Architektur News Bayern 01/2015

Guten Tag!

Hier sind wir wieder mit allen aktuellen Terminen rund um Architektur und Baukultur vom 12. Januar bis 8. Februar 2015 für die Regionen München/Oberbayern, Niederbayern, Oberpfalz sowie Mittel-/Ober- und Unterfranken. Ab sofort bringen wir die Termine im Newsletter chronologisch geordnet. In Kürze sind sie auch zu finden hier auf unserer Webseite: Architektur News Bayern KW 03 bis 06/2015.

001) Jobbörse: CAD-Solutions sucht Mitarbeiter/in für Training und Support
002) Rückblick: CAD-Solutions - Jahresrückblick 2014
003) Rückblick: CAD-Solutions engagiert sich für Architektur und Baukultur
004) Demonstration: Platz da! München ist laut!
005) Ausstellung: Innenstadt weiterdenken - Pläne und Positionen für München
006) Vortrag: Innovative funding solutions for new transport infrastructure
007) Diskussion: Münchner Nachkriegsmoderne - Wiederaufbau nach 1945
008) Vortrag: Beton im 19. Jahrhundert
009) Ausstellung: Plätze in Nürnberg 1950 und heute - eine Gegenüberstellung mit neuen Bildern
010) Diskussion: Blick zurück auf 50 Jahre Stadtentwicklung
011) Diskussion: Die Gegenwart der Zukunft - Kalkuliert mit Kontingenz
012) Vortrag: Dienstagsreihe Coburg mit Burkhalter Sumi Architekten
013) Diskussion: ARCH+ features TUM Talks on Architecture - On Ideology and Architecture
014) Kolloquium: Methodisches Kolloquium
015) Vortrag: Architekturbiennale Venedig 2014 - the making of
016) Vortrag: Vortragsreihe Bauhütte Würzburg - Antrittsvorlesung "Landschaften"
017) Vortrag: Neues Wohnen in der Stadt - Gemeinschaftliche Wohnprojekte mit Quartiersvernetzung
018) Vortrag: V/ STUDIO-TALK
019) Ausstellung: Stephan Huber „Weltatlas“
020) Vortrag: Jacob van Rijs „happy houses“
021) Ausstellung: Bricolage - Neue Bilder für die Stadt - Pasing
022) Vortrag: Barry Bergdoll: Latin America in construction - Lina Bo Bardi in Context
023) Vortrag: „It’s the landscape, stupid“
024) Tagung: Relevante Normen und Regeln in der Landschaftsarchitektur
025) Tagung und Festakt: 10 Jahre Archiv für Baukunst - Sammeln und Erforschen im Archiv für Baukunst
026) Führung: „Schön und gut: das Kunstareal“
027) Film: Oscar Niemeyer - Brasilia
028) Messe: BAU 2015 - Weltleitmesse für Architektur, Materialien, Systeme
029) Vortrag: BAU 2015 / Intelligent Urbanization Alfredo Brillembourg - Urban Think Tank
030) Vortrag: BAU 2015 / Intelligent Urbanization „Baukultur des Wohnungsbaus der Zukunft“
031) Tagung: BAU 2015 / Sparst Du noch oder baust Du schon?
032) Vortrag: BAU 2015 / Intelligent Urbanization „Innerstädtische Park- und Stadtlandschaften“
033) Vortrag: BAU 2015 / Intelligent Urbanization „Sozialer Wohnungsbau im großen Maßstab“
034) Vortrag: BAU 2015 / Intelligent Urbanization „Nachverdichtug“
035) Vortrag: BAU 2015 / Intelligent Urbanization „Aktivierung innerstädtischer Brachen“
036) Diskussion: BAU 2015 / Intelligent Urbanization „Stadtleben 2030 - Leben, Wohnen und Arbeiten in der Stadt der Zukunft“
037) Vortrag: BAU 2015 / Intelligent Urbanization „Neue Mobilität“
038) Diskussion: Umdenker, Besserwisser, Andersmacher: Was bewegt die Stadt
039) Vortrag: Reinhold Messner “Jeder Griff muss sitzen“ - über Kartografie und über Berge
040) Vortrag: alpitecture meets BAU / Weniger ist mehr - neue Materialkombination im Fensterbau
041) Vortrag: BAU 2015 / Intelligent Urbanisation „Integrale Planung und Building Information Management“
042) Vortrag: BAU 2015 / Mensch und Gebäude „Grundbau und Siedler“
043) Vortrag: BAU 2015 / Intelligent Urbanization „BIM Building Information Modeling “
044) Vortrag: BAU 2015 / Mensch und Gebäude „Architekt und Industrie im Dialog“
045) Vortrag: BAU 2015 / Mensch und Gebäude „Zwischen Architektur und Städtebau“
046) Vortrag: BAU 2015 / Intelligent Urbanization „BIM am Flughafen Oslo“
047) Vortrag: BAU 2015 / Zukunft des Bauens „Normen und Standards für BIM“
048) Vortrag: BAU 2015 / Intelligent Urbanisation „Stadt, Raum und Land“
049) Vortrag: BAU 2015 / Intelligent Urbanisation „Abgehängt? Peripherisierung von Städten und Regionen“
050) Vortrag: BAU 2015 / Intelligent Urbanization „BIM aus Sicht eines BU/GU“
051) Vortrag: BAU 2015 / Intelligent Urbanization „Raumpioniere in ländlichen Regionen - Globalisierung versus Regionalismus“
052) Vortrag: BAU 2015 / Intelligent Urbanization „BIM - Die Digitalisierung des Bauens“
053) Vortrag: BAU 2015 / Intelligent Urbanization „Smart Communities im demographischen Wandel“
054) Diskussion: BAU 2015 / Intelligent Urbanization „BIM - Building Information Modeling“
055) Diskussion: Wohnen in München. Wie bewältigen München und das Umland das Wachstum?
056) Vortrag: Die Gegenwart der Zukunft - Fiktionen des Zukünftigen
057) Vortrag: alpitecture meets BAU / Baustoff Holz
058) Vortrag: BDA Reihe Werkbericht “Wie weiter bauen?“
059) Ausstellung: Architekturgalerie LAVA VISIONAREALITY
060) Diskussion: ARCH+ features TUM Talks on Architecture - Über Texte und Architektur
061) Vortrag: BAU 2015 / Mensch und Gebäude „EZB Frankfurt“
062) Workshop: BAU 2015 / Die Qual der Baustoffwahl. Ökologische Baustoffe suchen und finden
063) Vortrag: alpitecture meets BAU / Fassadenwerkstoffe und -techniken
064) Vortrag: Printed Home - Das Haus aus dem 3D-Drucker
065) Vortrag: Preconstruction / Postconstruction Ressourcen-Implementierung-Nutzung-Erhaltung
066) Vortrag: V/ STUDIO-TALK
067) Tagung: BAU 2015 / 12. BIM Anwendertag - Building Smart „Erst BIM dann BAU“
068) Vortrag: BAU 2015 / Effizienz 4.0 - Zukunft mit Stahl gestalten
069) Vortrag: BAU 2015 / Intelligent Urbanisation „BIM Methode heute - praxisnah und interdisziplinär“
070) Vortrag: Intelligent Urbanization „Self made City. Strategien für nachbarschaftliche urbane Quartiere“
071) Vortrag: BAU 2015 / Intelligent Urbanization „Could Should Would“
072) Preisverleihung: BAU 2015 / Holzbaupreis Bayern 2014
073) Vortrag: BAU 2015 / Intelligent Urbanisation „Der Weg zum energieautarken Quartier“
074) Vortrag: BAU 2015 / Intelligent Urbanisation „Mobilität in der Stadt“
075) Diskussion: BAU 2015 / Intelligent Urbanisation „Effizienz, Konsistenz, Suffizienz, Resilienz… lost in Translation?“
076) Vortrag: Ricky Burdett, London School of Economics „Living in the Endless City“
077) Film und Diskussion: Schöner Wohnen? Ein Abend über Möbel, Stile und Einrichtungsideen
078) Vortrag: Werkbericht Rapp & Rapp
079) Vortrag: BAU 2015 / Zukunft des Bauens „the next big thing“
080) Vortrag: BAU 2015 / Zukunft des Bauens „3D printed Shell house“
081) Diskussion: BAU 2015 / Zukunft des Bauens „Eröffnung Hochschultag“
082) Tagung: Licht - die 4. Dimension der Architektur
083) Ausstellung: Alte und neue Architektur im Blauen Land
084) Event: BAU 2015 / Die lange Nacht der Architektur
085) Führung: „Munich is a modern City“ Auf den Spuren der Nachkriegsarchitektur
086) Ausstellung: „(UN) SICHTBAR“ - Jan van Munster
087) Buchpräsentation: Josef Wiedemann. Die Wirkung der Dinge. Drei Bauten des Münchener Architekten
088) Diskussion: Münchner Bauprojekte der 1960er und 1970er Jahre
089) Seminar: ARCHICAD Grundkurs
090) Diskussion: Inklusion - Zusammenleben ohne Barrieren in München
091) Diskussion: Dein Haus - meine Straße - unsere Stadt: Was leistet ein Bauvorhaben für sein Viertel?
092) Diskussion: München - dicht, aber leer?
093) Kolloquium: Methodisches Kolloquium
094) Vortrag: Neues urbanes Wohnen - Amsterdam, Kopenhagen und Zürich als Beispiel
095) Diskussion: Stadt kreativ denken - Kreativquartier und Stadtteilkultur in München
096) Vortrag: Prof. Dr. Thomas Valena „Stadt zweier Geschwindigkeiten“
097) Vortrag: „Victor Grün. Shopping town. Memoiren eines Stadtplaners“
098) Führung: Die Identität der Stadt: Denkmal und Zukunftsvision
099) Exkursion: Alte und neue Architektur im Blauen Land
100) Lesung und Diskussion: Wohnkomplex. Warum wir andere Häuser brauchen
101) Seminar: ARCHICAD Schnupperseminar
102) Film: East Side Gallery
103) Vortrag: Connected home - Haustechnik wird smart, aber will ich Big Brother bei mir zu Hause?
104) Diskussion: Der Ankunftsort der Stadt: Perspektiven für das südliche Bahnhofsviertel
105) Seminar: ARCHICAD Schnupperseminar
106) Seminar: ARCHICAD Grundkurs
107) Seminar: ARCHICAD Schnupperseminar
108) Symposium: Alles aus Holz?
109) Vortrag: Goldgrund Academy: International Immobilien University - München-Dubai-London
110) Sport: GAM Open 2015
111) Führung: Der Ankunftsort der Stadt - das südliche Bahnhofsviertel
112) Ausstellung: Deutscher Ziegelpreis 2015
113) Vortrag: 10. Wohnprojekttag in München - Wohnprojekte: Keimzellen alternativer Wirtschaft
114) Vortrag: Verantwortung!? - Gedanken zu einem zentralen Prinzip in der Architektur
115) Ausstellung: Deutscher Städtebaupreis 2014
116) Seminar: ARCHICAD Grundkurs
117) Film: „Wer wagt, beginnt“- ein Dokumentarfilm über solidarisches Bauen von Uli Bez
118) Film: Le Corbusier „uns ville à Chandigarh“ und „Chandigarh - Leben in Beton“
119) Führung: Leitbild „Förderung des Wohnens“ - Von der Hofstatt zur Müllerstraße
120) Konferenz: „A-type - Architektur und Typografie“
121) Ausstellung: Lina Bo Bardi
122) Symposium: Android Paranoid
123) Vortrag: Ein skandinavischer Ansatz zur Architektur
124) Tagung: Fassade 15
125) Ausstellung: Venedig-Farbfotografien von Bettina Lindenberg
126) Ausstellung: Positionen der aktuellen Architekturfotografie
127) Auslobung: Preis für Qualität im Wohnungsbau 2015
128) Lektüre: Deutsches Architektenblatt DAB Regional 2015
129) Lektüre: MAP München Architektur Programm 01/2015
130) Impressum


Ich wünsche allen einen guten Start ins Neue Jahr 2015!
Und besuchen Sie uns auf der BAU (Halle C3, Stand 421)!

Mit besten Grüßen
Martin Schnitzer

VORSPANN

001) Jobbörse: CAD-Solutions sucht Mitarbeiter/in für Training und Support
An unserem Standort Nürnberg „Auf AEG“ suchen wir eine/n Mitarbeiter/in für unseren Kundenservice. Wir erwarten eine branchenspezifische Ausbildung im Architekturbereich und ARCHICAD-Kenntnisse. Wir sind an einer langfristigen Mitarbeit interessiert und bieten einen sicheren Arbeitsplatz in einem ziel- und erfolgsorientierten Team sowie eine leistungsgerechte Bezahlung. Mehr lesen Sie hier…

002) Rückblick: CAD-Solutions - Jahresrückblick 2014
Wir bedanken uns bei unseren Kunden und Partnern für ein ereignisreiches und überaus erfolgreiches Jahr: Mit rund 190 eigenen Veranstaltungen an unseren Standorten München, Nürnberg, Regensburg und in der Region konnten sich unsere Kunden und Interessenten über ARCHICAD aus dem Hause GRAPHISOFT informieren. Beachtlich war die erneut steigende Nachfrage nach unseren Schulungsangeboten. Mehr lesen Sie hier…

003) Rückblick: CAD-Solutions engagiert sich für Architektur und Baukultur
Auch im Jahr 2014 haben wir uns für Architektur und Baukultur engagiert. Auf vielfältige Weise unterstützen wir Hochschulen, Institutionen, Verbände und Akteure aus dem Architekturbereich bei der Umsetzung ihrer Aktivitäten sowie bei diversen kulturellen und sozialen Projekten. Eine Übersicht auf über 150 Veranstaltungen und Aktivitäten, die wir 2014 unterstützt haben lesen Sie hier…

TERMINE

004) Demonstration: Platz da! München ist laut!
Montag, 12. Januar 2015 um 17.30 Uhr
Sendlinger-Tor-Platz, 80336 München

Wir schließen uns dem Aufruf von Bellevue di Monaco, „München ist bunt“ und vieler weiterer Gruppierungen an: “Wir wollen eine offene, freiheitliche und vielfältige Gesellschaft mit einer humanen Asylpolitik. Wir gedenken der Opfer des Terroranschlags in Paris und sagen laut Nein! zu jeder Form des Extremismus und Dogmatismus. Wir zeigen den Feinden der Demokratie, dass München nicht nur bunt ist, sondern auch laut. Gemeinsam mit vielen anderen Organsiationen ruft das Aktionsbündnis Bellevue di Monaco dazu auf, ein deutliches Zeichen für eine offene Gesellschaft zu setzen.“

Zur gleichen Zeit auch hier in Bayern:
Kiliansbrunnen, Kiliansplatz, 97070 Würzburg - Würzburg lebt Respekt - Kein Platz für Rassismus
Kornmarkt, 90402 Nürnberg - Alle gegen Rassismus und soziale Spaltung
Spitalkirche, ‎Maximilianstraße, 95444 Bayreuth - Bunt statt Braun - Gemeinsam stark für Flüchtlinge e.V.

005) Ausstellung: Innenstadt weiterdenken - Pläne und Positionen für München
Montag, 12. Januar 2015 um 18.30 Uhr
Rathausgalerie, Marienplatz 8, 80331 München
Veranstalter: Landeshauptstadt München, Referat für Stadtplanung und Bauordnung
Es sprechen Oberbürgermeister Dieter Reiter und Stadtbaurätin Prof. Dr.(I) Elisabeth Merk
Ausstellung bis 6. März 2015

Die neue Jahresausstellung des Referats für Stadtplanung und Bauordnung stellt die Entwicklung der Innenstadt in den Fokus. Sie ist von 13. Januar bis 6. März 2015 in der Rathausgalerie am Marienplatz zu sehen. Identität und Stadtgestalt, die Auswirkungen des aktuellen Investitionsbooms und Wachstums der Stadt, die Potenziale des öffentlichen Raums sowie die Perspektiven für die weitere Entwicklung werden in einem offenen Forum zur Diskussion gestellt. Stellungnahmen und Positionen von Münchnerinnen und Münchnern, lokalen Akteuren und Initiativen wurden in die Ausstellung einbezogen und geben Anstöße für die weitere Auseinandersetzung in Kommentaren und Workshops.

006) Vortrag: Innovative funding solutions for new transport infrastructure
Montag, 12. Januar 2015 um 18.30 Uhr
TU München, Vorhoelzer Forum, Arcisstraße 21, 80333 München
Veranstalter: Lehrstuhl für Raumentwicklung, Prof. Thierstein

Öffentliches Kolloquium der Münchner Verkehrsgesellschaft, des Lehrstuhls für Raumentwicklung und des Fachgebietes für Siedlungsstruktur und Verkehrsplanung der TU München. In diesem Semester beschäftigt sich das öffentliche Kolloquium erneut mit der Lage und Erreichbarkeit als wichtigem Entscheidungskriterium bei Neuplanung und Niederlassung von privaten Handelsbetrieben und Unternehmen. Die vergangenen Veranstaltungen haben gezeigt, dass die Anbindung an den öffentlichen Verkehr ein entscheidender Standortfaktor für Unternehmen und Projektentwickler ist. Wie gut ein Standort erschlossen und ein Unternehmen für die Kunden erreichbar ist, bestimmt maßgeblich dessen Erfolgsaussichten. Die Diskussion zeigte auch: Zentrale Lagen mit guter Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr gewinnen gegenüber peripheren, Pkw-orientierten Standorten an Bedeutung. Die enge Verzahnung einzelner großer Projekte mit dem öffentlichen Verkehr bringt immer mehr private Investoren und öffentliche Verkehrsunternehmen sowie Kommunen an einen Tisch. Anhand von drei ausgewählten Gastvorträgen wollen wir gemeinsam mit Ihnen diskutieren, wie und in welchem Maße sich private und öffentliche Bauherren an der Mitfinanzierung von Infrastrukturen des öffentlichen Verkehrs beteiligen. Dabei betrachten wir sowohl die Investorenseite als auch die Position eines Trägers des öffentlichen Verkehrs.

007) Diskussion: Münchner Nachkriegsmoderne - Wiederaufbau nach 1945
Montag, 12. Januar 2015 um 20.00 Uhr
Gasteig, Black Box, Rosenheimer Straße 5, 81667 München
Veranstalter: Münchner Volkshochschule, Referat für Stadtplanung und Bauordnung, Bayerische Architektenkammer
Beim Münchner Wiederaufbau wurden historische Bauten in Stand gesetzt – teils mit sichtbaren Wunden der Zerstörung wie bei der Alten Pinakothek (Hans Döllgast, 1952–1957). Neubauten wie die viel gelobte Neue Maxburg von Sep Ruf und Theo Papst (1954-1956) waren vom Bauhaus inspiriert. Die teils umstrittenen Bauten der ersten Nachkriegsmoderne haben das Gesicht und die Identität Münchens geprägt. Wie sollten Architekten und Stadtplaner heute mit diesem architektonischen Erbe umgehen?

008) Vortrag: Beton im 19. Jahrhundert
Dienstag, 13. Januar 2015 um 18.00 Uhr
Universität der Bundeswehr München, Gebäude 61/Casino, Werner-Heisenberg-Weg 39, 85577 Neubiberg
Veranstalter: Bayerische Ingenieurekammer, Universität der Bundeswehr München

009) Ausstellung: Plätze in Nürnberg 1950 und heute - eine Gegenüberstellung mit neuen Bildern
Dienstag, 13. Januar 2015 um 18.00 Uhr
Offenes Büro im DLZ, Lorenzer Straße 30, 90402 Nürnberg
Veranstalter: Stadtplanungsamt Nürnberg, Abteilung Baukultur
Einführung: Stadtbaumeister Daniel F. Ulrich
Ausstellung bis 5. Februar 2015

010) Diskussion: Blick zurück auf 50 Jahre Stadtentwicklung
Dienstag, 13. Januar 2015 um 19.00 Uhr
Rathausgalerie, Marienplatz 8, 80331 München
Veranstalter: Landeshauptstadt München, Referat für Stadtplanung und Bauordnung
Referenten: Stadtbaurätin Elisabeth Merk, Hans-Jochen Vogel, Oberbürgermeister a.D.

Identität und Stadtgestalt, die Auswirkungen des aktuellen Investitionsbooms und Wachstums der Stadt, die Potenziale des öffentlichen Raums sowie die Perspektiven für die weitere Entwicklung werden in einem offenen Forum zur Diskussion gestellt. Stellungnahmen und Positionen von Münchnerinnen und Münchnern, lokalen Akteuren und Initiativen wurden in die Ausstellung einbezogen und geben Anstöße für die weitere Auseinandersetzung in Kommentaren und Workshops.

011) Diskussion: Die Gegenwart der Zukunft - Kalkuliert mit Kontingenz
Dienstag, 13. Januar 2015 um 19.00 Uhr
Akademie der Bildenden Künste, Historische Aula im Altbau, Akademiestraße 2-4, 80799 München
Veranstalter: cx centrum für interdisziplinäre Studien, Akademie der Bildenden Künste
Referent: Elena Esposito und Nora Schultz

012) Vortrag: Dienstagsreihe Coburg mit Burkhalter Sumi Architekten
Dienstag, 13. Januar 2015 um 19.00 Uhr (Info)
Hochschule Coburg, Audimax Campus Design, Am Hofbräuhaus 1a, 96245 Coburg
Veranstalter: Studentisches Organisationsteam „Dienstagsreihe“
Referent: Yves Schihin, Burkhalter Sumi Architekten, Zürich
Mit Unterstützung von CAD-Solutions Martin Schnitzer - GRAPHISOFT Center

013) Diskussion: ARCH+ features TUM Talks on Architecture - On Ideology and Architecture
Dienstag, 13. Januar 2015 um 20.00 Uhr
TU München, Vorhoelzer Forum, Arcisstraße 21, 80333 München
Veranstalter: Fakultät für Architektur
Kuratiert und moderiert von Prof. Stephan Trüby, Referenten: Zvi Efrat & Ines Weisman

Inspiriert von Jürgen Klinsmanns Satz „Der Rizitelli und ich, wir sind schon ein tolles Trio“ veranstaltet die Fakultät für Architektur der Technischen Universität München ab WS 2014-15 eine öffentliche Veranstaltungsreihe, bei der sich in unregelmäßiger Reihenfolge zwei Persönlichkeiten aus dem kulturellen Leben zum Gespräch treffen. Diese beiden Personen stehen stets in einem besonderen inhaltlichen Verhältnis zueinander. Dramaturgisch begleitet von tumlar., dem TU München Laboratory for Architectural Research, und moderiert von Stephan Trüby, geht es um Architektur und all das, was mit ihr verknüpft werden kann.

014) Kolloquium: Methodisches Kolloquium
Mittwoch, 14. Januar 2015 von 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr
TU München, Raum 1743, Arcisstraße 21, 80333 München
Veranstalter: TU München, Fakultät für Architektur
Referenten: Lukas Gilliard: "Interdisciplinary Urbanism"
Dorothee Rummel: "Der Wert des Restraums: Methode und Praxis zur Einschätzung unbestimmter Räume in Städten"

Ein wissenschaftliches Kolloquium als gemeinsames Angebot vom Graduiertenkolleg urban land scape des Institutes für Entwerfen, Stadt und Landschaft der Architektur Fakultät und des Institutes für Verkehrswesen der Technischen Universität München. Es richtet sich an alle Doktoranden der Fakultäten Architektur sowie Bauingenieur- und Vermessungswesen. Grundsätzlich verläuft jede Forschungsarbeit nach demselben Schema. Ausgehend von einer Idee oder einer Fragestellung führen verschiedene Schritte zum Endprodukt der Forschung, zum Beispiel zur Doktorarbeit. Damit diese Schritte nicht ins Uferlose führen, braucht es eine Orientierung an unterschiedlichsten Kriterien. Das Methodische Kolloquium bietet eine solche Orientierung. Es gibt verschiedene Ansichten darüber, wie wissenschaftliche Forschung anzugehen ist. Architekten, Planer, Ingenieure, Geographen und Sozialwissenschaftler haben oftmals ein anderes Verständnis von Wissenschaft. In diesem Seminar wollen wir den interdisziplinären Dialog fördern und über Forschungsmethoden und -ansätze diskutieren. Unabhängig vom Inhalt stehen methodische Fragestellungen im Vordergrund. Als inhaltlicher Ausgangspunkt bieten sich dazu die Fragestellungen und Herausforderungen in den Themenschwerpunkten von Raum und Verkehr hervorragend an. Die größten Schwierigkeiten von Doktorandinnen und Doktoranden liegen in der Strukturierung der Fragestellung, im Kennenlernen und Auswählen der möglichen und angemessenen Methoden und in der Erfolgskontrolle. Nicht nur den Absolventinnen und Absolventen der Architektur und Landschaftsarchitektur fehlt es häufig an diesen Voraussetzungen. Das Kolloquium will hier Hilfestellungen geben zu Problemen, die bei allen Beteiligten auftreten.

015) Vortrag: Architekturbiennale Venedig 2014 - the making of
Mittwoch, 14. Januar 2015 um 18.00 Uhr
Pinakothek der Moderne, Ernst von Siemens-Auditorium, Barer Straße 40, 80333 München
Veranstalter: Architekturmuseum der TU München
Referent: Prof. Stephan Trüby, TU München

"Elements of Architecture" ist der Titel der Hauptausstellung der vergangenen Architekturbiennale Venedig 2014, für die Stephan Trüby als Ko-Kurator und Forschungsleiter von Rem Koolhaas verantwortlich war. Im Vortrag berichtet er im Rahmen der Vorlesung "Architekturausstellung als kritische Form" von Andres Lepik an der TU München über Hintergründe und Konzeption der Ausstellung.

016) Vortrag: Vortragsreihe Bauhütte Würzburg - Antrittsvorlesung "Landschaften"
Mittwoch, 14. Januar 2015 um 18.15 Uhr
Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt, Fränkische Rohrwerke Hörsaal, Röntgenring 8, 97070 Würzburg
Veranstalter: Bauhütte der Fakultät Architektur und Bauingenieurwesen
Referent: Prof. Stefan Niese, München

017) Vortrag: Neues Wohnen in der Stadt - Gemeinschaftliche Wohnprojekte mit Quartiersvernetzung
Mittwoch, 14. Januar 2015 um 19.00 Uhr
Gasteig, Black Box, Rosenheimer Straße 5, 81667 München
Veranstalter: Münchner Volkshochschule, Wüstenrot Stiftung
Referent: Dr. Gerd Kuhn, Architektur- und Wohnsoziologe, Universität Stuttgart

In den letzten Jahren entstanden neue, zum Teil sehr große Wohnprojekte, die innovative Wege gemeinschaftlichen Wohnens beschreiten. Ziel ist es unter anderem, neue Wohnformen zu entwickeln und Wohnraum auch für einkommensschwache Gruppen zu schaffen. Können gemeinschaftliche Wohnprojekte Impulsgeber für eine soziale und kulturelle Aufwertung von Quartieren sein? Sind sie Schrittmacher für eine Vernetzung in neuen Kooperationsgemeinschaften? Im Vortrag werden beispielhafte Wohnprojekte vorgestellt und Bedingungen ihres Gelingens diskutiert.

018) Vortrag: V/ STUDIO-TALK
Mittwoch, 14. Januar 2015 um 20.00 Uhr
TU München, Raum 4160, Arcisstraße 21, 80333 München
Veranstalter: TU München, Fakultät für Architektur
Referent: Duplex Architekten, Zürich

Gemäß dem Motto "Zukunft und so" laden Architekturstudenten der TU München alle Interessierten zu den V/ Studio-Talks ein. Zusammen mit internationalen, jungen Gästen aus den Bereichen Architektur und Kunst werden auf kritische Art und Weise Fragen zur Zukunft unserer Generation gestellt und alternative Herangehensweisen an Architektur vorgestellt.

019) Ausstellung: Stephan Huber „Weltatlas“
Donnerstag, 15. Januar 2015 um 17.00 Uhr
Eres Stiftung, Römerstraße 15, 80801 München
Ausstellung bis 28. März 2015

020) Vortrag: Jacob van Rijs „happy houses“
Donnerstag, 15. Januar 2015 um 18.30 Uhr
Oskar von Miller Forum, Oskar-von-Miller-Ring 25, 80333 München

MVRDV beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit der Suche nach Möglichkeiten zur Einbindung von individuellen und kollektiven Aspekten bei der Planung von Wohnungsbauprojekten. Und dies sowohl bei großen Gemeinschaftsbauten als auch im kleineren individuellen Kontext: vom Einfamilienhaus bei München, dem so genannten „Barcode House“, bis hin zu Wohnblöcken mit mehr als 1000 Wohneinheiten in Indien. In welcher Form kann die Freiheit einer individuellen Planung bei Gemeinschaftsprojekten im urbanen Kontext berücksichtigt werden? Oder mit anderen Worten: Wie baut man „Happy Houses“? Jacob van Rijs ist Architekt und. Stadtplaner. Zusammen mit Winy Maas und Nathalie de Vries gründete er 1991 das Architekturbüro MVRDV. Frühe Projekte wie die Zentrale des öffentlichen Rundfunksenders VPRO und der so genannte „woonzorgcomplex“, kurz WoZoCo, ein Wohnbauprojekt für ältere Menschen in Amsterdam, machten MVRDV bei einem breit gefächerten Kundenkreis bekannt und sorgten für internationale Anerkennung. Innerhalb von 20 Jahren erarbeitete MVRDV architektonische und städtebauliche Entwürfe, Bebauungspläne und Forschungsprojekte. Vortrag in englischer Sprache.

021) Ausstellung: Bricolage - Neue Bilder für die Stadt - Pasing
Donnerstag, 15. Januar 2015 um 19.00 Uhr (Info)
Stadtteilladen Pasing, Spiegelstraße 9, 81241 München
Veranstalter: TU München, Lehrstuhl für Städtische Architektur, Prof. Fink
Es sprechen Prof. Dietrich Fink, Lehrstuhl für Städtische Architektur, TU München
Stadtdirektor Walter Buser, Referat für Stadtplanung und Bauordnung, München
Ausstellung bis 5. Februar 2015
Mit Unterstützung von CAD-Solutions Martin Schnitzer - GRAPHISOFT Center

Im Sommer 2014 untersuchte der Lehrstuhl für Städtische Architektur an der Technischen Universität München in einem Entwurfsseminar das Entwicklungspotential des Zentrums von Pasing. Die Ergebnisse des Entwurfsseminars werden jetzt in einer Ausstellung und umfangreichen Dokumentation der Öffentlichkeit präsentiert. Allen Entwurfsergebnissen gemein ist die Überzeugung, dass in der Verdichtung und Überformung bestehender Stadträume die Zukunftspotentiale der Stadt liegen.

022) Vortrag: Barry Bergdoll: Latin America in construction - Lina Bo Bardi in Context
Donnerstag, 15. Januar 2015 um 19.00 Uhr
Pinakothek der Moderne, Ernst von Siemens-Auditorium, Barer Straße 40, 80333 München
Veranstalter: Architekturmuseum der TU München

Der Kurator der Ausstellung "Latin America in Construction: Architecture 1955-1980", die im März 2015 am MoMA in New York eröffnet wird, spricht über die architektonischen Entwicklungen, Positionen und Debatten von den 50er bis in die 80er Jahre von Mexiko und Kuba bis zum Südhorn. Anlass zum Vortrag von Barry Bergdoll ist die Ausstellung "Lina Bo Bardi 100" und das Werk der italienisch-brasilianischen Architektin, das eine prägende Rolle in der Architektur Lateinamerikas einnimmt, die politischen und gesellschaftlichen Tendenzen und Umbrüche der Zeitspanne widerspiegelt und Teil der Ausstellung am MoMA sein wird.

023) Vortrag: „It’s the landscape, stupid“
Donnerstag, 15. Januar 2015 um 19.00 Uhr
aut. architektur und tirol (im Adambräu), Lois Welzenbacher Platz 1, A-6020 Innsbruck
Vortrag des Zeichners, Objektkünstlers und Landschaftsdesigners Mario Terzic im Rahmen der Reihe „Zwischen Architektur und Natur“.

024) Tagung: Relevante Normen und Regeln in der Landschaftsarchitektur
Freitag, 16. Januar 2015 von 9.30 Uhr bis 17.00 Uhr
Bayerische Architektenkammer, Haus der Architektur, Waisenhausstraße 4, 80637 München

Die Einhaltung der "allgemein anerkannten Regeln der (Bau)Technik" ist bei der Planung von Objekten der Landschaftsarchitektur eine Voraussetzung für die Erstellung eines mängelfreien Werks. Der planende, ausschreibende und bauüberwachende Landschaftsarchitekt haftet darüber hinaus gegenüber dem Bauherrn, im Rahmen der Bauüberwachung sogar gesamtschuldnerisch zusammen mit dem ausführenden Unternehmer. Grund genug also, sich hinreichende Kenntnisse des Regelwerks zu verschaffen. Technische Regelwerke geben in vielen Bereichen des täglichen Planens und Bauens technisches Wissen wieder, das theoretisch begründet und praktisch anerkannt ist. Doch was gehört zu diesem Kanon anerkannter Regeln? Wie ist damit in der Praxis umzugehen, wie und wo sind sie anzuwenden? Was ist, wenn sich Regelwerke ändern? Auf solche und ähnliche Fragen werden in diesem Seminar Antworten sowie ein Überblick über Regelwerke gegeben, die für die planende und überwachende Praxis in der Landschaftsarchitektur wichtig und zu beachten sind.

025) Tagung und Festakt: 10 Jahre Archiv für Baukunst - Sammeln und Erforschen im Archiv für Baukunst
Freitag, 16. Januar 2015 ab 10.00 Uhr, Festakt ab 18.00 Uhr
Archiv für Baukunst (im Adambräu), Lois Welzenbacher Platz 1, A-6020 Innsbruck

026) Führung: „Schön und gut: das Kunstareal“
Freitag, 16. Januar 2015 von 15.00 Uhr bis 17.30 Uhr
Treffpunkt: vor dem Eingang zum Museum Brandhorst, Theresienstraße 35a, 80333 München
Veranstalter: Landeshauptstadt München, Referat für Stadtplanung und Bauordnung
Referenten: Claudia Neeser, guiding architects München, Constantin Mascher, Geschäftsführer Mixed Munich Arts
Anmeldung unter plantreff(at)muenchen.de oder telefonisch: 089/233-22942

Das Kunstareal umfasst auf 66 Hektar staatliche und städtische Einrichtungen für Kunst, Kultur und Wissenschaft. Es soll gestärkt und besser vernetzt werden. In einem Bürgergutachten konnten Münchnerinnen und Münchner Anregungen und Verbesserungsvorschläge an die Stadt weiterleiten. Wir sprechen über die wichtigsten Resultate und stellen Ihnen die einzelnen Bauwerke, bedeutenden Plätze und stadträumlichen Zusammenhänge des Kunstareals vor.

027) Film: Oscar Niemeyer - Brasilia
Freitag, 16. Januar 2015 um 18.00 Uhr
Gasteig, Volkshochschule, EG Raum 0117, Rosenheimer Straße 5, 81667 München
Veranstalter: Münchner Volkshochschule
Vortrag: Dr. Dorotheé Siegelin

028) Messe: BAU 2015 - Weltleitmesse für Architektur, Materialien, Systeme
Vom 19. bis 24. Januar 2015 findet in München die BAU 2015 statt. Die BAU präsentiert Architektur, Materialien und Systeme für den Industrie- und Objektbau, den Wohnungsbau und den Innenausbau. GRAPHISOFT zeigt innovative Produkte, die das Planen leichter machen. Wir laden herzlich ein auf unseren GRAPHISOFT Stand in Halle C3, Stand 421. Registrieren Sie sich vorab und sichern Sie sich Ihre praktische Citybag Schultertasche aus grauem Filz. Mehr lesen Sie hier...

029) Vortrag: BAU 2015 / Intelligent Urbanization Alfredo Brillembourg - Urban Think Tank
Montag, 19. Januar 2015 um 11.30 Uhr
BAU 2015, Forum C2, Stand C2.309, Messe München, Messegelände, 81823 München
Referent: Alfredo Brillembourg, Urban Think Tank, Zürich, Caracas

030) Vortrag: BAU 2015 / Intelligent Urbanization „Baukultur des Wohnungsbaus der Zukunft“
Montag, 19. Januar 2015 um 12.30 Uhr
BAU 2015, Forum C2, Stand C2.309, Messe München, Messegelände, 81823 München
Referent: Rainer Nagel, Bundesstiftung Baukultur, Potsdam

031) Tagung: BAU 2015 / Sparst Du noch oder baust Du schon?
Montag, 19. Januar 2015 von 12.30 Uhr bis 18.00 Uhr
Internationales Congress Center, Saal 1- Auditorium, Messe München, Messegelände, 81823 München
Veranstalter: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit
Anmeldung erforderlich unter: www.bmub-kongress-bau.de

Eröffnung und Preisverleihung „Preis für Produktinnovation 2015“ durch Frau Dr. Barbara Hendricks, Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit. Angesichts der angespannten Situation auf vielen Wohnungsmärkten hat Frau Ministerin Dr. Hendricks im Juli 2014 ein "Bündnis für bezahlbares Wohnen und Bauen" geschlossen, um gemeinsam mit Vertretern aus den Bereichen der Wohnungswirtschaft, der Planer, der Bauwirtschaft, der Bauprodukthersteller sowie Vertretern der Länder und der öffentlichen Hand das Thema umfassend zu beraten. Der diesjährige Kongress widmet sich daher aktuellen Fragen des kostenbewussten und nachhaltigen Planen und Bauens: Energiewende und Wohnungsbau - ein Widerspruch? Ist demographischer Wandel nur etwas für die Sozialpolitik? Kann nachhaltiges Bauen auch wirtschaftlich sein?

032) Vortrag: BAU 2015 / Intelligent Urbanization „Innerstädtische Park- und Stadtlandschaften“
Montag, 19. Januar 2015 um 14.30 Uhr
BAU 2015, Forum C2, Stand C2.309, Messe München, Messegelände, 81823 München
Referent: Adriaan Geuze, West 8, Rotterdam

033) Vortrag: BAU 2015 / Intelligent Urbanization „Sozialer Wohnungsbau im großen Maßstab“
Montag, 19. Januar 2015 um 15.15 Uhr
BAU 2015, Forum C2, Stand C2.309, Messe München, Messegelände, 81823 München
Referent: Herwig Spiegel, AllesWirdGut Architekten ZT GmbH, Wien

034) Vortrag: BAU 2015 / Intelligent Urbanization „Nachverdichtug“
Montag, 19. Januar 2015 um 15.30 Uhr
BAU 2015, Forum A4, Stand A4.338, Messe München, Messegelände, 81823 München
Referent: Justus Pysall, Pysall Architekten, Berlin

035) Vortrag: BAU 2015 / Intelligent Urbanization „Aktivierung innerstädtischer Brachen“
Montag, 19. Januar 2015 um 16.00 Uhr
BAU 2015, Forum A4, Stand A4.338, Messe München, Messegelände, 81823 München
Referent: Jana Reichenbach-Behnisch, rb Architekten, Leipzig

036) Diskussion: BAU 2015 / Intelligent Urbanization „Stadtleben 2030 - Leben, Wohnen und Arbeiten in der Stadt der Zukunft“
Montag, 19. Januar 2015 um 16.00 Uhr
BAU 2015, Forum C2, Stand C2.309, Messe München, Messegelände, 81823 München
Moderator: Kaye Geipel, Bauwelt

037) Vortrag: BAU 2015 / Intelligent Urbanization „Neue Mobilität“
Montag, 19. Januar 2015 um 16.30 Uhr
BAU 2015, Forum A4, Stand A4.338, Messe München, Messegelände, 81823 München
Referenten: Selva Gürdogan, Gregers Tang Thomsen, Superpool, Istanbul

038) Diskussion: Umdenker, Besserwisser, Andersmacher: Was bewegt die Stadt
Montag, 19. Januar 2015 um 19.00 Uhr
Rathausgalerie, Marienplatz 8, 80331 München
Veranstalter: Landeshauptstadt München, Referat für Stadtplanung und Bauordnung

Ein Abend mit Akteuren und Initiativen, die sich auf unterschiedliche Arten an der Entwicklung der Stadt beteiligen.
039) Vortrag: Reinhold Messner “Jeder Griff muss sitzen“ - über Kartografie und über Berge
Montag, 19. Januar 2015 um 19.00 Uhr
Eres Stiftung, Römerstraße 15, 80801 München
Karten nur im Vorverkauf am 17. Januar 2015 von 11-17 Uhr

040) Vortrag: alpitecture meets BAU / Weniger ist mehr - neue Materialkombination im Fensterbau
Montag, 19. Januar 2015, Einlass ab 19.00 Uhr
West Studio, Fäustlestraße 7, 80339 München
Veranstalter: EOS, ap35 GmbH, www.alpitecture.com
Referenten: Helmut Dietrich, Dietrich Untertrifaller Architekten, Wien/Bregenz
Patrick Pedo und Juri A. Pobitzer, Monovolume Architecture, Bozen

041) Vortrag: BAU 2015 / Intelligent Urbanisation „Integrale Planung und Building Information Management“
Dienstag, 20. Januar 2015 um 11.30 Uhr
BAU 2015, Forum C2, Stand C2.309, Messe München, Messegelände, 81823 München
Referent: Prof. Christoph M. Achhammer, ATP Architekten Ingenieure, Innsbruck

042) Vortrag: BAU 2015 / Mensch und Gebäude „Grundbau und Siedler“
Dienstag, 20. Januar 2015 um 12.00 Uhr
BAU 2015, Forum A4, Stand A4.338, Messe München, Messegelände, 81823 München
Referent: Jörg Leser, BeL Associates, Köln

043) Vortrag: BAU 2015 / Intelligent Urbanization „BIM Building Information Modeling “
Dienstag, 20. Januar 2015 um 13.00 Uhr
BAU 2015, Forum C2, Stand C2.309, Messe München, Messegelände, 81823 München
Referent: Jakob Andreasson, BIG- Bjarke Ingels Group, Kopenhagen

044) Vortrag: BAU 2015 / Mensch und Gebäude „Architekt und Industrie im Dialog“
Dienstag, 20. Januar 2015 um 13.00 Uhr
BAU 2015, Forum A4, Stand A4.338, Messe München, Messegelände, 81823 München
Referent: Günther Weizenhöfer, GEZE GmbH, Leonberg

045) Vortrag: BAU 2015 / Mensch und Gebäude „Zwischen Architektur und Städtebau“
Dienstag, 20. Januar 2015 um 13.00 Uhr
BAU 2015, Forum A4, Stand A4.338, Messe München, Messegelände, 81823 München
Referent: Murat Tabanlioglu, Tabanlioglu Architects, Istanbul, Günther Weizenhöfer, GEZE GmbH, Leonberg

046) Vortrag: BAU 2015 / Intelligent Urbanization „BIM am Flughafen Oslo“
Dienstag, 20. Januar 2015 um 13.45 Uhr
BAU 2015, Forum C2, Stand C2.309, Messe München, Messegelände, 81823 München
Referent: Brornar Markussen, AAS-Jakobsen, Oslo

047) Vortrag: BAU 2015 / Zukunft des Bauens „Normen und Standards für BIM“
Dienstag, 20. Januar 2015 um 14.00 Uhr
Internationales Congress Center, Saal 3, Messe München, Messegelände, 81823 München
Veranstalter: DIN e.V. in Zusammenarbeit mit RKW Kompetenzzentrum RG-Bau

048) Vortrag: BAU 2015 / Intelligent Urbanisation „Stadt, Raum und Land“
Dienstag, 20. Januar 2015 um 14.30 Uhr
BAU 2015, Forum A4, Stand A4.338, Messe München, Messegelände, 81823 München
Referent: Prof. Dr. Frank Eckart, Sozialwissenschaftliche Stadtforschung, Bauhaus Universität Weimar

049) Vortrag: BAU 2015 / Intelligent Urbanisation „Abgehängt? Peripherisierung von Städten und Regionen“
Dienstag, 20. Januar 2015 um 15.00 Uhr
BAU 2015, Forum A4, Stand A4.338, Messe München, Messegelände, 81823 München
Referent: Dr. Manfred Kühn, Leibniz-Institut für Regionalentwicklung und Strukturplanung, Erkner

050) Vortrag: BAU 2015 / Intelligent Urbanization „BIM aus Sicht eines BU/GU“
Dienstag, 20. Januar 2015 um 15.00 Uhr
BAU 2015, Forum C2, Stand C2.309, Messe München, Messegelände, 81823 München
Referent: Thomas Janka, Max Bögl, Neumarkt

051) Vortrag: BAU 2015 / Intelligent Urbanization „Raumpioniere in ländlichen Regionen - Globalisierung versus Regionalismus“
Dienstag, 20. Januar 2015 um 15.30 Uhr
BAU 2015, Forum A4, Stand A4.338, Messe München, Messegelände, 81823 München
Referent: Kerstin Faber, Projektbüro Franz Faber, Leipzig

052) Vortrag: BAU 2015 / Intelligent Urbanization „BIM - Die Digitalisierung des Bauens“
Dienstag, 20. Januar 2015 um 15.45 Uhr
BAU 2015, Forum C2, Stand C2.309, Messe München, Messegelände, 81823 München
Referent: Prof. Dr.-Ing. André Bormann, TU München

053) Vortrag: BAU 2015 / Intelligent Urbanization „Smart Communities im demographischen Wandel“
Dienstag, 20. Januar 2015 um 16.00 Uhr
BAU 2015, Forum A4, Stand A4.338, Messe München, Messegelände, 81823 München
Referent: Thomas Bade, iF UNIVERSAL DESIGN+SERVICE GmbH, München

054) Diskussion: BAU 2015 / Intelligent Urbanization „BIM - Building Information Modeling“
Dienstag, 20. Januar 2015 um 16.30 Uhr
BAU 2015, Forum C2, Stand C2.309, Messe München, Messegelände, 81823 München
Moderator: Burkhard Fröhlich, DBZ

055) Diskussion: Wohnen in München. Wie bewältigen München und das Umland das Wachstum?
Dienstag, 20. Januar 2015 um 19.00 Uhr
Gasteig, Volkshochschule, Rosenheimer Straße 5, 81667 München
Veranstalter: Münchner Forum, Münchner Volkshochschule
Allein kann München es nicht schaffen. Wohnungsnot und Pendlerströme sind Schattenseiten der Münchner Erfolgsgeschichte, die nur gemeinsam mit der Region bewältigt werden können - davon ist Münchens Stadtbaurätin Elisabeth Merk überzeugt. Viele Umlandgemeinden dagegen fürchten die Verstädterung und die Preisgabe ihrer Identität. Welche Herausforderungen kommen auf München, die Umlandgemeinden und den Großraum zu? Wie könnten gemeinsame Lösungen aussehen, von denen alle profitieren - und wie realistisch ist eine engere Zusammenarbeit?

056) Vortrag: Die Gegenwart der Zukunft - Fiktionen des Zukünftigen
Dienstag, 20. Januar 2015 um 19.00 Uhr
Akademie der Bildenden Künste, Historische Aula im Altbau, Akademiestraße 2-4, 80799 München
Veranstalter: cx centrum für interdisziplinäre Studien, Akademie der Bildenden Künste
Referent: Liam Young, spekulativer Architekt, Tomorrows Thoughts Today / Unknown Fields Division, London

057) Vortrag: alpitecture meets BAU / Baustoff Holz
Dienstag, 20. Januar 2015, Einlass ab 19.00 Uhr
West Studio, Fäustlestraße 7, 80339 München
Veranstalter: EOS, ap35 GmbH, www.alpitecture.com
Referenten: Sandy Attia, MoDus Architects, Brixen
Gordian Kley, Merz Kley Partner, Dornbirn
Tom Kaden, Kaden + Partner, Berlin

058) Vortrag: BDA Reihe Werkbericht “Wie weiter bauen?“
Dienstag, 20. Januar 2015 um 19.00 Uhr (Info)
Neues Museum in Nürnberg, Klarissenplatz, 90402 Nürnberg
Veranstalter: BDA Bayern, Kreisverband Nürnberg, Mittel-/Oberfranken in Kooperation mit Neues Museum Nürnberg
Referentin: Sonja Nagel, Architektin, Amunt Architekten Martenson und Nagel Theissen, Aachen, Stuttgart
Mit Unterstützung von CAD-Solutions Martin Schnitzer - GRAPHISOFT Center

Gute und vor allem nachhaltige Lösungen für die Sanierung, Umnutzung und Weiterentwicklung einer Vielzahl von Bestandsbauten zu finden, ist eine Herausforderung für alle Architekten und ein Balanceakt zwischen Erhalt und Innovation. Themen wie Energieeffizienz, Brandschutz, Denkmalschutz, aber auch der oft enge Kostenrahmen verkomplizieren die Aufgabe zusätzlich. Die Vortragsreihe "Wie weiter bauen?" sucht nach Positionen zum Umgang mit Bestandsgebäuden und dem Bauen im Zentrum unserer Städte.

059) Ausstellung: Architekturgalerie LAVA VISIONAREALITY
Dienstag, 20. Januar 2015 um 19.00 Uhr (Info)
Architekturgalerie München e.V., Türkenstraße 30, 80333 München
Mit Nicola Borgmann, Architekturgalerie München
Alexander Rieck,Tobias Wallisser, LAVA Europe
Ausstellung bis 14. Februar 2015
Mit Unterstützung von CAD-Solutions Martin Schnitzer - GRAPHISOFT Center

Von der Vision zur Realität ist es ein langer Weg. Das international agierende Büro LAVA zeigt in der Architekturgalerie München die ersten größeren Umsetzungen der über Jahre entwickelten Ideen anhand von Bauprojekten im In- und Ausland. LAVA ist Vertreter einer jungen, digital ausgebildeten Generation von Architekten in Deutschland, die an der Schnittstelle von Mensch, Natur und Technik arbeiten. Vor 30 Jahren eröffnete die Architekturgalerie mit den jungen Visionären Haus-Rucker-Co aus Österreich - heute feiert die Architekturgalerie München mit LAVA.

060) Diskussion: ARCH+ features TUM Talks on Architecture - Über Texte und Architektur
Dienstag, 20. Januar 2015 um 20.00 Uhr
TU München, Vorhoelzer Forum, Arcisstraße 21, 80333 München
Veranstalter: Fakultät für Architektur
Kuratiert und moderiert von Prof. Stephan Trüby
Referenten: Arno Brandlhuber & Christian Kerez

Inspiriert von Jürgen Klinsmanns Satz „Der Rizitelli und ich, wir sind schon ein tolles Trio“ veranstaltet die Fakultät für Architektur der Technischen Universität München ab WS 2014-15 eine öffentliche Veranstaltungsreihe, bei der sich in unregelmäßiger Reihenfolge zwei Persönlichkeiten aus dem kulturellen Leben zum Gespräch treffen. Diese beiden Personen stehen stets in einem besonderen inhaltlichen Verhältnis zueinander. Dramaturgisch begleitet von tumlar., dem TU München Laboratory for Architectural Research, und moderiert von Stephan Trüby, geht es um Architektur und all das, was mit ihr verknüpft werden kann.

061) Vortrag: BAU 2015 / Mensch und Gebäude „EZB Frankfurt“
Mittwoch, 21. Januar 2015 um 11.30 Uhr
BAU 2015, Forum C2, Stand C2.309, Messe München, Messegelände, 81823 München
Referent: Wolf D. Prix, COOP HIMMELB(L)AU, Wien

062) Workshop: BAU 2015 / Die Qual der Baustoffwahl. Ökologische Baustoffe suchen und finden
Mittwoch, 21. Januar 2015 von 14.30 Uhr bis 18.00 Uhr
Internationales Congress Center, Saal 5, Messe München, Messegelände, 81823 München
Veranstalter: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit in Kooperation mit der Bayerischen Architektenkammer
Anmeldung unter wecobis(at)bbr.bund.de

Im Planungsprozess spielt die Auswahl von Produkten nach ökologischen und gesundheitsrelevanten Aspekten eine immer bedeutendere Rolle. In der Fülle an verfügbaren Informationen, wie z. B. Umwelt- und Gütesiegeln, Produktdatenblättern, Herstellerinformationen und Regelwerken, ist es oftmals schwierig, die geeigneten Informationen herauszufiltern und einzuordnen. Ziel der Veranstaltung ist es, die Herausforderung der Baustoffwahl anhand ausgewählter Themenvorträge zu diskutieren. Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) bietet verschiedene Werkzeuge und Datenbanken zur ökologischen Baustoffwahl an: WECOBIS, als ein Baustein im Nachhaltigen Bauen, stellt Basiswissen für gesundes und umweltgerechtes Bauen bereit. Das Webportal bietet nun auch konkrete Planungs- und Ausschreibungshilfen mit materialökologischen Anforderungen für verschiedene Bauproduktgruppen. Diese werden im Rahmen der BAU 2015 vorgestellt. Somit dient WECOBIS der ökologischen Produktwahl und richtet sich an alle Baufachleute und Interessenten des Nachhaltigen Bauens - Architekten, Fachplaner, Bauausführende und Gebäudenutzer. Die Datenbank ÖKOBAUDAT bietet umfangreiche Angaben zu Umwelt- und Wirkindikatoren von Bauprodukten. Im Rahmen der BAU 2015 wird das Ökobilanzierungstool eLCA freigeschaltet. Hiermit wird es möglich, Bauteile und Gebäude im Rückgriff auf ÖKOBAUDAT-Daten zu bilanzieren.

063) Vortrag: alpitecture meets BAU / Fassadenwerkstoffe und -techniken
Mittwoch, 21. Januar 2015, Einlass ab 19.00 Uhr
West Studio, Fäustlestraße 7, 80339 München
Veranstalter: EOS, ap35 GmbH, www.alpitecture.com
Referenten: Jürgen Mayer H., Jürgen Mayer H. Architecture Design Research, Berlin
Thorsten Sahlmann, Renzo Piano Building Workshop, Genf, Paris, New York

064) Vortrag: Printed Home - Das Haus aus dem 3D-Drucker
Mittwoch, 21. Januar 2015 um 19.00 Uhr
Gasteig, Vortragssaal der Bibliothek, Rosenheimer Straße 5, 81667 München
Veranstalter: Münchner Volkshochschule

Maschinenteile, Smartphone-Hüllen und Schmuck werden bereits mit dem 3D-Drucker gefertigt. Aber ein ganzes Haus in die Landschaft drucken - nur Utopie? Der Architekt Peter Ebner hat diese Idee realisiert und im Frühjahr 2014 aus Kunststoff und Sand das erste vollständig konzeptionierte Haus der Welt mit einem überdimensionalen 3D-Drucker hergestellt. Damit hat er vor allem einen Denkraum für das Bauen und Wohnen der Zukunft eröffnet. Denn gerade in Großstädten mit Platzmangel, hohen Grundstückspreisen und enormen Baukosten ist es sinnvoll, neue Wohnkonzepte und Bautechnologien zu durchdenken und eine Vision von Architektur zu entwerfen, aus der 3D-Druck nicht mehr wegzudenken ist. Prof. Peter Ebner studierte Architektur in Graz und Los Angeles, lehrte am Lehrstuhl für Wohnungsbau und Wohnungswirtschaft an der TU München und ist heute als freier Architekt unter anderem in München tätig. Seit 2009 leitet er das futureLAB of Architecture der University of California Los Angeles und der University of Huddersfield. Hier entstanden gemeinsam mit Studierenden Idee und Entwurf des 3D-Hauses.

065) Vortrag: Preconstruction / Postconstruction Ressourcen-Implementierung-Nutzung-Erhaltung
Mittwoch, 21. Januar 2015 um 19.00 Uhr
Großer Saal im Künstlerhaus, Hellbrunner Straße 3, 5020 Salzburg
Veranstalter: Initiative Architektur
Referenten: Marlene Wagner und Elias Rubin, buildCollective - NPO for Architecture and Development

Marlene Wagner und Elias Rubin gründeten 2010 buildCollective als Plattform für die Entwicklung alternativer Bautechnologien. Sie begreifen Architektur nicht als Produkt, sondern als Prozess der Produktion, als Zusammenspiel unterschiedlicher Faktoren und Gruppen, die einen gemeinsamen Raum entstehen lassen. So steht die Frage um Ort und Ressourcen am Beginn eines jeden Projekts und die nachhaltige Besitznahme am Ende der kollektiven Umsetzung. Der Vortrag gehört zum Rahmenprogramm der Ausstellung "Bauen für Afrika" die bis 30. Januar 2015 in der Initiative Architektur zu sehen ist.

066) Vortrag: V/ STUDIO-TALK
Mittwoch, 21. Januar 2015 um 20.00 Uhr
TU München, Raum 4160, Arcisstraße 21, 80333 München
Veranstalter: TU München, Fakultät für Architektur
Referent: Ton Matton & Alex Römer, Wendorf/ Berlin

Gemäß dem Motto "Zukunft und so" laden Architekturstudenten der TU München alle Interessierten zu den V/ Studio-Talks ein. Zusammen mit internationalen, jungen Gästen aus den Bereichen Architektur und Kunst werden auf kritische Art und Weise Fragen zur Zukunft unserer Generation gestellt und alternative Herangehensweisen an Architektur vorgestellt.

067) Tagung: BAU 2015 / 12. BIM Anwendertag - Building Smart „Erst BIM dann BAU“
Donnerstag, 22. Januar 2015 von 10.00 Uhr bis 14.30 Uhr
Internationales Congress Center, Messe München, Messegelände, 81823 München
Agenda und Anmeldung, die Veranstaltung ist auf 140 Plätze limitiert.
Mit Unterstützung von GRAPHISOFT

Unter dem Motto „BIM Methode heute: praxisnah und interdisziplinär“ bietet das hochkarätig besetzte Event erneut einen praxisnahen Einblick in die große Bandbreite an BIM Themen. Reservieren Sie jetzt schon den Termin für den 12. BIM Anwendertag des buildingSMART e.V. am 22. Januar 2015 in München - erstmals zur BAU 2015. Die halbtägige BIM Veranstaltung findet in Kooperation mit der Messe München im ICM Internationales Congress Center München statt, die Teilnahme ist kostenlos. Als Besucher des Anwendertages erhalten Sie zudem ein kostenfreies Tagesticket zum Besuch der BAU am 22. Januar 2015.

068) Vortrag: BAU 2015 / Effizienz 4.0 - Zukunft mit Stahl gestalten
Donnerstag, 22. Januar 2015 von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr
BAU 2015, Halle B2, Stand B2/318, Messe München, Messegelände, 81823 München
Veranstalter: bauforumstahl in Kooperation mit der Bayerischen Architektenkammer
Referenten: Uta Graff, Peter Ackermann, Moritz Auer, Gunther Henn

069) Vortrag: BAU 2015 / Intelligent Urbanisation „BIM Methode heute - praxisnah und interdisziplinär“
Donnerstag, 22. Januar 2015 von 10.00 Uhr bis 15.00 Uhr
Internationales Congress Center, Säle 4 und 5, Messe München, Messegelände, 81823 München
Veranstalter: buildingSMART e.V.

070) Vortrag: Intelligent Urbanization „Self made City. Strategien für nachbarschaftliche urbane Quartiere“
Donnerstag, 22. Januar 2015 um 10.30 Uhr
BAU 2015, Forum C2, Stand C2.309, Messe München, Messegelände, 81823 München
Referentin: Kristien Ring, AA projects, Berlin

071) Vortrag: BAU 2015 / Intelligent Urbanization „Could Should Would“
Donnerstag, 22. Januar 2015 um 11.30 Uhr
BAU 2015, Forum C2, Stand C2.309, Messe München, Messegelände, 81823 München
Referent: Jürgen Mayer H, J. MAYER H. und Partner Architekten, Berlin

072) Preisverleihung: BAU 2015 / Holzbaupreis Bayern 2014
Donnerstag, 22. Januar 2015 um 14.00 Uhr
Internationales Congress Center, Saal 13, Messe München, Messegelände, 81823 München
Veranstalter: Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, Landesbeirat Holz Bayer e.V., proHolz Bayern

073) Vortrag: BAU 2015 / Intelligent Urbanisation „Der Weg zum energieautarken Quartier“
Donnerstag, 22. Januar 2015 um 15.00 Uhr
BAU 2015, Forum C2, Stand C2.309, Messe München, Messegelände, 81823 München
Referent: Prof. Dr. E.h. Werner Sobek, Stuttgart

074) Vortrag: BAU 2015 / Intelligent Urbanisation „Mobilität in der Stadt“
Donnerstag, 22. Januar 2015 um 15.45 Uhr
BAU 2015, Forum C2, Stand C2.309, Messe München, Messegelände, 81823 München
Referent: Dr. Weert Canzler, Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung

075) Diskussion: BAU 2015 / Intelligent Urbanisation „Effizienz, Konsistenz, Suffizienz, Resilienz… lost in Translation?“
Donnerstag, 22. Januar 2015 um 16.30 Uhr
BAU 2015, Forum C2, Stand C2.309, Messe München, Messegelände, 81823 München
Mit Thomas Auer, Kristien Ring, Alain Thierstein, Gerhard Hausladen
Moderator: Boris Schade-Bünsow, Bauwelt

076) Vortrag: Ricky Burdett, London School of Economics „Living in the Endless City“
Donnerstag, 22. Januar 2015 um 18.30 Uhr
Oskar von Miller Forum, Oskar-von-Miller-Ring 25, 80333 München
Referfent: Ricky Burdett, London School of Economics

Die Stadt der Zukunft steht vor großen sozialen Herausforderungen. Der demographische Wandel, die Pluralisierung der Kulturen und Lebensweisen sowie eine wachsende soziale Ungleichheit, die in einer räumlichen Fragmentierung zum Ausdruck kommt, verändern die urbane Gesellschaft. Dies ist von besonderer Bedeutung, wenn man bedenkt, dass die Hälfte der weltweit 7 Milliarden Menschen in einem städtischen Umfeld leben. Bis zum Jahr 2050, wenn die Weltbevölkerung mit 9 Milliarden Menschen voraussichtlich einen neuen Höchststand erreicht, werden vermutlich 75 Prozent aller Menschen in Städten leben. Bereits heute wächst die Bevölkerung in Städten wie Lagos, Delhi und Dhaka um mehr als 300.000 Einwohner pro Jahr. Zusätzlich zu den tiefgreifenden Auswirkungen auf das ökologische Gleichgewicht wird die Art und Weise, wie diese neue Phase im Städtebau umgesetzt wird, die Lebensbedingungen für Milliarden von Menschen, die in Städten aufwachsen und dort ihren Lebensabend verbringen, nachhaltig beeinflussen. Ricky Burdett ist Professor für Urban Studies und Direktor von LSE Cities sowie dem Urban Age Programme. Seine Forschungsinteressen konzentrieren sich auf die Wechselwirkungen zwischen der materiellen und sozialen Ebene in einer modernen Stadt sowie die Auswirkungen der Urbanisierung auf die soziale und ökologische Nachhaltigkeit. Vortrag in englischer Sprache.

077) Film und Diskussion: Schöner Wohnen? Ein Abend über Möbel, Stile und Einrichtungsideen
Donnerstag, 22. Januar 2015 um 19.00 Uhr
Gasteig, Black Box, Rosenheimer Straße 5, 81667 München
Veranstalter: Münchner Volkshochschule in Zusammenarbeit mit Literatur Moths
Moderation: Sabine Reeh, Bayerischer Rundfunk

Der Traum von einem schönen Zuhause, unzählige Wohnzeitschriften künden von ihm und dem Bedürfnis, die eigenen vier Wände nach individuellen Bedürfnissen und Geschmack zu gestalten. Unsere Wohneinrichtung ist weit mehr als der Ausdruck unserer persönlichen Eigenart und die Geschichte unserer Wohneinrichtung, der persönlichen wie der gesellschaftlichen, ist spannend und aussagekräftig. Sie sei geprägt vom stetigen Wandel der Stile und Moden - von der Kunststoffeuphorie der Sechziger bis zum Retrostil heutiger Tage - wird von Zeitschriften und Möbelindustrie behauptet. Aber stimmt das? Der Abend beschäftigt sich mit der Geschichte unserer Wohnkultur, fragt nach aktuellen Trends und den Alternativen zu globalen Möbelhäusern und Designerwahn. Warum wohnen Menschen so wie sie wohnen? Und worin liegt das Geheimnis des Wohnglücks? Filmausschnitte aus der amüsanten Dokumentation „Hauptsache gemütlich - Deutsche Wohnzimmer und ihre Geschichten“ leiten die Diskussionsrunde ein. Auf dem Podium: Nicole Maalouf studierte Innenarchitektur und Kulturwirtschaft. Sie ist Gründerin der Internetplattform SoLebIch.de, der größten Wohncommunity im deutschen Sprachraum. Dr. Hannelore Schlaffer schreibt für verschiedene Zeitungen (FAZ, NZZ, Die WELT) Kultur- und Literaturkritiken. „Die City - Straßenleben in der geplanten Stadt“ erhielt den „Preis für das politische Buch 2014“

078) Vortrag: Werkbericht Rapp & Rapp
Donnerstag, 22. Januar 2015 um 19.30 Uhr (Info)
Hochschule München, Aula, Karlstraße 6, 80333 München
Veranstalter: BDA Bayern, Kreisverband München-Oberbayern in Kooperation mit TU München, Hochschule München
Referent: Christian Rapp, Rapp & Rapp, Amsterdam
Grußwort: Karlheinz Beer, Landesvorsitzender BDA Bayern
Einführung: Peter Scheller, Architekt BDA
Mit Unterstützung von CAD-Solutions Martin Schnitzer - GRAPHISOFT Center

Der BDA Bayern, Kreisverband München-Oberbayern veranstaltet eine Vortragsreihe und lädt namhafte Architekten zu einem klassischen Werkbericht ein. Für das Amsterdamer Büro Rapp & Rapp spricht Christian Rapp. Rapp & Rapp verfolgen mit ihren Projekten in unterschiedlichen Maßstäben eine neue architektonische Solidität.

079) Vortrag: BAU 2015 / Zukunft des Bauens „the next big thing“
Freitag, 23. Januar 2015 um 10.30 Uhr
BAU 2015, Forum C2, Stand C2.309, Messe München, Messegelände, 81823 München
Referent: Ben van Berkel, UN Studio, Amsterdam

080) Vortrag: BAU 2015 / Zukunft des Bauens „3D printed Shell house“
Freitag, 23. Januar 2015 um 13.00 Uhr
BAU 2015, Forum C2, Strand C2.309, Messe München, Messegelände, 81823 München
Referent: Prof. Peter Ebner, Peter Ebner and Friends ZT GmbH, Wien

081) Diskussion: BAU 2015 / Zukunft des Bauens „Eröffnung Hochschultag“
Freitag, 23. Januar 2015 um 13.30 Uhr
BAU 2015, Forum B0, Strand B0.302, Messe München, Messegelände, 81823 München
082) Tagung: Licht - die 4. Dimension der Architektur
Freitag, 23. Januar 2015 von 15.45 Uhr bis 19.30 Uhr
Bauzentrum München, Willy-Brandt-Allee 10, 81829 München

Ob im Neubau oder Bestand, im öffentlichen oder privaten Raum, überall wird Licht benötigt. Licht als Gestaltungselement der Architektur - und die Lichtplanung - erhalten derzeit in den verschiedenen Leistungsphasen meist immer noch einen zu geringen Stellenwert. Häufig zu spät zum Bauvorhaben hinzugekommen, erlaubt das Budget für eine optimale Beleuchtung dann nur noch ein Pflichtprogramm, jedoch keine Kür mehr. Allerdings gibt es zunehmend auch Architektur-Beispiele, die einen staunen lassen und die durch geschickte Lichtplanung die Gestaltung unterstreichen, in Szene setzen oder es sogar vermögen das „Gebäude lebendig werden zu lassen“. Ganz im Sinne „Der Langen Nacht der Architektur“ wird beispielsweise ein Projekt vorgestellt, für das eigens Sonderleuchten entwickelt wurden. Ein Werkbericht gibt Einblicke in 10 Jahre Erfahrung im Metier eines Lichtplaners. Einen Blick hinter die Kulissen im Umgang mit Licht gewährt ein Bühnenbildner/ Lichtdesigner dem Auditorium. Das Forum stellt Lichtlösungen vor, die den energetischen Kontext nicht außen vor lassen und dennoch der planerischen Kreativität alle Möglichkeiten geben.

083) Ausstellung: Alte und neue Architektur im Blauen Land
Freitag, 23. Januar 2015 um 19.00 Uhr (Info)
Kultur- und Tagungszentrum Murnau, Kohlgruber Straße 1, 82418 Murnau am Staffelsee
Veranstalter: Wessobrunner Kreis e.V.
Ausstellung bis 8. Februar 2015
Mit Unterstützung von CAD-Solutions Martin Schnitzer - GRAPHISOFT Center
Mit der neuen Ausstellung über Murnau und Umgebung, dem allseits geschätzten Blauen Land, folgt der zweite Schritt einer Ausstellungsreihe im Wirkungsbereich des Wessobrunner Kreises. Das Gebiet in der Umgebung Murnaus reicht vom äußersten Rand des Voralpenlandes im Süden bis zur B 472 im Norden, von Kochel im Osten bis Bad Kohlgrub im Westen. Die Besonderheit der Architektur im Blauen Land ist ihr zurückhaltender Charakter und der Bezug zum Landschaftspanorama. Sie ist geprägt durch die beiden Pole der ländlich-bäuerlichen Tradition sowie der stark bürgerlichen Einflüsse, die sich in den letzten 150 Jahren gerade in und um Murnau etabliert haben. Folglich findet der Besucher dieser Ausstellung weniger das Spektakuläre der viel publizierten medienwirksamen und bildorientierten zeitgenössischen Architektur, sondern mehr das Selbstverständliche und sich Einfügende. Dem entspricht das handwerkliche Qualitätsbewusstsein, welches sich besonders in der hohen Anzahl von sorgsam instandgesetzten Altbauten widerspiegelt aber auch in vielen Beispielen einer neuen Interpretation und Verwendung von traditionellen Baumaterialien wie Holz zum Ausdruck kommt. Die Bandbreite der unterschiedlichen architektonischen Richtungen nebeneinander zu zeigen ist uns dabei immer ein Anliegen. Bei der Auswahl hat die Jury mit Bedacht auf Kriterien wie saubere Details, klare Baukörper und klischeefreie Gestaltung ohne Kompromisse geachtet.

084) Event: BAU 2015 / Die lange Nacht der Architektur
Freitag. 23. Januar 2015 von 19.00 Uhr bis 24.00 Uhr
Vollständiges Programm und Routenübersicht
Folgende Projekte unserer Kunden wollen wir herausheben:
085) Führung: „Munich is a modern City“ Auf den Spuren der Nachkriegsarchitektur
Samstag, 24. Januar 2015 von 15.00 Uhr bis 17.30 Uhr
Treffpunkt: Rathausgalerie, Marienplatz 8, 80333 München
Veranstalter: Landeshauptstadt München, Referat für Stadtplanung und Bauordnung
Referenten: Alexander Fthenakis, Architekt, Gert Goergens, Stadtheimatpfleger
Anmeldung: plantreff(at)muenchen.de oder telefonisch: 089/233-22942

Bei der Altstadt-Führung werden prägende Gebäude der Nachkriegszeit (Schwerpunkt: 1960er und 1970er Jahre) besichtigt, die entweder wenig beachtet werden und/oder vom Abriss bedroht sind. Anhand der Bauten sollen Charakteristika der Architektur der 60er und 70er Jahre deutlich gemacht werden. Sie werden auch in Bezug zur zurückhaltenderen Architektur des Wiederaufbaus der 1950er Jahre gesetzt.

086) Ausstellung: „(UN) SICHTBAR“ - Jan van Munster
Bis 25. Januar 2015
Luftmuseum Amberg, Gotische Hauskapelle, Eichenforstgäßchen 12, 92224 Amberg

087) Buchpräsentation: Josef Wiedemann. Die Wirkung der Dinge. Drei Bauten des Münchener Architekten
Montag, 26. Januar 2015 um 19.00 Uhr (Info)
Sparkassenverband Bayern, Eingangshalle, Karolinenplatz 1, 80333 München
Veranstalter: TU München, Fakultät für Architektur, Lehrstuhl für Entwerfen und Konstruieren, Prof. Dipl.-Ing. Florian Nagler
Um Anmeldung per E-Mail bis 22. Januar 2015 wird gebeten an reem.almannai(at)tum.de
Mit Unterstützung von CAD-Solutions Martin Schnitzer - GRAPHISOFT Center
Das Gebäude für die Allianz ist das erste in einer Reihe von drei frühen innerstädtischen Verwaltungsbauten des Münchner Architekten Josef Wiedemann. Jedes einzelne für sich betrachtet, insbesondere aber ihre konsistente Folge stellt den frühen Zenit des später für seine sakralen Bauten bekannten, heute aber etwas in Vergessenheit geratenen Baumeisters dar. In ihnen offenbart sich eine Entwurfshaltung, die geprägt ist von einer großen architektonischen Eloquenz, die ihre Ursprünge wiederum in einer kontinuierlichen Tradition der europäischen Baukultur sucht. Die entsprechenden Bezüge finden sich neben vielen anderen zum Werk und zur Theorie von Heinrich Tessenow, Rudolf Schwarz und Gunnar Asplund. Die neu erschienene Publikation „Josef Wiedemann. Die Wirkung der Dinge“ ist das Ergebnis einer Forschungsarbeit zum Frühwerk des Architekten Josef Wiedemann, die von Reem Almannai am Lehrstuhl für Entwerfen und Konstruieren von Prof. Florian Nagler an der TU München initiiert und geleitet wurde.

088) Diskussion: Münchner Bauprojekte der 1960er und 1970er Jahre
Montag, 26. Januar 2015 um 20.00 Uhr
Gasteig, EG, Raum 0117, Rosenheimer Straße 5, 81667 München
Veranstalter: Münchner Volkshochschule mit Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege
Referat für Stadtplanung und Bauordnung, Bayerische Architektenkammer
In den 1960er und 70er Jahren reagierte München auf das enorme Wachstum mit Großsiedlungen wie Neuperlach oder dem Olympiadorf. Es entstanden die Studentenstadt II, das Wohn- und Geschäftszentrum an der Theresienhöhe oder der Arabellapark in Bogenhausen. Städtebauliche Zeichen setzten hohe Wohngebäude wie das Pharao-Haus in Oberföhring. In diesen umstrittenen Projekten der zweiten Nachkriegsmoderne leben viele Münchner/innen. Wie sollen Stadtplaner und Architekten mit dieser Bausubstanz umgehen?

089) Seminar: ARCHICAD Grundkurs
Dienstag bis Donnerstag, 27. bis 29. Januar 2015, jeweils von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr
CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München, Lindwurmstraße 95a, 80337 München

090) Diskussion: Inklusion - Zusammenleben ohne Barrieren in München
Dienstag, 27. Januar 2015 um 19.00 Uhr
Gasteig, Black Box, Rosenheimer Straße 5, 81667 München
Veranstalter: Münchner Volkshochschule

In München ist Wohnraum teuer und knapp. Wie kann es uns trotzdem gelingen, die in der UN-Behindertenrechtskonvention geforderten "inklusiven Wohnformen" zu realisieren? Wir fragen Vertreter/innen der Münchner Wohnbaugenossenschaften, der städtischen Gewofag und einer weiteren Genossenschaft nach ihren Ideen und Konzepten. Nach einem Einführungsvortrag von Thomas Bannasch, zuständig für die Umsetzung des Aktionsplans zur UN-Konvention in München, werden wir gemeinsam diskutieren. Moderator ist Oswald Utz, Stadtrat und Behindertenbeauftragter der Landeshauptstadt München.

091) Diskussion: Dein Haus - meine Straße - unsere Stadt: Was leistet ein Bauvorhaben für sein Viertel?
Dienstag, 27. Januar 2015 um 19.00 Uhr
Rathausgalerie, Marienplatz 8, 80333 München
Veranstalter: Landeshauptstadt München, Referat für Stadtplanung und Bauordnung
092) Diskussion: München - dicht, aber leer?
Dienstag, 27. Januar 2015 um 20.00 Uhr
Salon Luitpold im Cafe Luitpold, Brienner Straße 11, 80333 München
München ist schön. Hier zu leben, unbezahlbar. Mit fortschreitender Gentrifizierung der Stadt wächst zugleich die Sehnsucht nach mehr urbanem Pulsschlag. Ein Widerspruch in sich? Zentral gelegene Immobilien stehen mitunter jahrelang leer. Widerstand zwecklos? Gefragt sind Konzepte wie sie die Wohnungspolitik andernorts mittels Um- und Zwischennutzungsmodellen inspiriert haben. Warum also nicht auch in der „Goldgrund“-Metropole München?! Was dafür strukturell und ideell nötig wäre seitens der Landeshauptstadt und seiner Bevölkerung, welche Verantwortung Architekten, Investoren und Bauträger haben, darum soll es gehen - mit Gästen, die zeigen, dass es geht und vorstellen, wie sie ihre Visionen verwirklichen konnten.

093) Kolloquium: Methodisches Kolloquium
Mittwoch, 28. Januar 2015 von 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr
TU München, Raum 1743, Arcisstraße 21, 80333 München
Veranstalter: TU München, Fakultät für Architektur
Referenten: Johanna Lang: "Der Mensch aus Wachs. Kunsttechnologische und konservierungswissenschaftliche Studie zur figuralen Keroplastik"
Nina Kiehlbrei: "Gesellschaftliche Unternehmensverantwortung und Regionalentwicklung - wirtschaftliche Akteure und ihre Rolle in regionalen Entwicklungsprozessen"

Ein wissenschaftliches Kolloquium als gemeinsames Angebot vom Graduiertenkolleg urban land scape des Institutes für Entwerfen, Stadt und Landschaft der Architektur Fakultät und des Institutes für Verkehrswesen der Technischen Universität München. Es richtet sich an alle Doktoranden der Fakultäten Architektur sowie Bauingenieur- und Vermessungswesen. Grundsätzlich verläuft jede Forschungsarbeit nach demselben Schema. Ausgehend von einer Idee oder einer Fragestellung führen verschiedene Schritte zum Endprodukt der Forschung, zum Beispiel zur Doktorarbeit. Damit diese Schritte nicht ins Uferlose führen, braucht es eine Orientierung an unterschiedlichsten Kriterien. Das Methodische Kolloquium bietet eine solche Orientierung. Es gibt verschiedene Ansichten darüber, wie wissenschaftliche Forschung anzugehen ist. Architekten, Planer, Ingenieure, Geographen und Sozialwissenschaftler haben oftmals ein anderes Verständnis von Wissenschaft. In diesem Seminar wollen wir den interdisziplinären Dialog fördern und über Forschungsmethoden und -ansätze diskutieren. Unabhängig vom Inhalt stehen methodische Fragestellungen im Vordergrund. Als inhaltlicher Ausgangspunkt bieten sich dazu die Fragestellungen und Herausforderungen in den Themenschwerpunkten von Raum und Verkehr hervorragend an. Die größten Schwierigkeiten von Doktorandinnen und Doktoranden liegen in der Strukturierung der Fragestellung, im Kennenlernen und Auswählen der möglichen und angemessenen Methoden und in der Erfolgskontrolle. Nicht nur den Absolventinnen und Absolventen der Architektur und Landschaftsarchitektur fehlt es häufig an diesen Voraussetzungen. Das Kolloquium will hier Hilfestellungen geben zu Problemen, die bei allen Beteiligten auftreten.

094) Vortrag: Neues urbanes Wohnen - Amsterdam, Kopenhagen und Zürich als Beispiel
Mittwoch, 28. Januar 2015 um 19.00 Uhr
Black Box, Gasteig, Rosenheimer Straße 5, 81667 München
Veranstalter: Münchner Volkshochschule in Zusammenarbeit mit der Wüstenrot Stiftung

Wohin entwickelt sich das Wohnen in den europäischen Städten? Gibt es Wege und Modelle, trotz kultureller, technischer und wirtschaftlicher Globalisierung in Zukunft einen eigenen Charakter zu erhalten? Wollen wir das überhaupt oder ist der Verzicht darauf der Preis für einen Transfer des in den Städten geschaffenen Wohlstandes? Projekte in Amsterdam, Kopenhagen und Zürich zeigen beispielhaft, welche Konzepte in Architektur und Städtebau in unseren Nachbarländern verfolgt werden. Die Beispiele sind in ihren nationalen Zusammenhang eingebunden; dennoch sind sie zugleich auch ein Teil des Weges, der in den europäischen Städten gemeinsam beschritten wird. Sandra Schluchter arbeitet als freie Stadtplanerin und Architektin in Den Haag. Ihre Schwerpunkte sind Stadt und Urbanisierung, Quartiersentwicklung, Wohnen und Stadtentwicklung in den Niederlanden.

095) Diskussion: Stadt kreativ denken - Kreativquartier und Stadtteilkultur in München
Mittwoch, 28. Januar 2015 um 20.00 Uhr
Gasteig, Raum 0.131, Rosenheimer Straße 5, 81667 München
Veranstalter: Münchner Volkshochschule mit Kulturreferat und Referat für Stadtplanung und Bauordnung der Landeshauptstadt München
München fördert eine lebendige Stadtteilkultur mit Projekten, Aktionen, Kulturbürgerhäusern, Stadtteilzentren der MVHS, Stadtteilbibliotheken, Atelierhäusern und verschiedenen Einrichtungen für die freien Szenen. Damit werden Begegnungs- und Entfaltungsmöglichkeiten geschaffen, die Lebensqualität befördern - gerade auch in Quartieren außerhalb der Innenstadt. Ausgehend vom künftigen Kreativquartier beleuchten und diskutieren wir an diesem Abend die Chancen einer vielfältigen und zukunftsgerichteten Stadtteilkultur für München und die unterschiedlichen Wege dorthin.

096) Vortrag: Prof. Dr. Thomas Valena „Stadt zweier Geschwindigkeiten“
Mittwoch, 28. Januar 2015 um 20.00 Uhr (Info)
Skulpturenmuseum im Hofberg, Am Prantlgarten 1, 84028 Landshut
Veranstalter: Architektur und Kunst e.V. Landshut
Referent: Prof. Dr. Thomas Valena, München
Mit Unterstützung von CAD-Solutions Martin Schnitzer - GRAPHISOFT Center

097) Vortrag: „Victor Grün. Shopping town. Memoiren eines Stadtplaners“
Donnerstag, 29. Januar 2015 um 19.00 Uhr
aut. architektur und tirol (im Adambräu), Lois Welzenbacher Platz 1, A-6020 Innsbruck
Referentin: Anette Baldauf, Akademie der bildenden Künste Wien

098) Führung: Die Identität der Stadt: Denkmal und Zukunftsvision
Freitag, 30. Januar 2015 von 15.00 Uhr bis 17.30 Uhr
Treffpunkt: Rathausgalerie, Marienplatz 8, 80333 München
Veranstalter: Landeshauptstadt München, Referat für Stadtplanung und Bauordnung
Referenten: Claudia Neeser, guiding architects München
Nicole Heiß, Referat für Stadtplanung und Bauordnung
Anmeldung unter: plantreff(at)muenchen.de oder telefonisch: 089/233-22942

Die Innenstadt wurde während des Zweiten Weltkriegs zu zwei Dritteln zerstört - dennoch hat München sein Stadtbild mit der mittelalterlichen Parzellenstruktur bewahren können. Wir schauen uns Neubauprojekte an, die zum Erhalt dieses Stadtbildes beitragen und die Identität der Stadt mit prägen. Historische Sichtachsen werden gezeigt und die Vernetzung und Ausweitung der Wege durch das für München so typische Passagen- und Hofsystem erkundet.

099) Exkursion: Alte und neue Architektur im Blauen Land
Samstag, 31. Januar 2015 um 13.00 Uhr (Info)
Treffpunkt: Vorplatz Kultur- und Tagungszentrum Murnau, Kohlgruber Straße 1, 82418 Murnau am Staffelsee
Veranstalter: Wessobrunner Kreis e.V.
Mit Unterstützung von CAD-Solutions Martin Schnitzer - GRAPHISOFT Center

100) Lesung und Diskussion: Wohnkomplex. Warum wir andere Häuser brauchen
Montag, 2. Februar 2015 um 19.00 Uhr (Info)
BDA Bayern, Geschäftsstelle, Türkenstraße 34, 80333 München
Begrüßung und Einführung: Karlheinz Beer, BDA Landesvorsitzender
Anmeldung bis zum 26. Januar 2015 unter sekretariat(at)bda-bayern.de erbeten.
Mit Unterstützung von GRAPHISOFT

Warum erfüllt Stadtplanung und Architektur - nicht nur in München - in der öffentlichen Diskussion selten die Bedürfnisse der Bürger? „Welche Machtstrukturen, welche Interessengruppen verhindern, dass sich eine Gesellschaft die Räume bauen kann, die sie gern hätte?” fragt der FAZ-Architekturkritiker Niklas Maak in seinem aktuellen Buch "Wohnkomplex. Warum wir neue Häuser brauchen" (Hanser, 2014).

„Wer wissen will, warum die Häuser so aussehen, wie sie zusehen, und warum es scheinbar keine Alternativen gibt, muss nach den politischen Instanzen fragen, die für Genehmigungen und Bauverordnungen zuständig sind, nach den Interessen der Akteure des Baubetriebs, also der Investoren, Bauunternehmer und der mit ihnen komplex verwobenen Industrie, die eigene kommerzielle Ziele verfolgt. (…) Welche Lobbys bilden sich in den Bauformen ab? Wie kommt es, dass so viele neue Stadtviertel entstehen, für die später niemand verantwortlich sein will und die jenseits von Geschmacksdifferenzen wirklich niemandem gefallen? Warum ist nichts darüber zu erfahren, welche Lobbys das Land so kaputtbauen?"

Zum Jahresauftakt liest Niklas Maak in der Geschäftsstelle des BDA Landesverband Bayern aus seinem neuen Buch. Er benennt Problemfelder, die jeden angehen, der im Bereich des Städtebaus tätig ist - Architekten, Bauherren oder Stadtverwaltung und Bürger. "Alle neuen Denkansätze werden die Architektur der Städte nicht ändern, wenn die politischen Bedingungen des Bauens sich nicht ändern", schreibt Maak.

101) Seminar: ARCHICAD Schnupperseminar
Dienstag, 3. Februar 2015 von 9.00 Uhr bis ca. 13.00 Uhr
CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center Regensburg, Nußbergerstraße 6a, 93059 Regensburg

102) Film: East Side Gallery
Dienstag, 3. Februar 2015 um 18.30 Uhr (Info)
Mittwoch, 4. Februar 2015 um 21.00 Uhr (Info)
Kinoptikum Programmkino, Nahensteig 189, 84028 Landshut
Veranstalter: architektur und kunst e.v. landshut in Kooperation mit Kinoptikum
Deutschland 2014, 90 min.
Regisseurin Karin Kaper kommt am Dienstag, 3. Februar 2015 zum Filmgespräch.
Mit Unterstützung von CAD-Solutions Martin Schnitzer - GRAPHISOFT Center

103) Vortrag: Connected home - Haustechnik wird smart, aber will ich Big Brother bei mir zu Hause?
Dienstag, 3. Februar 2015 um 19.00 Uhr
Gasteig, Vortragssaal der Bibliothek, Rosenheimer Straße 5, 81667 München
Veranstalter: Münchner Volkshochschule

Das Haus der Zukunft ist intelligent und voll vernetzt: Gesteuert von kaum sichtbaren Sensoren sorgen Putzroboter emsig für Sauberkeit, herrscht in den Wohnräumen jederzeit wohltemperiertes Klima und in Urlaubszeiten schlägt die zentrale Haussteuerung Einbrecher in die Flucht. Manche schwärmen bei diesen Aussichten von wachsendem Komfort und Einsparchancen. Spätestens aber seit der Übernahme des Heimvernetzers NEST durch den Google-Konzern befürchten viele Überwachung und Kontrollverlust im trauten Heim. Journalist und Medienexperte Richard Gutjahr kennt die Faszination, die von vernetzter Technik ausgeht, weiß allerdings auch um die Sicherheitslücken der smarten Geräte, die uns auf Schritt und Tritt beobachten, permanent Daten über uns erfassen und austauschen. Richard Gutjahr arbeitet u. a. für die ARD und moderiert die Spätausgabe der BR-Rundschau. Als Kolumnist schreibt er für die Münchner Abendzeitung und den Berliner Tagesspiegel. Unter gutjahr.biz bloggt er regelmäßig zu Themen aus Politik, Technik und Social Web.

104) Diskussion: Der Ankunftsort der Stadt: Perspektiven für das südliche Bahnhofsviertel
Dienstag, 3. Februar 2015 um 19.00 Uhr
Rathausgalerie, Marienplatz 8, 80333 München
Veranstalter: Landeshauptstadt München, Referat für Stadtplanung und Bauordnung
Quartiersmanagerin Ursula Ammermann im Gespräch mit Akteuren und Initiativen, die ihre Visionen für die Entwicklung des multikulturellen, urbanen Viertels vorstellen:
105) Seminar: ARCHICAD Schnupperseminar
Mittwoch, 4. Februar 2015 von 9.00 Uhr bis ca. 13.00 Uhr
CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München, Lindwurmstraße 95a, 80337 München

106) Seminar: ARCHICAD Grundkurs
Mittwoch bis Freitag, 4. bis 6. Februar 2015, jeweils von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr
CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center Regensburg, Nußbergerstraße 6a, 93059 Regensburg

107) Seminar: ARCHICAD Schnupperseminar
Donnerstag, 5. Februar 2015 von 9.00 Uhr bis ca. 13.00 Uhr
CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center Nordbayern, Fürther Straße 244a, "Auf AEG", Gebäude 8, 90429 Nürnberg

108) Symposium: Alles aus Holz?
Donnerstag, 5. Februar 2015 von 9.00 Uhr bis 19.00 Uhr
Oskar von Miller Forum, Oskar-von-Miller-Ring 25, 80333 München
Veranstalter: TUM.wood Professur für Entwerfen und Holzbau

TUM.wood ist eine Kooperation von sieben Professuren der Technischen Universität München, die sich auf unterschiedlichsten Ebenen mit dem Thema Holz befassen. Das Potenzial des Materials stärker zu nutzen, seinen Beitrag zu einem verantwortungsbewussten Umgang mit den zur Verfügung stehenden Ressourcen zu stärken, Wege in ein neues Holz-Zeitalter aufzuzeigen ist die verbindende Vision. Die technischen, architektonischen, ökologischen und ökonomischen Möglichkeiten des wichtigsten nachwachsenden Rohstoffes werden entlang der gesamten Wertschöpfungskette - von der Entstehung im Wald über die Anwendung im Bauwesen bis hin zu Recyclingstrategien - untersucht.

109) Vortrag: Goldgrund Academy: International Immobilien University - München-Dubai-London
Donnerstag, 5. Februar 2015 um 20.00 Uhr
Black Box, Gasteig, Rosenheimer Straße 5, 81667 München
Veranstalter: Münchner Volkshochschule
Kabarett mit Christian Ganzer, Till Hofmann und Alex Rühle

110) Sport: GAM Open 2015
Donnerstag bis Sonntag, 5. bis 8. Februar 2015 (Info)
Am Walisgaden im Skigebiet Mellau-Damüls, Vorarlberg
Veranstalter: ap35 GmbH, www.gam-open.com
Mit Unterstützung von GRAPHISOFT

Seit 2004 haben sich die GAM open (German Architects Masters) und WAM open (World Architects Masters) in der Architekturszene etabliert, als Plattform für sportliche Architekten, Landschaftsarchitekten und Innenarchitekten. Die Wintersportveranstaltungen konnten bisher mehr als 3.000 Teilnehmer aus 13 Nationen begeistern. Dieses Jahr lädt die GAM open, das Wintersporthighlight in der Architekturszene, in das schneereichste Dorf der Welt, nach Damüls und Mellau in Österreich ein. Nach der Besichtigung des "werkraum" am Donnerstag und dem offiziellen Welcome-Abend am Freitag mit Nachtrodeln wird am Samstag mit dem Ski- und Snowboardrennen die Piste zum Glühen gebracht. Bei der anschließenden Siegerehrung mit Meisterschaftsparty wird es ähnlich heiß hergehen. Erleben und entdecken Sie das größte Skigebiet im Bregenzerwald.

111) Führung: Der Ankunftsort der Stadt - das südliche Bahnhofsviertel
Freitag, 6. Februar 2015 von 15.00 Uhr bis 17.30 Uhr
Treffpunkt: vor dem Eingang zum Hotel Cristal, Schwanthalerstraße 36, 80336 München
Veranstalter: Landeshauptstadt München, Referat für Stadtplanung und Bauordnung
Anmeldung unter: plantreff(at)muenchen.de oder telefonisch: 089/233-22942
Das südliche Bahnhofsviertel ist ein internationales, multikulturelles Quartier, geprägt durch ein buntes Miteinander verschiedenster Nutzungen, Branchen und Bevölkerungsgruppen. 60 Prozent der Münchner Hotelbetten befinden sich hier sowie viele türkische Läden, soziale Einrichtungen und Arbeitsplätze von Designern, Künstlern und Musikern, aber auch Spielhallen und Sexshops. Die Führung beleuchtet die unterschiedlichen Facetten des Viertels.

112) Ausstellung: Deutscher Ziegelpreis 2015
Freitag, 6. Februar 2015 von 15.30 Uhr bis 19.00 Uhr
Bayerische Architektenkammer, Haus der Architektur, Waisenhausstraße 4, 80637 München
Veranstalter: Bayerische Architektenkammer, Ziegel Zentrum Süd, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit
Ausstellung bis 27. Februar 2015
113) Vortrag: 10. Wohnprojekttag in München - Wohnprojekte: Keimzellen alternativer Wirtschaft
Freitag, 6. Februar 2015 ab 16.00 Uhr und Samstag 7. Februar 2015 ab 12.00 Uhr
Gasteig, Black Box, Rosenheimer Straße 5, 81667 München
Veranstalter: Münchner Volkshochschule in Zusammenarbeit mit Urbanes Wohnen e.V.

In Zeiten wirtschaftlicher Unsicherheit und steigender Mietpreise erweisen sich Wohnprojekte als Keimzellen von zukunftsweisendem wirtschaftlichem Handeln. In den Projekten selbst wird mehr Wert auf das gute Zusammenwohnen als auf Rendite gelegt; die Akteure entwickeln im Inneren wie nach außen kreative Wirtschaftsideen. Dabei gewinnen Bürger/innen wieder Macht über Lebensbereiche zurück, die sie abgegeben hatten. Wir stellen auf dem 10. Wohnprojekttag dar, dass Wohnprojekte ein Teil der alternativen Wirtschaftsbewegung sind.

114) Vortrag: Verantwortung!? - Gedanken zu einem zentralen Prinzip in der Architektur
Samstag, 7. Februar 2015 um 18.00 Uhr (Info)
Kultur- und Tagungszentrum Murnau, Kohlgruber Straße 1, 82418 Murnau am Staffelsee
Veranstalter: Wessobrunner Kreis e.V.
Referent: Dr. Martin Düchs, Philosoph und Architekt
Mit Unterstützung von CAD-Solutions Martin Schnitzer - GRAPHISOFT Center

VORSCHAU

115) Ausstellung: Deutscher Städtebaupreis 2014
Montag, 9. Februar 2015
Offenes Büro, Lorenzer Straße 30, 90402 Nürnberg
Veranstalter: Deutsche Akademie für Städtebau und Landesplanung
Ausstellung bis 5. März 2015

116) Seminar: ARCHICAD Grundkurs
Mittwoch bis Freitag, 11. bis 13. Februar 2015, jeweils von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr
CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center Nordbayern, Fürther Straße 244a, "Auf AEG", Gebäude 8, 90429 Nürnberg

117) Film: „Wer wagt, beginnt“- ein Dokumentarfilm über solidarisches Bauen von Uli Bez
Mittwoch, 11. Februar 2015 um 19.00 Uhr
Gasteig, Black Box, Rosenheimer Straße 5, 81667 München
Veranstalter: Münchner Volkshochschule

In München gemeinsam ein Haus bauen? Ein Haus für junge Familien, ältere Singles, Studenten und Paare ohne Kinder? Wie das geht? Das zeigt die Wohnbaugenossenschaft Wagnis. Menschen verschiedener Generationen und mit unterschiedlichen sozialen Hintergründen wollen nicht mehr alleine wohnen und ein Zeichen setzen gegen die Wohnraumspekulation. Und sie wollen mitreden und mitentscheiden: bei der Hausordnung, der Energieversorgung oder der Nutzung der Gemeinschaftsräume. Dafür stecken sie viel Zeit und Energie in das Bauprojekt. Am Beispiel des Projekts am Ackermannbogen, wo 58 Wohnungen entstanden sind, zeigt Uli Bez in ihrem Dokumentarfilm "Wer wagt, beginnt" das Abenteuer des solidarischen Bauens. Sie hat das Bauprojekt von Anfang an mit der Kamera begleitet und dabei Hintergründe und die vielen Stolpersteine auf dem Weg zum gemeinschaftlichen Wohnen gründlich ausgeleuchtet.

118) Film: Le Corbusier „uns ville à Chandigarh“ und „Chandigarh - Leben in Beton“
Freitag, 13. Februar 2015 um 18.00 Uhr
Gasteig, EG Raum 0117, Rosenheimer Straße 5, 81667 München
Veranstalter: Münchner Volkshochschule
Filmvorführung und Vortrag von Dr. Dorothée Siegelin

Beide Filme erzählten die einzigartige Geschichte der indischen Stadt Chandigarh, wo Meisterarchitekt Le Corbusier seine Sozialutopie einer idealen, durchgrünten Stadt verwirklichte. Wagemutig erschuf er eine Metropole mit neuartigen Formen, die zum Symbol des modernen Indiens wurde. Der erste Film dokumentierte 1966 das Entstehen dieser ungewöhnlichen Stadt, wogegen der zweite Film im Jahre 2009 die Bewohner zu Wort kommen lässt. Sie zeigen eindrucksvoll, wie Chandigarh ein Meilenstein der Architektur und Stadtplanung wurde.

119) Führung: Leitbild „Förderung des Wohnens“ - Von der Hofstatt zur Müllerstraße
Freitag, 13. Februar 2015 von 15.00 Uhr bis 17.30 Uhr
Treffpunkt: vor dem Eingang der Hofstatt, Sendlinger Straße 8 - 12a, 80333 München
Veranstalter: Landeshauptstadt München, Referat für Stadtplanung und Bauordnung
Referenten: Claudia Neeser, guiding architects Munich und Axel Markwardt, Leiter des Kommunalreferats, Landeshauptstadt München
Anmeldung unter: plantreff(at)muenchen.de oder telefonisch: 089/233-22942

München ist ein begehrter Standort: Bis 2030 soll die Einwohnerzahl um 213.000 Personen steigen, etwa 122.000 zusätzliche Wohnungen werden nötig. Da die Flächen knapp sind, steigen die Boden-, Miet- und Immobilienpreise, was sich auch in Luxuswohnungen niederschlägt. Die Stadt will mit dem Bau geförderter Wohnungen in der Innenstadt gegensteuern. Bei der Führung werden Projekte aus beiden extremen Bereichen vorgestellt.

120) Konferenz: „A-type - Architektur und Typografie“
Sonntag, 22. Februar 2015 von11.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Vorhoelzer Forum, TU München, Arcisstraße 21, 80333 München
Veranstalter: Typographische Gesellschaft München
Kuratiert von Herbert Lechner, Victoria Sarapina, Prof. Kilian Stauss und Petra Wöhrmann
Information und Anmeldung unter 2015.a-type-munich.de
(Early-Bird-Preise bis zum 13. Januar 2015!)

Mit den Referenten/innen Stefan Behnisch, Rudolph Paulus Gorbach, Dietmar Eberle, Prof. Andreas Hild, Joachim Holtz, Herbert Lechner, Erich Monitzer, Helmut Ness, Victoria Sarapina, Prof. Walter Schneider, Sigi Ramoser, Prof. Kilian Stauss, Andreas Ueberle, Alain Wohlfarth; Moderation: Prof. Kilian Stauss und Petra Wöhrmann

Architektur und Typografie sind vielfältig miteinander verbunden; die beiden Felder benötigen einander, um zeitgenössische Gebäude und hochverdichtete Metropolen gestalten zu können. Die Zusammenarbeit zwischen Architekten, Grafikern, Typografen und Designern ist wichtiger Bestandteil der "Metropolitan Solutions", dem Motto der Munich Creative Business Week 2015: Leit- und Orientierungssysteme, Barrierefreiheit, Werbung und Kommunikation im öffentlichen/halböffentlichen Raum, Architektur- und Planungskommunikation sowie Ausstellungsgestaltung sind u. a. Thema der Konferenz. Zu den Referenten gehören Architekten, die über ihre Zusammenarbeit mit Designern berichten, und Designer, die über ihre Rolle in Architekturprojekten sprechen. Ziel der Konferenz ist der Austausch über Projekte, Abläufe und Methoden sowie die Vernetzung der interdisziplinären Zusammenarbeit.

121) Ausstellung: Lina Bo Bardi
Bis 22. Februar 2015
Pinakothek der Moderne, Barer Straße 40, 80333 München
Veranstalter: Architekturmuseum der TU München

122) Symposium: Android Paranoid
Dienstag, 24. Februar 2015
Alte Kongresshalle, Theresienhöhe 15, 80339 München
Veranstalter: plan A im Rahmen der MCBW 2015.
Mit Unterstützung von CAD-Solutions Martin Schnitzer - GRAPHISOFT Center

Mit Florian Rötzer (Journalist, Gründer und Chefredakteur der Online-Magazins Telepolis, München), Gramazio Kohler (Architekten, Zürich), Liam Young (Architekt, Speculative Thinker, London), Kristoffer Gansing (Leiter der transmediale, Berlin), Alexander Gutzmer (Chefredakteur, Baumeister) sowie Filmscreening des russischen Künsters Andrey Yagubsky (Moskau) und einer musikalischen Performance von David Letellier. Moderiert von Nadin Heinich (plan A).

Die gängigen Vorstellungen von Zukunft zeigen meist cleane, weiße Räume, energetisch und ökologisch in höchstem Maße optimiert. Alles gleitet geräuschlos dahin, öffnet und schließt sich auf wundervolle Weise. War die Zukunft immer schon so leise? Unsichtbar. Überall. Scheinbar vertraut. Man sieht einem Gebäude selten an, wie hochtechnologisiert es ist. Brauchen wir einen neuen gestalterischen Ausdruck in der Architektur? Liefern wir uns der Technologie aus, weil wir das, was wir nicht sehen, auch nicht gestalten können? Kontrolle, kontrolliert werden, Sicherheit. Apple und Facebook, zwei der mächtigsten Konzerne der Welt, verstecken sich mit ihren neuen Zentralen im Wald, während sich der Bundesnachrichtendienst ein repräsentatives Gebäude in Berlin Mitte errichtet. Alles nur Fassade und die neue Macht bleibt unsichtbar? Oder riskieren wir zu wenig, fehlt uns der Mut, diskutieren wir zu viel über Standards, Normungsprozesse, Privatsphäre etc. und verpassen so den Anschluss? I am smart but my brain is run in California... In der begleitenden Rauminstallation „Metropolitan Fictions“ inszeniert von Nadine Zinser-Junghanns werden Filme von Andrey Yagubsky (Moskau), Liam Young (London) und Alexandra Daisy Ginsberg (London) gezeigt.

123) Vortrag: Ein skandinavischer Ansatz zur Architektur
Mittwoch, 25. Februar 2015 um 19.00 Uhr (Info)
Museum für historische Maybach Fahrzeuge, Holzgartenstraße 8, 92318 Neumarkt i.d. Oberpfalz
Veranstalter: BDA Kreisverband Niederbayern-Oberpfalz
Referent: Werner Frosch, Henning Larsen Architects, Kopenhagen
Mit Unterstützung von CAD-Solutions Martin Schnitzer - GRAPHISOFT Center

124) Tagung: Fassade 15
Donnerstag, 26. Februar 2015
Handwerkskammer Schwaben, Siebentischstraße 52–58, 86161 Augsburg
Veranstalter: Hochschule Augsburg, Institut für Bau und Immobilie

Fassaden sind nicht nur statischer Wind- und Wetterschutz mit konstanter Filterfunktion. Durch bewegte Bauteile übernehmen sie verschiedenste Aufgaben wie die natürliche Lüftung, die mechanische Zwangsbelüftung, Entrauchung, Sonnen-, Blend- und Sichtschutz, Zugangskontrolle und Evakuierungsfunktion. Diese Funktionen bedingen angepasste Konzeption, geeignete Bauteile und zuverlässige Steuerung. Die Tagung Fassade 15 widmet sich diesen Bauteilen und ihrer Integration. Es werden u.a. adaptive Sonnenschutzlösungen und integrierte Steuerungssysteme betrachtet und die Möglichkeiten der Mechatronik sowie Grenzen der Belastbarkeit von Beschlägen ausgelotet.

125) Ausstellung: Venedig-Farbfotografien von Bettina Lindenberg
Bis 28. Februar 2015
SchauRaum im Ackermannbogen, Therese-Studer-Straße 3-9, am Fußweg, 80797 München
Mit Unterstützung von CAD-Solutions Martin Schnitzer - GRAPHISOFT Center

126) Ausstellung: Positionen der aktuellen Architekturfotografie
Bis 15. März 2015
Architekturmuseum Schwaben, Buchegger-Haus, Thelottstraße 11, 86150 Augsburg

DIVERSES

127) Auslobung: Preis für Qualität im Wohnungsbau 2015
Der BFW Landesverband Bayern e.V. und der Deutsche Werkbund Bayern e.V. verleihen 2015 zum zweiten Mal den Preis für Qualität im Wohnungsbau an innovative, überwiegend frei finanzierte Wohnungsbauprojekte in Bayern verliehen, die sich durch hohe Qualität auf allen Planungsebenen auszeichnen. Eingereicht werden können Projekte, die in den Jahren 2013 bis 2015 realisiert wurden. Die Projektunterlagen müssen spätestens bis Dienstag, den 21. April 2015 abgegeben sein. Die Informationen zur Auslobung finden Sie hier…

128) Lektüre: Deutsches Architektenblatt DAB Regional 2015
Herausgeber: Bayerische Architektenkammer
Das aktuelle Heft: DAB Regional 2015 Januar mit Beiträgen von Martin Düchs - die architektonische Gewissensfrage und Rückblicken auf Veranstaltungen 2014.

129) Lektüre: MAP München Architektur Programm 01/2015
Herausgeber: Architekturmuseum der TU München
In der aktuellen Ausgabe MAP 1/2015: Zeuler R. Lima (Herausgeber einer Monographie über Lina Bo Bardi) im Interview und ein Artikel von Erik Wegerhoff zum Thema "On the Road/Über die Straße". MAP ist eine Initiative des Architekturmuseums und der Fakultät für Architektur der TU München. Sie finden darin Hinweise auf aktuelle Veranstaltungen und Ausstellungen. Für einen Unkostenbeitrag von 25 Euro pro Jahr wird Ihnen das Informationsblatt regelmäßig zugesandt.
 
130) Impressum
Dieser Newsletter wurde sorgfältig von uns zusammengestellt. Ein Teil der Veranstaltungen erfordert eine Anmeldung. Im Einzelfall informieren Sie sich bitte jeweils auf den Webseiten des Veranstalters. Der nächste Newsletter erscheint am Montag, 9. Februar 2015. Redaktionsschluss ist am Freitag, den 6. Februar 2015. Alle Angaben ohne Gewähr.

Mit unserem Newsletter erreichen wir rund 17.000 Architekten/innen und Planer/innen, überwiegend in Bayern. Wenn Sie den Newsletter nicht mehr erhalten wollen, reicht uns eine kurze, formlose Nachricht an info@graphisoft-muenchen.de.

CAD-Solutions Martin Schnitzer
GRAPHISOFT Center

Lindwurmstraße 95a, 80337 München
Telefon 089-54370900, Fax 089-54370905
info@graphisoft-muenchen.de
www.graphisoft-muenchen.de

Fürther Straße 244a, Gebäude 8, 90429 Nürnberg
Telefon 0911-3768890, Fax 0911-3768899
info@graphisoft-nordbayern.de
www.graphisoft-nordbayern.de

Nußbergerstraße 6a, 93059 Regensburg
Telefon 0941-46114811, Fax 0941-46114813
info@graphisoft-regensburg.de
www.graphisoft-regensburg.de