Architektur News Bayern 13/2014

Guten Tag!

Hier sind wir wieder mit allen aktuellen Terminen rund um Architektur und Baukultur vom 15. Dezember 2014 bis 11. Januar 2015 für die Regionen München/Oberbayern, Niederbayern, Oberpfalz sowie Mittel-/Ober- und Unterfranken. Wer die Termine gerne chronologisch geordnet lesen möchte, findet sie in Kürze hier auf unserer Webseite: Architektur News Bayern KW 50/2014 bis 02/2015.
01) Weihnachten: CAD-Solutions zum Jahreswechsel 2014/2015
02) Ausstellung: Miroslav Sasek „This is … Architecture“
03) Ausstellung: Franz Hart (1910-1996) - Öffentliche Bauten in München
04) Ausstellung: Stephan Huber „Weltatlas“ (Vorschau)
05) Ausstellung: Alte und neue Architektur im Blauen Land (Vorschau)
06) Ausstellung: Deutscher Städtebaupreis 2014
07) Ausstellung: Oliver Boberg - MEANWHILE
08) Vortrag: Latin America in Construction Architecture 1955-1980
09) Vortrag: Die Gegenwart der Zukunft - Besetzen der Zukunft
10) Vortrag: Ressourcen der Architektur - Schönheit / Werner Oechslin
11) Vortrag: Dienstagsreihe Coburg mit N-V-O Architekten
12) Vortrag: „here+there“ mit Andreas Bründler, Basel
13) Vortrag: Innovative funding solutions for new transport infrastructure (Vorschau)
14) Vortrag: Dienstagsreihe Coburg mit Burkhalter Sumi Architekten (Vorschau)
15) Vortrag: Neues Wohnen in der Stadt - Gemeinschaftliche Wohnprojekte mit Quartiersvernetzung (Vorschau)
16) Vortrag: Methodisches Kolloquium (Vorschau)
17) Vortrag: MVRDV „happy houses“ (Vorschau)
18) Vortrag: Reinhold Messner „Jeder Griff muss sitzen - Über Kartografie und über Berge“ (Vorschau)
19) Vortrag: Die Gegenwart der Zukunft - Fiktionen des Zukünftigen (Vorschau)
20) Vortrag: Printed Home - Das Haus aus dem 3D-Drucker (Vorschau)
21) Vortrag: Preconstruction/ Postconstruction Ressourcen-Implementierung-Nutzung-Erhaltung (Vorschau)
22) Vortrag: Ricky Burdett „Living in the Endless City“ (Vorschau)
23) Vortrag: Regine Keller „Stiefmütterchen reichen nicht …“ (Vorschau)
24) Vortrag: Werkbericht Rapp & Rapp (Vorschau)
25) Vortrag: Die Megatrends des Wohnens - Toys for boys versus evolutionäre Architektur (Vorschau)
26) Vortrag: Methodisches Kolloquium (Vorschau)
27) Vortrag: Neues urbanes Wohnen Amsterdam, Kopenhagen und Zürich als Beispiel (Vorschau)
28) Vortrag: Prof. Dr. Thomas Valena „Stadt zweier Geschwindigkeiten“ (Vorschau)
29) Diskussion: Münchner Nachkriegsmoderne - Wiederaufbau nach 1945 (Vorschau)
30) Diskussion: TUM Talks on Architecture - On Ideology and Architecture (Vorschau)
31) Diskussion: Wohnen in München, Teil III (Vorschau)
32) Diskussion: TUM Talks on Architecture - Über Texte und Architektur (Vorschau)
33) Diskussion: Schöner Wohnen? Ein Abend über Möbel, Stile und Einrichtungsideen (Vorschau)
34) Diskussion: Münchner Bauprojekte der 1960er und 1970er Jahre (Vorschau)
35) Diskussion: München - dicht, aber leer? (Vorschau)
36) Diskussion: Stadt kreativ denken - Kreativquartier und Stadtteilkultur in München (Vorschau)
37) Forum: Vortragsreihe „Architekt und Industrie im Dialog“ (Vorschau)
38) Forum: BIM Anwendertag des buildingSMART e.V. (Vorschau)
39) Tagung: Relevante Normen und Regeln in der Landschaftsarchitektur (Vorschau)
40) Tagung: „Sammeln und Erforschen“ und  Festakt 10 Jahre Archiv für Baukunst (Vorschau)
41) Tagung: Licht - die 4. Dimension der Architektur (Vorschau)
42) Messe: BAU 2015 - Weltleitmesse für Architektur, Materialien, Systeme (Vorschau)
43) Event: Die lange Nacht der Architektur (Vorschau)
44) Film: Max Bill -  Das absolute Augenmaß
45) Film: Oscar Niemeyer - Brasilia (Vorschau)
46) Lektüre: Standpunkte 12/2014 des Münchner Forum
47) Lektüre: DAB regional 12/14 der Bayerischen Architektenkammer
48) Lektüre: MAP München Architektur Programm 13/2014
49) Rückblick: 1. Österreichischer BIM Kongress in Wien
50) Buchtipp: Vorbildliche Grundrisse - Aktuelle Wohnhäuser für Singles, Paare und Familien
51) Impressum
Genießen Sie die Weihnachtszeit und kommen Sie erholt ins Neue Jahr 2015!

Und tun wir was für diejenigen, die Heimat und Familie verloren haben und Hilfe brauchen!

Mit besten Grüßen
Martin Schnitzer

01) Weihnachten: CAD-Solutions zum Jahreswechsel 2014/2015
Unsere Büros der GRAPHISOFT Center München, Nordbayern und Regensburg sind vom 24. Dezember 2014 bis 6. Januar 2015 geschlossen. Am 22. und 23. Dezember 2014 sind unsere Büros zu unseren üblichen Geschäftszeiten geöffnet. Der zentrale Support von GRAPHISOFT Deutschland ist auch zwischen Weihnachten 2014 und Heilige Drei Könige 2015 zu leicht geänderten Support-Zeiten für unsere Kunden erreichbar.

02) Ausstellung: Miroslav Sasek „This is … Architecture“
Mittwoch, 17. Dezember 2014 um 19.00 Uhr (Info)
Architekturgalerie München, Türkenstraße 30, 80333 München
Es sprechen: Nicola Borgmann, Architekturgalerie München
Roland Opschondek, Stanislav Dvorak, Miroslav Sasek Foundation
Bis 10. Januar 2015
Mit Unterstützung von CAD-Solutions Martin Schnitzer - GRAPHISOFT Center

03) Ausstellung: Franz Hart (1910-1996) - Öffentliche Bauten in München
Bis 5. Januar 2015
Bayerische Architektenkammer, Haus der Architektur, Waisenhausstraße 4, 80637 München

Die Ausstellung dokumentiert die noch erhaltenen öffentlichen Bauten von Franz Hart in München mit aktuellen Fotografien, exemplarischen Zeichnungen nach den Plänen und Originalzeichnungen aus dem Nachlass des Architekturmuseums der TUM. Der Münchner Architekt Franz Hart (1910-1996) prägte mit fast einem Dutzend Bauten (Verwaltungs- und Institutsbauten der Technischen Universität München, der Bahnsteighalle des Münchner Hauptbahnhofs, der Salvatorgarage sowie Fassadengestaltungen) das Stadtbild Münchens seit den 50er-Jahren des 20. Jahrhunderts, die er auch in Kooperation mit den anderen Protagonisten und Hochschullehrern dieser Epoche, wie z. B. Josef Wiedemann, Johannes Ludwig und Werner Eichberg, realisierte. Die Gebäude zeugen vom architektonischen Wunsch nach einer klaren, funktionalen und präzisen Sprache und einer explizit modernen Vorstellung von Stadt und ihrer Bausteine. In einer Foto- und Plandokumentation (im Rahmen eines Seminars mit Architekturstudenten der TU Kaiserslautern) wurden die aktuell noch erhaltenen Bauten (mittlerweile sind bereits die Hälfte seiner Bauten zerstört) dokumentiert.

04) Ausstellung: Stephan Huber „Weltatlas“ (Vorschau)
Donnerstag, 15. Januar 2015 um 17.00 Uhr
Eres Stiftung, Römerstraße 15, 80801 München

05) Ausstellung: Alte und neue Architektur im Blauen Land (Vorschau)
Freitag, 23. Januar 2015 um 19.00 Uhr (Eröffnung)
Samstag, 7. Februar 2015 um 18.00 Uhr (Finissage)
Kultur- und Tagungszentrum Murnau, Kohlgruber Straße 1, 82418 Murnau
Veranstalter: Wessobrunner Kreis e.V.
Bis 8. Februar 2015
Mit Unterstützung von CAD-Solutions Martin Schnitzer - GRAPHISOFT Center

In der Ausstellung „Alte und neue Architektur im Blauen Land“ des Wessobrunner Kreises werden 42 beispielhafte Gebäude im Gebiet des „Blauen Landes“ zwischen Staffel- und Kochelsee in Bildern und Texten erläutert. Das Ziel der Ausstellungsreihe ist die Vermittlung der Wertschätzung für qualitätsbewusste Architektur in Form von instandgesetzten Gebäuden aus alter Zeit, als auch von Neubauten der letzten Jahrzehnte. Der Wessobrunner Kreis möchte damit das Bewusstsein für die Qualität der lokalen Architektur fördern, die unser Leben im Alltag bestimmt. Die ortskundigen Besucher der Ausstellung können erstmalig genauere Eindrücke von einigen Bauten ihrer Umgebung gewinnen. Die Ausstellungsbeiträge wurden von den Urhebern der gezeigten Bauten selbst erarbeitet und auf Tafeln gezeigt.

06) Ausstellung: Deutscher Städtebaupreis 2014
Bis 29. Januar 2015
PlanTreff, Blumenstraße 31, 80331 München

07) Ausstellung: Oliver Boberg - MEANWHILE
Bis 6. März 2015
BÜHLERS, Königswarterstraße 22, 90762 Fürth
Architekturfotografien von Oliver Boberg

08) Vortrag: Latin America in Construction Architecture 1955-1980
Montag, 15. Dezember 2014 um 17.30 Uhr
Pinakothek der Moderne, Ernst von Siemens-Auditorium, Barer Straße 40, 80333 München
Veranstalter: Architekturmuseum der TU München
Referent: Barry Bergdoll, Columbia University, New York

Der Kurator der Ausstellung "Latin America in Construction: Architecture 1955-1980", die im März 2015 am MoMA in New York eröffnet wird, spricht über die architektonischen Entwicklungen, Positionen und Debatten von den 50er bis in die 80er Jahre von Mexiko und Kuba bis zum Südhorn. Anlass zum Vortrag von Barry Bergdoll ist die Ausstellung "Lina Bo Bardi 100" und das Werk der italienisch-brasilianischen Architektin, das eine prägende Rolle in der Architektur Lateinamerikas einnimmt, die politischen und gesellschaftlichen Tendenzen und Umbrüche der Zeitspanne widerspiegelt und Teil der Ausstellung am MoMA sein wird.

09) Vortrag: Die Gegenwart der Zukunft - Besetzen der Zukunft
Dienstag, 16. Dezember 2014 um 19.00 Uhr
Akademie der Bildenden Künste, Historische Aula im Altbau, Akademiestraße 2-4, 80799 München
Veranstalter: cx centrum für interdisziplinäre Studien, Akademie der Bildenden Künste
Referent: Frédéric Neyrat

10) Vortrag: Ressourcen der Architektur - Schönheit / Werner Oechslin
Dienstag, 16. Dezember 2014 um 19.00 Uhr
Hochschule Biberach, Karlstraße 11, 88400 Biberach/Riss
Referent: Werner Oechslin, Einsiedeln/Zürich

11) Vortrag: Dienstagsreihe Coburg mit N-V-O Architekten
Dienstag, 16. Dezember 2014 um 19.00 Uhr (Info)
Hochschule Coburg, Audimax Campus Design, Am Hofbräuhaus 1a, 96245 Coburg
Veranstalter: Studentisches Organisationsteam „Dienstagsreihe“
Referent: Christoph von Oefele, N-V-O Nuyken von Oefele Architekten BDA, München
Mit Unterstützung von CAD-Solutions Martin Schnitzer - GRAPHISOFT Center

12) Vortrag: „here+there“ mit Andreas Bründler, Basel
Donnerstag, 18. Dezember 2014 um 19.00 Uhr (Info)
Hochschule München, Aula, Karlstraße 6, 80333 München
Veranstalter: Fakultät für Architektur, Hochschule München
Refetent: Andreas Bründler, Basel
Mit Unterstützung von CAD-Solutions Martin Schnitzer - GRAPHISOFT Center

13) Vortrag: Innovative funding solutions for new transport infrastructure (Vorschau)
Montag, 12. Januar 2015 um 18.30 Uhr
TU München, Vorhoelzer Forum, Arcisstraße 21, 80333 München
Veranstalter: Fakultät für Architektur, Lehrstuhl für Raumentwicklung Prof. Thierstein

Öffentliches Kolloquium der Münchner Verkehrsgesellschaft, des Lehrstuhls für Raumentwicklung und des Fachgebietes für Siedlungsstruktur und Verkehrsplanung der TU München. In diesem Semester beschäftigt sich das öffentliche Kolloquium erneut mit der Lage und Erreichbarkeit als wichtigem Entscheidungskriterium bei Neuplanung und Niederlassung von privaten Handelsbetrieben und Unternehmen. Die vergangenen Veranstaltungen haben gezeigt, dass die Anbindung an den öffentlichen Verkehr ein entscheidender Standortfaktor für Unternehmen und Projektentwickler ist. Wie gut ein Standort erschlossen und ein Unternehmen für die Kunden erreichbar ist, bestimmt maßgeblich dessen Erfolgsaussichten. Die Diskussion zeigte auch: Zentrale Lagen mit guter Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr gewinnen gegenüber peripheren, Pkw-orientierten Standorten an Bedeutung. Die enge Verzahnung einzelner großer Projekte mit dem öffentlichen Verkehr bringt immer mehr private Investoren und öffentliche Verkehrsunternehmen sowie Kommunen an einen Tisch. Anhand von drei ausgewählten Gastvorträgen wollen wir gemeinsam mit Ihnen diskutieren, wie und in welchem Maße sich private und öffentliche Bauherren an der Mitfinanzierung von Infrastrukturen  des öffentlichen Verkehrs beteiligen. Dabei betrachten wir sowohl die Investorenseite als auch die Position eines Trägers des öffentlichen Verkehrs.

14) Vortrag: Dienstagsreihe Coburg mit Burkhalter Sumi Architekten (Vorschau)
Dienstag, 13. Januar 2015 um 19.00 Uhr (Info)
Hochschule Coburg, Audimax Campus Design, Am Hofbräuhaus 1a, 96245 Coburg
Veranstalter: Studentisches Organisationsteam „Dienstagsreihe“
Referent: Yves Schihin, Burkhalter Sumi Architekten, Zürich
Mit Unterstützung von CAD-Solutions Martin Schnitzer - GRAPHISOFT Center

15) Vortrag: Neues Wohnen in der Stadt - Gemeinschaftliche Wohnprojekte mit Quartiersvernetzung (Vorschau)
Mittwoch, 14. Januar 2015 um 19.00 Uhr
Gasteig, Black Box, Rosenheimer Straße 5, 81667 München
Veranstalter: Münchner Volkshochschule in Zusammenarbeit mit der Wüstenrot Stiftung
Referent: Dr. Gerd Kuhn, Universität Stuttgart

In den letzten Jahren entstanden neue, zum Teil sehr große Wohnprojekte, die innovative Wege gemeinschaftlichen Wohnens beschreiten. Ziel ist es unter anderem, neue Wohnformen zu entwickeln und Wohnraum auch für einkommensschwache Gruppen zu schaffen. Können gemeinschaftliche Wohnprojekte Impulsgeber für eine soziale und kulturelle Aufwertung von Quartieren sein? Sind sie Schrittmacher für eine Vernetzung in neuen Kooperationsgemeinschaften? Im Vortrag werden beispielhafte Wohnprojekte vorgestellt und Bedingungen ihres Gelingens diskutiert. Dr. Gerd Kuhn ist Architektur- und Wohnsoziologe an der Universität Stuttgart.

16) Vortrag: Methodisches Kolloquium (Vorschau)
Mittwoch, 14. Januar 2015 von 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr
TU München, Raum 1743, Arcisstraße 21, 80333 München
Veranstalter: Fakultät für Architektur
Lukas Gilliard: „Interdisciplinary Urbanism“
Dorothee Rummel: „Der Wert des Restraums: Methode und Praxis zur Einschätzung unbestimmter Räume in Städten“

Ein wissenschaftliches Kolloquium als gemeinsames Angebot vom Graduiertenkolleg urban land scape des Institutes für Entwerfen, Stadt und Landschaft der Architektur Fakultät und des Institutes für Verkehrswesen der Technischen Universität München. Es richtet sich an alle Doktoranden der Fakultäten Architektur sowie Bauingenieur- und Vermessungswesen. Grundsätzlich verläuft jede Forschungsarbeit nach demselben Schema. Ausgehend von einer Idee oder einer Fragestellung führen verschiedene Schritte zum Endprodukt der Forschung, zum Beispiel zur Doktorarbeit. Damit diese Schritte nicht ins Uferlose führen, braucht es eine Orientierung an unterschiedlichsten Kriterien. Das Methodische Kolloquium bietet eine solche Orientierung. Es gibt verschiedene Ansichten darüber, wie wissenschaftliche Forschung anzugehen ist. Architekten, Planer, Ingenieure, Geographen und Sozialwissenschaftler haben oftmals ein anderes Verständnis von Wissenschaft. In diesem Seminar wollen wir den interdisziplinären Dialog fördern und über Forschungsmethoden und -ansätze diskutieren. Unabhängig vom Inhalt stehen methodische Fragestellungen im Vordergrund. Als inhaltlicher Ausgangspunkt bieten sich dazu die Fragestellungen und Herausforderungen in den Themenschwerpunkten von Raum und Verkehr hervorragend an.  Die größten Schwierigkeiten von Doktorandinnen und Doktoranden liegen in der Strukturierung der Fragestellung, im Kennenlernen und Auswählen der möglichen und angemessenen Methoden und in der Erfolgskontrolle. Nicht nur den Absolventinnen und Absolventen der Architektur und Landschaftsarchitektur fehlt es häufig an diesen Voraussetzungen. Das Kolloquium will hier Hilfestellungen geben zu Problemen, die bei allen Beteiligten auftreten.

17) Vortrag: MVRDV „happy houses“ (Vorschau)
Donnerstag, 15. Januar 2015 um 18.30 Uhr
Oskar von Miller Forum, Oskar-von-Miller-Ring 25, 80333 München
Veranstalter: Oskar von Miller Forum
Referent: Jacob van Rijs, MVRDV, Rotterdam

MVRDV beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit der Suche nach Möglichkeiten zur Einbindung von individuellen und kollektiven Aspekten bei der Planung von Wohnungsbauprojekten. Und dies sowohl bei großen Gemeinschaftsbauten als auch im kleineren individuellen Kontext: vom Einfamilienhaus bei München, dem so genannten „Barcode House“, bis hin zu Wohnblöcken mit mehr als 1000 Wohneinheiten in Indien. In welcher Form kann die Freiheit einer individuellen Planung bei Gemeinschaftsprojekten im urbanen Kontext berücksichtigt werden? Oder mit anderen Worten: Wie baut man „Happy Houses“? Jacob van Rijs ist Architekt und Stadtplaner. Zusammen mit Winy Maas und Nathalie de Vries gründete er 1991 das Architekturbüro MVRDV. Frühe Projekte wie die Zentrale des öffentlichen Rundfunksenders VPRO und der so genannte „woonzorgcomplex“, kurz WoZoCo, ein Wohnbauprojekt für ältere Menschen in Amsterdam, machten MVRDV bei einem breit gefächerten Kundenkreis bekannt und sorgten für internationale Anerkennung. Innerhalb von 20 Jahren erarbeitete MVRDV architektonische und städtebauliche Entwürfe, Bebauungspläne und Forschungsprojekte. Vortrag in englischer Sprache.

18) Vortrag: Reinhold Messner „Jeder Griff muss sitzen - Über Kartografie und über Berge“ (Vorschau)
Montag, 19. Januar 2015 um 19.00 Uhr
Eres Stiftung, Römerstraße 15, 80801 München
Karten nur im Vorverkauf am 17. Januar 2015!

19) Vortrag: Die Gegenwart der Zukunft - Fiktionen des Zukünftigen (Vorschau)
Dienstag, 20. Januar 2015 um 19.00 Uhr
Akademie der Bildenden Künste, Historische Aula im Altbau, Akademiestraße 2-4, 80799 München
Veranstalter: cx centrum für interdisziplinäre Studien, Akademie der Bildenden Künste
Referent: Liam Young, Princeton University School of Architecture

20) Vortrag: Printed Home - Das Haus aus dem 3D-Drucker (Vorschau)
Mittwoch, 21. Januar 2015 um 19.00 Uhr
Gasteig, Vortragssaal der Bibliothek, Rosenheimer Straße 5, 81667 München
Veranstalter: Münchner Volkshochschule
Referent: Prof. Peter Ebner, Wien/München

Maschinenteile, Smartphone-Hüllen und Schmuck werden bereits mit dem 3D-Drucker gefertigt. Aber ein ganzes Haus in die Landschaft drucken - nur Utopie? Der Architekt Peter Ebner hat diese Idee realisiert und im Frühjahr 2014 aus Kunststoff und Sand das erste vollständig konzeptionierte Haus der Welt mit einem überdimensionalen 3D-Drucker hergestellt. Damit hat er vor allem einen Denkraum für das Bauen und Wohnen der Zukunft eröffnet. Denn gerade in Großstädten mit Platzmangel, hohen Grundstückspreisen und enormen Baukosten ist es sinnvoll, neue Wohnkonzepte und Bautechnologien zu durchdenken und eine Vision von Architektur zu entwerfen, aus der 3D-Druck nicht mehr wegzudenken ist. Prof. Peter Ebner studierte Architektur in Graz und Los Angeles, lehrte am Lehrstuhl für Wohnungsbau und Wohnungswirtschaft an der TU München und ist heute als freier Architekt unter anderem in München tätig. Seit 2009 leitet er das futureLAB of Architecture der University of California Los Angeles und der University of Huddersfield. Hier entstanden gemeinsam mit Studierenden Idee und Entwurf des 3D-Hauses.

21) Vortrag: Preconstruction/ Postconstruction Ressourcen-Implementierung-Nutzung-Erhaltung (Vorschau)
Mittwoch, 21. Januar 2015 um 19.00 Uhr
Großer Saal im Künstlerhaus, Hellbrunner Straße 3, A-5020 Salzburg
Veranstalter: Initiative Architektur Salzburg
Referenten: Marlene Wagner, Elias Rubin, buildCollective

Marlene Wagner und Elias Rubin gründeten 2010 buildCollective als Plattform für die Entwicklung alternativer Bautechnologien. Sie begreifen Architektur nicht als Produkt, sondern als Prozess der Produktion, als Zusammenspiel unterschiedlicher Faktoren und Gruppen, die einen gemeinsamen Raum entstehen lassen. So steht die Frage um Ort und Ressourcen am Beginn eines jeden Projekts und die nachhaltige Besitznahme am Ende der kollektiven Umsetzung. Der Vortrag gehört zum Rahmenprogramm der Ausstellung "Bauen für Afrika" die bis 30. Januar 2015 in der Initiative Architektur zu sehen ist.

22) Vortrag: Ricky Burdett „Living in the Endless City“ (Vorschau)
Donnerstag, 22. Januar 2015 um 18.30 Uhr
Oskar von Miller Forum, Oskar-von-Miller-Ring 25, 80333 München
Veranstalter: Oskar von Miller Forum
Referent: Ricky Burdett, London School of Economics

Die Stadt der Zukunft steht vor großen sozialen Herausforderungen. Der demografische Wandel, die Pluralisierung der Kulturen und Lebensweisen sowie eine wachsende soziale Ungleichheit, die in einer räumlichen Fragmentierung zum Ausdruck kommt, verändern die urbane Gesellschaft. Dies ist von besonderer Bedeutung, wenn man bedenkt, dass die Hälfte der weltweit 7 Milliarden Menschen in einem städtischen Umfeld leben. Bis zum Jahr 2050, wenn die Weltbevölkerung mit 9 Milliarden Menschen voraussichtlich einen neuen Höchststand erreicht, werden vermutlich 75 Prozent aller Menschen in Städten leben. Bereits heute wächst die Bevölkerung in Städten wie Lagos, Delhi und Dhaka um mehr als 300.000 Einwohner pro Jahr. Zusätzlich zu den tiefgreifenden Auswirkungen auf das ökologische Gleichgewicht wird die Art und Weise, wie diese neue Phase im Städtebau umgesetzt wird, die Lebensbedingungen für Milliarden von Menschen, die in Städten aufwachsen und dort ihren Lebensabend verbringen, nachhaltig beeinflussen. Ricky Burdett ist Professor für Urban Studies und Direktor von LSE Cities sowie dem Urban Age Programme. Seine Forschungsinteressen konzentrieren sich auf die Wechselwirkungen zwischen der materiellen und sozialen Ebene in einer modernen Stadt sowie die Auswirkungen der Urbanisierung auf die soziale und ökologische Nachhaltigkeit. Vortrag in englischer Sprache.

23) Vortrag: Regine Keller „Stiefmütterchen reichen nicht …“ (Vorschau)
Donnerstag, 22. Januar 2015 um 19.00 Uhr *** Vortrag fällt aus ***
Gasteig, Vortragssaal der Bibliothek, Rosenheimer Straße 5, 81667 München
Veranstalter: Münchner Volkshochschule

Das sagt Regine Keller, Professorin für Landschaftsarchitektur an der TU München, wenn es um die Gestaltung von Grünflächen in den immer dichter besiedelten Städten geht. Regine Keller gilt als eine der herausragenden Vertreterinnen ihres Fachs: Ihr Anliegen ist es, öffentliche Räume menschengerecht und ästhetisch zu gestalten. Wir sprechen mit ihr über ihren Weg von der Theater- und Kunstwissenschaft, über ihre Zeit als Schauspielerin bis hin zur Vizepräsidentin der Technischen Universität München.

24) Vortrag: Werkbericht Rapp & Rapp (Vorschau)
Donnerstag, 22. Januar 2015 um 19.30 Uhr
Hochschule München, Karlstraße 6, 80333 München
Veranstalter: BDA Bayern mit TU München und Hochschule München
Der BDA Bayern wird unterstützt von GRAPHISOFT und CAD-Solutions

Der BDA Bayern, Kreisverband München-Oberbayern veranstaltet eine Vortragsreihe und lädt namhafte Architekten zu einem klassischen Werkbericht ein.
Für das Amsterdamer Büro Rapp & Rapp spricht Christian Rapp. Rapp & Rapp verfolgen mit ihren Projekten in unterschiedlichen Maßstäben eine neue architektonische Solidität.

25) Vortrag: Die Megatrends des Wohnens - Toys for boys versus evolutionäre Architektur (Vorschau)
Dienstag, 27. Januar 2015 um 18.30 Uhr
Literaturhaus München, Bibliothek, Salvatorplatz 1, 80333 München
Veranstalter: Frauen in der Immobilienwirtschaft e.V.
Referentin: Oona Horx-Strathern, Zukunftsinstitut, Frankfurt am Main/München/Wien

Oona Horx-Strathern, Journalistin, Autorin und Zukunftsberaterin gründete 1999 zusammen mit ihrem Mann Matthias Horx das renommierte „Zukunftsinstitut“, einen Prognose-Think-Tank, der zahlreiche europäische Unternehmen in allen Wirtschaftsbereichen berät. In ihrem Vortrag zum Neujahrsempfang der Frauen in der Immobilienwirtschaft e.V. zeigt Oona Horx-Strathern, welche Veränderungen und Megatrends beim Wohnen und Hausbau auf uns zukommen, wie Siedlungsformen, Intelligente Haustechnik, Design, Ökoismus, Urban Gardening und wirklich evolutionäre Architektur in Zukunft aussehen werden. Dabei fließen auch die eigenen Erfahrungen der Zukunftsforscherfamilie Horx mit ihrem „Future Evolution House“ ein.

26) Vortrag: Methodisches Kolloquium (Vorschau)
Mittwoch, 28. Januar 2015 von 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr
TU München, Raum 1743, Arcisstraße 21, 80333 München
Veranstalter: Fakultät für Architektur

27) Vortrag: Neues urbanes Wohnen Amsterdam, Kopenhagen und Zürich als Beispiel (Vorschau)
Mittwoch, 28. Januar 2015 um 19.00 Uhr
Black Box, Gasteig, Rosenheimer Straße 5, 81667 München
Veranstalter: Münchner Volkshochschule in Zusammenarbeit mit der Wüstenrot Stiftung
Referentin: Sandra Schluchter, Den Haag

Wohin entwickelt sich das Wohnen in den europäischen Städten? Gibt es Wege und Modelle, trotz kultureller, technischer und wirtschaftlicher Globalisierung in Zukunft einen eigenen Charakter zu erhalten? Wollen wir das überhaupt oder ist der Verzicht darauf der Preis für einen Transfer des in den Städten geschaffenen Wohlstandes? Projekte in Amsterdam, Kopenhagen und Zürich zeigen beispielhaft, welche Konzepte in Architektur und Städtebau in unseren Nachbarländern verfolgt werden. Die Beispiele sind in ihren nationalen Zusammenhang eingebunden; dennoch sind sie zugleich auch ein Teil des Weges, der in den europäischen Städten gemeinsam beschritten wird. Sandra Schluchter arbeitet als freie Stadtplanerin und Architektin in Den Haag. Ihre Schwerpunkte sind Stadt und Urbanisierung, Quartiersentwicklung, Wohnen und Stadtentwicklung in den Niederlanden.

28) Vortrag: Prof. Dr. Thomas Valena „Stadt zweier Geschwindigkeiten“ (Vorschau)
Mittwoch, 28. Januar 2015 um 20.00 Uhr
Skulpturenmuseum im Hofberg, Am Prantlgarten 1, 84028 Landshut
Veranstalter: architektur und kunst e.v. landshut
Mit Unterstützung von CAD-Solutions Martin Schnitzer - GRAPHISOFT Center

29) Diskussion: Münchner Nachkriegsmoderne - Wiederaufbau nach 1945 (Vorschau)
Montag, 12. Januar 2015 um 20.00 Uhr
Gasteig, Black Box, Rosenheimer Straße 5, 81667 München
Veranstalter: Münchner Volkshochschule, Landeshauptstadt München, Bayerische Architektenkammer
Beim Münchner Wiederaufbau wurden historische Bauten in Stand gesetzt - teils mit sichtbaren Wunden der Zerstörung wie bei der Alten Pinakothek (Hans Döllgast, 1952-1957). Neubauten wie die viel gelobte Neue Maxburg von Sep Ruf und Theo Papst (1954-1956) waren vom Bauhaus inspiriert. Die teils umstrittenen Bauten der ersten Nachkriegsmoderne haben das Gesicht und die Identität Münchens geprägt. Wie sollten Architekten und Stadtplaner heute mit diesem architektonischen Erbe umgehen?

30) Diskussion: TUM Talks on Architecture - On Ideology and Architecture (Vorschau)
Dienstag, 13. Januar 2015 um 20.00 Uhr
TU München, Vorhoelzer Forum, Arcisstraße 21, 80333 München
Veranstalter: Fakultät für Architektur
Kuratiert und moderiert von Prof. Stephan Trüby
Referenten: Zvi Efrat & Ines Weisman, Tel Aviv/London

Inspiriert von Jürgen Klinsmanns Satz „Der Rizitelli und ich, wir sind schon ein tolles Trio“ veranstaltet die Fakultät für Architektur der Technischen Universität München ab Wintersemester 2014-15 eine öffentliche Veranstaltungsreihe, bei der sich in unregelmäßiger Reihenfolge zwei Persönlichkeiten aus dem kulturellen Leben zum Gespräch treffen. Diese beiden Personen stehen stets in einem besonderen inhaltlichen Verhältnis zueinander. Dramaturgisch begleitet von tumlar, dem TU München Laboratory for Architectural Research, und moderiert von Stephan Trüby, geht es um Architektur und all das, was mit ihr verknüpft werden kann.

31) Diskussion: Wohnen in München, Teil III (Vorschau)
Dienstag, 20. Januar 2015 um 19.00 Uhr
Gasteig, Volkshochschule, Rosenheimer Straße 5, 81667 München
Veranstalter: Münchner Forum in Kooperation mit Münchner Volkshochschule
Allein kann München es nicht schaffen. Wohnungsnot und Pendlerströme sind Schattenseiten der Münchner Erfolgsgeschichte, die nur gemeinsam mit der Region bewältigt werden können - davon ist Münchens Stadtbaurätin Elisabeth Merk überzeugt. Viele Umlandgemeinden dagegen fürchten die Verstädterung und die Preisgabe ihrer Identität. Welche Herausforderungen kommen auf München, die Umlandgemeinden und den Großraum zu? Wie könnten gemeinsame Lösungen aussehen, von denen alle profitieren - und wie realistisch ist eine engere Zusammenarbeit?

32) Diskussion: TUM Talks on Architecture - Über Texte und Architektur (Vorschau)
Dienstag, 20. Januar 2015 um 20.00 Uhr
TU München, Vorhoelzer Forum, Arcisstraße 21, 80333 München
Veranstalter: Fakultät für Architektur
Kuratiert und moderiert von Prof. Stephan Trüby
Referenten: Arno Brandlhuber & Christian Kerez

33) Diskussion: Schöner Wohnen? Ein Abend über Möbel, Stile und Einrichtungsideen (Vorschau)
Donnerstag, 22. Januar 2015 um 19.00 Uhr
Gasteig, Black Box, Rosenheimer Straße 5, 81667 München
Veranstalter: Münchner Volkshochschule in Zusammenarbeit mit Literatur Moths
Mit Nicole Maalouf, Dr. Hannelore Schlaffer
Moderation: Sabine Reeh, Bayerischer Rundfunk

Der Traum von einem schönen Zuhause, unzählige Wohnzeitschriften künden von ihm und dem Bedürfnis, die eigenen vier Wände nach individuellen Bedürfnissen und Geschmack zu gestalten. Unsere Wohneinrichtung ist weit mehr als der Ausdruck unserer persönlichen Eigenart und die Geschichte unserer Wohneinrichtung, der persönlichen wie der gesellschaftlichen, ist spannend und aussagekräftig. Sie sei geprägt vom stetigen Wandel der Stile und Moden - von der Kunststoffeuphorie der Sechziger bis zum Retrostil heutiger Tage - wird von Zeitschriften und Möbelindustrie behauptet. Aber stimmt das? Der Abend beschäftigt sich mit der Geschichte unserer Wohnkultur, fragt nach aktuellen Trends und den Alternativen zu globalen Möbelhäusern und Designerwahn. Warum wohnen Menschen so wie sie wohnen? Und worin liegt das Geheimnis des Wohnglücks? Filmausschnitte aus der amüsanten Dokumentation „Hauptsache gemütlich - Deutsche Wohnzimmer und ihre Geschichten“ leiten die Diskussionsrunde ein.

34) Diskussion: Münchner Bauprojekte der 1960er und 1970er Jahre (Vorschau)
Montag, 26. Januar 2015 um 20.00 Uhr
Gasteig, EG, Raum 0117, Rosenheimer Straße 5, 81667 München
Veranstalter: Münchner Volkshochschule mit Bayerischem Landesamt für Denkmalpflege,
Referat für Stadtplanung und Bauordnung der Landeshauptstadt München, Bayerischer Architektenkammer
In den 1960er und 70er Jahren reagierte München auf das enorme Wachstum mit Großsiedlungen wie Neuperlach oder dem Olympiadorf. Es entstanden die Studentenstadt II, das Wohn- und Geschäftszentrum an der Theresienhöhe oder der Arabellapark in Bogenhausen. Städtebauliche Zeichen setzten hohe Wohngebäude wie das Pharao-Haus in Oberföhring. In diesen umstrittenen Projekten der zweiten Nachkriegsmoderne leben viele Münchner/innen. Wie sollen Stadtplaner und Architekten mit dieser Bausubstanz umgehen?

35) Diskussion: München - dicht, aber leer? (Vorschau)
Dienstag, 27. Januar 2015 um 20.00 Uhr
Salon Luitpold im Café Luitpold, Briennerstraße 11, 80333 München

München ist schön. Hier zu leben, unbezahlbar. Mit fortschreitender Gentrifizierung der Stadt wächst zugleich die Sehnsucht nach mehr urbanem Pulsschlag. Ein Widerspruch in sich? Zentral gelegene Immobilien stehen mitunter jahrelang leer. Widerstand zwecklos? Gefragt sind Konzepte wie sie die Wohnungspolitik andernorts mittels Um- und Zwischennutzungsmodellen inspiriert haben. Warum also nicht auch in der „Goldgrund“-Metropole München?! Was dafür strukturell und ideell nötig wäre seitens der Landeshauptstadt und seiner Bevölkerung, welche Verantwortung Architekten, Investoren und Bauträger haben, darum soll es gehen - mit Gästen, die zeigen, dass es geht und vorstellen, wie sie ihre Visionen verwirklichen konnten. Eingeladen sind u.a. Christine Bleks, Vorstand von Tausche Bildung für Wohnen e.V. in Duisburg, aus Wien der Philosoph, Künstler und Kulturproduzent Günther Friesinger, Andres Lepik, Direktor des Architekturmuseums der TU München sowie Münchens Stadtbaurätin Elisabeth Merk.

36) Diskussion: Stadt kreativ denken - Kreativquartier und Stadtteilkultur in München (Vorschau)
Donnerstag, 29. Januar 2015 um 20.00 Uhr
Gasteig, Raum 0.131, Rosenheimer Straße 5, 81667 München
Veranstalter: Münchner Volkshochschule mit Kulturreferat und
Referat für Stadtplanung und Bauordnung der Landeshauptstadt München
München fördert eine lebendige Stadtteilkultur mit Projekten, Aktionen, Kulturbürgerhäusern, Stadtteilzentren der MVHS, Stadtteilbibliotheken, Atelierhäusern und verschiedenen Einrichtungen für die freien Szenen. Damit werden Begegnungs- und Entfaltungsmöglichkeiten geschaffen, die Lebensqualität befördern - gerade auch in Quartieren außerhalb der Innenstadt. Ausgehend vom künftigen Kreativquartier beleuchten und diskutieren wir an diesem Abend die Chancen einer vielfältigen und zukunftsgerichteten Stadtteilkultur für München und die unterschiedlichen Wege dorthin.

37) Forum: Vortragsreihe „Architekt und Industrie im Dialog“ (Vorschau)
Montag bis Samstag, 19. bis 24. Januar 2015 jeweils von 12.00 Uhr bis 14.00 Uhr
Messe München GmbH, Forum A4, Halle A4.338, Messegelände, 81823 München
Veranstalter: Bau München in Kooperation mit AIT und xia Intelligente Architektur

Auf der Bau 2015 in München wird vom 19. bis 24. Januar 2015 die Vortragsreihe "Architekt und Industrie im Dialog" fortgesetzt. Im Forum A4 wird an allen sechs Messetagen, in Kooperation mit AIT und xia Intelligente Architektur, ein spannender Austausch zwischen Architekten und Herstellern aus der Baubranche zu aktuellen Themen stattfinden. Täglich von 12-14 Uhr werden zwei Referenten aus international renommierten Architekturbüros sowie zwei Vertreter aus der Industrie über neue Entwicklungen und Trends berichten und diskutieren. Die Themen erstrecken sich von den technischen Möglichkeiten im Holzbau über elastische Materialien in der mobilen Architektur, Transformation von bestehenden Gebäuden und neuen Anforderungen an Beleuchtung bis hin zum Thema hybride Nutzungen und soziale Verantwortung in der Architektur.

38) Forum: BIM Anwendertag des buildingSMART e.V. (Vorschau)
Donnerstag, 22. Januar 2015 von 10.00 Uhr bis 14.30 Uhr
ICM Internationales Congress Center München, Messegelände, 81823 München
Veranstalter: buildingSMART e.V.
Mit Unterstützung von GRAPHISOFT

39) Tagung: Relevante Normen und Regeln in der Landschaftsarchitektur (Vorschau)
Freitag, 16. Januar 2015 von 9.30 Uhr bis 17.00 Uhr
Bayerische Architektenkammer, Haus der Architektur, Waisenhausstraße 4, 80637 München

Die Einhaltung der "allgemein anerkannten Regeln der (Bau)Technik" ist bei der Planung von Objekten der Landschaftsarchitektur eine Voraussetzung für die Erstellung eines mängelfreien Werks. Der planende, ausschreibende und bauüberwachende Landschaftsarchitekt haftet darüber hinaus gegenüber dem Bauherrn, im Rahmen der Bauüberwachung sogar gesamtschuldnerisch zusammen mit dem ausführenden Unternehmer. Grund genug also, sich hinreichende Kenntnisse des Regelwerks zu verschaffen. Technische Regelwerke geben in vielen Bereichen des täglichen Planens und Bauens technisches Wissen wieder, das theoretisch begründet und praktisch anerkannt ist. Doch was gehört zu diesem Kanon anerkannter Regeln? Wie ist damit in der Praxis umzugehen, wie und wo sind sie anzuwenden? Was ist, wenn sich Regelwerke ändern? Auf solche und ähnliche Fragen werden in diesem Seminar Antworten sowie ein Überblick über Regelwerke gegeben, die für die planende und überwachende Praxis in der Landschaftsarchitektur wichtig und zu beachten sind.

40) Tagung: „Sammeln und Erforschen“ und  Festakt 10 Jahre Archiv für Baukunst (Vorschau)
Freitag, 16. Januar 2015 ab 10.00 Uhr (Tagung)
Freitag, 16. Januar 2015 um 18.00 Uhr (Festakt)
Archiv für Baukunst der Universität Innsbruck, Lois Welzenbacher Platz 1, 6020 Innsbruck
Festvortrag Prof. Winfried Nerdinger: Zur Bedeutung architekturhistorischer Sammlungen

41) Tagung: Licht - die 4. Dimension der Architektur (Vorschau)
Freitag, 23. Januar 2015 von 15.45 Uhr bis 19.30 Uhr
Bauzentrum München, Willy-Brandt-Allee 10, 81829 München

Ob im Neubau oder Bestand, im öffentlichen oder privaten Raum, überall wird Licht benötigt. Licht als Gestaltungselement der Architektur - und die Lichtplanung - erhalten derzeit in den verschiedenen Leistungsphasen meist immer noch einen zu geringen Stellenwert. Häufig zu spät zum Bauvorhaben hinzugekommen, erlaubt das Budget für eine optimale Beleuchtung dann nur noch ein Pflichtprogramm, jedoch keine Kür mehr. Allerdings gibt es zunehmend auch Architektur-Beispiele, die einen staunen lassen und die durch geschickte Lichtplanung die Gestaltung unterstreichen, in Szene setzen oder es sogar vermögen das „Gebäude lebendig werden zu lassen“. Ganz im Sinne „Der Langen Nacht der Architektur“ wird beispielsweise ein Projekt vorgestellt, für das eigens Sonderleuchten entwickelt wurden. Ein Werkbericht gibt Einblicke in 10 Jahre Erfahrung im Metier eines Lichtplaners. Einen Blick hinter die Kulissen im Umgang mit Licht gewährt ein Bühnenbildner/ Lichtdesigner dem Auditorium. Das Forum stellt Lichtlösungen vor, die den energetischen Kontext nicht außen vor lassen und dennoch der planerischen Kreativität alle Möglichkeiten geben.

42) Messe: BAU 2015 - Weltleitmesse für Architektur, Materialien, Systeme (Vorschau)
Vom 19. bis 24 Januar 2015 findet in München die BAU 2015 statt. Die BAU präsentiert Architektur, Materialien und Systeme für den Industrie- und Objektbau, den Wohnungsbau und den Innenausbau. GRAPHISOFT zeigt innovative Produkte, die das Planen leichter machen. Wir laden herzlich ein auf unseren GRAPHISOFT Stand in Halle C3, Stand 421. Registrieren Sie sich vorab und sichern Sie sich Ihre praktische Citybag Schultertasche aus grauem Filz. Mehr lesen Sie hier...

43) Event: Die lange Nacht der Architektur (Vorschau)
Freitag. 23. Januar 2015 von 19.00 Uhr bis 24.00 Uhr
www.lange-nacht-der-architektur.de

44) Film: Max Bill -  Das absolute Augenmaß
Dienstag, 6. Januar 2015 um 18.30 Uhr
Mittwoch, 7. Januar 2015 um 18.30 Uhr
Kinoptikum Programmkino, Nahensteig 189, 84028 Landshut
Veranstalter: architektur und kunst e.v. landshut in Kooperation mit Kinoptikum
Mit Unterstützung von CAD-Solutions Martin Schnitzer - GRAPHISOFT Center

45) Film: Oscar Niemeyer - Brasilia (Vorschau)
Freitag, 16. Januar 2015 um 18.00 Uhr
Gasteig, Volkshochschule, EG Raum 0117, Rosenheimer Straße 5, 81667 München
Veranstalter: Münchner Volkshochschule
Vortrag: Dr. Dorotheé Siegelin

46) Lektüre: Standpunkte 12/2014 des Münchner Forum
Herausgeber: Münchner Forum e.V.
Die aktuelle Ausgabe (Download) der „Standpunkte“ beschäftigt sich u.a. mit folgenden Themen: 47) Lektüre: DAB regional 12/14 der Bayerischen Architektenkammer
Herausgeber: Bayerische Architektenkammer
Die aktuelle Ausgabe (Download) beschäftigt sich u.a. mit folgenden Themen:
48) Lektüre: MAP München Architektur Programm 13/2014
Herausgeber: Architekturmuseum der TU München
In der aktuellen Ausgabe (Download) unter anderem ein Beitrag über Neurowissenschaften und Architektur und ein Interview mit Stefan Polonyi. MAP ist eine Initiative des Architekturmuseums und der Fakultät für Architektur der TU München. Sie finden darin Hinweise auf aktuelle Veranstaltungen und Ausstellungen. Für einen Unkostenbeitrag von 25 Euro pro Jahr wird Ihnen das Informationsblatt regelmäßig zugesandt.

49) Rückblick: 1. Österreichischer BIM Kongress in Wien
Mit über 400 Teilnehmern war der 1. Österreichische BIM Kongress - organisiert von GRAPHISOFT - vollständig ausgebucht. „Bedarf erkannt“, kann man sagen, denn die Veranstaltung bewies nicht nur, dass sich BIM nun auch in Deutschland und Österreich unaufhaltsam durchsetzt, sondern machte darüber hinaus deutlich, wie hoch der Aufklärungsbedarf aller am Planen und Bauen Beteiligter über veränderte Arbeitsweisen, Prozessketten und Organisationsstrukturen nach wie vor ist. Mehr lesen Sie hier…

50) Buchtipp: Vorbildliche Grundrisse - Aktuelle Wohnhäuser für Singles, Paare und Familien
Der optimale Grundriss verbindet Zweckmäßigkeit mit Komfort; er ist funktional stimmig und zugleich auf die speziellen Bedürfnisse der jeweiligen Bewohner abgestimmt - seien es Singles, Paare, kleine oder große Familien, Menschen, die Wohnen und Arbeiten miteinander verbinden, oder mehrere Familienmitglieder in unmittelbarer Nachbarschaft. Bettina Rühm stellt 35 Einfamilienhäuser vor, deren Grundrisse in vorbildlicher Weise den Bedürfnissen ihrer Bewohner entgegenkommen. Mehr lesen Sie hier…

51) Impressum
Dieser Newsletter wurde sorgfältig von mir zusammengestellt. Ein Teil der Veranstaltungen erfordert eine Anmeldung. Im Einzelfall informieren Sie sich bitte jeweils auf den Webseiten des Veranstalters. Der nächste Newsletter erscheint am Montag, 12. Januar 2015. Redaktionsschluss ist am Freitag, den 9. Januar 2015. Alle Angaben ohne Gewähr.

Mit unserem Newsletter erreichen wir rund 17.000 Architekten/innen und Planer/innen, überwiegend in Bayern. Wenn Sie den Newsletter nicht mehr erhalten wollen, reicht uns eine kurze, formlose Nachricht an info@graphisoft-muenchen.de.

GRAPHISOFT Center
CAD-Solutions Martin Schnitzer

Lindwurmstraße 95a, 80337 München
Telefon 089-54370900, Fax 089-54370905
info@graphisoft-muenchen.de
www.graphisoft-muenchen.de

Fürther Straße 244a, Gebäude 8, 90429 Nürnberg
Telefon 0911-3768890, Fax 0911-3768899
info@graphisoft-nordbayern.de
www.graphisoft-nordbayern.de

Nußbergerstraße 6a, 93059 Regensburg
Telefon 0941-46114811, Fax 0941-46114813
info@graphisoft-regensburg.de
www.graphisoft-regensburg.de