf Monate ist es her, dass Kamala zuletzt etwas von ihrem Ehemann Harud gehört hat, der als Bauarbeiter auf einer gefährlichen Baustelle arbeitet. Einige andere Bewohner ihres kleinen Dorfs Chitkul erzählen von Männern, die in der Stadt eine neue Familie gegründet haben und nie mehr zurückgekehrt sind. Kamala weigert sich, weiter auf ein Lebenszeichen zu warten und macht sich mit ihrer Tochter und ihrer Hausziege auf die Suche nach ihrem Mann. Ein geradlinig erzähltes Roadmovie vor dem Hintergrund der wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Verhältnisse des heutigen Indiens. Die Hauptdarstellerin des Films Geenthanjali Thapa kennen einige von Ihnen/Euch vom Film I.D., den wir zur Eröffnung der Architekturwoche A6 des BDA Bayern im Filmtheater Sendlinger Tor gezeigt hatten.

72) Kunst: Kunstmarkt gone crazy?
Dienstag, 24. Juni 2014 um 20.00 Uhr
Salon Luitpold im Café Luitpold, Brienner Straße 11, 80333 München
Holger Liebs im Gespräch mit Marta Gnyp, Ioannis Christoforakos, Max Gölitz und Julian Rosefeldt

Mit namhaften Akteuren der internationalen Kunstszene diskutiert Holger Liebs, Chefredakteur des Kunstmagazins Monopol, die Realität des Kunstmarkts "gone crazy": ein Gespräch über Faszination und Logik des Kunstsammelns und die Zukunft dieses höchst spekulativen Handels oder "Artflippings", wie Marta Gnyp die fieberhafte Jagd nach schnellem Geld auf dem Kunstmarkt bezeichnet. Die dänische Kunsthistorikerin und -beraterin gehört neben Julian Rosefeldt, Künstler und Professor für digitale und zeitbasierte Medien an der Münchner Akademie der Bildenden Künste, Max Gölitz, Kunstmanager und Leiter des Galerie Häusler Contemporary München, und dem Sammler Ioannis Christoforakos zu den Gästen des Salons.

73) Kunst: Jess Walter / Nikolai Vogel / Pangaea
Mittwoch, 25. Juni 2014 um 19.00 Uhr
PLATFORM, Kistlerhofstraße 70 (Haus 60/3. OG) 81379 München

Der Abend besteht aus zwei Teilen: Zu Beginn findet eine Lesung mit Jess Walter und Nikolai Vogel statt. Der zweite Teil des Abends besteht aus der Katalogpräsentation des Projekts PANGAEA. Jess Walters Geschichten handeln von alltäglichen Begebenheiten, die durch unvorhergesehene Ereignisse absurde und skurrile Wendungen nehmen. Nikolai Vogel liest aus seinem Text "Große ungeordnete Aufzählung", der von ihm laufend verändert und fortgeschrieben wird. Eine sich immer wieder verlierende und neu findende Weltbestandsaufnahme in verschiedensten Details. Anschließend sprechen Lucia Falconi, Monika Humm und Wolfgang Stehle mit der Kunsthistorikerin Imke Bösch über ihr Projekt "PANGAEA - Künstlerischer Austausch München/Quito (Ecuador)" und präsentieren den Katalog dazu.

74) Kunst: Jahresausstellung 2014 - Akademie der Bildenden Künste Nürnberg
Mittwoch, 2. Juli 2014 um 19.00 Uhr - Eröffnung
Samstag, 5. Juli 2014 um 19.00 Uhr - Sommerfest
Akademie der Bildenden Künste Nürnberg, Bingstraße 60, 90480 Nürnberg
Bis 6. Juli 2014

75) Kunst: Jahresausstellung 2014 - Akademie der Bildenden Künste München
Freitag, 11. Juli 2014 um 16.00 Uhr
Akademie der Bildenden Künste München, Akademiestraße 2-4, 80799 München
Bis 20. Juli 2014

76) Musik: Holzhauser Musiktage - Klassik am Starnberger See (Vorschau)
Vom 18. bis 26. Juli 2014 (Info)
Kirche St. Peter, Ammerland / Gut Ried, Ammerland / Rittersaal, Kempfenhausen
Veranstalter: Holzhauser Musiktage e.V.
Mit Unterstützung von CAD-Solutions Martin Schnitzer - GRAPHISOFT Center

77) Sport: Münchner Architekten-Fußballturnier Coppa Oliva 2014
Samstag, 12. Juli 2014 von 9.00 Uhr bis 19.00 Uhr (Info)
FC Teutonia München e.V., Schwere-Reiter-Straße 13, 80637 München
anschließend Fest mit Siegerehrung, www.coppa-oliva.de
Mit Unterstützung von CAD-Solutions Martin Schnitzer - GRAPHISOFT Center

Diesen Sommer findet zum vierzehnten Mal das traditionelle Münchner Architekten-Fußballturnier Coppa Oliva 2014 statt, bei dem die Architekturbüros der Stadt um den begehrten Pokal kämpfen. Familien, Freunde und interessierte Gäste sind herzlich willkommen! Nach dem Turnier feiern die Teams, Sponsoren und Gäste gemeinsam bei Musik, Speis und Trank. Auf dem abendlichen Fest findet auch die Siegerehrung statt. Organisiert wird die Coppa Oliva 2014 vom letztjährigen Sieger "Die Assoziierten aus der Tiefe des Raumes", das Fest vom letztjährigen Zweiten Schwarzplan.

78) Sport: 6. Bayerischer Architekten Golf-Cup (Vorschau)
Samstag, 19. Juli 2014
Golfclub Lauterhofen e.V., Ruppertslohe 18, 92283 Lauterhofen
Veranstalter: Johannes Berschneider

79) Lektüre: Standpunkte 06/2014 des Münchner Forum
Herausgeber: Münchner Forum e.V.
Die Juni-Ausgabe (Download) der "Standpunkte" beschäftigt sich u.a. mit folgenden Themen:
80) Lektüre: MAP München Architektur Programm 06/2014
Herausgeber: Architekturmuseum der TU München
In der Juni-Ausgabe (Download) des "München Architektur Programm" finden Sie ein Interview mit Prof. Dr. Andres Lepik, Direktor des Architekturmuseums der TU München, ein Gespräch mit Prof. Stephan Trüby, künftiger Professor für Architektur- und Kulturtheorie an der Fakultät für Architektur der TU München, eine Auswahl an Architekturausstellungen in München und auswärts sowie weitere interessante Termine zum Thema Architektur.

81) Impressum
Dieser Newsletter wurde sorgfältig von mir zusammengestellt. Ein Teil der Veranstaltungen erfordert eine Anmeldung. Im Einzelfall informieren Sie sich bitte jeweils auf den Webseiten des Veranstalters. Der nächste Newsletter erscheint am Montag, 14. Juli 2014. Redaktionsschluß ist am Freitag, den 11. Juli 2014. Alle Angaben ohne Gewähr.

Mit unserem Newsletter erreichen wir über 16.000 Architekten/innen und Planer/innen, überwiegend in Bayern. Wenn Sie den Newsletter nicht mehr erhalten wollen, reicht uns eine kurze, formlose Nachricht an info@graphisoft-muenchen.de.

PS: Beachten Sie unsere neue Nürnberger Adresse "Auf AEG"!

GRAPHISOFT Center
CAD-Solutions Martin Schnitzer

Lindwurmstraße 95a, 80337 München
Telefon 089-54370900, Fax 089-54370905
info@graphisoft-muenchen.de
www.graphisoft-muenchen.de

Fürther Straße 244a, Gebäude 8, 90429 Nürnberg
Telefon 0911-3768890, Fax 0911-3768899
info@graphisoft-nordbayern.de
www.graphisoft-nordbayern.de

Nußbergerstraße 6a, 93059 Regensburg
Telefon 0941-46114811, Fax 0941-46114813
info@graphisoft-regensburg.de
www.graphisoft-regensburg.de