Architektur News Bayern 02/2015

Guten Tag!

Hier sind wir wieder mit allen aktuellen Terminen rund um Architektur und Baukultur vom 9. Februar bis 1. März 2015 für die Regionen München/Oberbayern, Niederbayern, Oberpfalz sowie Mittel-/Ober- und Unterfranken. Ab sofort bringen wir die Termine im Newsletter chronologisch geordnet. In Kürze sind sie auch zu finden hier auf unserer Webseite: Architektur News Bayern KW 07 bis 09/2015.
01) Jobbörse: CAD-Solutions sucht Mitarbeiter/in für Training und Support
02) Vortrag: Job Floris
03) Vortrag: Montagsvorträge Denkmalpflege - Die „Alte Münze“
04) Seminar: ARCHICAD Schnupperseminar
05) Tagung: Brandschutz im mehrgeschossigen Holzbau
06) Diskussion: Artist talk in der Ausstellung Lina Bo Bardi - Sprechen über Formate der künstlerischen Intervention
07) Vortrag: Stadtplan der guten Dinge - Nachhaltige Lebensstile in München
08) Diskussion: Ring Frei! Graft vs Auer&Weber vs Lava
09) Seminar: ARCHICAD Grundkurs
10) Ausstellung: Bauherrenpreis 2013
11) Ausstellung: Common Grounds
12) Film: „Wer wagt, beginnt“ - ein Dokumentarfilm über solidarisches Bauen von Uli Bez
13) Film: Göttliche Lage
14) Vortrag: Impresario, Revolutionary, Journalist, Gallerist: Lina Bo’s husband, Pietro Maria Bardi
15) Vortrag: "... denn sie wissen nicht, was sie tun." Für mehr Wertschätzung der Architektur der Nachkriegsmoderne
16) Ausstellung: Bachelor und Master Architektur Technische Hochschule Nürnberg
17) Vortrag: Konversion - Chancen für Bamberg
18) Film: Le Corbusier „uns ville à Chandigarh“ und „Chandigarh - Leben in Beton“
19) Führung: Leitbild „Förderung des Wohnens“ - Von der Hofstatt zur Müllerstraße
20) Film: Stadtutopien oder die Legende von Synia
21) Film: Die Böhms - Architektur einer Familie
22) Ausstellung: Holz - Nachhaltiges Bauen in Finnland
23) Seminar: ARCHICAD Schnupperseminar
24) Symposium: Vermessene Welten - Kartografie in Kunst und Wissenschaft
25) Ausstellung: Platzatlas - Stadträume in Europa
26) Ausstellung: Kultur im Fluss
27) Führung: MCBW / Euroboden Hochbunker
28) Ausstellung: MCBW / Social Design Elevation Days - Social Innovation
29) Messe: Altbautage Mittelfranken
30) Diskussion: Urban Places - Public Spaces - wem gehört die Stadt?
31) Ausstellung: Studentenwettbewerb „Essen - Trinken - Schlafen“ des BDIA auf der HOGA 2015
32) Konferenz: MCBW / A-type - Architektur und Typografie
33) Tagung: MCBW / Social Design Elevation Days - Architektur/Stadt
34) Seminar: ARCHICAD Grundkurs
35) Konferenz: MCBW Lectures 2015
36) Ausstellung: MCBW / Hit the Future - Metropolitan Ideas
37) Ausstellung: MCBW / Ernst Gamperl und Christoph Matthias
38) Symposium: MCBW / Android Paranoid
39) Diskussion: Zeitzeuge trifft auf Zeitgeist
40) Vortrag: MCBW / The Future of Smart Cities
41) Installation: Metropolitan Fictions -filmische Installation
42) Vortrag: Ein skandinavischer Ansatz zur Architektur
43) Film: Parallax Sounds Chicago - Augusto Contento
44) Diskussion: Landshut wohin - Sanierung/Kulisse/Neubau?
45) Tagung: Fassade 15
46) Tagung: Licht im Innenraum
47) Diskussion: MCBW / Impulsvorträge und Matchmaking, Themenslot: Mobilität
48) Vortrag: MCBW / Stefanie Kubanek. Industriedesign & Handwerk
49) Vortrag: MCBW / BDIA und Studio Daniel Libeskind
50) Diskussion: Kultur im Fluss
51) Vortrag: Werkbericht Hild und K Architekten BDA
52) Diskussion: MCBW / Mobile Stadt - Interaktion von Mensch, Stadt und Technologie
53) Ausstellung: MCBW / Hans J. Wegner - Meister der dänischen Moderne
54) Film: Kathedralen der Kultur 2D
55) Tagung: Poroton Mauerwerkskongress 2015
56) Vortrag: Wie Big Data und Crowdsourcing uns alle zu Kartografen macht - ob wir wollen oder nicht
57) Diskussion: Architekturclub. Dialog - ein Abend, drei Persönlichkeiten
58) Film: Art’s Home is my Kassel
59) Diskussion: Neue Wege für die Innenstadt
60) Seminar: ARCHICAD Schnupperseminar
601) Tagung: Begrünte Wände und Fassaden
62) Tagung: Brandschutz für Fassaden mit brennbaren Baustoffen
63) Vortrag: Werkbericht Kister Scheithauer Gross Architekten und Stadtplaner GmbH, Köln, Leipzig
64) Forum: Roadshow praxisBAU Würzburg
65) Forum: Roadshow praxisBAU Nürnberg
66) Seminar: ARCHICAD Grundkurs
67) Forum: Roadshow praxisBAU Ingolstadt
68) Forum: Roadshow praxisBAU München
69) Forum: Roadshow praxisBAU Augsburg
70) Seminar: ARCHICAD Grundkurs
71) Seminar: ARCHICAD Grundkurs
72) Seminar: ARCHICAD Grundkurs
73) Ausstellung: Lina Bo Bardi
74) Ausstellung: Deutscher Städtebaupreis 2014
75) Ausstellung: Venedig-Farbfotografien von Bettina Lindenberg
76) Ausstellung: Positionen der aktuellen Architekturfotografie
77) Ausstellung: Werner Wirsing - Architekt der Nachkriegsmoderne
78) Ausstellung: Positionen der aktuellen Architekturfotografie
79) Ausstellung: David Adjaye - Form, Gewicht, Material
80) Auslobung: „Flow / Space“ von BIMobject
81) Auslobung: Shabbyshabby Apartments
82) Auslobung: Preis für Qualität im Wohnungsbau 2015
83) Lektüre: Standpunkte 01/2015 des Münchner Forum
84) Lektüre: Standpunkte 02/2015 des Münchner Forum
85) Lektüre: Deutsches Architektenblatt DAB Regional 02/2015
86) Lektüre: MAP München Architektur Programm 02/2015
87) Impressum
Mit besten Grüßen
Martin Schnitzer

VORSPANN

01) Jobbörse: CAD-Solutions sucht Mitarbeiter/in für Training und Support
An unserem Standort Nürnberg „Auf AEG“ suchen wir eine/n Mitarbeiter/in für unseren Kundenservice. Wir erwarten eine branchenspezifische Ausbildung im Architekturbereich und ARCHICAD-Kenntnisse. Wir sind an einer langfristigen Mitarbeit interessiert und bieten einen sicheren Arbeitsplatz in einem ziel- und erfolgsorientierten Team sowie eine leistungsgerechte Bezahlung. Mehr lesen Sie hier…

TERMINE

02) Vortrag: Job Floris
Montag, 9. Februar 2015 um 18.00 Uhr
TU München,
Raum 3140, Arcisstraße 21, 80333 München
Veranstalter: Architekturfakultät der TU München

Job Floris ist Mitbegründer des Architekturbüros Monadnock und an der Rotterdamse Academie voor Bouwkunst in der Architekturlehre tätig. Zudem ist er Editor der niederländischen Architekturzeitschrift OASE, die sich auf theoretischer Ebene mit den aktuellen Fragen des Bauens und Denkens über Architektur beschäftigt.

03) Vortrag: Montagsvorträge Denkmalpflege - Die „Alte Münze“
Montag, 9. Februar 2015 um 19.00 Uhr
Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege, Säulenhalle, Hofgraben 4, 80539 München
Referent:  Generalkonservator Dipl.-Ing. Architekt Mathias Pfeil, BLfD

04) Seminar: ARCHICAD Schnupperseminar
Dienstag, 10. Februar 2015 von 9.00 Uhr bis ca. 13.00 Uhr *** ausgebucht
CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München, Lindwurmstraße 95a, 80337 München


05) Tagung: Brandschutz im mehrgeschossigen Holzbau
Dienstag, 10. Februar 2015 von 9.00 Uhr bis 13.45 Uhr
Bauzentrum München, Willy-Brandt-Allee 10, 81829 München
Veranstalter: Bauzentrum München in Kooperation mit dem Lehrstuhl für Holzbau und Baukonstruktion der TU München

06) Diskussion: Artist talk in der Ausstellung Lina Bo Bardi - Sprechen über Formate der künstlerischen Intervention
Dienstag, 10. Februar 2015 um 16.30 Uhr
Pinakothek der Moderne, Barerstraße 40, 80333 München
Veranstalter: Architekturmuseum der TU München
Veronika Kellndorfer im Gespräch mit Simone Bader und Prof. Dr. Florian Matzner

Auf Einladung des Architekturmuseums inszeniert Veronika Kellndorfer eine Intervention in der Ausstellung zu Lina Bo Bardis 100. Geburtstag. “Tropical Modernism“ reflektiert das Prinzip offener Strukturen und überführt diese in ein Gefüge aus transparenten und opaken Elementen. Zwei Jahre nach ihrer Arbeit "French Window" - konzipiert für das hohe Fenster am oberen Ende der großen Treppe in der Pinakothek der Moderne in München - realisiert Veronika Kellndorfer erneut eine raumbezogene Arbeit, diesmal für die Fensterfront des Architekturmuseums. Für diese Ausstellung schliesst Sie ihre Arbeit mit der Spezifik des Gebäudes als auch mit der sehr politischen Architektur Lina Bo Bardis kurz. Die semi-transparente Arbeit „casa de vidro“ ist direkt am Eingangsbereich der Ausstellung, klassisch, vor der Wand angebracht, während die riesigen, 210x210 cm großen Scheiben auf die Länge von 20 Metern verteilt sind und direkt in den quadratischen Fenstern des Museumsarchitektur befestigt sind. Die farbigen und hinterleuchteten Siebdrucke auf Glas zeigen die amorphen Formen der als Öffnungen in den Sichtbeton geschnittenen Fenster der SESC Pompeia Fabrik in Sao Paulo. Die Motive erinnern in ihren außergewöhnlichen Formen an Matisse’s Cut-Outs, oder wie Lina Bo Bardi sagt an Wolken. Die gläsernen Siebdrucke werden Teil des Raums, generieren Architektur in der Architektur, Transparenz und Opazität, ein Spiel mit Gitterstrukturen, die fast wie bei japanischen Shoji-Fenstern, als hölzerne Schiebevorrichtung vor den Öffnungen sitzen zugleich aber auch die Gitterstruktur der Museumsfenster thematisieren.

07) Vortrag: Stadtplan der guten Dinge - Nachhaltige Lebensstile in München
Dienstag, 10. Februar 2015 um 19.00 Uhr
Münchner Zukunftssalon, Waltherstraße 29 Rgb., 2. Stock, 80337 München
Veranstalter: Umwelt Akademie in Kooperation mit dem Forum Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft
Referent: Daniel Überall, Kartoffelkombinat, Stadtimker, anstiftung & ertomis
Anmeldung unter info(at)die-umwelt-akademie.de oder 089/36038685

Ein verantwortungsvoller Lebensstil als Gegenentwurf zu Kaufrausch und Wegwerfmentalität liegt im Trend. Immer mehr Menschen entscheiden sich gegen billig produzierte Ware und greifen zu regionalen Produkten aus ökologischer Herstellung. Für eine neue Generation der nachhaltigen Konsumenten ist der Einkauf im Bioland nicht mehr das Wichtigste - es geht auch um die neue Lust am do-it-yourself, um das Abenteuer Handmade, um ein neues Kräfteverhältnis zwischen Verbrauchern und Konsumenten. Der „Pro-sument“ möchte nicht nur passiv darauf warten, was ihm geliefert wird, sondern er möchte selbst teilnehmen - und die Welt in seinem direkten Umfeld zumindest ein bisschen besser machen; sei es durch die Veranstaltung von Kleidertauschpartys, beim urbanen Gemüseanbau im Gemeinschaftsgarten oder bei der Elektroschrottvermeidung im Repair Café. Etliche Startups vom Gemüse-Lieferdienst mit Lastenrad über Urban-Farming-Projekte bis hin zum Imker-Team von München summt sind in dieser Atmosphäre des „Tuns“ in den vergangenen Monaten entstanden. Daniel Überall ist ein typischer Protagonist dieser Generation. Der ausgebildete Kommunikationswirt wirkte beim Aufbau der Online-Plattform Utopia mit, widmete sich dem Aufbau der Biobauernhof-Genossenschaft Kartoffelkombinat, produzierte als Stadtimker eigenen Honig und heuerte bei der Stiftung anstiftung & ertomis an, um sich für nachhaltige Projekte einzusetzen. Von ihm werden wir mehr über den Alltag der neuen Bewegung erfahren. Wie organisieren sich die Menschen, die in München als Verbraucher Alternativen zum wachstumsorientierten Markt suchen? Wo produziert, konsumiert und tauscht dieser Mensch mit nachhaltigem Lebensstil seine Waren - und was können wir davon übernehmen? Wie kommen wir aus der Nische raus, in den Mainstream rein? Wissens- und Erfahrungsaustausch ist die Grundlage für einen nachhaltigen Lebensstil. In „idealistischen Salons“ und auf Online-Plattformen wie Grün&Gloria werden die Neuigkeiten ausgetauscht, wo man die - oft in kleinsten Mengen produzierten - regionalen Erzeugnisse erhält, wie man sich an einem Bürgerenergie-Projekt beteiligen kann oder wo der nächste Carrot Mob stattfindet. Und für viele Menschen geht es um die Frage: Wo finde ich entschleunigte Orte, um Zeit für mich zu haben. Daniel Überall wird einen kompakten Überblick über Münchens Initiativen nachhaltiger Lebensstile verschaffen, praxisnah berichten, wo man neue „Stadtverbesserer“ kennenlernt und welche Angebote bereits jetzt jeder Münchner nutzen kann.

08) Diskussion: Ring Frei! Graft vs Auer&Weber vs Lava
Dienstag, 10. Februar 2015 um 19.00 Uhr (Info)
Architekturgalerie München, Türkenstraße 30, 80333 München
Veranstalter: Architekturgalerie München
Mit Unterstützung von CAD-Solutions Martin Schnitzer - GRAPHISOFT Center
As part of the exhibition "LAVA - VISIONAREALITY", the 3nd round of Architekturgalerie’s format “RING FREI!” will take place. Wolfram Putz, Achim Söding and LAVA Partners, Tobias Wallisser, Alexander Rieck, Chris Bosse will question each other in regard to their hostel projects. A verbal slugfest - bluntly and directly!

09) Seminar: ARCHICAD Grundkurs
Mittwoch bis Freitag, 11. bis 13. Februar 2015, jeweils von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr *** ausgebucht
CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center Nordbayern, Fürther Straße 244a, "Auf AEG", Gebäude 8, 90429 Nürnberg

10) Ausstellung: Bauherrenpreis 2013
Mittwoch, 11. Februar 2015 um 18.00 Uhr
Foyer des Rathauses, Hauptplatz 1, 85276 Pfaffenhofen a.d. Ilm
Veranstalter: Forum Baukultur im Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm

11) Ausstellung: Common Grounds
Mittwoch, 11. Februar 2015 um 19.00 Uhr (Eröffnung)
Museum Villa Stuck, Prinzregentenstraße 60, 81675 München
Ausstellung bis 17. Mai 2015

Mittwoch, 11. Februar 2015 um 21.00 Uhr, im Anschluss an die offizielle Eröffnung
Roundtable mit Chris Dercon, Direktor der Tate Modern und folgenden Künstlerinnen und Künstlern: Abbas Akhavan, Parastou Forouhar, Babak Golkar, Susan Hefuna und Ahmed Mater, mit einer Einführung von Maya El Khalil, Direktorin Athr Gallery, Jeddah. Eine Veranstaltung des Museums Villa Stuck. Eintritt frei.

12) Film: „Wer wagt, beginnt“ - ein Dokumentarfilm über solidarisches Bauen von Uli Bez
Mittwoch, 11. Februar 2015 um 19.00 Uhr
Gasteig, Black Box, Rosenheimer Straße 5, 81667 München
Veranstalter: Münchner Volkshochschule

In München gemeinsam ein Haus bauen? Ein Haus für junge Familien, ältere Singles, Studenten und Paare ohne Kinder? Wie das geht? Das zeigt die Wohnbaugenossenschaft Wagnis. Menschen verschiedener Generationen und mit unterschiedlichen sozialen Hintergründen wollen nicht mehr alleine wohnen und ein Zeichen setzen gegen die Wohnraumspekulation. Und sie wollen mitreden und mitentscheiden: bei der Hausordnung, der Energieversorgung oder der Nutzung der Gemeinschaftsräume. Dafür stecken sie viel Zeit und Energie in das Bauprojekt. Am Beispiel des Projekts am Ackermannbogen, wo 58 Wohnungen entstanden sind, zeigt Uli Bez in ihrem Dokumentarfilm "Wer wagt, beginnt" das Abenteuer des solidarischen Bauens. Sie hat das Bauprojekt von Anfang an mit der Kamera begleitet und dabei Hintergründe und die vielen Stolpersteine auf dem Weg zum gemeinschaftlichen Wohnen gründlich ausgeleuchtet.

13) Film: Göttliche Lage
Mittwoch, 11. Februar 2015 um 19.00 Uhr
Kino im Wintergarten im Andreasstadel, Andreasstraße 28, 93059 Regensburg
Veranstalter: Bund Deutscher Baumeister BDB, Regensburg in Kooperation mit den Kinos im Andreasstadel
Regie: Ulrike Franke, Michael Loeken, D 2013, 104 Min.

Dortmund-Hörde, eine Stadt im Ruhrgebiet, bis April 2001 einer der wichtigsten Stahlstandorte der Welt. Das riesige Gelände des Stahlwerkes Phoenix-Ost, das heute aussieht wie eine Mondlandschaft, soll in etwa zwei Jahren ein See sein, mit einer Marina und einer Piazza, die die Menschen aufatmen lassen. In hochwertigen Häusern und Bürogebäuden werden sie direkt am Wasser wohnen und arbeiten. Ulrike Franke und Michael Loeken begleiten diesen Prozess in ihrer Langzeitdokumentation GÖTTLICHE LAGE von den ersten Sitzungen der Projektentwickler bis zur feierlichen Eröffnung und darüber hinaus. Über fünf Jahre sollen letztlich vergehen, bis das einstige Stahlwerk einem See gewichen ist. Planer und Anwohner, Visionäre und Zweifler werden zu Gewinnern und Verlierern des gesellschaftlichen Fortschritts. Das gesamte Ruhrgebiet hatte in den vergangenen Jahrzehnten den massiven und zugleich schleichenden Strukturwandel der De-industrialisierung zu stemmen. Ausgedehnte Flächen, auf denen früher Hochöfen, Kokereien oder Stahlwerke Tag und Nacht in Betrieb waren, stehen mittlerweile leer und prägen die Stadtbilder. Die Bevölkerungszahlen gehen zurück, Menschen werden älter und die Gemeinschaft bunter. Den alten Dortmunder Arbeiterstadtteil Hörde ereilt mit Arbeitslosigkeit, städtebaulichem Verfall und allgemeiner Perspektivlosigkeit das Schicksal vieler ehemaliger Industriestandorte in Europa und Nordamerika. Lethargie macht sich breit. Das Gespenst der schrumpfenden Städte geht um.

14) Vortrag: Impresario, Revolutionary, Journalist, Gallerist: Lina Bo’s husband, Pietro Maria Bardi
Donnerstag, 12. Februar 2015 um 18.00 Uhr
Pinakothek der Moderne,
Ernst-von-Siemens Auditorium, Barerstraße 40, 80333 München
Veranstalter: Architekturmuseum der TU München
Referent: David Rifkind, Florida International University

Pietro Maria Bardi's remarkable career spanned two continents and nearly eighty years. Trained in law, Bardi used his position as a journalist and gallery owner to become one of the most influential advocates of modern architecture in fascist Italy. After the second world war, he married Lina Bo and moved to Sao Paolo, Brazil, where he co-founded the Museu de Arte de São Paulo (MASP) with industrialist Francisco de Assis Chateaubriand. As founding director of MASP, Bardi developed a radical means of exhibiting works of art in the groundbreaking building, which was designed by Lina Bo Bardi. Pietro Maria Bardi was a prolific critic and historian who promoted the arts in his adopted country. This lecture discusses Bardi's activities as a provocateur, advocate and curator in Italy and Brazil.

15) Vortrag: "... denn sie wissen nicht, was sie tun." Für mehr Wertschätzung der Architektur der Nachkriegsmoderne
Donnerstag, 12. Februar 2015 um 19.00 Uhr
Bayerische Akademie der Schönen Künste, Max-Joseph-Platz 3, 80539 München
Einführung: Winfried Nerdinger
Referenten: Muck Petzet und Matthieu Wellner

Die Bauten der Nachkriegsmoderne verschwinden peu à peu aus dem Stadtbild Münchens. Diese Architektur hat keine Lobby, sie wird als grau, spröde, ärmlich und baulich minderwertig wahrgenommen, oft nicht einmal ernsthaft saniert, sondern bedenkenlos zerstört. Wir sollten nicht abwarten und zusehen bis alles abgerissen ist, sondern eine ernsthafte Diskussion um die Wertschätzung dieser unterschätzten Architektur führen. Die Architektur der Nachkriegszeit ist durch ihre Leichtigkeit und Transparenz ein Abbild der jungen BRD, ist der gebaute Aufbruch in eine neue Zeit, im Kontrast zur Schwere und Monumentalität der Nazi-Bauten. Wir plädieren dafür, diese Architektur ernst zu nehmen, die ihr innewohnenden Werte und Ressourcen zu entdecken und für die Zukunft zu bewahren. Es geht uns nicht um "Denkmalpflege für alles" sondern um Möglichkeiten einer zukunftsfähigen Weiterentwicklung des Vorhandenen. Muck Petzet (*1964 in München) ist freier Architekt in München und Berlin und Professor für "sustainable design" an der USI in Mendrisio. Er war 2012 als Generalkommissar verantwortlich für den Deutschen Beitrag auf der Architekturbiennale in Venedig: Reduce / Reuse / Recycle. Mathieu Wellner (*1972 in Paris) ist diplomierter Architekt, Kurator und Architekturtheoretiker. In München hat er u.a. für das Haus der Kunst und die TU München gearbeitet. Er ist Co-Direktor der Wiederhall Foundation und einer der Initiatoren der "Q+A Panels".

16) Ausstellung: Bachelor und Master Architektur Technische Hochschule Nürnberg
Donnerstag, 12. Februar 2015 um 19.00 Uhr (Info)
Gebäude BB, Bahnhofstraße 90, 90402 Nürnberg
Veranstalter: Fakultät Architektur, Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm
Ausstellung bis 14. Februar 2015
Mit Unterstützung von CAD-Solutions Martin Schnitzer - GRAPHISOFT Center

Die Fakultät Architektur der Technischen Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm verabschiedet ihre Bachelor- und Masterabsolventinnen und - absolventen. Die Studierenden zeigen die besten Arbeiten. Beim kleinen Umtrunk diskutieren und resümieren Studierende und Lehrende.

17) Vortrag: Konversion - Chancen für Bamberg
Donnerstag, 12. Februar 2015 um 19.00 Uhr
Villa Concordia, Internationales Künstlerhaus, Concordiastraße 28, 96049 Bamberg
Veranstalter: Architekturtreff Bamberg der Bayerischen Architektenkammer in Kooperation mit Villa Concordia
Referent: Prof. Peter Sapp, Querkraft Architekten, Wien

18) Film: Le Corbusier „uns ville à Chandigarh“ und „Chandigarh - Leben in Beton“
Freitag, 13. Februar 2015 um 18.00 Uhr
Gasteig, EG Raum 0117, Rosenheimer Straße 5, 81667 München
Veranstalter: Münchner Volkshochschule
Filmvorführung und Vortrag von Dr. Dorothée Siegelin

Beide Filme erzählten die einzigartige Geschichte der indischen Stadt Chandigarh, wo Meisterarchitekt Le Corbusier seine Sozialutopie einer idealen, durchgrünten Stadt verwirklichte. Wagemutig erschuf er eine Metropole mit neuartigen Formen, die zum Symbol des modernen Indiens wurde. Der erste Film dokumentierte 1966 das Entstehen dieser ungewöhnlichen Stadt, wogegen der zweite Film im Jahre 2009 die Bewohner zu Wort kommen lässt. Sie zeigen eindrucksvoll, wie Chandigarh ein Meilenstein der Architektur und Stadtplanung wurde.

19) Führung: Leitbild „Förderung des Wohnens“ - Von der Hofstatt zur Müllerstraße
Freitag, 13. Februar 2015 von 15.00 Uhr bis 17.30 Uhr
Treffpunkt: vor dem Eingang der Hofstatt, Sendlinger Straße 8-12a, 80333 München
Veranstalter: Landeshauptstadt München, Referat für Stadtplanung und Bauordnung
Referenten: Claudia Neeser, guiding architects Munich und Axel Markwardt, Leiter des Kommunalreferats, Landeshauptstadt München
Anmeldung unter: plantreff(at)muenchen.de oder telefonisch: 089/233-22942

München ist ein begehrter Standort: Bis 2030 soll die Einwohnerzahl um 213.000 Personen steigen, etwa 122.000 zusätzliche Wohnungen werden nötig. Da die Flächen knapp sind, steigen die Boden-, Miet- und Immobilienpreise, was sich auch in Luxuswohnungen niederschlägt. Die Stadt will mit dem Bau geförderter Wohnungen in der Innenstadt gegensteuern. Bei der Führung werden Projekte aus beiden extremen Bereichen vorgestellt.

20) Film: Stadtutopien oder die Legende von Synia
Mittwoch, 18. Februar 2015 um 19.00 Uhr
Kino im Wintergarten im Andreasstadel, Andreasstraße 28, 93059 Regensburg
Veranstalter: Bund Deutscher Baumeister BDB, Regensburg in Kooperation mit den Kinos im Andreasstadel
Regie: Anna Martinetz, D 2005, 84 Min.

"Am Anfang siehst du die Berge, nicht mehr als die Berge ..." Eine chinesische Odyssee. Sie beginnt in einem kleinen deutschen Architektenbüro, wo deutsche Architekten für ihre chinesischen Auftraggeber in China eine Millionenstadt planen - bis sie anfangen, Berge zu versenken, Karaoke zu singen und Bauern in Fabriken zu transferieren. Der Film ist ein Versuch über die verwirrte Kommunikation im Zeitalter der Globalisierung, in dem Europa und Asien versuchen, einander die Welt zu erklären; über die kulturspezifische Bedeutung von Bildern; über Symbole des Amerikanismus und Kapitalismus in den industrialisierten Ländern und, was das mit dem Auto zu tun hat, oder was der Chinesische Traum mit Disneyland gemeinsam hat; über die Zufälligkeiten, die Nonlinearität der Realität und den geschnittenen Zufall in einer Filmerzählung; über kulturspezifische Ansichten zu Wirtschaftskriminalität, Nachhaltigkeit und warum diese daher zu keinem Happy-End führen; und schließlich über die Suche nach dem roten Faden, der das alles miteinander verbindet und endlich in der Weite des Landes verloren geht wie das Projekt selbst. Es ist ein kleines Experiment, das die Problematik des Architekten fühlbar macht, der ständig mit dem Widerspruch zwischen Realität und Plan konfrontiert wird, zwischen Immaterialität von Kultur und Materialität von Architektur, und der zwischen Systemebene und Individuum hin- und hergerissen wird. (Text/Bild: HFF München)

21) Film: Die Böhms - Architektur einer Familie
Mittwoch, 18.
Februar 2015 um 19.00 Uhr
Scharfrichter-Kino, Milchgasse 2, 94032 Passau
Veranstalter: Architekturforum Passau

22) Ausstellung: Holz - Nachhaltiges Bauen in Finnland
Mittwoch, 18. Februar 2015 um 19.00 Uhr
Initiative Architektur im Künstlerhaus, Hellbrunner Straße 3, 5020 Salzburg
Veranstalter: Initiative Architektur in Kooperation mit dem Finnischen Konsulat Salzburg
Ausstellung bis 13. März 2015

23) Seminar: ARCHICAD Schnupperseminar
Donnerstag, 19. Februar 2015 von 9.00 Uhr bis ca. 13.00 Uhr
CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München, Lindwurmstraße 95a, 80337 München


24) Symposium: Vermessene Welten - Kartografie in Kunst und Wissenschaft
Donnerstag, 19. Februar 2015 um 19.00 Uhr
Eres Stiftung, Römerstraße 15, 80801 München
Veranstalter: Eres Stiftung

25) Ausstellung: Platzatlas - Stadträume in Europa
Freitag, 20. Februar 2015 um 19.00 Uhr (Info)
Architekturgalerie München, Türkenstraße 30, 80333 München
Veranstalter: Architekturgalerie München
Ausstellung bis 28. Februar 2015
Mit Unterstützung von CAD-Solutions Martin Schnitzer - GRAPHISOFT Center

70 Plätze / 330 Zeichnungen / in einheitlichem Maßstab. Die Ausstellung ist aus den Forschungsergebnissen des Lehrstuhls für Städtebau und Regionalplanung, Professor Sophie Wolfrum, zum aktuell im Birkhäuser Verlag erschienenen Buch Platzatlas entstanden. Der Platzatlas ist das erste breit angelegte Referenzwerk, in dem die Gestaltung, die Proportionen städtischer Platzräume studiert und verglichen werden. 70 europäische Plätze werden in Schwarzplan, Grundriss, Schnitt und Axonometrie mit den wichtigsten Charakteristika systematisch präsentiert.

26) Ausstellung: Kultur im Fluss
Vom 20. Februar bis 2. März 2015 (Info)
Gasteig, Glashalle, 1. OG, Rosenheimer Straße 5, 81667 München
Veranstalter: Isarlust e.V.
Mit Unterstützung von CAD-Solutions Martin Schnitzer - GRAPHISOFT Center

Die Studierenden des dritten Semesters Innenarchitektur der Akademie der Bildenden Künste München stellen begleitend zur Diskussion ihre Arbeiten aus. Gezeigt werden Entwürfe zu Interventionen am innerstädtischen Isarraum. Der Isarlust e.V. lädt am 26. Februar 2015 zur öffentlichen Diskussion der „kulturellen Schwergewichte“ an der innerstädtischen Isar über ihr unmittelbares Umfeld. Es geht um die Bedeutung ihrer Dächer für die Bürger. Es geht darum, welche Kulturnutzungen am Ufer Platz finden dürfen und welchen Bezug die Einrichtungen zur Isar haben wollen. Kurz: Was ist künftig an der Isar möglich, was ist gewünscht?

Seit 857 Jahren entsteht rund um die Ludwigsbrücke ein München, das auch auf Bayern ausstrahlt. Gleichzeitig spannt sich mit der Isar quer durchs Stadtgebiet und Altbayern ein ökologisches Band. Um das Jahr 1900 verstand sich München hier an seinem Geburtsort als „bayerische Weltstadt“ mit Boulevard, Ausflugslokalen und Architektur. Seitdem sind zahlreiche große Kultureinrichtungen hinzugekommen. Doch der öffentliche Raum an der Isar hat seit dem inzwischen längst überholten Nachkriegsmodell der „autogerechten Stadt” stark gelitten.

Welche Rolle können und wollen die großen Kultureinrichtungen und Ideenträger bei der Wiederentdeckung des innerstädtischen Isarraums spielen? Welche Inspirationen bietet die Isar für diese Einrichtungen? Was können die Akteure von temporären Experimenten wie Kulturstrand, Isarbrückennacht, Isarinselfest und Isarboulevard lernen – auch für dauerhafte Veränderungen? Werden die Münchner irgendwann von öffentlichen Isardächern in die Alpen blicken? Wie bringt man lokale und gesamtstädtische Interessen unter einen Hut? Welche Ruheinseln sollen erhalten bleiben oder neu geschaffen werden?

27) Führung: MCBW / Euroboden Hochbunker
Samstag, 21. Februar 2015 von 14.00 Uhr bis 15.00 Uhr (
1. Führung)
Samstag, 21. Februar 2015 von 15.00 Uhr bis 16.00 Uhr (2. Führung)
Hochbunker, Ungererstraße 158, 80805 München
Veranstalter: Euroboden
, Anmeldung unter www.mcbw.de

Der während des 2. Weltkriegs erbaute Hochbunker ist heute der einzige unter Denkmalschutz stehende Hochbunker in Deutschland, bei dem es gelungen ist, alle Stockwerke in Tageslichträume zu konvertieren. Durch die geschichtsbewusste Transformation reagiert das Gebäude auf modernste Wohn- und Büroansprüche und wird statt zum ausschließlichen Mahnmal auch Teil unserer Gegenwart und Zukunft.

28) Ausstellung:
MCBW / Social Design Elevation Days - Social Innovation
Samstag, 21. Februar 2015 um 18.00 Uhr
Impact HUB Munich, Gotziger Straße 8, 81371 München
Veranstalter: Hans Sauer Stiftung in Kooperation mit Impact HUB Munich und DESIS Network

Die Eröffnung der Social Design Elevation Days: wie können aus Social Design-Ansätzen soziale Innovationen werden? Neun internationale Finalteams des Hans Sauer Award 2015 werden ihre Projekte vorstellen. Und zwei Vorreiter werden in das Thema einführen und inspirierende Einblicke gewähren: Ezio Manzini (Gründer und Präsident des DESIS-Networks) und Axel Unger (IDEO). Empfang und Getränke.

29) Messe: Altbautage Mittelfranken
Samstag + Sonntag, 21./22. Februar 2015
Handwerkskammer für Mittelfranken, Sieboldstraße 9, 90411 Nürnberg
Veranstalter: Handwerkskammer für Mittelfranken

30) Diskussion: Urban Places - Public Spaces - wem gehört die Stadt?
Sonntag, 22. Februar 2015 um 20.00 Uhr
Münchner Kammerspiele, Schauspielhaus, Maximilianstraße 26-28, 80539 München
Veranstalter: Münchner Kammerspiele in Kooperation mit Goethe Institut
Wie sehen Stadtgesellschaften heute aus und in welchen Städten wollen wir in Zukunft leben? Wo verläuft die Grenze zwischen Öffentlichem und Privatem? Wo und wie formuliert sich weltweit bürgerschaftliches Engagement und zivilgesellschaftlicher Protest? Per Live-Videokonferenz debattieren ab Februar 2015 Experten und Publikum aus München und jeweils zwei anderen Städten. So entsteht ein gemeinsames globales Gespräch, vielstimmig und mehrsprachig, eine Debatte über lokale Handlungsspielräume und globale Denkräume. Die Veranstaltungen werden jeweils durch filmische Dokumentationen begleitet. "Urban Places - Public Spaces" findet als dreiteilige Reihe in der Zeit von Februar bis April 2015 in den Münchner Kammerspielen statt.

Wem gehört die Stadt? In Folge der kriegerischen Auseinandersetzungen in ihren Nachbarstaaten hat die Türkei weit mehr als eine Millionen Flüchtlinge aufgenommen. Diese leben in Istanbul oftmals in schwierigen Verhältnissen. Für wirtschaftlich schlechter gestellte Bewohner ist zunehmend weniger Platz in den prosperierenden Metropolen. In Sao Paulo stellen sich, wenn auch unter anderen Vorzeichen, ähnliche Herausforderungen. In Folge von Brasiliens rasantem wirtschaftlichen Aufstieg sind die Mieten sprunghaft gestiegen. Hausbesetzungen sind dort Ausdruck des Protests. Auch in München werden finanziell schlechter gestellte Menschen sukzessive aus dem Stadtzentrum gedrängt. Flüchtlinge leben in einer der reichsten deutschen Städte unter prekären Bedingungen. Wie können hier neue Impulse gesetzt werden? Welche Rolle spielt die Wohnungsnot in Istanbul, Sao Paulo und München? Wo entsteht heute Mitbestimmung an urbanen Entwicklungen? Wie können sich Städte von unten entwickeln? Der Bildungskanal ARD-alpha wird die Veranstaltung aufzeichnen und ausstrahlen.

31) Ausstellung: Studentenwettbewerb „Essen - Trinken - Schlafen“ des BDIA auf der HOGA 2015
Sonntag, 22. Februar 2015 um 16.00 Uhr,
Eröffnung und Preisverleihung
Messe Nürnberg, Messezentrum, BDIA Stand, Halle 9, 90471 Nürnberg
Veranstalter: BDIA Bund Deutscher Innen Architekten
Das Vortragsprogramm des BDIA während der HOGA 2015 finden sie hier

Nicht weniger als 140 Studierende von den Innenarchitektur-Studiengängen der drei bayerischen Hochschulen (Akademie der bildenden Künste München, HS Rosenheim und HS Coburg) haben dazu ihre Arbeiten eingereicht. Die Hochschüler überraschten die Jury mit großartigen Einrichtungskonzepten und glänzenden Gestaltungsideen, was letztlich mit der beeindruckenden Bilanz von insgesamt 9 Preisen und weiteren knapp 50 für die Ausstellung ausgewählten Einreichungen belohnt wurde. Zu sehen sind all diese Auszeichnungen auf einer eigens dafür vorgesehenen Sonderfläche in Nachbarschaft des BDIA-Standes, was dem Forum Innenarchitektur insgesamt einen besonderen Glanz verleihen und sowohl für Gäste und Besucher der HOGA als auch für Fachleute jeglicher Couleur Anreiz und Inspiration sein wird, aber auch zu Diskussionen anregen soll.

32) Konferenz: MCBW / A-type - Architektur und Typografie
Sonntag, 22. Februar 2015 von 11.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Vorhoelzer Forum, TU München, Arcisstraße 21, 80333 München
Veranstalter: Typographische Gesellschaft München
Kuratiert von Herbert Lechner, Victoria Sarapina, Prof. Kilian Stauss und Petra Wöhrmann
Information und Anmeldung unter 2015.a-type-munich.de

Mit den Referenten/innen Stefan Behnisch, Rudolph Paulus Gorbach, Dietmar Eberle, Prof. Andreas Hild, Joachim Holtz, Herbert Lechner, Erich Monitzer, Helmut Ness, Victoria Sarapina, Prof. Walter Schneider, Sigi Ramoser, Prof. Kilian Stauss, Andreas Ueberle, Alain Wohlfarth; Moderation: Prof. Kilian Stauss und Petra Wöhrmann

Architektur und Typografie sind vielfältig miteinander verbunden; die beiden Felder benötigen einander, um zeitgenössische Gebäude und hochverdichtete Metropolen gestalten zu können. Die Zusammenarbeit zwischen Architekten, Grafikern, Typografen und Designern ist wichtiger Bestandteil der "Metropolitan Solutions", dem Motto der Munich Creative Business Week 2015: Leit- und Orientierungssysteme, Barrierefreiheit, Werbung und Kommunikation im öffentlichen/halböffentlichen Raum, Architektur- und Planungskommunikation sowie Ausstellungsgestaltung sind u. a. Thema der Konferenz. Zu den Referenten gehören Architekten, die über ihre Zusammenarbeit mit Designern berichten, und Designer, die über ihre Rolle in Architekturprojekten sprechen. Ziel der Konferenz ist der Austausch über Projekte, Abläufe und Methoden sowie die Vernetzung der interdisziplinären Zusammenarbeit.

33) Tagung:
MCBW / Social Design Elevation Days - Architektur/Stadt
Montag, 23. Februar 2015 von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Impact HUB Munich, Gotziger Straße 8, 81371 München
Veranstalter: Hans Sauer Stiftung in Kooperation mit Impact HUB Munich und DESIS Network

Arch+, die bekannteste Zeitschrift für Architektur und Städtebau in Deutschland, wird diesen Tag gestalten, der sich um das Thema „Social Design und Architektur“ drehen wird. Hierfür haben sie sich interessante Gäste eingeladen. Moderiert von Anh-Linh Ngo werden Anna Heringer und Alexander Hagner sprechen.

34) Seminar: ARCHICAD Grundkurs
Dienstag bis Donnerstag, 24. bis 26. Februar 2015, jeweils von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr *** ausgebucht
CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München, Lindwurmstraße 95a, 80337 München

35) Konferenz: MCBW Lectures 2015
Dienstag, 24. Februar 2015 von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Alte Kongresshalle, Theresienhöhe 15, 80339 München
Veranstalter: BayernDesign in Kooperation mit Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie
Was wäre, wenn jeder seine Energie selber erzeugt? Was wäre, wenn wir unsere Wohnstätten mit 3D Druckern drucken? Was wäre, wenn unsere Produkte aus Pflanzen wachsen? Was wäre, wenn Mobilität allen zur Verfügung steht? Digitale Technologien und Biotechnologie, Upcycling oder Do-it-yourself Strategien, Ideen der Selbstversorgung und Community Production verändern maßgeblich soziale Strukturen und urbanes Leben. Social Design, Open Design und Service Design greift die Bedürfnisse und Ideen der Stadtbewohner auf und setzt neue Maßstäbe. Designer und Unternehmer wagen einen Blick in die Zukunft der Metropolen. Mit der Frage "Was wäre, wenn ..." beziehen sie Position.

36) Ausstellung:
MCBW / Hit the Future - Metropolitan Ideas
Dienstag, 24. Februar 2015 um 17.30 Uhr
Alte Kongresshalle, Theresienhöhe 15, 80339 München
Veranstalter: bayern design GmbH
Konzeption: bayern design & Studio Satellit

Anknüpfend an die erfolgreiche Ausstellung HIT THE FUTURE - DESIGN BEYOND THE BORDERS der MCBW 2014, nimmt die Folgeausstellung HIT THE FUTURE - METROPOLITAN DESIGN die Zukunft der Großstadt ins Visier. An den Schnittstellen zu Architektur und Stadtplanung werden innovative Projekte einer neuen Generation von Designern vorgestellt: Überraschende Lösungen für die globalen Herausforderungen der Metropolen unserer Zeit, ein inspirierender Ausblick für Unternehmen, Fachpublikum und Designinteressierte.

37) Ausstellung: MCBW / Ernst Gamperl und Christoph Matthias
Dienstag, 24. Februar 2015 um 18.00 Uhr
Lichtlauf GmbH, Sonnentaustraße 12, 80995 München
Bis 27. Februar 2015

Die Kooperation des im Alpenvorland lebenden und arbeitenden Holzkünstlers Ernst Gamperl und des Münchner Lichtdesigners Christoph Matthias bringt das Naturmaterial Holz in einen Dialog mit dem Phänomen Licht. Schon lange hegen beide Künstler den Wunsch, in einer gemeinsamen Arbeit ihre Themen zusammenzuführen: was sie dabei entdeckt haben, zeigt ihr Entwurf für die Ausstellung im Rahmen der MCBW.

38) Symposium: MCBW / Android Paranoid
Dienstag, 24. Februar 2015 um 18.30 Uhr (Info)
Alte Kongresshalle, Theresienhöhe 15, 80339 München
Veranstalter: plan A im Rahmen der MCBW 2015
Mit Unterstützung von CAD-Solutions Martin Schnitzer - GRAPHISOFT Center

Mit Florian Rötzer (Journalist, Gründer und Chefredakteur der Online-Magazins Telepolis, München), Gramazio Kohler (Architekten, Zürich), Liam Young (Architekt, Speculative Thinker, London), Kristoffer Gansing (Leiter der transmediale, Berlin), Alexander Gutzmer (Chefredakteur, Baumeister) sowie Filmscreening des russischen Künsters Andrey Yagubsky (Moskau) und einer musikalischen Performance von David Letellier. Moderiert von Nadin Heinich (plan A).

Die gängigen Vorstellungen von Zukunft zeigen meist cleane, weiße Räume, energetisch und ökologisch in höchstem Maße optimiert. Alles gleitet geräuschlos dahin, öffnet und schließt sich auf wundervolle Weise. War die Zukunft immer schon so leise? Unsichtbar. Überall. Scheinbar vertraut. Man sieht einem Gebäude selten an, wie hochtechnologisiert es ist. Brauchen wir einen neuen gestalterischen Ausdruck in der Architektur? Liefern wir uns der Technologie aus, weil wir das, was wir nicht sehen, auch nicht gestalten können? Kontrolle, kontrolliert werden, Sicherheit. Apple und Facebook, zwei der mächtigsten Konzerne der Welt, verstecken sich mit ihren neuen Zentralen im Wald, während sich der Bundesnachrichtendienst ein repräsentatives Gebäude in Berlin Mitte errichtet. Alles nur Fassade und die neue Macht bleibt unsichtbar? Oder riskieren wir zu wenig, fehlt uns der Mut, diskutieren wir zu viel über Standards, Normungsprozesse, Privatsphäre etc. und verpassen so den Anschluss? I am smart but my brain is run in California... In der begleitenden Rauminstallation „Metropolitan Fictions“ inszeniert von Nadine Zinser-Junghanns werden Filme von Andrey Yagubsky (Moskau), Liam Young (London) und Alexandra Daisy Ginsberg (London) gezeigt.

39) Diskussion: Zeitzeuge trifft auf Zeitgeist
Dienstag, 24. Februar 2015 von 19.00 Uhr bis 22.00 Uhr
Rathausgalerie, Marienplatz 8, 80331 München
Veranstalter: Landeshauptstadt München, Referat für Bauordnung
Die Nachkriegsmoderne der 1970er Jahre hat das Stadtbild Münchens signifikant geprägt. Inwieweit ist Architektur heute noch durch Ideen und Konzepte der Kulturszene inspiriert?

40) Vortrag: MCBW / The Future of Smart Cities
Dienstag, 24. Februar 2015 um 19.00 Uhr
Fritz Hansen, Franz-Joseph-Straße 21, 80801 München
Veranstalter: Danish Design House in Kooperation mit Designit und Henning Larsen Architects
Referent: Wolfgang Steiner

Welchen Trends und Herausforderungen sehen sich Smart-City-Initiativen aktuell gegenüber? Antworten geben Vertreter von Designit, der führenden europäischen Agentur für Design und Innovation, und von Henning Larsen Architects, einem weltweit agierenden Architekturbüro, im Rahmen einer Diskussionsrunde über die Entwicklung von Smart Cities. Branchentreff mit nordischer Charakterküche!

41) Installation: Metropolitan Fictions -filmische Installation
Dienstag bis Sonntag, 24. Februar bis 1. März 2015 (Info)
Alte Kongresshalle, Theresienhöhe 15, 80339 München
Veranstalter: plan A in Kooperation mit DOK.fest und bayern design

Die Rauminstallation, entworfen von der Architektin Nadine Zinser-Junghanns, lädt ein, einen anderen Blick auf die Städte zu werfen. Die gezeigten filmischen Ausschnitte, Kurzfilme und künstlerischen Medienprojekte befassen sich auf unterschiedliche Art und Weise mit dem Thema Metropolitan Fictions. Die Auswahl entstand in Kooperation mit plan A, DOK.fest und bayern design.

42) Vortrag: Ein skandinavischer Ansatz zur Architektur
Mittwoch, 25. Februar 2015 um 19.00 Uhr (Info)
Museum für historische Maybach Fahrzeuge, Holzgartenstraße 8, 92318 Neumarkt i.d. Oberpfalz
Veranstalter: BDA Kreisverband Niederbayern-Oberpfalz
Referent: Werner Frosch, Henning Larsen Architects, Kopenhagen
Mit Unterstützung von CAD-Solutions Martin Schnitzer - GRAPHISOFT Center

43) Film: Parallax Sounds Chicago - Augusto Contento
Mittwoch, 25. Februar 2015 um 19.00 Uhr
Kino im Wintergarten im Andreasstadel, Andreasstraße 28, 93059 Regensburg
Veranstalter: Bund Deutscher Baumeister BDB, Regensburg in Kooperation mit den Kinos im Andreasstadel
Die Musik zum Film wurde von Ken Vandermark und David Grubbs komponiert. (Text/Bild: Real Fiction)
Regie: Augusto Contento
, DE/USA 2012, 96 Min.

44) Diskussion: Landshut wohin - Sanierung/Kulisse/Neubau?
Mittwoch, 25. Februar 2015 um 20.00 Uhr (Info)
Skulpturenmuseum im Hofberg, Am Prantlgarten 1, 84028 Landshut
Veranstalter: Architektur und Kunst e.V. Landshut
Mit Unterstützung von CAD-Solutions Martin Schnitzer - GRAPHISOFT Center
45) Tagung: Fassade 15
Donnerstag, 26. Februar 2015
Handwerkskammer Schwaben, Siebentischstraße 52-58, 86161 Augsburg
Veranstalter: Hochschule Augsburg, Institut für Bau und Immobilie

Fassaden sind nicht nur statischer Wind- und Wetterschutz mit konstanter Filterfunktion. Durch bewegte Bauteile übernehmen sie verschiedenste Aufgaben wie die natürliche Lüftung, die mechanische Zwangsbelüftung, Entrauchung, Sonnen-, Blend- und Sichtschutz, Zugangskontrolle und Evakuierungsfunktion. Diese Funktionen bedingen angepasste Konzeption, geeignete Bauteile und zuverlässige Steuerung. Die Tagung Fassade 15 widmet sich diesen Bauteilen und ihrer Integration. Es werden u.a. adaptive Sonnenschutzlösungen und integrierte Steuerungssysteme betrachtet und die Möglichkeiten der Mechatronik sowie Grenzen der Belastbarkeit von Beschlägen ausgelotet.

46) Tagung: Licht im Innenraum
Donnerstag, 26. Februar 2015 um 14.30 Uhr
TU München,
Hörsaal N 3815, Theresienstraße 90, 80333 München
Veranstalter: Deutsche Lichttechnische Gesellschaft
Anmeldung bis 23. Februar 2015 hier

47) Diskussion: MCBW / Impulsvorträge und Matchmaking, Themenslot: Mobilität
Donnerstag, 26. Februar 2015 von 15.00 Uhr bis 16.45 Uhr
Literaturhaus München, Salvatorplatz 1, 80333 München
Veranstalter: Bayern design GmbH in Kooperation mit designaffairs
Moderation: Michael Lanz, Managing Partner designaffairs GmbH

Das ständig wachsende Verkehrsaufkommen im Personen- und Güterverkehr stellt für Industrie- wie Entwicklungsländer eine große Herausforderung dar. Wie können Städteplaner und Designer mit Herstellern und Mobilitätsdienstleistern zusammenarbeiten, um nachhaltige, nutzerfreundliche und attraktive Lösungen zu schaffen?

48) Vortrag: MCBW / Stefanie Kubanek. Industriedesign & Handwerk
Donnerstag, 26. Februar 2015 um 18.00 Uhr
Handwerkskammer für München und Oberbayern, Max-Joseph-Straße 4, 80333 München
Veranstalter: Deutscher Werkbund Bayern

49) Vortrag: MCBW / BDIA und Studio Daniel Libeskind
Donnerstag, 26. Februar 2015 um 18.30 Uhr
Designerwerkschau, Fruchthof München, Gotziger Straße 52b, 2. Innenhof, 2. Etage, 81371 München
Veranstalter: Designerwerkschau, Anmeldung erforderlich (7 Euro)

Während der MCBW 2015 sind am 26. Februar 2015 in der Designerwerkschau der BDIA und das Studio Daniel Libeskind aus New York zu Gast. Sie sind eingeladen, bei der Buchvorstellung „Deutscher Innenarchitekturpreis 2.0“ und beim Werkbericht dabei zu sein. Für Ihr leibliches Wohl ist gesorgt. Im Anschluss Get-Together-Lounge mit C-Rock (Cocoon-Club).

50) Diskussion: Kultur im Fluss
Donnerstag, 26. Februar 2015 um 19.00 Uhr (Info)
Gasteig, Kleiner Konzertsaal, Rosenheimer Straße 5, 81667 München
Veranstalter: Isarlust e.V.
Anmeldung per E-Mail an benjamin.david(at)isarlust.org
Mit Unterstützung von CAD-Solutions Martin Schnitzer - GRAPHISOFT Center
Die innerstädtische Isar macht Karriere. München entdeckt seine Mitte neu. Wie stellen sich die kulturellen Großeinrichtungen am Fluss, der Gasteig, das Deutsche Patent- und Markenamt und das Deutsche Museum ihre Entwicklung an und zur Isar, in ihrem Umfeld, im öffentlichen Raum und auf ihren Dächern vor? Welche Ansätze hat die Stadtbaurätin, die bei der Diskussionsveranstaltung erstmals öffentlich über das Thema verhandelt, für den innerstädtischen Isarraum? Kultur, Natur, Städtebau: Der innerstädtische Isarraum hat das Potenzial für eine noch lebens- und liebenswertere Stadt.

51) Vortrag: Werkbericht Hild und K Architekten BDA
Donnerstag, 26. Februar 2015 um 19.00 Uhr (Info)
Neues Museum Nürnberg, Klarissenplatz, 90402 Nürnberg
Veranstalter: BDA Kreisverband Nürnberg, Mittel-/Oberfranken
Referent: Prof. Andreas Hild, Architekt BDA, München
Mit Unterstützung von CAD-Solutions Martin Schnitzer - GRAPHISOFT Center


52) Diskussion:
MCBW / Mobile Stadt - Interaktion von Mensch, Stadt und Technologie
Donnerstag, 26. Februar 2015 von 19.30 Uhr bis 22.00 Uhr
BMW Lenbachplatz, Lenbachplatz 7, 80333 München
Veranstalter: BMW AG, BMW Lenbachplatz

BMW Lenbachplatz zeigt in einer exklusiven Sonderausstellung von 21. Februar bis 1. März anlässlich der Munich Creative Business Week 2015, welche Lösungen für urbane Mobilität im Kontext von Mensch, Stadt und Technologie heute existieren und morgen die Zukunft bestimmen. Höhepunkt der Woche ist der Talk am 26. Februar 2015 um 19.30 Uhr: Ein Podium aus Soziologen, Technologieexperten und Trendforschern verspricht einen hochspannenden Abend mit anregenden und kontroversen Diskussionen zu innovativen, effizienten und personalisierten Mobilitätskonzepten im urbanen Lebensraum.

53) Ausstellung:
MCBW / Hans J. Wegner - Meister der dänischen Moderne
Eröffnung, 26. Februar 2015 (Uhrzeit erfragen)
Neue Werkstätten, Promenadeplatz 8, 80333 München
Veranstalter: Neue Werkstätten in Kooperation mit Carl Hansen & Son

54) Film: Kathedralen der Kultur 2D
Sonntag, 1. März 2015 um 13.30 Uhr
Alte Kongresshalle, Theresienhöhe 15, 80339 München
Veranstalter: DOK.fest /DOK.forum München
Kostenfrei, aber anmeldepflichtig unter forum(at)dokfest-muenchen.de

Auch Gebäude haben Seelen. Namhafte Regisseure machen sich auf, den Geist von berühmten Bauten zu erspüren. Es werden die Episoden von Wim Wenders, Michael Glawogger und Michael Madsen vorgeführt (OF: Deutsch).

VORSCHAU

55) Tagung: Poroton Mauerwerkskongress 2015
Montag, 2. März 2015 von 8.00 Uhr bis 17.30 Uhr
Ballhausforum im Hotel Dolce Munich, Anna-Wimschneider- Straße 1-3, 85716 Unterschleißheim
Veranstalter: Schlagmann Poroton
Information und Anmeldung hier

56) Vortrag: Wie Big Data und Crowdsourcing uns alle zu Kartografen macht - ob wir wollen oder nicht
Montag, 2. März 2015 um 19.00 Uhr
Eres Stiftung, Römerstraße 15, 80801 München
Veranstalter: Eres Stiftung
Referent: Prof. Dr. Georg Glasze, Lehrstuhl für Geographie, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

57) Diskussion: Architekturclub. Dialog - ein Abend, drei Persönlichkeiten
Montag, 2. März 2015 um 19.00 Uhr
Bayerische Architektenkammer, HdA, Waisenhausstraße 4, 80637 München
Veranstalter: Bayerische Architektenkammer
Referenten: Thomas E. Bauer, Intendant Kulturwald Festspiele
Peter Haimerl, Architekt, München
MDir. Toni Schmid, Staatsministerium für Bildung und Kultur, Wissenschaft und Kunst

58) Film: Art’s Home is my Kassel
Dienstag, 3. März 2015 um 18.30 Uhr (Info)
Mittwoch, 4. März 2015 um 21.00 Uhr
(Info)
Kinoptikum Programmkino, Nahensteig 189, 84028 Landshut
Veranstalter: Architektur und Kunst e.V. Landshut
Dokumentation zur Documenta 13 (2012). D 2014, 86 Min.
Mit Unterstützung von CAD-Solutions Martin Schnitzer - GRAPHISOFT Center

59) Diskussion: Neue Wege für die Innenstadt
Dienstag, 3. März 2015 von 19.00 Uhr bis 21.00 Uhr
Rathausgalerie, Marienplatz 8, 80331 München
Veranstalter: Landeshauptstadt München, Referat für Stadtplanung und Bauordnung
Stadtbaurätin Prof. Dr.(I) Elisabeth Merk im Gespräch mit Gästen

60) Seminar: ARCHICAD Schnupperseminar
Mittwoch, 4. März 2015 von 9.00 Uhr bis ca. 13.00 Uhr
CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center Nordbayern, Fürther Straße 244a, "Auf AEG", Gebäude 8, 90429 Nürnberg

601) Tagung: Begrünte Wände und Fassaden
Mittwoch, 4. März 2015 von 15.15 Uhr bis 17.50 Uhr
Bauzentrum München, Willy-Brandt-Allee 10, 81829 München
Veranstalter: Bauzentrum München in Kooperation mit Green City e.V.

62) Tagung: Brandschutz für Fassaden mit brennbaren Baustoffen
Donnerstag, 5. März 2015 von 9.00 Uhr bis 12.15 Uhr
Bauzentrum München, Willy-Brandt-Allee 10, 81829 München
Veranstalter: Bauzentrum München

63) Vortrag: Werkbericht Kister Scheithauer Gross Architekten und Stadtplaner GmbH, Köln, Leipzig
Donnerstag, 5. März 2015 um 19.00 Uhr (Info)
Neues Museum Nürnberg, Klarissenplatz, 90402 Nürnberg
Veranstalter: BDA Kreisverband Nürnberg, Mittel-/Oberfranken
Referent: Prof. Johannes Kister, Architekt BDA, Kister Scheithauer Gross Architekten und Stadtplaner GmbH, Köln/Leipzig
Mit Unterstützung von CAD-Solutions Martin Schnitzer - GRAPHISOFT Center

64) Forum: Roadshow praxisBAU Würzburg
Montag, 9. März 2015 von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Festung Marienberg, Saal Rotenhahn, 97082 Würzburg
Veranstalter: AS Architekten-Service GmbH
In Kooperation mit GRAPHISOFT

Wer seine Bauprojekte sinnvoll und durchgängig bearbeiten möchte, versteht darunter, Bau- und Leistungsphasen perfekt und rationell miteinander zu verbinden. Im Büro sowie auf der Baustelle! Unter dem Motto „praxisBAU“ sind wir gemeinsam mit fünf weiteren, renommierten Bausoftware-Partnern für Sie in Bayern unterwegs. Die Roadshow selbst ist eine offene Veranstaltung, die Sie kostenlos und durchgehend von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr besuchen können - gerne auch mit vorheriger Anmeldung. Alle Partner sind mit eigenen Info-Ständen präsent, so dass Sie gezielt mit den einzelnen Unternehmen Kontakt aufnehmen können. Nutzen Sie die Möglichkeit, sich über die neuesten Trends und Innovationen in Sachen Bausoftware zu informieren.

65) Forum: Roadshow praxisBAU Nürnberg
Dienstag, 10. März 2015 von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Meistersingerhalle, Konferenzraum 2, Münchner Straße 21, 90478 Nürnberg
Veranstalter: AS Architekten-Service GmbH
In Kooperation mit GRAPHISOFT


66) Seminar: ARCHICAD Grundkurs
Dienstag bis Donnerstag, 10. bis 12. März 2015, jeweils von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr
CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München, Lindwurmstraße 95a, 80337 München

67) Forum: Roadshow praxisBAU Ingolstadt
Mittwoch, 11. März 2015 von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Kurfürstliche Reitschule, Rudolf-Koller-Saal, Hallstraße 5, 86049 Ingolstadt
Veranstalter: AS Architekten-Service GmbH
In Kooperation mit GRAPHISOFT

68) Forum: Roadshow praxisBAU München
Donnerstag, 12. März 2015 von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Bauzentrum Poing, Konferenzraum K1, Senator-Gerauer-Straße 25, 85586 Poing bei München
Veranstalter: AS Architekten-Service GmbH
In Kooperation mit GRAPHISOFT

69) Forum: Roadshow praxisBAU Augsburg
Freitag, 13. März 2015 von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Kongress am Park, Raum Mercedes-Benz, Gögginger Straße 10, 86159 Augsburg
Veranstalter: AS Architekten-Service GmbH
In Kooperation mit GRAPHISOFT


70) Seminar: ARCHICAD Grundkurs
Dienstag bis Donnerstag, 17. bis 19. März 2015, jeweils von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr
CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München, Lindwurmstraße 95a, 80337 München


71) Seminar: ARCHICAD Grundkurs
Mittwoch bis Freitag, 25. bis 27. März 2015, jeweils von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr
CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center Nordbayern, Fürther Straße 244a, "Auf AEG", Gebäude 8, 90429 Nürnberg


72) Seminar: ARCHICAD Grundkurs
Dienstag bis Donnerstag, 14. bis 16. April 2015, jeweils von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr
CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München, Lindwurmstraße 95a, 80337 München


LAUFENDE AUSSTELLUNGEN

73) Ausstellung: Lina Bo Bardi
Bis 22. Februar 2015
Pinakothek der Moderne, Barer Straße 40, 80333 München
Veranstalter: Architekturmuseum der TU München

74) Ausstellung: Deutscher Städtebaupreis 2014
Bis 27. Februar 2015
Offenes Büro im DLZ Bau, Lorenzer Straße 30, 90402 Nürnberg
Veranstalter: Stadtplanungsamt Nürnberg

75) Ausstellung: Venedig-Farbfotografien von Bettina Lindenberg
Bis 28. Februar 2015
SchauRaum im Ackermannbogen, Therese-Studer-Straße 3-9, am Fußweg, 80797 München
Mit Unterstützung von CAD-Solutions Martin Schnitzer - GRAPHISOFT Center

76) Ausstellung: Positionen der aktuellen Architekturfotografie
Bis 15. März 2015
Architekturmuseum Schwaben, Buchegger-Haus, Thelottstraße 11, 86150 Augsburg


77) Ausstellung: Werner Wirsing - Architekt der Nachkriegsmoderne
Bis 22. März 2015
Studio HfG im HfG-Archiv, Am Hochsträß 8, 89081 Ulm

Werner Wirsing ist einer der herausragenden Architekten der deutschen Nachkriegsmoderne. Eine lebenslange Neugierde verbunden mit dem Streben nach dem Einfachen hat sein Werk geprägt. Ob Architektur gemeinsames, soziales Handeln fördert und unterstützt und wie das gelingen kann, dieser Zusammenhang hat Werner Wirsing stets beschäftigt. Die Ausstellung zeigt neben sieben realisierten Projekten ein Interview und grafische Arbeiten des Architekten, der 2014 seinen 95. Geburtstag feiern konnte. Werner Wirsing, geboren 1919, war im Studienjahr 1967/68 als Gastdozent und 1968 als Dozent in der Abteilung Industrialisiertes Bauen an der Hochschule für Gestaltung Ulm tätig. Die von der Architekturgalerie München e.V. übernommene Ausstellung, kuratiert von H. P. Ritz Ritzer, wird durch Material aus dem HfG-Archiv ergänzt.

78) Ausstellung: Positionen der aktuellen Architekturfotografie
Bis 15. März 2015
Architekturmuseum Schwaben, Buchegger-Haus, Thelottstraße 11, 86150 Augsburg


79) Ausstellung: David Adjaye - Form, Gewicht, Material
Bis 31. Mai 2015
Haus der Kunst, Prinzregentenstraße 1, 80538 München


DIVERSES

80) Auslobung: „Flow / Space“ von BIMobject
Bis 26. Februar 2015
BIMobject lädt junge Architekten und Planer zum Flow / Space Wettbewerb 2015 ein. Das diesjährige Thema erfordert besondere Kreativität: Überzeugen Sie die Jury mit Ihrer inspirierenden Designlösung eines Einkaufszentrums. Die Gewinner erwartet attraktive Preise! BIMobject stellt qualitativ hochwertige digitale Abbildungen von realen Bauprodukten aus verschiedenen Branchen und Industriezweigen über das cloudbasierte Produktportal BIMobject kostenfrei zur Verfügung. Der diesjährige Wettbewerb erfordert besondere Kreativität bei der Verwendung der BIM Objekte innerhalb der BIM-Anwendungen. Mehr
Informationen zur Auslobung finden Sie hier…

81) Auslobung: Shabbyshabby Apartments
Bis 30. März 2015
Ein Design to Build-Wettbewerb als Projekt der Münchner Kammerspiele und raumlaborberlin in Zusammenarbeit mit der Fakultät für Architektur der TU München. München ist nicht immer Avantgarde, aber die Kosten für Wohnraum haben mittlerweile das europäische Spitzenfeld erreicht. Viele Menschen geben mehr als 50% ihres Einkommens für ihre Wohnung aus. Jeder ohne regelmäßigen Cash-Flow steht in Gefahr, die Stadt verlassen zu müssen. Kaum ein Künstler kann ein Studio bezahlen. Gegenwärtig verdrängt der Immobilienmarkt alles aus den Städten, was wir an ihnen lieben. Mehr
Informationen zur Auslobung finden Sie hier…

82) Auslobung: Preis für Qualität im Wohnungsbau 2015
Bis 21. April 2015
Der BFW Landesverband Bayern e.V. und der Deutsche Werkbund Bayern e.V. verleihen 2015 zum zweiten Mal den Preis für Qualität im Wohnungsbau an innovative, überwiegend frei finanzierte Wohnungsbauprojekte in Bayern verliehen, die sich durch hohe Qualität auf allen Planungsebenen auszeichnen. Eingereicht werden können Projekte, die in den Jahren 2013 bis 2015 realisiert wurden. Die Projektunterlagen müssen spätestens bis Dienstag, den 21. April 2015 abgegeben sein. Die Informationen zur Auslobung finden Sie hier…

83) Lektüre: Standpunkte 01/2015 des Münchner Forum
Herausgeber: Münchner Forum e.V., Diskussionsforum für Entwicklungsfragen
Die Januarausgabe befasst sich diesmal mit dem Themenschwerpunkt Stadtbeleuchtung.
Sie können die Ausgabe unter diesem Link herunterladen.

84) Lektüre: Standpunkte 02/2015 des Münchner Forum
Herausgeber: Münchner Forum e.V., Diskussionsforum für Entwicklungsfragen
Die Februarausgabe befasst sich diesmal mit dem Themenschwerpunkt Öffentlicher Verkehr, Schienenverkehr und Verknüpfungen.
Sie können die Ausgabe unter diesem Link herunterladen.

85) Lektüre: Deutsches Architektenblatt DAB Regional 02/2015
Herausgeber: Bayerische Architektenkammer
Im aktuellen Heft DAB Regional 2015 Februar: Tilman Latz im Gespräch mit Prof. Dr. Florian Matzner.

86) Lektüre: MAP München Architektur Programm 02/2015
Herausgeber: Architekturmuseum der TU München
In der aktuellen Ausgabe MAP 2/2015 ist David Adjaye im Gespräch mit Zoe Ryan über Form, Gewicht, Material mit einer Einführung von Okwui Enwezor. Darüber hinaus gibt es ein Studenteninterview mit Didier Faustion und die aktuellen Architekturveranstaltungen im Februar. MAP ist eine Initiative des Architekturmuseums und der Fakultät für Architektur der TU München. Sie finden darin Hinweise auf aktuelle Veranstaltungen und Ausstellungen. Für einen Unkostenbeitrag von 25 Euro pro Jahr wird Ihnen das Informationsblatt regelmäßig zugesandt.


87) Impressum
Dieser Newsletter wurde sorgfältig von uns zusammengestellt. Ein Teil der Veranstaltungen erfordert eine Anmeldung. Im Einzelfall informieren Sie sich bitte jeweils auf den Webseiten des Veranstalters. Der nächste Newsletter erscheint am Montag, 2. März 2015. Redaktionsschluss ist am Freitag, den 27. Februar 2015. Alle Angaben ohne Gewähr.

Mit unserem Newsletter erreichen wir rund 17.000 Architekten/innen und Planer/innen, überwiegend in Bayern. Wenn Sie den Newsletter nicht mehr erhalten wollen, reicht uns eine kurze, formlose Nachricht an info@graphisoft-muenchen.de.

CAD-Solutions Martin Schnitzer
GRAPHISOFT Center

Lindwurmstraße 95a, 80337 München
Telefon 089-54370900, Fax 089-54370905
info@graphisoft-muenchen.de
www.graphisoft-muenchen.de

Fürther Straße 244a, Gebäude 8, 90429 Nürnberg
Telefon 0911-3768890, Fax 0911-3768899
info@graphisoft-nordbayern.de
www.graphisoft-nordbayern.de

Nußbergerstraße 6a, 93059 Regensburg
Telefon 0941-46114811, Fax 0941-46114813
info@graphisoft-regensburg.de
www.graphisoft-regensburg.de