Architektur News Bayern 03/2015

Guten Tag!

Hier sind wir wieder mit allen aktuellen Terminen rund um Architektur und Baukultur vom 2. bis 29. März 2015 für die Regionen München/Oberbayern, Niederbayern, Oberpfalz sowie Mittel-/Ober- und Unterfranken. Ab sofort bringen wir die Termine im Newsletter chronologisch geordnet. In Kürze sind sie auch zu finden hier auf unserer Webseite: Architektur News Bayern KW 10 bis 13/2015.

01) Personen: Dr. Eberhard Stegner neuer Geschäftsführer der GRAPHISOFT Deutschland GmbH
02) Jobbörse: CAD-Solutions sucht Mitarbeiter/in für Training und Support
03) Software: Mobile Projektpräsentation mit BIMx und BIMx Pro
04) Tagung: Poroton Mauerwerkskongress 2015
05) Diskussion: Architekturclub. Warum kann’s Blaibach?
06) Diskussion: Was kommt nach XXXLutz?
07) Vortrag: Wie Big Data und Crowdsourcing uns alle zu Kartografen macht - ob wir wollen oder nicht
08) Seminar: ARCHICAD Änderungsmanagement
09) Seminar: ARCHICAD Visualisierung
10) Film: Art’s Home is my Kassel
11) Diskussion: Neue Wege für die Innenstadt
12) Seminar: ARCHICAD Änderungsmanagement
13) Tagung: Oberflächen für Holz und Holzwerkstoffe
14) Seminar: ARCHICAD Visualisierung
15) Tagung: Begrünte Wände und Fassaden
16) Film: Filmreihe ARCHfilm2 „Wettstreit der Ideen“
17) Tagung: Brandschutz für Fassaden mit brennbaren Baustoffen
18) Seminar: ARCHICAD Änderungsmanagement
19) Seminar: ARCHICAD Visualisierung
20) Vortrag: Werkbericht Kister Scheithauer Gross Architekten und Stadtplaner GmbH, Köln, Leipzig
21) Forum: Roadshow praxisBAU Würzburg
22) Ausstellung: Dreamland Alps - Utopische Projektionen und Projekte in den Alpen
23) Forum: Roadshow praxisBAU Nürnberg
24) Tagung: Planen und Bauen in den Alpen „es gibt nichts zu erfinden, alles ist wiederzuerfinden“ Luigi Snozzi
25) Seminar: ARCHICAD Grundkurs
26) Ausstellung: Jahresausstellung der „Malstunde"
27) Forum: Roadshow praxisBAU Ingolstadt
28) Film: Filmreihe ARCHfilm2 „Die Grünere Stadt“
29) Messe: Internationale Handwerksmesse IHM
30) Forum: Roadshow praxisBAU München
31) Ausstellung: „Ein Platz für Alle“
32) Forum: Roadshow praxisBAU Augsburg
33) Tagung: Bauordnungsrecht und Bayerische Bauordnung
34) Tagung: Innovationen bei Glas und Fenster
35) Seminar: ARCHICAD Schnupperseminar
36) Vortrag: Building Information Modeling BIM, bauen digital
37) Seminar: ARCHICAD Grundkurs
38) Vortrag: „Sympathie, Imitation und Ambition“
39)
Vortrag: BDA im Gespräch - Perspektiven für den Münchner Wohnungsbau
40)
Film: Filmreihe ARCHfilm2 „Spirituelle Räume“
41) Film: „Over your cities grass will grow“ Sophie Fiennes
42) Tagung: Ensembleschutz und Bauen im Bestand
43) Tagung: Planungswettbewerbe als Instrument informeller Planung
44) Film: Global Shopping Village. Endstation Kaufrausch
45) Ausstellung: Volker Giencke „Ein Teil von mir ist Sprache“
46) Vortrag: Werkstattgespräch - Titus Bernhard „provokateur wider willen“
47) Führung: BauLustWandeln - Gemeindezentrum Graudenzer Straße
48) Tagung: „Just Printed!?“
49) Diskussion: Urban Places - Public Spaces eine globale Debatte zum Leben der Stadt „Wer macht Stadt?“
50) Vortrag: Ringvorlesung „gestalt vs. design“
51) Vortrag: Stadt, Land, Typus
52) Diskussion: Forever Young? Visionen fürs Alter
53) Seminar: ARCHICAD Grundkurs
54) Tagung: Beton in der Innenarchitektur
55) Vortrag: Anton Josef Eckert - der unbekannte Baumeister aus Würzburg
56) Film: Filmreihe ARCHfilm2 „Schöner Scheitern“
57) Vortrag: „Baukultur - Chancen des Authentischen“
58) Ausstellung: My favorite project - Unerhörte Projekte von Salzburger ArchitektInnen
59) Ausstellung: Unbebautes Salzburg
60) Film: Göttliche Lage - Eine Stadt erfindet sich neu
61) Ausstellung: ZOOM! Architektur und Stadt im Bild
62) Kunst: Truderinger Kunst-Tage 2015
63) Seminar: ARCHICAD Schnupperseminar
64) Seminar: ARCHICAD Grundkurs
65) Vortrag: „Architektur zwischen Kulturen“
66) Exkursion: Berlin
67) Ausstellung: Kultur im Fluss
68) Ausstellung: Großmarkthalle München
69) Ausstellung: Platzatlas - Stadträume in Europa
70) Ausstellung: Innenstadt Weiterdenken
72) Ausstellung: Holz - Nachhaltiges Bauen in Finnland
73) Ausstellung: Positionen der aktuellen Architekturfotografie
74) Ausstellung: Werner Wirsing - Architekt der Nachkriegsmoderne
75) Ausstellung: Common Grounds
76) Ausstellung: David Adjaye - Form, Gewicht, Material
77) Auslobung: Shabbyshabby Apartments
78) Auslobung: Preis für Qualität im Wohnungsbau 2015
79) Auslobung: Bayerischer Architekturpreis / Staatspreis für Architektur 2015
80) Lektüre: Deutsches Architektenblatt DAB Regional 03/2015
81) Lektüre: MAP München Architektur Programm 03/2015
82) Impressum


Bleiben Sie / bleibt gesund!

Mit besten Grüßen
Martin Schnitzer

VORSPANN

01) Personen:
Dr. Eberhard Stegner neuer Geschäftsführer der GRAPHISOFT Deutschland GmbH
Anfang Februar übernahm Dr. Eberhard Stegner die Geschäftsführung der GRAPHISOFT Deutschland GmbH. Der promovierte Volkswirt zeichnet für das operative Geschäft der deutschen Firmenzentrale des führenden Herstellers von Architektursoftware verantwortlich. Dr. Stegner war über 20 Jahre in leitender Funktion bei der GfK und ihren Tochtergesellschaften tätig. Mehr lesen Sie hier…

02) Jobbörse: CAD-Solutions sucht Mitarbeiter/in für Training und Support
An unserem Standort Nürnberg „Auf AEG“ suchen wir eine/n Mitarbeiter/in in Vollzeit für unseren Kundenservice. Wir erwarten eine branchenspezifische Ausbildung im Architekturbereich und ARCHICAD-Kenntnisse. Wir sind an einer langfristigen Mitarbeit interessiert und bieten einen sicheren Arbeitsplatz in einem ziel- und erfolgsorientierten Team sowie eine leistungsgerechte Bezahlung. Mehr lesen Sie hier…

03) Software: Mobile Projektpräsentation mit BIMx und BIMx Pro
GRAPHISOFT hat das Lizenzierungssystem für seine mehrfach ausgezeichnete BIM Präsentations-App BIMx vereinfacht und zugleich flexibler gestaltet. BIMx für die Navigation durch das 3D-Gebäudemodell auf mobilen Geräten ist nach wie vor kostenfrei. Mit BIMx Pro kann die komplette 2D-Dokumentation eines Projektes kontext-orientiert aufgerufen und sichtbar gemacht werden. Mehr lesen Sie hier…

TERMINE

04) Tagung: Poroton Mauerwerkskongress 2015
Montag, 2. März 2015 von 8.00 Uhr bis 17.30 Uhr
Ballhausforum im Hotel Dolce Munich, Anna-Wimschneider-Straße 1-3, 85716 Unterschleißheim
Veranstalter: Schlagmann Poroton

05) Diskussion: Architekturclub. Warum kann’s Blaibach?
Montag, 2. März 2015 um 19.00 Uhr
Bayerische Architektenkammer, HdA, Waisenhausstraße 4, 80637 München
Veranstalter: Bayerische Architektenkammer
Referenten: Thomas E. Bauer, Intendant Kulturwald Festspiele, Peter Haimerl, Architekt, München
MDir. Toni Schmid, Staatsministerium für Bildung und Kultur, Wissenschaft und Kunst

Bei den Architekturclub-Abenden der Bayerischen Architektenkammer stehen dieses Jahr wieder Gespräche auf dem Programm, bei denen sich ein Podiumsgast jeweils seine Gesprächspartner aussuchen darf. Für den Architekturclub im März hat sich der Architekt und Stadtplaner Peter Haimerl aus aktuellem Anlass zwei Gäste zum Thema „Häuser der Kultur - wer benötigt sie und wer bekommt welche?“ eingeladen: den Bariton Thomas E. Bauer, Intendant der Kulturwald Festspiele Bayerischer Wald, und Ministerialdirigent Toni Schmid vom Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst. Mit ihnen möchte er über die Möglichkeiten und Unmöglichkeiten von Gestaltungsprozessen sprechen.

Einer der Spielorte der Kulturwald Festspiele Bayerischer Wald ist das im September 2014 eröffnete, vom Architekten Peter Haimerl geplante Konzerthaus der Oberpfälzer Gemeinde Blaibach. Nun kann man sich fragen, warum es einer vergleichsweise kleinen Kommune wie Blaibach gelang, in einem erstaunlichen Prozess privates Engagement, kommunales Handeln und staatliche Fördermittel zusammenzuführen und in ein bemerkenswertes Ergebnis zu transferieren, während sich andere Kommunen, wie beispielsweise das deutlich finanzkräftigere München, schon seit Jahren unentschlossen zeigen. Und ist der nun zwischen Stadt und Freistaat gefundene Weg für München klug und angemessen, lediglich ein Kompromiss oder, wie in der Süddeutschen Zeitung zu lesen war, „die dümmste aller möglicher Lösungen“? Warum kann’s Blaibach?

06) Diskussion: Was kommt nach XXXLutz?
Montag, 2. März 2015 um 19.00 Uhr
Wirtshaus am Bavariapark, Theresienhöhe 15, 80339 München
Veranstalter: Münchner Forum e.V.
07) Vortrag: Wie Big Data und Crowdsourcing uns alle zu Kartografen macht - ob wir wollen oder nicht
Montag, 2. März 2015 um 19.00 Uhr
Eres Stiftung, Römerstraße 15, 80801 München
Referent: Prof. Dr. Georg Glasze, Lehrstuhl für Geographie, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

08) Seminar: ARCHICAD Änderungsmanagement
Dienstag, 3. März 2015 von 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr
CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center Regensburg, Nußbergerstraße 6a, 93059 Regensburg

09) Seminar: ARCHICAD Visualisierung
Dienstag, 3. März 2015 von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr
CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center Regensburg, Nußbergerstraße 6a, 93059 Regensburg

10) Film: Art’s Home is my Kassel
Dienstag, 3. März 2015 um 18.30 Uhr (Info)
Mittwoch, 4. März 2015 um 21.00 Uhr (Info)
Kinoptikum Programmkino, Nahensteig 189, 84028 Landshut
Veranstalter: Architektur und Kunst e.V. Landshut
Dokumentation zur Documenta 13 (2012). D 2014, 86 Min.
Mit Unterstützung von CAD-Solutions Martin Schnitzer - GRAPHISOFT Center

11) Diskussion: Neue Wege für die Innenstadt
Dienstag, 3. März 2015 von 19.00 Uhr bis 21.00 Uhr
Rathausgalerie, Marienplatz 8, 80331 München
Veranstalter: Landeshauptstadt München, Referat für Stadtplanung und Bauordnung
Stadtbaurätin Prof. Dr.(I) Elisabeth Merk im Gespräch mit Gästen

12) Seminar: ARCHICAD Änderungsmanagement
Mittwoch, 4. März 2015 von 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr *** ausgebucht
CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München, Lindwurmstraße 95a, 80337 München

13) Tagung: Oberflächen für Holz und Holzwerkstoffe
Mittwoch, 4. März 2015 von 13.30 Uhr bis 18.00 Uhr und
Donnerstag, 5. März 2015 von 9.00 Uhr bis 16.45 Uhr
Kultur + Kongresszentrum Rosenheim, Kufsteiner Straße 4, 83022 Rosenheim
Veranstalter: Bayern Innovativ GmbH, Anmeldung und Programm

Das Forum führt Experten, potenzielle Anwender und Entscheidungsträger aus der Holzbearbeitung und Holzverarbeitung und aus den Bereichen Oberflächentechnologie, Neue Materialien, Chemische Industrie und Umwelttechnologie, Design/Architektur/Planung sowie aus wissenschaftlichen und öffentlichen Einrichtungen zusammen. Damit bildet das Forum in Verbindung mit der Ausstellung eine ideale Plattform zur gezielten Anbahnung neuer Kooperationen.

14) Seminar: ARCHICAD Visualisierung
Mittwoch, 4. März 2015 von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr *** ausgebucht
CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München, Lindwurmstraße 95a, 80337 München

15) Tagung: Begrünte Wände und Fassaden
Mittwoch, 4. März 2015 von 15.15 Uhr bis 17.50 Uhr
Bauzentrum München, Willy-Brandt-Allee 10, 81829 München
Veranstalter: Bauzentrum München in Kooperation mit Green City e.V.

16) Film: Filmreihe ARCHfilm2 „Wettstreit der Ideen“
Mittwoch, 4. März 2015 um 19.00 Uhr
Spitäle, Spitalgasse 3, 97082 Würzburg
Veranstalter: ARCHfilm in Kooperation mit VKU Vereinigung Kunstschaffender Unterfrankens und Treffpunkt Architektur Unterfranken der Bayerischen Architektenkammer

17) Tagung: Brandschutz für Fassaden mit brennbaren Baustoffen
Donnerstag, 5. März 2015 von 9.00 Uhr bis 12.15 Uhr
Bauzentrum München, Willy-Brandt-Allee 10, 81829 München
Veranstalter: Bauzentrum München

18) Seminar: ARCHICAD Änderungsmanagement
Donnerstag, 5. März 2015 von 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr
CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center Nordbayern, Fürther Straße 244a, "Auf AEG", Gebäude 8, 90429 Nürnberg

19) Seminar: ARCHICAD Visualisierung
Donnerstag. 5. März 2015 von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr *** ausgebucht
CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center Nordbayern, Fürther Straße 244a, "Auf AEG", Gebäude 8, 90429 Nürnberg

20) Vortrag: Werkbericht Kister Scheithauer Gross Architekten und Stadtplaner GmbH, Köln, Leipzig
Donnerstag, 5. März 2015 um 19.00 Uhr (Info)
Neues Museum Nürnberg, Klarissenplatz, 90402 Nürnberg
Veranstalter: BDA Kreisverband Nürnberg, Mittel-/Oberfranken
Referent: Prof. Johannes Kister, Architekt BDA, Kister Scheithauer Gross Architekten und Stadtplaner GmbH, Köln/Leipzig
Mit Unterstützung von CAD-Solutions Martin Schnitzer - GRAPHISOFT Center

21) Forum: Roadshow praxisBAU Würzburg
Montag, 9. März 2015 von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr (Info)
Festung Marienberg, Saal Rotenhahn, 97082 Würzburg
Veranstalter: AS Architekten-Service GmbH
In Kooperation mit GRAPHISOFT

Wer seine Bauprojekte sinnvoll und durchgängig bearbeiten möchte, versteht darunter, Bau- und Leistungsphasen perfekt und rationell miteinander zu verbinden, im Büro sowie auf der Baustelle! Unter dem Motto „praxisBAU“ sind wir gemeinsam mit fünf weiteren, renommierten Bausoftware-Partnern für Sie in Bayern unterwegs. Die Roadshow selbst ist eine offene Veranstaltung, die Sie kostenlos und durchgehend von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr besuchen können - gerne auch mit vorheriger Anmeldung. Alle Partner sind mit eigenen Info-Ständen präsent, so dass Sie gezielt mit den einzelnen Unternehmen Kontakt aufnehmen können. Nutzen Sie die Möglichkeit, sich über die neuesten Trends und Innovationen in Sachen Bausoftware zu informieren.

22) Ausstellung: Dreamland Alps - Utopische Projektionen und Projekte in den Alpen
Montag, 9. März 2015 um 19.00 Uhr (Info)
Architekturgalerie München, Türkenstraße 30, 80333 München
Veranstalter: Architekturgalerie München in Kooperation mit der Bayerischen Architektenkammer
Nicola Borgmann, Architekturgalerie München, Susanne Stacher, ENSA Versailles
Christoph Hölz, Archiv für Baukunst, Innsbruck
Ausstellung bis 10. April 2015
Mit Unterstützung von CAD-Solutions Martin Schnitzer - GRAPHISOFT Center

Seit „Entdeckung der Alpen“ im 18. Jahrhundert und ihrer bis heute andauernden „Eroberung“ durch eine städtische Zivilisation, veränderte sich das Verhältnis zwischen Mensch und Natur grundlegend. Die Architektur ist Spiegel dieser wechselhaften Beziehung. Dreamland Alps stellt exemplarisch 22 Projekte aus den vergangenen 100 Jahren vor, als konkrete Beispiele für das Entwerfen in den Alpen. Ob sie nur projektiert oder auch gebaut wurden, spielte bei der Auswahl keine Rolle. Viele Projekte nehmen auf diese Weise zum ersten Mal dreidimensionale Formen an, die manchmal lediglich auf freien Interpretationen visionärer Zeichnungen verschiedener Architekten basieren. Der Reigen utopischer und visionärer Projekte reicht von der Lebensreform-Kolonie auf dem Monte Verità (um 1900), den Entwürfen für Sanatorien, Hotels und Seilbahnstationen von Henry Jacques Le Même, Adolf Loos, Franz Baumann, Gio Ponti, Charlotte Perriand und Jean Prouvé bis zum Biwak-Projekt von Ross Lovegrove (2009).

23) Forum: Roadshow praxisBAU Nürnberg
Dienstag, 10. März 2015 von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr (Info)
Meistersingerhalle, Konferenzraum 2, Münchner Straße 21, 90478 Nürnberg
Veranstalter: AS Architekten-Service GmbH
In Kooperation mit GRAPHISOFT

24) Tagung: Planen und Bauen in den Alpen „es gibt nichts zu erfinden, alles ist wiederzuerfinden“ Luigi Snozzi
Dienstag, 10. März 2015 von 9.30 bis 18.30 Uhr
Bayerische Architektenkammer, Haus der Architektur, Waisenhausstraße 4, 80637 München
Veranstalter: Bayerische Architektenkammer

Die Alpen sind Klima- und Wasserscheide, die den zentralen Mittelmeerraum vom nördlichen Mitteleuropa trennt. Der Alpenraum ist seit der Frühgeschichte für die Nord-Süd-Verkehrsverbindungen von zentraler Bedeutung und heute ein Erholungsraum von europäischem Rang. Als kleinteilig strukturierter Lebensraum für rund 13 Millionen Menschen muss sich die Alpenregion globalen Herausforderungen stellen: Wie lassen sich Klima- und Naturschutz verwirklichen, der demographische Wandel und das sich verändernde Mobilitätsverhalten bewältigen? Wie können unterschiedliche Regionen gefördert und bei ihrer Identitätsbildung unterstützt werden? Die Fachtagung „Planen und Bauen in den Alpen“ greift diese Themen auf und entwickelt umfassende Beratungs- und Handlungsansätze zur regionalen Siedlungsentwicklung des Alpenraums. Als Teil des von der EU geförderten Regionalentwicklungsprojekts AlpBC trägt die Fachtagung dazu bei, diese Beratungs- und Handlungsoptionen mit Vorbildcharakter für die kommunalen, regionalen und internationalen Belange des Alpenraumes vorzustellen und zu diskutieren. Im Zentrum der Tagung stehen insbesondere Beratungsmöglichkeiten für Öffentlichkeit, Fachwelt und öffentliche Hand, Beteiligungsverfahren, Leerstandskataster und Flächenmanagement, regionale Identitäten, regionales Gewerbe, Stoffkreisläufe, Fördermaßnahmen sowie Planungsbeispiele.

25) Seminar: ARCHICAD Grundkurs
Dienstag bis Donnerstag, 10. bis 12. März 2015, jeweils von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr *** ausgebucht
CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München, Lindwurmstraße 95a, 80337 München

26) Ausstellung: Jahresausstellung der „Malstunde"
Dienstag, 10. März 2015 um 18.00 Uhr (Info)
Architekturgalerie im DLZ Bau, Lorenzer Straße 30, 90402 Nürnberg
Veranstalter: Treffpunkt Architektur für Oberfranken- und Mittelfranken der Bayerischen Architektenkammer
Ausstellung bis 27. März 2015
Mit Unterstützung von CAD-Solutions Martin Schnitzer - GRAPHISOFT Center

27) Forum: Roadshow praxisBAU Ingolstadt
Mittwoch, 11. März 2015 von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr (Info)
Kurfürstliche Reitschule, Rudolf-Koller-Saal, Hallstraße 5, 86049 Ingolstadt
Veranstalter: AS Architekten-Service GmbH
In Kooperation mit GRAPHISOFT

28) Film: Filmreihe ARCHfilm2 „Die Grünere Stadt“
Mittwoch, 11. März 2015 um 19.00 Uhr
Spitäle, Spitalgasse 3, 97082 Würzburg
Veranstalter: ARCHfilm in Kooperation mit VKU Vereinigung Kunstschaffender Unterfrankens
und Treffpunkt Architektur Unterfranken der Bayerischen Architektenkammer

29) Messe: Internationale Handwerksmesse IHM
Mittwoch bis Dienstag, 11. bis 17. März 2015
Neue Messe München, Messegelände, 81823 München
Veranstalter: Internationale Handwerksmesse IHM

30) Forum: Roadshow praxisBAU München
Donnerstag, 12. März 2015 von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr (Info)
Bauzentrum Poing, Konferenzraum K1, Senator-Gerauer-Straße 25, 85586 Poing bei München
Veranstalter: AS Architekten-Service GmbH
In Kooperation mit GRAPHISOFT

31) Ausstellung: „Ein Platz für Alle“
Ab Freitag, 13. März 2015
Nationaltheater, Max-Joseph-Platz 2, 80539 München
Veranstalter: TU München, Lehrstuhl für Landschaftsarchitektur und öffentlichen Raum in Kooperation mit Bayerischer Staatsoper

In Zusammenarbeit mit der Bayerischen Staatsoper werden Bachelor-Abschlussarbeiten zur Gestaltung und Bespielung des Max-Joseph-Platzes in einer Ausstellung im Nationaltheater gezeigt. Zur Begrüßung sprechen Prof. Regine Keller (Lehrstuhl für Landschaftsarchitektur und öffentlichen Raum, TU München) und Nikolaus Bachler (Intendant der Bayerischen Staatsoper).

32) Forum: Roadshow praxisBAU Augsburg
Freitag, 13. März 2015 von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr (Info)
Kongress am Park, Raum Mercedes-Benz, Gögginger Straße 10, 86159 Augsburg
Veranstalter: AS Architekten-Service GmbH
In Kooperation mit GRAPHISOFT

33) Tagung: Bauordnungsrecht und Bayerische Bauordnung
Freitag, 13. März 2015 von 9.30 Uhr bis 16.00 Uhr
Eden Hotel Wolff, Arnulfstraße 4, 80335 München
Veranstalter: Deutsche Akademie für Städtebau und Landesplanung DASL

Im Mittelpunkt dieser Fachtagung stehen Bauordnungsrecht und Bayerische Bauordnung. Neben der verwaltungsgerichtlichen Rechtsprechung zum Bauordnungsrecht werden die Referenten vor allem auf aktuelle Entwicklungen in der Bayerischen Bauordnung eingehen. Weitere Themen sind bauplanungsrechtliche Aspekte der Unterbringungen von Flüchtlingen (aktueller Stand) sowie der Vollzug der Energieeinsparverordnung (EnEV 2013) in Bayern. Die Fachtagung wurde in bewährter Weise von MR Martin van Hazebrouck und MR Stefan Kraus von der Obersten Baubehörde im Bayerischen Staatsministerium des Innern für Bau und Verkehr vorbereitet. Herr Kraus wird die Tagung leiten. Die Fachtagung ist von Interesse für Architekten und Stadtplaner, Fachanwälte für Verwaltungsrecht, Mitarbeiter in Verwaltungen und für Projektentwickler, die mit der Vorbereitung, Beurteilung und Genehmigung von Bauvorhaben in freien Büros, in kommunalen Verwaltungen sowie Beschlussgremien und in Bauaufsichtsbehörden betraut sind.

34) Tagung: Innovationen bei Glas und Fenster
Freitag, 13. März 2015 von 11.00 Uhr bis 13.20 Uhr
Messe München, Halle B4 - Raum B41, Messegelände, 81823 München
Veranstalter: Bauzentrum München

Die rasante Entwicklung der Innovationen zu Fenster und Glas ist Segen und Fluch zugleich. Denn den vielfältigen neuen Möglichkeiten stehen komplexe Herausforderungen gegenüber, nämlich die Auswahl von tatsächlich geeigneten Material-Eigenschaften und Hilfsmitteln sowie eine fachgerechte Planung und Montage. Dabei wird die Leistungsfähigkeit eines Fensters maßgeblich durch den richtigen Einbau definiert, bei der Dichtigkeit, Stabilität und Wärmebrückenminimierung unabdingbare Voraussetzungen für die Dauerhaftigkeit des System sind. Die Fenster entwickeln sich immer mehr zu Energiemanagern, die aufgrund ihrer hoch entwickelten Konstruktion kalte von warmer Luft strikt trennen, aber mit integrierten Lüftungssystemen dennoch für den geforderten Luftaustausch sorgen. Die Schnittstelle Glas/Rahmen erhält zunehmend Aufmerksamkeit, da sie mit verbesserten Abstandshaltern (warme Kante) sowie dem richtigen Verhältnis von Glas zu Rahmen zur Optimierung beitragen kann. Holz-Glas-Verbundelemente (HGV) ermöglichen die wärmebrückenfreie Symbiose von Ganzglasfassaden mit nachhaltigem Holzbau. Durch den Einsatz von Holz anstelle von Aluminiumprofilen wird hierbei eine Senkung der CO2-Bilanz um 43% erreicht. Dem wichtigen Argument des Raumgewinns wird mit der Schlankheit der Konstruktion durch die aussteifende Wirkung der Glasflächen Rechnung getragen. Die steigenden Anforderungen an die Wärmedämmwerte werden von Jahr zu Jahr weiter unterboten - vom Kellerfenster bis zum Dachflächenfenster!

35) Seminar: ARCHICAD Schnupperseminar
Montag, 16. März 2015 von 14.00 Uhr bis ca. 18.00 Uhr
CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München, Lindwurmstraße 95a, 80337 München

36) Vortrag: Building Information Modeling BIM, bauen digital
Montag, 16. März 2015 um 19.00 Uhr
Hotel Bayerischer Hof, Bahnhofstraße 24, 95444 Bayreuth
Veranstalter: BDB Bezirksgruppe Bayreuth
Referent: Markus Semmelmann, PURE Architekten, Regensburg

37) Seminar: ARCHICAD Grundkurs
Dienstag bis Donnerstag, 17. bis 19. März 2015, jeweils von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr
CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München, Lindwurmstraße 95a, 80337 München

38) Vortrag: „Sympathie, Imitation und Ambition“
Mittwoch, 18. März 2015 um 18.15 Uhr
Zentralinstitut für Kunstgeschichte, Vortragsraum 242, II.Stock, Katharina-von-Bora-Straße 10, 80333 München
Veranstalter: TU München, Fakultät für Architektur
Referentin: Gabriella Cianciolo

39) Vortrag: BDA im Gespräch - Perspektiven für den Münchner Wohnungsbau
Mittwoch 18. März 2015 um 19.00 Uhr
BDA Bayern, Geschäftsstelle, Türkenstraße 34, 80333 München
Nähere Informationen unter www.bda-bayern.de
Um Anmeldung wird gebeten an sekretariat(at)bda-bayern.de
Mit Unterstützung von CAD-Solutions Martin Schnitzer - GRAPHISOFT Center

Der BDA Bayern hat den Leiter des Referats für Arbeit und Wirtschaft und zweiten Bürgermeister von München, Josef Schmid und Bruno Krucker, Professor für Städtebau und Wohnungswesen an der Technischen Universität München, zum Gespräch eingeladen. Das Gespräch wird moderiert von Frank Kaltenbach, Journalist DETAIL. Da die Plätze begrenzt sind wird um Anmeldung unter sekretariat(at)bda-bayern.de gebeten.

40) Film: Filmreihe ARCHfilm2 „Spirituelle Räume“
Mittwoch, 18. März 2015 um 19.00 Uhr
Spitäle, Spitalgasse 3, 97082 Würzburg
Veranstalter: ARCHfilm in Kooperation mit VKU Vereinigung Kunstschaffender Unterfrankens
und Treffpunkt Architektur Unterfranken der Bayerischen Architektenkammer

41) Film: „Over your cities grass will grow“ Sophie Fiennes
Mittwoch, 18. März 2015 um 20.00 Uhr
Kunstverein, Herrngasse 375, 84028 Landshut
Veranstalter: Architektur und Kunst e.V. Landshut
Im Rahmen der Mitgliederversammlung
Mit Unterstützung von CAD-Solutions Martin Schnitzer - GRAPHISOFT Center

42) Tagung: Ensembleschutz und Bauen im Bestand
Donnerstag, 19. März 2015 von 9.00 Uhr bis 17.30 Uhr
Freitag, 20. März 2015 von 10.00 Uhr bis 17.45 Uhr
Initiative Architektur, Hellbrunner Straße 3, A-5020 Salzburg
Veranstalter: Initiative Architektur in Kooperation mit der Gemeindeentwicklung Salzburg
Programm, Anmeldung bis 12. März 2015

43) Tagung: Planungswettbewerbe als Instrument informeller Planung
Donnerstag, 19. März 2015 von 10.00 Uhr bis 16.30 Uhr
Eden Hotel Wolff, Arnulfstrasse 4, 80335 München
Veranstalter: vhw - Bundesverband für Wohnen und Stadtentwicklung e.V.
Information und Anmeldung

Mit Wettbewerben zu mehr Qualität ist ein Leitsatz der Baukultur. Neben öffentlichen Auftraggebern entdecken zunehmend auch private Investoren den Wettbewerb als vorteilhaftes Instrument, um aus einem breiten Spektrum von Ideen das Passende auszuwählen. In dem Seminar geht es um die Vorbereitung und Durchführung von Planungswettbewerben als Instrument informeller Planung. Hierbei können Wettbewerbe ein wesentlicher Bestandteil der Stadtentwicklung sein. In dem Seminar lernen Sie die wichtigsten Arten von Planungswettbewerbsverfahren kennen. Des Weiteren werden Ihnen die Fach- und Rechtsgrundlagen sowie Rechtswirkungen anhand praktischer Beispiele vorgestellt. Welche Arten von Verfahren gibt es und wann sind welche sinnvoll? Wie verhält es sich mit den Kosten von Wettbewerben? Wo sind Chancen und Risiken der Bürgerbeteiligung bei Wettbewerbsverfahren? Wie kommt es zur Auftragsvergabe? Hierzu wird Ihnen Oliver Voitl eine Einführung in das Wettbewerbswesen geben. Dr. Frank Burlein wird seinen Beitrag auf das Wettbewerbsmanagement richten. Aus der Stadt Regensburg wird Ihnen Frau Ute Hick-Weber aus der Praxis berichten. Prof. Ludwig Schegk wird Aspekte aus Sicht des Preisgerichts sowie aus der Sichtweise eines Teilnehmers darstellen.

44) Film: Global Shopping Village. Endstation Kaufrausch
Donnerstag, 19. März 2015 um 19.00 Uhr
DAS KINO, Giselakai 11, A-5020 Salzburg
Veranstalter: Initiative Architektur
GLOBAL SHOPPING VILLAGE begleitet Shoppingcenterentwickler bei ihrer Arbeit. Wir lernen ihre Strategien kennen und folgen ihnen in die verschlungenen Netzwerke des internationalen Kapitals und korrupter Politik. Doch ihr Handeln bleibt nicht ohne Folgen. An drei repräsentativen Orten in Österreich, Deutschland und Kroatien führen uns Kritiker und Brancheninsider durch die vielfältigen Auswirkungen: Wir besuchen eine Stadt, die ihre Funktion verloren hat, sehen die Blüten von Boom und Blase und erleben, wie sich allmählich Widerstand zu formieren beginnt. GLOBAL SHOPPING VILLAGE zeigt, dass die Immobilienbranche nicht nur Auswirkungen auf das globale Finanzsystem hat, sondern dass sie auch dramatisch unsere Städte und unsere Lebenswelt verändert.

45) Ausstellung: Volker Giencke „Ein Teil von mir ist Sprache“
Eröffnung Donnerstag, 19. März 2015 um 19.00 Uhr
aut. architektur und tirol (im Adambräu), Lois Welzenbacher Platz 1, A-6020 Innsbruck

Über Gewohntes hinauszugehen, anders zu denken und leidenschaftlich zu agieren sind Forderungen, die Volker Giencke sowohl an seine eigene Arbeit als Architekt als auch an seine Studierenden stellt. Seit mehr als zwanzig Jahren lehrt er als Professor an der Universität Innsbruck und hat damit mehrere Generationen von Studierenden für Architektur sensibilisiert und geprägt. Aus Anlass der Beendigung seiner Lehrtätigkeit konzipiert Giencke im aut eine Ausstellung, bei der er die vorhandene Raumstruktur des Adambräus radikal transformiert. Als eigenständiges architektonisches Projekt betrachtet, macht die Ausstellung seine Haltung physisch erlebbar und bietet anhand einer Auswahl seiner Texte einen Einblick in die Gedankenwelt des Architekten.

46) Vortrag: Werkstattgespräch - Titus Bernhard „provokateur wider willen“
Donnerstag, 19. März 2015 um 19.30 Uhr
Titus Bernhard Architekten, Gögginger Straße 105a, 86199 Augsburg
Veranstalter: Deutscher Werkbund Bayern e.V.
Anmeldung erforderlich unter info(at)bernhardarchitekten.de

Mit „Haus 9x9“ polarisierte Titus Bernhard 2003 die Fachwelt und hielt in einer spektakulären Ausstellung in der Galerie AEDES/Berlin Bürgern, Kollegen und Entscheidungsträgern aus Politik und Verwaltung einen Spiegel vor Augen, wie anspruchsvolle Architektur in Deutschland verhindert oder blockiert wird. Der Entwurf dieses kleinen Hauses und seine Umsetzung waren jedoch Initialzündung für eine Erfolgs- wie auch eine Leidensgeschichte, die letztendlich zu einer sehr differenzierten eigenen Haltung über Qualität und Verantwortung in der Architektur führte und auch die eigene Wahrnehmung über den gesellschaftlichen Aspekt von Architektur verändert hat. In seiner Tätigkeit als freier Architekt verbindet Titus Bernhard hohen handwerklichen und gestalterischen Anspruch mit beharrlicher politischer Argumentation gegen Mittelmaß und Bequemlichkeit und schöpft als Querdenker aus der Bildenden Kunst, regionalen Traditionen und ungewöhnlichen Analogien. Im Werkstattgespräch stellt er nicht nur die wesentlichen Projekte und Bauten über die Entwicklung seines Büros in zwei Jahrzehnten vor, sondern berichtet auch in facettenreichen Anekdoten über Erfahrungen mit der Baupolitik in Bayern. Titus Bernhard feiert 2015 sein zwanzigjähriges Bürojubiläum.

47) Führung: BauLustWandeln - Gemeindezentrum Graudenzer Straße
Freitag, 20. März 2015 um 16.00 Uhr
Treffpunkt: Graudenzer Straße 9-11, 90491 Nürnberg
Veranstalter: BauLust - Initiative für Architektur und Öffentlichkeit e.V.
Führung: Regine Bort, Dipl. Ing. Architektin, Nürnberg

48) Tagung: „Just Printed!?“
Freitag bis Sonntag, 20. bis 22. März 2015
Evangelische Akademie Tutzing, Schloßstraße 2+4, 82327 Tutzing
Programm und Anmeldung

Lebensmittel, Waffen, ganze Häuser per Knopfdruck? Nicht gekocht, produziert, gebaut - just printed. Das klingt einfach, praktisch, revolutionär! Doch was passiert da eigentlich? Zunächst entstehen Bilder im Kopf. Bilder, die wir malen, skizzieren, anderweitig festhalten. Diese alte Erkenntnis bleibt. Nach deren Vorlage haben wir bislang am Computer z.B. eine Form geschaffen, deren gegossenes Negativ den gewünschten Gegenstand ergab. Mit dem 3D-Druck entfällt nun ein Arbeitsgang. Wir erstellen am Computer eine Datei dessen, was wir haben wollen, und drucken den fertigen Gegenstand einfach aus. Größe, Geräte, Materialien variieren stark, Nachbearbeitungen sind häufig von Nöten und gerade beim „Hausdruck“ hört sich der Vorgang unkomplizierter an, als er (noch) ist. Aber dennoch, das Prinzip klingt nach Revolution und große Erwartungen begleiten die jüngsten Entwicklungen. Doch wie bei jeder Revolution tauchen auch Fragen auf: Was wird sich verändern? Wer wird unter den Veränderungen leiden? Wer davon profitieren? Welche Grenzen werden verletzt, verschoben oder neu gezogen? Worin liegt überhaupt das revolutionäre Potenzial der neuen Technologie? Idee und Realität, Form und Materie, Wunsch und Erfüllung, Produzent und Konsument scheinen zu verschmelzen, die Möglichkeiten unendlich zu sein. Doch werden dabei nicht auch neue Brüche und Abgründe erzeugt? Ökonomie, Ökologie, Medizin, Kunst, Recht, Ethik - die Vorstellung des Schöpfergottes, das Bild vom Menschen und seinen Fertigkeiten - all das wird durch die neue Technologie berührt. Die Tagung „3D-Welt im Druck“ wird einige dieser Bereiche näher erkunden. In Gespräch und Begegnung von Praktikern, Philosophen und den Druckerbesitzern von morgen generieren wir eine Übersicht über aktuelle Entwicklungen und versuchen einen Blick in die Zukunft einer als revolutionär gepriesenen Technologie zu werfen.

49) Diskussion: Urban Places - Public Spaces eine globale Debatte zum Leben der Stadt „Wer macht Stadt?“
Sonntag, 22. März 2015 um 20.00 Uhr
Schauspielhaus, Maximilianstraße 26-28, 80539 München
Veranstalter: Münchner Kammerspiele in Kooperation mit der Bayerischen Architektenkammer und dem Goetheinstitut
Referenten: Javier Duero (Madrid), Mitchell Joachim, Mitch McEwan (New York City), Constanza Macras, Angelika Fitz (München)
Moderation: Geraldine de Bastion

Die Reihe „Urban Places - Public Spaces“ verhandelt Stadt, Kunst und urbane Aktion und diskutiert dieses Verhältnis mit Blick auf Metropolen weltweit. Über Grenzen hinweg werden Gemeinsamkeiten sowie wirtschaftliche, kulturelle und politische Unterschiede deutlich. Das Verhältnis zwischen privaten und öffentlichen Akteuren, Chancen partizipativer Stadtgestaltung und das Ideal der guten Stadt werden zum Gegenstand der Debatte. Per Live-Videokonferenz entsteht so ein globales Gespräch zwischen neun Experten in jeweils drei Ländern. Im Mittelpunkt der ersten Debatte zwischen Istanbul, São Paulo und München stand die Frage „Wem gehört die Stadt?“. Welche Rolle spielt Wohnungsnot in den drei Städten? Unter welchen Bedingungen leben hier Flüchtlinge? Wie können sich Städte von unten entwickeln? Bei der zweiten Debatte zwischen Madrid, New York City und München steht die Frage „Wer macht die Stadt?“ im Mittelpunkt. Welche Rolle spielen private Investoren? Welchen Einfluss hat zivilgesellschaftliches Engagement? Wie nachhaltig und wirksam können künstlerische Interventionen im Stadtraum sein?

50) Vortrag: Ringvorlesung „gestalt vs. design“
Dienstag, 24. März 2015 um 18.00 Uhr - Sara Shafiei und Frank Havermans
Mittwoch, 25. März 2015 um 18.00 Uhr - Moonhoon und Osamu Nishida
Donnerstag, 26. März 2015 um 18.00 Uhr - Heri&Salli und Perry Kulper
Institut für Experimentelle Architektur ./studio3, Techniker Straße 13, A-6020 Innsbruck
Veranstalter: aut. architektur und tirol

Parallel zur Rauminstallation von Volker Giencke im aut findet ein dichtes, vom Institut für Experimentelle Architektur ./studio3 initiiertes und organisiertes Veranstaltungsprogramm im aut bzw. in der Architekturfakultät der Universität Innsbruck statt. Durch Beiträge sowohl junger als auch renommierter Persönlichkeiten der Architektur, Kunst und Philosophie sollen das Denken und Schaffen des von Volker Giencke gegründeten ./studio3 mit Blick von außen dargestellt werden. Am Beginn der Vortragsreihe stehen sogenannte Ringvorlesungen, bei denen sich internationale Vortragende an drei Tagen mit ihrem Beitrag dem Diskurs mit jungen ArchitektInnen stellen und in Diskussionen mit Studierenden die Verbindung ihrer Arbeit zu gegenwärtigen und zukünftigen Architekturentwicklungen aufzeigen.

51) Vortrag: Stadt, Land, Typus
Dienstag, 24. März 2015 um 19.00 Uhr
Museum Moderner Kunst, Bräugasse 17, 94032 Passau
Veranstalter: Architekturforum Pasau
Referent: Thomas Kröger, Berlin

52) Diskussion: Forever Young? Visionen fürs Alter
Dienstag bis Donnerstag, 24. bis 26. März 2015 von 11.00 Uhr bis 12.00 Uhr und 14.30 Uhr bis 15.30 Uhr
Messe Nürnberg, Sonderschau aveneo, Halle 1, Stand C35, Messezentrum 1, 90471 Nürnberg
Veranstalter: Detail im Rahmen der Messe Altenpflege 2015

Die Gesellschaft altert. Das belegen vor allem die Zahlen. Und dennoch war sie noch nie so jung wie heute. Hobbys, Interessen, Mobilität und Selbstbestimmtheit werden bis ins hohe Alter groß geschrieben. Wie kann die Architektur darauf reagieren? Welche neuen Konzepte, Visionen und Innovationen lassen möglichst lang ein Leben nach den eigenen Vorstellungen zu? Die erfolgreiche DETAIL Vortragsreihe „Architektur für Alle“ wird auf der Altenpflege 2015 im Rahmen der Sonderschau aveneo fortgesetzt. Unter dem diesjährigen Motto „Forever Young? Visionen fürs Alter“ stehen die vielfältigen Bedürfnisse älter werdender Menschen in unserer Gesellschaft im Vordergrund. Im Pecha-Kucha-Format, d. h. in Kurzvorträgen von 6:40 Minuten und mit maximal 20 Folien, wird jeweils nur die Essenz der innovativen Ansätze und Gedanken zum Thema präsentiert. So werden Visionen auf den Punkt gebracht. Die Themen können in der angrenzenden DETAIL Lounge in einem persönlichen Gespräch mit den Referenten vertieft werden. Hier wird der Diskurs auch außerhalb der Vortragsreihe fortgeführt: Impulse, Statements und Kommentare zu den drei Tagesschwerpunkten werden auf einer Pinnwand gesammelt und präsentiert. Alle Besucher sind eingeladen, sich mit ihren eigenen Gedanken aktiv daran zu beteiligen.

53) Seminar: ARCHICAD Grundkurs
Mittwoch bis Freitag, 25. bis 27. März 2015, jeweils von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr
CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center Nordbayern, Fürther Straße 244a, "Auf AEG", Gebäude 8, 90429 Nürnberg

54) Tagung: Beton in der Innenarchitektur
Mittwoch, 25. März 2015 um 12.00 Uhr
Bayerischer Bauindustrieverband e.V., Bauindustrie Zentrum Stockdorf, Heimstraße 17, 82131 Stockdorf
Veranstalter: Beton Marketing Süd GmbH in Kooperation mit dem BDIA

55) Vortrag: Anton Josef Eckert - der unbekannte Baumeister aus Würzburg
Mittwoch, 25. März 2015 um 18.15 Uhr
Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt, Fränkische Rohrwerke Hörsaal, Röntgenring 8, 97070 Würzburg
Veranstalter: Bauhütte der Fakultät Architektur und Bauingenieurwesen
Referent: Prof. Dr. Rainer Leng, Universität Würzburg

56) Film: Filmreihe ARCHfilm2 „Schöner Scheitern“
Mittwoch, 25. März 2015 um 19.00 Uhr
Spitäle, Spitalgasse 3, 97082 Würzburg
Veranstalter: ARCHfilm in Kooperation mit VKU Vereinigung Kunstschaffender Unterfrankens
und Treffpunkt Architektur Unterfranken der Bayerischen Architektenkammer

57) Vortrag: „Baukultur - Chancen des Authentischen“
Mittwoch, 25. März 2015 um 19.00 Uhr (Info)
Museum für historische Maybach Fahrzeuge, Holzgartenstraße 8, 92318 Neumarkt i.d. Oberpfalz
Veranstalter: BDA Kreisverband Niederbayern-Oberpfalz
Referent: Daniel Ladner, Beath & Deplazes Architekten, Chur/Zürich
Mit Unterstützung von CAD-Solutions Martin Schnitzer - GRAPHISOFT Center

58) Ausstellung: My favorite project - Unerhörte Projekte von Salzburger ArchitektInnen
Freitag, 27. März 2015 um 19.00 Uhr
Initiative Architektur, Hellbrunner Straße 3, A-5020 Salzburg
Ausstellung bis 31. März 2015

59) Ausstellung: Unbebautes Salzburg
Samstag, 28. März 2015 um 11.00 Uhr
Museum der Moderne Salzburg, Mönchsberg 32, A-5020 Salzburg
Ausstellung bis 12. Juli 2015
Veranstalter: Initiative Architektur in Kooperation mit Museum der Moderne Salzburg
Begrüßung: Sabine Breitwieser, Direktorin Museum der Moderne Salzburg
Einführung: Roman Höllbacher, Kurator
Eröffnung: Wilfried Haslauer, Landeshauptmann

VORSCHAU

60) Film: Göttliche Lage - Eine Stadt erfindet sich neu
Dienstag, 31. März 2015 um 18.30 Uhr (Info)
Mittwoch, 1. April 2015 um 21.00 Uhr
Kinoptikum Programmkino, Nahensteig 189, 84028 Landshut
Veranstalter: Architektur und Kunst e.V. Landshut in Kooperation mit Kinoptikum
Mit Unterstützung von CAD-Solutions Martin Schnitzer - GRAPHISOFT Center

Hörde - ein Stadtteil in Dortmund: Das Terrain eines ehemaligen Thyssen-Stahlwerks soll nun bebaut werden.

61) Ausstellung: ZOOM! Architektur und Stadt im Bild
Mittwoch, 1. April 2015 um 19.00 Uhr
Pinakothek der Moderne, Barer Straße 40, 80333 München
Veranstalter: Architekturmuseum der TU München
Ausstellung bis 21. Juni 2015

Die Architektur der Gegenwart steht hinsichtlich ihrer Aufgabenfelder in einem radikalen Wandel und Architekturfotografie spielt als Medium der Vermittlung und Präsentation zwischen Architekten, Auftraggebern sowie einer breiten Öffentlichkeit eine zentrale Rolle. Angesichts der fortschreitenden globalen Urbanisierung, den wachsenden Problemen durch Migration und sozialer Ungleichheit wenden sich auch immer mehr Fotografen den verändernden Realitäten zu, die daraus für die Wohn-, Arbeits- und Lebenswelten der Menschheit resultieren. Die Ausstellung „Zoom!“ zeigt Fotografien und Videoarbeiten von achtzehn internationalen Fotografen, die sich mit der Beziehung und Abhängigkeit von Architektur und gesellschaftlichem wie wirtschaftlichem Wandel beschäftigen. In ihren Arbeiten konzentrieren sie sich nicht auf eine Repräsentation von Bauten, sondern auf eine Annäherung an Stadtstrukturen und deren Veränderungsprozesse sowie auf individuelle Lebensräume. Im Nebeneinander der Aufnahmen aus verschiedenen Ländern und Kontinenten - von Italien bis Nigeria und China - werden Brüche und Gemeinsamkeiten sichtbar. Fotografie kann Prozesse und Strömungen festhalten, dokumentieren und kommentieren und gewinnt dadurch eine aktive Rolle in der Rezeption von Architektur - und damit auch Einfluss auf das Selbstverständnis der Disziplin. Ziel und Aufgabe der Ausstellung ist es, zu zeigen, dass auch die zeitgenössische Architekturfotografie „so bedeutend ist wie nie zuvor“ (in Anlehnung an Michael Fried) - wenn sie denn ihre Relevanz in wandelnden gesellschaftlichen Bedingungen aktiv wahrnimmt.

Die Ausstellung ist in drei thematische Bereiche gegliedert. Der erste Teil widmet sich den verschiedenen Bildsprachen und Herangehensweisen der Dokumentarfotografie und fokussiert sich auf die Einbeziehung der politischen, ökonomischen und gesellschaftlichen Kontexte (Peter Bialobrzeski, Myrzik und Jarisch) und auf typologische Reihungen und Detailaufnahmen, die eine analytische Lesart ermöglichen (Wolfgang Tillmans, Stefan Olàh, Roman Bezjak). Die gegenseitige Abhängigkeit von Funktionen und Nutzungen der Architektur verfolgt ein zweites Kapitel mit Beispielen, die Besonderheiten in alltäglichen Lebensbereichen wie Wohnen, Arbeiten, Verkehr und Religion darstellen: Fotografien von Lard Buurman zeigen an Beispielen afrikanischer Städte, wie Bewohner sich öffentlichen Raum aneignen und ihn "überformen", Eva Leitolf dokumentiert europaweit die Auswirkungen von Migration, Andreas Seibert Wanderarbeiter in Asien und Nicolo Degiorgis im Stadtbild unsichtbare islamische Gebetsräume in Norditalien. Das
Bild der Stadt steht im Mittelpunkt einer dritten Gruppe von Arbeiten von Fotografen wie Julian Röder und Nuno Cera, die Veränderungsprozesse im Zeitalter der globalisierten Megacities festhalten und dabei den Wechsel von der Vogelperspektive auf eine intime Nahsicht wählen. Die Reaktionen auf die Überbevölkerung der Großstädte wird an verschiedenen Beispielen vorgestellt, z.B. in Analysen der Rooftop Communities in Hongkong von Rufina Wu und Stefan Canham; Livia Corona verfolgt die Konsequenzen städtischer Zersiedelung in ihrem Foto- und Videoprojekt Two Million Homes for Mexico und Simona Rota die urbanen Fehlentwicklungen auf den kanarischen Ferieninseln. Über die mediale Verbreitung von Architektur durch die Fotografie und das Erinnern durch das festgehaltene Bild dient Fotografie der Dokumentation baulicher Auswirkungen politischer Systeme und sozialer Missstände und kann damit ein wichtiges Medium der kritischen Auseinandersetzung mit der Geschichte und aktuellen Entwicklungen sein. Zur Ausstellung erscheint eine Publikation im Verlag Walther König mit einem Katalog aller in der Ausstellung gezeigten Fotografen und erläuternden Texten sowie Fachbeiträgen renommierter Spezialisten aus dem Bereich der Photographie und der Stadtforschung.

62) Kunst: Truderinger Kunst-Tage 2015
Donnerstag, 2. April 2015 um 19.00 Uhr
Kulturzentrum Trudering, Wasserburger Landstraße 32, 81825 München
Mit Arbeiten von Margret Lochner, Eva Schnitzer u.a.
Ausstellung bis 6. April 2015 jeweils von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr

63) Seminar: ARCHICAD Schnupperseminar
Donnerstag, 9. April 2015 von 9.00 Uhr bis ca. 13.00 Uhr
CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center Nordbayern, Fürther Straße 244a, "Auf AEG", Gebäude 8, 90429 Nürnberg

64) Seminar: ARCHICAD Grundkurs
Dienstag bis Donnerstag, 14. bis 16. April 2015, jeweils von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr
CAD-Solutions - GRAPHISOFT Center München, Lindwurmstraße 95a, 80337 München

65) Vortrag: „Architektur zwischen Kulturen“
Mittwoch, 15. April 2015 um 19.00 Uhr (Info)
Museum für historische Maybach Fahrzeuge, Holzgartenstraße 8, 92318 Neumarkt i.d. Oberpfalz
Veranstalter: BDA Kreisverband Niederbayern-Oberpfalz
Referent: Francis Kéré, Kéré Architecture, Berlin
Mit Unterstützung von CAD-Solutions Martin Schnitzer - GRAPHISOFT Center

66) Exkursion: Berlin
Donnerstag bis Sonntag, 7. bis 10. Mai 2015
Veranstalter: Architektur und Kunst e.V. Landshut
Anmeldung bis 31. März 2015

LAUFENDE AUSSTELLUNGEN

67) Ausstellung: Kultur im Fluss
Bis 2. März 2015 (Info)
Gasteig, Glashalle, 1. OG, Rosenheimer Straße 5, 81667 München
Veranstalter: Isarlust e.V.
Mit Unterstützung von CAD-Solutions Martin Schnitzer - GRAPHISOFT Center

68) Ausstellung: Großmarkthalle München
Bis 3. März 2015
Kontorhaus 2, Schäftlarnstraße 10, 81371 München
Veranstalter: Münchener Architekten- und Ingenieur-Verein e.V.
in Kooperation mit TU München, Fakultät für Architektur

Die Ausstellung zeigt Studienarbeiten, die im Rahmen des interdisziplinären Semesterprojekts „GMH München, eine Großmarkthalle aus Holz“ am Lehrstuhl für Entwerfen und Holzbau, Professor Hermann Kaufmann, Fakultät für Architektur in Kooperation mit dem Lehrstuhl für Holzbau und Baukonstruktion, Professor Dr. Stefan Winter, Ingenieurfakultät Bau Geo Umwelt entstanden sind und Ergebnisse des Entwurfsseminars „Vertikale Stadt - Zum Beispiel Großmarkthalle München. Neue Chancen für Dichte, Mischung, Nachhaltigkeit“ am Lehrstuhl für Raumentwicklung Professor Dr. Alain Thierstein, Fakultät für Architektur.

69) Ausstellung: Platzatlas - Stadträume in Europa
Bis 5. März 2015 (Info)
Architekturgalerie München, Türkenstraße 30, 80333 München
Veranstalter: Architekturgalerie München e.V.
Mit Unterstützung von CAD-Solutions Martin Schnitzer - GRAPHISOFT Center

70) Ausstellung: Innenstadt Weiterdenken
Bis 6. März 2015
Rathausgalerie, Marienplatz 8, 80331 München
Veranstalter: Landeshauptstadt München, Referat für Stadtplanung und Bauordnung

72) Ausstellung: Holz - Nachhaltiges Bauen in Finnland
Bis 13. März 2015
Initiative Architektur im Künstlerhaus, Hellbrunner Straße 3, A-5020 Salzburg
Veranstalter: Initiative Architektur in Kooperation mit dem Finnischen Konsulat Salzburg

73) Ausstellung: Positionen der aktuellen Architekturfotografie
Bis 15. März 2015
Architekturmuseum Schwaben, Buchegger-Haus, Thelottstraße 11, 86150 Augsburg

74) Ausstellung: Werner Wirsing - Architekt der Nachkriegsmoderne
Bis 22. März 2015
Studio HfG im HfG-Archiv, Am Hochsträß 8, 89081 Ulm

75) Ausstellung: Common Grounds
Bis 17. Mai 2015
Museum Villa Stuck, Prinzregentenstraße 60, 81675 München

76) Ausstellung: David Adjaye - Form, Gewicht, Material
Bis 31. Mai 2015
Haus der Kunst, Prinzregentenstraße 1, 80538 München

DIVERSES

77) Auslobung: Shabbyshabby Apartments
Bis 30. März 2015
Ein Design to Build-Wettbewerb als Projekt der Münchner Kammerspiele und raumlaborberlin in Zusammenarbeit mit der Fakultät für Architektur der TU München. München ist nicht immer Avantgarde, aber die Kosten für Wohnraum haben mittlerweile das europäische Spitzenfeld erreicht. Viele Menschen geben mehr als 50% ihres Einkommens für ihre Wohnung aus. Jeder ohne regelmäßigen Cash-Flow steht in Gefahr, die Stadt verlassen zu müssen. Kaum ein Künstler kann ein Studio bezahlen. Gegenwärtig verdrängt der Immobilienmarkt alles aus den Städten, was wir an ihnen lieben. Mehr Informationen zur Auslobung finden Sie hier…

78) Auslobung: Preis für Qualität im Wohnungsbau 2015
Bis 21. April 2015
Der BFW Landesverband Bayern e.V. und der Deutsche Werkbund Bayern e.V. verleihen 2015 zum zweiten Mal den Preis für Qualität im Wohnungsbau an innovative, überwiegend frei finanzierte Wohnungsbauprojekte in Bayern, die sich durch hohe Qualität auf allen Planungsebenen auszeichnen. Eingereicht werden können Projekte, die in den Jahren 2013 bis 2015 realisiert wurden. Die Projektunterlagen müssen spätestens bis Dienstag, den 21. April 2015 abgegeben sein. Die Informationen zur Auslobung finden Sie hier…

79) Auslobung: Bayerischer Architekturpreis / Staatspreis für Architektur 2015
Bis 30. April 2015 um 17.00 Uhr
Mit dem „Bayerischen Architekturpreis“ setzt die Bayerische Architektenkammer seit 2007 ein Zeichen für Baukultur. Im Turnus von zwei Jahren würdigt sie ausgewählte Persönlichkeiten, die sich in vorbildlicher Weise um das Planen und Bauen in Bayern verdient gemacht haben. Herausragende Leistungen können dabei zusätzlich von der Bayerischen Staatsregierung mit dem „Staatspreis für Architektur“ ausgezeichnet werden. Zu den bisherigen Preisträgern zählen namhafte Architekten, Stadtplaner und Ingenieure sowie ein Architekturhistoriker, Medienschaffende verschiedener Bereiche, eine Architekturgaleristin und ein Bildhauer. In diesem Jahr wird der „Bayerische Architekturpreis“ zum fünften Mal ausgelobt. Natürliche und juristische Personen, die ihren Wohnsitz oder ihre Niederlassung im Freistaat Bayern haben, können ab sofort ihre Vorschläge einreichen. Eine Eigenbewerbung ist nicht zulässig. Vorschläge können bis spätestens 30. April 2015 um 17.00 Uhr in der Geschäftsstelle des Kuratoriums bei der Bayerischen Architektenkammer, Waisenhausstraße 4, 80637 München, eingereicht werden. Den vollständigen Auslobungstext finden Sie hier...

80) Lektüre: Deutsches Architektenblatt DAB Regional 03/2015
Herausgeber: Bayerische Architektenkammer
Im aktuellen Heft DAB Regional 2015 März: „Entwickeln, realisieren und nachhalten - DAB im Gespräch mit Johann Haidn“, Niklas Maak - Wohnkomplex u.a.

81) Lektüre: MAP München Architektur Programm 03/2015
Herausgeber: Architekturmuseum der TU München
In der aktuellen Ausgabe MAP 03/2015 wird ein Interview mit Raumlabor über das Projekt HOTEL shabbyshabby geführt. MAP ist eine Initiative des Architekturmuseums und der Fakultät für Architektur der TU München. Sie finden darin Hinweise auf aktuelle Veranstaltungen und Ausstellungen. Für einen Unkostenbeitrag von 25 Euro pro Jahr wird Ihnen das Informationsblatt regelmäßig zugesandt.

82) Impressum
Dieser Newsletter wurde sorgfältig von uns zusammengestellt. Ein Teil der Veranstaltungen erfordert eine Anmeldung. Im Einzelfall informieren Sie sich bitte jeweils auf den Webseiten des Veranstalters. Der nächste Newsletter erscheint am Montag, 30. März 2015. Redaktionsschluss ist am Freitag, den 27. März 2015. Alle Angaben ohne Gewähr.

Mit unserem Newsletter erreichen wir rund 17.000 Architekten/innen und Planer/innen, überwiegend in Bayern. Wenn Sie den Newsletter nicht mehr erhalten wollen, reicht uns eine kurze, formlose Nachricht an info@graphisoft-muenchen.de.

CAD-Solutions Martin Schnitzer
GRAPHISOFT Center

Lindwurmstraße 95a, 80337 München
Telefon 089-54370900, Fax 089-54370905
info@graphisoft-muenchen.de
www.graphisoft-muenchen.de

Fürther Straße 244a, Gebäude 8, 90429 Nürnberg
Telefon 0911-3768890, Fax 0911-3768899
info@graphisoft-nordbayern.de
www.graphisoft-nordbayern.de

Nußbergerstraße 6a, 93059 Regensburg
Telefon 0941-46114811, Fax 0941-46114813
info@graphisoft-regensburg.de
www.graphisoft-regensburg.de